Startmenü

Friedrich Schiller (30 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Friedrich von Schiller (1759-1805) gilt als der bedeutendste deutsche Dramatiker. Bis heute zählen die Theaterstücke von Friedrich Schiller zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater, seine Balladen zu den beliebtesten deutschen Gedichten. Friedrich Schillers biografischer Bogen spannt sich von seiner Geburtsstadt Marbach bis nach Weimar. Die Tour zu biografischen Orten von Schiller Friedrich beginnt westlich am Schloss Solitude in Stuttgart und endet östlich im Schiller Garten in Dresden. *Literaturreisen*

1. Station: Schloss Solitude Stuttgart

Bild Schloss Solitude Stuttgart
Foto: © Killingfreak / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Solitude

Rokokoschloss mit klassizistischen Elementen ++ einstiges Jagd- und Repräsentationsschloss unter Herzog Carl Eugen von Württemberg ++ 1769 erbaut ++ Architekten Johann Friedrich Weyhing, Philippe de La Guêpière ++ 1770-1775 Karlsschule (Militärakademie, Kunstakademie, Allgemeine Hochschule) der berühmteste Schüler war Friedrich Schiller ++ heute für Besichtigungen geöffnet ++ seit 1990 Akademie Schloss Solitude, Wohnungen für Stipendiaten ++ Graevenitz-Museum mit Werken des Bildhauers Fritz von Graevenitz ++ Hochzeitsschloss (Trauung im Weißen Saal) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.084167 - 48.786944
  • Adresse: Solitude 1, 70197 Stuttgart
  • Telefon: +49 711 696699
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Schloss Hohenheim Stuttgart

Bild Schloss Hohenheim Stuttgart
Foto: © Enslin / CC BY-SA 3.0 / Schloss Hohenheim

Schlossanlage Spätbarock/Frühklassizismus ++ erbaut 1793 ++ Architekt Reinhard Ferdinand Heinrich Fischer ++ Bauherr Herzog Carl Eugen von Württemberg ++ Hohenheimer Gärten (botanische Gärten, englischer Parkanlage), über 60 im Maßstab 1:4 miniaturisierte Gebäude im Rokoko-Stil (erhalten Römisches Wirtshaus und Spielhaus, heute Museum zur Geschichte Universität Hohenheims) ++ 1818 landwirtschaftliche Unterrichts- und Versuchsanstalt ++ heute Teil der Universität Hohenheim ++ Restaurant "Speisemeisterei" ++ Friedrich Schiller über den Park „Aber die Natur, die wir in dieser englischen Anlage finden, ist diejenige nicht mehr, von der wir ausgegangen waren. Es ist mit Geist beseelte und durch Kunst exaltierte Natur ..." ++

  • GPS-Koordinaten: 9.214074 - 48.711955
  • Adresse: Schloss Hohenheim, 70593 Stuttgart
  • Telefon: +49 711 4592119
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Schillers Geburtshaus Marbach

Bild Schillers Geburtshaus Marbach
Foto: © usien , cc by-sa 3.0

Marbacher Handwerkerhaus ++ zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut ++ hier wurde am 10. November 1759 Friedrich Schiller geboren ++ seit 1859 Sammel- und Gedenkstätte ++ seit 1903 Schillermuseum ++ Ausstellung zeigt etwa dreißig Originalstücke aus der Lebenszeit und Wirkungsgeschichte des Dichters ++ Geburtszimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 9.258812 - 48.941245
  • Adresse: Niklastorstraße 31, 71672 Marbach am Neckar
  • Telefon: +49 7144 17567
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Deutsches Literaturarchiv Marbach

Bild Deutsches Literaturarchiv Marbach
Foto: © Mussklprozz / CC-BY-SA-3.0-migrated / Deutsches Literaturarchiv Marbach

