Startmenü

Stralsund in fuenf Tagen zu den Wallensteintagen (29 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Wallensteintage sind eines der größten norddeutschen Volksfeste. Jedes Jahr im Juni wird dem Widerstand gegen die Belagerung der Stadt durch Wallenstein im Jahr 1628 gedacht. Stralsund-Touristen können einen Festumzug in historischen Kostümen durch die Altstadt sowie ein historischer Markt erleben. Die Tour in Stralsund beginnt nördlich am Ozeaneum und endet östlich am Nautineum auf der Insel Dänholm. *Staedtereisen*

Hotel Rügenblick

Bild Hotel RügenblickRuhig gelegenes 3-Sterne-Hotel Das barrierefreie Hotel für und von Menschen mit Handicap bietet einen Blick auf Stralsund und die Insel Rügen. Der Sandstrand mit Strandkorb ist 5 Minuten Fußweg entfernt. Durch die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr kann man das historische Stadtzentrum schnell erreichen. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.
Adresse: Große Parower Straße 133, 18435 Stralsund
Telefon: +49 3831 3569390
Internet: Kontakt

1. Station: Ozeaneum Deutsches Meeresmuseum Stralsund

Bild Ozeaneum Deutsches Meeresmuseum Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

8.700 qm große Ausstellungsfläche ++ in 50 Aquarien eine faszinierende Unterwasserreise durch die nördlichen Meere ++ ca. 7.000 lebende Tiere und Unterwasserpflanzen vermitteln einen Eindruck über unterschiedliche marine Lebensräume vom Bodden bis zum offenen Atlantik ++ das größte Becken hat ein Fassungsvermögen von 2,6 Millionen Litern bei einer Wassertiefe von mehr als neun Metern ++ neues architektonisches Wahrzeichen der Stadt ++ Architekturbüro Behnisch ++ Europas Museum 2010 ++ ab Ostern 2017 neues Jahresthema "Meereskinder" (Nachwuchs der Meereslebewesen im Mittelpunkt) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.097043 - 54.315597
  • Adresse: Hafenstraße 11, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 2650610
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Hafenrundfahrt Stralsund

Bild Hafenrundfahrt Stralsund
Foto: © Weiße Flotte GmbH

Reederei "Weiße Flotte", ++ moderne Fahrgastschiffe MS "Altefähr", Cabrio-Schiff MS "Hanseblick" ++ mehrmals täglich Tour durch den Stralsunder Hafen ++ Rund um den Dänholm, Volkswerft, Neue Rügenbrücke ++ Bordgastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09459 - 54.3165
  • Adresse: Fährstraße 16, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 26810
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

3. Station: Scheelehaus Stralsund

Bild Scheelehaus Stralsund
Foto: © klugschnacker / cc by-sa 3.0

Dielenhaus der Spätrenaissance ++ errichtet 14. Jahrhundert, Umgestaltung im 17. und 19. Jahrhundert, 1980er Jahre rekonstruierte Fassade mit Stufengiebel ++ der schwedische Chemiker und Pharma­zeuten Carl Wilhelm Scheele, Entdecker des Sauerstoffs, wurde 1742 hier geboren (Gedenktafel) ++ 1980er Jahre Sitz des Kulturbundes der DDR ++

  • GPS-Koordinaten: 13.0926 - 54.316564
  • Adresse: Fährstraße 23-25, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kloster St. Johannis Stralsund

Bild Kloster St. Johannis Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC BY-SA 2.5

1254 als Kloster der Franziskaner gegründet ++ architektonische Mischung von Elementen der Gotik, des Barock sowie des Klassizismus ++ gotische Hallenkirche brannte 1624 nieder ++ Barockbibliothek mit 2.500 Büchern ++ Kloster beherbergt Stadtarchiv ++ im Innenhof der Kirchenruine Nachbildung der Pietà von Ernst Barlach ++ Judenstele im Innenhof erinnert seit 1988 an die Geschichte der Juden in Stralsund und die nahezu vollständige Vernichtung der Stralsunder jüdischen Gemeinde durch die Nationalsozialisten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.092101 - 54.316959
  • Adresse: Schillstraße 22, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 666466
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Schilldenkmal Stralsund

