Startmenü

Kloester in Hessen (11 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die bedeutendste Klosteranlage in Hessen ist die ehemalige Benediktinerabtei Kloster Lorsch. Das 764 gegründet Kloster war bis zum hohen Mittelalter ein Macht-, Geistes- und Kulturzentrum und steht heute auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Einige der hessischen Klöster werden noch von den Orden genutzt. Die Tour zu den schönsten Klöstern in Hessen beginnt südlich am Kloster Lorsch und endet nördlich am Kloster Germerode. *Architekturreisen, Religionsreisen*

1. Station: Kloster Lorsch

Bild Kloster Lorsch
Foto: © Immanuel Giel / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Benediktinerabtei ++ 764 gegründet ++ bis zum hohen Mittelalter ein Macht-, Geistes- und Kulturzentrum ++ ehemalige Tor- oder Königshalle vollständig erhalten ++ bedeutendes klösterliches Zentrum aus karolingischer Zeit ++ Weltkulturerbe der UNESCO ++ Museumszentrum zeigt hessische Klostergeschichte, Volkskunde, Tabakmuseum ++ zwei Kräutergärten (Heilpflanzen des Lorscher Arzneibuch, 150 Heil- und Gewürzpflanzen, Hochbeete) ++ Mittelalterkochkurs ++ nach dem Nibelungenlied soll Ute, die Mutter Kriemhilds, das Kloster Lorsch gestiftet und in seiner Nähe ihren Witwensitz eingerichtet haben, Kriemhild hat sich nach dem Tod Siegfrieds dorthin zurückgezogen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.56943 - 49.65349
  • Adresse: Nibelungenstraße 32, 64653 Lorsch
  • Telefon: +49 6251 1038211
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kloster Eibingen Rüdesheim

Bild Kloster Eibingen Rüdesheim
Foto: © Haffitt / CC BY-SA 3.0

Abtei St. Hildegard ++ Benediktinerinnen-Orden ++ 1904 im neo-romanischen Stil neu erbaut ++ steht kirchenrechtlich in der Nachfolge der 1165 von der heiligen Hildegard von Bingen gegründeten Klöster Rupertsberg und Eibingen ++ Stifter Karl Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg ++ Architekten P. Ludger Rincklake ++ Klosterstiftung Sankt Hildegard als Zentrum der Forschung, der Rezeption und Verehrung Hildegards von Bingen ++ Klosterladen, Klosterweingut, Dinkelprodukte-Vertrieb, Goldschmiede, Keramikwerkstatt, Restaurierungswerkstatt für kirchliche Archivalien, Gästebereich ++ Gottesdienst, Exerzitien und Besinnungstage, geistliche Begleitung, Vorträge, Gruppengespräche, Konzerte ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.930045 - 49.992929
  • Adresse: Klosterweg, 65385 Rüdesheim am Rhein
  • Telefon: +49 6722 4990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Franziskanerkloster Marienthal

Bild Franziskanerkloster Marienthal
Foto: © CCAA2007 / CC BY-SA 3.0

Gotischer Kernbau der Wallfahrtskirche aus dem Jahr 1330 ++ Hauptportal mit Wimperg, Kreuzblume und Tympanon aus dem frühen 14. Jahrhundert ++ Bilderfries mit den Darstellungen der Rosenkranzgeheimnisse (1890, Martin von Kiedrich) ++ einer der ältesten Wallfahrtsorte Deutschlands (1309) ++ hier war eine der ersten Druckereien der Welt ++ Exerzietientage, Kloster auf Zeit ++

  • GPS-Koordinaten: 7.94655 - 50.0011
  • Adresse: Marienthaler Straße 1, 65366 Geisenheim
  • Telefon: +49 6722 99580
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kloster Eberbach Eltville

Bild Kloster Eberbach Eltville
Foto: © Fritz Geller-Grimm / CC BY-SA 2.5

Ehemaliges Zisterzienserkloster ++ gegründet 1136, aufgelöst 1803 ++ romanische und frühgotische Bauten ++ Weinbaudomäne, Gefängnis, Psychatrie ++ seit 1998 Stiftung ++ Klosterkirche (Dreischiffige romanische Basilika auf kreuzförmigem Grundriss, Grablege Mainzer Bischöfe) ++ Hessische Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach ++ 220 ha Rebfläche ++ 161 ha Riesling, 32 ha Spätburgunder (Pinot Noir), 7 ha Weissburgunder (Pinot Blanc), 3 ha Grauburgunder (Pinot Gris) ++ Europas modernster Weinkeller ++ Weinführungen, Klosterführungen, Heiraten im Kloster, Klosterladen, Klosterschänke, historisches Gästehaus ++ teilweise barocke Parklandschaft ++ Drehort "Der Name der Rose" Film von Jean-Jacques Annaud (D, F, I 1986) mit Sean Connery ++ Konzertort des Rheingau Musik Festivals ++

  • GPS-Koordinaten: 8.047253 - 50.041838
  • Adresse: Kloster Eberbach, 65346 Eltville
  • Telefon: +49 6723 9178100
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Kloster Tiefenthal Eltville

Bild Kloster Tiefenthal Eltville
Foto: © Peterga / CC BY-SA 3.0

Als Prämonstratenserinnen-Kloster Mitte des 12. Jahrhunderts gegründet ++ 1803 enteignet ++ bis 1825 als Armenasyl ++ seit 1898 Arme Dienstmägde Jesu Christi (ADJC) ++ zwischenzeitlich Schule, bis 1943 Spionageabteilung der SS ++ heute Bildungs- und Exerzitienhaus ++ Unterkunft für Pilger, Wallfahrer, Wanderer ++ Seminare, Kurse ++ Auszeiten, Das Kirchenjahr im Kloster mitfeiern, Exerzitien, Freizeit am Wochenende, Grenzerfahrungen, Glaubensabende, Ikonenmalerei, Oasentage, Pilgern - Wallfahren - Wandern, Rhythmus - Atem - Bewegung, Tanz als Gebet, Tagesangebote, Werkwochenende, Wochenendangebote ++

  • GPS-Koordinaten: 8.11776 - 50.06012
  • Adresse: Schlangenbader Straße 22, 65344 Eltville
  • Telefon: +49 6123 7960
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Ursulinenkloster St. Angela Königstein

Bild Ursulinenkloster St. Angela Königstein
Foto: © SaiboT85 / CC BY-SA 3.0

Kloster 1884 gegründet ++ 1909-1915 Höhere Mädchenschule St. Anna ++ Schule seit 1990 in Trägerschaft des Bistums ++ heute Geistliches Zentrum ++ Kloster auf Zeit, Tage der Besinnung, Ora-et-labora-Wochen, Glaubensseminar, Gottesdienst, Gebetsnachmittag, Biblische Kurse, Ostern ++ Exerzitien (Einführungskurse/Kurzexerzitien) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.4638 - 50.18428
  • Adresse: Gerichtstraße 19, 61462 Königstein
  • Telefon: +49 6174 938120
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kloester in der Rhein Main Region , Klosterarchitektur in Hessen

7. Station: Kloster Kröffelbach

Bild Kloster Kröffelbach
Foto: © Mde / CC BY-SA 3.0

Koptisch-orthodoxes Kloster des Heiligen Antonius ++ gegründet 1980 ++ geistliches Zentrum der Kopten im deutschsprachigen Raum ++ erste Kirche in Europa im koptischem Stil ++ Kuppelbau mit separatem Glockenturm ++ moderne Ikonen und Fresken ägyptischer Künstler ++ Herberge für die Mönche und Gäste ++ seit 2002 Koptisch-Orthodoxes Theologie-Kolleg Papst Shenouda III. ++

  • GPS-Koordinaten: 8.473996 - 50.446826
  • Adresse: Sankt-Antonius-Kloster, 35647 Kröffelbach
  • Telefon: +49 6085 2317
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kloester in der Rhein Main Region , Klosterarchitektur in Hessen

