Startmenü

Kunst im Erzgebirge (19 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Kunst im Erzgebirge ist nicht nur die traditionelle Volkskunst. In der Region, zu der man auch die große Stadt Chemnitz zählt, ist auch Klassische Moderne und Zeitgenössische Kunst zu Hause. Die Tour zu Kunstmuseen und Galerien im Erzgebirge beginnt östlich auf Schloss Burgk in Freital und endet westlich an der Kunstsammlung Zwickau. *Kunstreisen*

1. Station: Schloss Burgk Freital

Bild Schloss Burgk Freital
Foto: © Dr. Bernd Gros / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Rittergut ++ Ursprünge Renaissance ++ Museum seit 1923, 1945 auf Schloss Burgk ++ Städtische Sammlungen Freital ++ Ausstellungen zur Stadtgeschichte, Geschichte von Schloss Burgk, Geschichte des Bergbaus, Städtische Kunstsammlungen ++ Sammlung zu Kunstentwicklungen in der Region um Dresden, Kunstsammlung Friedrich Pappermann ++ Werkbestand Otto Dix ++ Klassizistischer Festsaal ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.66943 - 51.00313
  • Adresse: Altburgk 61, 01705 Freital
  • Telefon: +49 351 6491562
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Dippoldiswalder Schloss

Bild Dippoldiswalder Schloss
Foto: © Güterchronist / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Renaissanceschloss ++ Umbau 1550 ++ Architekt Peter Flötner ++ einst Amtssitz des Markgrafen von Meißen ++ dreigeschossige Pilasterarchitektur an der Hofseite, Frührenaissanceornamentik ++ heute Amtsgericht ++ Museum Osterzgebirgsgalerie ++ Kunstausstellung (Darstellung von Menschen und Landschaft des Osterzgebirges, vorwiegend im 20. Jahrhundert, 3.000 Arbeiten von mehr als 250 Malern und Grafikern) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.666212 - 50.89588
  • Adresse: Kirchplatz 8, 01744 Dippoldiswalde
  • Telefon: +49 3504 612418
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Schloss Lauenstein

Bild Schloss Lauenstein
Foto: © Jörg Blobelt / wikimedia / CC BY-SA 4.0

Schloss der Sächsischen Renaissance ++ um 1200 als Grenzburg errichtet ++ im 16. Jahrhundert unter Günther von Bünau zum Schloss ausgebaut ++ erhalten sind Wappensaal, Vogelsaal, Musikzimmer, Kapelle, Turmzimmer, Verlies ++ Residenz mehrerer sächsischer Adelsfamilien ++ rekonstruierter Barockpark, Kräutergarten mit erzgebirgstypischen Nutz- und Zierpflanzen ++ heute Osterzgebirgsmuseum ++ Ausstellungen zu George Bähr (Architekt der Dresdner Frauenkirche), zu kursächsischen Postmeilensäulen, zur Müglitztal-Eisenbahn, zur Geschichte der Jagd, zu sächsischen Künstlern u. a. Werner Haselhuhn, Curt Querner, Ewald Schönberg, Johannes Zepnick, Heribert Fischer-Geising ++ Sonderausstellungen, Führungen ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.79948 - 50.80193
  • Adresse: Schloß 5, 01776 Altenberg
  • Telefon: +49 35054 25402
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kunstscheune Böttger Pretzschendorf

Bild Kunstscheune Böttger Pretzschendorf
Foto: © Christine und Gottfried Böttger

Kunstscheune Pretzschendorf OT Röthenbach ++ 2004 eröffnet ++ zeitgenössische Kunst, Holzkunst ++ wechselnde Ausstellungen ++ Handwerkermärkte, Kunstmärkte ++ Werkstatt für Didaktisch- Therapeutisches Spielzeug ++ Ferienhaus ++

  • GPS-Koordinaten: 13.560884 - 50.861268
  • Adresse: Bergstrasse 34, 01744 Pretzschendorf
  • Telefon: +49 35058 41322
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Stadt und Bergbaumuseum Freiberg

Bild Stadt und Bergbaumuseum Freiberg
Foto: © SchiDD / CC-BY-SA-3.0 /Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg

Ehemaliger Domherrenhof ++ spätgotischen Profanbau ++ um 1485 errichtet ++ nach 1537 Lateinschule ++ Museum gegründet 1861 vom Freiberger Altertumsverein ++ Dauerausstellungen ++ Themen: Freiberger Bergbau, Freiberg im Mittelalter, spätgotische Sakralkunst Obersachsens, Freiberger Bildhauerkunst der Renaissance, Meisterwerke bergbaulicher Kunst, Freiberg an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit, Kostbarkeiten aus den Sammlungen, Freiberg im 19. Jahrhundert ++ Exponate u.a. Gemälde von Lucas Cranach d.J., ältester Schwibbogen der Welt, Goldschmiedekunst, älteste Bergbauschnitzereien Sachsens ++ Führungen, Museumspädagogik ++

  • GPS-Koordinaten: 13.34392 - 50.92045
  • Adresse: Am Dom 1, 09599 Freiberg
  • Telefon: +49 3731 20250
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Schloss Lichtenwalde

Bild Schloss Lichtenwalde
Foto: © Geisler Martin / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockschloss ++ errichtet um 1525 ++ Bauherr Christoph Heinrich Reichsgraf von Watzdorf ++ 10 ha rekonstruierter Barockgarten ab 1730, Wasserspiele ++ 1905 durch Brand zerstört, 1908 wieder aufgebaut mit eklektizistischen Veränderungen (Bauherr Friedrich Graf Vitzthum von Eckstädt, Architekt Gustav Fröhlich) ++ dreiflügeliges Schlossgebäude ++ Bibliothek, Roter Salon, Chinesischer Salon, Speisesalon, Wintergarten ++ Schlosskapelle (15. Jahrhundert) 2008 neu geweiht ++ 1948 Kurheim, Tbc-Heilstätte, 1972 Bildungseinrichtung des staatlichen Gesundheitswesens, 1990 Bildungszentrum des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales ++ seit 2010 neuer Museumskomplex ++ Ausstellung zur Geschichte des Hauses, Scherenschnittkunst, Kunst und Kultur Westafrikas, Ostasiens und der Himalaya-Region, Galerie für Design ++ Umweltbibliothek der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt ++

  • GPS-Koordinaten: 13.01062 - 50.88388
  • Adresse: Schlossallee 1, 09577 Lichtenwalde
  • Telefon: +49 37291 3800
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kunstsammlungen Chemnitz

Bild Kunstsammlungen Chemnitz
Foto: © Reinhard Höll / CC-BY-SA-3.0 / Kunstsammlungen Chemnitz

Ehemaliges König-Albert-Museum am Theaterplatz ++ eröffnet 1909 ++ Architekt Richard Möbius ++ 65.000 Exponate ++ Gemäldesammlung des 19. und 20. Jahrhunderts, Künstler u. a. Caspar David Friedrich, Johan Christian Dahl, Max Liebermann, Georg Baselitz ++ zweitgrößte Sammlung von Werken des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff (300 Bilder) ++ Skulpturensammlung (u. a. Edgar Degas, Aristide Maillol, Constantin Meunier, Wilhelm Lehmbruck, Georg Kolbe, Richard Scheibe, Gustav Seitz, Anthony Cragg) ++ Graphik-Kabinett mit 25.000 Arbeiten auf Papier (u. a. Albrecht Dürer, A. R. Penck, Markus Lüpertz, Jörg Immendorff, Richard Serra) ++ Kunst der DDR ++ Stiftung Carlfriedrich Claus-Archiv ++ Textil- und Kunstgewerbesammlung ++ Museum des Jahres 2010 ++

  • GPS-Koordinaten: 12.92468 - 50.83766
  • Adresse: Theaterplatz 1, 09111 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 4884424
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: NEUE SÄCHSISCHE GALERIE Chemnitz

