Startmenü

Geologie im Thüringer Wald (15 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Der Thüringer Wald ist geologisch ein interessantes Gebiet. Ein Nationaler GeoPark beinhaltet zahlreich Ausstellungen zur Geologie und zum Bergbau. Mehrere Besucherbergwerke und Höhlen ermöglichen Einblicke in geologische Formationen. Die Tour zu geologisch interessanten Orten im Thüringer Wald beginnt nördlich am Erlebnisbergwerk Merkers und endet südlich an der Naturparkinformation in Ruhla.

1. Station: Erlebnis Bergwerk Merkers

Bild Erlebnis Bergwerk Merkers
Foto: © Presse03 / CC-BY-SA-3.0 / Bergwerk Merkers

Schaubergwerk ++ ehemaliger Salzbergbau ++ Fahrt mit dem Förderkorb in 90 Sekunden auf 500 Meter Tiefe ++ 20 km Rundfahrt durch das Bergwerk ++ unterirdisches Bergbaumuseum, historischer Goldraum, Schaufelradbagger unter Tage, Sprengsimulationen ++ Lasershow im größten untertägigen Konzertsaal ++ Kristallgrotte ++ Sonderveranstaltungen ++ Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur ++

2. Station: Keltenbad Bad Salzungen

Bild Keltenbad Bad Salzungen
Foto: © Sole - Heilbad Kurverwaltungsgesellschaft mbH

Natur-Sole-Bad ++ natürliche Solevorkommen von drei Konzentrationen: 1, 6 und 27 Prozent ohne künstliche Zusätze ++ Gesundheitsanwendungen ++ Gesamtwasserfläche von 450 qm, Wassertemperatur zwischen 32 und 34 Grad ++ Badelandschaft, Saunalandschaft, Gradierwerk, Therapiezentrum, Fitnessclub, Wellness/Beauty, Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 10.23533 - 50.815533
  • Adresse: Am Flößrasen 1, 36433 Bad Salzungen
  • Telefon: +49 3695 69340
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Naturpark- und Touristinformation Ruhla

Eingangsbereich des Naturparkes Thüringer Wald ++ Naturparkpavillon, Tourist-Information ++ saniertes Fachwerkgebäude ++ Info-Säule ++ kartographischer Überblick über den Naturpark Thüringer Wald ++ Infotafeln zur geschichtlichen Entwicklung Ruhlas, zur Besiedlung, zum Handwerk, zur Geologie ++ Klassische geologische Meile  ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Fachwerkarchitektur im Thüringer Wald , Naturwissen Thüringer Wald

4. Station: Marienglashöhle Friedrichroda

Bild Marienglashöhle Friedrichroda
Foto: © Andreas Hannusch / CC-BY-SA-3.0 / Marienglashöhle

Ehemaliges Bergwerk ++ 1778-1903 Gips abgebaut, seit 1968 wieder zugänglich ++ Schauhöhle, Schaubergwerk ++ geologisches Naturdenkmal ++ Information über die Entstehung des Thüringer Waldes und den Bergbau rund um Friedrichroda ++ Geologisches Fenster ++ 110 m langer Eingangsstollen ++ Kristallgrotte (1778 entdeckt) ++ Führungen ++ Glasbläser bei der Arbeit zusehen ++ Mineralien-Verkauf ++

5. Station: Besucherbergwerk Hühn Trusetal

Bild Besucherbergwerk Hühn Trusetal
Foto: © Tourismus GmbH Brotterode-Trusetal

Besucherbergwerk ++ Zeitreise in die Welt des Schwer- und Flussspatabbaus ++ Führung  bis zu 500 m unter Tage ++ Fahrt mit dem Hühn-Express ++ alten Gleise, technische Gerätschaften, Mineralien ++ Dauerausstellung mit über 500 Mineralien ++ originalgetreue Nachbildung einer Grube ++ Modell einer Spatmühle ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Bergbau im Thüringer Wald

6. Station: Schaubergwerk Volle Rose Langewiesen

Bild Schaubergwerk Volle Rose Langewiesen
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Volle Rose

Schaubergwerk ++ Bergbau seit dem 12. Jahrhundert ++ Kupfer- und Silberbergbau, Flussspatbergbau ++ Bergbau bis 1991 ++ Fahrt durch  360 m langen Stollen mit dem Grubenzug ++ Informationen zur Geschichte des Bergbaus ++ Maschinen und Abbautechniken erläutert ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Bergbau im Thüringer Wald

7. Station: Museum in der Beschußanstalt Zella Mehlis

Bild Museum in der Beschußanstalt Zella Mehlis
Foto: © Jener13 / CC-BY-SA-3.0 / Beschussanstalt

Stadtmuseum ++ Industrieensemble ++ ehemaliges Zella-Mehliser Beschußanstalt zur Prüfung von Waffen ++ 1893 errichtet ++ seit 2002 Museum ++ Schwerpunkte Stadt- und Technikgeschichte, Volkskunde ++ Themen: Geologie, Bergbau, Büchsenmacherhandwerk, Waffenbeschuss, Ausstellung Zella-Mehliser Waffen, Automobilbau, Mercedes-Büromaschinen, Sportgeschichte, Thüringer Trachten, Land-, Vieh-, Wald- und Weidewirtschaft, Hirtenwesen ++

