Startmenü

Raeuberhauptmann Schinderhannes (15 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Johannes Bückler (1779-1803), genannt Schinderhannes, ist als legendärer Räuberhauptmann bekannt. Zusammen mit seinen 94 Räubern wurden ihm 130 Diebstähle, Erpressungen und Raubüberfälle zur Last gelegt. An den Orten seiner Taten und Verstecke, dem Ort seiner Verurteilung und Hinrichtung wird dem Räuber gedacht. Man stellt sein Skelett aus, benennt ein Urtier nach ihm, veranstaltet Festspiele und Schinderhannesgelage. Die Tour zu biografischen Orten des Räubers Schinderhasses beginn östlich an der Zitadelle in Mainz und endet in der Anatomischen Sammlung der Universität in Heidelberg. *Geschichtsreisen, Literaturreisen*

1. Station: Zitadelle Mainz

Bild Zitadelle Mainz
Foto: © matthias süßen , cc by-sa 3.0

Festungswerk ++ erbaut um 1660 ++ ehemals Bestandteil der Festung Mainz ++ Bauherr Kurfürst Lothar Franz von Schönborn ++ Architekt Antonio Petrini ++ römisches Ehrenmal "Drususstein" (9. Jahrhundert v. Chr.), Kasernenbauten der Bundesfestungszeit im 19. Jahrhundert, Luftschutzräume des Zweiten Weltkrieges ++ seit 1907 unter Denkmalschutz ++ heute städtische Ämter ++ Stadthistorisches Museum (Dauerausstellung zur Stadtgeschichte, u. a. Hoftag zu Mainz, Mainzer Republik, Magenza - 1000 Jahre jüdisches Mainz), Garnisonsmuseum (u. a. Uniformensammlung), Ruinen des Römischen Bühnentheaters ++ Pfingsten Open Ohr Festival ++ Prominentenweinberg des Mainzer Weinsenats ++

  • GPS-Koordinaten: 8.277197 - 49.993142
  • Adresse: Zitadellenweg, 55131 Mainz
  • Telefon: +49 6131 3938309
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Mainzer Weinkultur , Roemer in Mainz , Juedisches Leben in Mainz

2. Station: Stadtpark Mainz

Bild Stadtpark Mainz
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Großer Garten ++ angelegt 1825 im Stil eines englischen Landschaftsparks ++ Landschaftsarchitekt Peter Wolf ++ am Ort des nicht mehr existierenden Lustschlosses Favorite ++ heutige Anlage 1888 (Gebrüder Siesmayer) ++ Umgestaltung 1962 ++ Blütenhäuser, Vogelhaus, Lese- und Ruhehof, barocke Herkules-Statue, Torso des Flussgottes Rhenus ++ Rosengarten 1925 angelegt (Gartenarchitekt August Waltenberg, qm, 9.500 7.500 Rosen) ++ 2005 klimatisierte Gewächshäuser, Palmenhaus, Pflanzen- und Tierschauhaus, zwei je 3000 l Seewasseraquarien ++ Tieranlagen u. a. mit Aras, Flamingos, Kronenkranichen, Zwergziegen, Heidschnucken ++ Künstlermarkt während des Mainzer Weinmarktes, antiquarischer Büchermarkt ++ Baumkreis (19 Pappeln, in der Mitte ein großer Baum) im Rosengarten erinnert an den Ort der Hinrichtung des Schinderhannes 1803 ++

  • GPS-Koordinaten: 8.28355 - 49.991469
  • Adresse: Stadtpark 1, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Holzturm Mainz

Bild Holzturm Mainz
Foto: © Heidas / CC-BY-SA-3.0-migrated / Holzturm Mainz

Mittelalterlicher Stadtturm aus der Gotik ++ erbaut Anfang 15. Jahrhundert ++ sechsgeschossig, Bruchsteinmauerwerk ++ Bogenfeldern mit Büstenpaaren (Bürgerpaar, Königspaar) ++ einer der drei heute noch existierenden Stadttürme ++ diente als Wachturm, Stadttor, Gefängnis (1793 gefangene Klubisten, 1803 Gefängnis für Schinderhannes und Bandenmitglieder) ++ 1945 beschädigt, 1961 rekonstruiert ++ heute Sitz von Vereinen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.278443 - 49.99704
  • Adresse: Rheinstraße / Holzstraße, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 286210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kurfürstliches Schloss Mainz

Bild Kurfürstliches Schloss Mainz
Foto: © Berthold Werner / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Dreiflügliges Renaissance-Schloss (spätes Werk der Deutschen Renaissance) ++ ehemalige Stadtresidenz der Mainzer Erzbischöfe ++ Baubeginn 1627, 1752 vollendet ++ Architekt Matthias von Saarburg ++ Inneneinrichtung 1945 zerstört ++ heute Kongresszentrum, Veranstaltungslocation ++ 1804 wurde hier Johannes Bückler (Schinderhannes), mit seiner Räberbande zum Tode verurteilt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.274656 - 49.999042
  • Adresse: Rheinstrstraße 66, 55116 Mainz
  • Telefon: +49 6131 2420
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Naturhistorisches Museum Mainz

