Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Musik
  • Festival
  • Koblenz in fuenf Tagen zum Mittelrhein Musik Festival

Koblenz in fuenf Tagen zum Mittelrhein Musik Festival (36 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Konzerte im Sommer entlang des Rheins zwischen Trechtingshausen und Neuwied sind fester Bestandteil des deutschen Festivalkalenders. Neben musikalische Leckerbissen in Solistenform wie auch Philharmonieorchesterstärke gibt es Lesungen mit bekannten Schauspielern, Kinderkonzerte, Thema Wein und Musik, Picknick-Konzert, oder den Musikalischen Waldspaziergang. Touristen in Koblenz können so den klingenden Rhein erleben. Die Tour als Stadtführung auf eigene Faust beginnt südlich auf der Burg Stolzenfels in Lahnstein und endet nördlich am Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen. *Staedtereisen*

1. Station: Schloss Stolzenfels

Bild Schloss Stolzenfels
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE / Schloss Stolzenfels

Neugotisches Schloss ++ herausragendstes Werk der Rheinromantik ++ bis 1842 entstanden ++ Architekten Karl Friedrich Schinkel, Friedrich August Stüler ++ Sommersitz von Friedrich Wilhelm IV. ++ Torgebäude, gotischer Wohnturm, Palas mit gewölbtem Rittersaal, Pergolagarten, Bergfried ++ Sammlungen historischer Waffen und Trinkgefäße ++ Wandmalereien von Hermann Stilke ++ Park nach Plänen von Peter Joseph Lenné ++ 1840 klassizistisch-neuromanische Pfarrkirche Sankt Menas (Architekt Johann Claudius von Lassaulx) ++ Statue des Hl. Menas, antike Ampulle aus dem Menas-Heiligtum in Abu Mena, Ägypten ++ Teil des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ literarische Veranstaltungen, Konzerte, Theater ++ jeden Samstag Schauspielführung ++ Hochzeitsschloss (Standesamtliche Trauung) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.592655 - 50.304786
  • Adresse: Am Schlossweg, 56075 Koblenz
  • Telefon: +49 261 51656
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kaiserin Augusta Denkmal Koblenz

Bild Kaiserin Augusta Denkmal Koblenz
Foto: © Lautx & Isenbeck

Denkmal zu Ehren der Deutschen Kaiserin Augusta ++ 1896 eingeweiht ++ Bildhauer Professor Karl Friedrich Moest, Architekte Bruno Schmitz ++ sitzende Porträtstatue Augustas in antikem Gewand aus Carrara-Marmor, Pergola, zwei kleine Brunnen ++ Inschrift "Der unvergeßlichen Kaiserin Augusta, die dankbare Bürgerschaft der Residenzstadt Coblenz, errichtet 1895-1896" ++ Standort in den ab 1856 von Augusta als Landschaftspark angelegten Rheinanlagen ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Kaiserin Augusta besuchte alljährlich Koblenz, ihr "rheinisches Potsdam" ++

  • GPS-Koordinaten: 7.59908 - 50.34982
  • Adresse: Kaiserin-Augusta-Anlagen, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Weindorf Koblenz

Bild Weindorf Koblenz
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0 de

Typisches Winzerdorf ++ 1925 anlässlich der Reichsausstellung "Deutscher Wein" entstanden ++ vier stilistisch unterschiedliche Gebäude ++ typischen Winzerhäuser aus den deutschen Weinbauregionen ++ 1944 zerstört, 1951 teilweise wieder aufgebaut ++ Schnorbach Brückstück (einzige Weinlage der Innenstadt) ++ Gastronomie, Musik- und Tanzveranstaltungen, regionale Spezialitäten ++ Weine der Koblenzer Stadtwinzer ++

  • GPS-Koordinaten: 7.60142 - 50.3531
  • Adresse: Julius-Wegeler-Straße 2, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 1337190
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kurfürstliches Schloss Koblenz

Bild Kurfürstliches Schloss Koblenz
Foto: © Holger weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

