Startmenü

Thüringer Wald in fünf Tagen (37 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Eine Woche Urlaub im Thüringer Wald reicht aus, um in Kultur und Geschichte der Region einzutauchen, die auch mit großer deutscher Historie verbunden ist. Zwischen Eisenach und der Grenze zum Fränkischen gibt es neben der schönen Natur viel zu Interessantes entdecken. Die 5 Tage Tour zu den Sehenswürdigkeiten des Thüringer Waldes beginnt westlich an den Kammerspielen und endet südlich am Deutschen Spielzeugmuseum in Sonneberg. *Kulturreisen*

1. Station: Kammerspiele Meiningen

Bild Kammerspiele Meiningen
Foto: © Kramer96 / CC-BY-SA-3.0 / Kammerspiele

Spielstätte des Meininger Theaters ++ eröffnet 2008 ++  240 Plätze ++ Werke der kleinen Form, Familienkonzerte, Inszenierungen des Theaterjugendclubs ++ Ausstellungen klassischen Moderne, zeitgenössische Kunst ++ Bistro „La musica“ ++ Jazzclub ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Thüringer Wald in drei Tagen , Theater im Thüringer Wald

2. Station: Theatermuseum Meiningen

Bild Theatermuseum Meiningen
Foto: © kramer96 , cc by-sa 3.0

280 original gemalte Theaterdekorationen ++ komplette Bühnenbilder ("Käthchen von Heilbronn") aus der Zeit von 1866, Bühnenbild aus der Inszenierung von Schillers "Wallensteins Lager" der "Meininger" von 1881 ++ einzigartige Sammlung ++ jährlich wechselnde Ausstellungen ++ Film, Szenenlichtprogramm, originale Kostüme, Theaterzettel, weitere theatergeschichtliche Ausstellungen im benachbarten Schloss Elisabethenburg ++

  • GPS-Koordinaten: 10.41326 - 50.57024
  • Adresse: Schlossplatz 1, 98617 Meiningen
  • Telefon: +49 3603 503641
  • Website
  • Reisezeit: März bis Dezember

3. Station: Baumbachhaus Meiningen

Bild Baumbachhaus Meiningen
Foto: © kramer96 , cc by-sa 3.0

Literaturmuseum zu Schriftstellern, die im 18. und 19. Jahrhundert im Meininger Land lebten (Rudolf Baumbach, Jean Paul, Ludwig Bechstein, Friedrich Schiller, Carl Gottlob Cramer, Ernst Wagner, Ernst Adolf Schaubach, Friedrich Mosengeil, Ludwig Köhler) ++ Privatbibliothek und Wohnzimmer Rudolf Baumbachs mit persönlichen Gegenständen, bibliophilen Kostbarkeiten aus dem 16. und 17. Jahrhundert ++ Alt-Meininger Stadtansichten, Mobiliar und Porträts vom Klassizismus bis zur Gründerzeit ++ Jean Paul lebte in Meiningen von 1801-1803, schrieb seinen Roman "Titan", war ein Freund des Meininger Herzogs Georg I. ++

  • GPS-Koordinaten: 10.41237 - 50.56934
  • Adresse: Burggasse 22, 98617 Meiningen
  • Telefon: +49 3693 2848
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Schlundhaus Meiningen

Bild Schlundhaus Meiningen
Foto: © Kramer96 / CC-BY-3.0 / Schlundhaus

Historisches Stadthaus ++ erbaut 1906 ++ „Schlundhaus“ fränkisch für Ratskeller ++ seit 1874 an diesem Ort ++ Ersterwähnung 1487 ++  gilt als Geburtsort der Thüringer Klöße ++ Dichter Rudolf Baumbach verfasste "Das Lied vom Hütes" (Sage über die Entstehung der Kartoffelklöse) ++ heute Hotel und Restaurant ++ Thüringer Spezialitäten ++ historische Gaststube mit Kamin- und Bibliothekszimmer, Vereins- und Konferenzsaal, Biergartenterrasse ++

