Startmenü

Fachwerkarchitektur im Thüringer Wald (22 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die historische Fachwerkarchitektur prägt zahlreiche alte Städte und Dörfer des Thüringer Waldes. Eine besondere Bauweise der Region ist hennebergisch-fränkischen Fachwerkkunst, die man in Beispielen vorbildlicher Restaurierung zu bewundern kann. Die Tour zu den schönsten historischen Fachwerkbauten des Thüringer Waldes beginnt nördlich am Rathaus Treffurt und endet südlich am Volkskundemuseum in Reizengeschwenda. *Architekturreisen*

1. Station: Rathaus Treffurt

Bild Rathaus Treffurt
Foto: © Jürgen Katzer / CC-BY-SA-3.0 / Rathaus Treffurt

Renaissance-Fachwerkbau ++ 1549 auf älteren Fundamenten errichtet ++ 1616 um fünfstöckigen Fachwerkturm erweitert ++ barockverzierte Säulen, zweischenklige Freitreppe ++ Sitze der Stadtverwaltung ++ Ratskeller ++

2. Station: Schloss Gerstungen

Bild Schloss Gerstungen
Foto: © Metilsteiner / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockes Schloss ++ im 17. und 18. Jahrhundert auf den Grundmauern der Wasserburg errichtet ++ Fachwerk-Obergeschoss von 1796 ++ zeitweise Sitz des Amtes Gerstungen ++ heute Heimatmuseum Gerstungen, Sammlung zur regionalen Geschichte ++ Sammlung von Werrakeramik ++ Ausstellung zur 150-jährigen Eisenbahngeschichte Gerstungens, Geschichte des Bahnhofs/ Grenzbahnhofs ++

  • GPS-Koordinaten: 10.077628 - 50.967933
  • Adresse: Sophienstraße 4, 99834 Gerstungen
  • Telefon: +49 36922 31433
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Creutznacher Haus Eisenach

Bild Creutznacher Haus Eisenach
Foto: © Norbert Nagel / CC BY-SA 3.0

Saniertes Fachwerkhaus der Renaissance ++ errichtet 1539 ++ durch den Kaufmann Cuntz Creutznacher erworben ++ nach 1600 Verwaltung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32033 - 50.97493
  • Adresse: Marktplatz, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Lutherhaus Eisenach

Bild Lutherhaus Eisenach
Foto: © Robert Scarth / CC-BY-SA-2.0 / Lutherhaus

Eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser der Stadt ++ hier hat Martin Luther während seiner Schulzeit 1498 bis 1501 in zwei kleinen Räumen im Hause der Familie Cotta gewohnt ++ seit 1956 Luthergedenkstätte ++ Museum ++ Ausstellung erinnert an die Jugend des Reformators und seinen späteren Lebensweg ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.97335
  • Adresse: Lutherplatz 8, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 29830
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Ruhlaer Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte

Bild Ruhlaer Tabakpfeifenmuseum und Museum für Stadtgeschichte
Foto: © Bølle / CC-BY-SA-3.0 / Stadtmuseum

Stadtmuseum ++ Fachwerkhaus ++ erbaut 1614 ++ Museum seit 1906 ++ Ausstellung zur Stadtgeschichte und Tabakpfeifenherstellung im 18. und 19. Jahrhundert ++ große Pfeifensammlung mit Exponaten aus Ton, Porzellan, Holz,  Meerschaum ++ Waffen- und Messerschmiedehandwerk, Köhlerei, Zainerhandwerk ++ Handwerks- und Industriegeschichte ++ komplett eingerichtete Messerschmiede ++ Werkstatt eines Porzellanmalers ++ bemaltes Zier- und Gebrauchsporzellan ++

6. Station: Naturpark- und Touristinformation Ruhla

Eingangsbereich des Naturparkes Thüringer Wald ++ Naturparkpavillon, Tourist-Information ++ saniertes Fachwerkgebäude ++ Info-Säule ++ kartographischer Überblick über den Naturpark Thüringer Wald ++ Infotafeln zur geschichtlichen Entwicklung Ruhlas, zur Besiedlung, zum Handwerk, zur Geologie ++ Klassische geologische Meile  ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Naturwissen Thüringer Wald , Geologie im Thüringer Wald