Schlossbau des französischen Frühklassizismus ++ erbaut 1793 ++ Architekt Antoine-François Peyre der Jüngere ++ rechteckiger Hauptbau (Corps de logis), halbkreisförmige Zirkularflügel, achtsäuliger Portikus, Mittelrisalit mit sechs Säulen vorgestellt, Relief des Bildhauers Sebastian Pfaff (Allegorie Rhein und Mosel, kurfürstliches Wappen) ++ Innenarchitektur bis 1787 François Ignace Mangin, Bildhauer Johann Sebastian Pfaff, Maler Januarius Zick, ab 1845 nach Entwürfen von Friedrich August Stüler ++ einstige Residenz des letzten Erzbischofs und Kurfürsten von Trier, Clemens Wenzeslaus von Sachsen ++ ab 1823 Verwaltung der preußischen Rheinprovinz, 1850 - 1858 Residenz des preußischen Kronprinzen, späterer Kaiser Wilhelm I. als rheinisch-westfälischer Militärgouverneur ++ heute Sitz von Bundesbehörden, Veranstaltungs-Location ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.598117 - 50.356208
  • Adresse: Neustadt, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 9148111
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz

Bild Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz
Foto: © Stahlkocher / CC-BY-SA-2.0 / Wehrtechnische Studiensammlung, Panzerkampfwagen V Panther (Ausführung G / Sd.Kfz. 171)

Wehrtechnische Studiensammlung des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) ++ 1962 gegründet, seit 1982 in der Langemarck-Kaserne in Koblenz ++ Ausstellung zu Wehrtechnik des In- und Auslandes ++ eingerichtet zur Aus- und Weiterbildung von Bundeswehrangehörigen, Wehringenieuren und Studierenden der Ingenieurswissenschaften ++ heute öffentlich zugänglich ++ zeigt technische Aspekte der Entwicklung von Wehrmaterial ++ Exponate u. a. Handfeuer- und Maschinenwaffen, Artillerietechnik, Bekleidung, Fernmeldetechnik, Elektronik, Rad- und Kettenfahrzeuge ++ ab dem frühen 19. Jahrhundert, Schwerpunkt Bundeswehr ++ militärtechnische und -historische Fachbibliothek (15.000 Bände, 60.000 technischen Dienstvorschriften und Gerätebeschreibungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.58534 - 50.36902
  • Adresse: Mayener Straße 85 - 87, 56070 Koblenz
  • Telefon: +49 261400 1423
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Deinhard Stammhaus Koblenz

Bild Deinhard Stammhaus Koblenz
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0

Sitz der Deinhard Sektkellerei KG ++ Sekt- und Weinkellerei ++ Unternehmen geht auf das 1794 von Johann Friedrich Deinhard eröffnete Einzelhandelsgeschäft zurück ++ Kellermuseum ++ Vinothek (Sortiment, Exportweine, Accessoires) ++ "Deinhard´s" Restaurant (leichte saisonale Küche, typisch französische Spezialitäten) ++ Deinhard-Stiftung (fördert durch klassische Konzerte junge Musiker mit Schwerpunkt Ludwig van Beethoven) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.599504 - 50.357995
  • Adresse: Deinhardplatz 3, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 91151510
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Sektkultur am Rhein , Weinbaukultur in Koblenz , Koblenz in fuenf Tagen

7. Station: Deinhard Kellermuseum Koblenz

Bild Deinhard Kellermuseum Koblenz
Foto: © Deinhard KG

Deinhard-Keller ++ im ältesten Teil vom Stammhaus Deinhard ++ erbaut 1850 ++ seit 1969 ++ Deinhard-Kellermuseum ++ Sektherstellung seit 1843 ++ fachkundige Führung ++ Originalgeräte und -maschinen ++ Darstellung der früheren Wein- und Sektbereitung, Arbeit des Winzers, Vorgänge der Weinherstellung, Herstellung der Holzfässer, Sektherstellung, Methode der Flaschengärung mit Rüttelverfahren ++ Wein- und Sektprobe ++ Führungstermine telefonisch erfragen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.599504 - 50.357995
  • Adresse: Deinhardplatz, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 91151520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Sektkultur am Rhein , Weinbaukultur in Koblenz , Koblenz in fuenf Tagen

8. Station: Theater der Stadt Koblenz

Bild Theater der Stadt Koblenz
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0

