Startmenü

Eisenach in fuenf Tagen (27 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Eisenach liegt am nordwestlichen Rand des Thüringer Waldes inmitten wunderbarer Natur. Das Wahrzeichen ist die weithin sichtbare Wartburg. Luther hat auf der Burg das Neue Testament in die deutsche Sprache übersetzt. Johann Sebastian Bach ist in Eisenach geboren und bestimmt hier die musikalische Tradition, was man im Bachhaus gut erleben kann. Die Tour in der Stadt beginnt westlich am Rathaus und endet nördlich am Nationalpark Hainich. *Städtereisen*

1. Station: Rathaus Eisenach

Bild Rathaus Eisenach
Foto: © uwe aranas , cc by-sa 3.0

Historisches Renaissance-Rathaus ++ Treppenturm von 1638 ++ seit Ende 16. Jahrhundert Sitz der Stadtverwaltung ++ heute Stadtverwaltung und Wartburg-Sparkasse ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32041 - 50.97506
  • Adresse: Markt 2, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Georgenkirche Eisenach

Bild Georgenkirche Eisenach
Foto: © Mario Becker / CC-BY-SA-2.0-DE / Eisenach, Georgenkirche

Hauptkirche der Stadt ++ 1196 erstmals erwähnt ++ gotische Hallenkirche, mehrfach umgebaut ++ neobarocker Turm von 1902 ++ Kanzel (1676), barocker Orgelprospekt (1719) ++ 1221 wurden hier Landgraf Ludwig IV. und die ungarische Königstochter Elisabeth getraut ++ Martin Luther predigte hier 1521 ++ Taufkirche von Johann Sebastian Bach (1685), spätgotischer Taufstein von 1503 ++ 1665-1797 waren Mitglieder der Bach-Familie hier Organisten ++ 1708-1712 musizierte hier Georg Philipp Telemann (Tafel zur Georgenkirche als „Wiege der neuen evangelischen Kirchenkantate“) ++ bis 2009 die Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche Thüringens ++ Glockenhaus von 1585 dient als Wohnraum ++ Grabsteine der Thüringer Landgrafen ++ Schuke-Orgel von 1982 ++ Prospekt der Orgel stammt noch von der Orgel, die 1707 nach einem Dispositionsvorschlag von Johann Christoph Bach gebaut wurde ++ Bach-Denkmal von Paul Birr ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32033 - 50.97493
  • Adresse: Marktplatz, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 213126
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Creutznacher Haus Eisenach

Bild Creutznacher Haus Eisenach
Foto: © Norbert Nagel / CC BY-SA 3.0

Saniertes Fachwerkhaus der Renaissance ++ errichtet 1539 ++ durch den Kaufmann Cuntz Creutznacher erworben ++ nach 1600 Verwaltung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32033 - 50.97493
  • Adresse: Marktplatz, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Stadtschloss Eisenach

Bild Stadtschloss Eisenach
Foto: © kiefer / wikimedia / CC BY-SA 2.0

Barockes Stadtschloss ++ erbaut ab 1742 ++ Architekt Gottfried Heinrich Krohne ++ spätbarocke, ursprünglich vierflügelige Anlage, dreigeschossiges Gebäude ++ einstige Residenz der Herzöge von Sachsen-Eisenach, später eine Residenz der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach ++ seit 1931 Thüringer Museum, 1899 gegründet ++ Hauptsammelgebiete Thür. Porzellane, Fayence, Gläser, Grafik, Schmiedeeisen, Malerei der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, volkskundliche Bestände, Werke des expressiven Realismus ++ Dauerausstellung „Reise durch das Thüringer Rokoko – Porzellane seit 1760“ ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.9757
  • Adresse: Markt 24, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 670450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Kirche St. Elisabeth Eisenach

Bild Kirche St. Elisabeth Eisenach
Foto: © michael sander , cc by-sa 3.0

Katholische Pfarrkirche von Eisenach ++ neugotischer Bau in Turmform ++ 1888 nach dem Vorbild der Marburger Elisabethkirche errichtet, Umgestaltung 1965 ++ Architekt Hugo Schneider ++ Kirchenpatronin Heilige Elisabeth ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32074 - 50.97606
  • Adresse: Alexanderstraße 45, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 203880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Thüringer Landestheater Eisenach

