Startmenü

Georg Philipp Telemann (36 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Georg Philipp Telemann (1681-1767) prägte als Komponist die Barockmusik in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts und wird heute wieder besonders in den Telemann-Städten Hamburg, Leipzig, Magdeburg, Eisenach, Frankfurt am Main und Sorau geschätzt. Sein kompositorisches Werk umfasst alle zur damaligen Zeit üblichen Musikgattungen und hält immer wieder Entdeckungen bereit. Die Tour zu biografischen Orten Georg Philipp Telemanns beginnt nördlich am Telemann Museum in Hamburg und endet südlich an der Uni Bibliothek in Frankfurt am Main. *Musikreisen*

1. Station: Telemann Museum Hamburg

Bild Telemann Museum Hamburg
Foto: © Ludwig Michael Schneider (1750)

Haus aus dem 18. Jahrhundert (Standort nahe der Hamburger St.-Michaelis-Kirche, Telemann war für die fünf Hauptkirchen als Director Musices tätig) ++ erstes Museum zum Komponisten Georg Philipp Telemann ++ eröffnet 2011 ++ Ausstellung zu Leben und Werk ++ 13 großformatige Tafeln ++ Werdegang Telemanns, Schwerpunkt seine 46 Hamburger Jahre (1721-1767) ++ Originaldokumente, handschriftliche Texte ++ Spinett des Instrumentenbauers Thomas Hitchcock von 1730 ++ Musik Telemanns erklingt ++ Archiv über Telemann ++ Führung zu Telemanns Wirkungsstätten ++

  • GPS-Koordinaten: 9.976573 - 53.55123
  • Adresse: Peterstraße 39, 20355 Hamburg
  • Telefon: +49 40 87604022
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Musikstadt Hamburg , Carl Philipp Emanuel Bach

2. Station: St. Michaelis Kirche Hamburg

Bild St. Michaelis Kirche Hamburg
Foto: © Thomas Wolf, www.foto-tw.de , cc by-sa 3.0

Barockkirche ++ Evangelische Hauptkirche St. Michaelis ++ Wahrzeichen der Hansestadt ++ eine der schönsten Kirchen Norddeutschlands ++ dem Erzengel Michael geweiht (große Bronzestatue über dem Hauptportal) ++ erbaut 1762, 1906 abgebrannt, Rekonstruktion 1912 ++ Architekten Johann Leonhard Prey, Ernst Georg Sonnin ++ Zentralbau in Backsteinbauweise ++ Gruftgewölbe (gesamtes Kirchenschiff unterkellert), Grab von Carl Philipp Emanuel Bach ++ fünf Orgeln ++ Martin-Luther-Denkmal ++ Turm mit Aussichtsplattform in 82 Metern Höhe ++ Türmer bläst täglich um 10 und 21 Uhr, sonntags um 12 Uhr ++ in der Advents- und Weihnachtszeit riesiger Adventskranz mit bis zu 28 Kerzen nach Johann Hinrich Wichern ++ Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Philipp Telemann waren hier Kirchenmusikdirektor ++

  • GPS-Koordinaten: 9.978166 - 53.549081
  • Adresse: Englische Planke 1, 20459 Hamburg
  • Telefon: +49 40 376780
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: St. Katharinen Kirche Hamburg

Bild St. Katharinen Kirche Hamburg
Foto: © Thomas Fries / cc-by-sa-3.0 de

Kirche der Seeleute ++ erstmals 1256 erwähnt ++ 1956 Rekonstruktion nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg ++ ihr Turmschaft nach dem Leuchtturm von Neuwerk das älteste aufrecht stehende Bauwerk Hamburgs ++ barocker Turmhelm trägt die Krone der heiligen Katharina, die der Sage nach aus dem Goldschatz Klaus Störtebekers hergestellt wurde ++ Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Philipp Telemann waren hier Kirchenmusikdirektor ++ Johann Sebastian Bach Orgel ++

  • GPS-Koordinaten: 9.99437 - 53.54587
  • Adresse: Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg
  • Telefon: +49 40 30374730
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Mahnmal St. Nikolai Hamburg

Bild Mahnmal St. Nikolai Hamburg
Foto: © AlterVista / CC-BY-SA-3.0-migrated / Turm in Hamburg-Altstadt