Kunstverein Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V. ++ gegründet 1990 ++ geht auf die "Chemnitzer Kunsthütte" von 1860 zurück ++ seit 1997 Trägerschaft Neue Sächsische Galerie (Museum für zeitgenössische Kunst) ++ Wechselausstellungen, Kunstgespräche, Vorträge, Symposien, Konzerte ++ Dauerausstellung "Sächsische Kunst seit 1945" ++ Sammlung mit über 12.000 Werke sächsischer Kunst nach 1945 ++ Malerei, Grafik, Plastik, Objekte, Fotografien, Plakate, Keramik, Porzellan, Glas, Produktdesign ++ Künstler u. a. Hans Brockhage, Carlfriedrich Claus, Clauss Dietel, Klaus Drechsler, Andreas Dress, Hartwig Ebersbach, Wolfram Ebersbach, Wieland Förster, Hermann Glöckner, Hans-Hendrik Grimmling, Herta Günther, Ernst Hassebrauk, Veit Hofmann, Wolfgang Mattheuer, Michael Morgner, A.R. Penck, Thomas Ranft, Dagmar Ranft-Schinke, Theodor Rosenhauer, Volker Stelzmann, Strawalde, Max Uhlig, Claus Weidensdorfer, Albert Wigand, Werner Wittig ++

  • GPS-Koordinaten: 12.923159 - 50.830519
  • Adresse: Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 3676680
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Museum Gunzenhauser Chemnitz

Bild Museum Gunzenhauser Chemnitz
Foto: © Kolossos / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Historisches Gebäude der Moderne ++ 1930 entstanden als Hauptsitz der Sparkasse ++ eines der ersten Hochhäuser in Chemnitz ++ Architekt Fred Otto ++ Museum seit 2006 ++ Dauerausstellung mit Werken der Klassischen Moderne, Kunst nach 1945 ++ Expressionismus, Neue Sachlichkeit, DDR- Kunst ++ Künstler u. a. Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Alexej von Jawlensky, Gabriele Münter, Christian Rohlfs, Paula Modersohn-Becker, Helmut Kolle, Karl Hubbuch, Franz Radziwill, Alexander Kanoldt, Georg Schrimpf, Gustav Wunderwald, Conrad Felixmüller, Willi Baumeister, Fritz Winter, Ernst Wilhelm Nay, Bernhard Schultze, Emil Schumacher, Karl Hofer, Johannes Grützke, Horst Antes, Klauß Fußmann, Karl Horst Hödicke und Rainer Fetting, Gerhard Altenbourg, Strawalde, Max Uhlig, Otto Dix (Herzstück der Sammlung mit 290 Arbeiten) ++

  • GPS-Koordinaten: 12.91522 - 50.82854
  • Adresse: Stollberger Straße 2, 09119 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 4887024
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Villa Esche Chemnitz

Bild Villa Esche Chemnitz
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Villa Esche

Jugendstilvilla (Gesamtkunstwerk im Jugendstil) ++ 1903 erbaut, 1911 erweitert ++ Architekt Henry van de Velde (erster Wohnhausauftrag van de Veldes in Deutschland) ++ Bauherr Textilfabrikant Herbert Eugen Esche ++ zweigeschossiges Gebäudes mit Lichthalle ++ Park gestaltet von van de Veldes Frau Maria Séthe ++ 1945 Sitz des sowjetischen Militärkommandanten, 1947 Wohnhaus, 1952 durch das Ministerium für Staatssicherheit genutzt, 1964 Bildungseinrichtung ++ 2001 saniert und umgebaut ++ seit 20001 Henry-van-de-Velde-Museum (Teil der Kunstsammlungen Chemnitz) ++ Originalausstattung des Hauses präsentiert ++ Lesungen, Konzerte ++ Trauungen, Hochzeitsfeiern ++ Restaurant in der Remise ++

  • GPS-Koordinaten: 12.90109 - 50.81506
  • Adresse: Parkstrasse 58, 09120 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 5331088
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Wasserschloß Klaffenbach Chemnitz