5. Station: Waffenmuseum Suhl

Bild Waffenmuseum Suhl
Foto: © Steffen Löwe / CC-BY-SA-3.0 / Waffenmuseum

Ehemaliges Malzhaus ++ historisches Fachwerkhaus ++ einziges europäisches Spezialmuseum für Handfeuerwaffen ++ Sammlung historischer Waffen aus fünf Jahrhunderten ++ Ausstellung zur 600-jährigen Geschichte der Suhler Waffenherstellung ++ über 450 Handfeuerwaffen ++ Themen: Bergbau, Eisenverarbeitung, Arbeit der Schäfter, Waffenschmiede, Graveure ++ Prunkwaffen für europäische Königshäuser ++ Porzellanherstellung in Suhl in der Zeit von 1861 bis 1930 ++ Lichtschießstand ++

6. Station: Fahrzeugmuseum Suhl

Bild Fahrzeugmuseum Suhl
Foto: © Palauenc05 / CC-BY-SA-4.0 / Simson S350

Museum seit 2007 im Kongresszentrum Suhl ++ 1100 qm Ausstellungsfläche ++ 220 Exponate ++ Ausstellung zu Bereichen des Fahrzeugbaus insbesondere des Suhler ++ Fahrräder, Mopeds, Motorräder, Automobile ++ Schwerpunkt Suhler Motorsport ++ u. a. ein. Simson-Motorräder der Europa- und Weltmeister, legendärer Greifzu-Rennwagen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.687531 - 50.609529
  • Adresse: Friedrich-König-Straße 7, 98527 Suhl
  • Telefon: +49 3681 705004
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Herbert Roth Ausstellung Vesser

Bild Herbert Roth Ausstellung Vesser
Foto: © celestion65 / CC-BY-SA-3.0 / Herbert Roth Ensemble

Ausstellung zu Leben und Werk von Herbert Roth (1926-1983), Vater der Volksmusik ++ bekannteste Komponist volkstümlicher Lieder in Thüringen ++ Schöpfer des Rennsteigliedes, "Kleines Haus am Wald", "So klingt 's in den Bergen" ++ rund 330 Kompositionen, 18 Singles, 10 Langspielplatten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.790551 - 50.596078
  • Adresse: Schmiedefelder Straße 11 Tel.: (0 Fax: (03 67 82) 704 53 E-Mail:, 98711 Suhl-Vesser
  • Telefon: +49 3678 61300
  • eMail: info(at)vesser.de
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Rennsteiggarten Oberhof

Bild Rennsteiggarten Oberhof
Foto: © Christoph Radtke / CC-BY-3.0 / Rennsteiggarten Oberhof

Botanischer Garten für Gebirgsflora im Naturpark Thüringer Wald ++ 1970 gegründet ++ 868 m Höhe ++ 7 ha Fläche ++ ca. 4.000 verschiedene Pflanzenarten aus den Gebirgen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und der arktischen Region ++ größter Alpingarten in Deutschland ++ Gebirgspflanzengattungen u. a. Enziane, Primeln, Glockenblumen, Nelken, Edelweiß, Alpenrosen ++ Hauptblütezeit Mitte Mai bis Ende Juli ++ Thüringer Heilkräutergarten ++ historischer Kohlenmeiler und Köhlerhütte ++ Blütenfest, Herbstfest ++ Gastronomie, Infoshop, Pilzberatung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.721465 - 50.691119
  • Adresse: Am Pfanntalskopf 3, 98559 Oberhof
  • Telefon: +49 36842 22245
  • Website
  • Reisezeit: April bis September

