Startmenü

Klassizistische Bauwerke in Norddeutschland (37 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Der Adel in den Städten und ländlichen Gebieten Norddeutschlands orientierte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts stark an der preußischen Baukunst des Klassizismus. So entstanden heute noch gut erhaltene Herrenhäuser, Verwaltungsgebäude und Theaterbauten im klassizistischen Stil. Die Tour zu den schönsten Bauten des Klassizismus in Norddeutschland beginnt südlich im Schloss Charlottenhof bei Potsdam und endet westlich am Braunschweiger Schloss. *Architekturreisen*

1. Station: Schloss Charlottenhof Potsdam

Bild Schloss Charlottenhof Potsdam
Foto: © Rictor Norton / wikimedia / CC BY-SA 2.0

1826-1829 im klassizistischen Stil errichtet ++ vom Geist der Antike durchdrungen ++ architektonischer Mittelpunkt einer Parkanlage, die dem Park von Sanssouci angefügt ist ++ ein preußisches Arkadien ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel (auch Inneneinrichtung), Ausführung von Persius ++ Parklandschaft von Peter Joseph Lenné ++ 1825 von König Friedrich Wilhelm III. als kleines Landhaus erworben ++ er schenkte es dem Kronprinzen und späteren König Friedrich Wilhelm IV. als Sommersitz ++ die Idee für die Anlage des Schlosses mit den Römischen Bädern stammt von Friedrich IV. ++

  • GPS-Koordinaten: 13.025454 - 52.395527
  • Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 34a, 14471 Potsdam
  • Telefon: +49 331 9694228
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober + Ostern

2. Station: Brandenburger Tor Berlin

Bild Brandenburger Tor Berlin
Foto: © cezary p / cc by-sa 3.0

1788 bis 1791 auf Anweisung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II. von Carl Gotthard Langhans errichtet ++ frühklassizistischer Stil ++ Wahrzeichen der Stadt ++ nationales Symbol ++ markierte bis 1990 die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin und damit die Grenze zwischen den Staaten des Warschauer Paktes und der NATO ++ am 9. November 1989 besetzten DDR-Bürger Tor und die davor liegende Mauer ++ Drehort „Eins, zwei, drei“ Film von Billy Wilder (USA 1961) mit Horst Buchholz ++ allerdings musste eine Kulisse auf dem Bavaria-Film-Gelände in Geiselgasteig nachgebaut werden ++ Meditationsraum im nördlichen Torhaus ++

  • GPS-Koordinaten: 13.379535 - 52.516308
  • Adresse: Pariser Platz, 10117 Berlin
  • Telefon: +49 30 250025
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Neue Wache Berlin

Bild Neue Wache Berlin
Foto: © Ansgar Koreng / wikimedia / CC BY 3.0 (DE)

Unter Friedrich Wilhelm III. zwischen 1816 und 1818 als Wachhaus für die Wache des Königs und Gedenkstätte für die Gefallenen der napoleonischen Kriege errichtet ++ heute Zentrale Gedenkstätte der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft ++ Hauptwerk des deutschen Klassizismus ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel ++ 1931 von Heinrich Tessenow gestaltet ++ vergrößerte Kopie der Skulptur Mutter mit totem Sohn von Käthe Kollwitz (Pietà) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.387613 - 52.516798
  • Adresse: Unter den Linden, 10117 Berlin
  • Telefon: +49 30 250025
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Neues Museum Berlin

Bild Neues Museum Berlin
Foto: © Janericloebe / wikimedia

Klassizistischer Museumsbau ++ errichtet 1855, 1945 schwer beschädigt, 2009 rekonstruiert ++ Architekt Friedrich August Stüler (Hauptwerk), David Chipperfield ++ dreigeschossige Gebäudeflügel, zwei Innenhöfe (Griechischer und Ägyptischer Hof), zentrale Treppenhalle, eisernes Skelett, Architekturkulisse im ägyptischen, griechischen oder römischen Stil ++ Wiedereröffnung 2009 ++ 8.000 qm Ausstellungsfläche ++ Ägyptisches Museum, Papyrussammlung, Museum für Vor- und Frühgeschichte, Teile der Antikensammlung ++ 9.000 Objekte ++ Exponate u. a. Büste der Nofretete, Objekten aus dem Schatz des Priamos ++ Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel ++ Nostra Award (2010), Große Nike (2010), Mies-van-der-Rohe-Preis (2010), Deutschen Architekturpreis (2011) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.39693 - 52.52131
  • Adresse: Bodestraße 1, 10178 Berlin
  • Telefon: +49 30 266424242
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Altes Museum Berlin

