Startmenü

Orgeln in Mecklenburg Vorpommern (20 Stationen gefunden)

Tour bewerten

In der reichen Kirchenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns gibt es eine Reihe außergewönlicher Orgeln. Die Instrumente sind teilweise sehr alt und folgen den Klangidealen ihrer Epochen. Im Orgelmuseum Malchow kann man sich einen Überblick zum mecklenburgischen Orgelbau verschaffen. Die Tour zu den schönsten historischen Orgeln in Mecklenburg Vorpommern beginnt südöstlich in der St. Johannis-Kirche Neubrandenburg und endet nördlich in der St. Petri-Kirche in Wolgast. *Musikreise*

1. Station: Franziskaner Kloster und Kirche St. Johannis Neubrandenburg

Bild Franziskaner Kloster und Kirche St. Johannis Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Gegründet um 1199 ++ Säkularisierung nach der Reformation ++ Grundsubstanz der Klosteranlage und Klosterkirche St. Johannis erhalten ++ Teile in gotischer Feldsteinarchitektur ++ Kirche der Gemeinde St. Johannis ++ gotischer Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert ++ Barockaltar aus dem 18. Jahrhundert ++ Schuke Orgel (1990) ++ Internationale Orgeltage im Mai ++ Klostergebäude Ausstellungort des Regionalmuseums ++ ständige Ausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte von Neubrandenburg ++ Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.257369 - 53.559285
  • Adresse: 2. Ringstraße, 17033 Neubrandenbrug
  • Telefon: +49 0395 5823475
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kirche Basedow

Bild Kirche Basedow
Foto: © Doris Antony / wikimedia / CC BY-A 3.0

Kirche aus dem 13. Jahrhundert ++ 1855-1857 restauriert ++ prachtvoller Renaissancealtar (1592) ++ zeitgleiche Sandstein-Epitaphen der Familie Hahn ++ seltene Barockorgel ++ die älteste Orgel in Mecklenburg (1680 von S. Gerke und H. Herbst erbaut) ++ ummauerter Friedhof mit neugotischem Eingangsportal ++ 1838 nach einem Entwurf von Friedrich August Stüler ++ Mai bis November Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.679279 - 53.698813
  • Adresse: Dorfstraße 125, 17139 Basedow
  • Telefon: +49 39957 20134
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober

3. Station: Kloster und Kloster Kirche Malchow

Bild Kloster und Kloster Kirche Malchow
Foto: © p. schmelzle / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster 1298 aus Büßerinnenkloster hervor gegangen ++ Klosterkirche 1849 nach Plänen Friedrich Wilhelm Buttels errichtet ++ nach Brand 1888 nach den Plänen Georg Daniels wieder aufgebaut ++ Engelscher Garten von Küchenmeister Johann Jacob Christian Engel 1786 bis 1818 angelegt ++ Kirche beherbergt Orgelmuseum ++ Hauptorgel von 1890 von Friedrich Friese II ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.432978 - 53.472105
  • Adresse: Kloster 26, 17213 Malchow
  • Telefon: +49 39932 12537
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Dom zu Güstrow

Bild Dom zu Güstrow
Foto: © Jens Burkhardt-Plückhahn / CC-BY-SA-3.0 / Schwebender Engel von Ernst Barlch im Güstrower Dom

Dom 1335 geweiht ++ norddeutsche Backsteingotik mit Ausstattung von der späten Romanik bis in die Neuzeit ++ 1868 renoviert im Geiste der Neugotik ++ der Schwebende Engel mit den Gesichtszügen von Käthe Kollwitz, Ehrenmal für die Opfer des 1. Weltkrieges 1927 von Barlach geschaffen ++ Grablege für das Güstrower Fürstenhaus ++ Lütkemüller-Orgel im Hauptschiff romantisch konzipiert ++ Wegscheider-Orgel im Nordschiff (1996) ++

  • GPS-Koordinaten: 12.173798 - 53.791575
  • Adresse: Domplatz, 18273 Güstrow
  • Telefon: +49 3843 682433
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Pfarrkirche St. Georgen Parchim

