Startmenü

Dichterorte in Hessen (36 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Hessen ist reich an Dichterhäusern und Literaturmuseen. Goethe, die Brüder Grimm und die Romantiker geben hier den Ton an. Mit dem Dichterhaus Brückner Kühner in Kassel wird auch Autoren der zeitgenössischen Literatur gedacht. Die Tour zu biografischen Orten der Dichter in Hessen und Literaturmuseen beginnt südlich im Hotel Krone in Assmannshausen und endet nördlich am Dichterhaus Brückner Kühner in Kassel. *Literaturreisen*

1. Station: Hotel Krone Assmannshausen

Bild Hotel Krone Assmannshausen
Foto: © [email protected] , cc by-sa 3.0

Historisches Luxushotel ++ 1809 als Wirtshaus "Krone" eröffnet ++ 1893 Umbau im romantischen "rheinischen" Stil ++ 1844 vollendete Ferdinand Freiligrath hier sein "Glaubensbekenntniß" ++ Gourmetrestaurant ++ Freiligrath-Museum ++ Ausstellung zu Ferdinand Freiligrath ++ persönliche Erinnerungsgegenstände, Manuskripte, Dokumente ++ Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung ++ Gourmetrestaurant im historisierenden Ambiente ++ saisonale klassische Küche mit regionalen und internationalen Spezialitäten ++ vorerst geschlossen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.864769 - 49.988645
  • Adresse: Rheinuferstraße 10, 65385 Rüdesheim-Assmannshausen am Rhein
  • Telefon: +49 6722 4030
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Brentanohaus Winkel

Bild Brentanohaus Winkel
Foto: © brühl , wikimedia

Wohnhaus im Besitz der Adelsfamilie Brentano ++ 1751 erbaut ++ Mobiliar, Teppiche und Tapeten vielfach noch original ++ Teil der alten Bibliothek ++ Haus war ein Zentrum der Rheinromantik ++ Gäste u. a. Johann Wolfgang von Goethe, Brüder Grimm, Freiherr vom Stein, Clemens Brentano, Bettina von Arnim, Friedrich Carl von Savigny, Karoline von Günderode ++ Goethe verfasste hier u. a. einen Teil seiner Italienischen Reise ++ erhaltenes Schlaf- und ein Arbeitszimmer Goethes von seinem Aufenthalt 1814 und 1815 ++ Tag der Literatur ++ Führungen zur Besichtigung der historischen Zimmer nur nach Anmeldung ++ Weingut mit Goethe-Wein ++ Gutsausschank ++

  • GPS-Koordinaten: 8.001001 - 49.995323
  • Adresse: Am Lindenplatz 2, 65375 Oestrich-Winkel
  • Telefon: +49 6723 2068
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Achim von Arnim , Bettina von Arnim

3. Station: Pfarrkirche St. Walburga Winkel

Bild Pfarrkirche St. Walburga Winkel
Foto: © brühl , wikimedia

Barocke Kirche ++ geweiht 1213 ++ gotischer Turm erhalten, 1717 umgebaut ++ nach 1500 Bau des gotischen Chores und des Kirchenschiffes ++ 1684 barocker Umbau ++ Orgel von 1833 (1896 und 1948 erneuert) ++ auf dem Friedhof Grabmal von Karoline von Günderrode (die Dichterin hatte sich am 26. Juli 1806 am Ufer des Rheins das Leben genommen) ++ Katholische Gemeinde des Pastoralen Raums Oestrich-Winkel ++

  • GPS-Koordinaten: 8.008728 - 49.998679
  • Adresse: Hauptstraße 29, 65375 Oestrich - Winkel
  • Telefon: +49 6723 2097
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kurhaus Wiesbaden

Bild Kurhaus Wiesbaden
Foto: © Sozi / wikimedia

Wahrzeichen Wiesbadens ++ Bau des Neoklassizismus mit Jugendstilmotiven, zwei gleich große Flügel ++ 1907 durch Kaiser Wilhelm II. eröffnet ++ Architekt Friedrich von Thiersch ++ neoklassizistische Innenarchtektur ++ Friedrich-von-Thiersch-Saal, Muschelsaal (Fresken von Fritz Erler, Alexander von Salzmann), Foyer-Halle mit Kuppel, Haupteingang als ionischer Säulenportikus mit Inschrift Aquis Mattiacis (den Wassern der Mattiaker geweiht), Kopien griechischer Götterstatuen ++ Kongresszentrum/ Gesellschaftshaus ++ Casino (eine der ältesten Spielbanken der Welt) ++ berühmteste Besucher der Spielbank u. a. Richard Wagner, Elvis Presley, Fjodor Dostojewskij (Spielbank ist der Hintergrund für den autobiographischen Roman "Der Spieler", "Dostojewskij-Kessel" oder "Russentisch" kann in der Spielbank Wiesbaden besichtigt werden) ++ Eheschließungen im Salon Fjodor Dostojewski) seit 1949 ist im ehemaligen Weinsaal ++ Kurhaus-Terrasse, Käfer`S Bistro, Biergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24738 - 50.085184
  • Adresse: Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 1729290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Goethewarte Wiesbaden