Mahnmal St. Nikolai „den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945“ ++ ehemalige Hauptkirche St. Nikolai ++ 1195 begonnen, 1874 fertig gestellt ++ 1943 zu großen Teilen zerstört, 1951 Teile der Ruine abgerissen ++ neogotischer 150 m hoher Kirchturm und Teil der Außenmauern des Mittelschiffes erhalten ++ Panoramalift zu Aussichtsplattform auf 76 m Höhe++ gläserne Pyramide als Eingang zu den Kellerräumen, im Keller Dokumentationszentrum mit Dauerausstellung ++ Gedenkstätte auf dem offenen Platz des ehemaligen Kirchenraums ++ Bronzefigur "Weiblicher Engel" von Barbara Haeger ++ Hauptkirche St. Nikolai seit 1962 als Neubau in den Stadtteil Harvestehude an den Klosterstern ++ Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Philipp Telemann waren hier Kirchenmusikdirektor ++

  • GPS-Koordinaten: 9.991637 - 53.547273
  • Adresse: Willy-Brandt-Straße 60, 20457 Hamburg
  • Telefon: +49 40 371125
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Carl Philipp Emanuel Bach

5. Station: Telemann Gedenkplatte Hamburg

Bild Telemann Gedenkplatte Hamburg
Foto: © Klaus Friese / CC-BY-SA-2.0 / Gedenktafel zu Georg Philipp Telemann am Hamburger Rathaus

Gedenktafel zu Georg Philipp Telemann am Hamburger Rathaus ++ Telemann 1767 wurde auf dem Friedhof des St.-Johannis-Klosters beigesetzt, heute der Rathausmarkt ++

  • GPS-Koordinaten: 9.992299 - 53.549721
  • Adresse: Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
  • Telefon: +49 40 30051701
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: St. Petri Kirche Hamburg

Bild St. Petri Kirche Hamburg
Foto: © Thomas Fries / cc-by-sa-3.0 de

Älteste Pfarrkirche Hamburgs ++ 1195 erstmals erwähnt ++ 1849 neugotischer Neubau der Architekten Alexis de Chateauneuf und Hermann Peter Fersenfeldt ++ vom 132 m hohen Kirchturm Überblick über die Innenstadt ++ Bronzeskulptur von Fritz Fleer zeigt Dietrich Bonhoeffer in Sträflingskleidung und mit gefesselten Händen (Inschrift "Widerstand und Vergebung - Dietrich Bonhöffer - geboren am 4. Februar 1906 - Pfarrer der bekennenden Kirche - verhaftet im April 1943 - im April 1945 im KZ ermordet") ++ Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Philipp Telemann waren hier Kirchenmusikdirektor ++

  • GPS-Koordinaten: 9.996692 - 53.550393
  • Adresse: Bei der Petrikirche 2, 20095 Hamburg
  • Telefon: +49 40 3257400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: St. Jacobi Kirche Hamburg

Bild St. Jacobi Kirche Hamburg
Foto: © Staro01 / CC BY-SA 3.0

1255 als Pilgerkapelle erwähnt ++ Sakristeianbau (1438) ist Hamburgs einziges Zeugnis gotischer Profanarchitektur ++ Arp-Schnitger-Orgel (1693) mit 60 Registern und ca. 4.000 Pfeifen die größte erhaltene Barockorgel im nordeuropäischen Raum ++ Zerstörung der Kirche im Zweiten Weltkrieg ++ 1963 nach mittelalterlichem Vorbild restauriert ++ Carl Philipp Emanuel Bach und Georg Philipp Telemann waren hier Kirchenmusikdirektor ++

  • GPS-Koordinaten: 10.00047 - 53.550456
  • Adresse: Jakobikirchhof 22, 20095 Hamburg
  • Telefon: +49 40 3037370
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Bild Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Foto: © uwe rohwedder , cc by-sa 4.0

Vom Kunstkritiker Justus Brinckmann 1877 am Steintorplatz eröffnet ++ hochkarätige Sammlungen europäischer, nah- und fernöstlicher Kunst, Kunsthandwerk und Design von der Antike (Orient, Ägypten Griechen, Etrusker, Römer) bis in die Gegenwart ++ Jugendstil, Plakate, künstlerische Fotografie, Porzellan- und Fayence, Glas, chinesische und japanische Keramik, Bilder und Bronzegeräte ++ aktuelles Mode- und Produktdesign ++ historische Tasteninstrumente ++ musikalische Führungen und Konzerte im großen Spiegelsaal ++ Drehort „Der Gestiefelte Kater“ von Christian Theede (2009) mit Jan Fedder im großen Spiegelsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 10.009393 - 53.552544
  • Adresse: Steintorplatz, 20099 Hamburg
  • Telefon: +40 40 4281342732
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Gelehrtenschule des Johanneums Hamburg