Bild Pfarrkirche St. Georgen Parchim
Foto: © Niteshift / CC BY-SA 3.0

Kirche der Backsteingotik ++ erbaut 1289, geweiht 1307 ++ dreischiffiger und neunjochiger gotischer Backsteinbau, Feldsteinsockel, Westturm ++ Holzplastik Christus als Schmerzensmann (frühes 15. Jahrhundert), neugotischer Altaraufsatz von Gotthilf Ludwig Möckel ++ Grab des Berliner Aufklärers Johann Jakob Engel ++ eine der schönsten und größten Friese-Orgeln (1871 geweiht) 2001 restauriert ++ Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Parchim ++ Konzertort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 11.8499 - 53.42712
  • Adresse: Hakenstraße 7, 19370 Parchim
  • Telefon: +49 3871 213423
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Dom zu Schwerin

Bild Dom zu Schwerin
Foto: © Backslash / wikimedia CC BY-SA 3.0

Bischofskirche von 1248 ++ dreischiffige gotische Basilika in Backsteinbauweise mit großem Querhaus, Chorumgang und Kapellenkranz ++ der neugotische Westturm mit 117,5 m ist der höchste Kirchturm Ostdeutschlands ++ Ladegast-Orgel (1871) ++ Epitaphien mecklenburgischer Herzöge ++ größte original erhaltene Ladegast-Orgel ++

  • GPS-Koordinaten: 11.41488 - 53.62911
  • Adresse: Am Dom 4, 19055 Schwerin
  • Telefon: +49 385 565014
  • Website
  • Reisezeit: hanzjährig

7. Station: Dom zu Ratzeburg

Bild Dom zu Ratzeburg
Foto: © C.J.N.L. Kyll / CC By-SA 3.0 de

Herausragendes Zeugnis romanischer Backsteinarchitektur in Norddeutschland ++ 1160 unter Bischof Evermod erbaut ++ beherbergt die Gebeine des 1066 im Wendenaufstand getöteten Hl. Ansverus ++ gestiftet von Heinrich dem Löwen als Bischofkirche ++ dreischiffige romanische Basilika im gebundenen System mit Querhaus, gotischem Kreuzgang des angegliederten Prämonstratenser-Klosters ++ „Der Bettler“ - Bronzeguss einer Statue des Bildhauers Ernst Barlach befindet sich im Kloster-Innenhof ++ Große Rieger-Orgel (1978) ++

Rieger-Chororgel (1972) ++ Becker-Orgel im Paradies (1985) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.77449 - 53.70005
  • Adresse: Domstraße 5, 23909 Ratzeburg
  • Telefon: +49 4541 3406
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Ernst Barlach , Backsteingotik Nordwest , Mecklenburgische Geschichte

8. Station: St. Laurentiuskirche Schönberg

Bild St. Laurentiuskirche Schönberg
Foto: © kresspahl , wikimedia

Kirchbau aus dem 14. Jahrhundert ++ seit dem 17. Jahrhundert Umbauten ++ größte noch erhaltene Winzer-Orgel (1847) ++ Klang von großer Farbigkeit und Dynamik ++ Kirche ist Mittelpunkt des Schönberger Musiksommers August/September ++ Festival mit traditioneller Kirchenmusik bis Jazz, von Soloinstrumenten bis sinfonischen Klagkörpern und Chöre ++

  • GPS-Koordinaten: 10.933699 - 53.845392
  • Adresse: Markt 1, 23923 Schönberg/Mecklenburg
  • Telefon: +49 38828 23196
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis September
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klassik Mecklenburg Vorpommern