Klassizistischer Theaterbau ++ errichtet 1787 nach dem Vorbild italienischer Logentheater und modernerer französischer Rangtheater ++ Architekt Peter Joseph Krahe ++ Bauherr Trierer Kurfürst und Erzbischof Clemens Wenzeslaus von Sachsen ++ mit Mozarts "Entführung aus dem Serail" eröffnet ++ eigenes Ensembles für Schauspiel, Musiktheater, Ballett ++ 500 Sitzplätze ++ Probe-Bühne 2, Kammerspiele am Florinsmarkt ++ Koblenzer Festungsspiele ++ seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.599274 - 50.358399
  • Adresse: Clemensstraße 1, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 1292840
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Historiensäule Koblenz

Bild Historiensäule Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE / Die Historiensäule auf dem Joseph-Görres-Platz

Brunnen auf dem Josef-Görres-Platz ++ 1992 der Stadt zur 2000-Jahr-Feier vom Land Rheinland-Pfalz geschenkt ++ eingeweiht 2000 ++ Bildhauer Jürgen Weber ++ Höhe 10,59 ++ erzählt die 2000-jährige Geschichte der Stadt Koblenz in zehn Bildern ++ zuvor stand hier seit 1884 das Goeben-Denkmal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.600317 - 50.359917
  • Adresse: Josef-Görres-Platz, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Mittelrhein Musik Festival Koblenz

Bild Mittelrhein Musik Festival Koblenz
Foto: © Mittelrhein Musik Festival

Sommerliches Musikfestival in einer einzigartigen Kulturlandschaft ++ gegründet 2000 ++ Sitz in Koblenz ++ Veranstaltungsorte im Mittelrheintal zwischen Mainz und Koblenz ++ Burgen, Kirchen, Schlosssäle, Parks ++ Klassik bis Jazz ++ internationale Musiker und Ensembles ++ Lesungen mit bekannten Schauspielern ++ Kinderkonzerte, Thema Wein und Musik, Picknick-Konzert, Musikalischer Waldspaziergang ++

  • GPS-Koordinaten: 7.599387 - 50.361221
  • Adresse: Eltzerhofstraße 6a, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 651 9790777
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis September
Diese Station gibt es auch in den Touren: Koblenz in drei Tagen zum Mittelrhein Musik Festival

11. Station: Görreshaus Koblenz

Bild Görreshaus Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Restauriertes Stadthaus im altdeutsch-neugotischen Stil ++ 1865 errichtet ++ Bauherr Katholischer Leseverein ++ Saal mit Holzverkleidungen und Wandmalereien des 19. Jahrhunderts ++ seit 1985 Sitz der Rheinischen Philharmonie ++ Probensaal des Orchesters und des Chor des Musik-Instituts Koblenz, Konzertort für Orchesterkonzerte, Kammermusik-Reihe Stunde der Philharmonie, Kinderkonzerte ++ Tonaufnahmen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.599387 - 50.361221
  • Adresse: Eltzerhofstraße 6 a, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 3012272
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Schängelbrunnen Koblenz

Bild Schängelbrunnen Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Schängelbrunnen im barocken Rathaushof ++ eingeweiht 1940 ++ Bildhauer Carl Burger ++ dem Koblenzer Heimatdichter Josef Cornelius (1849-1943) gewidmet (verfasste das Schängellied, der Hymne der Koblenzer) ++ Brunnentrog aus Eifeler Basaltlava, Bronzefigur ++ Schängel: Mundart für die in Koblenz geborenen Jungs ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.598026 - 50.360434
  • Adresse: Jesuitenplatz 2, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Vier Türme Koblenz

Bild Vier Türme Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Ensemble von vier historischen Gebäuden in der Koblenzer Altstadt ++ Türme als reich verzierten Erker ++ Renaissance/Barock ++ Johann Christoph Sebastiani ++Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Am Plan 2 (1692), Löhrstraße 2 (1691), Marktstraße 1 (1690), Marktstraße 2 (1689) ++ Gebäude zum Teil 1944 zerstört, in den 1950er Jahren wieder aufgebaut ++ Gebäude Marktstraße 1 beherbergte in preußischer Zeit die Hauptwache (Gedenktafel) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.594322 - 50.360284
  • Adresse: Am Plan 2, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Liebfrauenkirche Koblenz