Bild Naturhistorisches Museum Mainz
Foto: © martin bahmann , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Klarissenkloster St. Klara ++ erbaut ab 1272 ++ Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz ++ Sammlungen gehen auf das Jahr 1834 (Gründung der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft) ++ Eröffnung 1910 ++ Schwerpunkte Bio- und Geowissenschaften in Rheinland-Pfalz und Partnerland Ruanda ++ zoologische Abteilung, Mineraliensammlung, Präsentation der heimischen Vogelwelt ++ Schausammlung ++ Exponate u. a. Fossilfunde bei Nierstein am Rhein (Fußabdrücke von Insekten und Sauriern), aus Wallertheim (eiszeitliche Jägerraststelle von Neandertalern), 25.000 Funde aus den Mosbacher Sanden, Beutelwolf, Java-Nashorn, südafrikanisches Steppenzebras (Quaggas) ++ Botanische Sammlung (48.500 Belege umfassende Herbarium zur Pflanzenwelt von Rheinland-Pfalz, historische "Herbar Geisenheyner", Sammlung Dr. Hecker) ++ Sonderausstellungen ++ Bibliothek ++ nach Schinderhannes benanntes Urtier Schinderhannes bartelsi (zählt zu Anomalocariden, 400 Millionen Jahre altes Fossil aus dem Hunsrückschiefer) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.270304 - 50.003097
  • Adresse: Reichklarastraße 1, 55116
  • Telefon: +49 6131 122646
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Haus Schinderhannes Miehlen

Bild Haus Schinderhannes Miehlen
Foto: © holger weinandt , cc by-sa 3.0

Haus am Mühlbach ++ Geburtshaus von Johannes Bückler, dem Schinderhannes ++ heute Gemeindebibliothek Miehlen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.830437 - 50.228045
  • Adresse: Hauptstrasse, 56357 Miehlen
  • Telefon: +49 6772 1654
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Neues Schloss Simmern

Bild Neues Schloss Simmern
Foto: © markus braun , wikimedia

Klassizistisches zweiflügliges Neues Schloss ++ erbaut 1713 ++ ab 19. Jahrhundert Gericht, Arresthaus, Kaserne, Präparandenanstalt, Schule ++ heute Hunsrück Museum ++ Regionalmuseum ++ 1921 als ein Heimatmuseum gegründet ++ Ausstellung zur Natur- und Kulturgeschichte ++ Sammlungsbereiche Volkskunde, Vor- und Frühgeschichte/ Römerzeit, Stadt- und Territorialgeschichte, Herzöge von Pfalz-Simmern, Naturkunde ++ Hunsrücker Fernseh- und Filmgeschichte (Edgar Reitz) ++ Mythos und Realität des Räuberhauptmanns Schinderhannes (im ehemaligen Gefängnisturm) ++ seit 1998 Kunstsammlung des Malers Friedrich Karl Ströher ++ Sonder- und Wechselausstellungen ++ Zeitungsarchiv (Hunsrücker Zeitung seit ca. 1850), Museumsbücherei ++ Festsaal, Foyer, städtische Bücherei, Fotoarchiv, Trauzimmer, Tourist-Information ++ vordem Schloss Mahnmal zur Erinnerung an die 1938 erstörte Synagoge (1998) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.52145 - 49.98401
  • Adresse: Schlossplatz 4, 55469 Simmern
  • Telefon: +49 6761 7009
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Schinderhannes Turm Simmern

Bild Schinderhannes Turm Simmern
Foto: © markus braun , wikimedia

Renaissanceturm ++ Teil der ehemaligen Stadtbefestigung ++ ursprünglich Pulvermagazin, Gefängnisraum ++ barockes Kegeldach von 1750 ++ hier wurde Schinderhannes 1799 nach seiner Gefangennahme in Schneppenbach inhaftiert (am 20. August 1799 gelang ihm die Flucht aus dem Turm) ++ heute als Veranstaltungs- und Ausstellungsraum ++ im ehemaligen Verließ Ausstellung Mythos und Realität des Räuberhauptmanns Schinderhannes ++ wegen Zugang beim Hundsrückmuseum Nachfragen ++

9. Station: Schinderhannes Festspiele Simmern

Bild Schinderhannes Festspiele Simmern
Foto: © Schinderhannesfestspiele Simmern

Sommerliches Festspielprogramm zum Mythos des Schinderhannes ++ Open air Musical "Carl Zuckmayers Schinderhannes" ++ Autor Michel Becker, Komponist Carsten Braun ++ Stück bezieht sich auf das Schauspiel Zuckmayers aus dem Jahr 1927 an ++ Spielort vor dem Neuen Schloss ++