9. Station: St. Nikolai Kirche Wismar

Bild St. Nikolai Kirche Wismar
Foto: © Peter Voeth / CC BY-SA 3.0

Dreischiffige Basilika mit Einsatzkapellen, Chorumgang und Kapellenkranz ++ norddeutschen Backsteingotik ++ 1487 als Kirche der Seefahrer und Fischer erbaut ++ Meisterwerk der Spätgotik im nordeuropäischen Raum ++ präsentes Strebewerk (16 Strebebögen) ++ weitgehend barocke Innenausstattung, spätbarocker Altar, spätgotischen Wandmalereien, Hochaltarretabel und Triumphkreuz von 1430 aus St. Georgen ++ geschnitztes barockes Epitaph des Konsistorialrats und schwedischen Vize-Präsidenten des Wismarer Tribunals David Mevius (ehemals St.-Marien-Kirche) ++ reich verzierte Orgel von Johann Gottlob Mende, 1985 eingebaut (befand sich zuvor ab 1787 in der Freiberger Nikolaikirche in Sachsen), zwei Manuale, 28 Register ++Teil des UNESCO-Weltkulturerbe ++ verbundenen Evangelisch-Lutherische Gemeinden St. Nikolai und Heiligen Geist ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46516 - 53.89617
  • Adresse: Spiegelberg 14, 23966 Wismar
  • Telefon: 03841 213624
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Münster Bad Doberan

Bild Münster Bad Doberan
Foto: © Je-str / CC-BY-SA-3.0 / Doberaner Münster

1186 gegründetes Zisterzienserkloster ++ hochgotische Pfeilerbasilika in Backstein, norddeutscher Backsteingotik ++ im Mittelalter bedeutendstes Kloster Mecklenburgs ++ landesfürstliche Hauptgrablege (Sarkophag von Herzog Friedrich Franz I., Grabtumba für Herzog Albrecht III. v. Mecklenburg und König zu Schweden) ++ bedeutendste mittelalterliche Kirchenausstattung Norddeutschlands ++ vergoldete Hochaltar (1310, Lübecker Schnitzkunst), doppelseitiger Kreuzaltar ++ Klostergarten, Kräutergarten ++ Friese-Orgel, Schuke-Orgel (1980) mit erhaltenen Teilen aus der Friese-Orgel ++ Pfarrkirche der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde ++

  • GPS-Koordinaten: 11.909733 - 54.107075
  • Adresse: Klosterstr. 2, 18209 Bad Doberan
  • Telefon: +49 38203 62716
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Heiligen Geist Kirche Rostock

Bild Heiligen Geist Kirche Rostock
Foto: © ch. pagenkopf , cc by-sa 3.0

Neogotisches Kirchgebäude ++ 1908 erbaut ++ Jugendstilausmalungen ++ Grundriss als Kreuz angelegt ++ Architekt Johannes A. Vollmer ++ Orgel ist die größte Walckerorgel Mecklenburgs und die modernste ihrer Zeit (1908) ++ Orgel der Romantik mit warmem, grundtönigem Orchesterklang ++ Konzertort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 12.11724 - 54.0884
  • Adresse: Ottostraße 15, 18057 Rostock
  • Telefon: +49 381 422578
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Kloster zum Heiligen Kreuz Rostock

Bild Kloster zum Heiligen Kreuz Rostock
Foto: © D. Stapf

Zisterzienserinnenkloster ++ 1270 durch die dänische Königin Margarete als Sühne gestiftet ++ 1584 in ein evangelisches Frauenstift ++ Klosterkirche seit 1899 Universitätskirche ++ turmlose dreischiffige Stufenhalle mit polygonalem Chor ++ Kirchenschiffe von einem Kreuzrippengewölbe überspannt ++ Kirche wurde 1898/99 durch Gotthilf Ludwig Möckel umfassend renoviert, erhielt dadurch im Wesentlichen ihre heutige neogotische Innengestaltung ++ restaurierte und neuintonierte Schuke-Orgel von 1964 ++ Kloster ist heute Kulturhistorisches Museum ++ bedeutende Sammlungen Gemälde, Grafik, Plastiken vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert ++ Werke aus den Künstlerkolonien Ahrenshoop und Schwaan ++ Zinn- und Silbersammlung ++ Textilsammlung ++ Möbelsammlung ++ Keramiksammlung ++ Uhrensammlung ++ Kollektionen zu Handwerk und Hausrat vom 17. bis zum 20. Jahrhundert ++ bedeutende Spielzeugsammlung ++ Numismatische Sammlung ++ Militärgeschichtliche Kollektion ++ Ur- und Frühgeschichtliche Sammlung über 25.000 Stücke ++