Bild Schilldenkmal Stralsund
Foto: © d.j.mueller , cc by-sa 3.0

Denkmal zur Erinnerung von Ferdinand von Schill ++ 1909 anlässlich des 100. Todestages ++ Bronze, steinerner Sockel ++ Bildhauer Hans Weddo von Glümer ++ Goldlettern „SCHILL“, Tafel mit Inschrift „Dem Andenken Ferdinand's v. Schill und seiner Waffengefaehrten“ ++ Schill fiel am 31. Mai 1809 im Straßenkampf gegen die Napoleonischen Truppen in Stralsund ++ Schills Körper wurde ohne Kopf auf dem Friedhof St. Jürgen verscharrt ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08885 - 54.319434
  • Adresse: Sarnowstraße 6, 18435 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Theater Stralsund

Bild Theater Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

„Neues Theater“ vom Kölner Architekten Carl Moritz eröffnet 1916 ++ Schauspiel, Ballett, Konzerte sowie Oper, Operette und Musical ++ im Sommer Open-Air-Aufführungen (Ostseefestspiele) im Hafen ++ Spielstätte des Philharmonischen Orchesters Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08795 - 54.31753
  • Adresse: Olof-Palme-Platz 6, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 26460
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Wulflamhaus Stralsund

Bild Wulflamhaus Stralsund
Foto: © joachumkohlerbremen , cc by-sa 3.0

Spätgotisches Bürgerhaus (norddeutsche Backsteingotik) ++ um 1370 erbaut, 1991 rekonstruiert ++ Bauherr Bürgermeister Bertram Wulflam ++ Schaufassade, aufwändige Pfeilergiebelkonstruktion ++ eines der am besten erhaltenen Wohnhäuser der Spätgotik in Norddeutschland ++ Restaurant Wulflamstuben ++ Model der historischen Altstadt ++ altstädtisches Ambiente ++ gutbürgerliche Küche ++ deftige Fleischgerichte, frische Fischgerichte ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08969 - 54.31658
  • Adresse: Alter Markt 5, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 291533
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Dielenhaus Stralsund

Bild Dielenhaus Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 2.5

Denkmalgeschütztes gotisches Kaufmannshaus ++ erbaut 14. Jahrhundert, 1975 restauriert ++ typisches norddeutsches Dielenhaus ++ offene Diele im Erdgeschoss, Speicherräume in den Obergeschossen ++ heute Ort standesamtlicher Trauungen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.088869 - 54.316216
  • Adresse: Mühlenstraße 5, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Wallensteintage Stralsund

Bild Wallensteintage Stralsund
Foto: © Tourismuszentrale Stralsund

Historisches Volksfest mit langer Tradition ++ erinnert an den erfolgreichen Widerstand gegen die Belagerung der kaiserlichen Truppen unter der Führung Wallensteins im Jahr 1628 ++ historisches Spektakel mit Bezug auf die Zeit des 30-jährigen Krieges ++ Bootskorso im Hafen, Landsknechtslager, buntes Markttreiben, historisches Bühnenprogramm, Spielleute aus fernen Landen, traditioneller Festumzug, Pestzug durch die Altstadt, Barockfeuerwerk vor dem Rathaus, Schlacht um Stralsund ++

  • GPS-Koordinaten: 13.090237 - 54.316184
  • Adresse: Alter Markt, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 299138
  • Website
  • Reisezeit: Juli

10. Station: Olthofsches Palais Stralsund

Bild Olthofsches Palais Stralsund
Foto: © Hansestadt Stralsund / Pressestelle

Barockes Palais ++ 1700 errichtet ++ Palais des schwedisch-pommerschen Regierungsrats Adolf Friedrich von Olthof ++ im Festsaal sechs Tapetenmalereien von Jakob Philipp Hackert von 1741, bemalter Fußboden ++ seit 2011 Welterbeausstellung „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“, zweisprachige Ausstellung (Deutsch und Englisch) ++ Welterbebegegnungsstätte mit fünf Ausstellungs- und Informationskabinetten, Tagungs- und Schulungsraum ++

  • GPS-Koordinaten: 13.089704 - 54.315751
  • Adresse: Ossenreyerstraße 1, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 252316
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Rathaus Stralsund

Bild Rathaus Stralsund
Foto: © JoachimKohlerBremen / CC BY-SA 3.0

Sitz der Stadtverwaltung ++ im Stil der norddeutschen Backsteingotik im 13. Jahrhundert errichtet ++ einer der bedeutendsten Profanbauten des Ostseeraums ++ Wahrzeichen Stralsunds ++ Innenhof mit hölzerner Galerie, zweigeschossige Säulenstellung, Verzierungen ++ Büste Gustav II. Adolf von Schweden (Erinnerung an die 300. Wiederkehr der Ankunft König Gustaf II. Adolf in Stralsund, Schenkung der Dahlbergsche Gustaf Adolf Stiftung Stockholm, 1930) ++ Schwedenwappen am Barockportal ++ Ausstellumg zum Baltische Orgel-Centrum (BOC) und die Orgeln in Stralsund ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09 - 54.31543
  • Adresse: Alter Markt 9, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 2520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: St. Nikolai Kirche Stralsund

Bild St. Nikolai Kirche Stralsund
Foto: © Darkone / CC BY-SA 2.0

Dreischiffige Basilika mit Kreuzrippengewölbe ++ imposante Doppelturmanlage im Stil der franco-flämischen Kathedralgotik aus dem 14. Jahrhundert ++ älteste der drei Stralsunder Pfarrkirchen ++ Prunkstück norddeutscher Backsteingotik ++ Astronomische Uhr von 1394 ++ Buchholz-Orgel (1841) ++ Schuke-Orgel (1986) ++ prachtvoller barocker Trennaltar von Andreas Schlüter entworfen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09183 - 54.31538
  • Adresse: Auf dem St. Nikolaikirchhof 2, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 297199
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Jakobikirche Stralsund

Bild Jakobikirche Stralsund
Foto: © martin kraft , cc by-sa 3.0

Dreischiffige Pfeilerbasilika, Backstein ++ erbaut 1321 ++ Westturm Seitenhallen, Kapellen ++ nach dem Zweiten Weltkrieg letztmalig kirchlich genutzt ++ später Archiv, Kunstgutlager, Baustofflager ++ seit 2000 Kulturkirche ++ Konzert, Theater, Ausstellungen, Märkte, Messen ++ Stiftung Kulturkirche St. Jakobi ++ Mehmel-Orgel von 1877 ++

  • GPS-Koordinaten: 13.092152 - 54.314405
  • Adresse: Jacobiturmstraße 28, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 309696
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Hanse Galerie Stralsund

Bild Hanse Galerie Stralsund
Foto: © Harald909 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Stralsund - Innenhof des Rathauses

Zeitgenössische Malerei, Grafik, Skulptur, Schmuck – Unikate, Keramik, Glas, Rahmen ++ Künstler u. a. Tom Beyer, Sabine Curio, Anneliese Hoge, Bertram von Schmiterlöw, Matthias Wegehaupt, Walter Herzog, Hans Scheuerecker, Dieter Goltzsche, Veit Hofmann, Karin Wurlitzer, Thorsten Zwinger ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09154 - 54.313867
  • Adresse: Heilgeiststraße 30, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 292889
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Kütertor Stralsund

Bild Kütertor Stralsund
Foto: © joachimkohlerbremen , cc by-sa 4.0

Ehemaliges Stadttor ++ eines der Landtore der Stadtbefestigung ++ 1281 erstmals erwähnt, 1446 neu errichtet ++ spitzbögige Durchfahrt, Zeltdach, Laterne, Torschließerhäuschen ++ Küter waren Fleischer ++ bis 1862 Gefängnis, später Wohnung, Jugendherberge ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09109 - 54.313934
  • Adresse: Heilgeiststraße, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Heiliggeistkloster Stralsund

Bild Heiliggeistkloster Stralsund
Foto: © darkone , cc by-sa 2.0

Hospital St. Spiritus ++ ältestes städtisches Hospital ++ 1256 erstmals erwähnt ++ dreischiffige gotische Hallenkirche 15. Jahrhundert ++ Stern- und Kreuzrippengewölbe ++ in der Schwedenzeit Garnisonskirche ++ heute Pfarrkirche der St. Jakobi-Heiliggeistgemeinde ++ Spital mit zweigeschossigen Wohnräumen ++ säulengestützte Galerie ++ Spitalgelände mit Fachwerkhäusern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.095603 - 54.314205
  • Adresse: Wasserstraße, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Kloster St. Katharinen Stralsund

Bild Kloster St. Katharinen Stralsund
Foto: © Corradox / CC BY-SA 3.0

Im 13. Jahrhundert von Mönchen des Dominikaner-Ordens gegründet ++ norddeutsche Backsteingotik ++ eines der ältesten Klöster im Ostseeraum ++ gotische Bausubstanz fast vollständig erhalten ++ Kapitelsaal mit Gewölbemalereien des 15. Jahrhunderts ++ im Gymnasium Katharinenkloster war Ernst Moritz Arndt Schüler (Büste im Innenhof) ++ im ehemaligen Klausurgebäude Kulturhistorisches Museum ++ Ausstellungen zu Ur- und Frühgeschichte, Fayancen, Ferdinand Schill, Stralsunder Spielkarten, Ernst Moritz Arndt ++ Philipp Otto Runge ("Die Tageszeiten"), Caspar David Friedrich („Elblandschaft“ und „Landschaft mit Brückensteg“) ++ umfangreiche Münzsammlung ++ in der Hallenkirche der Hauptsitz des Meeresmuseums mit Ausstellungen zu Meereskunde, Meeresbiologie, Fischerei sowie Fauna und Flora der Ostsee ++ Drehort "Reifende Jugend" Jugendfilm von Carl Froelich (D 1933) mit Heinrich George ++

  • GPS-Koordinaten: 13.087872 - 54.31275
  • Adresse: Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 2650210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Museumshaus Stralsund

Bild Museumshaus Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

Restauriertes Krämerhaus ++ ehemaliges Kaufmannshaus ++ erbaut um 1320 ++ seit 1999 Museum ++ Außenstelle des Kulturhistorischen Museums ++ vier Speicherböden ++ Ausstellung zur Bauweise historischer Häuser, Lebensweise ihrer Bewohner ++ Möbel, Gerätschaften, Spuren gotischer Malerei, Reste eines barocken Kamins, mittelalterliches Lastenaufzugsrad ++ Ladenlokale ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08823 - 54.311975
  • Adresse: Mönchstrasse 38, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 28790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Schiffercompagnie Stralsund

Bild Schiffercompagnie Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

Denkmalgeschütztes mittelalterliches Giebelhaus ++ 1828 umgestaltet ++ Sitz der Historischen Schiffer-Kompanie ++ gegründet 1488 ++ Sankt Marienbruderschaft der Schiffer, Zusammenschluss Stralsunder Seefahrer zum gegenseitigen Schutz, Zusammenarbeit, soziale Sicherung von Hinterbliebenen ++ heute Verein, veranstaltet das Schaffermahl (Hechtsuppe, Labskaus, Rote Grütze) ++ Räume museal gestaltet, können besichtigt werden ++ Sammlung von Kapitänsbildern, Schiffsmodellen und Seemanns-Andenken ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09006 - 54.31128
  • Adresse: Frankenstraße 9, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 290449
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: St. Marien Kirche Stralsund

Bild St. Marien Kirche Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC BY-SA 3.0

Letzte dreischiffige Backsteinbasilika im nordischen Raum ++ nach dem Vorbild der Lübecker Marienkirche erbaut ++ große Stellwagen-Orgel (1659)++ nichtausgeführter Entwurf für die Innenausstattung von Caspar David Friedrich ++ geschnitzte Figurengruppen und gotische Malereien 15. Jahrhundert ++ Chor mit neogotischer Stuckatur nach Entwurf von Karl Friedrich Schinkel ++ Renaissance-Kronleuchter (1639, 1557, 1649) ++ Grabstätte des Grafen von Lilljenstedt (Bildhauer Johann Baptist Xavery) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08794 - 54.3097
  • Adresse: Marienstraße 16, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 298965
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Braugasthaus Zum Alten Fritz Stralsund

Bild Braugasthaus Zum Alten Fritz Stralsund
Foto: © stralsunder Brauerei , cc by-sa 3.0

Historische Brauhaustraverne, in der noch bis 1992 gebraut wurde ++ deftige Küche ++ Braugasthaus der Stralsunder Brauerei ++ täglich Brauereiführungen mit Bierverprobungen an historischen Produktionsstätten (Altes Sudhaus, Kühlschiff) und beim modernen Bierbrauen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.094732 - 54.289805
  • Adresse: Greifswalder Chaussee 84-85, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 255280
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Nautineum Stralsund

Bild Nautineum Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC-BY-SA-3.0 / Unterwasserlabor „Helgoland“

2,3 ha Freigelände auf der Insel "Kleiner Dänholm" ++ Ausstellungen mit Großexponaten der Fischerei und Meeresforschung ++ begehbare Fischerschuppen ++ Unterwasserlabor "Helgoland" ++ Außenstelle des Meeresmuseums Stralsund ++ auffällig leuchtend bunter Neubau des Besucher- und Tagungszentrums 2000 (Kastenform) ++ Architekt Jasper Herrmann ++ Museumsstandort NAUTINEUM ist 2016 nicht für den Besucherverkehr geöffnet ++

  • GPS-Koordinaten: 13.119107 - 54.308265
  • Adresse: Dänholm, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 288010
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Bild Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft
Foto: © ch.pagenkopf , cc by-sa 3.0

Gegründet 1990 ++ Fläche 805 qkm ++ offene Ostsee (50 Prozent), Boddengewässer (25 Prozent) ++ Lage: Landflächen Darß, Zingst, Teil der Insel Hiddensee, Streifen von Rügen, Darß-Zingster Boddenkette und Westrügener Bodden ++ reichhaltige Flora und Fauna ++ unterschiedliche Salzgehalte der Brackwasserlebensräume ++ Laichplätze des Ostsee-Hering ++ Kiefern- und Buchenwälder, Küstenüberflutungsmoore ++ Kranichrastplätze in den Windwatten ++ Nationalparkamt in Born ++ Informationsorte Sundische Wiese, Barhöft, Vitte/ Hiddensee, Waase/ Ummanz, Bug, Darßer Arche in Wieck, Natureum Darßer Ort, Kranich-Informationszentrum Groß Mohrdorf, Vogelpark Marlow ++

  • GPS-Koordinaten: 12.532455 - 54.39132
  • Adresse: Im Forst 5, 18375 Born
  • Telefon: +49 38234 5020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Kranich Informationszentrum Groß Mohrdorf

Bild Kranich Informationszentrum Groß Mohrdorf
Foto: © christine pagenkopf , cc by-sa 3.0

Dauerausstellung über das Leben der Kraniche ++ Schautafeln, audiovisuelle Medien und Präparate ++ Infos über die besten Beobachtungsplätze und aktuelle Informationen zum Zuggeschehen ++ im September „Woche des Kranichs” und Führungen ++ in der Feldflur um Groß Mohrdorf kann man die Kraniche gut auf den abgeernteten Feldern beobachten ++ in den Küstengewässern des Nationalparkes „Vorpommersche Boddenlandschaft“ können im Herbst bis zu 70.000 der Großvögel über einen längeren Zeitraum beobachtet werden ++

  • GPS-Koordinaten: 12.950031 - 54.38982
  • Adresse: Lindenstraße 27, 18445 Groß Mohrdorf
  • Telefon: +49 38323 80540
  • Website
  • Reisezeit: Februar bis November

25. Station: Historischer Klosterhof Bergen auf Rügen

Bild Historischer Klosterhof Bergen auf Rügen
Foto: © Zenodot Verlagsgesellschaft mbH / wikimedia

Klosteranlage, ehemaliger Klosterhof ++ 1193 geweiht ++ hier lebten 20 Nonnen aus Roskilde ++ nach der Reformationszeit aufgelöst ++ evangelisches Jungfräuleinstift ++ erhalten sind zwei ehemalige Stiftsgebäude von 1732 ++ Restaurierung 2004 ++ heute Stadtmuseum Bergen ++ Ausstellungen zur Ur- und Frühgeschichte, zur Gründungszeit des Klosters, Beispiele aus der Bergener Stadtgeschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts ++ Arnold Ruge (1802-1880), Schriftsteller und Philosoph, wurde hier geboren ++ Caspar David Friedrich und andere berühmte Persönlichkeiten auf Rügen ++ Schauwerkstatt der einheimischen Handwerker ++ März bis Oktober Floh- und Handwerkermärkte ++

  • GPS-Koordinaten: 13.43247 - 54.41646
  • Adresse: Billrothstraße 20a, 18528 Bergen auf Rügen
  • Telefon: +49 3838 252226
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Putbus

Bild Putbus
Foto: © darkone / cc by-sa 2.5

1810 von Fürst Wilhelm Malte zu Putbus als jüngste Residenzstadt des Nordens gegründet ++ klassizistische Reißbrettstadt am Circus ++ Orangerie ++ Schlosskirche ++ Mausoleum ++ Theater ++ Schloss 1962 abgerissen ++ gehört ab 1815 zur preußischen Provinz Pommern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.47083 - 54.353023
  • Adresse: Alleestraße 35, 18581 Putbus
  • Telefon: +49 38301 431
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

27. Station: Museumshof Mönchgut

Bild Museumshof Mönchgut
Foto: © Library of Congress , wikimedia

Agrarhistorisches Freilichtmuseum ++ Denkmalgeschützte Hofanlage ++ Wohnhaus (um 1847), Stallscheune (Ende 17. Jahrhundert), Schweinestall (Ende 19. Jahrhundert), Kräuter- u. Blumengarten ++ Wagen und Kutschen, Acker- und Handwerksgeräte, landwirtschaftliche Maschinen ++ Arbeitsalltag der Mönchguter Fischerbauern und Landhandwerker ++ Themen u. a. Ackerbau, Ernte, Kornreinigung, Imkerei, Milchverarbeitung, Butterherstellung, Landhandwerk, traditioneller Hausbau ++ Mönchguter Museumsmärkte ++

  • GPS-Koordinaten: 13.74303 - 54.34267
  • Adresse: Strandstraße 4, 18586 Ostseebad Göhren
  • Telefon: +49 38308 2175
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

28. Station: Rügensche BäderBahn Rasender Roland

Bild Rügensche BäderBahn Rasender Roland
Foto: © gerhard giebner , cc by-sa 2.0

Dampflokbetriebene Schmalspureisenbahn ++ Kleinbahn auf 750 mm Spurweite ++ von Lauterbach (Mole) über Putbus, Binz, Sellin und Baabe nach Göhren ++ 30 km/h Höchstgeschwindigkeit ++ Souvenirverkauf, Führerstandsmitfahrten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.742835 - 54.343956
  • Adresse: Bahnhofstraße 1a, 18586 Göhren
  • Telefon: +49 3838 813594
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober

29. Station: Kap Arkona auf Rügen

Bild Kap Arkona auf Rügen
Foto: © D. Stapf

Flächendenkmal an der Nordspitze der Insel Rügen ++ Schinkel-Turm ist einer der heute ältesten Leuchttürme an der Ostseeküste ++ Entwürfe von Karl Friedrich Schinkel ++ in klassizistischer Bauweise errichtet und 1828 in Betrieb genommen ++ ständige Ausstellungen: über „Schinkels Schaffen“, „Leuchttürme an der deutschen Ostseeküste“ und „Leuchtfeuer und Seezeichen“ ++ zweiter Turm von 1902 ist noch in Betrieb ++ dritter Turm ist der ehemalige Marinepeilturm ++ 1927 in Ziegelbauweise erbaut ++ heute Veranstaltungsort ++ Überreste der legendären Tempelburg Arkona, der Jaromarsburg ++ vom 6. bis 12. Jahrhundert eine Kultstätte der Ranen ++ Grabungsfunde sind teilweise im Ausstellungszentrum im Peilturm zu sehen ++ ehemalige Marineführungsbunker der 6. Flottille der Volksmarine der DDR ++ Ausstellung im Bunker ++ täglich Führungen ++ in Vitt achteckige Kapelle, die im Jahre 1806 nach einem Entwurf von Karl Friedrich Schinkel und durch eine Initiative von Ludwig Gotthard Kosegarten entstand ++ Rügenhof am Kap mit traditioneller Handwerkskunst ++ Rügenladen mit regionalen Produkten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.432431 - 54.679827
  • Adresse: Am Leuchtturm, 18556 Kap Arkona / Rügen
  • Telefon: +49 38391 434660
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.