Startmenü

Weltwissen in der Eifel (22 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Das bedeutende Wissen über Natur, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft ist in der Eifel in vielfältiger Weise zugänglich. Es gibt naturgeschichtliche Präsentationen und man kann moderne Produktionsstätten besichtigen. Die Tour zu Museen und Orten der Naturkunde und Kulturgeschichte in der Eifel beginnt südlich an der Flugausstellung in Hermeskeil und endet nördlich im Zollmuseum Friedrichs in Aachen. *Kulturreisen, Technikreisen*

1. Station: Flugausstellung Hermeskeil

Bild Flugausstellung Hermeskeil
Foto: © Хрюша , cc by-sa 3.0

Flugtechnisches Museum ++ Familienunternehmen seit 1973 ++ Flugausstellung L.+P. Junior ++ Ausstellungsfläche 80.000 qm ++ Ausstellung zu allen entwicklungsgeschichtlichen Epochen der Luftfahrt ++ über 100 Originalflugzeuge, 60 Flugmotoren, flugtechnische Informationen ++ Exponate u. a. VC 10, Mil Mi 6, Saab Viggen, Ju 52, Tornado, Super Constellation ++ Flugzeug-Café in einer Concorde mit 150 Sitzplätzen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.943243 - 49.65546
  • Adresse: Habersberg 1, 54411 Hermeskeil
  • Telefon: +49 6503 7693
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

2. Station: Begehbare Geologische Karte Trier

Begehbare Geologische Karte des Landes Rheinland-Pfalz im Petris Park ++ entstanden 2005 ++ Fläche 37 x 27 m ++ aus original in Rheinland-Pfalz vorkommenden Gesteinen geologischen Einheiten ++ Flussläufe von Rhein und Mosel als begehbare Wege ++ Landschaftsräume (z.B. Oberrheingraben und Schiefergebirge) durch Höhenstufen abgegrenzt ++ Infotafeln ++ Draufsicht vom Turm Luxemburg ++

  • GPS-Koordinaten: 6.64298 - 49.75889
  • Adresse: Simeonstraße 55, 54290 Trier
  • Telefon: +49 651 7181415
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Karl Marx Haus Trier

Bild Karl Marx Haus Trier
Foto: © berthold werner , cc by-sa 3.0

Barockes Trierer Bürgerhaus ++ hier wurde 1727 Karl Marx geboren ++ 1928 von der SPD erworben, heute Friedrich-Ebert-Stiftung ++ Museum seit 1947, 1930 restauriert, Neugestaltung 2005 ++ 1933 zwangsenteignet, Druckerei der Parteizeitung „Trierer Nationalblatt“ ++ Dokumentation zur Geschichte des Hauses ++ Ausstellung zu Leben und Wirkungsgeschichte von Karl Marx ++

  • GPS-Koordinaten: 6.635807 - 49.753898
  • Adresse: Brückenstraße 10, 54290 Trier
  • Telefon: +49 651 970680
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Rheinland Pfalz , Trier in drei Tagen , Trier in einem Tag

4. Station: Brauerei Bitburg

Bild Brauerei Bitburg
Foto: © Bitburger Braugruppe GmbH

Bitburger Brauerei ++ Familienunternehmen ++ 1817 gegründet ++ Premium-Brauerei ++ Bitburger Marken-Erlebniswelt ++ Rundgang in der Welt des Bierbrauen ++ Verkostung ++

  • GPS-Koordinaten: 6.52107 - 49.97484
  • Adresse: Römermauer 3, 54634 Bitburg
  • Telefon: +49 6561 142497
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Gerolsteiner Mineralwasser

Bild Gerolsteiner Mineralwasser
Foto: © Hermann Luyken / wikimedia / Abfüllanlage

Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG ++ Hersteller und Vertreiber von Mineralwasserprodukten ++ größter Mineralwasser-Exporteur Deutschlands und Weltmarktführer unter kohlensäurehaltigen Mineralwässer ++ gegründet 1888 ++ -Sprudel, Medium und Naturell, St. Gero, Gerolsteiner Linée, Gerolsteiner Fit, Gerolsteiner Plus, Gerolsteiner Moment, Gerolsteiner Apfelschorle, Zitronenlimonade, Orangenlimonade ++ Gerolsteiner Mineralwasser stammt aus bis zu 250 Meter Tiefe der Vulkaneifel ++ Besucherzetrum ++ Führung ++ Produkte Probieren ++ Kino ++