Bild Liebfrauenkirche Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Spätromanische dreischiffige Emporenbasilika ohne Querhaus ++ errichtet 1205, 1944 zerstört, wiederaufgebaut 1955 ++ Anfänge gehen zurück auf eine spätantike Halle (um 350 n. Chr.) ++ mehrfach vergrößert und modernisiert ++ Doppelturmfassade, spätgotische Langchor ++ bis zur Französischen Revolution Hauptpfarrkirche ++ Hauptportal mit geschnitzter Rokokotür von 1767 ++ bedeutende Grabmäler der Renaissance ++ 1992 figürliche Chorfenstern von Hans Gottfried von Stockhausen zum Thema "Frauen in der Heilsgeschichte" ++ in Erinnerung an die Schließung der Stadttore Läuten der Barbaraglocke jeden Abend 22 Uhr ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Katholische Kirchgemeinde Liebfrauen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.595382 - 50.360982
  • Adresse: An der Liebfrauenkirche 16, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 31550
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Haus Metternich Koblenz

Bild Haus Metternich Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Metternicher Hof (ehemaliger Stadthof) ++ barockes Stadthaus ++ 1674 erbaut, 1945 ausgebrannt, 1976 wieder aufgebaut ++ Geburtshaus des österreichischen Staatsmannes Klemens Wenzel Lothar von Metternich (1773) ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Jugendbegegnungsstätte ++ Künstlerhaus Metternich ++ Ausstellungslocation der Arbeitsgemeinschaft bildender Künstler am Mittelrhein ++ gegründet 1949 ++ sechs bis acht Ausstellungen zeitgenössische Kunst im Jahr (regionale Kunst, Gastkünstler) ++ Aschermittwochausstellungen, Jahresausstellung form+farbe ++ Vorträge, Lesungen, Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 7.594297 - 50.361464
  • Adresse: Münzplatz 8, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 32789
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kunst im Westerwald , Kunst in Koblenz , Kunst & Gourmet in Koblenz

16. Station: Alte Burg Koblenz

Bild Alte Burg Koblenz
Foto: © Stadtarchiv Koblenz / Holger Weinandt, CC-BY-SA 3.0

Ehemalige kurfürstliche Wasserburg der Renaissance ++ errichtet 1307 ++ erhaltenes Burghaus ++ dreigeschossiger Bau (Spätgotik, Renaissance, Barock), Walmdach, zwei Türme, sechseckiger Treppenturm ++ zwischenzeitlich Stadtsparkasse, Gebietsführung der Hitlerjugend ++ heute Teil der Stadtbibliothek, Stadtarchiv ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.593955 - 50.362213
  • Adresse: Burgstraße 1, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 1292641
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Florinskirche Koblenz

Bild Florinskirche Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / CC-BY-SA-3.0-DE

Evangelische Kirche in der Altstadt ++ romanische dreischiffige Pfeilerbasilika ++ um 1100 als Kirche des ehemaligen Stiftes St. Florin erbaut ++ Stift des Nikolaus von Kues ++ Chorherren-Stift St. Florin 1803 säkularisiert ++ 1818 von König Friedrich-Wilhelm III der evangelischen Militär- und Zivilgemeinde übertragen ++ 1820 erstes evangelisch geweihtes Kirchengebäude von Koblenz ++ 1944 ausgebrannt, Wiederaufbau 1951 ++ zu gleichen Teilen im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz und der Evangelischen Kirchengemeinde Koblenz-Mitte ++ künstlerische und thematische Ausstellungen, Konzerte, Vorträge ++ Florinsgarten ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ historisches Ensemble Florinsmarkt mit Bürresheimer Hof, Altem Kaufhaus, Schöffenhaus, Florinskirche ++

  • GPS-Koordinaten: 7.596212 - 50.361892
  • Adresse: Florinsmarkt, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 4040333
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Forum Confluentes Koblenz

Bild Forum Confluentes Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

Museumsneubau ++ Fertigstellung 1213 ++ Architekten Jan Benthem, Mels Crouwel ++ Mittelrhein-Museum ++ Kunstmuseum seit 1966 ++ Grundstock Sammlung Joseph Gregor Lang von 1835 (200 Werke) ++ Ausstellungsfläche 3.200 qm ++ spätmittelalterliche sakrale Kunst, Niederländische Meister 17. bis 19. Jahrhundert, regionale Kunst ++ Schwerpunkt Rheinromantik mit Darstellungen mittelrheinischer Landschaftsmotive und Stadtansichten ++ Künstler u. a. Jörg Breu d. Ä., Ludwig Wilhelm Wichmann, Lucas van Valckenborch, Januarius Zick, Gerhard von Kügelgen, Caspar Johann Nepumuk Scheuren, George Clarkson Stanfield, Emil Nolde, George Grosz ++ Vorträge, Konzerte ++ StadtBibliothek, interaktives Romanticum, Tourist-Information, Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 7.596138 - 50.358391
  • Adresse: Zentralplatz, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 1292520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Kunst im Westerwald , Kunstmuseen in Rheinland Pfalz

19. Station: Pegelhaus Koblenz

Bild Pegelhaus Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

Ehemaliger Rheinkran in den Rheinanlagen ++ errichtet 1611 ++ Architekten Peter Werner, Johann von Pasqualini ++ Rheinkran bis 1839 ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ seit 1887 blaue Pegeluhr ++ 2011 um ein Stockwerk mit Glasdach erweitert ++ heute ein Panorama-Restaurant und Rheinpegel ++

  • GPS-Koordinaten: 7.604562 - 50.359089
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Ufer 1, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 9733254
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Schaufelraddampfer Goethe Koblenz

Bild Schaufelraddampfer Goethe Koblenz
Foto: © rolf heinrich,köln , cc by-sa 3.0

Als 94. von insgesamt 102 Raddampfern der Köln-Düsseldorfer (KD) 1913 gebaut ++ am 4. August 1913 in Dienst gestellt ++ war der größte Seitenraddampfer in Europa und der letzte Raddampfer auf dem Rhein ++ 2008/2009 auf Dieselantrieb umgerüstet ++ Linienbetrieb auf der Strecke zwischen Koblenz und Rüdesheim ++

  • GPS-Koordinaten: 7.604234 - 50.359371
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Ufer, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 6131 610451
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Winninger Weinstuben Koblenz

Bild Winninger Weinstuben Koblenz
Foto: © Wilfried Gröber

Traditionelle Weinstube ++ Familienbetrieb ++ Ambiente Altstadtrestaurant ++ Weine der Region ++ regionale Spezialitäten (u. a. Flammkuchen in verschiedenen Variationen, gefüllte Kartoffelklöße, Riesling Häxle, Blut.u.-Leberwurstpfännchen) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.604843 - 50.361311
  • Adresse: Rheinzollstraße 2, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 38707
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Basilika St. Kastor Koblenz

Bild Basilika St. Kastor Koblenz
Foto: © taxiarchos228 , gfdl

Katholische Kastorkirche ++ romanische dreischiffige Gewölbebasilika mit Doppelturmfassade, Querhaus, Chor, Apsis, heller Tuffstein ++ erster Bau der Kastorkirche 836 unter dem Trierer Erzbischof Hetti ++ ältestes erhaltenes Kirchenbauwerk der Stadt ++ Hauptwerk der Romanik am Mittelrhein ++ Stift St. Kastor war bis ins 14. Jahrhundert bedeutenden Treffpunkt der Kaiser und Könige (u. a. Frieden von Koblenz der Karolinger) ++ heutiges Aussehen von 1499 ++ Beschädigung 1944, letzte Restaurierung 1990 ++ neugotischer Reliquienschrein von St. Kastor und der seligen Rizza (Stadtheilige von Koblenz), entworfen von Vinzenz Statz 1894 ++ Brigitten-Madonna von 1410 ++ auf dem Vorplatz Kastorbrunnen ++ 1991 von Papst Johannes Paul II. Basilica minor erhoben ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.603939 - 50.361745
  • Adresse: Kastorhof 8, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 37759
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Ludwig Museum Koblenz

Bild Ludwig Museum Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

Kunstmuseum ++ eröffnet 1992 ++ ehemalige Deutschordenskommende (Deutschherrenhaus, 13. Jahrhundert), Blumenhof ++ vom Sammlerehepaar Peter und Irene Ludwig begründete Kunstsammlung ++ Schwerpunkt französische Kunst des 20. Jahrhunderts, Entwicklungen nach 1945, aktuelle Positionen ++ Exponate u. a. Daumen von César, Installation Stätte der Erinnerung und des Vergessens von Anne und Patrick Poirier ++ Künstler u. a. Arman, Jean Arp, Bernard Aubertin, Christian Boltanski, Erró, Alain Jacquet, Bettina Rheims, Pierre Soulages, Ben Vautier, Bernard Venet, Wols ++ Museumspädagogik ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 7.60491 - 50.36285
  • Adresse: Danziger Freiheit 1, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 304040
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Deutsches Eck Koblenz

Bild Deutsches Eck Koblenz
Foto: © wolkenkratzer , cc by-sa 3.0

Künstlich aufgeschüttete Landzunge an der Mündung der Mosel in den Rhein ++ monumentales Reiterstandbild des Deutschen Kaisers Wilhelm I. (37 m hoch) ++ 1897 errichtet ++ Architekt Bruno Schmitz (Kaiser Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica, Kyffhäuserdenkmal), Bildhauer Emil Hundrieser ++ Kaiser in Generalsuniform mit wallendem Mantel, Genie in Gestalt einer jungen Frau, Relief mit Reichsadler ++ Verse des Gedichtes Frühlingsgruß an das Vaterland von Max von Schenkendorf "Nimmer wird das Reich zerstöret,/ Wenn ihr einig seid und treu!" ++ für die Deutsche Reichsgründung 1871 konzipiert, 1953-1990 Mahnmal der Deutschen Einheit ++ Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Wahrzeichen der Stadt ++

  • GPS-Koordinaten: 7.604234 - 50.359371
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Ufer, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Rheinseilbahn Koblenz

Bild Rheinseilbahn Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

BUGA-Seilbahn ++ als umweltfreundliche Verkehrsverbindung zur Bundesgartenschau 2011 gebaut ++ verbindet Rheinanlagen mit der Festung Ehrenbreitstein ++ Deutschlands erste Dreiseilumlaufbahn ++ mit 7.600 Personen pro Stunde weltweit größte Leistungsfähigkeit, 18 Panoramakabinen, 16 km/h ++ Länge 890 m, Höhe 112 m ++ Panoramablick über das Rheintal ++ Gastronomie ++

  • GPS-Koordinaten: 7.6039 - 50.36288
  • Adresse: Danziger Freiheit, 56068 Koblenz
  • Telefon: +49 261 20165850
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Aussichtsplattform Koblenz

Bild Aussichtsplattform Koblenz
Foto: © Holger Weinandt / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de

Fachwerkbau aus Holz ++ errichtet zur BUGA 2011 ++ Aussicht von der Festung Ehrenbreitstein auf Rhein, Mosel, Stadt, Landschaft ++ Konstruktion schwebt als Dreieck über dem Hang ++ überdachter und seitlich offener Holzbau ++ auf zwei Ebenen mit 180 m langen Wandelgängen ++ multimediale Angebote (Hörstationen, Schaukästen, Fühlkästen, Geruchsstationen) ++ Veranstaltungsraum (Buntes Klassenzimmer) mit Angeboten für junge Menschen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.613273 - 50.362908
  • Adresse: Felsenweg, 56077 Koblenz
  • Telefon: +49 261 130920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

27. Station: Festung Ehrenbreitstein Koblenz

Bild Festung Ehrenbreitstein Koblenz
Foto: © Fritz Geller-Grimm / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Zwischen 1817 und 1828 neu errichtet ++ Architekt Carl Schnitzler ++ Teil eines Systems militärischer Befestigungen um die Stadt Koblenz ++ von der preußischen Armee bis 1918 militärisch genutzt ++ heute Landesmuseum Koblenz (Archäologische Sammlung mit Schwerpunkt römische Epoche an Mittelrhein und Mosel, Sammlung technischer Altertümer von der Weinpresse bis zu Horch-Automobilen), Koblenzer Jugendherberge, Ehrenmal des Heeres, das Bundesfilmarchiv, die Abteilung Archäologische Denkmalpflege des Landesamtes für Denkmalpflege ++ Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal ++ Teile des Festungsgeländes für Bundesgartenschau 2011 in Koblenz genutzt ++