Bild Goethewarte Wiesbaden
Foto: © rheingauner1965 / CC-BY-SA / Goethewarte

Historischer Aussichtsturm des Historismus auf dem Geisberg ++ 1932 zum 100. Todestag Johann Wolfgang von Goethes errichtet ++ Architekt Ulrich Finsterwalder ++ Stifter Wilhelm von Opel ++ Höhe 13 m ++ Gestaltungs-Idee eines mittelalterlichen Wehrturms ++ Ausblick ins Rheintal ++ Goethe war bei seinen Kuraufenthalten in Wiesbaden 1814 und 1815 mehrfach auf den Geisberg gewandert, notierte: "Man bedarf in Wiesbaden nur einer Viertelstunde Steigens, um in alle Herrlichkeit der Welt zu blicken." ++ neben der Erholung trieb Goethe mineranologische Studien und kümmerte sie leidenschaftlich um das künstlerische Talent der erst 17-jährige Philippine Lade zu bezirzen (Schwester des Wiesbadener Hofapothekers Johann August Lade) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.243261 - 50.093708
  • Adresse: Liebisstraße, 65193 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Büchnerhaus Goddelau

Bild Büchnerhaus Goddelau
Foto: © rudolf stricker , wikimedia

Denkmalgeschütztes Fachwerkhaus ++ 1665 erbaut, 1997 saniert ++ Geburtshaus Georg Büchners ++ der Dichter wurde hier 17. Oktober 1813 geboren ++ Literaturmuseum ++ Dauerausstellung erinnert an Leben und Wirken ++ symbolische Rauminstallationen mit Gegenständen, Bildern, Zitaten Büchners, Videocollagen ++ letzter Originalschauplatz der Biografie ++ Archiv, Bibliothek mit Literatur über den Dichter, Erstausgaben seiner Werke, Sonderausgaben ++ Theater- und Filmvorführungen, Lesungen, Vorträge ++

  • GPS-Koordinaten: 8.50048 - 49.83553
  • Adresse: Weidstraße 9, 64560 Riedstadt
  • Telefon: +49 6158 4621
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Herrgottsberg Darmstadt

Bild Herrgottsberg Darmstadt
Foto: © jreiners , cc by-sa 3.0

Geografische Erhebung (220 m) im Bessunger Fort bei Darmstadt ++ Goethefelsen (geologische Formation, Rahmengestein des Frankenstein-Komplexes) und Goetheteich ++ war ein beliebtes Wanderziel der "Empfindsamen" um die Landgräfin Caroline ++ hier soll Johann Wolfgang von Goethe bei einem Ausflug 1772 für Caroline Flachsland den "Fels-Weihegesang an Psyche" gedichtet haben (Johann Gottfried Herders Antwort auf Goethe's "Felsweihegesang an Psyche")++ Messingtafel am Felsen ++ Anfahrt bis Restaurant Restaurant Bölle (Nieder-Ramstädter Straße 251), von dort Fußweg ++ Waldkunstpfad ++ vom UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald für die besondere Kombination des Goethefelsens aus Erdgeschichte, Natur und Kultur als Geotop des Jahres 2012 ausgezeichnet (Informationstafel, kostenloser Flyer über die Geschäftsstelle Geo-Naturpark) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.670717 - 49.852098
  • Adresse: Nieder-Ramstädter Straße 251, 64285 Darmstadt
  • Telefon: +49 6151 707990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Stadtkirche Darmstadt

Bild Stadtkirche Darmstadt
Foto: © Djuenger / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Evangelische Hauptkirche Darmstadts, Pfarrkirche ++ 1430 errichtet (bis heute erhalten spätgotischen Chor), 1687 barocker Umbau, 1840 Gotisierung durch Georg Moller und Johannes Jordan, 1944 beschädigt, 1952 Wiederaufbau ++ 1.200 Sitzplätzen ++ Renaissance-Epitaphien ++ barocke Fürstengruft für die Mitglieder des Darmstädter Fürstenhauses, Geistliche und Beamte ++ hier heirateten am 2. Mai 1773 Johann Gottfried Herder und Caroline Flachsland mit Johannn Wolfgang von Goethe als Trauzeuge ++ Konzerthaus der Darmstädter Kantorei ++ Jazz ++ Ausstellungen zeitgenössische Kunst ++

