Startmenü

Lucas Cranach der Aeltere (21 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Lucas Cranach der Ältere (um 1475-1553) gilt nicht nur als bedeutender Maler und Grafiker der Renaissance, sondern auch der Reformation. In der Werkstatt von Lukas Cranach entstanden etwa 5.000 Gemälde und eine kaum abschätzbare Zahl grafischer Blätter, die heute in Museen und Kirchen der ganzen Welt zu finden sind. Luca Cranachs biografischen Spuren und wichtigen Werke konzentrieren sich auf den mitteldeutschen Raum. Die Tour zu biografischen Orten und Museen zu Lucas Cranach der Ältere beginnt westlich auf der Wartburg und endet südlich am Cranach-Denkmal von Kronach. *Kunstreisen*

1. Station: Wartburg Eisenach

Bild Wartburg Eisenach
Foto: © Moritz Grenke / CC-BY-SA-3.0 / Wartburg

Um 1067 von Ludwig dem Springer gegründet ++ größtenteils im 19. Jahrhundert unter Einbeziehung weniger erhaltener Teile neu gebaut ++ mittelalterliche Burgkapelle ++ UNESCO Weltkulturerbe ++ Martin Luther hielt sich hier vom 4. Mai 1521 bis zum 1. März 1522 auf ++ Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche in einer bescheidenen Zelle im Vogteigebäude ++ Ort des angeblichen Dichterwettstreits am Hof des Landgrafen Hermann I. um 1200 mit den Protagonisten Wolfram von Eschenbach, Walther von der Vogelweide, Klingsor, Heinrich von Ofterdingen ++ Novalis mehrmals auf der Wartburg, lässt sich zu seinem ab 1800 entstandenen Romanfragment "Heinrich von Ofterdingen" anregen ++ Richard Wagner dramatisiert den Dichterwettstreit in der Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" ++ Sammlung zu Lucas Cranach d. Ä. ++ Hochzeitsburg ++ Hochzeitsschloss (Standesamtliche Trauung im Romantic Hotel) ++

2. Station: Schloss Friedenstein Gotha

Bild Schloss Friedenstein Gotha
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Friedenstein Gotha

Größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands ++ errichtet 1643-1654 ++ dreiflügeliger Bau mit zwei pavillonartigen Türmen ++ weitgehend erhaltenes historisches Baudenkmal des Frühbarock mit Kirche, Archiv, Bibliothek, Kunstsammlungen, Theater ++ barocke Orangerieanlage von 1747 ++ Kunstsammlungen mit altdeutschen und niederländischen Gemälden, Plastik des Mittelalters und des Klassizismus, Antiken- und Ägyptensammlung, Münzkabinett, Kupferstichkabinett, Kunsthandwerk, Ostasiatika, Kunst des 20. Jahrhunderts, keramische Spezialsammlungen ++ regionalgeschichtliche Sammlung (u. a. Spielzeug) ++ umfangreiche Sammlung mit Werken Lucas Cranach d. Ä. (Gemälde "Verdammnis und Erlösung", nimmt auf Luthers Gnadenlehre Bezug) ++ Teile der Gothaer Kunstkammer (Artificialia, Naturalia, Anatomica sowie Architectonica) ++ Landesforschungs- und Universitätsbibliothek Erfurt/Gotha ++ Ekhof-Theater, ältestes noch bespielbares Barocktheater Europas ++ Hochzeitsschloss (Trauzimmer) ++

3. Station: Cranach Haus Gotha

Bild Cranach Haus Gotha
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Cranachhaus am Hauptmarkt in Gotha

Zweigeschossiges Barockgebäude ++ Geburtshaus von Barbara Brengebier, der Tochter des Bürgermeisters Jobst Brengebier und Ehefrau Lucas Cranach des Älteren ++ später im Besitz der Cranach-Familie ++ Familiendoppelwappen am Portal ++ städtische Einrichtungen im Haus ++

  • GPS-Koordinaten: 10.702625 - 50.947798
  • Adresse: Hauptmarkt 17, 99867 Gotha
  • Telefon: +49 3621 50785712
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Thüringer Wald in fünf Tagen

