Startmenü

Bergbau im Thüringer Wald (14 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Der Bergbau in Thüringen hat eine lange Tradition. Hier wurden Edelmetalle, Mineralien und Kalisalze gefördert. Heute ist der historische Bergbau museal zu besichtigen. Einige Besucherbergwerke und Höhlen laden zu einem Besuch ein. Man kann in die Stollen unter Tage steigen oder mit der Grubenbahn fahren. Die Tour zu Orten des historischen Bergbaus in Thüringen beginnt nördlich am Erlebnisbergwerk Merkers und endet südlich am Besucherbergwerk in Kamsdorf. *Technikreisen*

1. Station: Erlebnis Bergwerk Merkers

Bild Erlebnis Bergwerk Merkers
Foto: © Presse03 / CC-BY-SA-3.0 / Bergwerk Merkers

Schaubergwerk ++ ehemaliger Salzbergbau ++ Fahrt mit dem Förderkorb in 90 Sekunden auf 500 Meter Tiefe ++ 20 km Rundfahrt durch das Bergwerk ++ unterirdisches Bergbaumuseum, historischer Goldraum, Schaufelradbagger unter Tage, Sprengsimulationen ++ Lasershow im größten untertägigen Konzertsaal ++ Kristallgrotte ++ Sonderveranstaltungen ++ Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur ++

2. Station: Keltenbad Bad Salzungen

Bild Keltenbad Bad Salzungen
Foto: © Sole - Heilbad Kurverwaltungsgesellschaft mbH

Natur-Sole-Bad ++ natürliche Solevorkommen von drei Konzentrationen: 1, 6 und 27 Prozent ohne künstliche Zusätze ++ Gesundheitsanwendungen ++ Gesamtwasserfläche von 450 qm, Wassertemperatur zwischen 32 und 34 Grad ++ Badelandschaft, Saunalandschaft, Gradierwerk, Therapiezentrum, Fitnessclub, Wellness/Beauty, Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 10.23533 - 50.815533
  • Adresse: Am Flößrasen 1, 36433 Bad Salzungen
  • Telefon: +49 3695 69340
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Heimatmuseum Friedrichroda

Historisches Fachwerkhaus ++ Stadtmuseum ++ Ausstellung zu Bergbau, Schulwesen, Kurwesen, Tourismus, Wäscherei, Bleicherei, Landwirtschaft ++ Zimmer für den Schriftsteller Rudolf Otto Wiemer ++

4. Station: Marienglashöhle Friedrichroda

Bild Marienglashöhle Friedrichroda
Foto: © Andreas Hannusch / CC-BY-SA-3.0 / Marienglashöhle

Ehemaliges Bergwerk ++ 1778-1903 Gips abgebaut, seit 1968 wieder zugänglich ++ Schauhöhle, Schaubergwerk ++ geologisches Naturdenkmal ++ Information über die Entstehung des Thüringer Waldes und den Bergbau rund um Friedrichroda ++ Geologisches Fenster ++ 110 m langer Eingangsstollen ++ Kristallgrotte (1778 entdeckt) ++ Führungen ++ Glasbläser bei der Arbeit zusehen ++ Mineralien-Verkauf ++

5. Station: Besucherbergwerk Hühn Trusetal

Bild Besucherbergwerk Hühn Trusetal
Foto: © Tourismus GmbH Brotterode-Trusetal

Besucherbergwerk ++ Zeitreise in die Welt des Schwer- und Flussspatabbaus ++ Führung  bis zu 500 m unter Tage ++ Fahrt mit dem Hühn-Express ++ alten Gleise, technische Gerätschaften, Mineralien ++ Dauerausstellung mit über 500 Mineralien ++ originalgetreue Nachbildung einer Grube ++ Modell einer Spatmühle ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Geologie im Thüringer Wald

6. Station: Technisches Museum Neue Hütte Schmalkalden

Bild Technisches Museum Neue Hütte Schmalkalden
Foto: © TOMMES-WIKI / CC-BY-SA-3.0 / Neue Hütte

Spätklassizistischen Hochofenanlage ++ errichtet 1835 ++ technische Denkmal ++ bis 1924 Eisenerze auf Holzkohlenbasis zu Roheisen verhüttet ++ Dauerausstellung zur Geschichte und Arbeitsweise der  Hütte, Bergbau, Verhüttung, Eisenhandwerk im Raum Schmalkalden ++ industrielle Holzbohrerfertigungsanlage, Nagelschmiede, Wasserkraft- und Turbinenanlage ++

7. Station: Museum in der Beschußanstalt Zella Mehlis

Bild Museum in der Beschußanstalt Zella Mehlis
Foto: © Jener13 / CC-BY-SA-3.0 / Beschussanstalt

Stadtmuseum ++ Industrieensemble ++ ehemaliges Zella-Mehliser Beschußanstalt zur Prüfung von Waffen ++ 1893 errichtet ++ seit 2002 Museum ++ Schwerpunkte Stadt- und Technikgeschichte, Volkskunde ++ Themen: Geologie, Bergbau, Büchsenmacherhandwerk, Waffenbeschuss, Ausstellung Zella-Mehliser Waffen, Automobilbau, Mercedes-Büromaschinen, Sportgeschichte, Thüringer Trachten, Land-, Vieh-, Wald- und Weidewirtschaft, Hirtenwesen ++