  • GPS-Koordinaten: 7.640472 - 50.361156
  • Adresse: Contregarde links, 56077 Koblenz
  • Telefon: +49 261 66754000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Clemens Brentano , Gartenstile im Westerwald , Burgen im Mittelrheintal

28. Station: Weingut Göhlen Koblenz

Bild Weingut Göhlen  Koblenz
Foto: © Franziska Schmidt-Göhlen

Weinanbau seit 1921 in dritter Generation ++ Lagen im idyllischen Mühlental ++ Spätburgunder, Regent, Portugieser, Riesling, Müller-Thurgau, Huxel, Bacchus, Weißburgunder, Ehrenbreitsteiner ++ Rot-, Rosé- u. Weißweine, Sekt, Weinbrände, Liköre, Schnäpse ++ Weinproben, Kellerbesichtigung, Weinbergsführungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.626934 - 50.361938
  • Adresse: Mühlental 33, 56077 Koblenz
  • Telefon: +49 261 77322
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

29. Station: Pfarrer Kraus Anlagen Koblenz

Bild Pfarrer Kraus Anlagen Koblenz
Foto: © gdelhey , cc by-sa 3.0

Religiöse Parklandschaft ++ erbaut 1860 ++ europaweit einzigartige Landschaftsbilderbibel ++ benannt nach dem Begründer Pfarrer Johann Baptist Kraus ++ 60 Kapellen, Grotten, Bildstöcke, ein Kreuzweg ++ Skulpturen im Nazarener-Stil ++ Pflege der Anlagen seit 1864 durch die Dominikanerinnen des Klosters Arenberg (Wallfahrtsort) ++ spätere Kaiserin Augusta unterstützte den Bau der Anlagen ++ 1987 unter Denkmalschutz, 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.651703 - 50.36765
  • Adresse: Immendorferstraße, 56077 Koblenz
  • Telefon: +49 261 61219
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

30. Station: Kirche St. Nikolaus Koblenz

Bild Kirche St. Nikolaus Koblenz
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0 de

Dreischiffige neoromanische Pfeilerbasilika ++ katholische Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Nikolaus ++ errichtet 1872 ++ Wandgemälde mit Passionsszenen Christi im Stil der Düsseldorfer Nazarener, Mosaiken aus Gesteinen, Muscheln und Mineralen ++ Projekt von Pfarrer Johann Baptist Kraus, durch die spätere Kaiserin Augusta unterstützt ++ Kernstück der Pfarrer-Kraus-Anlagen ++ seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal ++

  • GPS-Koordinaten: 7.65194 - 50.368004
  • Adresse: Immendorfer Straße 8, 56077 Koblenz-Arenberg
  • Telefon: +49 261 62578
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

31. Station: Schloss Sayn

Bild Schloss Sayn
Foto: © Lothar Spurzem / wikimedia / CC BY-SA 2.0

Neogotisches Herrenhaus am Fuße des Sayner Burgberges ++ Stammsitz der Grafen von Sayn ++ 1848 von Ludwig Adolph Friedrich Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg erworben und umgebaut ++ Architekt François Joseph Girard ++ Englischer Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Garten der Schmetterlinge ++ Doppel-Kapelle (1862, Architekt Hermann Nebel) mit dem Armreliquiar der Elisabeth von Thüringen ++ Fürstliche Verwaltung, DEMOS-Europäische Wirtschaftsakademie, Rheinisches Eisenkunstguss-Museum, fürstliche Salons, Restaurant ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 7.57709 - 50.43853
  • Adresse: Schloss-Straße 100, 56170 Bendorf-Sayn
  • Telefon: +49 2622 90240
  • Website
  • Reisezeit: März bis November

32. Station: Keramikmuseum Westerwald Höhr Grenzhausen

Bild Keramikmuseum Westerwald Höhr Grenzhausen
Foto: © klaus graf , cc by-sa 2.0

Museum seit 1976, Neubau 1982 ++ Deutsche Sammlung für Historische und Zeitgenössische Keramik ++ Ausstellungsfläche 2.500 qm ++ Dauerausstellung zu Tonabbau früher und heute, Zeitgenössischer Keramik, 50er - 70er Jahre, Historischer Keramik, Technischer Keramik ++ Sonderausstellungen ++ Führungen, Museumspädagogik, Workshops ++ Bibliothek (mehr als 10.000 Titel zum Thema Keramik, Kunstgeschichte) ++ Museumsshop ++