1955 gegründet ++ zur Institution auf der Schillerhöhe gehören Schiller-Nationalmuseum, Literaturmuseum der Moderne, Collegienhaus ++ Literaturarchiv: Sammlungen der Deutschen Literatur von 1750 bis zur Gegenwart ++ Handschriftenabteilung, Bibliothek, Bildabteilung, Cotta-Archiv, Suhrkamp-Archiv, Insel-Archiv ++ Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg, Mörike-Archiv, Nachlass Heidegger ++ Literaturmuseum der Moderne 2006 errichtet ++ Architekt David Chipperfield ++ erscheint als ein moderner Tempelbau in rationalistischer Bauweise ++ 600 qm Ausstellungsfläche ++ Dauerausstellung zu unterschiedlichen Erscheinungsformen der Literatur, zum überlieferten Gedächtnis der Moderne ++ Schiller-Denkmal in der historischen Parkanlage Schillerhöhe (1876, Ernst Friedrich Rau) ++ Johann Caspar Schillers Obstbaumgarten (1995 angelegt, 30 alte Obstsorten, die der Vater Friedrich Schillers, in seiner Veröffentlichung über die Baumzucht beschrieb) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.257247 - 48.935215
  • Adresse: Schillerhöhe 8, 71672 Marbach
  • Telefon: +49 7144 848616
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Museum Schillerhaus Mannheim

Bild Museum Schillerhaus Mannheim
Foto: © mseses , cc by-sa 3.0

Museum (gehört zum Reiss-Engelhorn-Museen) in nachempfundener Wohnung Schillers ++ originale Wohnungen nicht mehr vorhanden ++ Museum im barocken Nachbaranwesen der letzten Wohnung im "Hölzelschen Haus" ++ dreigeschossiges Wohnhaus mit Seitenflügel ++ multimediale Inszenierung Friedrich Schillers Zeit in Mannheim Juli 1783 bis März 1785, Ausgangspunkt Historiengemälde von Friedrich August Pecht ++ in Mannheim feierte Schiller seine ersten Erfolge als Theaterdichter ++

  • GPS-Koordinaten: 8.460747 - 49.48682
  • Adresse: B 5,7, 68159 Mannheim
  • Telefon: +49 621 2933150
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Museum Zeughaus Mannheim

Bild Museum Zeughaus Mannheim
Foto: © hubert berberich , cc by-sa 3.0

Eines der bedeutendsten Bauwerke des deutschen Frühklassizismus ++ 1777/1778 errichtet ++ Architekt Peter Anton von Verschaffelt, Figurenschmuck Johann Matthäus van den Branden ++ Zeughaus gehört zum Reiss-Engelhorn-Museen ++ Lichtinstallation der Künstlerin Elisabeth Brockmann ++ Ständige Ausstellung Antikensammlung & Porzellan- und Fayencekabinett, Theater- und Musikgeschichte (Mannheim als Zentrum der europäischen Theaterkultur im 18. Jahrhundert, Miniaturmodelle zu Stücke wie „Kabale und Liebe“, „Wilhelm Tell“ und „Die Götterdämmerung“, Soufflierbuch zur Uraufführung von Schillers "Räuber" am Mannheimer Nationaltheater im Jahr 1782) , Stadtgeschichte und Naturraum Mannheim, Forum Internationale Photographie ++ Motorwagen von Carl Benz ++ Sonderausstellungen ++ Museums-Shop ++

  • GPS-Koordinaten: 8.460747 - 49.48682
  • Adresse: C 5, 68159 Mannheim
  • Telefon: +49 621 2933150
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Internationale Schillertage Mannheim

Bild Internationale Schillertage Mannheim
Foto: © Theater Mannheim

Theaterfestival ++ gegründet 1979 ++ alle zwei Jahre am Nationaltheater Mannheim (17. Internationale Schillertage 2013)++ Produktionen, die sich mit dem Werk Friedrich Schillers auseinandersetzen ++ Schiller war ab 1783 Mannheims erster Theaterdichter ++ wechselnde Themen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.478516 - 49.489506
  • Adresse: Mozartstraße 9, 68161 Mannheim
  • Telefon: +49 621 16800
  • Website
  • Reisezeit: Juni

8. Station: Schillerhaus Ludwigshafen

Bild Schillerhaus Ludwigshafen
Foto: © palatinatian , cc by-sa 3.0

Gebäude um 1760 ++ Ausstellung zu Leben und Werk von Friedrich Schiller ++ Textdokumente und Briefe aus seiner Oggersheimer Zeit, vollständige Sammlung von Schillers Erstausgaben ++ Schiller wohnte hier 1782 ++ auf der Flucht nach einem Streit mit dem Herzog von Württemberg, Carl Eugen ++ er logiert hier im Gasthaus „Zum Viehhof“ sechs Wochen mit seinem Freund Andreas Streicher ++ schrieb hier an „Kabale und Liebe“ und „Verschwörung des Fiesco zu Genua“ ++ Geschichte von Oggersheim ++ Sammlung Frankenthaler Porzellans ++