Bild Gelehrtenschule des Johanneums Hamburg
Foto: © Staro1 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Hamburg, Winterhude, Johanneum

Humanistisches Gymnasium ++ gegründet 1529 von Johannes Bugenhagen ++ ältestes Gymnasium Hamburg ++ öffnete im säkularisierten alten St. Johannis-Klosters auf dem Gelände des heutigen Rathausmarktes als „Latinsche Schole“ ++ hier wirkten Gelehrte der Frühaufklärung u. a. Hermann Samuel Reimarus, Barthold Heinrich Brockes, Michael Richey, Johann Albert Fabricius ++ Georg Philipp Telemann und Philipp Emanuel Bach waren hier Kantoren ++ 1840 klassizistischer Neubau am Speersort (Architekten Carl Ludwig Wimmel, Franz Gustav Forsmann) ++ 1914 Neubau (Architekt Fritz Schumacher) ++ Bugenhagen-Denkmal im Hof von Engelbert Peiffer ++ 2007 Erweiterung Forum Johanneum ++ Hauptbibliothek (mehr als 55.000 Bände, bedeutender Altbestand) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.00673 - 53.58986
  • Adresse: Maria-Louisen-Straße 114, 22301 Hamburg
  • Telefon: +49 40 4288270
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Johannes Bugenhagen

10. Station: Telemann Konservatorium Magdeburg

Bild Telemann Konservatorium Magdeburg
Foto: © KMG14 / CC-BY-SA-3.0 / Rundgebäude Konservatorium Georg-Philipp-Telemann Magdeburg

Musikschule Magdeburg „Konservatorium Georg Philipp Telemann“ ++ gegründet 1954 ++ klassische Musikausbildung, Jazz/Rock/Pop ++

  • GPS-Koordinaten: 11.63879 - 52.13649
  • Adresse: Breiter Weg 110, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5406864
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Altes Rathaus Magdeburg

Bild Altes Rathaus Magdeburg
Foto: © torsten maue , cc by-sa 2.0

Barkockes Rathaus ++ errichtet 1698 ++ gotisches Kellergewölbe (13. Jahrhundert), Vorgängerbau 1631 durch Tilly zerstört ++ Sitz der Stadtverwaltung ++ Ratskeller mit Gastronomie ++ Bronzetür des Bildhauers Heinrich Apel (Szenen aus der Geschichte Magdeburgs, u. a. zu Georg Philipp Telemann) ++ seit 2005 Magdeburger Roland ++ Otto von Guericke baute 1660 am Rathaus sein Barometer auf ++

  • GPS-Koordinaten: 11.638676 - 52.131858
  • Adresse: Alter Markt, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 8380402
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Goldschmiedebrücke Magdeburg

Bild Goldschmiedebrücke Magdeburg
Foto: © Ajepbah / CC-BY-SA-3.0 DE / Säule mit Telemann-Gedenktafel in Magdeburg-Altstadt

Gedenktafel für Georg Philipp Telemann ++ eingeweiht 1967 ++ Bildhauer Max Roßdeutscher (1893-1979) ++ Standort Goldschmiedebrücke 13 Ecke Regierungsstraße ++ erinnert Telemanns Geburtshaus und Taufkirche Heilig Geist ++ Bronzemodell der Heilig-Geist-Kirche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.635208 - 52.129286
  • Adresse: Goldschmiedebrücke, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 8380402
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Telemann Denkmal Magdeburg

Bild Telemann Denkmal Magdeburg
Foto: © Greifen / CC0 1.0 / Magdeburg, Telemanndenkmal

Denkmal für Georg Philipp Telemann ++ eingeweiht 1981 ++ Bildhauer Eberhard Roßdeutscher (1921-1980) ++ Figurengruppe "Telemann und die vier Temperamente" ++ Standort neben dem Kloster Unser Lieben Frauen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.637972 - 52.127945
  • Adresse: Große Klosterstraße, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 8380402
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Bild Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Foto: © Lotron / CC BY-SA 3.0