Bild Altes Museum Berlin
Foto: © Avda / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Bis 1845 Königliches Museum ++ 1825 bis 1828 von Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus errichtet ++ Friedrich Wilhelm III. beauftragte Schinkel mit der Planung des Museums ++ den Planungen lagen auch Entwürfe des Kronprinzen Friedrich Wilhelm IV. zugrunde ++

beherbergt heute die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin ++ gehört zu den bedeutendsten Bauten des Klassizismus ++ Teil des Gebäudeensembles auf der Museumsinsel, das in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde ++ Drehort „Mein Führer“ Film von Dani Levy (2007) mit Helge Schneider ++

  • GPS-Koordinaten: 13.400679 - 52.518967
  • Adresse: Am Lustgarten, 10178 Berlin
  • Telefon: +49 30 20905577
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Drehorte Berlin , Karl Friedrich Schinkel , Klassizismus in Preussen

6. Station: Konzerthaus Berlin

Bild Konzerthaus Berlin
Foto: © Ansgar Koreng / wikimedia / CC BY 3.0 (DE)

1818–1821 als "Königliches Schauspielhaus" errichtet ++ Meisterwerk klassizistischer Architektur ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel ++ mit Goethes "Iphigenie auf Tauris" eingeweiht ++ Carl Maria von Weber dirigierte hier 1821 die Uraufführung seiner Oper „Der Freischütz“ (im Beisein des 12-jährigen Felix Mendelssohn Bartholdy), 1826 Berliner Erstaufführung von Beethovens 9. Sinfonie, 1876 Uraufführungen von Kleists „Penthesilea“ ++ Lieblingstheater von E.T.A. Hoffmanns (Uraufführung Oper "Undine" (Friedrich de la Motte Fouqué) 1816 im Vorgängerbau) ++ 1848 tagte hier die Preußische Nationalversammlung von September an für mehrere Wochen (Scheitern der Revolution) ++ 1919-1945 Preußisches Staatstheater ++ nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1984 rekonstruiert ++ Büste von Carl Philipp Emanuel Bach ++ seit 1994 Konzerthaus Berlin ++ vier Spielstätten Großer Saal, Kleiner Saal, Werner-Otto-Saal, Musikclub ++ Sitz des Konzerthausorchester Berlin (vormals Berliner Sinfonie-Orchester) mit rund 100 Konzerten pro Saison ++ Jehmlichorgel im Großen Saal (eine der bedeutendsten Orgeln Deutschlands) ++ Führungen und Rundgänge möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 13.392778 - 52.513611
  • Adresse: Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
  • Telefon: +49 30 203092330
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Schloss Neuhardenberg

Bild Schloss Neuhardenberg
Foto: © A.Savon / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1814 schenkte König Friedrich Wilhelm III. seinem Staatskanzler Karl August Fürst von Hardenberg das Amt Quilitz ++ der Ort wird zu Ehren des preußischen Reformers in Neu-Hardenberg umbenannt ++ 1820–1823 baute Karl Friedrich Schinkel das ursprünglich barocke Schloss klassizistisch um ++ Umgestaltung des Landschaftsgartens 1821 durch Hermann von Pückler-Muskau unter Mitwirkung von Peter Joseph Lenné ++ Stiftung Schloss Neuhardenberg GmbH des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes ++ profiliertes Programm zu Wissenschaft und Kunst ++ 1860 und 1862 besuchte Theodor Fontane Neu-Hardenberg und schreibt über das Schloss in seinen "Wanderungen" ++ Hotel ++ Gasthaus in der alten Brennerei ++ gemütliche Wirtshausatmosphäre ++ modern interpretierte Küche der Region ++ "Brennerei"-Spezialitäten ++ Restaurant "Lenné" im Ostflügel des Schlosses als "private dining room" in klassizistischem Ambiente ++ Restaurant "Kleine Orangerie" mit feiner mediterraner Kräuterküche ++

  • GPS-Koordinaten: 14.239298 - 52.595843
  • Adresse: Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg
  • Telefon: +49 33476 6000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Peter Josef Lenne , Karl Friedrich Schinkel , Klassizismus in Preussen

8. Station: Schloss Freienwalde

Bild Schloss Freienwalde
Foto: © DerHexer / wikimedia / CC BY-SA 3.0 / Schloss Freienwalde