4. Station: Dom St. Marien zu Erfurt

Bild Dom St. Marien zu Erfurt
Foto: © Thuringius / wikimedia

Katholischer Dom ++ gotische dreischiffige Hallenkirche mit hochgotischem Chor, drei Türme, viele romanische Elemente ++ gegründet 742 ++ romanische Basilika 1154, 1465 Langhaus als gotische Halle ++ um 1160 Stuckmadonna, Standbild Wolfram, 15 hohe mittelalterliche Glasfenster, barocker Hochaltar mit "Die Verlobung der Heiligen Katharina" von Lucas Cranach d. Ä. (um das Jahr 1520) , Gloriosa ++ 1969 restauriert ++ katholische Kirchengemeinden St. Marien und St. Severi ++ seit 1994 Kathedrale des Bistums Erfurt, Sitz des Domkapitels ++ hier wird die hl. Elisabeth als Patronin des Bistums Erfurt (Holzplastik, Glocke) verehrt ++ Martin Luther empfing hier April 1507 die Priesterweihe, im Coelicum des Doms hielt er 1509 eine Vorlesung ++

  • GPS-Koordinaten: 11.024893 - 50.976956
  • Adresse: Domplatz, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6020911
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Stadtmuseum Erfurt

Bild Stadtmuseum Erfurt
Foto: © mylius , gfdl 1.2

Museum der Stadt Erfurt ++ Ausstellung zur über 1260-jährige Geschichte der Stadt, Vorgeschichte ++ Hauptsitz im Haus zum Stockfisch ++ dreigeschossiger Renaissancebau ++ Exponate, Urkunden, Schriftstücke, Karten ++ multimediale Darstellungsformen, Film zur Stadtgeschichte ++ Schwerpunkt mittelalterliche Blütezeit der Luther- und Universitätsstadt ++ Sammlung der Reformationszeit (1200 Inventaren, 1321 Exponate, Druckgrafik aus vier Jahrhunderten, u. a. Holzschnitte nach Lucas Cranach) ++ Geschichtslabor: Rebellion - Reformation - Revolution ++ Eulenspiegel in Erfurt ++ Sitz des Vereins für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.034642 - 50.979475
  • Adresse: Johannesstraße 169, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6555651
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Angermuseum Erfurt

Bild Angermuseum Erfurt
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Angermuseum Erfurt

Erfurter Waage ++ ehemaliger kurmainzischen Packhof ++ Städtisches Museum ++ 1886 auf Initiative der Bürgerschaft gegründet ++ Gemäldegalerie (Jacob Samuel Beck, J. A. Koch, C. D. Friedrich, C. Blechen, Achenbach, Schirmer, Rottmann, Preller, Spitzweg, Weimarer Malerschule, deutscher Impressionismus) ++ Grafik, Kunsthandwerk ++ Sammlung mittelalterlicher Kunst (u. a. „Lasset die Kindlein zu mir kommen“, um 1537 von Lucas Cranach d. Ä.) ++ Heckelraum (von Erich Heckel 1922-1924 ausgemalt) ++ Lyonel Feininger hatte hier 1923 für einige Monate ein Atelier ++ Sonderausstellungen ++ Museumspädagogik ++

  • GPS-Koordinaten: 11.03413 - 50.975797
  • Adresse: Anger 18, 99084 Erfurt
  • Telefon: +49 361 6551651
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Erfurt in drei Tagen , Erfurt in fuenf Tagen , Erfurt in einem Tag

7. Station: Cranachhaus Theater im Gewölbe Weimar

Bild Cranachhaus Theater im Gewölbe Weimar
Foto: © most curios , cc by-sa 4.0

Renaissancebau ++ 1549 errichtet ++ Architekt Nikolaus Gromann ++ Fassade mit Säulen, Muschelnischen, Rundbogen-Ornamenten, Cranach-Wappen ++ Wohnhaus der Maler Lucas Cranach der Ältere und Lucas Cranach der Jüngere im 16. Jahrhundert ++ Lucas Cranach d. Ä. verbrachte hier sein letztes Lebensjahr ++ bis 1999 Galerie der Genossenschaft Bildender Künstler Weimar ++ heute Theater im Gewölbe und Thüringer Tanz-Akademie ++ Klassiker-Bearbeitungen (Goethe, Schiller) ++ Haus ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33025 - 50.97941
  • Adresse: Markt 11/12, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 777377
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Herderkirche Weimar

Bild Herderkirche Weimar
Foto: © norud , cc by-sa 3.0

Stadtkirche St. Peter und Paul ++ Gebäude geht auf die spätgotische dreischiffige Hallenkirche zurück ++ zwischen 1498 und 1500 errichtet ++ Johann Gottfried Herder wirkte hier von 1776 bis zu seinem Tode 1803 als Generalsuperintendent ++ Herder-Denkmal vor der Kirche ++ dreiflügeliges Altarbild (1552/1555) von Lucas Cranach dem Älteren/Lucas Cranach dem Jüngeren ++ Original der Grabplatte Lucas Cranach des Älteren aus der Jakobskirche ++ Lutherschrein ++ Sauer-Orgel (2000) im historischen Gehäuse von 1812 ++ Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ++ Taufkirche von Carl Philipp Emanuel Bach ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32895 - 50.98116
  • Adresse: Herderplatz 8, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 851518
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Jacobsfriedhof Weimar