Romanische Klosteranlage ++ 1129 Kloster des Prämonstratenserordens ++ heute Kunstmuseum ++ Skulpturen der klassischen Antike, mittelalterliche Holzskulpturen, Bildhauerkunst des 19. Jahrhunderts, europäische Kunst der Gegenwart ++ Künstler u. a. Giovanni Anselmo, Mario Merz, Siegfried Anzinger, Gustav Seitz, Werner Stötzer, Jenny Mucchi-Wiegmann, Wieland Förster ++ wichtigster Ort für zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt ++ Georg-Philipp-Telemann-Konzertsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 11.636552 - 52.127452
  • Adresse: Regierungsstraße 4-6, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 565020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Bild Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Foto: © eddy1988 / CC0

Städtisches Museum ++ Museumsgebäude 1906 als „Kaiser-Friedrich-Museum“ erbaut ++ Architekt Friedrich Ohmann ++ Kaiser-Otto-Saal mit Originalstatue des Magdeburger Reiters, Wandgemälde von Arthur Kampf, ottonische Gruft ++ ständige Ausstellung zu Archäologie, Mittelalter, Stadtgeschichte, Münzen, Medaillen, Militaria, Möbel, Gemälde, Grafik, Kunsthandwerk, Textilien, Schulgeschichte ++ Bibliothek ++ Künstler u. a. Lukas Cranach d. Ä., Meister von Cappenberg, Nicolaes Berchem, Eugen Bracht ++ großer Sammlungsbestand DDR-Kunst ++ Museumsladen, Museumspädagogik ++

  • GPS-Koordinaten: 11.630573 - 52.125258
  • Adresse: Otto-von-Guericke-Straße 68–73, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5403501
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Bruno Taut in Deutschland , Bruno Taut in Europa , Bruno Taut

16. Station: Fährmann auf der Elbuferpromenade Magdeburg

Bild Fährmann auf der Elbuferpromenade Magdeburg
Foto: © Doris Antony / CC-BY-SA-3.0 / "Der Fährmann" und fünf Reliefs mit Szenen der Magdeburger Stadtgeschichte

Skulptur Der Fährmann mit Reliefs ++ Bildhauer Eberhard Roßdeutscher ++ Reliefs zeigen Szenen aus Arbeit, Handel, Wissenschaft, Kunst ++ u. a. Szene aus dem Opernintermezzo "Pimpinone" von Georg Friedrich Telemann ++

  • GPS-Koordinaten: 11.632634 - 52.114635
  • Adresse: Elbuferpromenade, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 8380402
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Telemann Festtage Magdeburg

Bild Telemann Festtage Magdeburg
Foto: © Internationale Telemann-Gesellschaft e.V.

Klassikfestival ++ seit 1990 im zweijährlichen Turnus ++ Festtage zu Ehren des Magdeburger Komponisten Georg Philipp Telemann ++ Aufführungen und Interpretationen von Werken des Komponisten ++ über 45 Veranstaltungen ++ einige moderne Erstaufführungen nach Editionen des Zentrums für Telemann-Pflege und -Forschung bzw. der Telemann-Auswahlausgabe ++ Internationalen Wissenschaftlichen Konferenzen ++ Spielorte Gesellschaftshaus, Opernhaus, Konzerthalle, Pauluskirche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.632186 - 52.112771
  • Adresse: Schönebecker Straße 129, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5406755
  • Website
  • Reisezeit: März

18. Station: Gesellschaftshaus Magdeburg

Bild Gesellschaftshaus Magdeburg
Foto: © Steffen / CC-BY-SA-3.0 / Gesellschaftshaus Magdeburg im Klosterbergegarten

Klassizistisches Gebäude im Klosterbergegarten ++ errichtet 1828 ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel ++ 1922 Schinkel-Saal des Gesellschaftshauses expressionistisch ausgestaltet (Wilhelm Höpfner) ++ war Restaurant, Lazarett, Unterkunft für Zwangsarbeiter, Pionierhaus ++ seit 2002 Sitz des Telemann-Zentrums ++ Bibliothek des Telemann-Zentrums, musikwissenschaftliche Spezialbibliothek (Telemanniana, Musik des 18. Jahrhunderts, Musikgeschichte Magdeburgs) ++ Konzerte im Schinkel-Saal ++ im Foyer Telemann- Portraitkopf (Muschelkalk) vom Bildhauer Zygmunt Wujek ++

  • GPS-Koordinaten: 11.632186 - 52.112771
  • Adresse: Schönebecker Straße 129, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5406770
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Herz Jesu Kirche Zary

Bild Herz Jesu Kirche Zary
Foto: © Rmisko / CC-BY-3.0 / Stadtpfarrkirche in Sorau (Zary)

