Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Musik
  • Festival
  • Mecklenburgische Seenplatte in drei Tagen zu den Festspielen

Mecklenburgische Seenplatte in drei Tagen zu den Festspielen (23 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Von Mai bis September sind die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern das dominierende Kulturereignis im Bundesland und Touristenmagnet. In Kirchen, Guthäusern und Scheunen wird Klassik vom Feinsten geboten. Internationale Musikstars sind ebenso dabei wie Nachwuchskünstler, die bei den Festspielen ihre große Karriere starten. Hauptspielort ist das Schloss Ulrichshusen. Die Tour beginnt südlich am 3-Königinnen-Palais auf der Schlossinsel in Mirow und endet westlich an der Scheune in Bollewick. *Kurzreisen*

1. Station: 3-Königinnen-Palais Schlossinsel Mirow

Bild 3-Königinnen-Palais Schlossinsel Mirow
Foto: © PodracerHH / C-BY-SA-3.0 / Schloss Mirow

Barockschloss nach Plänen von Christoph Julius Löwe erbaut ++ Witwensitz des Mecklenburg-Strelitzer Herrscherhauses ++ Raumkunst des Barock und Rokoko ++ handbemalte Tapeten ++ Torhaus ++ Kavaliershaus ++ Remise ++ ehemalige Johanniterbrauerei ++ Johanniterkirche ist Grablege der Mecklenburg-Strelitzer Herzöge ++ Landschaftspark ursprünglich barocke Anlage im 19. Jahrhundert im Sinne eines englischen Landschaftsgartens umgestaltet ++ Liebesinsel, auf der sich die Ruhestätte des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz, Adolf Friedrich VI., befindet ++ im Schloss multimediale und interaktive Ausstellung zum Herzogtum Mecklenburg-Strelitz ++ Drehort "Luise Königin der Herzen" Dokumentarfilm von Georg Schiemann (2010) mit Luise Bähr ++

  • GPS-Koordinaten: 12.80889 - 53.27625
  • Adresse: Schlossinsel 2a, 17252 Mirow
  • Telefon: +49 39833 269955
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Schlossgarten Neustrelitz

Bild Schlossgarten Neustrelitz
Foto: © podracer , cc by-sa 3.0

Schlossgarten mit einer barocken Mittelachse ++ zahlreiche Skulpturen und Brunnen ++ alter Baumbestand ++ 1729-1731 angelegt ++ im 19. Jahrhundert nach Plänen von Peter Josef Lenné im englischen Stil erweitert ++ neugotische Schlosskirche ++ klassizistische Orangerie ++ Marstall ++ Hebetempel ++ Gedächtnishalle für Königin Luise von Preußen ++ Kopie der Grabstatue von Albert Wolf nach Christian Daniel Rauch ++ Park ist Teil der 1773 begründeten spätbarocken sternförmigen Stadtanlage um einen großen quadratischen Marktplatz ++

  • GPS-Koordinaten: 13.059909 - 53.360303
  • Adresse: Hertelstraße 1, 17235 Neustrelitz
  • Telefon: +49 3981 253119
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

3. Station: Landestheater Neustrelitz

Bild Landestheater Neustrelitz
Foto: © eandré , cc by-sa 3.0

Theaterbau nach Plänen von Max Littmann 1928 ++ Schauspiel und Musiktheater ++ Konzertort der Neubrandenburger Philharmonie ++ im Sommer Freilichtaufführungen im Schlossgarten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.0536 - 53.35913
  • Adresse: Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 14, 17235 Neustrelitz
  • Telefon: +49 3981 277100
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Orangerie Neustrelitz

Bild Orangerie Neustrelitz
Foto: © barghaan / cc by-sa 3.0

Klassizistischer Bau ++ 1840 bis 1842 entstanden ++ Architekt Friedrich Wilhelm Buttel ++ Anregungen von Karl Friedrich Schinkel und Christian Daniel Rauch ++ Deckenmalereien und Arabesken im pompejanischen Stil ++ Rundbogennischen und Konsolen mit antiken Plastiken und Reliefs von Christian Daniel Rauch und Bertel Thorvaldsen ++ Orangerie Teil des Schlossparks ++ Restaurant im klassizistischen Ambiente ++

  • GPS-Koordinaten: 13.056856 - 53.361371
  • Adresse: An der Promenade 22, 17235 Neustrelitz
  • Telefon: +49 3981 237487
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Schloss Hohenzieritz

Bild Schloss Hohenzieritz
Foto: © PodracerHH / C-BY-SA-3.0 / Schloss Hohenzieritz