Kleinod preußischer Landbaukunst des Klassizismus ++ 1798/99 errichtet ++ Architekt David Gilly ++ ehemaliges preußisches Königsschloss ++ Sommerwitwensitz für die Königin Friederike Luise von Preußen ++ 1909 von Walther Rathenau gekauft ++ Erinnerungsstätte für den Industriellen, Zeitkritiker, Schriftsteller und Politiker ++ englischer Landschaftsgarten ++ Teehäuschen und Gärtnerhaus gehören zum Ensemble ++ Theodor Fontane schreibt in den "Wanderungen" im Oderland-Kapitel über das Schloss ++

  • GPS-Koordinaten: 14.032463 - 52.784862
  • Adresse: Rathenaustraße 1, 16259 Bad Freienwalde
  • Telefon: +49 3344 3407
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Preussen , Preussische Landbaukunst , David Gilly

9. Station: Schloss Rheinsberg

Bild Schloss Rheinsberg
Foto: © amodorado / wikimedia / CC By-SA 3.0

Um 1740 errichtet ++ Renaissanceanlage als Vorgängerbau wurde zu einer Dreiflügelanlage mit abschließenden Rundtürmen und einer verbindenden Kolonnade zur Seeseite erweitert ++ Architekt G. W. von Knobelsdorff ++ 1734 kaufte der "Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm I. Rheinsberg für seinen Sohn Friedrich ++ Friedrich II. verbrachte hier als Kronprinz die glücklichste Zeit seines Lebens ++ originale Raumdekorationen aus der friderizianischen Zeit ++ unter Prinz Heinrich entstand hier ein bedeutender Musenhof ++ frühklassizistische Raumfassungen (um 1786) ++ in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" setzte Theodor Fontane Rheinsberg ein literarisches Denkmal ++ Tucholsky-Literaturmuseum ++ 26 ha großer Rokokogarten teilweise zum Landschaftspark umgestaltet ++ Prinz Heinrich 1802 in der von ihm bestimmten Grabpyramide beigesetzt ++ im Schloss Rheinsberg besuchte Voltaire 1740 Friedrich II. ++ als Museumsschloss seit 1991 für Besucher zugänglich ++

  • GPS-Koordinaten: 12.889928 - 53.098523
  • Adresse: Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg
  • Telefon: + 49 33931 7260
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Orangerie Neustrelitz

Bild Orangerie Neustrelitz
Foto: © barghaan / cc by-sa 3.0

Klassizistischer Bau ++ 1840 bis 1842 entstanden ++ Architekt Friedrich Wilhelm Buttel ++ Anregungen von Karl Friedrich Schinkel und Christian Daniel Rauch ++ Deckenmalereien und Arabesken im pompejanischen Stil ++ Rundbogennischen und Konsolen mit antiken Plastiken und Reliefs von Christian Daniel Rauch und Bertel Thorvaldsen ++ Orangerie Teil des Schlossparks ++ Restaurant im klassizistischen Ambiente ++

  • GPS-Koordinaten: 13.056856 - 53.361371
  • Adresse: An der Promenade 22, 17235 Neustrelitz
  • Telefon: +49 3981 237487
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Belvedere Neubrandenburg

Bild Belvedere Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Früheres Tee- bzw. Sommerhaus Großherzogin Marie ++ Form eines klassizistischen Tempelbaus ++ 1823 errichtet ++ Architekten Friedrich Wilhelm Buttel, Heinrich Tessenow ++ Standort am Ende der Seestraße im Wald ++ später Landesdenkmal für die im 1. Weltkrieg Gefallenen ++ ab 1995 Veranstaltungsort und Aussichtspunkt ++ Konzerte, Tanz- und Theateraufführungen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.23681 - 53.55229
  • Adresse: Seestraße, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 19433
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Mecklenburg Vorpommern , Neubrandenburg in einem Tag

12. Station: Schloss Schorssow

Bild Schloss Schorssow
Foto: © Doris Anthony / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistischer Dreiflügelbau 1812 erbaut ++ Hochzeitsschloss ++ sanierter englischer Landschaftspark mit Seen ++ Gourmet-Restaurant von Gault Millau bedacht ++ Spezialitäten regionale frische Fisch- und Wildgerichte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.56011 - 53.68005
  • Adresse: Am Haussee 3, 17166 Schorssow
  • Telefon: +49 39933 790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Burg Schlitz