  • GPS-Koordinaten: 6.663443 - 50.240632
  • Adresse: Vulkanring, 54567 Gerolstein
  • Telefon: +49 6591 14238
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Observatorium Hoher List Daun

Bild Observatorium Hoher List Daun
Foto: © Wolkenkratzer / CC-BY-SA-4.0 / Observatorium Hoher List

Sternwarte auf dem Hohen List ++ 1954 eingeweiht, 1964 erweitert, ++ Schmidt-Teleskop (Spiegeldurchmesser 50 cm), Doppelrefraktor, 1-m-Cassegrain-Teleskop, Schröder-Refraktor (Linsenteleskop mit 16 cm Öffnung) ++ Außenstelle der Sternwarte Bonn (später: Abteilung Sternwarte des Argelander-Instituts für Astronomie der Universität Bonn) ++ 2012 geschlossen ++ seit 2013 unter Denkmalschutz ++ heute betrieben von der Astronomischen Vereinigung Vulkaneifel am Hohen List e.V. ++ Führungen, Vorträge, astronomische Beobachtungsveranstaltungen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.860732 - 50.165567
  • Adresse: Observatorium Hoher List, 54550 Schalkenmehren
  • Telefon: +49 6592 9586488
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Technikgeschichte in der Eifel

7. Station: Terra Vulcania Mayen

Bild Terra Vulcania Mayen
Foto: © tetris l. , cc by-sa 3.0

Vulkanpark-Erlebniszentrum Terra Vulcania zum Thema "SteinZeiten" ++ Vulkanlandschaft ++ Ausstellung Kulturgeschichte der Verwendung des vulkanischen Steins ++ seit 7.000 Jahren betriebene Gewinnung des vulkanischen Schatzes ++ Steinbruch, Besucher werden selbst zum Steinarbeiter ++ Computer-Animationen ++ Freigelände im Mayener Grubenfeld, Lapidea, Silbersee ++

  • GPS-Koordinaten: 7.23778 - 50.33278
  • Adresse: An den Mühlsteinen 7, 56727 Mayen
  • Telefon: +49 2651 491506
  • Website
  • Reisezeit: März bis Oktober

8. Station: Vulkanpark Infozentrum Plaidt

Bild Vulkanpark Infozentrum Plaidt
Foto: © Kappest - Vulkanpark GmbH , cc by-sa 3.0

Zentrale Anlaufstelle im Vulkanpark ++ alle Stationen des Vulkanparks auf einem Blick ++ Ausstellung zum Vulkanpark ++ 3D-Bodenbild "Eingang in den Untergrund" ++ Abbaugeschichte von Basalt und Tuffstein ++ Filme zu Vulkanausbrüchen ++ Steinerlebnisgarten ++ Museumsshop ++ Audioguide ++

  • GPS-Koordinaten: 7.397264 - 50.391554
  • Adresse: Rauschermühle 6, 56637 Plaidt
  • Telefon: +49 2632 98750
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz

Bild Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz
Foto: © Stahlkocher / CC-BY-SA-2.0 / Wehrtechnische Studiensammlung, Panzerkampfwagen V Panther (Ausführung G / Sd.Kfz. 171)

Wehrtechnische Studiensammlung des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) ++ 1962 gegründet, seit 1982 in der Langemarck-Kaserne in Koblenz ++ Ausstellung zu Wehrtechnik des In- und Auslandes ++ eingerichtet zur Aus- und Weiterbildung von Bundeswehrangehörigen, Wehringenieuren und Studierenden der Ingenieurswissenschaften ++ heute öffentlich zugänglich ++ zeigt technische Aspekte der Entwicklung von Wehrmaterial ++ Exponate u. a. Handfeuer- und Maschinenwaffen, Artillerietechnik, Bekleidung, Fernmeldetechnik, Elektronik, Rad- und Kettenfahrzeuge ++ ab dem frühen 19. Jahrhundert, Schwerpunkt Bundeswehr ++ militärtechnische und -historische Fachbibliothek (15.000 Bände, 60.000 technischen Dienstvorschriften und Gerätebeschreibungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.58534 - 50.36902
  • Adresse: Mayener Straße 85 - 87, 56070 Koblenz
  • Telefon: +49 261400 1423
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Monrepos Neuwied