  • GPS-Koordinaten: 8.375477 - 49.491474
  • Adresse: Schillerstraße 6, 67071 Ludwigshafen-Oggersheim
  • Telefon: +49 621 5042572
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Schiller Museum Bauerbach

Bild Schiller Museum Bauerbach
Foto: © winfried gänßler , cc by-sa 3.0

Wohnhaus des Ritterguts Bauerbach ++ Friedrich Schiller war hier nach seiner Flucht aus Stuttgart 1782/1783 Gast von Henriette von Wolzogen ++ hier schrieb er "Kabale und Liebe" und Szenen des "Don Carlos" ++ Museum ++ drei Wohnräume Friedrich Schillers und die der Familie Wolzogen ++ Erstausgaben von Schillers Werken, die hier geschrieben wurden ++ barocker Schreibtisch, Porträts, Briefe ++

  • GPS-Koordinaten: 10.390862 - 50.498797
  • Adresse: Hauptstraße 3, 98617 Bauerbach
  • Telefon: +49 36945 50301
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Schiller Begegungsstätte Gasthaus "Zum braunen Roß" Bauerbach

Bild Schiller Begegungsstätte Gasthaus "Zum braunen Roß" Bauerbach
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0 / Bauerbach, Gasthof zum braunen Roß

Friedrich Schillers Gasthof während seines Exils in Bauerbach ++ regionale bürgerliche Küche ++ Menü wie zu Schillers Zeiten ++ Ambiente aus Schillers Zeiten erhalten ++ nebenan eine Theaterscheune ++ Dorftheater „Friedrich Schiller“ Bauerbach e. V. ++ seit 2012 geschlossen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.391544 - 50.499447
  • Adresse: Hinterdorf 12, 98617 Bauerbach
  • Telefon: +49 36945 57374
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte im Thüringer Wald , Friedrich Schiller in Thueringen

11. Station: Theatermuseum Meiningen

Bild Theatermuseum Meiningen
Foto: © kramer96 , cc by-sa 3.0

280 original gemalte Theaterdekorationen ++ komplette Bühnenbilder ("Käthchen von Heilbronn") aus der Zeit von 1866, Bühnenbild aus der Inszenierung von Schillers "Wallensteins Lager" der "Meininger" von 1881 ++ einzigartige Sammlung ++ jährlich wechselnde Ausstellungen ++ Film, Szenenlichtprogramm, originale Kostüme, Theaterzettel, weitere theatergeschichtliche Ausstellungen im benachbarten Schloss Elisabethenburg ++

  • GPS-Koordinaten: 10.41326 - 50.57024
  • Adresse: Schlossplatz 1, 98617 Meiningen
  • Telefon: +49 3603 503641
  • Website
  • Reisezeit: März bis Dezember

12. Station: Baumbachhaus Meiningen

Bild Baumbachhaus Meiningen
Foto: © kramer96 , cc by-sa 3.0

Literaturmuseum zu Schriftstellern, die im 18. und 19. Jahrhundert im Meininger Land lebten (Rudolf Baumbach, Jean Paul, Ludwig Bechstein, Friedrich Schiller, Carl Gottlob Cramer, Ernst Wagner, Ernst Adolf Schaubach, Friedrich Mosengeil, Ludwig Köhler) ++ Privatbibliothek und Wohnzimmer Rudolf Baumbachs mit persönlichen Gegenständen, bibliophilen Kostbarkeiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert ++ Alt-Meininger Stadtansichten, Mobiliar und Porträts vom Klassizismus bis zur Gründerzeit ++ Jean Paul lebte in Meiningen von 1801-1803, schrieb seinen Roman "Titan", war ein Freund des Meininger Herzogs Georg I. ++

  • GPS-Koordinaten: 10.41237 - 50.56934
  • Adresse: Burggasse 22, 98617 Meiningen
  • Telefon: +49 3693 2848
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Schloss Elisabethenburg Meiningen

Bild Schloss Elisabethenburg Meiningen
Foto: © Andreas Praefcke / CC-BY-3.0 / Schloss Elisabethenburg Meiningen