9. Station: Exotarium Oberhof

Bild Exotarium Oberhof
Foto: © Wilfried Berns / CC-BY-SA-2.0-DE / Bindenwaran

Exotarium ++ 2000 eröffnet ++ größter Aqua-Terra-Zoo Mitteldeutschlands ++ Fläche 600 qm ++ 48 Terrarien ++ 80 Arten ++ Reptilien, Amphibien, Insekten, Fische ++ Klapperschlangen, Nattern, Pythons, Schildkröten, Frösche, Spinnen, Heuschrecken, Schaben, Wanzen, Käfer, Mäuse ++  sieben Aquarien mit 70 Arten ++ Tiere aus Europa, Australien und Neuguinea, Südostasien, Zentralafrika ++

10. Station: Wartburg Eisenach

Bild Wartburg Eisenach
Foto: © Moritz Grenke / CC-BY-SA-3.0 / Wartburg

Um 1067 von Ludwig dem Springer gegründet ++ größtenteils im 19. Jahrhundert unter Einbeziehung weniger erhaltener Teile neu gebaut ++ mittelalterliche Burgkapelle ++ UNESCO Weltkulturerbe ++ Martin Luther hielt sich hier vom 4. Mai 1521 bis zum 1. März 1522 auf ++ Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche in einer bescheidenen Zelle im Vogteigebäude ++ Ort des angeblichen Dichterwettstreits am Hof des Landgrafen Hermann I. um 1200 mit den Protagonisten Wolfram von Eschenbach, Walther von der Vogelweide, Klingsor, Heinrich von Ofterdingen ++ Novalis mehrmals auf der Wartburg, lässt sich zu seinem ab 1800 entstandenen Romanfragment "Heinrich von Ofterdingen" anregen ++ Richard Wagner dramatisiert den Dichterwettstreit in der Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" ++ Sammlung zu Lucas Cranach d. Ä. ++ Hochzeitsburg ++ Hochzeitsschloss (Standesamtliche Trauung im Romantic Hotel) ++

11. Station: Bachhaus Eisenach

Bild Bachhaus Eisenach
Foto: © Bachhaus Eisenach / CC-BY-3.0

Gilt als ältestes Museum, das dem Komponisten Johann Sebastian Bach gewidmet ist ++ 550 Jahre altes Fachwerkhaus ++ wurde irrtümlich als Bach-Geburtshaus angesehen ++ Ausstellung mit umfangreichen Bach-Original-Dokumenten ++ Sammlung barocker Musikinstrumente ++ Fachbibliothek, Museums-Shop, barocker Garten ++ Anbau von 2007 ++ Architekt Berthold Penkhues ++ in Grau gehaltene futuristische Formen ++ Ausstellungsteil zur Musik des Komponisten ++ an Stahlketten hängende Hörsessel ++ Bachhaus ist kultureller Gedächtnisort ++ vor dem Museum steht das Bach-Denkmal von Adolf von Donndorf (1884) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.321804 - 50.971663
  • Adresse: Frauenplan 21, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 79340
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Lutherhaus Eisenach

Bild Lutherhaus Eisenach
Foto: © Robert Scarth / CC-BY-SA-2.0 / Lutherhaus

Eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser der Stadt ++ hier hat Martin Luther während seiner Schulzeit 1498 bis 1501 in zwei kleinen Räumen im Hause der Familie Cotta gewohnt ++ seit 1956 Luthergedenkstätte ++ Museum ++ Ausstellung erinnert an die Jugend des Reformators und seinen späteren Lebensweg ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.97335
  • Adresse: Lutherplatz 8, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 29830
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Reuter Wagner Museum Eisenach

Bild Reuter Wagner Museum Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0 / Reutermuseum

Reuter-Villa 1866 bis 1868 auf Wunsch des Dichters Fritz Reuter im Stil der Neorenaissance gebaut ++ Architekt Ludwig Bohnstedt ++ Abbild einer römischen Villa ++ heute Reuter-Wagner-Museum ++ nach Bayreuth umfangreichste Richard-Wagner-Sammlung ++ erste Wagner-Ausstellung im Haus 1897 ++ Reuter-Villa steht am Fuße der Wartburg ++ Ausstellung zu Leben und Werk Reuters ++ Wohn- und Arbeitszimmer des Dichters erhalten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.31956 - 50.96826
  • Adresse: Reuterweg 2, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 743293
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte im Thüringer Wald , Fritz Reuter , Thueringer Dichterhaeuser