Bild Jacobsfriedhof Weimar
Foto: © most curios , cc by-sa 3.0

Eingerichtet im 12. Jahrhundert ++ Grabstätten rund um die Jakobskirche ++ seit 1840 keine Beerdigungen mehr ++ ab 1927 parkähnliche Anlage ++ Gräber u. a. von Lucas Cranach der Ältere, Johann Karl August Musäus, Johann Joachim Christoph Bode, Christiane Becker-Neumann, Friedrich Wilhelm Carl von Schmettau, Carl Ludwig Fernow, Maria Karoline Herder, Christiane von Goethe ++ Schiller-Grabplatte im Kassengewölbe ++ Teil der Klassik Stiftung Weimar ++

  • GPS-Koordinaten: 11.327465 - 50.983081
  • Adresse: Am Jakobskirchhof, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Anhaltische Landesbücherei Dessau

Bild Anhaltische Landesbücherei Dessau
Foto: © M_H.DE / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockes Palais Waldersee aus dem 18. Jahrhundert ++ Wissenschaftliche und Allgemeinbibliothek ++ historische Sammlungen u. a. Georgsbibliothek mit den Sammlungen des Reformators Georg III. von Anhalt, Herzogliche Behördenbibliothek, Herzogliche Hofbibliothek ++ Nachlässe u. a. von Friedrich Schneider, Wilhelm Müller, Friedrich von Matthisson, Hermann Conradi, Werner Steinberg ++ Sammlung von Künstlerbüchern (mittelalterliche Buchkunst bis zur Moderne) ++ Cranach-Bibel von 1541 mit eigenhändigen Einträgen von Martin Luther, Philipp Melanchthon, Johannes Bugenhagen, Casper Cruciger ++

  • GPS-Koordinaten: 12.247212 - 51.835553
  • Adresse: Zerbster Straße 10, 06844 Dessau-Roßlau
  • Telefon: +49 340 2042648
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Georgium Dessau

Bild Georgium Dessau
Foto: © Zairon / wikipedia / Schloss Georgium in Dessau

Landschaftspark im Dessau-Wörlitzer Gartenreich ++ Park im englischen Stil im Dessau-Roßlauer Stadtteil Ziebigk ++ angelegt ab 1780 von Prinz Johann Georg von Anhalt-Dessau ++ Georgengarten (21,3 ha), naturbelassener Beckerbruch (97 ha) ++ klassizistische und romantisierende Parkbauten, Skulpturen, Kleinarchitektur, Denkmale ++ Fremdenhaus, Römische Ruine, ionischer Rundtempel, Nachbildungen antiker Torbögen, Denkmal des Fürsten Franz ++ klassizistisches Landhaus ++ Architekt Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff ++ im Schloss Anhaltische Gemäldegalerie mit altdeutschen und niederländischen Gemälden ++ 600 Gemälde, 1.000 Handzeichnungen, 10.000 Druckgrafiken ++ u. a. frühe Originalgrafiken von Albrecht Dürer (Melancolia), Lucas Cranach d. Ä. ++ Sammlung zur Kunst der Reformation ++

  • GPS-Koordinaten: 12.230166 - 51.844103
  • Adresse: Puschkinallee 100, 06846 Dessau-Roßlau
  • Telefon: +49 340 66126020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Lutherhaus Wittenberg

Bild Lutherhaus Wittenberg
Foto: © Marcus Singer / CC BY-SA 4.0

Lutherhaus wurde 1504 ursprünglich als Kloster gebaut (die Mönche studierten an der Universität) ++ Augustinerkloster wurde Schwarzes Kloster genannt ++ fast 35 Jahre die Hauptwirkungsstätte des Reformators ++ hier lebte er ab 1508 als Mönch, ab 1525 dann zusammen mit seiner Familie als Ehemann und Vater ++ seit 1883 weltweit größtes reformationsgeschichtliches Museum ++ Dauerausstellung „Martin Luther – Leben, Werk und Wirkung“ ++ Luther in Wittenberg, Alltag der Familie Luther, Wirkungsstätte des Reformators ++ Lutherstube weitestgehend im Originalzustand ++ 1.000 meist originalen Exponate ++ Luther-Porträt von Lucas Cranach d. Ä. ++