Bild Wasserschloß Klaffenbach Chemnitz
Foto: © Kolossos / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Renaissanceschloss ++ 1560 errichtet, 1995 restauriert ++ viergeschossiges Schlossgebäude auf quadratischem Grundriss, Wassergraben, geschwungener Giebel, kielbogenförmiges Dach ++ zugehöriges Rittergut ++ seit 1934 Gemeinde-Eigentum ++ 1935 Reichsarbeitsdienst, 1947-1989 Jugendwerkhof ++ heute Schlossinformation, Veranstaltungsräume, Galerie-Café, Kapelle, Konferenz- und Ausstellungssaal, Golfclub ++ Schlossführungen, Konzerte, Ausstellungen ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 12.888856 - 50.769449
  • Adresse: Wasserschloßweg 6, 09123
  • Telefon: +49 371 266350
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Böttcherfabrik Pobershau

Ausstellungszentrum „Böttcherfabrik" in Marienberg OT Pobershau ++ ehemalige Holzwarenfabrik ++ seit den 1990er Jahren Ausstellungszentrum ++ Gemäldegalerie "Max Christoph" (390 Gemälde des erzgebirgischen Künstlers Max Christoph) ++ originalgetreue Werkzeugbau-Werkstatt "Wittig-Fabrik" (einzigartiges geschlossenes Industrieensemble mit einem Maschinenpark, der bis auf das Jahr 1880 zurückgeht) ++ Landwirtschaftsausstellung "Zur Tenne" mit historischem Gerät ++ Dauerausstellungen, Sonderausstellungen ++ Puppen- & Puppenstubenausstellung (über 2.500 Puppen), Puppendoktorpraxis ++ Steingalerie (Serpentinstein) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.153497 - 50.666582
  • Adresse: Dorfstraße 112, 09496 Marienberg
  • Telefon: +49 3735 660162
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Erzgebirgsmuseum Annaberg Buchholz

Bild Erzgebirgsmuseum Annaberg Buchholz
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

Erzgebirgsmuseum mit Besucherbergwerk "Im Gößner" ++ 1887 als Museum erzgebirgischer Alterthümer begründet ++ seit 1905 Erzgebirgsmuseum ++ Ausstellung zur Geschichte der Stadt Annaberg-Buchholz und des oberen Erzgebirges, Bergbau, sakrale Kunst im Spätmittelalter, altes Handwerk der Zinngießer, Töpfer und Posamentierer, Klöppelspitzen, Schnitzereien, historische Waffen, bürgerliche und bäuerliche Lebenskultur ++ seit 1995 Eingang zum Silberbergwerk "Im Gößner" (zugängliches Stollensystem aus den Anfangstagen des Annaberger Silberbergbaus um 1500) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.004349 - 50.578434
  • Adresse: Große Kirchgasse 16, 09456 Annaberg-Buchholz
  • Telefon: +49 3733 23497
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Kunstkeller Annaberg

Bild Kunstkeller Annaberg
Foto: © KunstKeller Annaberg e.V.

Kunstkeller Annerberg e.V. ++ Vermittlung und Förderung zeitgenössischer Kunst und Kultur des In- und Auslandes ++ Ausstellungen, Lesungen, Kunstgesprächen, Vorträgen, Exkursionen, Editionen (duo-edition) ++ Studienraum Carlfriedrich Claus, Verein versteht sich Sachwalter des in Annaberg wirkenden Grafikers Carlfriedrich Claus (1930–1998) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.005002 - 50.572268
  • Adresse: Wilischstraße 11, 09456 Annaberg-Buchholz
  • Telefon: +49 3733 42001
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kuenstlermuseen in Sachsen

15. Station: Schloss Schlettau

Bild Schloss Schlettau
Foto: © leppus / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Renaissance-Herrenhaus, zwei barocke Flügel (Anfang 18. Jahrhundert) ++ erbaut 1620 ++ gotischer Palas ++ 1900 mit neogotischen Elementen restauriert ++ kleiner Adelssitz, 1413 - 1536 zur Zisterzienser–Abtei Grünhain zugehörig, 16. bis 18. Jahrhundert Zentrum kurfürstlicher Jagden und Sitz einer Oberforst- und Wildmeisterei, 1814 - 1923 Spinnmühle, Landmaschinenfabrik ++ Schlosspark ++ seit 2006 Museum, Kulturzentrum ++ Ausstellung zur Schlossgeschichte ++ Zentrum für Wald- und Wildgeschichte ++ Schauwerkstätten mit Posamenten- und Kräuterlikörherstellung im Erzgebirge ++ Sammlung erzgebirgischer Landschaftskunst ++ Konzerte, Lesungen, Veranstaltungen ++ Gastronomie ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 12.9516 - 50.56065
  • Adresse: Schloßplatz 8, 09487 Schlettau
  • Telefon: +49 3733 66019
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Restaurant Das Guck Oberwiesenthal