Bild Burg Schlitz
Foto: © Peter Schmelzle /wikimedia / CC BY-SA 3.0

Erbaut zwischen 1806 und 1823 ++ bedeutende klassizistische Schlossanlage Mecklenburgs ++ prächtiger neogotischer Rittersaal ++ nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel gestalteter Saal ++ dreiflügliges Herrenhaus ++ 60 Hektar großer Park mit einem jahrhundertealten Baumbestand ++ weitläufiges Netz von Wegen, Teichen, Seen, Obelisken, Säulen, Plastiken, Grotten ++ neogotische Karolinenkapelle ++ nennenswert der Jugenstil-Nymphenbrunnen von Walter Scott aus dem Jahr 1905 ++ Gourmetrestaurant im historischen Rittersaal ++ französisch inspirierte Küche mit regionalen Produkten ++ kulinarische Themenabende ++ 250 ha Privatrevier ++ Jagd auf Reh-, Rot- und Damwild ++ private Drückjagden, Treibjagden, traditionellen Schleppjagden ++

  • GPS-Koordinaten: 12.544941 - 53.702269
  • Adresse: Burg Schlitz 2, 17166 Burg Schlitz
  • Telefon: +49 3996 12700
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

14. Station: Schloss Rattey

Bild Schloss Rattey
Foto: © Horst-schlaemma / wikimedia

Klassizistischer Putzbau ++ 1806 errichtet ++ Bauherr Hans Christoph von Oertzen ++ die Familie von Oertzen verließ Mecklenburg nach dem gescheiterten Hitler-Attentat, an dem Hans-Ulrich von Oertzen beteiligt war ++ nördlichstes Weinanbaugebiet Deutschlands (weiße und rote Rebsorten) ++ Weinberge am 20 ha großen Landschaftspark mit 13 700 jährigen "Ratteyer Gutseichen" ++ Teichsystem von 1810, Wasserläufe, historische Pferdekoppeln ++ heute Hotel ++ Hochzeitsschloss ++ Weinblüten- und Winzerfeste ++

  • GPS-Koordinaten: 13.619788 - 53.572867
  • Adresse: Rattey 21, 17349 Schönbeck
  • Telefon: +49 3968 255010
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Villa Oppenheim Heringsdorf

Bild Villa Oppenheim Heringsdorf
Foto: © D. Stapf

Neoklassizistisches weißes Bauwerk an der Strandpromenade ++ vier korinthische Säulen ++ Architekt Hermann von der Hude ++ 1883 als Sommervilla des Bankiers Benoît Oppenheim errichtet ++ 1908 bis 1912 häufiges Motiv Lyonel Feiningers für Skizzen, Aquarelle, Holzschnitte ++ heute Ferienwohnungen ++

  • GPS-Koordinaten: 14.169227 - 53.954088
  • Adresse: Delbrückstraße 10, 17424 Heringsdorf
  • Telefon: +49 38378 640
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Pommersches Landesmuseum Greifswald

Bild Pommersches Landesmuseum Greifswald
Foto: © UW / CC-BY-SA-3.0-migrated / Pommersches Landesmuseum Greifswald

Ehemaliges Graues Kloster (Gotik) und Klassizistisches Gebäude (Quistorp-Bau, eine ehem. Stadtschule) durch moderne Glaspassage verbunden ++ Architektenbüro Gregor Sunder-Plassmann aus Kappeln (Landesbaupreis Mecklenburg-Vorpommern 2000) ++ Ausstellungen zur Erdgeschichte ++ 14.000 Jahre Geschichte in Pommern ++ Gemäldegalerie ++ Sammlung zu Caspar David Friedrich und Philipp Otto Runge ++ Klassische Moderne ++ Max Liebermann, Max Pechstein, Lyonel Feininger, Vincent van Gogh ++ Johannes Bugenhagen gewidmete Croy-Teppich ++ Museumsshop ++ Bestände der Stiftung Pommern aus Kiel fanden hier eine neue Heimstatt ++ Conventgarten mit Backhaus und mittelalterlichem Kräutergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.38234 - 54.09492
  • Adresse: Rakower Straße 9, 17489 Greifswald
  • Telefon: +49 3834 83120
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Putbus

Bild Putbus
Foto: © darkone / cc by-sa 2.5

1810 von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus als jüngste Residenzstadt des Nordens gegründet ++ klassizistische Reißbrettstadt am Circus ++ Orangerie ++ Schlosskirche ++ Mausoleum ++ Theater ++ Schloss 1962 abgerissen ++ gehört ab 1815 zur preußischen Provinz Pommern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.47083 - 54.353023
  • Adresse: Alleestraße 35, 18581 Putbus
  • Telefon: +49 38301 431
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Jagdschloss Granitz