8. Station: Goethe Museum Stützerbach

Bild Goethe Museum Stützerbach
Foto: © thomas doerfer , cc by-sa 3.0

Ehemaligen Haus des Glashüttenbesitzers Johann Niclaus Gundelach ++ hier war Johann Wolfgang Goethe zwischen 1776 und 1780 dreizehnmal zu Gast ++ auch Carl August (Sachsen-Weimar-Eisenach) logierte hier ++ seit 1962 öffentliche Goethegedenkstätte ++ Museum zu Goethes naturwissenschaftlichen Studien, Schreiben zu Bergwerksangelegenheiten, Geschichte der technischen Glas- und Papierherstellung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.852491 - 50.629629
  • Adresse: Sebastian-Kneipp-Straße 18, 98714 Stützerbach
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Haus der Natur Goldisthal

Informationszentrum ++ dreigeschossiges Fachwerkbau des ehemaligen Gasthauses "Zum fröhlichen Mann" aus dem frühen 18. Jahrhundert ++ Ausstellung zur Geschichte der Region, Goldbergbau, Köhler, Wasserkraft ++  Umweltbildung ++ Erlebnis "Wald" ++ Modellanlagen „Pumpspeicherwerk“ und „Schiffsschleuse“ ++ historische Wirtsstube ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Zoo Route Thüringer Wald , Naturwissen Thüringer Wald

10. Station: Morassina Schaubergwerk Schmiedefeld

Bild Morassina Schaubergwerk Schmiedefeld
Foto: © R. L. 68 / CC-BY-SA-3.0 / Morassina

Schaubergwerk & Gesundheitszentrum mit Heilstollenkurbetrieb ++ Tropfsteine ++ altes Alaunschieferbergwerk aus dem 17. Jahrhundert ++ 1993 als Schaubergwerk eröffnet ++ therapeutischen Anwendungsbereiche ++ Heiraten im Stollen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Bergbau im Thüringer Wald

11. Station: Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten

Bild Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten
Foto: © Ansgar Koreng / CC BY 3.0 (DE) / Feengrotten

Schaubergwerk ++ ehemalige Alaunschieferbergwerk „Jeremias Glück“ ++ 1914 eröffnet ++ seit 1993 als „Die farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde ++ Abenteuerwald Feenweltchen, Erlebnismuseum Grottoneum, Tropfsteine, Minerale ++ Trauungen unter Tage ++ Führungen ++

12. Station: Besucherbergwerk Vereinigte Reviere Kamsdorf

Bild Besucherbergwerk Vereinigte Reviere Kamsdorf
Foto: © Kamsdorfer Verein zur Pflege der Bergbautradition e.V.

Besucherbergwerk ++ aufgelassene Grubenbauen der ehemaligen Vereinigten Reviere Kamsdorf ++ Bergbau aus unterschiedlichen Epochen der letzten 300 Jahre ++ Abbau von Kupfer-, Silber-, Kobalt-, Nickel- und Eisenerz ++ 5 km langer Rundweg mit Anzeigetafeln ++ museale Einrichtung zur Bergbaugeschichte, Mineralogie, Geologie ++ Führungen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Bergbau im Thüringer Wald

13. Station: Volkskundemuseum Reitzengeschwenda

Bild Volkskundemuseum Reitzengeschwenda
Foto: © Wikswat / CC By-SA 3.0

Historisches Bauernhaus ++ um 1680 erbaut weitgehend im Original erhalten ++ Ausstellung zur ländlichen Wohnkultur vom 18. bis 20. Jahrhundert++ Thüringer Trachten ++ naturkundliche Abteilung ++ geologische Sammlung ++  Landtechnik vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart ++ Sägemühle mit Sägegatter um 1900 ++ Geschichte der Flößerei auf der Saale ++ Touristinformation ++

14. Station: Naturpark Thüringer Schiefergebirge Obere Saale

Bild Naturpark Thüringer Schiefergebirge Obere Saale
Foto: © Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale / Naturparkverwaltung

Naturpark in den Kreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla ++ Fläche 800 qkm ++ Saalegebiet, Rennsteig ++ Hohenwarte-Stausee, Plothener Teichgebiet, Orlasenke mit Orchideenwiesen ++ Naturpark-Haus und -verwaltung in Leutenberg ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46419 - 50.55646
  • Adresse: Wurzbacher Straße 16, 07338 Leutenberg
  • Telefon: +49 36734 23090
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Thüringische Schieferpark Lehesten

Bild Thüringische Schieferpark Lehesten
Foto: © Marco Anders / wikimedia / Schieferpark

Historischer Schiefertagebau ++ technisches Denkmal++ 105 ha großes Areal ++ Thüringisch-Fränkischen Schieferstraße ++ Förderung 1300 bis 1999 zuerst aus kleinen Brüchen, später Tagebau ++ verarbeitet zu Dach- und Wandschiefer, Schiefertafeln ++ seit 1999 Schieferpark ++ Hotel- und Ferienwohnungen, Führungen ++ einzige Göpelschachtanlage Europas, Vorführungen des historischen Schieferabbaus, des Spaltens und Zuschneidens des Materials, Herstellung von Schiefertafeln ++ Naturparkausstellung ++ Teil des Geolehrpfads „Historischer Schieferbergbau“ ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Naturwissen Thüringer Wald


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.