Bild Monrepos Neuwied
Foto: © dom2508 , cc by-sa 3.0

Waldheim Monrepos (Palais der Prinzessinnen) ++ erbaut 1909 ++ seit 1988 Archäologisches Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution ++ Schaufenster des Forschungsbereiches Altsteinzeit des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz ++ präsentiert Funde im Neuwieder Becken ++ dokumentiert menschliche Geschichte vor etwa 1. Million Jahren bis zu den letzten Jägern um etwa 5000 v. Chr. ++ Osteologische Sammlung, Lithothek, Studiensammlung (4.500 Artefakte), Bibliothek (mehr als 70.000 Titel) ++ Führungen ++ voraussichtlich noch bis Ende 2013 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.4446 - 50.482
  • Adresse: Schloss Monrepos, 56567 Neuwied
  • Telefon: +49 2631 97720
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weltwissen in der Region Koblenz

11. Station: Naturzentrum Eifel Nettersheim

Bild Naturzentrum Eifel Nettersheim
Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 / Naturzentrum Eifel Nettersheim

Überregionales Besucherzentrum für Umweltbildung ++ gegründet 1989 in einem leerstehenden Winkelhof ++ Ausstellungen zu Natur und Geschichte der Eifel ++ Ausstellungen, Veranstaltungen, Entdeckerpfade ++ Themen: Fossilien & Gesteine, Archäologie, Leben auf dem Land - früher und heute, Lebensräume, Tiere und Pflanzen der Kulturlandschaft, Energie & Klima ++ Archäologischer Landschaftspark, Archäologische Ausstellung, Römerstraßen Informationszentrum ++ Reisen wie die Römer - Unterwegs mit dem Nachbau eines römischen Reisenwagens ++ Museumsshop ++ Veranstaltungen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.627467 - 50.490898
  • Adresse: Urftstraße 2, 53947 Nettersheim
  • Telefon: +49 2486 1246
  • Website
  • Reisezeit: ganzjärig

12. Station: Wetterpark Hellenthal

Bild Wetterpark Hellenthal
Foto: © Raimond Spekking & Elke Wetzig / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Donnerwetter.de-Wetterpark ++ 700 m hoher Weißer Stein (höchsten Punkt des Rheinlandes) ++ Ausstellung "Wetter, Klima, Mensch" ++ Einblicke rund ums Wetter, u. a. wie Gewitter oder Hurrikane entstehen ++ im Außengelände Funktionen der Wetterstation ++ Mikroklimapfad ++ phänologischer Garten ++ Modelleisenbahn ++ Führungen ++ Aussichtsturm ++

  • GPS-Koordinaten: 6.37602 - 50.40706
  • Adresse: Am Weißer Stein 29, 53940 Hellenthal
  • Telefon: +49 228 9767971
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Naturwissen in der Eifel , Technikgeschichte in der Eifel

13. Station: Apothekenmuseum Bad Münstereifel

Bild Apothekenmuseum Bad Münstereifel
Foto © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 / Apothekenmuseum Bad Münstereifel

Spezialmuseum ++ 1806 bis 1994 die Schwanen-Apotheke ++ seit 1995 Museum ++ funktionstüchtigen Apotheke ++ Materialien aus dem 19. und 20. Jahrhundert ++ Offizin, Labor, Materialkammer, Kräuterkabinett, Kräutergarten etc. ++ Regale von 1806 ++ Sonderführungen ++ Besucher können Pillen drehen und Zäpfchen gießen ++ Arzneipflanzenausstellungen ++ wechselnde Ausstellungen zur Pharmaziegeschichte ++ im Garten Rokoko-Statuen des Bildhauers Adam Ferdinand Dietz ++ Bildersammlung von Malern, die in der Zeit des Dichters Jakob Kneip in Münstereifel gewirkt haben ++

  • GPS-Koordinaten: 6.76408 - 50.55483
  • Adresse: Wertherstraße 13, 53902 Bad Münstereifel
  • Telefon: +49 2253 7631
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Bergbaumuseum Mechernich