Ehemaliger Sommersitz der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz ++ von Herzog Carl II. von Mecklenburg-Strelitz ab 1795 schrittweise als Sommerresidenz ausgebaut ++ klassizistischer Schlossbau ++ Ensemble mit Kavalierhäusern ++ Rundkirche ++ am 19. Juli 1810 Königin Luise im Alter von 34 Jahren im Schloss Hohenzieritz gestorben ++ König und Kronprinzen nehmen Abschied am Sterbebett ++ für Kronprinz Friedrich Wilhelm IV. prägendes Erlebnis ++ Gedenkstätte mit Museum ++ englischer Landschaftspark ++ Luisentempel ++ Drehort "Luise Königin der Herzen" Dokumentarfilm von Georg Schiemann (2010) mit Luise Bähr ++

  • GPS-Koordinaten: 13.10148 - 53.44373
  • Adresse: Schlossplatz 1, 17237 Hohenzieritz
  • Telefon: +49 39824 20020
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

6. Station: Kunstsammlung Neubrandenburg

Bild Kunstsammlung Neubrandenburg
Foto: © lasseg , cc0

Fachwerkgebäude mit modernem Anbau ++ 400 qm Ausstellungsfläche ++ Bestands- und Sonderausstellungen ++ Sammlung mit rund 5.000 Werke der Malerei, Grafik und Plastik ++ Gegenwartskunst mit originären Positionen der mittleren und jüngeren Künstlergeneration u. a. aus Berlin, Dresden und Chemnitz sowie aus Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.256306 - 53.555267
  • Adresse: Große Wollweberstraße 24, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 5551290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Fürstenkeller Neubrandenburg

Bild Fürstenkeller Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Lieblingsrestaurant des Dichters Fritz Reuter ++ herzogliches Gästehaus ++ seit Mitte des 18. Jahrhunderts Schankwirtschaft im Kellergewölbe ++ bodenständige Küche ++

  • GPS-Koordinaten: 13.26146 - 53.55496
  • Adresse: Stargarder Straße 37, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 5691991
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: St. Marien Kirche Neubrandenburg

Bild St. Marien Kirche Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Eine der bedeutendsten Kirchen der Backsteingotik ++ neunjochige und dreischiffige Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert ++ mehrfach Motiv im Werk Caspar David Friedrichs ++ Altar von 1842 nach einem Entwurf von Caspar David Friedrich 1945 zerstört ++ Denkmal für den Pastor Franz Christian Boll nach einem Entwurf von Caspar David Friedrich ++ Kirche noch den Plänen des finnischen Architekten Pekka Salminen 2001 zur Konzertkirche ausgebaut ++ Konzertsaal mit außergewöhnlicher Akustik ++ Deutscher Architekturpreis 2003 ++ Konzertort der Neubrandenburger Philharmonie ++ im Turm Ausstellung „Wege zur Backsteingotik“ ++

  • GPS-Koordinaten: 13.257467 - 53.556123
  • Adresse: Kleine Wollweberstraße, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 55950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Schauspielhaus Neubrandenburg

Bild Schauspielhaus Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

1794 errichtet ++ spätbarocker Fachwerkbau ++ unter dem Strelitzer Herzog Adolf Friedrich IV. als Sommertheater ++ 1858 wurden Stücke von Fritz Reuter aufgeführt ++ 1990 bis 1994 umfangreiche Sanierung ++ Theater- und Konzertaufführungen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.26296 - 53.55516
  • Adresse: Pfaffenstraße 18-22, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 5699832
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Treptower Tor Neubrandenburg

Bild Treptower Tor Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Spätmittelalterliches Stadttor ++ Treptower Tor (Turm) ++ Ausstellungsstandort des Regionalmuseums Neubrandenburg ++ auf vier Ausstellungsetagen Dauerausstellung zur Ur- und Frühgeschichte der Region ++ fünfte Ausstellungsetage Ausstellung zum slawischen Heiligtum Rethra ++ größte ur- und frühgeschichtliche Ausstellung in Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.254909 - 53.55694
  • Adresse: Treptower Straße 38, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 5551972
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Alte Burg Penzlin

Bild Alte Burg Penzlin
Foto: © Norbert Radtke / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ab 1501 Stammsitz der Familie von Maltzan ++ Einbau der Hexenkeller erfolgte ab 1560 ++ Rittersaal ++ Museum für Magie und Hexenverfolgung in der zwischen 1990 und 1993 komplett sanierten Alten Burg aus dem Mittelalter ++ 2000 Hexenprozesse dokumentiert ++ Ausstellung zum in Penzlin geborenen Dichter und Homer-Übersetzer Johann Heinrich Voß ++ Restaurant "Hexenkeller" mit traditioneller mecklenburgischer Küche ++ Kräutergarten ++ Burgverlies mit Hexenhammer und Fledermauskeller ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08833 - 53.50626
  • Adresse: Alte Burg 1, 17217 Penzlin
  • Telefon: +49 3962 210494
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Der Garten von Marihn

