Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Musik
  • Festival
  • Wiesbaden in fuenf Tagen zum Rheingau Musikfestival

Wiesbaden in fuenf Tagen zum Rheingau Musikfestival (28 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Das Rheingau Musikfestival ist eines der traditionsreichsten deutschen Klassik Festivals. Unter wechselnden thematischen Schwerpunkten musizieren internationale Künstler in Schlössern, Kirchen und Weingüter. Hauptveranstaltungsorte sind das Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg und das Kurhaus in Wiesbaden. Kartenbestellungen und Programminformationen gibt es direkt beim "Rheingau Musik Festival". Die Wiesbaden Tour beginnt nördlich am Kurpark und endet westlich am Kloster Eberbach in Eltville. *Staedtereisen*

1. Station: Kurpark Wiesbaden

Bild Kurpark Wiesbaden
Foto: © pedelecs , cc by-sa 3.0

Englischer Landschaftsgarten ++ angelegt Mitte 19. Jahrhundert ++ Fläche 75.000 qm ++ beginnt hinter dem Kurhaus ++ Heinrich Siesmayer leitete während seiner sechs Gesellenjahre bei der Gartenbaufirma Sebastian & Jacob Rinz in Frankfurt die Umgestaltung des Wiesbadener Kurparks ++ Pflanzenbestände u. a. Magnolien, Azaleen, Rhododendren, Sumpfzypressen ++ Weiher, künstliche Insel, Springbrunnen-Fontäne ++ Ort großer Konzertveranstaltungen ++ am Kurpark Villengebiete aus der Gründerzeit ++

  • GPS-Koordinaten: 8.25977 - 50.09165
  • Adresse: Parkstraße, 65191 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Weißes Haus Wiesbaden

Bild Weißes Haus Wiesbaden
Foto: © Querido / CC BY-SA 3.0

Restaurierte Jugendstil-Villa ++ erbaut 1906 ++ Architekten Pfleghard und Haefeli ++ Bauherr Sektfabrikanten Friedrich Wilhelm Söhnlein, dessen Frau Emma Papst aus einer amerikanischen Brauereifamilie stammte ++ Reminiszenz an das Weiße Haus in Washington ++ 1944 Sitz der NS – Wohlfahrt ++1945-1990 Standort-Hauptquartier der amerikanischen Militärbehörde ++ hier trat Ende der 50er Jahre Elvis Presley während seines Militärdienstes in Deutschland auf ++ 1995 Außenstelle der Hessischen Staatskanzlei ++ seit 2005 Privatbesitz ++ 

  • GPS-Koordinaten: 8.24823 - 50.08121
  • Adresse: Paulinenstraße 7, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kurhaus Wiesbaden

Bild Kurhaus Wiesbaden
Foto: © Sozi / wikimedia

Wahrzeichen Wiesbadens ++ Bau des Neoklassizismus mit Jugendstilmotiven, zwei gleich große Flügel ++ 1907 durch Kaiser Wilhelm II. eröffnet ++ Architekt Friedrich von Thiersch ++ neoklassizistische Innenarchtektur ++ Friedrich-von-Thiersch-Saal, Muschelsaal (Fresken von Fritz Erler, Alexander von Salzmann), Foyer-Halle mit Kuppel, Haupteingang als ionischer Säulenportikus mit Inschrift Aquis Mattiacis (den Wassern der Mattiaker geweiht), Kopien griechischer Götterstatuen ++ Kongresszentrum/ Gesellschaftshaus ++ Casino (eine der ältesten Spielbanken der Welt) ++ berühmteste Besucher der Spielbank u. a. Richard Wagner, Elvis Presley, Fjodor Dostojewskij (Spielbank ist der Hintergrund für den autobiographischen Roman "Der Spieler", "Dostojewskij-Kessel" oder "Russentisch" kann in der Spielbank Wiesbaden besichtigt werden) ++ Eheschließungen im Salon Fjodor Dostojewski) seit 1949 ist im ehemaligen Weinsaal ++ Kurhaus-Terrasse, Käfer`S Bistro, Biergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24738 - 50.085184
  • Adresse: Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 1729290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kurhauskolonnaden Wiesbaden

Bild Kurhauskolonnaden Wiesbaden
Foto: © wolfgang pehlmann , cc by-sa 3.0

Bedeckter Kolonnadenweg ++ klassizistische Säulenhalle ++ Länge 129 m ++ längste Säulenhalle Europas ++ erbaut 1827 ++ Architekt Heinrich Jacob Zengerle ++ ursprünglich mit Unterbringung von Läden für das Kurpublikum ++ 1937 umgestaltet ++ beherbergen das Kleine Spiel der Spielbank ++ Thermalwasser-Auslauf ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24738 - 50.085184
  • Adresse: Kurhausplatz, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Kochbrunnen Wiesbaden