Barockschloss ++ bis 1918 das Residenzschloss der Herzöge von Sachsen-Meiningen ++ erbaut 1692 ++ Abteilung der Meininger Museen ++ Musikmuseum und Max Reger Archiv ++ Ausstellung zur Geschichte der Meininger Hofkapelle, zum Leben und Wirken von Hans von Bülow, Johannes Brahms, Richard Strauss und Max Reger ++ Max Reger Archiv ++ Begegnungs- und Forschungsstätte mit Max Regers künstlerischem und persönlichem Nachlass ++ private Notensammlung (sämtliche Ausgaben eigener Kompositionen, Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Richard Wagner, Hugo Wolf ++ Einrichtungsgegenstände aus dem Arbeits- und Musikzimmer, Kunst- und Erinnerungsobjekte, Korrespondenz, Reger-Bildnisse ++ Ausstellungsraum Asyl für Schiller - Der junge Schiller und Meiningen ++ Hochzeitsschloss (Trauzimmer des Standesamtes) ++

14. Station: Klosterruine Paulinzella

Bild Klosterruine Paulinzella
Foto: © Peter Schmelzle / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Benediktinerinnenkloster ++ romanisches Kirchenbauwerk aus dem 12. Jahrhundert ++ 1124 wurde die Klosterkirche geweiht ++ Beispiel der Hirsauer Reformbewegung ++ im Verlauf der Reformation 1534 aufgehoben ++ Amtshaus (jetziges Forstamt – Fachwerkbau) von 1542 ++ 1547 Besitz der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt ++ 1680 Erneuerung von Teilen der Klosteranlage ++ um 1620 entstand ein Jagdschloss ++ Motiv der Romantik ++ Friedrich Wilhelm IV. zeichnete die Ruine ++ Johann Wolfgang von Goethe (1817) und Friedrich Schiller (1788) kamen hierher und waren von dem Bauwerk beeindruckt ++ im Schloss Museum zur Kloster-, Forst- und Jagdgeschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 11.10349 - 50.70261
  • Adresse: Paulinzella 3, 07422 Rottenbach
  • Telefon: +49 36739 31143
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Schillerhaus Rudolstadt

Bild Schillerhaus Rudolstadt
Foto: © Friedrich Schiller Archiv / Andreas Fiedler , cc by-sa 3.0

Rekonstruiertes ehemaliges Wohnhaus der Familien von Lengefeld und von Beulwitz ++ Schiller-Gedächtnisstätte ++ Museum ++ Ausstellung zu Friedrich Schillers Aufenthalten in Rudolstadt und biografischem Kontext sowie zur Familie von Lengefeld, Beulwitz ++ Themen u. a. erste Begegnung mit Johann Wolfgang von Goethe, Schillers Verhältnis zu Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz ++ erhaltener Briefwechsel aus der Rudolstädter Zeit ++

  • GPS-Koordinaten: 11.334793 - 50.721029
  • Adresse: Schillerstraße 25, 07407 Rudolstadt
  • Telefon: +49 3672 486470
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte im Thüringer Wald , Friedrich Schiller in Thueringen

16. Station: Stadtkirche St. Andreas Rudolstadt

Bild Stadtkirche St. Andreas Rudolstadt
Foto: © michael sander , cc by-sa 3.0

Dreischiffige spätgotische Hallenkirche ++ zwischen 1463 und 1475 entstanden ++ frühbarocke Innenausstattung ++ Fürstengruft ++ vier Blitze waren 1788 in den Glockenstuhl eingeschlagen, die Glocken jedoch blieben verschont ++ Schiller besichtigte den entstandenen Schaden ++ ihn interessierte besonders die Glocke Osanna mit ihrer Inschrift: Süße Weise töne ich, Freuden der Frommen singe ich, Dahingeschiedene beklage ich, Lebende rufe ich, Blitze breche ich. ++ die Inschrift soll die Anregung zum Lied von der Glocke gegeben haben ++ wiederholt besuchte Friedrich Schiller die Glockengießerei Meyer, um Studien zu treiben ++

  • GPS-Koordinaten: 11.34255 - 50.7215
  • Adresse: Am Gatter 2, 07407 Rudolstadt
  • Telefon: +49 3672 412108
  • Website
  • Reisezeit: Ostern bis Oktober

17. Station: Haus Dacheröden Erfurt

Bild Haus Dacheröden Erfurt
Foto: © Andreas Praefcke / CC-BY-3.0 / Haus Dacheröden am Anger in Erfurt