Bild Bergbaumuseum Mechernich
Foto: © Dipl. Ing. Architekt Walter von Lom , cc by-sa 4.0

Schaubergwerk ++ städtisches Museum ++ Bleierzbergbau in der Grube Günnersdorf 1957 geschlossen ++ Museum 1995 eröffnet ++ Werkstattausstellung ++ Werkzeuge, Fotos usw. aus dem Bleierzbau ++ Besichtigung im Besucherbergwerk und auf dem frühere Betriebsgelände der ehemaligen Gewerkschaft Mechernicher Werk ++

  • GPS-Koordinaten: 6.64918 - 50.58639
  • Adresse: Bleibergstraße 6, 53894 Mechernich
  • Telefon: +49 2443 48697
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Bunker Mechernich

Bild Bunker Mechernich
Foto: © Bunker-Dokumentationsstätten

Ehemaliger Bunker der Landeszentralbank NRW ++ Atomschutzbunker ++ 1971 in Dienst gestellt ++ sollte die Spitze der Düsseldorfer Landeszentralbank im Verteidigungsfall aufnehmen ++ getarnt als Keller der neuen Mittelpunktsschule ++ 1.800 qm Fläche ++ heute Dokumentationsstätte ++ Führungen nach Absprache ++

  • GPS-Koordinaten: 6.699797 - 50.620055
  • Adresse: Am Pantaleonskreuz, 53894 Mechernich-Satzvey
  • Telefon: +49 2443 494322
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Kraftwerk Heimbach

Bild Kraftwerk Heimbach
Foto: © Frank Vincentz / CC-BY-SA-3.0-migrated / Kraftwerk Heimbach

Urftkraftwerk ++ Inbetriebnahme 1905 als das größte Speicher-Wasserkraftwerk in Europa ++ 16 MW zur Abdeckung von Spitzenlast ++ Jugendstilgebäude (Architekt Georg Frentzen) ++ Konzerte im Rahmen der Kammermusik-Festivals „Spannungen“ ++ RWE Industriemuseum ++ Besichtigung nach Anmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 6.452372 - 50.628359
  • Adresse: Kraftwerk Heimbach, 52396 Heimbach
  • Telefon: +49 800 8833830
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Industriekultur in der Eifel , Technikgeschichte in der Eifel

17. Station: Wasser Info Zentrum Eifel Heimbach

Bild Wasser Info Zentrum Eifel Heimbach
Foto: © christoph paulus , wikimedia

Wasser-Info-Zentrum Eifel (WIZE) ++ ehemalige Hauptschule ++ seit den 1990er Jahren WIZE ++ Ausstellung zum Kreislauf des Wassers, Talsperren in der Eifel (Rurtalsperre), Wasserläufe der Nordeifel, Gewinnung von Trinkwasser, Stromerzeugung aus Wasserkraft ++ Aqua Mystica, Eifel-Relief-Modell, Info-Säule, Reinstwasser-Anlage, Talsperren-Modell ++ Besucher können mit Wasser experimentieren++ Tagungsstätte ++ außerschulischer Lernort ++

  • GPS-Koordinaten: 6.47583 - 50.63485
  • Adresse: Karl-H.-Krischer-Platz 1, 52396 Heimbach
  • Telefon: +49 2446 9119906
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Sternwarte Aachen

Bild Sternwarte Aachen
Foto: © alkuin , wikimedia

Volkssternwarte ++ 1935 errichtet ++ steht mit der ursprünglichen Geräteausstattung unter Denkmalschutz ++ großer ZEISS-Refraktor mit Objektiv AS 200/3000 (mechanische Nachführung und Fliehkraftregler) ++ öffentliche Himmelsbeobachtungen ++ Führungen, Kurse, Seminare, Vorträge, Angebote für Schulen ++ von der Volkshochschule Aachen geführte Bildungseinrichtung ++

  • GPS-Koordinaten: 6.070246 - 50.758762
  • Adresse: Am Hangeweiher 23, 52068 Aachen
  • Telefon: +49 241 4792170
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Aachener Dom