Bild Jagdschloss Granitz
Foto: © Lars0001 / wikimedia / Jagdschloss Granitz

Spätklassizistischer Bau von 1837 ++ Architekten Johann Gottfried Steinmeyer und Karl Friedrich Schinkel ++ für Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus gebaut ++ Aussichtsturm geht auf Anregung König Friedrich Wilhem IV von Preußen zurück ++ umfangreiche Trophäensammlung ++ historisch ausgestattete Salons ++ spektakuläre gusseiserne Wendeltreppe im Turm ++ Sonderausstellungen und Schauräume weiter entwickelt ++ im Marmorsaal Konzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.627294 - 54.380607
  • Adresse: Jagdschloß Granitz, 18609 Binz
  • Telefon: +49 38393 2263
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Neue Wache Rostock

Bild Neue Wache Rostock
Foto: © schiwago / cc by-sa 3.0

Einstiges Wachgebäude für das Großherzogliche Palais ++ erbaut 1825 ++ Architekt Carl-Theodor Severin ++ Klassizismus, breiten dorischen Säulen ++ heute Gebäude des Instituts für Biologie der Universität Rostock ++

  • GPS-Koordinaten: 12.133993 - 54.087541
  • Adresse: Universitätsplatz 4, 18055 Rostock
  • Telefon: +49 381 3812222
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Mecklenburg Vorpommern

21. Station: Seebad Heiligendamm

Bild Seebad Heiligendamm
Foto: © EHRENBERG Kommunikation / CC-BY-SA-2.0 / Heiligendamm

Ältester Seebadeort Deutschlands ++ klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern ++ „Burg Hohenzollern“ (1844) im Tudorstil ++ Architekten Johann Christoph Heinrich von Seydewitz, Carl Theodor Severin, Georg Adolph Demmler ++ 1793 durch den mecklenburgischen Herzog Friedrich Franz I. gegründet ++ aufgrund der von der See aus sichtbaren weißen Häuserreihe in Strandnähe auch die „Weiße Stadt am Meer“ genannt ++ im 19. und 20. Jahrhundert vom europäischen Hochadel geprägt ++ die russische Zarenfamilie zählte zu den Stammgästen ++ Teil des historischen Komplexes heute Grandhotel Heiligendamm ++ historisches Kurhaus mit klassizistisch nostalgischem Charme jetzt Restaurant ++ G8-Gipfel im Juni 2007 ++ Hotel ausgestattet mit Fürstenberger Porzellan (Klassizistische Serie Herzog Ferdinand 1780) ++ Drehort "Maria an Callas" von Petra Katharina Wagner (D 2005) mit Götz George ++ Drehort "Mord in bester Gesellschaft" ARD-Krimiserie von Peter Sämann (ab 2007) mit Fritz Wepper ++ Drehort "Das Blaue vom Himmel" von Hans Steinbichler (D 2011) mit Hannelore Elsner ++ Drehort "Letztes Kapitel" von Markus Rosenmüller (2005) mit Nadja Auermann ++

  • GPS-Koordinaten: 11.843291 - 54.143771
  • Adresse: Prof.-Dr.-Vogel-Straße 6, 18209 Bad Doberan-Heiligendamm
  • Telefon: +49 38203 7400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Rathaus Wismar

Bild Rathaus Wismar
Foto: © Hermann Luyken / CC0

Restaurierter klassizistischer Putzbau ++ erbaut 1819 ++ Architekt Ludwigsluster Hofbaumeisters Georg Barca ++ Sitz der Stadtverwaltung ++ Gewölbekeller aus dem späten 13. Jahrhundert (ursprünglich als Tuchhalle und Weinkeller genutzt) ++ im Rathauskeller ständige Ausstellung "Wismar - Bilder einer Stadt" ++ Geschichte der Stadt ++ maritime und Architekturmodelle ++ überlebensgroßen Holzfiguren aus der Wrangelschen Grabkapelle in der St.-Marien-Kirche ++ Galerie im Rathauskeller" (zeitgenössische Kunst, Kunsthandwerk) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.465067 - 53.891167
  • Adresse: Am Markt 1, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 2510
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Schloss Lütgenhof

Bild Schloss Lütgenhof
Foto: © PodracerHH / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistischer Bau von 1890 ++ inmitten einer weitläufigen Parklandschaft ++ einst Sitz der Familie von Paepcke ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 10.971587 - 53.901198
  • Adresse: Ulmenweg 10, 23942 Dassow
  • Telefon: +49 38826 8250
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Schloss Groß Schwansee