  • GPS-Koordinaten: 8.656277 - 49.871093
  • Adresse: An der Stadtkirche 1, 64283 Darmstadt
  • Telefon: +49 6151 44150
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Museum Ober Ramstadt

Bild Museum Ober Ramstadt
Foto: © rudolf stricker , cc by-sa 3.0

Altes Rathaus ++ 1732 von Johann Conrad Lichtenberg, Vater von Georg Christoph Lichtenberg, errichtet ++ Ausstellung zur Regionalgeschichte ++ Ausstellung zur Wirtschafts-, Industrie-, Sozial- und Technikgeschichte ++ Literaturmuseum ++ Geschichte der Automobilfabrik Röhr ++ Ausstellung zu Leben und Werk Georg Christoph Lichtenbergs, der hier 1742 geboren wurde ++ öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek ++ Werke Lichtenbergs, Sekundärliteratur ++ Sonderausstellungen ++ vor- und frühgeschichtliche Abteilung ++ Sammlung zur Schulgeschichte ++ Waldensergeschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 8.749299 - 49.825488
  • Adresse: Grafengasse, 64372 Ober-Ramstadt
  • Telefon: +49 6154 1797
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Petrihaus Frankfurt am Main

Bild Petrihaus Frankfurt am Main
Foto: © Simsalabimbam , cc by-sa 3.0

Um 1720 als Fachwerkhaus erbaut, 2003 restauriert ++ 1819 von Georg Brentano erworben ++ 1820 Umbau im romantisch-klassizistischen Schweizerhaus ++ im Haus Dichtertreffen in einem Kreis um Bettina von Arnim ++ Kulturdenkmal ++ hessischer Denkmalschutzpreis ++

Brentano-Museum ++ Brentano-Park ++

  • GPS-Koordinaten: 8.61408 - 50.12407
  • Adresse: Am Rödelheimer Wehr 15, 60489 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 78078488
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Achim von Arnim , Bettina von Arnim

11. Station: Struwwelpeter Museum Frankfurt am Main

Bild Struwwelpeter Museum Frankfurt am Main
Foto: © daderot , cc0 1.0

Restaurierte Gründerzeitvilla ++ Literaturmuseum ++ Ausstellung mit Nachlass des Frankfurter Arztes und Schriftstellers Heinrich Hoffmann ++ Briefe, Manuskripte, Dokumente aus dem früheren Struwwelpeter-Museum ++ Hoffmann schrieb und zeichnete den Struwwelpeter 1844 als Weihnachtsgeschenk für seinen Sohn ++ Sammlung mit Struwwelpeter-Ausgaben und -Parodien aus dem 19. und 20. Jahrhundert ++ Kinderbücher, Zeichnungen, Skizzenbücher, seltene Exemplare ++ Wirkungsgeschichte ++ Sonderausstellungen zur Kulturgeschichte und Kinderliteratur ++ Museumsladen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.657701 - 50.117834
  • Adresse: Schubertstraße 20, 60325 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 747969
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Goethe Haus Frankfurt am Main

Bild Goethe Haus Frankfurt am Main
Foto: © mylius , cc by-sa 3.0

Viergeschossiger Bau im Stil des Spätbarock ++ bis 1795 der Wohnsitz der Familie Goethe ++ Johann Wolfgang Goethe wurde 1749 hier geboren ++ nach der Zerstörung 1944 wieder aufgebaut ++ betreut vom Freien Deutschen Hochstift ++ rekonstruierte Wohnbereiche, Dichterzimmer, Puppentheaterzimmer ++ im Haus entstanden frühe Werke: u. a. Gedichte, Dramen ("Götz", "Clavigo", die erste Fassung des "Faust"), Singspiele, Satiren, der Roman "Die Leiden des jungen Werthers" ++ Goethe-Museum (Gemäldegalerie, die sich ausschließlich der Goethezeit widmet) ++ Spezialbibliothek mit rund 130.000 Büchern ++

  • GPS-Koordinaten: 8.677592 - 50.111172
  • Adresse: Großer Hirschgraben 23, 60311 Frankfurt
  • Telefon: +49 69 138800
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Arthur Schopenhauer , Ludwig Tieck , Clemens Brentano