14. Station: automobile welt eisenach

Bild automobile welt eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0 / autowelt

Technikmuseum auf dem ehemaligen Gelände des Automobilwerkes Eisenach (denkmalgeschütztes Gebäude O2 von 1935) ++ 2005 eröffnet ++ Ausstellung zur Geschichte des Automobilbaus in Eisenach ++ originale Fahrzeuge der Firmen/Marken Eisenach AG, DIXI-Werke, BMW, EMW, Wartburg, Adam Opel AG ++ Exponate u. a. Wartburg-Motorwagen (1899), Dixi 3/15, BMW 328, Wartburg 311, AWE-Rennsportwagen (1956), Karosserie-Studien ++ Modell des einstigen Automobilwerkes Eisenach (AWE) ++ begehbarer Fundus ++ Oldtimer-Fahrten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32476 - 50.98152
  • Adresse: Friedrich-Naumann-Straße 10, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 77212
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Ekhof Theater Gotha

Bild Ekhof Theater Gotha
Foto: © Stiftung Schloss Friedenstein Gotha / CC-BY-SA-3.0 / Ekhof Theater

Das Barockschloss Friedenstein beherbergt das Ekhof-Theater ++ 1681 eingerichtet ++ Bühnenmaschine von 1775 weitgehend erhalten ++ bis 1778 leitete Conrad Ekhof das erste festangestellte deutsche Theater-Ensemble ++ die originale Bühnenmaschinerie kommt während des Ekhof-Festivals (Juli, August) zum Einsatz ++ Ausstellung zur Gothaer Theatergeschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 10.704467 - 50.945837
  • Adresse: Schloss Friedenstein, 99867 Gotha
  • Telefon: +49 3621 823451
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Cranach Haus Gotha

Bild Cranach Haus Gotha
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Cranachhaus am Hauptmarkt in Gotha

Zweigeschossiges Barockgebäude ++ Geburtshaus von Barbara Brengebier, der Tochter des Bürgermeisters Jobst Brengebier und Ehefrau Lucas Cranach des Älteren ++ später im Besitz der Cranach-Familie ++ Familiendoppelwappen am Portal ++ städtische Einrichtungen im Haus ++

  • GPS-Koordinaten: 10.702625 - 50.947798
  • Adresse: Hauptmarkt 17, 99867 Gotha
  • Telefon: +49 3621 50785712
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Lucas Cranach der Aeltere

17. Station: Schloss Friedenstein Gotha

Bild Schloss Friedenstein Gotha
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Friedenstein Gotha

Größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands ++ errichtet 1643-1654 ++ dreiflügeliger Bau mit zwei pavillonartigen Türmen ++ weitgehend erhaltenes historisches Baudenkmal des Frühbarock mit Kirche, Archiv, Bibliothek, Kunstsammlungen, Theater ++ barocke Orangerieanlage von 1747 ++ Kunstsammlungen mit altdeutschen und niederländischen Gemälden, Plastik des Mittelalters und des Klassizismus, Antiken- und Ägyptensammlung, Münzkabinett, Kupferstichkabinett, Kunsthandwerk, Ostasiatika, Kunst des 20. Jahrhunderts, keramische Spezialsammlungen ++ regionalgeschichtliche Sammlung (u. a. Spielzeug) ++ umfangreiche Sammlung mit Werken Lucas Cranach d. Ä. (Gemälde "Verdammnis und Erlösung", nimmt auf Luthers Gnadenlehre Bezug) ++ Teile der Gothaer Kunstkammer (Artificialia, Naturalia, Anatomica sowie Architectonica) ++ Landesforschungs- und Universitätsbibliothek Erfurt/Gotha ++ Ekhof-Theater, ältestes noch bespielbares Barocktheater Europas ++ Hochzeitsschloss (Trauzimmer) ++