Barockgebäude mit Renaissanceportal ++ zum Freundeskreis des einstigen Besitzers des Hauses, Carl Friedrich Freiherr von Dacheröden (leitete als Direktor von 1778 die Akademie der nützlichen Wissenschaften zu Erfurt), gehörten u. a. Theodor Freiherr von Dalberg, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller (Gedenktafel, Schiller arbeitete hier an der "Geschichte des dreißigjährigen Krieges"), Christoph Wilhelm Hufeland, Jacob Bartholomäus Trommsdorff, Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt, Henriette Herz, Dorothea Veit, Karl von Laroche, Caroline von Beulwitz, Charlotte von Lengenfeld ++ 1791 vermählte sich hier Wilhelm von Humboldt mit Caroline von Dacheröden ++ seit 2010 Kulturforum Haus Dacheröden ++ städtisches Veranstaltungs- und Ausstellungszentrum ++ Ort des Dialoges der Kulturen, der kulturellen Begegnung, Bildung und Kommunikation - ein integrativer und interdisziplinärer Wissens- und Erlebnisraum ++ Galerie mit Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aller Sparten ++

  • GPS-Koordinaten: 11.031315 - 50.974309
  • Adresse: Anger 37, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6551635
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Schillers Wohnhaus Weimar

Bild Schillers Wohnhaus Weimar
Foto: andreas trepte , cc by-sa 2.5

1777 erbaut ++ 1802 von Friedrich Schiller erworben ++ Einrichtung verbindet Nachlassstücke mit Ergänzungen und zeitgenössischem Interieur ++ zeigt Zeitgeschmack, Lebensumstände, Atmosphäre des Schaffens, Wohnens, Haushaltens ++ hier entstanden u. a. "Die Braut von Messina", "Wilhelm Tell", "Demetrius" ++ an der Nordseite des historischen Hauses befindet sich das Schiller-Museum ++ 400 qm Ausstellungsfläche ++ es zählt zu den wenigen Museumsneubauten der DDR ++ Wechselausstellungen zu Leben und Wirken Schillers ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32783 - 50.9787
  • Adresse: Schillerstraße 12, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Jacobsfriedhof Weimar

Bild Jacobsfriedhof Weimar
Foto: © most curios , cc by-sa 3.0

Eingerichtet im 12. Jahrhundert ++ Grabstätten rund um die Jakobskirche ++ seit 1840 keine Beerdigungen mehr ++ ab 1927 parkähnliche Anlage ++ Gräber u. a. von Lucas Cranach der Ältere, Johann Karl August Musäus, Johann Joachim Christoph Bode, Christiane Becker-Neumann, Friedrich Wilhelm Carl von Schmettau, Carl Ludwig Fernow, Maria Karoline Herder, Christiane von Goethe ++ Schiller-Grabplatte im Kassengewölbe ++ Teil der Klassik Stiftung Weimar ++

  • GPS-Koordinaten: 11.327465 - 50.983081
  • Adresse: Am Jakobskirchhof, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Goethe und Schiller Archiv Weimar

Bild Goethe und Schiller Archiv Weimar
Foto: © D. Stapf

Ältestes deutsches Literaturarchiv ++ von Großherzogin Sophie von Sachsen-Weimar und Eisenach 1885 gegründet ++ 120 persönliche Archivbestände, 11 Bestände institutioneller Herkunft, ca. 3000 Autoren ++ Nachlässe u. a. von Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Christoph Martin Wieland, Johann Gottfried Herder, Ludwig Achim von Arnim, Bettina von Arnim, Ferdinand Freiligrath, Fritz Reuter, Otto Ludwig, Friedrich Hebbel, Georg Büchner, Karl Ludwig von Knebel, Karl Friedrich Zelter, Friedrich Wilhelm Riemer, Johann Heinrich Meyer, Friedrich Justin Bertuch, Franz Liszt, Friedrich Nietzsche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33366 - 50.98265
  • Adresse: Hans-Wahl-Straße 4, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545 240
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Achim von Arnim , Bettina von Arnim