  • GPS-Koordinaten: 12.132964 - 54.087344
  • Adresse: Klosterhof 7, 18055 Rostock
  • Telefon: +49 381 203590
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: St. Marien Kirche Rostock

Bild St. Marien Kirche Rostock
Foto: © Ch. Pagenkopf / CC-BY-SA-3.0 / Marienkirche

Hauptkirche Rostocks ++ Hauptwerk der norddeutschen Backsteingotik ++ dreischiffige Basilika von 1290 ++ barocker Hochaltar (1720) ++ Renaissance-Holzkanzel (1574) ++ Astronomische Uhr von 1472 ++ 1989 Friedensgebete und Mahngottesdiensten unter der Leitung von Pastor Joachim Gauck ++ prachtvoll vergoldeter Orgelprospekt (1769) von Sauer 1938 umgebaut ++

  • GPS-Koordinaten: 12.138275 - 54.089059
  • Adresse: Am Ziegenmarkt 04, 18055 Rostock
  • Telefon: +49 381 4923396
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: St. Marien Kirche Stralsund

Bild St. Marien Kirche Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC BY-SA 3.0

Letzte dreischiffige Backsteinbasilika im nordischen Raum ++ nach dem Vorbild der Lübecker Marienkirche erbaut ++ große Stellwagen-Orgel (1659)++ nichtausgeführter Entwurf für die Innenausstattung von Caspar David Friedrich ++ geschnitzte Figurengruppen und gotische Malereien 15. Jahrhundert ++ Chor mit neogotischer Stuckatur nach Entwurf von Karl Friedrich Schinkel ++ Renaissance-Kronleuchter (1639, 1557, 1649) ++ Grabstätte des Grafen von Lilljenstedt (Bildhauer Johann Baptist Xavery) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08794 - 54.3097
  • Adresse: Marienstraße 16, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 298965
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Jakobikirche Stralsund

Bild Jakobikirche Stralsund
Foto: © martin kraft , cc by-sa 3.0

Dreischiffige Pfeilerbasilika, Backstein ++ erbaut 1321 ++ Westturm Seitenhallen, Kapellen ++ nach dem Zweiten Weltkrieg letztmalig kirchlich genutzt ++ später Archiv, Kunstgutlager, Baustofflager ++ seit 2000 Kulturkirche ++ Konzert, Theater, Ausstellungen, Märkte, Messen ++ Stiftung Kulturkirche St. Jakobi ++ Mehmel-Orgel von 1877 ++

  • GPS-Koordinaten: 13.092152 - 54.314405
  • Adresse: Jacobiturmstraße 28, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 309696
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: St. Nikolai Kirche Stralsund

Bild St. Nikolai Kirche Stralsund
Foto: © Darkone / CC BY-SA 2.0

Dreischiffige Basilika mit Kreuzrippengewölbe ++ imposante Doppelturmanlage im Stil der franco-flämischen Kathedralgotik aus dem 14. Jahrhundert ++ älteste der drei Stralsunder Pfarrkirchen ++ Prunkstück norddeutscher Backsteingotik ++ Astronomische Uhr von 1394 ++ Buchholz-Orgel (1841) ++ Schuke-Orgel (1986) ++ prachtvoller barocker Trennaltar von Andreas Schlüter entworfen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09183 - 54.31538
  • Adresse: Auf dem St. Nikolaikirchhof 2, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 297199
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Rathaus Stralsund