18. Station: Deutsches Bratwurstmuseum Holzhausen

Bild Deutsches Bratwurstmuseum Holzhausen
Foto: © Mazbln / CC-BY-SA-3.0-migrated / 1. Deutsches Bratwurstmuseum

1. Deutsches Bratwurstmuseum ++ eröffnet 2006 ++ Ausstellung zur Geschichte der Thüringer Rostbratwurst ++ Bratwurst-Ersterwähnung am 20. Januar 1404 ++ Informationen rund um das Thüringer Traditionsgericht ++ Rekonstruktion der klösterlichen Bratwurstküche zu Arnstadt 1404 ++ Schweinerassen, Fleisch- und Wurstverarbeitung, Rezepturen, Geräte zur Schlachtung und Herstellung der Bratwurst ++ seit 2006 jährliche Bratwurstiade ++ Bratwurst-Kostproben ++

  • GPS-Koordinaten: 10.883333 - 50.85
  • Adresse: Bratwurstweg 1, 99310 Wachsenburggemeinde
  • Telefon: +49 3628 604412
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Neues Palais Arnstadt

Bild Neues Palais Arnstadt
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Neues Palais

Barockes Palais ++ 1735 erbaut ++ ehemaliger Witwensitz für die Fürstin Elisabeth Albertine von Schwarzburg-Sondershausen ++ Schlossmuseum ++ historische Feuerlöschhanddruckspritzen, Lapidarium, Porzellansammlung, Puppensammlung "Mon plaisir" ++ seit 2009 Ausstellung zum Wirken Johann Sebastian Bachs und seiner Verwandten in Arnstadt ++

20. Station: Bachhaus Arnstadt

Bild Bachhaus Arnstadt
Foto: © Sgiorno2 , cc by-sa 3.0

Komplett erhaltenes Haus der Musikerfamilie Bach ++ nach 1581 errichtet ++ 1687 bis 1732 im Besitz der Familie Bach ++ seit 2004 öffentlich zugänglich ++ Ausstellung zur Geschichte des Hauses, der einstigen Bewohner, Stadtpfeiferei ++ Sitz des Altstadtkreis Arnstadt e.V. ++

  • GPS-Koordinaten: 10.94469 - 50.83368
  • Adresse: Kohlgasse 7, 99310 Arnstadt
  • Telefon: +49 3628 75 040
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Jagdhaus Gabelbach

Bild Jagdhaus Gabelbach
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Jagdhaus Gabelbach

Spätbarockes Jagdschlösschen ++ 1783 erbaut ++ Bauherr Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach ++  zu Beginn des 19. Jahrhunderts oft von Johann Wolfgang von Goethe besucht, naturwissenschaftliche Studien ++ Treffen der Gabelbach-Gemeinde (Joseph Victor von Scheffel, Friedrich Hofmann, Rudolf Baumbach, Theodor Fontane) ++ ab 1969 Museum ++ Station des Goethewanderweg Ilmenau–Stützerbach ++ Dauerausstellung „Der Kickelhahn – Goethes Wald im Wandel“ ++ Nutz-, Schutz- und Kulturfunktion des Kickelhahnreviers ++ Themen Natur, Umwelt, Jagd ++ Festsaal und die Schlaf- und Schreibkammer, die Johann Wolfgang von Goethe und Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach während ihrer Aufenthalte nutzten ++

22. Station: Goethe Häuschen Ilmenau

Bild Goethe Häuschen Ilmenau
Foto: © Daniel Beyer / CC-BY-SA-3.0 / Goethe Häuschen

1780 schrieb Goethe hier "Wandrers Nachtlied" ++ "Über allen Gipfeln ist Ruh" wurde auf die Wand des Bretterhäuschens geschrieben ++ "Über allen Gipfeln/ ist Ruh,/ in allen Wipfeln/ spürest du/ kaum einen Hauch;/ Die Vöglein schweigen im Walde./ Warte nur, balde/ ruhest du auch." ++

