Startmenü

Archaeologie in der Rhein Main Region (21 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Bedeutung der großen römischen Siedlungen in der Antike lässt sich im heutigen Rhein-Main-Gebiet nur erahnen. Legionslager zur Eroberung des nördlichen Germaniens an diesem strategischen Ort entwickelten sich zu urbanen Zentren mit Siedlungen von Handwerkern und Kaufleuten, mit Tempeln, Foren, Wohnhäusern, Stadtvillen, Theatern, Denkmälern, Thermen, Wasserleitungen und Gräberstraßen. Der Limes führte durch dieses Gebiet. Museal erinnert vor allem Mainz vielerorts an die Blütezeit von Mogontiacum im ersten und zweiten Jahrhundert. Archäologisch bedeutsamer ist mittlerweile die Grube Messel als UNESCO Weltkulturerbe. zu archäologischen Museen und Ausgrabungsstätten in der Rhein-Main-Region Die Tour beginnt östlich am Pompejanum in Aschaffenburg und endet westlich an der Römerhalle in Bad Kreuznach. *Geschichtsreisen*

1. Station: Pompejanum Aschaffenburg

Bild Pompejanum Aschaffenburg
Foto: © ThomasPusch / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Idealer Nachbau einer römischen Villa, ein Haus aus Pompeji, Haus von Castor und Pollux (Casa dei Dioscuri), ++ Auftraggeber König Ludwig I. von Bayern ++ 1840-1848 errichtet ++ Architekt Friedrich von Gärtner + Zeugnis der Antikenbegeisterung des 19. Jahrhunderts ++ Wandmalereien, Mosaikböden, farbenprächtige Räume, originale römische Kunstwerke aus den Staatlichen Antikensammlungen ++ jährlich wechselnde Sonderausstellungen zu archäologischen Themen ++ mediterran gestalteter Garten mit Mandelbäumen und Feigen, Weinberg ++

  • GPS-Koordinaten: 9.13658 - 49.9775
  • Adresse: Pompejanumstraße 5, 63739 Aschaffenburg
  • Telefon: +49 6021 218012
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

2. Station: Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Bild Hessisches Landesmuseum Darmstadt
Foto: © dontworry , cc by-sa 3.0

Universalmuseum ++ geht auf eine Stiftung des Großherzogs Ludwig I. von Hessen-Darmstadt von 1820 zurück ++ enzyklopädisch angelegtes Kunst- und Naturalienkabinett des Barons von Hüpsch bildet die Grundlage des Museums ++ 1906 eröffnet, Erweiterungsbau 1984 ++ Architekten Alfred Messel, Louis Remy de la Fosse ++ Künstler u. a. Arnold Böcklin ++ Sammlungen Ur- und Frühgeschichte, Griechische und römische Archäologie, Mittelalterliche Kunst und Glasmalerei, Mittelalterliche Altargemälde, Kunst des Barock, Kunst 19. und 20. Jahrhundert, Werkkomplex Joseph Beuys, Sammlung Simon Spierer, Graphische Sammlungen, Physikalisches Kabinett, historische Musikinstrumente, Geologie, Paläontologie, Zoologie, Mineralogie ++ bis 2013 wegen Sanierung geschlossen ++ Außenstelle Abteilung für Schriftguss, Satz und Druckverfahren (Kirschenallee 88) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.653527 - 49.874588
  • Adresse: Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt
  • Telefon: +49 6151 165703
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Menhiranlage Hirtenwiese Roßdorf

Bild Menhiranlage Hirtenwiese Roßdorf
Foto: © arnonymos , cc by-sa 3.0

Jungsteinzeitliche Menhiranlage ++ 1967 von dem Roßdorfer Heimatforscher Heinrich Gunkel entdeckt ++ Menhiranlage aus mindestens 14 Steinen ++ Steine aus Granitporphyr ++ möglicherweise Steinkreisanlage ++ seit 2011 frei zugänglich ++ Führungen über den Kulturhistorischen Verein Roßdorf e.V. ++ Anfahrt Parkplatz Am Bessunger Forsthaus (Wegbeschreibung auf der Homepage menhire.de) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.734474 - 49.865769
  • Adresse: Am Bessunger Forsthaus, 64380 Roßdorf
  • Telefon: +49 6154 81307
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Welterbe Grube Messel

Bild Welterbe Grube Messel
Foto: © lämpel , wikimedia

Stillgelegter Tagebau ++ seit 2001 bekannt durch Funde hervorragend erhaltener Fossilien von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Fischen, Insekten, Pflanzen aus dem Eozän ++ Besonderheit die Weichteilerhaltung bei Säugetieren ++ u. a. frühe Pferdeart Propalaeotherium, Messelornis cristata (Kranichvogel) ++ UNESCO-Weltnaturerbestätte ++ Grabungen durch das Naturmuseum Senckenberg in Frankfurt und das Hessische Landesmuseum Darmstadt ++ Führungen ++ Aussichtsplattform am Rand der Grube ++ Besucher- und Informationszentrum ++