Bild Thüringer Landestheater Eisenach
Foto: © uwe aranas , cc by-sa 3.0

Klassizistischer Theaterbau ++ errichtet 1879 ++ Architekt Karl Weichardt ++ von dem Industriellen Julius von Eichel-Streiber gestiftet ++ 500 Plätze ++ heute Landestheater ++ Sparten Ballett, Orchester, Junges Schauspiel ++ seit 2009 teilweise vom Staatstheater Meiningen bespielt ++ im Repertoire Oper, Operette, Musical, Ballett/Tanztheater, Schauspiel, Jugend- und Kindertheater, Puppentheater, Sinfoniekonzerte ++ bekanntester Schauspieler war hier Eduard von Winterstein ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32274 - 50.97701
  • Adresse: Theaterplatz 4-7, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 2560
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Nikolaikirche Eisenach

Bild Nikolaikirche Eisenach
Foto: © Mario Becker / CC-BY-SA-2.0-DE / Nikolaikirche Eisenach

Dreischiffige romanische Basilika ++ um 1180 errichtet ++ Turmhöhe 36 m ++ Säulenkapitelle mit Pflanzendekor wie im Palas der Wartburg ++ bis 1525 Pfarrkirche des Benediktinerinnenklosters ++ nach der Reformation entweiht ++ ab 1555 wieder evangelischer Gottesdienst ++ heutige Gestalt nach Umbau 1887 ++ gotischer Schnitzaltar (Grablegung Christi, Saalfelder Schule, um 1520) ++ evangelische Nikolai-Kirchengemeinde ++ spirituelle Kirchenführung ++ Konzertort der Thüringer Bachwochen ++ neben der Kirche Nikolaitor (Luther betrat hier 1498 die Stadt) ++ Diakonissen-Mutterhaus mit dem Nikolaizentrum ++ Pilgerstation auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostella, dem Elisabeth-Weg von Eisenach nach Marburg und dem den Lutherweg (Anfangs- oder Schlussandachten, Segen und Übernachtungen für Pilger) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32531 - 50.97649
  • Adresse: Karlsplatz 27, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 2600
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Luther Denkmal Eisenach

Bild Luther Denkmal Eisenach
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0-migrated / Lutherdenkmal in Eisenach

Denkmal zu Ehren des Reformators Martin Luther und dessen Aufenthalt auf der Wartburg 1521-1522 ++ 1895 eingeweiht ++ Bildhauer Adolf von Donndorf ++ Bronzstandbild Luther mit Bibel, vier bronzene Reliefs des Sockels mit Szenen aus dem Leben Martin Luthers ++ Grundsteinlegung während der 3. Generalversammlung des Evangelischen Bundes ++

  • GPS-Koordinaten: 10.325513 - 50.975844
  • Adresse: Karlsplatz, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Das schmale Haus Eisenach

Bild Das schmale Haus Eisenach
Foto: © Udo Schröter / CC-BY-SA-3.0 / Schmales Haus in Eisenach

Restauriertes Fachwerk ++ errichtet um 1750 ++ schmalstes bewohntes Fachwerkhaus Deutschlands ++ Breite 2,05 m, Grundfläche 20 qm, Höhe 8,50 m, zwei Stockwerke ++ seit 1991 Ausstellung von Bildern, Kleinplastiken, Keramik, historische Einrichtungsgegenstände ++

  • GPS-Koordinaten: 10.323828 - 50.974121
  • Adresse: Johannisplatz 9, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 210999
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Lutherhaus Eisenach

Bild Lutherhaus Eisenach
Foto: © Robert Scarth / CC-BY-SA-2.0 / Lutherhaus

Eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser der Stadt ++ hier hat Martin Luther während seiner Schulzeit 1498 bis 1501 in zwei kleinen Räumen im Hause der Familie Cotta gewohnt ++ seit 1956 Luthergedenkstätte ++ Museum ++ Ausstellung erinnert an die Jugend des Reformators und seinen späteren Lebensweg ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32023 - 50.97335
  • Adresse: Lutherplatz 8, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 29830
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Predigerkirche Eisenach

Bild Predigerkirche Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC BY-SA 3.0