  • GPS-Koordinaten: 10.925473 - 50.68435
  • Adresse: Kickelhahn 1, 98693 Ilmenau
  • Telefon: +49 3677 600300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: GoetheStadtMuseum Ilmenau

Bild GoetheStadtMuseum Ilmenau
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Amtshaus

Regionalgeschichtliches Museum ++ stadtgeschichtliche Themen ++ Themenschwerpunkte: das Wirken J. W. v. Goethes in Ilmenau, seine staatsamtliche Tätigkeit und seine Bemühung um die Wiederbelebung des Bergbaues im Zusammenhang mit seinen naturwissenschaftlichen Forschungen und seinen Dichtungen ++ Kupfer- und Silberbergbau, Porzellanherstellung, der frühere Kur- und Badebetrieb, die technische Glasindustrie, Ilmenauer Bildungstradition ++ Sammlung mit 10.000 Objekten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.91381 - 50.68735
  • Adresse: Am Markt 7, 98693 Ilmenau
  • Telefon: +49 3677 600108
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Rennsteigmuseum Neustadt am Rennweg

Bild Rennsteigmuseum Neustadt am Rennweg
Foto: © Thüringer Rennsteigverein e.V.

Regionalmuseum ++  Ausstellung zur Geschichte des Rennsteigs, Ortsgeschichte ++ Bibliothek Rennsteigliteratur ++ Gesamtgrenzsteinkatalog ++ Baumbestand, Bodenflora, Wild, Vogelwelt ++  Rennsteigforscher ++ Sagen vom Rennsteig, Wandersprüche,  Gedichte ++ Thüringer Musik, Herbert Roth ++ Zunderschwammausstellung, Exponate der Holzköhlerei, Zündholz- und Zigarrenherstellung, Schachtelmacherei, Glasbläserei ++

25. Station: Thüringer Wald-Kreativ-Museum mit 1. Dt. Kloßpressenmuseum Großbreitenbach

Bild Thüringer Wald-Kreativ-Museum mit 1. Dt. Kloßpressenmuseum Großbreitenbach
Foto: © Stadt Großbreitenbach

Ehemaligen Wohn- und Geschäftshaus ++ 1730 gebaut ++ historische Bauausstattung erhalten ++ Bemalungen an der Holztreppenverkleidung, Stuckdecken ++ Museum seit 1995  ++ Ausstellung zu Großbreitenbacher Porzellan, Vogelstellerei, Forst, Olitätengewerbe, Musikinstrumentenbau ++ Hauskräutergarten ++ Sonderausstellungen ++ Kloßpressenmuseum (kulturhistorische Reise von der Kartoffel zum Thüringer Kloß, Holz- und Metallkloßpressen, Küchen- und Einrichtungsgegenstände, Kloßpressen, Rezepte, Kochbücher ++

26. Station: Friedrich Fröbel Museum Bad Blankenburg

Bild Friedrich Fröbel Museum Bad Blankenburg
Foto: © Manfi.B. / CC-BY-SA-3.0 / Friedrich-Fröbel-Museum Bad Blankenburg

Im „Haus über dem Keller“ begann Friedrich Fröbel 1839 seine berühmten „Spielgaben“ mit den Kindern der Stadt zu erproben ++ Museum ++ Ausstellung zu Lebensstationen und zum pädagogischen Anliegen Fröbels, Spielgaben und Spielpraxis Fröbels im ersten Kindergarten der Welt, die weltweite Verbreitung der Kindergartenidee durch seine Mitstreiter, die Wohn- und Arbeitswelt Fröbels, ein modern eingerichtetes Kindergartenzimmer ++ Archiv- und Forschungsstelle, Bildungs- und Begegnungsstätte ++ Museums-Shop ++

  • GPS-Koordinaten: 11.26344 - 50.68459
  • Adresse: Johannisgasse 4, 07422 Bad Blankenburg
  • Telefon: +49 36741 2565
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Spielzeug Route Thüringer Wald , Friedrich Froebel