  • GPS-Koordinaten: 7.656364 - 50.443307
  • Adresse: Lindenstraße 13, 56203 Höhr-Grenzhausen
  • Telefon: +49 2624 946010
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

33. Station: Terra Vulcania Mayen

Bild Terra Vulcania Mayen
Foto: © tetris l. , cc by-sa 3.0

Vulkanpark-Erlebniszentrum Terra Vulcania zum Thema "SteinZeiten" ++ Vulkanlandschaft ++ Ausstellung Kulturgeschichte der Verwendung des vulkanischen Steins ++ seit 7.000 Jahren betriebene Gewinnung des vulkanischen Schatzes ++ Steinbruch, Besucher werden selbst zum Steinarbeiter ++ Computer-Animationen ++ Freigelände im Mayener Grubenfeld, Lapidea, Silbersee ++

  • GPS-Koordinaten: 7.23778 - 50.33278
  • Adresse: An den Mühlsteinen 7, 56727 Mayen
  • Telefon: +49 2651 491506
  • Website
  • Reisezeit: März bis Oktober

34. Station: Lava Dome Mendig

Bild Lava Dome Mendig
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0 de

Deutsches Vulkanmuseum Mendig ++ eröffnet 2005 ++ Einrichtungen des Vulkanparks ++ Ausstellungsfläche 700 qm ++ Ausstellung zum Vulkanismus in der Region um den Laacher See-Vulkan ++ Geschichte des Vulkanismus, geologischen Entstehungsgeschichte ++ Ausstellungsbereiche: Land der Vulkane, Vulkanwerkstatt, Zeit der Vulkane ++ Wissenschaftszentrum zu geologischen und vulkanologischen Phänomenen ++ interaktive Versuchs- und Experimentalstationen ++ Landschaftsrondell ++ Lavakeller von Mendig ++ Freilichtausstellung (Arbeitsmethoden der Natursteinbearbeitung) ++ Museumslay ++

  • GPS-Koordinaten: 7.28269 - 50.37579
  • Adresse: Brauerstraße 1, 56743 Mendig
  • Telefon: +49 2652 9399222
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

35. Station: Geysir Andernach

Bild Geysir Andernach
Foto: © bungert55 , cc by-sa 3.0

Namedyer Sprudel ++ Attraktionen im Vulkanpark, Geopark Vulkanland Eifel ++ Höhe bis 60 m, Eruptionsdauer 8 Minuten, Intervall 100 Minuten ++ weltweit höchster Kaltwassergeysir, Kohlendioxidgas getrieben ++ 1903 erstmals auf dem Namedyer Werth erbohrt ++ 2006 touristisch erschlossen ++ Geysir-Erlebniszentrum ++

  • GPS-Koordinaten: 7.402277 - 50.441266
  • Adresse: Konrad-Adenauer-Allee 40, 56626 Andernach
  • Telefon: +49 2632 9580080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

36. Station: Landschaftsmuseum Westerwald Hachenburg

Bild Landschaftsmuseum Westerwald Hachenburg
Foto: © karsten11 , wikimedia

Museumsdorf ++ Ausstellung zum Leben der Bauern vom Mittelalter bis 20. Jahrhundert ++ sechs typische Westerwälder Häuser (18. und 19. Jahrhundert.) ++ originalgetreu wiederaufgebaut Wohnhaus, Schule, Scheune, Backhaus, Getreide- und Ölmühle ++ ehemalige Hofgärtner-Haus im Hachenburger Burgpark ++ Sammlungen: Trachten, landwirtschaftliche Geräte, bäuerlicher Hausrat ++ komplett eingerichtete Schulstube ++ Backhaus wird an Museumstagen im Steinofen gebacken ++ alte Handwerke (Nagelschmied, Spengler) ++ naturgeschichtliche und geologische Abteilung ++ Bodenfunde aus der Altsteinzeit bis zum Mittelalter ++ Bibliothek ++ Museumspädagogik, Museumsladen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.83034 - 50.66225
  • Adresse: Leipziger Straße 1, 57627 Hachenburg
  • Telefon: +49 2602 124223
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.