Bild Der Garten von Marihn
Foto: © thomas kohler , cc by-sa 2.0

Restauriertes Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert als Mittelpunkt der historischen Gutsanlage ++ weitläufiger Park ++ Garten von Marihn mit 8000 orginal englischen Rosen ++ Genussgarten mit umfangreichen Rosen- und Kräuterbeeten gestaltet ++ 2009 BUGA-Korrespondenzprojekt ++ sehr schöne und wirkungsvolle Gartenanlage ++ verschiedenste Nutzgärten mit Gemüse, Spalier- und Strauchobst, Kräuter, Mohn, Tafel- und Keltertrauben sowie Streuobstwiesen ++ Konzerte ++ Gartenbesuch, Gartenführungen, kleine Gastronomie im Garten, Verkauf von exklusiver Baumschulware, David Austin Rosen, gärtnerische Produkte, Gartenboutique mit veredelten Gartenprodukten ++

  • GPS-Koordinaten: 12.996447 - 53.527083
  • Adresse: Hofstraße 1-3, 17219 Marihn
  • Telefon: +49 3962 257059
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober

13. Station: Schliemann Museum Ankershagen

Bild Schliemann Museum Ankershagen
Foto: christof bobzin , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Elternhaus des Archäologen Heinrich Schliemann ++ Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert ++ Ausstellung zu Leben und Werk des Troja-Entdeckers ++ Bibliothek, Archiv, Museumsshop ++ Vorträge ++

  • GPS-Koordinaten: 12.95798 - 53.48391
  • Adresse: Lindenallee 1, 17219 Ankershagen
  • Telefon: +49 39921 3252
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Fritz Reuter Literaturmuseum Stavenhagen

Bild Fritz Reuter Literaturmuseum Stavenhagen
Foto: © Horst-schlaemma / wikimedia

Ehemaliges Rathaus Stavenhagens ++ barocker zweigeschossiger Putzbau mit Mansarddach ++ erbaut 1788 ++ hier war der Vater von Fritz Reuter, dem bedeutendsten Schriftsteller niederdeutscher Sprache, fast 40 Jahre lang Bürgermeister und Stadtrichter ++ Museum seit 1949 ++ im Erdgeschoss links befindet sich Reuters Geburtszimmer (heute als Wohnzimmer des Biedermeier gestaltet) ++ umfangreiche Sammlung von Reuters Handschriften, Dokumenten und Sachzeugen seiner Zeit ++ Fachbibliothek mit 15.000 Bänden ++ ständige Ausstellung zum Maler und Illustrator Ernst Lübbert und zur "Franzosenzeit in Mecklenburg 1806-1813" ++ Reuterdenkmal von Wilhelm Wandschneider, eingeweiht 1911++

  • GPS-Koordinaten: 12.909253 - 53.695253
  • Adresse: Markt 1, 17153 Stavenhagen
  • Telefon: +49 39954 21072
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Galerie Am Kamp Teterow

Bild Galerie Am Kamp Teterow
Foto: © Galerie Teterow

Zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt Mecklenburg-Vorpommern in Einzelausstellungen oder themenbezogenen Gemeinschaftsausstellungen ++ Malerei, Grafik, Skulptur, Glas, Schmuck, Textil, Metallarbeiten, Keramik ++ Künstler u. a. Menno Fahl, Moritz Götze, Hartwig Hamer, Sabine Naumann, Werner Schinkow, Martin Möhwald, Coco Radsack, Regina Kaufmann ++

  • GPS-Koordinaten: 12.578086 - 53.768641
  • Adresse: Bahnhof 1, 17166 Teterow
  • Telefon: +49 3996 172657
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Schloss Güstrow

Bild Schloss Güstrow
Foto: © Harke / wikimedia

Renaissanceschloss entstand ab 1558 als repräsentative Residenz Herzog Ulrichs von Mecklenburg ++ eines der bedeutendsten Renaissance-Bauwerke Norddeutschlands ++ reiche Ausstattung mit üppigen Stuckdekorationen ++ barockklassizistisches Torhaus ++ nach historischen Stichen neu angelegte Gartenparterre der Renaissance ++ von führenden italienischen und niederländischen Baumeistern geprägt ++ Ausstellung mit Kunst aus Antike, Mittelalter und Renaissance, Glas von der Antike bis zur Moderne, Jagd- und Prunkwaffen sowie Kunst nach 1945 und Installationen zeitgenössischer Kunst ++ Dauerausstellung mit 400 archäologische Exponate (seit 2008 bei Grabungen an den neuen Erdgastrassen gemachten Funde) ++ 1628 bis 1629 residierte Albrecht von Wallenstein als mecklenburgischer Herzog im Schloss ++ Museumsshop ++