Bild Kochbrunnen Wiesbaden
Foto: © Oliver Abel / cc by-sa 3.0

Artesische Natrium-Chlorid-Thermalquelle ++ 15 Quellen, Wassertemperatur von über 66 Grad Celcius, 360 Liter/Minute ++ bekannteste Thermalquelle der Stadt ++ im 19. Jahrhundert Zentrum der Wiesbadener Trinkkur ++ erstmals erwähnt 1366 ++ Pavillon (Kochbrunnentempel) erbaut 1890 ++

  • GPS-Koordinaten: 8.242173 - 50.087111
  • Adresse: Kochbrunnenplatz, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Bild Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Foto: © Wolfgang Pehlemann / CC BY-SA 3.0

Neobarocker Theaterbau ++ als Neues königliches Hoftheater 1894 erbaut ++ durch Kaiser Wilhelm II. gefördert ++ Architekten Ferdinand Fellner d. J., Hermann Helmer ++ Beschädigung 1945, nur vereinfacht rekonstruriert ++ Deckenmalereien im Zuschauerraum ++ Fünf-Sparten-Theater ++ vier Bühnen Großes Haus (1041 Plätze), Kleines Haus (328 Plätze), Studio (89 Plätze), Spielstätte Wartburg (seit 2003) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.245475 - 50.084342
  • Adresse: Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 1321
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Marktkirche Wiesbaden

Bild Marktkirche Wiesbaden
Foto: © Nomygon / wikimedia

Neugotische Backsteinkirche mit klassizistischer Ornamentik ++ evangelische Hauptkirche der Stadt ++ 1862 als Nassauer Landesdom erbaut ++ Architekt Carl Boos ++ dreischiffige Basilika ohne Querschiff, fünf Türme ++ Vorbild Schinkels Friedrichswerdersche Kirche in Berlin ++ Deckengewölbe als Sternenhimmel ++ Max Reger spielte während seiner Wiesbadener Zeit (1890–1898) auf der Orgel ++ Martin Niemöller hielt hier 1937 die letzte Predigt vor seiner Verhaftung ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24326 - 50.0823
  • Adresse: Schloßplatz 5, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 305400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Stadtschloss Wiesbaden

Bild Stadtschloss Wiesbaden
Foto: © Martin Kraft / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches Stadtschloss ++ 1841 erbaut ++ dreistöckigen Zweiflügel-Anlage, im stumpfem Winkel zueinander angeordnet ++ Architekt Georg Moller ++ Bauherr Herzog Wilhelm von Nassau ++ Residenz der Herzöge von Nassau ++ ab 1866 Aufenthalte von Kaiser Wilhelm I. und Wilhelm II., 1918 Arbeiter- und Soldatenrat, 1925 Sitz der britischen Rheinarmee, ab 1930 Museum ++ seit 1946 Sitz des Hessischen Landtags ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24144 - 50.08242
  • Adresse: Schlossplatz 1-3, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 3500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Heidenmauer mit Römertor Wiesbaden

Bild Heidenmauer mit Römertor Wiesbaden
Foto: © Ygrek / CC BA-SA 3.0

Vermutlich Teil eines römischen Aquäduktes 3. Jahrhundert ++ Wiesbadens ältestes Bauwerk aus der Römerzeit ++ Römertor 1902 beim Straßendurchbruch der historischen Mauer errichtet ++ Römischen Freilichtmuseum neben dem Römertor ++ Ausstellung mit Kopien von in Wiesbaden gefundenen Grab- und Gedenksteinen, Schrifttafeln aus der Römerzeit ++

  • GPS-Koordinaten: 8.239517 - 50.08423
  • Adresse: Am Römertor, 65183 Wiebaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Aktives Museum Spiegelgasse Wiesbaden

Bild Aktives Museum Spiegelgasse Wiesbaden
Foto: © Martin Kraft // photo.martinkraft.com , cc by-sa 3.0