  • GPS-Koordinaten: 12.65253 - 51.86453
  • Adresse: Collegienstraße 54, 06886 Wittenberg
  • Telefon: +49 3491 4203118
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Stadtkirche Wittenberg

Bild Stadtkirche Wittenberg
Foto: © concord , cc by-sa 4.0

Bausubstanz aus dem 15. Jahrhundert ++ Stadt- und Pfarrkirche St. Marien zu Wittenberg ++ Predigtkirche der Reformatoren Martin Luther und Johannes Bugenhagen ++ hier wurde die Heilige Messe zum ersten Mal in deutscher Sprache gefeiert ++ Mutterkirche der Reformation ++ Reformationsaltar von Lucas Cranach dem Älteren, Cranachs Tafelbilder, Taufbecken von Hermann Vischer ++ 1811 Inneneinrichtung neogotisch erneuert ++ Architekt Carlo Ignazio Pozzi ++ UNESCO-Weltkulturerbe ++

  • GPS-Koordinaten: 12.64583 - 51.86707
  • Adresse: Jüdenstraße 36, 06886 Wittenberg
  • Telefon: +49 3491 62830
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Martin Luther , Orte der Reformation in Deutschland , Paul Gerhardt

14. Station: Cranach Hof am Markt Wittenberg

Bild Cranach Hof am Markt Wittenberg
Foto: © D. Stapf

Renaissance-Ensemble ++ Wohnhaus, Malerwerkstatt, Druckwerkstatt von Lucas Cranach ++ 1512 erworben ++ hier entstanden erste Drucke von Luthers Neuem Testament in deutscher Sprache (Septembertestament) ++ Geburtshaus und Werkstatt von Lucas Cranach des Jüngeren ++ mehrere Umbauten, 2009 Sanierung ++ heute Ausstellungsräume und Sitz der Cranach-Stiftung ++ Wechselausstellungen ++ im Hof Handwerk, Handel ++ im Vorderhaus Jugendkunstschule ++

  • GPS-Koordinaten: 12.64342 - 51.8661
  • Adresse: Markt 3 / 4, 06886 Wittenberg
  • Telefon: +49 3491 4201911
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Cranach Hof in der Schlossstraße Wittenberg

Bild Cranach Hof in der Schlossstraße Wittenberg
Foto: © D.Stapf

Wohnhaus, Werkstatt, Apotheke, Buchdruckerei von Lucas Cranach ++ 1518 erworben ++ Cranachs „Malerakademie” ++ 1544 im Besitz Lucas Cranachs d. J. ++ mehrere Umbauten, 2009 saniert ++ Röhrwasserbrunnen in Hofmitte ++ Denkmal Lucas Cranachs d. Ä. 2005 eingeweiht ++ heute künstlerische Ausbildung in der Cranach-Werkstatt, Herberge, historische Druckerstube, Apotheke, Hofwirtschaft ++

  • GPS-Koordinaten: 12.64238 - 51.86622
  • Adresse: Schlossstraße 1, 06886 Wittenberg
  • Telefon: +49 3491 4201911
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Schloss Hartenfels Torgau

Bild Schloss Hartenfels Torgau
Foto: © Th. Haft / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Vierflügelige Schlossanlage, früher Bau der Sächsischen Renaissance ++ entstand 1482 - 1623 ++ Architekten Konrad Pflüger, Conrad Krebs, Andreas Günter, Nickel Gromann ++ spindellose freitragende Treppenanlage des Großen Wendelsteins ist Denkmal der Weltarchitektur ++ Innenausmalung durch Lucas Cranach d. Ä. ++ Residenz der Wettiner ++ gotische Kapelle (in einem dreistöckigen Saal des Nordflügels integriert) ++ 1543/1544 erbaut ++ am 5. Oktober 1544 durch Martin Luther als erster protestantischer Kirchenbau eingeweiht (sonst wurden lange Zeit vorhandene Kirchen je nach Konfession umgewidmet) ++ das geistige Programm der Reformation wird hier erstmals anschaulich in Architektur und Kunst umgesetzt ++ Architekt Nickel Grohmann baute nach Luthers Angaben ++ Gedenktafel von 1545 zeigt Martin Luther zwischen den Prinzen Johann Wilhelm und Johann Friedrich (Gießer Wolfgang I. und Oswald II. Hilliger) ++ Luther: "Salomo hat nirgends einen so schönen Tempel gebaut, als Torgau hat." ++ Vier-Orgel von 1994 im Stil der Renaissance ++ Schloss heute u. a. Landratsamt des Kreises Torgau-Oschatz, Ausstellungsräume, Lapidarium, Bärengraben ++