  • GPS-Koordinaten: 8.753963 - 49.913515
  • Adresse: Roßdörfer Straße 108, 64409 Messel
  • Telefon: +49 6159 717590
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Archäologisches Museum Frankfurt am Main

Bild Archäologisches Museum Frankfurt am Main
Foto: © haselburg-müller , cc by-sa 3.0

Restaurierte Kirche des ehemaligen Karmeliterklosters, Museumsbau des Architekten Josef Paul Kleihues ++ Dauerausstellung ++ Themen: altsteinzeitliche Jägerkultur, jungsteinzeitliche Bauern, Kelten, Römer, Germanen ++ Ausgrabungen zur Römerstadt NIDA (Frankfurt-Heddernheim) ++ Originalfunde, anschauliche Lebensbilder ++ Sammlungen Alter Orient, Klassische Antike ++ Sonderausstellungen ++ Forschung ++ zentrales Archiv für die archäologischen Denkmäler aus dem Frankfurter Stadtgebiet ++

  • GPS-Koordinaten: 8.678658 - 50.108978
  • Adresse: Karmelitergasse 1, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 21235896
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Welt der Roemer , Roemer in der Region Rhein Main

6. Station: Archäologischer Garten Frankfurt am Main

Bild Archäologischer Garten Frankfurt am Main
Foto: © Roland Meinecke / GFDL-1.2 / Frankfurt am Main: Archäologischer Garten, vom Turm des Kaiserdoms St. Bartholomäus gesehen

Archäologische Freianlage ++ Blick in drei Kulturschichten: Römerzeit, Kaiserpfalz, Hochmittelalter ++ Mauern eines römischen Militärlagers, Römische Badeanlagen des 1. und 2. Jahrhunderts, Reste der im 9. Jahrhundert errichteten karolingischen Kaiserpfalz, Königshalle (Aula regia), Teile des nördlichen Gangs zur Salvatorkapelle, Fundamente mittelalterlicher Bürgerhäuser ++ seit den 1950er Jahren freigelegt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.681843 - 50.110291
  • Adresse: Am Römerberg, 60311 Frankfurt am Main
  • Telefon: +49 69 21235896
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in der Region Rhein Main

7. Station: Römerkastell Saalburg – Archäologischer Park

Bild Römerkastell Saalburg – Archäologischer Park
Foto: © Gorinin / wikimedia / CC BY-SA 3.0 / Römerkastell Saalburg

Um 135 n.Chr. errichtetes Kastell mit Wehrmauern und Innenbauten ++ Kastell für ca. 600 Männer ++ Kaiser Wilhelm II. veranlasste 1897 eine Rekonstruktion der letzten Ausbaustufe der Anlage ++ Inszenierung eines rekonstruierten Speisezimmers und einer Mannschaftsstube++ rekonstruierte Backöfen, Reste der Badeanlagen und eines Gästehauses ++ Archäologischer Park ++ Garten nach römischem Vorbild ++ umfangreiches Angebot an Führungen und Erlebnisprogrammen für Gruppen, informative und unterhaltsame Veranstaltungen im Jahresprogramm

++

  • GPS-Koordinaten: 8.566571 - 50.271747
  • Adresse: Saalburg 1, 61350 Bad Homburg
  • Telefon: +49 6175 93740
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemischer Limes , Welt der Roemer , Roemische Architektur der Antike

8. Station: Römerturm Idstein

Bild Römerturm Idstein
Foto: © frank thielmann , wikimedia

Limesturm Wp. 3/26 Idstein ++ authentischster Nachbau eines römischen Wachturms am Limes aus der Zeit nach 150 n. Chr. (2002 fertig gestellt) ++ Höhe 13 m, Grundfläche 28 qm, Wehrgang in 8 m Höhe ++ drei Stockwerke über Treppen begehbar ++ im August alljährliches Römerfest (Römisches Handwerk, Waffentechnik, frisch gebackenes Limesbrot) ++ Führungen mit Turmbesichtigung und Limeswanderung (jeweils 1. Sonntag der Monate April bis Oktober, Beginn ist 14.30 Uhr) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.293333 - 50.198889
  • Adresse: Dasbach, 65510 Idstein
  • Telefon: +49 6126 78621
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemischer Limes , Welt der Roemer , Roemer am Rhein

9. Station: Limesturm am Kastell Zugmantel Taunusstein

Bild Limesturm am Kastell Zugmantel Taunusstein
Foto: © oliver abels , cc by-sa 2.0