Aktives Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden e.V. (AMS) ++ Museum seit 1999 ++ Haus Spiegelgasse 9 ( im 18. und 19. Jahrhundert jüdisches Badehotel, Geschäftsstelle, Fachbibliothek mit 6000 Bänden, Archiv, „Pariser Hoftheater“) ++ Haus Spiegelgasse 11 (Fachwerkhaus von 1735, ältestes noch erhaltenes jüdisches Wohnhaus in Wiesbaden, Ausstellungshaus, „Jugendinitiative Spiegelbild“) ++ Erforschung und Dokumentation der lokalen und regionalen deutsch-jüdischen Geschichte ++ Schwerpunkte: Erinnerungsarbeit, Zeitzeugnisse, Kontakte zu Überlebenden der Shoa und ihren Nachkommen ++ Ausstellung zur regionalen jüdischen Geschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 8.242709 - 50.085344
  • Adresse: Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 305221
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Kaiser Friedrich Therme Wiesbaden

Bild Kaiser Friedrich Therme Wiesbaden
Foto: © Mju1975 / wikimedia

Historisches Jugendstilbad ++ erbaut 1913 ++ auf den Fundamenten eines römischen Bades errichtet ++ ursprünglich Kaiser-Friedrich-Bad ++ Architekt A. O. Pauly ++ irisch-römisches Bad ++ Anlage im Stil einer antiken Therme ++ Adlerquelle (Temeperatur 64,6 Grad Celcius) ++ Tepidarium, Sudatorium, Sanarium, Russisches Dampfbad, Finnische Sauna, Dampfsteinbad, Lavacrum, tropische Eisregenzone ++

  • GPS-Koordinaten: 8.239623 - 50.084796
  • Adresse: Langgasse 38 - 40, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 317060
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Restaurant ENTE Wiesbaden

Bild Restaurant ENTE Wiesbaden
Foto: © HOTEL NASSAUER HOF GmbH

Feinschmecker-Restaurant im Hotel Nassauer Hof ++ kulinarische Institution in Wiesbaden ++ stilsicheres Ambiente eines noblen Stadtrestaurants ++ feine geradlinige europäische Küche, Klassiker individuell interpretiert ++ rund 1.200 Positionen im Weinkeller ++ Kochkurse ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24352 - 50.08479
  • Adresse: Kaiser-Friedrich-Platz 3 - 4, 65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 1330
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Villa Clementine Wiesbaden

Bild Villa Clementine Wiesbaden
Foto: © benjamin dahlhoff , cc by-sa 3.0

Stadtvilla des Historismus (römisch-pompejianische Elemente) ++ erbaut 1882 ++ Architekt Georg Friedrich Fürstchen ++ Bauherr Mainzer Fabrikanten Ernst Meyer (für seine Frau Clementine) ++ seit 1960 im Besitz der Stadt Wiesbaden ++ heute Literaturhaus, Presseclub ++ Veranstaltungsreihen Buchseiten-Buchzeiten, Wiesbadener Literaturtage ++ Literaturhauscafé ++ Drehort "Buddenbrooks" von Franz Peter Wirth, 11-teilige Serie (1978, Hessische Rundfunk) mit Carl Raddatz ++

  • GPS-Koordinaten: 8.245437 - 50.080567
  • Adresse: Frankfurter Straße 1, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 3086365
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Nassauischer Kunstverein Wiesbaden

Bild Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
Foto: © hkkunstverein , cc by-sa 3.0

Gegründet 1847 ++ Ausstellungen auf drei Etagen einer Altbauvilla ++ Gruppen- und Einzelausstellungen nationaler und internationaler bildender Kunst ++ Schwerpunkt Förderung junger, experimenteller Kunst ++ Künstler u. a. Mona Hatoum, Jun Nguyen Hatsushiba, Xuken Teruya, Sven Johne, Jorinde Voigt, Emily Wardill, Murray Gaylard, Rory Macbeth, Nina Yuen, Blue Curry ++ Stipendium „Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen“ ++

  • GPS-Koordinaten: 8.244979 - 50.079925
  • Adresse: Wilhelmstraße 15, 65185 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 301136
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Kirche St. Bonifatius Wiesbaden

Bild Kirche St. Bonifatius Wiesbaden
Foto: © Benjamin Dahlhoff / CC BY-SA 3.0

Neogotische dreischiffige Hallenkirche, gotisierender Rundbogenstil ++ katholische Hauptkirche der Stadt ++ erbaut 1849 ++ Architekt Philipp Hoffmann ++ Grundriss eines lateinischen Kreuzes, zwei Türme, dreibogiger Eingang am klassizistisch gestalteten Luisenplatz ++*

  • GPS-Koordinaten: 8.239913 - 50.07908
  • Adresse: Luisenstraße 31, 65185 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 157537
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Frauen Museum Wiesbaden