7. Station: Heimatmuseum Friedrichroda

Historisches Fachwerkhaus ++ Stadtmuseum ++ Ausstellung zu Bergbau, Schulwesen, Kurwesen, Tourismus, Wäscherei, Bleicherei, Landwirtschaft ++ Zimmer für den Schriftsteller Rudolf Otto Wiemer ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte im Thüringer Wald , Bergbau im Thüringer Wald

8. Station: Technisches Museum Neue Hütte Schmalkalden

Bild Technisches Museum Neue Hütte Schmalkalden
Foto: © TOMMES-WIKI / CC-BY-SA-3.0 / Neue Hütte

Spätklassizistischen Hochofenanlage ++ errichtet 1835 ++ technische Denkmal ++ bis 1924 Eisenerze auf Holzkohlenbasis zu Roheisen verhüttet ++ Dauerausstellung zur Geschichte und Arbeitsweise der  Hütte, Bergbau, Verhüttung, Eisenhandwerk im Raum Schmalkalden ++ industrielle Holzbohrerfertigungsanlage, Nagelschmiede, Wasserkraft- und Turbinenanlage ++

9. Station: Metallhandwerksmuseum Steinbach Hallenberg

Bild Metallhandwerksmuseum Steinbach Hallenberg
Foto: © kmj , cc by-sa 3.0

Technikmuseum ++ Ausstellung zur traditionellen Eisenverarbeitung ++ Exponaten u. a. Korkenzieher, handgeschmiedete Nägeln, Zangen, Frisiereisen ++ originale Schauwerkstätten der Korkenzieherschlosser und Nagelschmiede ++ Vorführungen ++ Bauerngarten am Heimathof ++

  • GPS-Koordinaten: 10.567838 - 50.699498
  • Adresse: Hauptstraße 45, 98587 Steinbach-Hallenberg
  • Telefon: +49 36847 41065
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Galerie im Bürgerhaus Zella-Mehlis

Bild Galerie im Bürgerhaus Zella-Mehlis
Foto: © Jener13 / CC BY-SA 3.0 / Bürgerhaus

Fachwerkhaus ++ 1684 errichtet ++ hennebergisch-fränkischen Fachwerkkunst ++ Traufseithaus mit Schmuckfachwerk ++ Gewölbekeller 9. Jahrhundert ++ Besitzer u. a. Schultheißen, Metzger, Kettenschmiede, Büchsenmacher, Schlosser ++ seit 1991 Tourist-Information ++ Galerie2In ++ wechselnde Ausstellungen zeitgenössische Kunst (Grafik, Malerei, Plastik, Keramik, Fotografie) ++ Atelier und Druckwerkstatt ++ Malkurse ++ Druckgrafik-Werkstattwoche ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Galerien & Ateliers im Thüringer Wald

11. Station: Waffenmuseum Suhl

Bild Waffenmuseum Suhl
Foto: © Steffen Löwe / CC-BY-SA-3.0 / Waffenmuseum

Ehemaliges Malzhaus ++ historisches Fachwerkhaus ++ einziges europäisches Spezialmuseum für Handfeuerwaffen ++ Sammlung historischer Waffen aus fünf Jahrhunderten ++ Ausstellung zur 600-jährigen Geschichte der Suhler Waffenherstellung ++ über 450 Handfeuerwaffen ++ Themen: Bergbau, Eisenverarbeitung, Arbeit der Schäfter, Waffenschmiede, Graveure ++ Prunkwaffen für europäische Königshäuser ++ Porzellanherstellung in Suhl in der Zeit von 1861 bis 1930 ++ Lichtschießstand ++

12. Station: Henneberger Haus Meiningen

Bild Henneberger Haus Meiningen
Foto: © Kramer96 / CC-BY-SA-3.0 / Hennerberger Haus