  • GPS-Koordinaten: 12.176175 - 53.790663
  • Adresse: Franz-Parr-Platz 1, 18273 Güstrow
  • Telefon: +49 3843 7520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Müritzeum Waren

Bild Müritzeum Waren
Foto: © Müritzeum gGmbH / CC-BY-SA-3.0-migrated / Müritzeum

Mit 100.000 Litern größtes Aquarium Deutschlands für einheimische Süßwasserfische ++ 2.000 qm großes Informations- und Naturerlebniszentrum ++ über 40 Wassertierarten in 25 Aquarien ++ Maränenbecken ++ 1866 von Freiherr Hermann von Maltzahn gegründet ++ 2007 wiedereröffnet ++ Erlebniszentrum ++ Welcome-Center ++ Shop ++ außergewöhnliche Architektur ++ Architektin Gunilla Murnieks vom Büro Wingardh ++ Architekturpreis 2008 ++

  • GPS-Koordinaten: 12.683343 - 53.514874
  • Adresse: Zur Steinmole 1, 17192 Waren/Müritz
  • Telefon: +49 03991 633680
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Kirche St. Georg Waren

Bild Kirche St. Georg Waren
Foto: © ruchhöft-plau , wikimedia

De Oll Kerk ++ dreischiffige kreuzrippengewölbte Backsteinbasilika ++ um 1273 erstmals erwähnt ++ Westturm frühes 14. Jahrhundert ++ Chor und neugotische Ausstattung 19. Jahrhundert ++ über 600 Jahre alte geschnitzte Kruzifixgruppe ++ Lütkemüller-Orgel von 1856 ++ Evangelisch-Lutherische Gemeinde St. Georgen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.68653 - 53.51757
  • Adresse: Güstrower Straße 18, 17192 Waren
  • Telefon: +49 3991 732504
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Altes Reusenhus Waren

Fischrestaurant mit eigener Räucherei im Innenhof eines alten Ackerbürgerhauses ++ Küche bietet Fisch der Seenplatte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.68575 - 53.51414
  • Adresse: Schulstraße 7, 17192 Waren
  • Telefon: +49 3991 666897
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Schloss Ulrichshusen

Bild Schloss Ulrichshusen
Foto: © Doris Antony / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Wasserburg ++ Renaissanceschloss ++ dreigeschossiges Hauptgebäude, typischen Stufengiebel, vorgesetzer Turm ++ restaurierter Gutsanlage ++ 1560 errichtet ++ Sitz der Familie von Maltza(h)n ++ Hotel ++ Hauptspielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++ Festspielscheune ++ saisonales Konzertprogramm ++

  • GPS-Koordinaten: 12.62555 - 53.62781
  • Adresse: Seestraße 14, 17194 Schwinkendorf
  • Telefon: +49 39953 7900
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Kloster und Kloster Kirche Malchow

Bild Kloster und Kloster Kirche Malchow
Foto: © p. schmelzle / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster 1298 aus Büßerinnenkloster hervor gegangen ++ Klosterkirche 1849 nach Plänen Friedrich Wilhelm Buttels errichtet ++ nach Brand 1888 nach den Plänen Georg Daniels wieder aufgebaut ++ Engelscher Garten von Küchenmeister Johann Jacob Christian Engel 1786 bis 1818 angelegt ++ Kirche beherbergt Orgelmuseum ++ Hauptorgel von 1890 von Friedrich Friese II ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.432978 - 53.472105
  • Adresse: Kloster 26, 17213 Malchow
  • Telefon: +49 39932 12537
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Bildhauermuseum Wandschneider Plau

Bild Bildhauermuseum Wandschneider Plau
Foto: © ruchhöft-plau , cc by-sa 3.0

Museum seit 1926 ++ 1947 Auflösung des Museums (Modellbestand nahezu komplett zerstört) ++ 1994 Neugründung des Museums ++ ständige Ausstellung zu Leben und Werk des Bildhauers Wilhelm Wandschneider (1866-1942) ++ Bilddokumente, 30 Orginalplastiken des Künstlers ++

  • GPS-Koordinaten: 12.261098 - 53.45805
  • Adresse: Kirchplatz 3, 19395 Plau am See
  • Telefon: +49 38735 40200
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Scheune Bollewick

Bild Scheune Bollewick
Foto: © hfrankdm , cc by-sa 4.0

Große Feldsteinscheune ++ Antiquariat, Bauernladen, Blau-Weiße Ecke, Drechslerei, Glasstübchen, Kerzenzieher, Kräuterstube, Kürschner, Leinenware, Stickstübchen ++ große Auswahl reginaler Produkte ++ Volksfeste ++

  • GPS-Koordinaten: 12.5783 - 53.35333
  • Adresse: Dudel 1, 17207 Röbel / Bollewick
  • Telefon: +49 039931 52009
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.