Katholische Herz-Jesu-Kirche (Kosciol Najswietszego Serca Pana Jezusa w Zarach) 1524-1945 evangelische Marienkirche ++ errichtet 1430 ++ älteste Stadtpfarrkirche der Stadt ++ dreischiffige, gotische Hallenkirche der Backsteingotik ++ Taufkapelle, Barbarakapelle (1445), barocke Promnitzkapelle mit Gruft (1672) ++ 1524-1945 evangelisch ++ gotisches Portal von 1401, Wappen der Standesherren von Sorau (Pack und Biberstein) ++ 1944 zerstört, Wiederaufbau 1984 ++ katholische Pfarrei seit 1980 (Bistum Zielona Góra-Gorzów im Erzbistum Stettin-Cammin) ++ hier musizierte Georg Philipp Telemann 1704-1708 als Hofkapellmeister ++

  • GPS-Koordinaten: 15.136999 - 51.642012
  • Adresse: pl. Kard. St. Wyszynskiego 4, 68-200 Zary
  • Telefon: +48 68 3634000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Schloss Zary

Bild Schloss Zary
Foto: © Jerzy Strzelecki , cc by-sa 3.0

Renaissance-Schloss in Zary (Sorau) ++ 1549 gotische Burg umgebaut ++ Sitz der Herren von Biberstein ++ 1728 barocker Palais-Anbau ++ Architekt Giovanni Simonetti ++ monumentale Vierflügel-Anlage ++ Sitz der Grafen von Promnitz ++ Barockgarten von 1708 ++ Georg Philipp Telemann war 1704-1708 am Hof von Erdmann II. Graf von Promnitz als Hofcapellmeister ++ in Preußen Gefängnis, Museum, Sitz der Grafschaft ++ nach 1945 Stadtverwaltung ++ heute Privatbesitz ++

21. Station: Rathaus Zary

Bild Rathaus Zary
Foto: © Rmisko / CC-BY-3.0 / Rathaus von Zary

Rathaus von Zary (Sorau) ++ errichtet 15. Jahrhundert ++ Renaissanceportal ++ Gedenktafel zur Erinnerung an Georg Philipp Telemann als Hofcapellmeister am Hof von Erdmann II. Graf von Promnitz ++

  • GPS-Koordinaten: 15.143241 - 51.638306
  • Adresse: Rynek 1, 68-200 Zary
  • Telefon: +48 68 4707300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Telemann Plastik Zary

Bild Telemann Plastik Zary
Foto: © Andrzej Bialas / CC-BY-SA-3.0 / Telemann-Plastik in ?ary (Sorau)

Plastik zur Erinnerung an Georg Philipp Telemann in Zary (Sorau) ++ 2010 eingeweiht ++ Bildhauer Marek Szala ++ Telemann spielt als jungen Musiker auf einer barocken Gartenbank Violine ++ Standort Promenade am Salon der Kunstausstellungen ++ Telemann wirkte 1704-1708 am Hof von Erdmann II. Graf von Promnitz in Sorau in der Niederlausitz als Hofcapellmeister ++

  • GPS-Koordinaten: 15.141906 - 51.638695
  • Adresse: Browarna, 68-200 Zary
  • Telefon: +48 68 4707300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Händelhaus Halle

Bild Händelhaus Halle
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

Musikmuseum ++ Renaissance-Gebäude vor 1558 erbaut ++ Geburtshaus Georg Friedrich Händels ++ Ausstellungen "Händel – der Europäer", "Historische Musikinstrumente" ++ Sammlung mit 700 Instrumenten, 1000 Handschriften ++ Sonderausstellungen, Konzerte (u.a. Hallische Musiktage), Vorträge, musikwissenschaftliche Konferenzen, musikalische Kinderveranstaltungen ++ Gemälde- und Grafiksammlung, Bibliothek, Tonträgersammlung, Archiv, Museums-Shop ++

  • GPS-Koordinaten: 11.96695 - 51.48405
  • Adresse: Großen Nikolaistraße 5, 06108 Halle
  • Telefon: +49 345 50090103
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Thomaskirche Leipzig