Bild Frauen Museum Wiesbaden
Foto: © frauen museum wiesbaden

Privates Museum ++ gegründet 1984 ++ Verein frauenwerkstatt wiesbaden e.V. ++ Sammlungsschwerpunkt Frauen- und Göttinnenfiguren von der Jungsteinzeit bis heute ++ Wechselausstellungen zum Leben unterschiedlicher Epochen und Kulturen, zur Geschichte und Kultur von Frauen in der Gesellschaft ++ Ausstellungsschwerpunkte: Frauen in der Wiesbadener Stadtgeschichte, Künstlerinnenporträts, Grundlagenforschung zur Bedeutung von Frauen als Kulturträgerinnen ++ Rahmenprogramm (Seminare, Vorträge, Workshops) ++ kulturhistorische Stadtrundgänge und naturkundliche Spaziergänge ++

  • GPS-Koordinaten: 8.232439 - 50.078034
  • Adresse: Wörthstraße 5, 65185 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 3081763
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weltwissen im Rheingau

19. Station: Nerobergbahn Wiesbaden

Bild Nerobergbahn Wiesbaden
Foto: © wolfgang pehlmann , cc by-sa 3.0

Wasserlast- und Zahnstangenstandseilbahn ++ 1888 errichtet ++ Strecke Nerotal auf den Neroberg ++ Länge von 438 m, durchschnittlichen Steigung 19 Prozent, Höhenunterschied 83 m ++ letzte Bergbahn dieses Typs in Deutschland ++ Betreiber ESWE Verkehrsgesellschaft ++ seit 2000 Museum im historischen ehemaligen Toilettenhäuschen an der Talstation (Genzmer-Häuschen) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.229864 - 50.094935
  • Adresse: Nerotal 67, 65193 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 5324363
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Russische Kirche Wiesbaden

Bild Russische Kirche Wiesbaden
Foto: © Martin Kraft / CC BY-SA 3.0

Russisch-Orthodoxe Kirche der heiligen Elisabeth ++ Architekt Philipp Hoffmann ++ erbaut 1855 ++ Bauherr Herzog Adolf von Nassau (anlässlich des Todes seiner Gemahlin, Prinzessin Jelisaweta Michailowna, Großfürstin von Russland und Herzogin von Nassau) ++ Kreuzkuppelkirche, quadratischer Grundriss, beiger Sandstein, Apsis an der Nordseite, fünf feuervergoldete Kuppeln in typischer Zwiebelform ++ Ikonostasis von Carl Timoleon von Neff ++ früheres Wärterhaus (heute Pfarrhaus), russischer Friedhof ++

  • GPS-Koordinaten: 8.23571 - 50.09808
  • Adresse: Christian-Spielmann-Weg 2, 65193 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 528494
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Velvets Black & Light Theater Wiesbaden

Bild Velvets Black & Light Theater Wiesbaden
Foto: © Velvets Theater , cc by-sa 4.0

Deutschlands einziges Schwarzes Theater ++ 1967 in Prag gegründet ++ seit 1970 in Wiesbaden ++ herausragendes Beispiel einer Kunst, zwischen Licht und Schatten Geschichten zu erzählen ++ Magie im Zusammenspiel von Mensch und Objekten auf schwarzer Bühne ++ auf weltweit einmaliger Art werden mit großer Phantasie märchenhafte Stücke der Theaterliteratur gezeigt ++ 154 Sitzplätze ++

  • GPS-Koordinaten: 8.256489 - 50.057958
  • Adresse: Schwarzenbergstraße 3, 65189 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 719971
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Henkell Sektkellerei Wiesbaden

Bild Henkell Sektkellerei Wiesbaden
Foto: © ralf roletschek , cc by-sa 3.0

Klassizistischer Bau Henkellsfeld ++ erbaut 1904 ++ Architekt Paul Bonatz ++ Henkell-Stammhaus in Wiesbaden-Biebrich ++ Unternehmen von Adam Henkell 1832 in Mainz gegründet ++ Sitz der Henkell & Co. Sektkellerei KG und der Zentrale der Henkell & Co.-Gruppe ++ sieben Stockwerke tiefer Weinkeller, moderne Produktionsanlagen ++ prachtvoller Marmorsaal ++ Besichtigung des Unternehmens, Sektprobe (telefonische Anmeldung) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.24406 - 50.05339
  • Adresse: Biebricher Allee 142, 65187 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 630
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Schloss Biebrich Wiesbaden

Bild Schloss Biebrich Wiesbaden
Foto: © Fritz Geller-Grimm / wikimedia / CC BY-SA 2.5