  • GPS-Koordinaten: 13.00759 - 51.55921
  • Adresse: Schloßstraße 27, 04860 Torgau
  • Telefon: +49 3421 70140
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Martin Luther , Saechsische Renaissance , Gotischer Kirchenbau

17. Station: Museum Bautzen

Bild Museum Bautzen
Foto: © Frank Vincentz / CC-BY-SA-3.0 / Stadtmuseum Bautzen

Stadtmuseum und Regionalmuseum der sächsischen Oberlausitz ++ Museumsgebäude von 1912 (Architekt A. Göhre) in Stahlbetonkonstruktionsweise, Erweiterungsbau (Architekten Otto Schubert) ++ Dauerausstellung Sammlung zur Regionalgeschichte (Einrichtungs- und Gebrauchsgegenständen von Dörfern der Oberlausitz im 18. und 19. Jahrhundert) ++ Naturkundliche Sammlung ++ Stadtgeschichte ++ Kunstsammlung (17.000 Objekte) Renaissance bis 21. Jahrhunderts, u. a. Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, Carl Gustav Carus, Franz von Lenbach, Max Liebermann, Otto Dix, Carl Lohse ++ Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 14.42682 - 51.18033
  • Adresse: Kornmarkt 1, 02625 Bautzen
  • Telefon: +49 3591 49850
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: St. Wolfgangs Kirche Schneeberg

Bild St. Wolfgangs Kirche Schneeberg
Foto: © André Karwath / CC BY-SA 3.0

Große Hallenkirche der Spätgotik ++ Bauzeit zu Beginn des 16. Jahrhunderts, 1945 zerstört, Sanierung 1996 abgeschlossen ++ Frühform der lutherischen Predigtkirche ++ barocke Innenausstattung ++ restaurierter doppelt zu öffnender Cranach-Flügelaltar von 1539 ++ Turmbesteigung, Turmblasen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.64367 - 50.59404
  • Adresse: Kirchgasse 7, 08289 Schneeberg
  • Telefon: +49 3772 39120
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Gotische Kirchen im Erzgebirge

19. Station: Festung Rosenberg Kronach

Bild Festung Rosenberg Kronach
Foto: © Stefan Wicklein / CC-BY-SA-3.0 / Festung Kronach

Burg mit barocken Festungsanlagen ++ 1249 urkundlich erwähnt ++ Fläche 8,5 ha ++ 1656 der Ausbau zur barocken Festungsanlage ++ im Ersten Weltkrieg Kriegsgefangenenlager (1917 Gefangener Charles de Gaulle) ++ heute Informations- und Dokumentationszentrum zur Festungsgeschichte, Steinmetzmuseum ++ Fränkische Galerie, seit 1983 Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums, 25 Schauräumen, fränkische Kunstwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance, Künstler u. a. Lucas Cranach d. Ä., Tilman Riemenschneider, Wolfgang Katzheimer d. Ä., Hans von Kulmbach ++ seit 1995 alljährlich die Faust-Festspiele ++ Jugendherberge, Festungsgaststätte, Standesamt (Trauungszimmer) ++ Juli/August Sommerakademie für Künstler ++

  • GPS-Koordinaten: 11.326721 - 50.243926
  • Adresse: Festung, 96317 Kronach
  • Telefon: +49 9261 60410
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Cranachweg Kronach

Bild Cranachweg Kronach
Foto: © metallmaschine , cc by-sa 3.0 , cranach turm

Cranach-Weg mit sieben Stationen auf dem Handy-Audioguide ++ Lucas Cranach d. Ä. wurde 1472 in Kronach geboren, verbrachte hier die Jugendjahre ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32581 - 50.24211
  • Adresse: Marktplatz 5, 96317 Kronach
  • Telefon: +49 9261 97319
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Cranach Denkmal Kronach

Bild Cranach Denkmal Kronach
Foto: © tors , wikimedia

Denkmal zu Erinnerung an Lucas Cranach d. Ä. ++ 1982 eingeweiht ++ Bildhauer Hans Schwaighofer ++ hier auf dem Marktplatz stand wahrscheinlich Cranachs Geburtshaus ++

  • GPS-Koordinaten: 11.325841 - 50.242034
  • Adresse: Marktplatz, 96317 Kronach
  • Telefon: +49 9261 97319
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.