13. Station: Stoltze Museum der Frankfurter Sparkasse Frankfurt am Main

Bild Stoltze Museum der Frankfurter Sparkasse Frankfurt am Main
Foto: © dontworry , cc by-sa 3.0

Steinerner Renaissance-Treppenturm ++ erbaut um 1600 ++ Museum seit 1978 ++ Dauerausstellung über den Schriftsteller, Satiriker, Verleger, Herausgeber, Journalist, Mundartdichter und bekennender Liberaler Friedrich Stoltze (besuchte das Hambacher Fest) ++ über 120 Stufen in chronologischer Reihenfolge durch Stoltzes Leben ++ Fotografien, Zeichnungen, Textbeispiele ++ persönliche Gegenstände, Möbel ++ Sonderausstellungen im Kabinettzimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 8.683063 - 50.113379
  • Adresse: Töngesgasse 34–36, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 26414006
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Museum Judengasse Frankfurt am Main

Bild Museum Judengasse Frankfurt am Main
Foto: © dontworry , cc by-sa 3.0

Dependance des Jüdischen Museums ++ Museum seit 1992 ++ archäologische Reste der Frankfurter Judengasse aus dem 15. bis 18. Jahrhundert ++ Grundmauern von fünf Wohnhäusern, Ritualbädern, Brunnen, Kanal ++ Dokumentation zur Geschichte der Judengasse über mehr als 300 Jahre ++ Oskar und Emilie Schindler Lernzentrum ++ Lebensläufe der deportierten und ermordeten Frankfurter Juden ++ Infobank Judengasse ++ kunst- und kulturhistorische Wechselausstellungen zu Themen jüdischer Geschichte und Gegenwart ++

  • GPS-Koordinaten: 8.688182 - 50.111304
  • Adresse: Kurt-Schumacher-Straße 10, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 2977419
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Willemer Häuschen Frankfurt am Main

Bild Willemer Häuschen Frankfurt am Main
Foto: © frank behnsen , cc by-sa 3.0

Klassizistisches Gebäude ++ als Sommerhaus erbaut ++ achteckiges, turmartiges Häuschen ++ 1809 von Johann Jakob von Willemer erworben ++ 1814 feierte hier Johann Wolfgang Goethe den Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig ++ langjährige Freundschaft des Dichters zu Marianne von Willemer ++ Gedichte aus Goethes "West-östlicher Divan" sind von Marianne von Willemer verfasst ++ Gebäude 1944 zerstört, 1964 rekonstruiert ++

  • GPS-Koordinaten: 8.700346 - 50.098183
  • Adresse: Hühnerweg 74, 60599 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 21233952
  • Website
  • Reisezeit: Ostersonntag bis Mitte Oktober (sonntags)

16. Station: Gerbermühle Frankfurt am Main

Bild Gerbermühle Frankfurt am Main
Foto: © nicolas17 , cc by-sa 3.0

Denkmalgeschützer Gasthof ++ um 1520 erbaut ++ ursprünglich Getreidemühle ++ Johann Jakob von Willemer das Mühlenanwesen 1785 als Sommersitz gepachtet und umgebaut ++ lange Freundschaft Johann Wolfgang von Goethes zu Marianne von Willemer ++ Goethe hielt sich hier 1814 und 1815 auf, feierte seinen 66. Geburtstag (das Gedicht "Ginkgo biloba" entstand im Nachgang) ++ Szene „Vor dem Tor“ aus Goethes Werk Faust I soll auf einen Spaziergang vom Willemer Häuschen zur Gerbermühle zurück zu führen sein ++ 1863-1882 lebte hier die Schriftstellerin Malvina von Humbracht ++ seit Anfang des 20. Jahrhunderts Gaststätte ++ heute Hotel mit Biergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 8.72109 - 50.1059
  • Adresse: Gerbermühlstraße 105, 60549 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 68977790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Historisches Museum Schloss Philippsruhe Hanau

Bild Historisches Museum Schloss Philippsruhe Hanau
Foto: © rudolf stricker , wikimedia

Barock-Schloss Philippsruhe ++ errichtet 1725 ++ Architekt Julius Ludwig Rothweil ++ Umbauten in der Gründerzeit ++ Ausstattung Renaissance ++ englischer Landschaftsgarten mit barocken Elementen ++ seit 1967 Historisches Museums Hanau ++ Ausstellungen zur Stadtgeschichte, Abteilung "Kunst und das Kunsthandwerk Hanaus" von den Anfängen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ++ Abteilung "Die Brüder Grimm" (Erinnerungstücke der Brüder, Zeichnungen und Radierungen des Malerbruders Ludwig Emil Grimm, Modelle zum Nationaldenkmal) ++ Museumsladen ++ Skulpturenpark ++