Dreiflügeliger Barockbau ++ 1750 am Rheinufer erbaut ++ Architekten Julius Ludwig Rothweil, Maximilian von Welsch, Friedrich Joachim Stengel ++ Residenz der Fürsten von Nassau-Idstein ++ heute Landesamt für Denkmalpflege, Filmbewertungsstelle, „Filme im Schloss“, Kuratorium junger deutscher Film, Rotunde und Galerien als Veranstaltungslocation, Standesamt, Restaurant ++ Hochzeitsschloss ++ englischer Landschaftspark (1823, Friedrich Ludwig von Sckell) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.233222 - 50.037294
  • Adresse: Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden
  • Telefon: +49 611 1729930
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Bingen Schiffstour Wiesbaden

Bild Bingen Schiffstour Wiesbaden
Foto: © Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG

Bingen Tour auf dem Rhein von Wiesbaden aus ++ Eltville, Östrich-Winkel, Geisenheim, Bingen ++ Burg Klopp, Rochusberg, Hildegardis-Forum ++ Fahrtzeiten ca. 3:30 Stunden ++ Schiffe der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG ++

  • GPS-Koordinaten: 8.235705 - 50.036783
  • Adresse: Rheingaustraße 145, 65203 Wiesbaden-Biebrich
  • Telefon: +49 611 600995
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Weinbaumuseum Hochheim

Bild Weinbaumuseum Hochheim
Foto: © Stadt Hochheim am Main

Spätbarockes Gebäude ++ Gewölbekeller des Hochheimer "Hauses der Vereine" ++ erbaut 1902 ++ Ausstellungsfläche 5.000 qm ++ Entdeckungsreise in 2000jährige Geschichte des Weinanbaus in Deutschland ++ Ausstellung zu Themen wie Weinbau, Anlage eines Weinbergs, Bodenbereitung, Rebveredlung, Schädlingsbekämpfung, Traubenlese, Flaschenabfüllung ++ Abteilung Sekt ++ Handwerkszeuge der Küfer und Böttcher ++ Exponate u. a. Weinbergspflüge, Traktoren, Fässer, Weinflaschen, Korkenzieher, Weinetiketten, Weingläser ++ original eingerichtete Küferwerkstatt ++ Bibliothek ++ Führungen auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 8.34755 - 50.0117
  • Adresse: Wiesbadener Straße 1, 65239 Hochheim
  • Telefon: +49 6146 900141
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

27. Station: Rheingau Musik Festival

Bild Rheingau Musik Festival
Foto: © Rheingau Musik Festival / Sabine Siemon , cc by-sa 3.0

Gegründet 1988 ++ jährliche Konzertreihe zwischen Wiesbaden und Lorch ++ erste und Haupt-Spielstätte Kloster Eberbach ++ über 140 Konzerte, 40 Veranstaltungsorte ++ international renommierte Musiker ++ Schwerpunkt „Klassische Musik“, auch Jazz, Kabarett, literarische Weinproben ++ wechselnde Themenschwerpunkte ++ Konzertorte u. a. Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads, Schlosshof, Schloss Reinhartshausen, Kurhaus Wiesbaden, Kirchen, Weingüter ++ seit 1994 Rheingau Musikpreis ++

  • GPS-Koordinaten: 8.03169 - 50.00488
  • Adresse: Rheinallee 1, 65375 Oestrich-Winkel
  • Telefon: +49 6723 602170
  • Website
  • Reisezeit: Juni bis September

28. Station: Kloster Eberbach Eltville

Bild Kloster Eberbach Eltville
Foto: © Fritz Geller-Grimm / CC BY-SA 2.5

Ehemaliges Zisterzienserkloster ++ gegründet 1136, aufgelöst 1803 ++ romanische und frühgotische Bauten ++ Weinbaudomäne, Gefängnis, Psychatrie ++ seit 1998 Stiftung ++ Klosterkirche (Dreischiffige romanische Basilika auf kreuzförmigem Grundriss, Grablege Mainzer Bischöfe) ++ Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach ++ 220 ha Rebfläche ++ 161 ha Riesling, 32 ha Spätburgunder (Pinot Noir), 7 ha Weissburgunder (Pinot Blanc), 3 ha Grauburgunder (Pinot Gris) ++ Europas modernster Weinkeller ++ Weinführungen, Klosterführungen, Heiraten im Kloster, Klosterladen, Klosterschänke, historisches Gästehaus ++ teilweise barocke Parklandschaft ++ Drehort "Der Name der Rose" Film von Jean-Jacques Annaud (D, F, I 1986) mit Sean Connery ++ Konzertort des Rheingau Musik Festivals ++

  • GPS-Koordinaten: 8.047253 - 50.041838
  • Adresse: Kloster Eberbach, 65346 Eltville
  • Telefon: +49 6723 9178100
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.