Bild Thomaskirche Leipzig
Foto: © Ttuxyso , cc by-sa 3.0

Spätgotischer Bau aus dem 15. Jahrhundert ++ achteckiger Renaissance-Turm ++ eine der beiden Hauptkirchen der Stadt ++ Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs und des Thomanerchores ++ Bach-Grab ++ hier wurde am 16. August 1813 Richard Wagner getauft ++ Sauer-Orgel (1889) ++ Woehl-Orgel (2000) ++ am 27. Juni 1519 begann hier die Leipziger Disputation mit einem Gottesdienst (Luther, Melanchthon) ++ Pfingsten 1539 predigte hier Martin Luther und führte die Reformation in Leipzig ein (Glasfenster, Gedenktafel) ++ Glasfenster mit dem Porträt Felix Mendelssohn Bartholdys ++ 1840 leitete Felix Mendelssohn Bartholdy hier die Uraufführung seiner Sinfoniekantate "Lobgesang", mit dem Erlös des Konzerte finanzierte er die Errichtung des von ihm angeregten Bach-Denkmals ++ hier wurden erste Kantaten jungen Georg Philipp Telemann aufgeführt ++

  • GPS-Koordinaten: 12.37221 - 51.339073
  • Adresse: Thomaskirchhof 18, 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 341 222240
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Coffe Baum Leipzig

Bild Coffe Baum Leipzig
Foto: © appaloosa , cc by-sa 3.0

Leipziger Kaffeehaus „Zum Arabischen Coffe Baum“ ++ kultur- und kunstgeschichtliches Baudenkmal ++ 1556 erstmals erwähnt ++ Kaffeeausschank seit 1711 ++ barockes Hauszeichen von 1720 ++ Gäste u. a. August der Starke, Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann - die ersten deutsche Kaffeehausmusiker, Johann Christoph Gottsched, Christian Fürchtegott Gellert, Gotthold Ephraim Lessing, Johann Wolfgang von Goethe, Napoléon Bonaparte, Robert Schumann, E. T. A. Hoffmann, Franz Liszt, Richard Wagner, Max Klinger ++ ab 1833 Stammtisch im „Coffe Baum“ mit Robert Schumann und Musikerkollegen (Davidsbündler) ++ heute Restaurant, verschiedene Café-Räume ++ Museum ++ Ausstellung zur Geschichte des Kaffees in Leipzig ++ in 16 Räumen Exponate aus 300 Jahren sächsischer Kaffeekulturgeschichte (z. B. Kaffeemühlen, Meissener Kaffeeporzellan, Kaffeetassen, Röstgeräte, Kaffeezubereitungsgefäße) ++ Schumann-Menü im Schumann-Zimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 12.372684 - 51.341119
  • Adresse: Kleine Fleischergasse 4, 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 341 9610061
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Max Klinger , Johann Sebastian Bach , Johann Wolfgang von Goethe

26. Station: Paulinum Leipzig

Bild Paulinum Leipzig
Foto: © MaryG90 / CC-BY-SA-3.0 / Paulinum Leipzig

Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli ++ Campus-Gebäude der Universität Leipzig ++ wissenschaftliche Institute, Aula der Universität, Andachtsraum ++ entstand an der Stelle der am 30. Mai 1968 aus politischen Gründen gesprengten Paulinerkirche ++ bis 2007 stand hier das Hauptgebäude des sozialistischen Baus der Karl-Marx-Universität Leipzig ++ Fertigstellung 2013 ++ Architekt Erick van Egeraat ++ Bau soll die Gestalt der Paulinerkirche symbolisieren ++ vor der Sprengung aus der Paulinerkirche geborgenen Epitaphien und der Altar werden in den Andachtsraum integriert ++ Georg Philipp Telemann war junger Musikdirektor der Universitätskirche ++

  • GPS-Koordinaten: 12.380981 - 51.338934
  • Adresse: Augustusplatz, 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 341 97108
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Neue Architektur in Leipzig

27. Station: Oper Leipzig

Bild Oper Leipzig
Foto: © ichwarsnur , cc by-sa 3.0

Oper in Leipzig geht auf das Jahr 1693 zurück ++ drittältestes öffentliches Opernhaus Europas ++ 1960 Neubau nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg ++ spätklassizistische Formen des Vorgängerbaues wieder aufgenommen ++ größter, repräsentativster und modernster Theaterneubau der DDR ++ Architekt Kunz Nierade ++ Geschichte des Hauses ist mit großen Namen verbunden wie Georg Philipp Telemann, Heinrich Marschner, Albert Lortzing, Gustav Mahler, Arthur Nikisch ++ Körnertafel (Inschrift: An dieser Stelle - dem früheren Schneckenberg - weilte Theodor Körner am 24. im Ostermond 1813 und schrieb sein berühmtes Lied "Das ist Lützow's wilde verwegene Jagd") ++

  • GPS-Koordinaten: 12.382331 - 51.340578
  • Adresse: Augustusplatz 12, 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 341 1261261
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

28. Station: Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig

Bild Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig
Foto: © jeanneef, cc by-sa 3.0

Geht auf eine Gründung im Jahr 1886 zurück ++ 1929 eröffnet ++ zweitgrößtes Musikinstrumenten-Museum Europas ++ 5500 Bestandseinheiten, 10.000 Objekte, europäische und außereuropäische Instrumente ++ kostbare Stücke aus der Zeit der Renaissance und des Barock sowie der Leipziger Bach-Zeit ++ untergebracht im Neuen Grassimuseum ++ Klanglabor, Studiensammlung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.38785 - 51.336917
  • Adresse: Johannisplatz 5 – 11, 04103 Leipzig
  • Telefon: +49 341 9730750
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

29. Station: Telemann Obelisk Eisenach

Obelisk zur Erinnerung an Georg Philipp Telemann ++ errichtet 2012 ++ Stele aus schlesischem Marmor ++ Bildhauer Andreas Schäfer ++ Standort an der Georgenschule (Hauptpost) in Sichtachse zur Georgenkirche ++ Telemann war 1708-712 Konzert- und Hofkapellmeister in Eisenach, wohnte in der Unteren Predigergasse ++ am 1. Advent 1710 wurde die Telemann-Kantate "Nun komm der Heiden Heiland" in der Georgenkirche uraufgeführt ++ Gedenktafel ist am Gebäude der Post ++

  • GPS-Koordinaten: 10.315619 - 50.980254
  • Adresse: Georg-Philipp-Telemann-Platz, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

30. Station: Stadtschloss Eisenach

Bild Stadtschloss Eisenach
Foto: © kiefer / wikimedia / CC BY-SA 2.0

Barockes Stadtschloss ++ erbaut ab 1742 ++ Architekt Gottfried Heinrich Krohne ++ spätbarocke, ursprünglich vierflügelige Anlage, dreigeschossiges Gebäude ++ einstige Residenz der Herzöge von Sachsen-Eisenach, später eine Residenz der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach ++ seit 1931 Thüringer Museum, 1899 gegründet ++ Hauptsammelgebiete Thür. Porzellane, Fayence, Gläser, Grafik, Schmiedeeisen, Malerei der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, volkskundliche Bestände, Werke des expressiven Realismus ++ Dauerausstellung „Reise durch das Thüringer Rokoko – Porzellane seit 1760“ ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.9757
  • Adresse: Markt 24, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 670450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

31. Station: Telemann Tage Eisenach

Bild Telemann Tage Eisenach
Foto: © Georg Philipp Telemann, Kupferstich von Georg Lichtensteger (um 1745)

Musikfestival in Eisenach zu Ehren Georg Philipp Telemanns ++ gegründet 1982 ++ Zweijährlich stattfindend (gerade Jahreszahl, im Juli) ++ Telemann-Ehrung am Obelisk ++ Konzerte, Kantatengottedienste, Vorträge, Führungen ++ Veranstaltungsorte Nikolaikirche, Teezimmer des Kartausgartens, Schloss Wilhelmsthal, Wartburg, Bachhaus ++ Karten über Tourist-Information Eisenach ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.9757
  • Adresse: Markt 24, 99817 Eisenach
  • Telefon: + 49 3691 79230
  • Website
  • Reisezeit: Juli

32. Station: Schloss Wilhelmsthal Marksuhl

Bild Schloss Wilhelmsthal Marksuhl
Foto: © YPS / wikimedia / CC BY-SA 4.0

Barockschloss ++ errichtet 1715, 1740 umgestaltet ++ Architekten Johann Mützel, Gottfried Heinrich Krohne ++ 16 mehrstöckige barocke Pavillons, Marstall, Orangerie ++ ovaler Fest- und Konzertsaal, heute Telemann-Saal (1716-1725 wurden Werke von Georg Philipp Telemann uraufgeführt, letzte erhaltene weltliche Uraufführungsstätte des Komponisten) ++ 1800 Landschaftsgarten, 1855 umgestaltet zum Naturpark (Fürst Hermann von Pückler-Muskau, Hermann Jäger, Eduard Petzold) ++ ehemaliges Residenz- und Jagdschloss ++ hier verstarb Herzog Johann Georg I. 1686 während der Jagdsaison ++ prominente Gäste u. a. Franz Liszt, Zar Alexander I., Maria Pawlowna, Johann Wolfgang Goethe++ literarischer Ort von Goethes "Die Wahlverwandschaften" ++ bis 1941 in herzoglichem Besitz, 1942-1945 Lazarett, bis 1993 Kinderheim ++ ab 2009 Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Sanierung ++ Konzertort der Eisenacher Telemann Tage ++