  • GPS-Koordinaten: 8.89389 - 50.12761
  • Adresse: Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau
  • Telefon: +49 6181 2951718
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Brueder Grimm , Brueder Grimm in Hessen , Jacob Grimm

18. Station: Hof Trages Freigericht

Bild Hof Trages Freigericht
Foto: © henson , cc by-sa 3.0 de

Neobarockes Schloss ++ erbaut in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Umbauten bis 1928 ++ ursprünglich barockes Gartenhaus ++ neugotische Kapelle im Park (einschiffig mit polygonalem Chorabschluss, Gruft der Familie von Savigny, 1866 errichtet, Architekt Vincenz Statz) ++ Wirtschaftshof (Wohn- und Wirtschaftsgebäude, 18. Jahrhundert, Umbauten 19. Jahrhundert) ++ barocke Parkanlage 18. Jahrhundert ++ hier lebte Friedrich Carl von Savigny ++ Gäste und Freunde waren Clemens Brentano, Achim von Arnim, Brüder Jakob und Wilhelm Grimm, Bettina Brentano, Karoline von Günderrode ++ Clemens Brentano schrieb hier sein berühmtes Märchen „Gockel, Hinkel und Gackeleia" ++ Brentano-Zimmer ++ Günderrode-Häuschen neben dem alten Herrnhaus ++ heute Hofgut im Besitz der Familie von Savigny ++ Teil der Einrichtung aus der Zeit der Romantik und Friedrich Carl von Savignys erhalten ++ Gutshof und Umland als Golfplatz ausgebaut (18-Loch Meisterschaftsplatz, naturbelassene Landschaft, 83 ha) ++ jährlich am ersten Augustwochenende Sommerliche Musiktage Hof Trages ++

  • GPS-Koordinaten: 9.143807 - 50.143146
  • Adresse: Hof Trages 1, 63579 Freigericht
  • Telefon: +49 6055 91380
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Achim von Arnim , Bettina von Arnim

19. Station: Heimatmuseum Gelnhausen

Bild Heimatmuseum Gelnhausen
Foto: © marcus bloß

Ehemalige Schule ++ Stadtmuseum ++ Ausstellung zur Geschichte der Stadt und Region ++ Ausstellungen zu Johann Jakob Christoffel von Grimmelshausen (1622 hier geboren) ++ Attraktion für Kinder: Begehbares Ohr ++

  • GPS-Koordinaten: 9.190656 - 50.20319
  • Adresse: Obermarkt 24, 63571 Gelnhausen
  • Telefon: +49 6051 830300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Brüder Grimm Haus Steinau

Bild Brüder Grimm Haus Steinau
Foto: © almare , cc by-sa 3.0

Renaissance-Bau mit Schmuckfachwerk ++ früheres Amtshaus (bis 1974 Amtsgericht) als Teil einer Hofanlage ++ 1791-1796 Wohnhaus der Familie Grimm ++ Museum seit 1998 ++ Dauerausstellung zu Leben, Werk und Wirkung der Brüder Grimm ++ grafische Arbeiten von Ludwig Emil Grimm ++ im Obergeschoss "Kinder- und Hausmärchen" ++ Sonderausstellungen ++ Museumsshop ++

  • GPS-Koordinaten: 9.45972 - 50.31271
  • Adresse: Brüder Grimm Straße 80, 36393 Steinau an der Straße
  • Telefon: +49 6663 7605
  • Website
  • Reisezeit: 2. Januar bis 4. Adventssonntag
Diese Station gibt es auch in den Touren: Brueder Grimm , Brueder Grimm in Hessen , Jacob Grimm

21. Station: Reineke Fuchs Museum Linden Leihgestern

Bild Reineke Fuchs Museum Linden Leihgestern
Foto: © Friedrich von Fuchs / Figurentheater

Privatmuseum von Friedrich von Fuchs ++ Darstellung des Fuchses in Kunst und Literatur ++ Exponate bis zu 200 Jahre alt ++ u. a. Fuchsfiguren aus Silber, Holz, Glas, Porzellan (Allach, Kopenhagen, Hutschenreuther, Meißen, Nymphenburg) ++ Literatur über Reineke Fuchs ++ 200 verschiedene Ausgaben des Buches „Reineke Fuchs“ seit 1752 ++ u. a. Ausgabe von Johann Wolfgang Goethe von 1794 ++ Besuch nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 8.67937 - 50.52142
  • Adresse: Dresdener Straße 22, 35440 Linden-Leihgestern
  • Telefon: +49 6403 64901
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Maerchenhaftes Hessen , Dichterorte in der Rhein Main Region