Bild Restaurant Das Guck Oberwiesenthal
Foto: © Fichtelberghaus GmbH

Restaurant im Hotel Fichtelberghaus ++ Separée, Salon, Bar ++ stilvolles Ambiente ++ internationale und erzgebirgische Küche ++ Sammlung erzgebirgischer Malerei (92 Bilder, die von Künstlern der Region gefertigt wurden, aus der Privatsammlung der Familie Meinel) ++

  • GPS-Koordinaten: 12.95479 - 50.42887
  • Adresse: Fichtelbergstraße 8, 09484 Oberwiesenthal
  • Telefon: +49 37348 123 0
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Museum Uranbergbau Schlema

Bild Museum Uranbergbau Schlema
Foto: © geme , cc by-sa 2.5

Traditionsstätte Uranerzbergbau ++ Ausstellung zur Geschichte des Uranerzbergbaus ++ Arbeits- und Lebensbedingungen der Wismutkumpel ++ Sanierung nach Einstellung des Bergbaus Anfang der 1990er Jahre ++ Neubeginn des Kurbades Schlema ++ Exponate aus dem Besitz ehemaliger Bergleute ++ Werkzeuge, originalgetreuer Stollenausbau, Landschaftsmodelle ++ 20 Gemälde aus dem Bestand der Kunstsammlung der Wismut GmbH ++ Führungen, Projekttage, Wanderungen ++ Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.67488 - 50.59998
  • Adresse: Bergstraße 22, 08301 Bad Schlema
  • Telefon: +49 3771 290223
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg

Bild Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg
Foto: © norbert kaiser , cc by-sa 3.0

Bortenreuther-Haus ++ vierflügeliges Barockhaus ++ 1725 erbaut ++ Architekt Johann Christoph von Naumann ++ Bauherr Verleger Johann Friedrich Bortenreuther ++ Museum seit 1934 ++ Grundstock bildete die Sammlung des 1922 gegründeten Schneeberger Altertumsvereins ++ Ausstellung zur Stadtgeschichte, bergmännische Volkskunst, Malerei und Grafik regionaler Künstler ++ Sammlung historischer mechanischer Heimatberge ++ historische Schnitz- und Klöppelarbeiten, Dokumente zum Bergbau der Region, Mineralien des Schneeberg-Neustädtler Reviers, Werkzeuge des Bergbaus, Gegenstände aus Zinn - das Zinngießerhandwerk ++ Krippen, Miniaturschnitzereien, Buckelbergwerke ++ UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge ++

  • GPS-Koordinaten: 12.641419 - 50.593828
  • Adresse: Obere Zobelgasse 1, 08289 Schneeberg
  • Telefon: +49 3772 22446
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Kunstsammlungen Zwickau

Bild Kunstsammlungen Zwickau
Foto: © concord , cc by-sa 3.0

Städtische Museen Zwickau ++ ehemaliges König-Albert-Museum (mit Ratschulbibliothek) ++ errichtet 1914 ++ Architekt Richard Schiffner ++ Museum seit 1898 ++ Skulpturensammlung (u. a. sächsische Spätgotik mit Peter Breuer, 20. Jahrhundert mit Karl Albiker, Eugen Hoffmann, Alfred Hrdlicka) ++ Gemäldesammlung (Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts, Impressionismus, Jugendstil, Neue Sachlichkeit, Expressionismus) ++ seit 2014 separates Max Pechstein Museum mit 50 Werken des Künstlers ++ grafische Sammlung (30.000 Werke 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart) ++ Mineralogisch-geologische Sammlung ++ Kulturhistorische Sammlung (Porzellan, Zinn) ++ Ständige Ausstellung, wechselnde Ausstellung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.487768 - 50.724899
  • Adresse: Lessingstraße 1, 08058 Zwickau
  • Telefon: +49 375 834510
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.