21. Station: Deutsches Nationaltheater Weimar

Bild Deutsches Nationaltheater Weimar
Foto: © andreas trepte , cc by-sa 2.5

1791 eröffnet ++ Gründungs-Direktor Johann Wolfgang Goethe (bis 1817) ++ Uraufführungen u. a. Schillers "Wallensteins Lager", Wagners "Lohengrin" (1850 unter dem Dirigat von Franz Liszt, da der Komponist Richard Wagner steckbrieflich gesucht wurde), Cornelius "Barbier von Sevilla" ++ 1857 Goethe-Schiller-Denkmal von Ernst Rietschel auf dem Theaterplatz ++ Franz List 1842 Hofkapellmeister ++ 1919 trat hier die Nationalversammlung zusammen ++ zweimal zerstört, klassischer Thalia-Tempel 1948 eröffnet ++ heute Vier-Sparten-Theater ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32412 - 50.97926
  • Adresse: Theaterplatz 2, 99401 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7550
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Historischer Friedhof Weimar

Bild Historischer Friedhof Weimar
Foto: © R. Möhler / CC BY-SA 3.0

1818 eröffnet ++ Parkanlage mit altem Baumbestand ++ Weimarer Fürstengruft (klassizistischer Architektur) mit den Särgen von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller ++ rekonstruiertes Denkmal der Märzgefallenen von Walter Gropius (1922) ++ Prominenten-Gräber u. a. Johann Heinrich Meyer, Louise Seidler, Franz Hoffmann-Fallersleben, Friedrich Wilhelm Riemer, Christian August Vulpius, Johann Nepomuk Hummel ++ Russisch-orthodoxe Kapelle von 1862 als Grabkapelle für die Großherzogin Maria Pawlowna ++ Friedhof gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe ++

  • GPS-Koordinaten: 11.326072 - 50.974555
  • Adresse: Am Poseckschen Garten, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545401
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Schloss Tiefurt Weimar

Bild Schloss Tiefurt Weimar
Foto: © Felix König / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1765 als Pächterhaus errichtet ++ 1776 Wohnort des jüngsten Sohnes von Herzogin Anna Amalia, Prinz Constantin ++ Landschloss ++ Ende des 16. Jahrhunderts errichtet und 1765 umgebaut und erweitert ++ 1781 bis 1806 Sommersitz der Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach ++ 21 ha Landschaftspark im englischen Stil seit 1850 (Hofgärtner Eduard Petzold) ++ Musenort für die Weimarer Hofgesellschaft und Zentrum des Weimarer Dichterkreises (u. a. Goethe, Schiller, Wieland, Herder) ++ seit 1907 Museum ++ ausgestaltet im Geschmack der Zeit um 1800 ++ Raumfolge im Obergeschoss aus der Zeit Anna Amalias ++ Goethezimmer ++ Sammlung Porzellane aus China, Meißen, Kopenhagen, Fürstenberg und Wien ++

  • GPS-Koordinaten: 11.363264 - 50.993047
  • Adresse: Hauptstraße 14, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 850666
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Schillers Gartenhaus Jena

Bild Schillers Gartenhaus Jena
Foto: © selby , cc by-sa 3.0

Wohnstätte des Jenaer Professors Friedrich Schiller ++ lebte dort mit seiner Familie in den Sommern 1797 bis 1799 ++ Wohnhaus, Gartenzinne, Küchenhäuschen, ovaler Steintisch im Garten ++ in der Gartenzinne entstanden "Wallenstein", Teile von "Maria Stuart" und von "Jungfrau von Orleans", viele Balladen ++ Gäste u. a. Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Wilhelm Schelling, Caroline von Humboldt, Susette Gontard, Sophie Brentano, Johann Friedrich Cotta, Johann Gottlieb Fichte ++

  • GPS-Koordinaten: 11.5833 - 50.92571
  • Adresse: Schillergäßchen 2, 07743 Jena
  • Telefon: +49 3641 931188
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Friedrich Schiller in Thueringen

25. Station: Romantikerhaus Jena

Bild Romantikerhaus Jena
Foto: © tomukas , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Wohnhaus von Johann Gottlieb Fichte ab 1794 ++ Literaturmuseum der Stadt Jena ++ Ausstellung zur Frühromantik als literarisch-philosophische Strömung ++ wechselnde Ausstellungen, Veranstaltungen ++ Informationen zu Reinhold, Fichte, Schelling, Griesbach, Paulus, Schiller, Novalis ++

  • GPS-Koordinaten: 11.58984 - 50.92758
  • Adresse: Unterm Markt 12a, 07743 Jena
  • Telefon: +49 3641 498050
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Schillerkirche "Unserer Lieben Frau" Jena