22. Station: Goethehaus Volpertshausen

Bild Goethehaus Volpertshausen
Foto: © klausvoehl , cc by-sa 3.0

Denkmalgeschützter Fachwerkbau ++ 1721 erbaut ++ ehemaliges Jagdhaus der Grafen von Nassau-Weilburg ++ seit 1992 Heimatmuseum ++ Ausstellung zum Hüttenberger Land (landwirtschaftliches Gerät, bäuerliches Gebrauchsgut, Trachten etc.) ++ Ausstellung im Ballsaal zur Begegnung Johann Wolfgang Goethes mit Charlotte Buff am 9. Juni 1772 ++ Stoff für Goethes Roman "Die Leiden des jungen Werther" ++ Schreibsekretär mit Erinnerungen an Goethe ++ Goethe war hier Praktikant am Wetzlarer Reichskammergericht ++

  • GPS-Koordinaten: 8.54558 - 50.50344
  • Adresse: Rheinfelser Straße 65, 35625 Hüttenberg
  • Telefon: +49 6441 74037
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Jerusalem Haus Wetzlar

Bild Jerusalem Haus Wetzlar
Foto: © jörg wiegels , cc by-sa 3.0

Fachwerkhaus von 1740 ++ Karl Wilhelm Jerusalem wohnte hier bis zu seinem tragischen Selbstmord 1772 ++ Jerusalem war Vorbild für Goethes Romanfigur des „Werther“ ++ Jerusalem war Legationssekretär am Reichskammergericht Wetzlar ++ Gedenkzimmer ++ Mobiliar des 18. Jahrhunderts, Grafiken, Landkarten, Druckschriften ++ Goethe-Werther-Bücherei ++ Museumsverwaltung ++

  • GPS-Koordinaten: 8.50112 - 50.55294
  • Adresse: Schillerplatz 5, 35578 Wetzlar
  • Telefon: +49 6441 994131
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Lotte Haus Wetzlar

Bild Lotte Haus Wetzlar
Foto: © philipp trümpfer , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Verwalterhaus der Marburger Deutschordensniederlassung ++ 1653 errichtet ++ seit 1863 Gedenkstätte für Charlotte Kestner, geb. Buff ++ Charlotte Buff hatte Goethe zu dem Roman „Die Leiden des jungen Werthers" inspiriert ++ Goethe war Praktikant am Reichskammergericht Wetzlar ++ Ständige Ausstellung zu Charlotte Buff und Goethe ++ Bildnisse der Familie Buff, Gegenstände des persönlichen Bedarfs, Mobiliar, Hausrat des 18. Jahrhunderts ++ internationale Werther-Ausgaben, Druckgrafik, Gemälde mit Motiven des Romans, Erstdruck des „Werther“, Streitschriften, Parodien, Übersetzungen ++ Wirkung des Romans in seiner Zeit ++

  • GPS-Koordinaten: 8.503524 - 50.555275
  • Adresse: Lottestraße 8 - 10, 35578 Wetzlar
  • Telefon: +49 6441 994140
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Heimatmuseum Garbenheim

Bild Heimatmuseum Garbenheim
Foto: © philipp trümper , cc by-sa 3.0

Restauriertes Bauernhaus ++ 1866 errichtet ++ Heimatmuseum ++ Wohnkultur um 1900, Flachsbearbeitung, historische städtische Kleidung, Orts- und Kirchengeschichte, Trachten, Waschküche, Schmiedewerkstatt ++ Goethe-Ausstellung zum "Werther" ++ mehrere Aufenthalte Johann Wolfgang Goethes ++ im Roman „Die Leiden des jungen Werther“ (1774) bildet das Dorf unter dem Namen „Wahlheim“ den idyllischen Gegenpol zur Stadt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.52975 - 50.56611
  • Adresse: Untergasse 3, 35583 Wetzlar-Garbenheim
  • Telefon: +49 6441 410626
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Badenburg Gießen

Bild Badenburg Gießen
Foto: © longbow4u , cc by-sa 3.0

Mittelalterliche Niederungsburg am Ufer der Lahn ++ erbaut 1358, 1975 restauriert ++ Bauherrn Familie von Weitolshausen ++ ab 1760 bekanntes Wirtshaus besonders der Gießener Studenten ++ Georg Büchner fand hier Unterschlupf mit republikanischen Revolutionären, verfasste den Hessischen Landboten ++ heute Gaststätte Badenburg Ritterkeller ++