  • GPS-Koordinaten: 10.300818 - 50.91877
  • Adresse: Schloss Wilhelmsthal, 99819 Eckardtshausen
  • Telefon: +49 3691 292430
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

33. Station: Historisches Museum Frankfurt am Main

Bild Historisches Museum Frankfurt am Main
Foto: © historisches museum frankfurt / cc by-sa 3.0

1878 gegründet ++ Museum zur Geschichte Frankfurts ++ Dauerausstellungen: Frankfurt im Spätmittelalter, MainMetropole, Von Fremden zu Frankfurtern, Lapidarium, Bilder der Frankfurter Altstadt, Bibliothek der Alten ++ u. a. Heller-Altar aus der Dominikanerkirche (Albrecht Dürer, Matthias Grünewald, 1507) ++ Sammlung Fotografie (290.000 Werke der Fotogeschichte) ++ das Museum schließt wegen des Neubaus Ende 2010 bis zur Wiedereröffnung 2015 ++ angeschlossene Museen: Kindermuseum, caricatura Museum, Höchstes Porzellan-Museum im Kronberger Haus ++

  • GPS-Koordinaten: 8.682359 - 50.109274
  • Adresse: Saalgasse 19, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 21235599
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Arthur Schopenhauer , Bettina von Arnim , Johann Wolfgang von Goethe

34. Station: Katharinen Kirche Frankfurt am Main

Bild Katharinen Kirche Frankfurt am Main
Foto: © mylius , gfdl 1.2

Barockbau ++ einschiffige Hallenkirche aus verputztem Bruchstein ++ 1681 eingeweiht, 1944 zerstört, 1954 wieder aufgebaut ++ größte evangelische Kirche Frankfurts ++ evangelisch-lutherische St. Katharinengemeinde ++ Philipp Jacob Spener war 1666-1686 Senior des evangelischen Predigerministeriums (bestimmte die Konzeption für den Kirchenneubau) ++ Familie Goethe besaß hier zwei Kirchenstühle ++ 1748 wurden Johann Wolfgang Goethes Eltern hier getraut ++ Johann Wolfgang Goethe wurde am 29. August 1749 hier getauft ++ Georg Friedrich Telemann war 1712-1721 hier und an der Barfüßerkirche städtischer Musikdirektor ++

  • GPS-Koordinaten: 8.679194 - 50.113375
  • Adresse: An der Hauptwache 1, 60313 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 71675533
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

35. Station: Oper Frankfurt

Bild Oper Frankfurt
Foto: © marcimarc , wikimedia

Opernhaus ++ Mischung aus Premieren und Repertoire ++ Mozart, Strauss, Verdi, Wagner, Raritäte, Zeitgenössisches ++ Liederabende, Kammermusik im Foyer ++ Projekt „Oper verstehen“, Kinder- und Jugendprogramm, Seminare, Künstlergespräche ++ Telemann-Programme (zum Wirken Telemanns in Frankfurt) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.672872 - 50.107993
  • Adresse: Untermainanlage 11, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 21249494
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

36. Station: Uni Bibliothek Frankfurt am Main

Bild Uni Bibliothek Frankfurt am Main
Foto: © library_mistress / CC-BY-SA-2.0 / Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg

Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg der Johann Wolfgang Goethe-Universität ++ gegründet im 15. Jahrhundert ++ Neubau 1964 (Architekt Ferdinand Kramer) ++ 9 Mio. Medieneinheiten ++ Sammelschwerpunkte Frankfurter Drucke, Sprachwissenschaften und Literaturwissenschaften, Francofurtensien, Geistesgeschichte, Sozialgeschichte und Zeitgeschichte des 19. Jahrhunderts, Judaica, Volkskunde und Völkerkunde von Afrika südlich der Sahara und Ozeaniens ++ im Archivzentrum Nachlässe und Privatbibliotheken von Philosophen der Frankfurter Schule sowie von Arthur Schopenhauer ++ größte Telemann-Kantaten-Sammlung der Welt mit ca. 800 Werken ++

  • GPS-Koordinaten: 8.65333 - 50.1204
  • Adresse: Bockenheimer Landstraße 134-138, 60325 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 79839205
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Arthur Schopenhauer


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.