Rekonstruierter Limesturm Wp. 3/15 mit Palisaden, Wall und Graben ++ um 90 n. Chr. wurde das römische Kastell Zugmantel erbaut ++ der hier einst verlaufende Limes zählt zu den ältesten Abschnitten des obergermanischen Limes ++ hier lassen sich die verschiedenen Ausbaustufen am Limes und dem Kohortenkastell gut nachvollziehen ++ Führungen mit Turmbesichtigung jeweils 3. Sonntag von März bis Oktober ++ Limeslehrpfad 2,5 km (Rundwanderweg) ++ am 3. Oktober Römerfest mit Händlern und röm. Soldaten am Limesturm ++

  • GPS-Koordinaten: 8.182594 - 50.178998
  • Adresse: Am Zugmantel, 65232 Taunusstein-Orlen
  • Telefon: +49 6120 6472
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemischer Limes , Welt der Roemer , Roemer am Rhein

10. Station: Heidenmauer mit Römertor Wiesbaden

Bild Heidenmauer mit Römertor Wiesbaden
Foto: © Ygrek / CC BA-SA 3.0

Vermutlich Teil eines römischen Aquäduktes 3. Jahrhundert ++ Wiesbadens ältestes Bauwerk aus der Römerzeit ++ Römertor 1902 beim Straßendurchbruch der historischen Mauer errichtet ++ Römischen Freilichtmuseum neben dem Römertor ++ Ausstellung mit Kopien von in Wiesbaden gefundenen Grab- und Gedenksteinen, Schrifttafeln aus der Römerzeit ++

  • GPS-Koordinaten: 8.239517 - 50.08423
  • Adresse: Am Römertor, 65183 Wiebaden
  • Telefon: +49 611 17290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Museum Castellum Mainz Kastel

Bild Museum Castellum Mainz Kastel
Foto: © eth zürich , wikimedia

Reduit von 1832 ++ Museum seit 1990 ++ Ausstellung zur Ortsgeschichte ++ Exponate aus der Römerzeit, der Renaissance, dem Barock und der Neuzeit ++ hauptsächlich archäologische Funde ++ geöffnte sonntags von 10.30 - 12.30 Uhr, Gruppenführungen nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 8.28301 - 50.00635
  • Adresse: Am Rheinufer, 55252 Mainz Kastel
  • Telefon: +49 6134 3763
  • Website
  • Reisezeit: Mitte März bis Mitte November
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main , Mainz in fuenf Tagen

12. Station: Römisch Germanisches Zentralmuseum Mainz

Bild Römisch Germanisches Zentralmuseum Mainz
Foto: © Berthold Werner / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Kurfürstliches Schloss Mainz ++ Dreiflügliges Renaissance-Schloss (spätes Werk der Deutschen Renaissance) ++ ehemalige Stadtresidenz der Mainzer Erzbischöfe ++ Baubeginn 1627, 1752 vollendet ++ Architekt Matthias von Saarburg ++ Inneneinrichtung 1945 zerstört ++ 1804 wurde hier Johannes Bückler (Schinderhannes), mit seiner Räberbande zum Tode verurteilt ++ Museum 1852 gegründet ++ weltweit tätiges Forschungsinstitut für Vor- und Frühgeschichte ++ 1852 gegründet ++ mehrere Abteilungen und Außenstellen: Vorgeschichte, Provinzialrömische Archäologie, Frühmittelalter ++ Forschungsbereiche für Antike Schifffahrt, Museum für die Archäologie des Eiszeitalters, Altsteinzeit, Vulkanologie, Archäologie, Technikgeschichte (VAT) ++ Dauerausstellungen zur Vorgeschichte, Römerzeit und Frühem Mittelalter auf 9.000 qm (Neugestaltung der Ausstellung, Wiedereröffnung 2012) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.26951 - 50.006
  • Adresse: Ernst-Ludwig-Platz 2, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 9124113
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Isis und Mater Magna Heiligtum Mainz

Bild Isis und Mater Magna Heiligtum Mainz
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Fundamente eines römischen Tempels ++ 2001 bei Bauarbeiten entdeckt ++ seltener Tempel der altägyptischen Gottheit Isis und der römischen Magna Mater geweiht ++ Rekonstruktion im Präsentationsraum der "Taberna archaeologica" an der Fundstelle in der Römerpassage ++ Funde u. a. mehr als 300 Öllämpchen, Opfergaben, Statuetten ++

  • GPS-Koordinaten: 8.26779 - 50.0013
  • Adresse: Adolf-Kolping-Straße 4, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main , Mainz in fuenf Tagen

14. Station: Hypokaustum Mainz

Römisches Hypokaustum (Fußbodenheizung zum Beheizen von Baderäumen) ++ Reste römischer Badekultur ++ Standort Grünanlage zwischen Maison de France und Proviantmagazin ++