  • GPS-Koordinaten: 8.6906 - 50.62882
  • Adresse: Inselweg 122, 35396 Gießen
  • Telefon: +49 6406 3912
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in der Rhein Main Region , Georg Buechner

27. Station: Bettina Turm Marburg

Bild Bettina Turm Marburg
Foto: © hydro , cc by-sa 3.0

Forsthof aus dem 17. Jahrhundert (seit 1926 Studentenwohnheim) ++ hier wohnte um 1800 Friedrich Carl von Savigny mit seiner Frau Gunda Brentano ++ ein Treffpunkt des Marburger Romantiker-Kreises ++ 1805-1806 auch das Domizil seiner Schwägerin Bettine Brentano, die spätere Bettine von Arnim ++ Garten reicht bis zur alten Stadtmauer ++ Gartenpavillon ++ von Bettine Brentano geliebter Turm („Bettinaturm“) ++ Marburg ist Handlungsraum des Briefromans "Die Günderode" ++

  • GPS-Koordinaten: 8.766223 - 50.808969
  • Adresse: Ritterstraße 16, 35037 Marburg
  • Telefon: +49 6421 99120
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Achim von Arnim , Bettina von Arnim , Marburger Romantik

28. Station: Haus der Romantik Marburg

Bild Haus der Romantik Marburg
Foto: © Marburger Haus der Romantik

Literaturmuseum ++ Ausstellung zur „Marburger Romantik“ ++ zu Friedrich Carl und Gunda von Savigny, Bettine Brentano, Clemens Brentano, Karoline von Günderode, Sophie Mereau, Brüder Grimm, Caroline Böhmer, Achim von Arnim, Leonhard und Friedrich Creuzer, Karl Wilhelm Justi, Pfarrer Bang, Johann Heinrich Jung, Sophie La Roche, Ludwig Emil Grimm ++ Dauerausstellung im „Roten Salon“ zur Geselligkeits- und Salonkultur um 1800 ++ Wechselausstellungen, Begleitprogramm, Lesungen, Vortragsreihe, Konzertreihe, Stadtführungen auf den Spuren der Marburger Romantiker ++ im Garten „Bettina-Turm“ mit Gedenkstätte für Bettine Brentano ++

  • GPS-Koordinaten: 8.77015 - 50.80938
  • Adresse: Markt 16, 35037 Marburg
  • Telefon: +49 6421 917160
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Achim von Arnim , Bettina von Arnim

29. Station: Konrad Duden Museum Bad Hersfeld

Bild Konrad Duden Museum Bad Hersfeld
Foto: © pixman , gnu 1.2

Ehemaliges Wohnhaus von Konrad Duden am Neumarkt 31 ++ seit 1999 Konrad-Duden-Museum ++ Ausstellung zu Leben und Werk ++ Duden war 1876-1905 Direktor des Gymnasiums ++ Besichtigung nach Anmeldung ++ Grab Dudens auf dem Bad Hersfelder Hauptfriedhof ++

  • GPS-Koordinaten: 9.709774 - 50.86704
  • Adresse: Am Neumarkt 39, 36251 Bad Hersfeld
  • Telefon: +49 6621 75932
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordhessen

30. Station: Märchenhaus Neukirchen

Bild Märchenhaus Neukirchen
Foto: © Gemeinde Neukirchen

Denkmalgeschütztes Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert ++ Museum seit 2001 ++ Exponatensammlung "Grimmscher Märchen" ++ zum Teil über 150 Jahre alte Ausstellungsstücke ++ Märchenszenen u. a. zu "Der Goldesel", "Schneeweißchen und Rosenrot", "Hänsel und Gretel", "Sterntaler", "Rapunzel", "Dornröschen" ++ Märchenerzählerin Gudrun Grünberg ++ Erzählraum ++ Vorführungen (alte DEFA-Projektionen, Laterna, Magica, historische Tischtheater) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.342869 - 50.868731
  • Adresse: Am Marktplatz 10, 34626 Neukirchen
  • Telefon: +49 6694 911350
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

31. Station: Huelsenbeck Sammlung Frankenau

Bild Huelsenbeck Sammlung Frankenau
Foto: © Arche Verlag

Alte Apotheke ++ Geburtshaus des Dadaisten Richard Huelsenbeck ++ kleine Gedenkstätte ++ private Huelsenbeck-Sammlung ++ hier wurde der Schriftsteller und Psychoanalytiker geboren ++ Gedenktafel ++*