27. Station: Schloss Heidecksburg Rudolstadt

Bild Schloss Heidecksburg Rudolstadt
Foto: © Andreas Fiedler / CC-BY-SA-3.0 / Heidecksburg

Ehemaliges Residenzschloss der Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt ++1786 fertig gestelltes Barockschloss ++ Einflüsse des Dresdner Spätbarocks ++ Architekten Christoph Knöffel, Gottfried Heinrich Krohne ++ Archiv, Museum ++ Waffensammlung mit rund 4000 Exponaten aus der Zeit des 15. bis 19. Jahrhunderts ++ Gemäldegalerie (Justus Junker, Johann Alexander Thiele, Johann Christoph Morgenstern, Ferdinand Kobell, Carl Hummel) ++ Caspar David Friedrich ("Morgennebel im Gebirge", 1808) ++ Allendorfer Altar (1390) ++ Porzellangalerie, Naturhistorisches Museum, Schlittenausstellung ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauung) ++

28. Station: Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn

Bild Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn
Foto: © SchiDD / CC-BY-SA-4.0 / Bergbahn

Schwarzatalbahn ++ Länge 29,33 km ++ 1900 in Betrieb genommen ++  breitspurigen Standseilbahn ++ Endstation Katzhütte, Talstation Obstfelderschmiede ++ seit 1980 denkmalgeschützt ++ 1,4 km lange Standseilbahn ++ maximale Steigung von 25 Prozent ++ restaurierten Originalwagen ++ 2,5 km langen Flachstrecke ++ Führung durch das Maschinenhaus ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Thüringer Wald in drei Tagen , Technikgeschichte im Thüringer Wald

29. Station: Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt

Bild Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt
Foto: © Z thomas / wikimedia

Ältestes Freilichtmuseum Deutschlands ++ Hofanlage aus mehreren Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert ++ Fachwerkbauten 1914/15 in umliegenden Dörfern abgetragen und wieder aufgebaut ++ originale Möbel und Gebrauchsgegenstände ++ Ausstellung zum bäuerlichen Leben in der Thüringer Region ++ Ausstattung 17. bis Mitte 19. Jahrhundert ++ alte Dorf-Apotheke ++ Museumsladen ++ szenisch Erlebnisführung mit dem Buckelapotheker ++ Kulinarische Führung ++ Open-Air Veranstaltungen ++ Bauerngarten ++

30. Station: Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten

Bild Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten
Foto: © Ansgar Koreng / CC BY 3.0 (DE) / Feengrotten

Schaubergwerk ++ ehemalige Alaunschieferbergwerk „Jeremias Glück“ ++ 1914 eröffnet ++ seit 1993 als „Die farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde ++ Abenteuerwald Feenweltchen, Erlebnismuseum Grottoneum, Tropfsteine, Minerale ++ Trauungen unter Tage ++ Führungen ++

31. Station: Memorialmuseum Friedrich Fröbel Oberweißbach

Bild Memorialmuseum Friedrich Fröbel Oberweißbach
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Fröbelmuseum

Geburtshaus Friedrich Fröbels ++ Museum zum Leben und Wirken Fröbels ++ Traditionszimmer zum Olitätenhandel ++ Tracht eines Buckelapothekers um 1800 ++ 200 Jahre alte Gerätschaften aus einem Laborantenbetrieb ++ Olitätenstübchen (Verwendung heimischer Heilkräuter ++ Thüringer Kräutergarten ++ Tourist-Information ++ Ladengeschäft mit Naturheilmitteln, traditionellen Olitäten, fröbelsche Spielzeuge ++

  • GPS-Koordinaten: 11.14411 - 50.58273
  • Adresse: Markt 10, 98744 Oberweißbach
  • Telefon: + 49 36705 62123
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

32. Station: Fröbelturm Oberweißbach

Bild Fröbelturm Oberweißbach
Foto: © Bergbahnregion / wikimedia / Fröbelturm

Aussichtsturm zu Ehren von Friedrich Fröbel ++ 1888 erbaut ++

  • GPS-Koordinaten: 11.1499 - 50.57707
  • Adresse: Auf dem Kirchberg, 98744 Oberweißbach
  • Telefon: +49 36705 62074
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Friedrich Froebel

33. Station: Stadtkirche Neuhaus am Rennweg

Bild Stadtkirche Neuhaus am Rennweg
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Stadtkirche

Neugotische Holzkirche ++ evangelisch-lutherische Kirche ++ 1892 eingeweiht ++ Natursteinsockel ++ Saalkirche schieferverkleidet ++ 350 Sitzplätze ++ dreiseitig umlaufende Empore ++ geometrisch-ornamentale Glasmalerei der Fenster ++ Orgel der Gothaer Orgelbaufirma Rudolf Böhm von 1974, 13 Register, zwei Manuale und Pedal ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Thüringer Wald in drei Tagen , Kirchen im Thüringer Wald

34. Station: Farbglashütte Lauscha

Bild Farbglashütte Lauscha
Foto: © VMH / CC-BY-SA-3.0 / Farbglashütte

Glashütte ++ 1853 errichtet ++ Herstellung manuell und in traditionellen Verfahren von Röhren, Stäben und andere Glasprodukten ++ Erlebnistour zur Geschichte der Hütte und den Produktionstechniken ++ Film zur Einführung ++ Glasbläsern bei ihrer kunstvollen Arbeit zuschauen ++ Einkaufswelt (Weihnachtswelt, Glasstudio, Glasmarkt) ++  eigene Hütten- oder Christbaumkugeln blasen ++ Museum für Glaskunst ++ 1903 eröffnet ++ Ausstellung zur Geschichte der Glasmacherei und der Kunstglasbläserei in der Region um Lauscha ++

35. Station: Glaszentrum Lauscha

Bild Glaszentrum Lauscha
Foto: © Glaszentrum Lauscha GmbH

Studioglashütte ++ Schauproduktion am 1300 Grad Celsius heissen Glasschmelzofen ++ Glasbläserrestaurant mit Glaskünstler ++ mehrere Ausstellungsräume ++ Galerie ++ Objekte vom Sammlerstück bis zur Wohnungsdekoration ++ Werksverkauf ++ Café ++

36. Station: Neues Schloss Rauenstein

Bild Neues Schloss Rauenstein
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Schloss Rauenstein

Barockbau ++ 1615 erbaut, 1714 u. 1790 erweitert ++ dreigeschossig mit Bruchsteinmauerwerk und Fachwerkkonstruktion ++ ab 1783 Produktionsgebäude ++ seit 1999 Museum Rauensteiner Porzellankabinett ++ Kabinettausstellung zur Geschichte der Rauensteiner Porzellanfabrik „Friedrich Christian Greiner & Söhne“, Puppen- und Bärensammlung Sammlung der Firma Schildkröt ++

37. Station: Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg

Bild Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Spielzeugmuseum

Spezialmuseum ++ 1901 gegründet ++ älteste Spielzeugsammlung Deutschlands ++ Spielzeug von den Anfängen bis zur Gegenwart ++ Einführungsfilm zur Geschichte der Spielzeugherstellung in Sonneberg ++ Museum zum Spielen ++ museumspädagogisches Programm ++ etwa 100.000 Objekten, davon 60.000 Spielzeuge ++ Exponate u. a. Thüringer Porzellanpuppen aus dem 19. Jahrhundert, früheste Käthe-Kruse-Puppen, Holzspielzeug, Spielzeug aus dem alten Ägypten, antikes Spielzeug aus Griechenland und Rom, Spielautomaten mit bewegten Figuren ++ Schaubild „Thüringer Kirmes“ war Beitrag der Sonneberger Spielzeugmacher zur Weltausstellung 1910 ++


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.