  • GPS-Koordinaten: 8.265975 - 49.999499
  • Adresse: Schillerstraße, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main

15. Station: Weihealtäre auf dem Ballplatz Mainz

Bild Weihealtäre auf dem Ballplatz Mainz
Foto: © Metron ariston , wikimedia

Überreste des römischen Mithräums von Mainz ++ zwei Weihealtäre der Kultanlage für den Gott Mithras ++ Steinquader Odenwälder Marmor, Flonheimer Sandstein ++ Standort überdachter Durchgang in der Nähe des Eingangs von Cafe Lomo ++

  • GPS-Koordinaten: 8.26949 - 49.9975
  • Adresse: Ballplatz, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main

16. Station: Römisches Bühnentheater Mainz

Bild Römisches Bühnentheater Mainz
Foto: © kandschwar , cc by-sa 2.0 de

Antiker Theaterbau ++ um 2. Jahrhundert n. Chr. ++ 1914 entdeckt, seit 1999 ausgegraben ++ Durchmesser von 116 m, Bühnenbreite, 42 m, 10.000 Besucher, einst größtes römisches Bühnentheater nördlich der Alpen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.278125 - 49.993882
  • Adresse: Holzhofstraße 1a, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Mainz in einem Tag , Mainz in drei Tagen

17. Station: Museum für Antike Schifffahrt Mainz

Bild Museum für Antike Schifffahrt Mainz
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Mittelpunkt des Museums fünf römische Militärschiffe aus dem späten 3./4. Jahrhundert n. Chr. ++ zwei der Schiffe nachgebaut ++ neueste Forschungsergebnisse zum Flottenwesen der römischen Kaiserzeit, Schiffbau der Römerzeit ++ Weinforum Rheinhessen Ende Oktober (Große Degustation von Spitzenweinen) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.28094 - 49.99359
  • Adresse: Neutorstraße 2b, 55116 Mainz
  • Telefon: + 49 6131 286630
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Römische Gräberstraße Mainz Weisenau

Bild Römische Gräberstraße Mainz Weisenau
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Freigelegtes Gräberfeld aus dem 1. Jahrhundert ++ führte entlang des Weges zwischen zwei Militärlagern ++ Länge mehr als 2,5 km ++

  • GPS-Koordinaten: 8.28749 - 49.986959
  • Adresse: Göttelmannstraße, 55131 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main

19. Station: Römersteine Mainz

Bild Römersteine Mainz
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Reste eines römischen Aquädukts ++ länge 9 km, Pfeiler einst bis zu 25 m hoch ++ höchster Aquädukt nördlich der Alpen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.25294 - 49.99286
  • Adresse: Unteren Zahlbacher Straße, 55131 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Roemer in Mainz , Roemer in der Region Rhein Main

20. Station: Brömserburg Rüdesheim

Bild Brömserburg Rüdesheim
Foto: © Peter Weller / wikimedia / CCY-SA 3.0

Wohnturm im 11. Jahrhundert zur Burg ausgebaut ++ 1811 bis 1813 zur „romantischen Wohnburg“ umgestaltet ++ Architekt Georg Moller ++ Besitzer ab 1811 Graf Friedrich Karl Josef von Ingelheim und Gemahlin Antoinette ++ Gäste u. a. Johann Wolfgang v. Goethe, Heinrich Heine, Clemens v. Brentano, Achim v. Armin, Carl Maria v. Weber, Felix Mendelssohn-Bartholdi, Albert Lortzing, Paganini, Ludwig Uhland, Gebrüder Grimm, Fürst Pückler Muskau ++ heute Weinmuseum ++ etwa 2000 weinbezogene Exponate von der Antike bis zur Gegenwart ++

  • GPS-Koordinaten: 7.917746 - 49.97742
  • Adresse: Rheinstraße 2, 65385 Rüdesheim
  • Telefon: +49 6722 2348
  • Website
  • Reisezeit: März bis Oktober

21. Station: Römerhalle Bad Kreuznach

Bild Römerhalle Bad Kreuznach
Foto: © Haselburg-müller / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Funde aus dem römischen Kreuznach und seiner Umgebung ++ Totenkult und Jenseitsvorstellungen der römischen Bevölkerung ++ Jupitersäule, Viergöttersteine, Weihealtäre ++ Steindenkmäler aus dem spätantiken Kastell von Bad Kreuznach ++ Architekturreste einer römischen Luxusvilla des 2. Jahrhunderts nach Chr., herausragendes Beispiel römischer Villenbaukunst nördlich der Alpen ++ vollständig erhaltene Mosaikböden ++ antike Fußbodenheizung ++

  • GPS-Koordinaten: 7.84655 - 49.8458
  • Adresse: Hüffelsheimer Straße 11, 55545 Bad Kreuznach
  • Telefon: +49 671 2985820
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig