Startmenü

Norddeutsche Konzerthaeuser und Musikmuseen (21 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Norddeutsche Konzerthäuser und Musikmuseen - Norddeutschland verfügt über eine große Zahl schöner und akustisch ausgezeichneter Konzertsäle. Einige Musikmuseen liegen am Wege. Die Grand Tour zu Konzerthäusern, Konzertsälen und Musikmuseen in Norddeutschland beginnt östlich in der Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach und endet süd westlich am Göttinger Accouchierhaus. *Musikreisen*

1. Station: Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach Frankfurt/Oder

Bild Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach Frankfurt/Oder
Foto: © sebastian wallroth , cc by-sa 2.0 de

Kirche des ehemaligen Franziskanerklosters aus dem 13. Jahrhundert ++ Hallenkirche der Norddeutschen Backsteingotik ++ seit 1967 Konzerthalle ++ Sauer-Orgel (1975) ++ Spielstätte für das Brandenburgische Staatsorchester, Singakademie, Orchester der Frankfurter Musikfreunde, deutsch-polnisches Jugendsinfonieorchester ++ Mittelpunkt der "Frankfurter Bachpflege" ++ Ausstellung zu Leben und Werk Carl Philipp Emanuel Bachs ++ Frankfurter Festtage der Musik ++

  • GPS-Koordinaten: 14.55284 - 52.34961
  • Adresse: Lebuser Mauerstraße 4, 15230 Frankfurt/Oder
  • Telefon: +49 335 663880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kleist Forum Frankfurt/Oder

Bild Kleist Forum Frankfurt/Oder
Foto: © Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder)

2001 erbautes Veranstaltungsforum ++ betrieben von der Messe und Veranstaltungs GmbH ++ Klassikkonzerte, Oper und Operette, Schauspiel, Jazzkonzerte, Kinder- und Schülertheater, Lesungen und Diskussionsforen ++

  • GPS-Koordinaten: 14.55109 - 52.28499
  • Adresse: Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder)
  • Telefon: +49 335 40100
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Maerkische Konzerthaeuser und Musikmuseen

3. Station: Musikakademie und Kammeroper Schloss Rheinsberg

Bild Musikakademie und Kammeroper Schloss Rheinsberg
Foto: © PHilipp Guttmann / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Musikakademie Rheinsberg seit 1991 Sitz im Kavalierhaus (einst Gästehaus des Prinzen Heinrich) ++ in mehr als zwanzig Proberäumen bereiten sich Chöre, Orchester, Studenten aus Hochschulklassen mit ihren Dozenten, Schulensembles, Musikwissenschaftler und Ensembles der Landesmusikräte oder des Bundes auf Konzertauftritte, Wettbewerbe und Examina vor ++ "Kammeroper Schloss Rheinsberg - Internationales Festival junger Opernsänger" Juni bis August (Konzerte Schlosstheater, Spiegelsaal des Schlosses, Schlosshof und Heckentheater des Schlosses Rheinsberg) ++ September bis Mai Konzerte der Musikakademie im Schlosstheater ++

  • GPS-Koordinaten: 12.900531 - 53.112243
  • Adresse: Kavalierhaus, 16831 Rheinsberg
  • Telefon: +49 33931 7210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: St. Marien Kirche Neubrandenburg

Bild St. Marien Kirche Neubrandenburg
Foto: © D. Stapf

Eine der bedeutendsten Kirchen der Backsteingotik ++ neunjochige und dreischiffige Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert ++ mehrfach Motiv im Werk Caspar David Friedrichs ++ Altar von 1842 nach einem Entwurf von Caspar David Friedrich 1945 zerstört ++ Denkmal für den Pastor Franz Christian Boll nach einem Entwurf von Caspar David Friedrich ++ Kirche noch den Plänen des finnischen Architekten Pekka Salminen 2001 zur Konzertkirche ausgebaut ++ Konzertsaal mit außergewöhnlicher Akustik ++ Deutscher Architekturpreis 2003 ++ Konzertort der Neubrandenburger Philharmonie ++ im Turm Ausstellung „Wege zur Backsteingotik“ ++

  • GPS-Koordinaten: 13.257467 - 53.556123
  • Adresse: Kleine Wollweberstraße, 17033 Neubrandenburg
  • Telefon: +49 395 55950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Schloss Ulrichshusen

Bild Schloss Ulrichshusen
Foto: © Doris Antony / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Wasserburg ++ Renaissanceschloss ++ dreigeschossiges Hauptgebäude, typischen Stufengiebel, vorgesetzer Turm ++ restaurierter Gutsanlage ++ 1560 errichtet ++ Sitz der Familie von Maltza(h)n ++ Hotel ++ Hauptspielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++ Festspielscheune ++ saisonales Konzertprogramm ++

  • GPS-Koordinaten: 12.62555 - 53.62781
  • Adresse: Seestraße 14, 17194 Schwinkendorf
  • Telefon: +49 39953 7900
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Kloster und Kloster Kirche Malchow

Bild Kloster und Kloster Kirche Malchow
Foto: © p. schmelzle / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster 1298 aus Büßerinnenkloster hervor gegangen ++ Klosterkirche 1849 nach Plänen Friedrich Wilhelm Buttels errichtet ++ nach Brand 1888 nach den Plänen Georg Daniels wieder aufgebaut ++ Engelscher Garten von Küchenmeister Johann Jacob Christian Engel 1786 bis 1818 angelegt ++ Kirche beherbergt Orgelmuseum ++ Hauptorgel von 1890 von Friedrich Friese II ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 12.432978 - 53.472105
  • Adresse: Kloster 26, 17213 Malchow
  • Telefon: +49 39932 12537
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: St. Katharinenstift Rostock

Bild St. Katharinenstift Rostock
Foto: © Der wahre Jakob / CC BY-SA 4.0

Franziskanerkloster St. Katharinen 1243 gegründet ++ 2001 umfangreiche Rekonstruktion, nach der die Grundstruktur wieder sichtbar wird ++ Einzug der Hochschule für Musik und Theater ++ öffentliche Theater- und Musikaufführungen im Katharinen- und im Kammermusiksaal ++

  • GPS-Koordinaten: 12.144482 - 54.091095
  • Adresse: Beim St.-Katharinenstift, 18055 Rostock
  • Telefon: +49 381 51080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Schloss Ludwigslust

Bild Schloss Ludwigslust
Foto: © Frank Maahs / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Residenzschloss der mecklenburgischen Herzöge ++ stilistisch an der Wende vom Barock zum Klassizismus ++ 1772 bis 1776 in Anlehnung an das große Vorbild von Versailles errichtet ++ Architekt Johann Joachim Busch ++ Mittelpunkt einer noch heute vollständig erhaltenen barocken Stadtanlage ++ heute Museum ++ Sammlungen des 18. Jahrhunderts, u. a. Gemälde, Möbel, Miniaturen und vergoldete Dekorationen aus Ludwigsluster Karton, einer besonderen Art Papiermaché ++ Schlosspark 1852 nach Plänen von Peter Joseph Lenné umgestaltet ++ einer der schönsten Parks Deutschlands ++ Wasserspiele ++ dendrologische Besonderheiten ++ im Park viele Kleinarchitekturen ++ erster neogotischer Kirchbau in Mecklenburg ++ klassizistisches Mausoleum ++ Sommerkonzerte "Ludwigsluster Klassik" ++ Konzerte im Goldenen Saal ++ Konzertort Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ++

  • GPS-Koordinaten: 11.487186 - 53.324487
  • Adresse: Schlossfreiheit, 19288 Ludwigslust
  • Telefon: +49 3874 57190
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Kloster St. Annen Lübeck

Bild Kloster St. Annen Lübeck
Foto: © concord , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Kloster der Augustinerinnen ++ 1515 im spätgotischen Stil errichtet ++ diente der Unterbringung unverheirateter Töchter Lübecker Bürger ++ 1912 zum Museum umgebaut ++ Sammlungen sakraler Kunst des Mittelalters ++ Rats-, Zunft- und Kirchensilber, Lübecker Wohnkultur, Musikinstrumente, Paramentenkammer, Fotosammlung ++ Kunsthalle mit Moderner Kunst des 20. Jahrhunderts ++ Sammlung Porträts klassische Moderne ++

  • GPS-Koordinaten: 10.6883 - 53.86279
  • Adresse: St. Annen-Str. 15, 23552 Lübeck
  • Telefon: +49 451 1224137
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Musikhochschule Lübeck

Bild Musikhochschule Lübeck
Foto: © pavel kromov , cc ba-sa 3.0

Umfangreiches Konzertprogramm im Großen Saal und im Kammermusiksaal ++ Brahms-Festival ++ internationaler Buxtehude-Orgelwettbewerb ++

  • GPS-Koordinaten: 10.68207 - 53.86508
  • Adresse: Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck
  • Telefon: +49 451 702320
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Musik- und Kongresshalle Lübeck

Bild Musik- und Kongresshalle Lübeck
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

Breites Veranstaltungsangebot ++ umfangreiches Klassik-Programm im Konzertsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 10.67776 - 53.86905
  • Adresse: Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck
  • Telefon: +49 451 79040
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Schloss Salzau

Bild Schloss Salzau
Foto: © Matthias Süßen / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Monumentalbau 1881 errichtet ++ Architekt Joseph Eduard Mose ++ größtes Herrenhaus in Schleswig-Holstein ++ Landeskulturzentrum ++ Konzertsaal ++ Konzertscheune ++ bis 2010 Kulturzentrum und Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals ++ steht zum Verkauf ++

  • GPS-Koordinaten: 10.416111 - 54.334167
  • Adresse: Landeskulturzentrum Salzau Betriebs-gGmbH, 24256 Salzau (Fargau-Pratjau)
  • Telefon: +49 4303 180
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Kieler Schloss

Bild Kieler Schloss
Foto: © vollwertbit , cc by-sa 2.5

Ehemalige Nebenresidenzen der Gottorfer Herzöge (Renaissancebau) ++ 1944 ausgebrannt ++ Ruine größtenteils abgetragen, Neubau ++ Westflügel (Rantzaubau) verkürzt, 1961 neuer Ostflügen als Backsteinbau der Nachkriegsmoderne errichtet (Architekten Sprotte und Never), Historische Landeshalle ++ imitiert die Dimensionen des Vorgängerbaus ++ heute Kulturzentrum ++ Veranstaltungen, Konzerte, Events, Messen, Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 10.142784 - 54.32392
  • Adresse: Dänische Straße 44, 24103 Kiel
  • Telefon: +49 431 990710
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Bild Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Foto: © uwe rohwedder , cc by-sa 4.0

Vom Kunstkritiker Justus Brinckmann 1877 am Steintorplatz eröffnet ++ hochkarätige Sammlungen europäischer, nah- und fernöstlicher Kunst, Kunsthandwerk und Design von der Antike (Orient, Ägypten Griechen, Etrusker, Römer) bis in die Gegenwart ++ Jugendstil, Plakate, künstlerische Fotografie, Porzellan- und Fayence, Glas, chinesische und japanische Keramik, Bilder und Bronzegeräte ++ aktuelles Mode- und Produktdesign ++ historische Tasteninstrumente ++ musikalische Führungen und Konzerte im großen Spiegelsaal ++ Drehort „Der Gestiefelte Kater“ von Christian Theede (2009) mit Jan Fedder im großen Spiegelsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 10.009393 - 53.552544
  • Adresse: Steintorplatz, 20099 Hamburg
  • Telefon: +40 40 4281342732
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Brahms Museum Hamburg

Bild Brahms Museum Hamburg
Foto: © Smnmmnn , cc by-sa 3.0

Renoviertes Barockhaus aus dem 18. Jahrhundert (das Geburtshaus von Johannes Brahms in der Speckstraße wurde 1943 im Krieg zerstört) ++ Brahms wurde am 7.Mai 1833 in Hamburg geboren ++ Museum seit 1971 ++ Ausstellung zu Leben und Werk des Komponisten ++ Brahmsiana, Schriftstücke, Faksimiles, Musikalien, Fotos, Konzertprogramme, Brahms-Büsten ++ Präsenzbibliothek, Einspielungen, Notenbände ++ Brahms verehrte den anderen großen Hamburger Felix Mendelssohn Bartholdy, Mendelssohns jüngste Tochter gehörte zu Brahms Freundeskreis ++

  • GPS-Koordinaten: 9.976573 - 53.55123
  • Adresse: Peterstraße 39, 20355 Hamburg
  • Telefon: +49 40 41913086
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Laeiszhalle Hamburg

Bild Laeiszhalle Hamburg
Foto: © ajepbah , cc by-sa 30

Seit über 100 Jahren einer der bedeutendsten Konzertsäle Deutschlands ++ Sinfonische Heimat der drei Hamburger Orchester ++ gediegenes Ambiente ++ legendäre Akustik ++ Mutter der Elbphilharmonie ++ neobarocker Bau

  • GPS-Koordinaten: 9.979736 - 53.555302
  • Adresse: Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
  • Telefon: +49 40 35766666
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Bild Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Foto: © Freaky83 , cc by-sa 3.0

Kunsthochschule ++ künstlerisch-wissenschaftliche Ausbildung in allen Bereichen der Musik und des Theaters ++ Hauptgebäude Budge-Palais, erbaut 1884 ++ Architekt Martin Haller ++ Hochschule 1950 gegründet ++ Forum als Theater mit Orchestergraben und ca. 450 Plätzen (jährlich bis zu 10 Opernproduktionen, Produktionen der Schauspielklasse) ++ Konzerte im Mendelssohn-Saal ++

  • GPS-Koordinaten: 9.999 - 53.57057
  • Adresse: Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428482586
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Musikstadt Hamburg

18. Station: Rolf Liebermann Studio des NDR Hamburg

Bild Rolf Liebermann Studio des NDR Hamburg
Foto: © catrin , cc by-sa 3.0

Ehemalige Tempelsynagoge von 1931, Gotteshaus des Neuen Israelitischen Tempelvereins ++ schmuckloser mächtiger Kubenbau im Bauhausstil ++ Architekten Felix Ascher, Robert Friedman ++ einer der bedeutendsten Sakralbauten der Weimarer Republik ++ Probenbühne für die „Hamburger“ Klangkörper des NDR–Sinfonieorchester, Bigband, Chor ++ Klassische Konzerte, Lesungen, Matinéen, „Sonntakte“ ++ Jazz-Reihe des NDR ++ Bands u. a. Bigband & Gwilym Simcock, don byron new gospel quintet, bobo stenson trio ++ Denkmal der Künstlerin Doris Waschk-Balz (1983, zerrissener Toravorhan, zerbrochene Torarolle) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.991152 - 53.577683
  • Adresse: Oberstraße 120, 20149 Hamburg
  • Telefon: +49 40 41560
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Bremer Konzerthaus Die Glocke

Bild Bremer Konzerthaus Die Glocke
Foto: © jürgen howaldt , cc by-sa 2.0 de

Denkmalgeschütztes Konzerthaus "Die Glocke" 1928 erbaut ++ Art Déco-Ambiente der Säle und des Foyers ++ hervorragende Akustik ++ einer der besten Konzertsäle Europas ++ Konzertsaal der Bremer Philharmoniker ++ Musikfest Bremen ++ Johannes Brahms gab in Bremen 1855 sein Debüt als Pianist (erster öffentlicher Auftritt mit einem Orchester) ++ Bremer Philharmoniker fühlen sich Johannes Brahms besonders verbunden ++

  • GPS-Koordinaten: 8.80896 - 53.07498
  • Adresse: Domsheide 4/5, 28195 Bremen
  • Telefon: +49 421 33665
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Hochschule für Künste Bremen

Bild Hochschule für Künste Bremen
Foto: © garitzko , wikimedia

Öffentliche Konzerte im Konzertsaal und im Kammermusiksaal ++

  • GPS-Koordinaten: 8.80929 - 53.07383
  • Adresse: Dechanatstraße 13 - 15, 28195 Bremen
  • Telefon: +49 421 95951000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Göttinger Accouchierhaus

Bild Göttinger Accouchierhaus
Foto: © Longbow4u / CC-BY-SA-3.0-migrated / Göttingen, Geismar Tor, Accouchierhaus

Barockbau ++ errichtet 1791 ++ erste akademische Entbindungsklinik ++ mittellose Frauen brachten hier im 18. und 19. Jahrhundert unter ärztlicher Aufsicht und unter hygienischen Bedingungen ihre Kinder zur Welt ++ Ausbildung von Studenten und Hebammen in Gynäkologie und Geburtshilfe ++ seit 1989 musikwissenschaftliches Seminar der Universität ++ Dauerausstellung Musikinstrumentensammlung ++ 420 qm Ausstellungsfläche in 15 Räumen ++ 908 Stücke als repräsentative Bestandsauswahl der Sammlung ++

  • GPS-Koordinaten: 9.93778 - 51.53019
  • Adresse: Kurze Geismarstraße 1, 37073 Göttingen
  • Telefon: +49 551 395072
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.