Fachwerkbau ++ errichtet 1895 ++ Architekt Eduard Fritze ++ Umbau eines bestehenden Gebäudes und zwei größeren neuen Anbauten ++ Schänke im altdeutschen Stil ++ Restaurant mit Winter- und Biergarten, Pension, drei private Wohnungen ++

13. Station: Büchnersches Haus Meiningen

Bild Büchnersches Haus Meiningen
Foto: © Kramer96 / CC-BY-SA-3.0 / Büchnersches Haus

Fachwerkhaus ++ historisches Bürgerhaus ++  1596 erbaut ++ 1904 Restaurierung ++ hennebergisch fränkisch-hessischer Fachwerkbauweise ++ von der achten Generation der Familie Büchner/Grumbach bewohnt ++

14. Station: Alte Posthalterei Meiningen

Bild Alte Posthalterei Meiningen
Foto: © Seinfeld / CC-BY-SA-3.0 / Alte Posthalterei

Fachwerkhaus ++ errichtet im henneberg-fränkischen Stil aus dem frühen 17. Jahrhundert ++ ehemaliges Gartenhaus mit barocken Stuckaturen von 1690 ++ einst Wohnhaus hochrangiger städtischer und fürstlicher Beamter ++ bis 1926 private Posthalterei (Lohnfuhren für die Reichspost),dann Fuhr- und Handelsgeschäft ++ seit 2005 Kunsthaus Meiningen ++ Kunstverein „NEKST e.V.“ ++ wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst ++ Malerei, Grafik, Bildhauerei ++ Künstler u. a. Jana Schwarz, Ralf Klement, Waldemar Rösch, Kerstin Gnauck, Andrea Magnus, Veronika Dutt, Udo Eisenacher, Beate Debus, Jan Polacek, Ferenc Puha, Giulio Barzanella ++ 14 Ateliers für heimische und ausländische Künstler ++ Proberäume, Skulpturenpark, Artothek, Galerieshop, Werkstätten, Tonstudio, Veranstaltungsräume, Bühnen ++ Bar, Café ++ Workshops, Seminare, thematische Führungen, Veranstaltungsreihen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Galerien & Ateliers im Thüringer Wald , Kunst im Thüringer Wald

15. Station: Baumbachhaus Meiningen

Bild Baumbachhaus Meiningen
Foto: © kramer96 , cc by-sa 3.0

Literaturmuseum zu Schriftstellern, die im 18. und 19. Jahrhundert im Meininger Land lebten (Rudolf Baumbach, Jean Paul, Ludwig Bechstein, Friedrich Schiller, Carl Gottlob Cramer, Ernst Wagner, Ernst Adolf Schaubach, Friedrich Mosengeil, Ludwig Köhler) ++ Privatbibliothek und Wohnzimmer Rudolf Baumbachs mit persönlichen Gegenständen, bibliophilen Kostbarkeiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert ++ Alt-Meininger Stadtansichten, Mobiliar und Porträts vom Klassizismus bis zur Gründerzeit ++ Jean Paul lebte in Meiningen von 1801-1803, schrieb seinen Roman "Titan", war ein Freund des Meininger Herzogs Georg I. ++

  • GPS-Koordinaten: 10.41237 - 50.56934
  • Adresse: Burggasse 22, 98617 Meiningen
  • Telefon: +49 3693 2848
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Amtshaus Themar

Bild Amtshaus Themar
Foto: © Tilman2007 / CC-BY-SA-3.0 / Amtshaus

Ehemaliges Amtshaus ++ 1665 erbaut ++ zweistöckige Bau ++ Frontveste und Nebengelass ++ hennebergisch-fränkischer Fachwerkstil ++ heute Touristinformation, Trausaal, Heimatstube ++ Ausstellungen ++ Veranstaltungen ++

17. Station: Zweiländermuseum Rodachtal Streufdorf

Bild Zweiländermuseum Rodachtal Streufdorf
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Zweiländermuseum

Regionalmuseum ++ Ausstellung zur Geschichte einer Region in Franken und Thüringen ++ Leben in einer ländlichen Region um das Jahr 1900 ++ gesellschaftliche, politische, technische, wirtschaftliche Umwälzungen bis in das 21. Jahrhundert ++

18. Station: Christuskirche Stützerbach

Bild Christuskirche Stützerbach
Foto: © Thomas doerfer / CC-BY-SA-3.0 / Christuskirche Stützerbach

Neogotische Kirche ++ errichtet 1901 ++ Saalkirche mit Südturm, Höhe von 42 m ++ Fachwerkbauweise ++ regionaltypische Schieferdeckung ++ Kühn-Orgel von 1901 (arbeitet rein pneumatisch mit 1000 klingende Pfeifen) ++ evangelische Kirchgemeinde ++  

Diese Station gibt es auch in den Touren: Kirchen im Thüringer Wald

19. Station: Memorialmuseum Friedrich Fröbel Oberweißbach

Bild Memorialmuseum Friedrich Fröbel Oberweißbach
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Fröbelmuseum

Geburtshaus Friedrich Fröbels ++ Museum zum Leben und Wirken Fröbels ++ Traditionszimmer zum Olitätenhandel ++ Tracht eines Buckelapothekers um 1800 ++ 200 Jahre alte Gerätschaften aus einem Laborantenbetrieb ++ Olitätenstübchen (Verwendung heimischer Heilkräuter ++ Thüringer Kräutergarten ++ Tourist-Information ++ Ladengeschäft mit Naturheilmitteln, traditionellen Olitäten, fröbelsche Spielzeuge ++

  • GPS-Koordinaten: 11.14411 - 50.58273
  • Adresse: Markt 10, 98744 Oberweißbach
  • Telefon: + 49 36705 62123
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Klosterruine Paulinzella

Bild Klosterruine Paulinzella
Foto: © Peter Schmelzle / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Benediktinerinnenkloster ++ romanisches Kirchenbauwerk aus dem 12. Jahrhundert ++ 1124 wurde die Klosterkirche geweiht ++ Beispiel der Hirsauer Reformbewegung ++ im Verlauf der Reformation 1534 aufgehoben ++ Amtshaus (jetziges Forstamt – Fachwerkbau) von 1542 ++ 1547 Besitz der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt ++ 1680 Erneuerung von Teilen der Klosteranlage ++ um 1620 entstand ein Jagdschloss ++ Motiv der Romantik ++ Friedrich Wilhelm IV. zeichnete die Ruine ++ Johann Wolfgang von Goethe (1817) und Friedrich Schiller (1788) kamen hierher und waren von dem Bauwerk beeindruckt ++ im Schloss Museum zur Kloster-, Forst- und Jagdgeschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 11.10349 - 50.70261
  • Adresse: Paulinzella 3, 07422 Rottenbach
  • Telefon: +49 36739 31143
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt

Bild Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt
Foto: © Z thomas / wikimedia

Ältestes Freilichtmuseum Deutschlands ++ Hofanlage aus mehreren Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert ++ Fachwerkbauten 1914/15 in umliegenden Dörfern abgetragen und wieder aufgebaut ++ originale Möbel und Gebrauchsgegenstände ++ Ausstellung zum bäuerlichen Leben in der Thüringer Region ++ Ausstattung 17. bis Mitte 19. Jahrhundert ++ alte Dorf-Apotheke ++ Museumsladen ++ szenisch Erlebnisführung mit dem Buckelapotheker ++ Kulinarische Führung ++ Open-Air Veranstaltungen ++ Bauerngarten ++

22. Station: Volkskundemuseum Reitzengeschwenda

Bild Volkskundemuseum Reitzengeschwenda
Foto: © Wikswat / CC By-SA 3.0

Historisches Bauernhaus ++ um 1680 erbaut weitgehend im Original erhalten ++ Ausstellung zur ländlichen Wohnkultur vom 18. bis 20. Jahrhundert++ Thüringer Trachten ++ naturkundliche Abteilung ++ geologische Sammlung ++  Landtechnik vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart ++ Sägemühle mit Sägegatter um 1900 ++ Geschichte der Flößerei auf der Saale ++ Touristinformation ++


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.