Einschiffige, turmlose Hallenkirche ++ errichtet um 1240 ++ Bau zu Ehren der Landgräfin Elisabeth, Teil des Dominikanerklosters ++ nach der Reformation als Lagerraum genutzt ++ seit 1899 Teil des Thüringer Museums als Ausstellungsraum für die Sammlung sakraler Schnitzplastik aus Thüringen seit dem 12. Jahrhundert ++ Skulpturen, Altarzusammenhänge, Bildwerke, Grabmäler, liturgisches Gerät ++ erhaltene Klostergebäude ab 1544 Lateinschule, heute vom Martin-Luther-Gymnasium ++

  • GPS-Koordinaten: 10.316666 - 50.974255
  • Adresse: Predigerplatz 2, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 784678
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Hellgrevenhof Eisenach

Bild Hellgrevenhof Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0 / Eisenach, Kemenate des Hellgrevenhofs

Ehemalige romanische Stadtburg, Kemenate ++ ältestes erhaltenes Bürgerhaus Eisenachs ++ Gebäudekomplex mit Steinhäusern, Fachwerkhäusern ++ im 13. Jahrhundert Sitz des Eisenacher Ratsherrengeschlecht Familie Hellgrafe ++ nach der Überlieferung im Sängerkrieg stiegen hier Klingsor und Heinrich von Ofterdingen ab ++ Klingsor sagte die Geburt der später heiliggesprochenen Elisabeth voraus, als Elisabeth 1207 als ungarische Königstochter auf die Wartburg gebracht wurde, nahm ihr Gefolge Quartier im Hellgrevenhof ++ Ende des 17. Jahrhunderts Justizamt, später Pfand- und Leihhaus, Schmiede ++ heute Stadtbibliothek, Restaurant, Büroräume, Studio des Regionalsender „Wartburgradio“ ++

  • GPS-Koordinaten: 10.314817 - 50.976207
  • Adresse: Georgenstraße 45, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 7349678
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Palais Bechtolsheim Eisenach

Bild Palais Bechtolsheim Eisenach
Foto: © Metilsteiner / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches Palais ++ errichtet 1787 ++ Kanzlerpalais, einstiger Wohnsitz des Vizekanzlers des Herzogtums Sachsen-Weimar, Ludwig von Bechtolsheim ++ ursprünglich dreiflügeliger Baukörper, Nordflügel nicht mehr erhalten, zweigeschossige Zentralgebäude ++ hier war Goethe mehrfach zu Gast ++ zeitweise Stadtbibliothek, Filiale der Goethe-Gesellschaft ++ heute Bürogebäude der Kommunalen Wohnungsverwaltung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.31743 - 50.977049
  • Adresse: Jakobsplan 9, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: St. Georg Denkmal Eisenach

Bild St. Georg Denkmal Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0-migrated / St. Georg Denkmal Eisenach

Reiter-Denkmal auf dem Jakobsplan ++ 1939 als "Panzerreiter" geschaffen ++ Bildhauer Erich Windbichler ++ Denkmalidee bezieht sich auf die Stationierung des Panzerregimentes II im Jahr 1935 in Eisenach (ehemals "Schwere Schlesische Reiter" ) und auf den "Heiliger Georg", Stadtpatron von Eisenach ++

  • GPS-Koordinaten: 10.317662 - 50.977052
  • Adresse: Jakobsplan, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: automobile welt eisenach

Bild automobile welt eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0 / autowelt

Technikmuseum auf dem ehemaligen Gelände des Automobilwerkes Eisenach (denkmalgeschütztes Gebäude O2 von 1935) ++ 2005 eröffnet ++ Ausstellung zur Geschichte des Automobilbaus in Eisenach ++ originale Fahrzeuge der Firmen/Marken Eisenach AG, DIXI-Werke, BMW, EMW, Wartburg, Adam Opel AG ++ Exponate u. a. Wartburg-Motorwagen (1899), Dixi 3/15, BMW 328, Wartburg 311, AWE-Rennsportwagen (1956), Karosserie-Studien ++ Modell des einstigen Automobilwerkes Eisenach (AWE) ++ begehbarer Fundus ++ Oldtimer-Fahrten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32476 - 50.98152
  • Adresse: Friedrich-Naumann-Straße 10, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 77212
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Eisenacher Hauptfriedhof

Bild Eisenacher Hauptfriedhof
Foto: © metilsteiner , cc by-sa 3.0

Neuer Eisenacher Hauptfriedhof am Wartenberg ++ 1868 eingeweiht ++ Gartenarchitekt Otto Schell ++ achsensymmetrischer Waldfriedhof ++ Zeugnis deutscher Sepulkralkultur des 19. Jahrhunderts ++ großer Teilbereich steht unter Denkmalschutz ++ Grab von Fritz Reuter und seiner Frau ++ Reuter ließ auf sein Grab schreiben: "Der Anfang, das Ende, o Herr, sie sind dein, die Spanne dazwischen, das Leben, war mein. Und irrt' ich im Leben und fand mich nicht aus, Bei dir, Herr, ist Klarheit, und Licht ist ein Haus." ++ alter jüdischer Friedhof (an 1869, nahe der Gedenkstätte für den unbekannten Soldaten), neuer jüdischer Friedhof (ab 1916, im östlichen Teil) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.334 - 50.97801
  • Adresse: Heinrichstraße 11, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 8893990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Gartenstile im Thüringer Wald , Fritz Reuter , Eisenach in drei Tagen

17. Station: Hauptbahnhof Eisenach

Bild Hauptbahnhof Eisenach
Foto: © Torsten Maue / CC-BY-SA-2.0 / Bahnhof Eisenach

Spätklassizistischer Hauptbahnhof ++ errichtet 1904 ++ Komposition verschiedener Baukörper ++ Fürstenbahnhof von 1905 mit neoromanischer Ausstattung ++ Gedenktafel erinnert an die Deportation Eisenacher Juden in die Vernichtungslager 1942 ++

  • GPS-Koordinaten: 10.33208 - 50.97642
  • Adresse: Bahnhofstraße 35, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Bachdenkmal Eisenach

Bild Bachdenkmal Eisenach
Foto: © Bachhaus.eisenach / CC-BY-SA-3.0 / Bachdenkmal Eisenach, 2004

Bachdenkmal am Bachhaus ++ 1884 errichtet ++ Bildhauer Adolf von Donndorf, Ausführung Hermann Heinrich Howaldt ++ Bach als Standbild, in der rechten Hand eine Schreibfeder, von einem Engel gestütztes Notenpult ++ Sockel-Relief zeigt orgelspielende hl. Caecilie als Schutzpatronin der Kirchenmusik ++

  • GPS-Koordinaten: 10.321804 - 50.971663
  • Adresse: Frauenplan 21, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Bachhaus Eisenach

Bild Bachhaus Eisenach
Foto: © Bachhaus Eisenach / CC-BY-3.0

Gilt als ältestes Museum, das dem Komponisten Johann Sebastian Bach gewidmet ist ++ 550 Jahre altes Fachwerkhaus ++ wurde irrtümlich als Bach-Geburtshaus angesehen ++ Ausstellung mit umfangreichen Bach-Original-Dokumenten ++ Sammlung barocker Musikinstrumente ++ Fachbibliothek, Museums-Shop, barocker Garten ++ Anbau von 2007 ++ Architekt Berthold Penkhues ++ in Grau gehaltene futuristische Formen ++ Ausstellungsteil zur Musik des Komponisten ++ an Stahlketten hängende Hörsessel ++ Bachhaus ist kultureller Gedächtnisort ++ vor dem Museum steht das Bach-Denkmal von Adolf von Donndorf (1884) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.321804 - 50.971663
  • Adresse: Frauenplan 21, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 79340
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Burschenschaftsdenkmal Eisenach

Bild Burschenschaftsdenkmal Eisenach
Foto: © Thomas Guffler / CC-BY-SA-3.0-migrated / Burschenschaftsdenkmal, Eisenach

Kriegerdenkmal für die 87 im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gefallenen Burschenschafter, Nationaldenkmal der Deutschen Burschenschaft zur Erinnerung an die Reichseinigung ++ 1902 eingeweiht ++ Architekt Wilhelm Kreis, Künstler Otto Gussmann ++ historisierender Jugendstil ++ Höhe 33 m ++ Baukörper einem griechischen Tholos nachempfunden, germanische Elemente ++ Architrav mit Wahlspruch der Deutschen Burschenschaften Ehre, Freiheit, Vaterland ++ Kragsteine mit den Köpfen des Cheruskerfürsten Arminius, Karls des Großen, Luthers, Albrecht Dürers, Goethes, Beethovens ++ rekonstruiertes Deckengemälde zeigt Kampf des germanischen Göttergeschlechts der Asen gegen die Mächte der Finsternis ++ Ausstellung zur Geschichte der burschenschaftlichen Initiative, Geschichte des Denkmals ++ Videovortrag ++ Panoramablick auf den Thüringer Wald ++

  • GPS-Koordinaten: 10.334428 - 50.966081
  • Adresse: An der Göpelskuppe, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 79230
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kunst im Thüringer Wald , Eisenach in drei Tagen , Kunst in Eisenach

21. Station: Kartausgarten Eisenach

Bild Kartausgarten Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0-migrated / Kartausgarten Eisenach

Städtische Gartenanlage ++ Fläche 3,8 ha ++ 1390 von Kartäuser Mönchen angelegt ++ 1694 herzoglicher Küchengarten, um 1790 Umgestaltung zum Landschaftsgarten (Hofgärtner J. Georg Sckell) ++ 1802 botanischer Garten ++ ab 1847 wieder landschaftliche Anlage (Hermann Jäger) ++ 1825 klassizistisches Gärtnerhaus mit Teezimmer, Tapetenbilder mit Motiven des Mythos' "Amor und Psyche" ++ Wandelhalle 1908 als Teil der Kuranlage Eisenach errichtet ++ 2007 Rosengarten angelegt ++

  • GPS-Koordinaten: 10.323918 - 50.969414
  • Adresse: Wartburgallee, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 85488880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Gedenkstätte Goldener Löwe Eisenach

Bild Gedenkstätte Goldener Löwe Eisenach
Foto: © Manfred E. Fritsche / CC-BY-3.0 / Nationale Gedenkstätte Goldener Löwe in Eisenach

Ehemaliger Gasthof zum Goldenen Löwen ++ 1731 erbaut ++ 7. August 1869 Gründungskongress der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) unter Führung von August Bebel und Wilhelm Liebknecht ++ 1967 „Gedenkstätte Eisenacher Parteitag 1869“ ++ 1989 Umwidmung in „Gedenkstätte Eisenacher Kongreß 1869“ ++ Dauerausstellungen „August Bebel 1840-1913. Ein Großer der deutschen Arbeiterbewegung“, „Eisenach zur Zeit des Kongresses 1869“, „Eisenacher Kongreß 1869 - An der Wiege der deutschen Sozialdemokratie“ ++ Denkmal zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung (Bildhauern Anke und Siegfried Besser) ++ Sitz der August-Bebel-Gesellschaft e.V. ++ Veranstaltungen, Seminaren, Buchlesungen ++ Ende des 19. Jahrhunderts feierte hier die Jüdische Gemeinde Eisenach ihre jüdischen feste, weil der Gebetsraum der Gemeinde zu klein war ++

  • GPS-Koordinaten: 10.32292 - 50.9688
  • Adresse: Marienstraße 57, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 882723
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Reuter Wagner Museum Eisenach

Bild Reuter Wagner Museum Eisenach
Foto: © Metilsteiner / CC-BY-SA-3.0 / Reutermuseum

Reuter-Villa 1866 bis 1868 auf Wunsch des Dichters Fritz Reuter im Stil der Neorenaissance gebaut ++ Architekt Ludwig Bohnstedt ++ Abbild einer römischen Villa ++ heute Reuter-Wagner-Museum ++ nach Bayreuth umfangreichste Richard-Wagner-Sammlung ++ erste Wagner-Ausstellung im Haus 1897 ++ Reuter-Villa steht am Fuße der Wartburg ++ Ausstellung zu Leben und Werk Reuters ++ Wohn- und Arbeitszimmer des Dichters erhalten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.31956 - 50.96826
  • Adresse: Reuterweg 2, 99817 Eisenach
  • Telefon: +49 3691 743293
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Wartburg Eisenach

Bild Wartburg Eisenach
Foto: © Moritz Grenke / CC-BY-SA-3.0 / Wartburg

Um 1067 von Ludwig dem Springer gegründet ++ größtenteils im 19. Jahrhundert unter Einbeziehung weniger erhaltener Teile neu gebaut ++ mittelalterliche Burgkapelle ++ UNESCO Weltkulturerbe ++ Martin Luther hielt sich hier vom 4. Mai 1521 bis zum 1. März 1522 auf ++ Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche in einer bescheidenen Zelle im Vogteigebäude ++ Ort des angeblichen Dichterwettstreits am Hof des Landgrafen Hermann I. um 1200 mit den Protagonisten Wolfram von Eschenbach, Walther von der Vogelweide, Klingsor, Heinrich von Ofterdingen ++ Novalis mehrmals auf der Wartburg, lässt sich zu seinem ab 1800 entstandenen Romanfragment "Heinrich von Ofterdingen" anregen ++ Richard Wagner dramatisiert den Dichterwettstreit in der Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" ++ Sammlung zu Lucas Cranach d. Ä. ++ Hochzeitsburg ++ Hochzeitsschloss (Standesamtliche Trauung im Romantic Hotel) ++

25. Station: Keltenbad Bad Salzungen

Bild Keltenbad Bad Salzungen
Foto: © Sole - Heilbad Kurverwaltungsgesellschaft mbH

Natur-Sole-Bad ++ natürliche Solevorkommen von drei Konzentrationen: 1, 6 und 27 Prozent ohne künstliche Zusätze ++ Gesundheitsanwendungen ++ Gesamtwasserfläche von 450 qm, Wassertemperatur zwischen 32 und 34 Grad ++ Badelandschaft, Saunalandschaft, Gradierwerk, Therapiezentrum, Fitnessclub, Wellness/Beauty, Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 10.23533 - 50.815533
  • Adresse: Am Flößrasen 1, 36433 Bad Salzungen
  • Telefon: +49 3695 69340
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Schloss Friedenstein Gotha

Bild Schloss Friedenstein Gotha
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Friedenstein Gotha

Größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands ++ errichtet 1643-1654 ++ dreiflügeliger Bau mit zwei pavillonartigen Türmen ++ weitgehend erhaltenes historisches Baudenkmal des Frühbarock mit Kirche, Archiv, Bibliothek, Kunstsammlungen, Theater ++ barocke Orangerieanlage von 1747 ++ Kunstsammlungen mit altdeutschen und niederländischen Gemälden, Plastik des Mittelalters und des Klassizismus, Antiken- und Ägyptensammlung, Münzkabinett, Kupferstichkabinett, Kunsthandwerk, Ostasiatika, Kunst des 20. Jahrhunderts, keramische Spezialsammlungen ++ regionalgeschichtliche Sammlung (u. a. Spielzeug) ++ umfangreiche Sammlung mit Werken Lucas Cranach d. Ä. (Gemälde "Verdammnis und Erlösung", nimmt auf Luthers Gnadenlehre Bezug) ++ Teile der Gothaer Kunstkammer (Artificialia, Naturalia, Anatomica sowie Architectonica) ++ Landesforschungs- und Universitätsbibliothek Erfurt/Gotha ++ Ekhof-Theater, ältestes noch bespielbares Barocktheater Europas ++ Hochzeitsschloss (Trauzimmer) ++

27. Station: Nationalpark Hainich

Bild Nationalpark Hainich
Foto: © michael fiegle , cc by-sa 3.0

Buchenwald mit alten Baumbeständen ++ südlicher Bereich des Hainichs ++ teil des größten zusammenhängenden Laubwaldgebietes Deutschlands ++ breites Spektrum von Buchenwaldgesellschaften ++ seit 1997 Nationalpark ++ Fläche 7.500 ha ++ gibt eine Vorstellung vom Urwald Mitteleuropas ++ seit 2011 Weltnaturerbe der UNESCO ++ Teil des Naturparkes Eichsfeld-Hainich-Werratal ++ touristischer Baumkronenpfad ++

  • GPS-Koordinaten: 10.511101 - 51.108639
  • Adresse: Nationalpark Hainich, 99947 Weberstedt
  • Telefon: +49 3603 39070
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.