Startmenü

Geschichte der Anatomie in Deutschland (9 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Anatomie ist die Basiswissenschaft der Medizin. Im Zeitalter der Aufklärung errichtete man anatomische Theater, die neben dem wissenschaftlichen Wert einen hohen Schauwert hatten. In den anatomischen Museen kann man die Entwicklung dieser Disziplin sein dem 18. Jahrhundert nachvollziehen. Die Tour zu anatomischen Museen in Deutschland beginnt südlich am Museum Anatomicum in Marburg und endet nördlich an der anatomischen Lehrsammlung der Universität Rostock. *Geschichtsreisen*

1. Station: Museum Anatomicum Marburg

Bild Museum Anatomicum Marburg
Foto: © sir james , wikimedia

Philipps-Universität Marburg ++ Medizinhistorische Museum ++ Objekte und Abbildungen zur Geschichte der Medizin des 16.-19.Jahrhunderts ++ einzigartige Sammlung an Kopfpräparaten, geburtshilfliche Instrumenten aus der Geschichte des Hebammenwesen ++ über 3.000 anatomische Präparate aus der Zeit von 1596 bis 1920 ++ Wachs- und Gipsmodelle menschlicher Organe, anatomischen Kupferstiche, Ölgemälde, chirurgisches Instrumentarium, kunstvolle Injektionspräparate ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen in Hessen

2. Station: Anatomische Sammlung Heidelberg

Bild Anatomische Sammlung Heidelberg
Foto: © Uni Heidelberg / Skelett des Schinderhannes

Institut für Anatomie und Zellbiologie ++ Dauerausstellung zur historischen Entwicklung der Sammlung, Methoden zur Herstellung anatomischer Präparate, Informationen zu Bau und Funktion des menschlichen Körpers ++ Exponate u. a. historische Wachsmodelle, Gipsmodelle, ein Gall'scher Schädel, Skelette der Räuber Schinderhannes (nicht endgültig geklärt) und Hölzerlips ++ optische Instrumente aus dem 19. Jahrhundert ++ Präparatebuch von Jakob Henle von 1844 ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.674831 - 49.420168
  • Adresse: Im Neuenheimer Feld 307, 69120 Heidelberg
  • Telefon: +49 6221 5638078
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Pathologische Sammlung Heidelberg

Bild Pathologische Sammlung Heidelberg
Foto: © Institut für Pathologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Medizinisches Museum ++ Sammlung zu Lehr- und Studienzwecken ++ Dauerausstellung ++ Präparate nach Organsystemen in Schaukästen angeordnet ++ universeller Sammlungsanspruch ++ Relevanz für didaktische Zwecke oder zur Dokumentation ++ Nutzung im Rahmen von akademischen Lehrveranstaltungen und in der Ausbildung medizinisch-technischer Laborassistentinnen ++ in Teilen öffentlich zugänglich, auf Anfrage im Rahmen einer Führung ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen in Baden Württemberg

4. Station: Sammlung des Pathologisch anatomischen Instituts Würzburg

Pathologisches Institut ++ Bau E2 ++ Sammlung während des Semesters öffentlich zugänglich, in den Semesterferien nur nach Absprache ++ Sammlung pathologisch-anatomischer Präparate vom Ende des 19. Jahrhunderts ++ Vitrinen am Eingang zum großen Hörsaal ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen in Bayern

5. Station: Deutsches Hygiene Museum

Bild Deutsches Hygiene Museum
Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Bau des Neoklassizismus und der Moderne ++ erbaut 1930, Umbau 2005 ++ Architekten Wilhelm Kreis, Peter Kulka & Partner ++ Museum 1912 vom Odol-Fabrikanten Karl August Lingner als „Volksbildungsstätte für Gesundheitspflege“ gegründet ++ Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“, „Kinder-Museum Unsere fünf Sinne“ ++ Sammlung zum öffentlich propagierten Körperwissen und Körperpraktiken im Alltag ++ Sonderausstellungen ++ Tagungszentrum ++ wissenschaftliches und kulturelles Veranstaltungsprogramm, Vorträge, Tagungen, Diskussionen, Lesungen, Konzerte ++ Café-Restaurant LINGNER ++ Museumsshop ++

  • GPS-Koordinaten: 13.74713 - 51.04453
  • Adresse: Lingnerplatz 1, 01069 Dresden
  • Telefon: +49 351 4846400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weltwissen in Dresden , Medizinhistorische Museen Sachsen

6. Station: Plastinarium Guben

Bild Plastinarium Guben
Foto: © TheFlyingDutchman / CC-BY-3.0 / Plastinarium Cottbus

Ehemalige Tuchmacherei ++ 3.000 qm Ausstellungsfläche ++ 2006 eröffnet ++ betrieben vom Arzt und Erfinder Gunther von Hagens ++ Anatomieausstellung KÖRPERWELTEN und praktischen Darstellung von Plastinationsschritten ++ Einblicke in die Anatomie von Mensch und Tier, die Prozesse der Plastination und die verschiedenen Präparationstechniken ++ Herstellung Lehrpräparate und anatomische Großplastinate für die Ausbildung von Ärzten und medizinischen Laien ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen in Brandenburg

7. Station: Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité Berlin

Bild Berliner Medizinhistorisches Museum der Charité Berlin
Foto: © dreizung / wikimedia / Medizinhistorisches Museum Berlin

Berliner Medizinhistorisches Museum (BMM) der Charité ++ 1899 von Rudolf Virchow gegründet, 1998 unter heutigen Namen ++ pathologisch-anatomische Sammlung ++ kultur- und medizinhistorisch bedeutsamer Bestand an Feucht- und Trockenpräparaten ++ Dauerausstellung ++ Berliner Anatomisches Theater des 18. Jahrhunderts ++ Anatomisches Museum ++ Seziersaal des Pathologen, Präparate-Sammlung, Labore der medizinischen Forschung ++ stilisierter Krankensaal ++ Wechselausstellungen ++ Sonderausstellungen ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen in Berlin

8. Station: Anatomische Sammlung Greifswald

Bild Anatomische Sammlung Greifswald
Foto: © sascha78 , cc by-sa 3.0

Sammlung des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ++ 1750 wurde das erste Anatomische Theater gegründet und eine anatomische Sammlung eingerichtet ++ Begründer der Sammlung Andreas Westphal (1685-1747) ++ vergleichend-anatomische Sammlung ++ hauptsächlich osteologische (knöcherne) Präparate, darunter viele Schädel und ganze Skelette ++ Präparate zu jeder Wirbeltierart ++ Führungen nach Anmeldung möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 13.37593 - 54.09767
  • Adresse: Friedrich-Loeffler-Straße 23c, 17487 Greifswald
  • Telefon: +49 3834 865302
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Anatomische Lehrsammlung Rostock

Bild Anatomische Lehrsammlung Rostock
Foto: © mehlauge , cc by-sa 3.0

Sammlung historischer und moderner anatomischer Präparate zu allen Organsystemen, zum Bewegungsapparat, zur Embryologie des Menschen ++ erste Hälfte des 19. Jahrhunderts ++ Trockenpräparate, historische Schädelsammlung, Abgüsse, Wachsmodelle, Skelettsammlung, Feuchtpräparate, Plastinate, Präparate zur Zahnentwicklung ++ Sammlung ist nach Organsystemen gegliedert ++ zootomische Sammlung ++ etwa 4.000 Exponate ++ Führungen nach Vereinbarung ++

Diese Station gibt es auch in den Touren: Medizinhistorische Museen Mecklenburg Vorpommern


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.