  • GPS-Koordinaten: 8.93307 - 51.09135
  • Adresse: Lindenstraße 16, 35110 Frankenau
  • Telefon: +49 6455 8046
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordhessen

32. Station: Nicolaihaus in Mengeringhausen

Bild Nicolaihaus in Mengeringhausen
Foto: © unbekannt , wikimedia

Ehemaliges Wohnhaus des Theologen und Kirchenlieddichters Philipp Nicolai ++ Nicolai verbrachte hier seine Jugend ++ heute als Gemeindehaus ++ kleines Museum ++ Bilder und Dokumente zu Nicolais Leben ++ Besichtigung nach Anmeldung im Pfarramt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.988126 - 51.36524
  • Adresse: Nicolaistraße 3, 34454 Bad Arolsen - Mengeringhausen
  • Telefon: +49 5691 5179
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordhessen

33. Station: Kirche Schmillinghausen

Bild Kirche Schmillinghausen
Foto: © presse03 , cc by-sa 3.0

Barocke Saalkirche ++ erbaut im 17. Jahrhundert ++ Rokoko-Kanzelaltar ++ Deckenmalereien am Holztonnengewölbe 1774 von Christian Wilhelm Tischbein ++ Noeske-Orgel 1990 von Christine Brückner und ihrem Mann Otto Heinrich Kühner gestiftet ++ Schriftstellerin Christine Brückner wurde im Pfarrhaus neben der Kirche geboren (Gedenktafel) ++ auf dem nahe gelegenen Friedhof Gräber von Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner ++ Christine Brückner Wanderweg führt vom Arolser Schloss bis zur Schmillinghäuser Kirche ++

  • GPS-Koordinaten: 9.025689 - 51.42877
  • Adresse: Rhoder Straße, 34454 Bad Arolsen
  • Telefon: +49 5691 5951
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordhessen

34. Station: Dornröschenschloss Sababurg Hofgeismar

Bild Dornröschenschloss Sababurg Hofgeismar
Foto: © Presse03 / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Burgruine ++ mittelalterliche Höhenburg ++ ab 1334 als Zappenburg erbaut, 1957 restauriert ++ zum Schutz der Pilger des Wallfahrtsorts Gottsbüren errichtet ++ ab 1490 Jagdschloss von Landgraf Wilhelm I. ++ seit 1959 Hotel ++ Standesamt ++ SabaBurgTheater ++ Hochzeitsschloss ++ 1571-1591 wegen einer 5 km langen und 3 m hohe Dornenhecke die Bezeichnung "Dornröschenschloss" ++ Burggarten als Rosengarten mit Rosensammlung ++ Märchenrundgang ++

  • GPS-Koordinaten: 9.362466 - 51.499644
  • Adresse: Im Reinhardswald, 34369 Hofgeismar
  • Telefon: +49 5671 8080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

35. Station: Palais Bellevue Kassel

Bild Palais Bellevue Kassel
Foto: © hagen + tine graf , cc by- sa 3.0

Stadtpalais ++ 1714 erbaut ++ Bauherr Landgraf Kar von Hessen-Kassel ++ Architekt Paul du Ry ++ ursprünglich Observatorium ++ 1956-1970 Städtische Kunstsammlung, 1972-2014 Brüder Grimm Museum, Deutsches Musikgeschichtliches Archiv ++ heute private Nutzung ++

  • GPS-Koordinaten: 9.49173 - 51.31094
  • Adresse: Brüder Grimm-Platz 4, 34117 34117
  • Telefon: +49 561 707707
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Brueder Grimm , Brueder Grimm in Hessen , Jacob Grimm

36. Station: Dichterhaus Brückner Kühner Kassel

Bild Dichterhaus Brückner Kühner Kassel
Foto: © hoffmann und campe

Wohnhaus des Schriftstellerpaares Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner ++ Gartenstadt Auefeld ++ sie wohnten hier 1967-1996 ++ hier entstanden u. a. Brückners Romane „Jauche und Levkojen“ (1975), „Nirgendwo ist Poenichen“ (1977) ++ Gedenkstätte ++ Arbeits- und Wohnräume weitgehend unverändert ++ Einrichtungsgegenstände und Möbel, Bibliotheken der beiden Schriftsteller ++ Sitz der Stiftung Brückner-Kühner ++

  • GPS-Koordinaten: 9.480064 - 51.305406
  • Adresse: Hans-Böckler-Straße 5, 34121 Kassel
  • Telefon: +49 561 24304
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordhessen


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.