Bild Aachener Dom
Foto: © Uwe Aranas / CC BY-SA 3.0

Aachener Münster, Kaiserdom, Bischofskirche des Bistums Aachen ++ Teilbauten: karolingisches Oktogon in der Mitte (karolingische renovatio, einem 16-Eck eingeschriebenes 8-Eck der karolingischen Marienkirche) als Zentralbau vom Ende des 8. Jahrhunderts (Bauherr Karl der Große), als "Gläserner Schrein" gebaute gotische Chorhalle (1414), Westwerk, Seitenkapellen ++ Krönungskirche der deutschen Könige, Grabstätte Karls des Großen ++ spätantike Säulen, gallo-römische Bronzebärin, Wolfstür des Hauptportals, neobyzantinisches Mosaik, Barbarossaleuchter, Marienschrein, Ambo ++ Marmorthron im Westbau (zur Krönung Ottos I.) ++ Schrein für die Gebeine Karls des Große (gestiftet von Friedrich Barbarossa) ++ Westfenster von Ewald Mataré (1954) ++ erstes deutsches Monument der UNESCO-Liste des Weltkulturgutes ++

  • GPS-Koordinaten: 6.082204 - 50.775253
  • Adresse: Klosterplatz 2, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 47709127
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Ewald Matare , Kunst in Aachen , Kunst & Gourmet in Achen

20. Station: Textilmuseum Tuchwerk Aachen

Technikmuseum, Wirtschaftsgeschichte ++ Ausstellung zur Geschichte der Textilindustrie in Aachen ++ Sammlung Textilmaschinen ++ Schwerpunkt Spinnerei ++ Textilmaschinen u. a. Selfaktor, Krempelmaschinen, Reißwölfe, Spul- und Kettschärmaschinen, Hand- und mechanische Webstühle ++ älteste Maschine: Krempel von 1810 (Maschinenbauer-Familie Cockerill aus Verviers) ++ Firmennachlässe (Akten, Kontobücher, Briefe, historische Fotos, Zeichnungen) ++ Museumspädagogik, Führungen auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 6.08388 - 50.79832
  • Adresse: Strüverweg 116, 52070 Aachen
  • Telefon: +49 241 68379
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Internationales Zeitungsmuseum Aachen

Bild Internationales Zeitungsmuseum Aachen
Foto: © euku , cc by-sa 3.0

Patrizierhaus 15. Jahrhundert ++ Museum seit 1931 ++ Sammlung 1886 von Oscar von Forckenbeck gegründet ++ interaktive Ausstellung zur Medienwelt von den Anfängen bis in die Gegenwart und Zukunft ++ 200.000 internationale Zeitungen und Druckwerke aus fünf Jahrhunderten ++ Themen u. a. Vom Ereignis zur Nachricht, Lüge und Wahrheit, Medienüberflutung ++ Wechselausstellungen zu zeitungsgeschichtlichen Themen ++ Bibliothek (3.000 Bände) ++ Museumspädagogik, Museumsshop, Café ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.082802 - 50.777251
  • Adresse: Pontstraße 13, 52062 Aachen
  • Telefon: +49 241 4324910
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Zollmuseum Friedrichs Aachen

Bild Zollmuseum Friedrichs Aachen
Foto: © aachen tourist service e.v.

Zentrum zur Erinnerung der Grenzgeschichte und Grenzgeschichten ++ Ausstellung zur Geschichte der Zölle und ihre Entwicklung von der Einnahmequelle bis hin zum Schutz für die einheimische Wirtschaft ++ rund 3.000 Exponate ++ Themen: Historische Aspekte von Maut und Zoll, Grenzziehung und Grenzsteine, Der deutsche Zollverein von 1834, Die Arbeit des Zolls, Der Schmuggel nach 1945, Die innerdeutsche Grenze, Neue Aufgaben des Zolls ++ Dokumente, verbotene Souvenirs (ausgestopfte Bären, Krokotaschen, Elfenbein, Schlangenhaut), Zeugnisse der Markenpiraterie, Uniformen, Zimmer mit Originalmöbeln, Schwarzbrennerei, Schusterwerkstatt im Keller, Miniaturmodell des Zollübergangs Aachen-Lichtenbusch ++

  • GPS-Koordinaten: 6.020269 - 50.845091
  • Adresse: Horbacher Straße 497, 52072 Aachen
  • Telefon: +49 241 9970615
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weltwissen in Aachen


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.