Bild Schloss Groß Schwansee
Foto: © PodracerHH / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches dreigeschossiges Gutsgebäude aus dem Jahr 1745 ++ Schlossgut-Anlage erhalten (Stallgebäude, Verwalterhaus, Tagelöhnerkaten, Försterhaus, Schmiede mit Krug, Schule, Kutscherhaus, Fischerkate) ++ weitläufiger Park an der Lübecker Bucht ++ Skulpturenpark ++ Schlossrestaurant mit mediterraner Gourmetküche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.011477 - 53.991429
  • Adresse: Am Park 1, 23942 Groß Schwansee
  • Telefon: +49 38827 88480
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Staatskanzlei Schwerin

Bild Staatskanzlei Schwerin
Foto: © Niteshift / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches Regierungsgebäude ++ Kollegienhaus, Sitz der Regierung des Fürstentums Mecklenburg-Schwerin ++ erbaut 1824 ++ Architekten Carl Heinrich Wünsch, Georg Adolph Demmler ++ dreiflüglige Anlage, terrassierter Ehrenhof, umlaufende Terrasse ++ bis 1918 Sitz des Großherzoglichen Staatsministeriums, bis 1933 bürgerliches Kabinett, 1933-1945 Reichsstatthalter der NSDAP für den Gau Mecklenburg, 1946 Landesregierung Mecklenburgs, 1952 SED-Bezirksleitung Schwerin, seit 1990 Sitz der Staatskanzlei und Amtssitz des Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 11.414877 - 53.626377
  • Adresse: Schlossstraße 2 – 4, 19053 Schwerin
  • Telefon: +49 385 5880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Mecklenburg Vorpommern , Georg Adolf Demmler

26. Station: Schweriner Marstall

Bild Schweriner Marstall
Foto: © Ralf Reletschek / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches Bauwerk ++ nach dem Vorbild des Marstalls in Ludwigslust von Johann Georg Barca 1842 errichtet ++ Architekt Georg Adolf Demmler ++ Zentralbauwerk, zwei lange Gebäudeflügel (zweimal im rechten Winkel abgeknickt), fast geschlossener Hof, Putzquaderung ++ Reithalle, Pferdestall, Flügel für die Unterbringung von Wagen und Reitgeschirr, Gebäudeflügel für Unterkünfte der Bediensteten des Marstalls ++ nach 1918 u. a. Ersatzspielstätte des Theaters, Sportstätte ++ seit 1990 Sitz von Landes-Ministerien, seit 1997 Teile Technisches Landesmuseum ++

  • GPS-Koordinaten: 11.42163 - 53.62824
  • Adresse: Werderstraße 124, 19055 Schwerin
  • Telefon: +49 385 5880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Mecklenburg Vorpommern , Georg Adolf Demmler

27. Station: Gut Knoop

Bild Gut Knoop
Foto: © UphoffHe, CreativeCommons by-sa-2.0-de, Herrenhaus des Gutes Knoop (1791/96)

Klassizistisches Herrenhaus ++ 1800 erbaut ++ Architekt Axel Bundsen ++ Bauherr Heinrich Graf Baudissin und Frau Caroline ++ großer Portikus, von Pfeilern getragene Vorhalle, Réveillon-Tapeten, Leinwandgemälde von Ludwig Philipp Strack ++ englischer Landschaftspark an der Knooper Eiderkanalschleuse ++ um 1800 Treffpunkt eines literarischen Zirkels ++ Besucher u. a. Johann Gottfried Herder, Friedrich Gottlieb Klopstock, Matthias Claudius ++ heute Privatbesitz ++ Veranstaltungslocation (Vermietung der Festräume im Herrenhaus für Hochzeiten, standesamtliche Trauungen im Teehaus, Veranstaltungen) ++ Hochzeitsschloss ++ Besichtigungen nach Anmeldung ++ Pensionsstall, Reitunterricht ++

  • GPS-Koordinaten: 10.115483 - 54.37257
  • Adresse: Gut Knoop, 24161 Altenholz
  • Telefon: +49 431 361012
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

28. Station: Landgestüt Redefin

Bild Landgestüt Redefin
Foto: © Doris Anthony / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Historische Gutsanlage des Klassizismus ++ Architekt Carl Heinrich Wünsch ++ Gründung 1812 durch Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin zum Zwecke der Verbesserung der Pferdezucht ++ im Besitz des Landes Mecklenburg-Vorpommern ++ Informationszentrum ++ Führungen ++ Shop ++ alljährliche Hengstparaden ++ im Sommer kleine Luxus- und Antiquitätenschau „LebensArt – Erlesenes & Schönes“ ++ Konzertort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 11.19212 - 53.34353
  • Adresse: Betriebsgelände 1, 19230 Redefin
  • Telefon: +49 38854 6200
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