  • GPS-Koordinaten: 7.52099 - 49.98312
  • Adresse: Schlossplatz, 55469 Simmern
  • Telefon: +49 6761 837296
  • Website
  • Reisezeit: Juni

10. Station: Schinderhannes Denkmal Simmern

Bild Schinderhannes Denkmal Simmern
Foto: © manfred.reiss , cc by-sa 3.0

Bronzeplastik ++ eingeweiht 2011 ++ Bildhauerin Jutta Reiss ++ dargestellt: Der Räuberhauptmann weist einen seiner Räuber an, wie er die Ferkel zu fangen hat ++

  • GPS-Koordinaten: 7.5249 - 49.98403
  • Adresse: Turmgasse, 55469 Simmern
  • Telefon: +49 6761 7009
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Hotel Schinderhannes

Bild Hotel Schinderhannes
Foto: © Hotel Schinderhannes

Hotel, Landgasthaus ++ rustikales Ambiente ++ Schinderhanneshöhle mit dem Ambiente einer Räuberhöhle ++ Schinderhannes-Menü ab 20 Personen (Julchens Liebestrunk, "Hunsrücker Kartoffelsuppe", Schinderhannesplatte) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.310872 - 49.933363
  • Adresse: Schloßstraße 3, 55487 Sohren
  • Telefon: +49 6543 2018
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: St. Nikolaus Hospital Bernkastel Kues

Bild St. Nikolaus Hospital Bernkastel Kues
Foto: © Sir Gawain / CC BY-SA 3.0

Cusanusstift ++ spätgotische Stiftung des Nikolaus von Kues ++ 1458 als Armenhospital für alleinstehende Männer aus Adel, Klerus und Bürgertum gegründet ++ historischer Kreuzgang, Kapelle ++ Herz des Stifters (Kardinal und Bischof von Brixen) in der Kapelle beigesetzt ++ heute Altenheim ++ mittelalterliche Bibliothek mit einzigartiger Handschriftensammlung ++ historisches Weingut ++ Führungen ++ Drehort "Der Schinderhannes " Film von Helmut Käutner (D 1958) mit Curd Jürgens ++

  • GPS-Koordinaten: 7.07126 - 49.91616
  • Adresse: Cusanusstraße 2, 54470 Bernkastel-Kues
  • Telefon: +49 6531 2260
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Schmidtburg Bundenbach

Bild Schmidtburg Bundenbach
Foto: © Soloneying / CC-BY-SA-4.0 / Schmidtburg

Ruine der Höhenburg ++ erbaut 926, zerstört 1688 ++ Ober- und eine Unterburg ++ einst Sitz des Kurtrierer Amtmannes, Stammburgen der Wildgrafen ++ bis zum Ende des 18. Jahrhunderts Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude der Amtmänner ++ Schinderhannes nutzte die Burgruine als Unterschlupf auf der Flucht vor Mainzer Gendarmen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.380994 - 49.841735
  • Adresse: Burgweg, 55626 Schneppenbach
  • Telefon: +49 6544 286
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Waldhaus & Schinderhanneshöhle Bad Sobernheim

Waldhaus Hoxmühle ++ historisches Restaurant, in dem der legendäre Räuberhauptmann Schinderhannes mit seinen Räubern Unterschlupf fand (er soll mit der Wirtin ein Verhältnis gehabt haben) ++ 1,5 km entfernt im Hoxbachtal befindet sich die Schinderhanneshöhle, einst das Versteck des Räubers Schinderhannes gewesen sein soll ++ Restaurant bis auf weiteres geschlossen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.65155 - 49.785761
  • Adresse: Hoxmühle, 55566 Bad Sobernheim
  • Telefon: +49 06756 225
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Anatomische Sammlung Heidelberg

Bild Anatomische Sammlung Heidelberg
Foto: © Uni Heidelberg / Skelett des Schinderhannes

Institut für Anatomie und Zellbiologie ++ Dauerausstellung zur historischen Entwicklung der Sammlung, Methoden zur Herstellung anatomischer Präparate, Informationen zu Bau und Funktion des menschlichen Körpers ++ Exponate u. a. historische Wachsmodelle, Gipsmodelle, ein Gall'scher Schädel, Skelette der Räuber Schinderhannes (nicht endgültig geklärt) und Hölzerlips ++ optische Instrumente aus dem 19. Jahrhundert ++ Präparatebuch von Jakob Henle von 1844 ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.674831 - 49.420168
  • Adresse: Im Neuenheimer Feld 307, 69120 Heidelberg
  • Telefon: +49 6221 5638078
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.