8. Station: Kloster Engelthal Altenstadt

Benediktinerinnenabtei ++ 1268 als Zisterzienserinnenkloster zur Hl. Maria im Tal der Engel gegründet ++ 1666-1750 nach den Zerstörungen des 30jährigen Krieges barock wieder aufgebaut ++ 1803 aufgelöst ++ Wiederbesiedlung als Benediktinerinnenkloster 1962 ++ Neubau zweier Kreuzgangflügel 2008-2011 ++ Ökologie- und Energiekonzept ++ Gästehaus ++ Kurse zu biblischen, geistlichen und liturgischen Themen, Tage der Besinnung und der Begegnung ++ Jahresprogramm ++ Buchhandlung ++

  • GPS-Koordinaten: 8.9143 - 50.28266
  • Adresse: Klosterstraße 2, 63674 Altenstadt
  • Telefon: +49 6047 96360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kloester in der Rhein Main Region , Klosterarchitektur in Hessen

9. Station: Kloster Frauenberg Fulda

Bild Kloster Frauenberg Fulda
Foto: © Michael Zaschka, Mainz / CC BY-SA 3.0

Barocke Klosteranlage ++ 1765 errichtet ++ Kloster der Franziskaner ++ 817 als Chorherrenstift gegründet, um 1850 Benediktinerkloster, seit 1623 Franziskaner ++ spätbarocke Klosterkirche ++ großer Klostergarten ++ Gästehaus 2003 eröffnet ++ Mitleben im Kloster ++ Einzelgäste, Tagungen, Wüstentage/Exerzitien, Vorträge/Seminare, Junge Paare, Seelsorgegespräche, Geistliche Begleitung, Führungen, Ausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.671748 - 50.560113
  • Adresse: Am Frauenberg 1, 36039 Fulda
  • Telefon: +49 661 109545
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kloester in der Rhein Main Region , Klosterarchitektur in Hessen

10. Station: St. Bonifatiuskloster Hünfeld

Bild St. Bonifatiuskloster Hünfeld
Foto: © Marius Auth / CC BY-SA 3.0

Katholisches Kloster ++ 1895 gegründet ++ neoromanische Kirche und Klosteranlage 1900 erbaut ++ Mutterhaus der mitteleuropäischen Provinz der Oblaten („Hünfelder Oblaten“) ++ ehemalige philosophisch-theologische Hochschule ++ Geistliches Zentrum ++ Tagungen, Fortbildungen ++ besinnliche Tage, geistliche Vertiefung ++ Gottesdienst, Beichte ++

  • GPS-Koordinaten: 9.76918 - 50.67417
  • Adresse: Klosterstraße 5, 36088 Hünfeld
  • Telefon: +49 6652 940
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kloester in der Rhein Main Region , Klosterarchitektur in Hessen

11. Station: Kloster Germerode

Bild Kloster Germerode
Foto: © YPS / CC-BY-SA-3.0 / Kloster Germerode

Ehemaliges Prämonstratenserkloster ++ romanischen Klosterkirche 12. Jahrhundert (folgt dem Vorbild der Klosterkirche Lippoldsberg) ++ dreischiffige gewölbte romanische Pfeilerbasilika, Hallenkrypta in vier Schiffen ++ bedeutendes Beispiele spätromanischer Ordensarchitektur ++ Blütezeit um 1350 ++ Kloster 1527 aufgelöst, in eine landgräfliche Vogtei umgewandelt ++ heute im ehemaligen Domänenpächterhaus Tagungsstätte Kloster Germerode ++ Pfarrstelle für „Meditation und geistliches Leben“ im ehemaligen Kloster Germerode ++ Communität Koinonia im neu errichteten Konventsgebäude (bietet geistliche Begleitung und "Kloster zum Mitleben", tägliche Gebetszeiten in der Klosterkirche) ++ Klostergarten ++

  • GPS-Koordinaten: 9.90286 - 51.19348
  • Adresse: Klosterfreiheit 34, 37290 Meißner-Germerode
  • Telefon: +49 5657 423
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Klosterarchitektur in Hessen


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.