Bild Rathaus Stralsund
Foto: © JoachimKohlerBremen / CC BY-SA 3.0

Sitz der Stadtverwaltung ++ im Stil der norddeutschen Backsteingotik im 13. Jahrhundert errichtet ++ einer der bedeutendsten Profanbauten des Ostseeraums ++ Wahrzeichen Stralsunds ++ Innenhof mit hölzerner Galerie, zweigeschossige Säulenstellung, Verzierungen ++ Büste Gustav II. Adolf von Schweden (Erinnerung an die 300. Wiederkehr der Ankunft König Gustaf II. Adolf in Stralsund, Schenkung der Dahlbergsche Gustaf Adolf Stiftung Stockholm, 1930) ++ Schwedenwappen am Barockportal ++ Ausstellumg zum Baltische Orgel-Centrum (BOC) und die Orgeln in Stralsund ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09 - 54.31543
  • Adresse: Alter Markt 9, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 2520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: St. Michael Kirche Sagard

Bild St. Michael Kirche Sagard
Foto: © Unukorno / CC-BY-SA-3.0 / Sagard, Kirche St. Michael

Spätromanisch/gotische Backsteinkirche ++ um 1210 erbaut ++ quadratisch gedrungener Turm (um 1500) ++ im 18. Jahrhundert barockes Südschiff ++ Beichtstühle aus der Zeit Schwedisch-Pommerns (1648–1815) ++ barocker Altar aus der Werkstatt des Holzbildhauers Elias Keßler (1727) ++ restaurierte zweigeschossige Orgel des Stralsunder Orgelbauers Christian Kindten (1796), größte Barockorgel auf Rügen, Schleifladen-Instrument mit 23 Register auf zwei Manualen und Pedal, Trakturen mechanisch ++

  • GPS-Koordinaten: 13.55674 - 54.526704
  • Adresse: Apollonienmarkt, 18551 Sagard
  • Telefon: +49 38392 23892
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kirchen auf Ruegen , Baustile Kirchen auf Ruegen

19. Station: Dom zu Greifswald

Bild Dom zu Greifswald
Foto: © Greifen / wikimedia

St. Nikolai bereits 1280 erwähnt ++ Zeugnis der Backsteingotik ++ imposantes Langschiff ++ hochaufragende Basilika ohne abgesetzten Chor ++ seit 1650 Turm mit barocker Haube nach holländischem Vorbild ++ Rubenowtafel, die an die Gründung der Universität 1456 erinnert ++ Epitaph von Präpositus von Essen (Kreuzabnahme nach Rubens) und der Familie Schwarz (Ecce homo nach Rembrandt) ++ 12 Kapellen + Tauf-Kirche Caspar David Friedrichs und dessen Motiv ++ Bischofskirche der Pommerschen Evangelischen Kirche ++ Jehmlich-Orgel (1988) mit 15 originalen Buchholz-Registern (frühromantisch) ++ Flachrelief des schwedischen Königs Gustav Adolph II., Inschrift "Schirmherr des evangelischen Glaubens" (1932) ++ Loge des schwedisch-pommerschen Hofgerichts mit den Insignien des schwedischen Königshauses ++ Hauptspielstätte der Greifswalder Bachwoche im Juni ++

  • GPS-Koordinaten: 13.3769 - 54.09535
  • Adresse: Domstraße 54, 17489 Greifswald
  • Telefon: +49 3834 26 27
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: St. Petri Kirche Wolgast

Bild St. Petri Kirche Wolgast
Foto: © Niteshift / CC BY-SA 3.0

Bischof Otto von Bamberg ließ 1128 einen Tempel des slawischen Gottes Jarovit zerstören und die an gleicher Stelle errichtete Kirche weihen ++ dreischiffige Backstein-Basilika aus dem 13. und 14. Jahrhundert ++ in der Gruft der Kirche befinden sich die Särge von sieben Angehörigen der Herzogsfamilie von Pommern-Wolgast ++ Sauer-Orgel von 1988 in außergewöhnlichen Akustik ++ Orgelsommer Juni bis September ++ vier Votivschiffe ++ 24 Bilder des „Wolgaster Totentanzes“ ++

  • GPS-Koordinaten: 13.775755 - 54.053187
  • Adresse: Kirchplatz 7, 17438 Wolgast
  • Telefon: +49 3836 202269
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.