29. Station: Schloss Passow

Klassizistisches Herrenhaus ++ 1797 im Stil des Palladianismus errichtet ++ Architekt Inigo Jones (der erste bedeutende englische Architekt des Klassizismus) ++ in Norddeutschland bis heute einmalig ++ Ausmalung im Obergeschoss nach Vorlagen aus der Villa Vettier in Pompeji und zu allegorischen Motiven der Tier- und Pflanzenwelt der verschiedenen pompejanischen Epochen in der Kuppel durch Guiseppe Anselmo Luigi Pellicia ++ englischer Landschaftspark ++ heute Hotel Schloß Passow ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 12.052354 - 53.503594
  • Adresse: Am Schloß 67 A, 19386 Passow
  • Telefon: +49 387313650
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassizismus in Mecklenburg Vorpommern

30. Station: Stadtkirche Ludwigslust

Bild Stadtkirche Ludwigslust
Foto: © doris anthony / cc by-sa 3.0

Monumentale barock-klassizistische Kirche ++ 1765-1770 erbaut ++ Architekt Johann Joachim Busch ++ erste klassizistische Kirche in Mecklenburg ++ dorische Säulen ++ tempelartiges Aussehen ++ Attika mit vier überlebensgroßen Evangelistenstatuen des Bildhauers Johann Eckstein ++ Granitsarkophag des Herzogs Friedrich der Fromme ++ 350 qm Monumentalgemälde "Verkündung der Geburt Christi an die Hirten durch den Engel Gabriel" ++ Orgel von Friedrich Frieses III. (2003 restauriert) ++ Konzertort Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 11.490035 - 53.320343
  • Adresse: Kirchenplatz, 19288 Ludwigslust
  • Telefon: +49 3874 21968
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

31. Station: Rathaus Hamburg Altona

Bild Rathaus Hamburg Altona
Foto: © GeorgHH / CC-BY-SA-3.0-migrated / Hamburg Altona, Rathaus, Nordseite

Gründerzeit-Rathaus ++ klassizistischer, dann neoklassizistischer Bau ++ erbaut 1898 ++ Architekt Emil Brandt ++ 1900 im Kollegiensaal Gemälde von Ludwig Dettmann ++ Bezirksamt Hamburg-Altona ++ Standesamt im Südflügel ++

  • GPS-Koordinaten: 9.935785 - 53.547786
  • Adresse: Platz der Republik, 22765 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428280
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

32. Station: Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen

Bild Wilhelm Wagenfeld Haus Bremen
Foto: © jürgen howaldt / cc by-sa 2.0 de

Einstiges Detentionshaus, ++ errichtet 1828 ++ Architekt Friedrich Moritz Stamm ++ im Stil des Klassizismus mit dorischen Säulen erbaut ++ ursprünglich Wachhaus und Gefängnis ++ nach Umbauten von 1971 (von Bert Gielen) und 1998 (von Katja und Heiner Klausing) Wilhelm-Wagenfeld-Haus als Museum ++ wechselnde Ausstellungen zum Werk des Designers Wilhelm Wagenfeld (1900-1990) ++ Nachlass des in Bremen geborenen Bauhaus-Schülers ++ im Shop des Wilhelm Wagenfeld Hauses sind Produkte von Wilhelm Wagenfeld erhältlich, u .a. von Tecnolumen, Porzellanmanufaktur Fürstenberg, WMF etc. ++

  • GPS-Koordinaten: 8.817087 - 53.072944
  • Adresse: Am Wall 209, 28195 Bremen
  • Telefon: +49 421 3388116
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Norddeutsche Kunstmuseen , Norddeutsche Kuenstlermuseen , Kunst in Bremen

33. Station: Kunsthalle Bremen

Bild Kunsthalle Bremen
Foto: © verograph / cc by-sa 3.0

Klassizistischer Museumsbau ++ 1849 errichtet ++ Architekt Lüder Rutenberg ++ erste Erweiterung 1902 im Stil des Historismus (Architekten Eduard Gildemeister, Albert Dunkel) ++ wichtiges deutsches Kunstmuseum ++ Träger ist der gemeinnützige Kunstverein in Bremen, gegründet 1823 ++ umfangreiche Kunstsammlung des 14. bis 21. Jahrhunderts ++ bekannt durch spektakuläre Ausstellungen ++ Erweiterungs- und Umbau 2010 (Architekten Hufnagel, Pütz und Rafaelian), Wiedereröffnung Juni 2011 ++