Bild Schillerkirche "Unserer Lieben Frau"  Jena
Foto: © selby , cc by-sa 3.0

Evangelische Gemeindekirche ++ hier wurden am 22. Februar 1790 Friedrich Schiller und Charlotte von Lengefeld getraut ++ Gedenktafel für die Hochzeit Friedrich Schillers ++ Saalkirche aus dem 14./15. Jahrhundert ++ auffällige bauliche Zweiteilung in Langhaus und Chor ++

  • GPS-Koordinaten: 11.600909 - 50.932246
  • Adresse: Schlippenstraße 32, 07749 Jena
  • Telefon: +49 3641 445753
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Friedrich Schiller in Thueringen

27. Station: Schillerhaus Leipzig

Bild Schillerhaus Leipzig
Foto: © appaloosa , cc by-sa 3.0

1717 erbaut als kleinbäuerlicher Dreiseitenhof ++ Gartenanlage als Bauerngarten nach historischem Vorbild gestaltet ++ Aufenthalt Friedrich Schillers 1785 Mai bis September ++ hier schreibt er sein Lied „An die Freude“ und arbeitet am „Don Carlos“ ++ Museum seit 1848 ++ Ausstellung mit rund 100 Exponaten zur Zeit und zur Persönlichkeit Schillers, zum Schillerverein, zur Baugeschichte des Hauses ++

  • GPS-Koordinaten: 12.36286 - 51.35878
  • Adresse: Menckestraße 42, 04155 Leipzig
  • Telefon: +49 341 5662170
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterhaeuser in und um Leipzig , Dichterorte in Sachsen

28. Station: Schillerhaus Bad Lauchstädt

Bild Schillerhaus Bad Lauchstädt
Foto: © jwaller , cc by-sa 3.0

2010 rekonstruiertes barockes Bürgerhaus in Sichtweite des authentischen Schillerhauses ++ zeitstiligen Mobiliar des alten Schillerzimmers ++ Friedrich Schiller und Charlotte von Lengefeld sollen sich im Sommer 1789 in Lauchstedt verlobt haben ++

  • GPS-Koordinaten: 11.864341 - 51.386232
  • Adresse: Parkstraße 5, 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt
  • Telefon: +49 34635 78216
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterhaeuser Sachsen Anhalt

29. Station: Schillerhäuschen Dresden

Bild Schillerhäuschen Dresden
Foto: © paulae , cc by-sa 3.0

Haus des Mäzens Christian Gottfried Körner, der Friedrich Schiller aus finanzieller Not rettete ++ Schiller lebte hier von 1785 bis 1787 ++ die Figur der "Gustel von Blasewitz" in "Wallensteins Lager" erinnert an die Dresdner Zeit ++ Gäste u. a. Goethe, Zelter, Herder, Kleist, Novalis, Wieland, die Brüder Humboldt, die Brüder Schlegel, Friedrich Schleiermacher, Ludwig Tieck und Wolfgang Amadeus Mozart, Heinrich von Kleist, Ernst Moritz Arndt, Freiherr von Stein ++ Schiller-Körner-Brunnen gegenüber dem Schillerhäuschen (1912/13, Bildhauer Oskar Rassau, Architekt Martin Pietzsch) ++ Schiller schrieb hier seine "Ode an die Freude" und den "Don Carlos" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.813146 - 51.05735
  • Adresse: Schillerstraße 19, 01326 Dresden
  • Telefon: +49 351 4887370
  • Website
  • Reisezeit: Ostern bis September
Diese Station gibt es auch in den Touren: Theodor Körner , Ludwig Tieck , Dichterhaeuser in und um Dresden

30. Station: Schiller Garten Dresden

Bild Schiller Garten Dresden
Foto: © z thomas , cc by-sa 3.0

Eine der ältesten Gastwirtschaften in Dresden-Blasewitz ++ 1730 gegründet ++ Lokal Friedrich von Schillers (damals „Fleischersche Schenke“) 1785 bis 1787 ++ lernte in der Schenke die Gastwirtstochter Johanne Justine Segedin kennen (im Wallenstein: „Was? der Blitz! Das ist ja die Gustel aus Blasewitz“ ++ Restaurant mit altstädtischem Ambiente ++ gutbürgerliche deutsche Küche, hauseigene Patisserie ++ Dresdens größter Biergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.808671 - 51.052562
  • Adresse: Schillerplatz 9, 01309 Dresden
  • Telefon: +49 351 8119922
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.