8. Station: Waffenmuseum Suhl

Bild Waffenmuseum Suhl
Foto: © Steffen Löwe / CC-BY-SA-3.0 / Waffenmuseum

Ehemaliges Malzhaus ++ historisches Fachwerkhaus ++ einziges europäisches Spezialmuseum für Handfeuerwaffen ++ Sammlung historischer Waffen aus fünf Jahrhunderten ++ Ausstellung zur 600-jährigen Geschichte der Suhler Waffenherstellung ++ über 450 Handfeuerwaffen ++ Themen: Bergbau, Eisenverarbeitung, Arbeit der Schäfter, Waffenschmiede, Graveure ++ Prunkwaffen für europäische Königshäuser ++ Porzellanherstellung in Suhl in der Zeit von 1861 bis 1930 ++ Lichtschießstand ++

9. Station: GoetheStadtMuseum Ilmenau

Bild GoetheStadtMuseum Ilmenau
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Amtshaus

Regionalgeschichtliches Museum ++ stadtgeschichtliche Themen ++ Themenschwerpunkte: das Wirken J. W. v. Goethes in Ilmenau, seine staatsamtliche Tätigkeit und seine Bemühung um die Wiederbelebung des Bergbaues im Zusammenhang mit seinen naturwissenschaftlichen Forschungen und seinen Dichtungen ++ Kupfer- und Silberbergbau, Porzellanherstellung, der frühere Kur- und Badebetrieb, die technische Glasindustrie, Ilmenauer Bildungstradition ++ Sammlung mit 10.000 Objekten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.91381 - 50.68735
  • Adresse: Am Markt 7, 98693 Ilmenau
  • Telefon: +49 3677 600108
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Schaubergwerk Volle Rose Langewiesen

Bild Schaubergwerk Volle Rose Langewiesen
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Volle Rose

Schaubergwerk ++ Bergbau seit dem 12. Jahrhundert ++ Kupfer- und Silberbergbau, Flussspatbergbau ++ Bergbau bis 1991 ++ Fahrt durch  360 m langen Stollen mit dem Grubenzug ++ Informationen zur Geschichte des Bergbaus ++ Maschinen und Abbautechniken erläutert ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Geologie im Thüringer Wald

11. Station: Neues Schloss Steinach

Bild Neues Schloss Steinach
Foto: © Störfix / CC-BY-SA-3.0-DE / Neues Schloss Steinach

Barockes Gebäude ++ erbaut 1755 ++ einstiger Wohnsitz des Besitzers der Obersteinacher Hammerwerke Tobias Otto ++ Deutsches Schiefermuseum (400jährige Geschichte der Griffelproduktion, nachgebaute Griffelmacherhütte, Heimarbeiterstube, Grubenmodellbahnanlage, Klassenzimmer um 1940) ++ Steinacher Spielzeugschachtel (historische Holzspielzeugfertigung) ++ Stadtbibliothek, Touristinformation, Büro der Skiarena Silbersattel ++ Veranstaltungen ++ Steinacher Bildhauersymposium ++

12. Station: Morassina Schaubergwerk Schmiedefeld

Bild Morassina Schaubergwerk Schmiedefeld
Foto: © R. L. 68 / CC-BY-SA-3.0 / Morassina

Schaubergwerk & Gesundheitszentrum mit Heilstollenkurbetrieb ++ Tropfsteine ++ altes Alaunschieferbergwerk aus dem 17. Jahrhundert ++ 1993 als Schaubergwerk eröffnet ++ therapeutischen Anwendungsbereiche ++ Heiraten im Stollen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Geologie im Thüringer Wald

13. Station: Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten

Bild Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten
Foto: © Ansgar Koreng / CC BY 3.0 (DE) / Feengrotten

Schaubergwerk ++ ehemalige Alaunschieferbergwerk „Jeremias Glück“ ++ 1914 eröffnet ++ seit 1993 als „Die farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ im Guinness-Buch der Rekorde ++ Abenteuerwald Feenweltchen, Erlebnismuseum Grottoneum, Tropfsteine, Minerale ++ Trauungen unter Tage ++ Führungen ++

14. Station: Besucherbergwerk Vereinigte Reviere Kamsdorf

Bild Besucherbergwerk Vereinigte Reviere Kamsdorf
Foto: © Kamsdorfer Verein zur Pflege der Bergbautradition e.V.

Besucherbergwerk ++ aufgelassene Grubenbauen der ehemaligen Vereinigten Reviere Kamsdorf ++ Bergbau aus unterschiedlichen Epochen der letzten 300 Jahre ++ Abbau von Kupfer-, Silber-, Kobalt-, Nickel- und Eisenerz ++ 5 km langer Rundweg mit Anzeigetafeln ++ museale Einrichtung zur Bergbaugeschichte, Mineralogie, Geologie ++ Führungen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Geologie im Thüringer Wald


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.