  • GPS-Koordinaten: 8.81337 - 53.07286
  • Adresse: Am Wall 207, 28195 Bremen
  • Telefon: +49 421 329080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Norddeutsche Kunstmuseen , Kunst in Bremen , Kunstmuseen in Bremen

34. Station: Leineschloss Hannover

Bild Leineschloss Hannover
Foto: © R. Roletschek, Lizenz: CC-BY-SA / Leineschloss

Klassizistische Schlossanlage ++ seit 1962 Sitz des Niedersächsischen Landtages ++ 1637 als Fachwerkbau erbaut, 1844 klassizistischer Umbau ++ mehrfach erweitert, umgebaut, 1943 zerstört, wiederaufgebaut ++ Architekt Georg Ludwig Friedrich Laves, Dieter Oesterlen ++ 1837-1866 Residenz der Könige von Hannover ++ 1676 Gottfried Wilhelm Leibniz als Bibliothekar am Hof in Hannover zu berufen (bezog Bibliotheksräume und Wohnung im Schloss) ++ seit 2005 „Leibniz-Saal“ ++ zu sehen die wichtigsten historischen Stationen des heutigen Bundeslandes Niedersachsen, Reproduktion des „Act of Settlement“, Leibniz’sche Entwürfe für die Gestaltung des Rittersaals, Kopie der von Johann Gottfried Schmidt um 1788 geschaffenen Leibniz-Büste ++

  • GPS-Koordinaten: 9.73306 - 52.3706
  • Adresse: Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1, 30159 Hannover
  • Telefon: +49 511 30300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

35. Station: Schloss Herrenhausen Hannover

Bild Schloss Herrenhausen Hannover
Foto: © Raycer /wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistischer Schlossbau ++ 1690 Herzog Ernst August geplant, Erweiterung unter Kurfürstin Sophie ++ 1819 klassizistische Umgestaltung ++ Architekt Georg Friedrich Ludwig Laves ++ im 19. Jahrhundert Sommersitz des Königshauses Hannover ++ 1943 zerstört ++ 2013 wieder aufgebaut ++ wechselnde Ausstellung ++ Ausstellung zu Gottfried Wilhelm Leibniz ++ Veranstaltungslocation mietbar ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 9.6942 - 52.3917
  • Adresse: Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover
  • Telefon: +49 511 7637440
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

36. Station: Fürstenhaus Herrenhausen Museum Hannover

Bild Fürstenhaus Herrenhausen Museum Hannover
Foto: © Bernd Schwabe / CC-BY-SA-3.0 / Fürstenhaus Herrenhausen

Klassizistisches Palais ++ 1698 barock erbaut, 1865 umgestaltet ++ Architekten Tommaso Giusti, Schuster ++ Galeriegebäude diente dem herzoglichen und kurfürstlichen Hof als Festsaal im Sommer und als Orangerie im Winter ++ nach Abriss des Schlosses architektonische Schwerpunkt des Großen Gartens ++ Museum im Besitz der Welfenfamilie ++ Möbel, Gemälde, Porzellan, Skulpturen ++ seit 2011 für die Öffentlichkeit geschlossen ++ Erdgeschoss privater Wohnsitz des welfischen Erbprinzen Ernst August ++ im westlichen Obergeschoss das Leibnizzimmer (hier empfing Kurfürstin Sophie auch Gottfried Wilhelm Leibniz) ++ Museum bietet nur Gruppenführungen ab 10 Personen nach telefonischer Voranmeldung ++ Vermietung für Veranstaltungen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.69251 - 52.39218
  • Adresse: Alte Herrenhäuser Straße 14, 30419 Hannover
  • Telefon: +49 511 750947
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

37. Station: Braunschweiger Schloss

Bild Braunschweiger Schloss
Foto: © Kadulla / wikimedia

Braunschweiger Residenzschloss der Welfen ++ klassizistischer Schlossbau ++ 1841 errichtet ++ Architekt Carl Theodor Ottmer ++ 1943 stark beschädigt, 1960 abgetragen, 2007 wieder rekonstruiert ++ auf dem Portikus Wagenlenkergruppe (Ernst Rietschel) ++ heute Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Kulturinstitut, Kulturverwaltung ++ Schlossmuseum Braunschweig (auf 600 qm nachempfunde Innenausstattung des 19. Jahrhunderts, Einrichtung aus originalen Möbeln, Gemälden und kunsthandwerklichen Objekten) ++ Schloss-Arkaden als Shopping-Mall ++

  • GPS-Koordinaten: 10.52927 - 52.26167
  • Adresse: Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig
  • Telefon: +49 531 4704876
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.