Startmenü

Burgen & Schloesser in Franken (33 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Unter den fränkischen Burgen und Schlössern stoßen kleinere Anlagen auf durchaus mehr Interesse als die großen Residenzen. Schloss Mespelbrunn, das Wasserschloss der Renaissance im Spessart, ist vor allem bekannt als Drehort für den Film "Das Wirtshaus im Spessart" mit Liselotte Pulver. Die Tour zu den schönsten Burgen und Schlössern in Franken beginnt nordwestlich am Schloss Johannisburg in Aschaffenburg und endet nördlich an der Burg Lauenstein in Ludwigsstadt. *Geschichtsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Schloss Johannisburg Aschaffenburg

Bild Schloss Johannisburg Aschaffenburg
Foto: © Rainer Lippert / CC0 1.0 Universal / Schloss Aschaffenburg

Renaissanceschloss ++ erbaut 1614 ++ Architekt Georg Ridinger ++ Rotsandstein ++ vier Flügel, drei Geschosse, Ecktürme ++ bis 1803 zweite Residenz der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe ++ Innen klassizistisch (18. Jahrhundert, Emanuel Herigoyen) ++ seit 1972 Schlossmuseum ++ Ausstellungsfläche 1.400 qm ++ Stadtgeschichte, Handwerk, Industriegeschichte, Sozialgeschichte ++ Kunsthandwerk, Keramik, Plastik, Malerei ++ Porzellansammlung ++ Künstler u. a. Ernst-Ludwig Kirchner, Christian Schad, Jacobus Storck, Anton Bruder, Elisabeth Dering, Walter Roos, Helmut Massenkeil ++ Hochzeitsschloss (katholische Trauungen in der Schlosskapelle) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.14211 - 49.97579
  • Adresse: Schlossplatz 4, 63739 Aschaffenburg
  • Telefon: +49 6021 3865726
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Schloss Mespelbrunn

Bild Schloss Mespelbrunn
Foto: © Rainer Lippert / CC0 1.0 Universal / Schloss Mespelbrunn

Wasserschloss der Renaissance im Spessart ++ seit dem frühen 15. Jahrhundert im Besitz der Familie Echter von Mespelbrunn ++ 1569 Renaissance-Umbau ++ Nordflügel teilweise öffentlich zugänglich ++ Drehort "Das Wirtshaus im Spessart", Spielfilm (D, 1957) von Kurt Hoffmann mit Liselotte Pulver ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 9.292279 - 49.913334
  • Adresse: Schloßhof 1, 63875 Mespelbrunn
  • Telefon: +49 6092 269
  • Website
  • Reisezeit: März bis November

3. Station: Schloss Veitshöchheim

Bild Schloss Veitshöchheim
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung

Barockschloss ++ 1682 erbaut, 1753 vergrößert ++ Architekt Balthasar Neumann++ Sommerschloss der Würzburger Fürstbischöfe ++ 1806 bis 1814von Großherzog Ferdinand von Toskana bewohnt ++ seit 1814 im Besitz der Bayerischen Krone ++ ab 1932 historische Schauräume, Museum ++ Stuckaturen von Antonio Bossi, seltene Papiertapeten ++ Ausstellung "Es kommen immer Leit aus Würzburg und Frembde hierher …" ++ Park 1760 angelegt, Brunnen mit 300 Sandsteinskulpturen von Johann Wolfgang van der Auvera, Ferdinand Tietz, Johann Peter Wagner (Anlagen im französischen Rokokostil) Heckensäle, Lauben, Pavillons, Rondells, künstliche Ruinen, Grottenanlage ++ Gartenausstellung ++ Modell des Hofgartens, Rokokogarten Ende des 18. Jahrhunderts ++ Führungen ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.876872 - 49.826408
  • Adresse: Echterstrasse 10, 97209 Veitshöchheim
  • Telefon: +49 931 91582
  • Website
  • Reisezeit: April bis September

4. Station: Residenz Würzburg

Bild Residenz Würzburg
Foto: © visualbeo , cc by-sa 3.0

Bedeutende Schlossanlage des Barock in Europa ++ ehemalige Residenz der Würzburger Fürstbischöfe ++ 1780 fertig gestellt ++ Architekt Balthasar Neumann ++ Deckenfresko mit den vier Erdteilen von Giovanni Battista Tiepolo (1752/53), im Kaisersaal zur politische Geschichte zu Zeiten Kaiser Friedrich Barbarossas (1751/52) ++ über 40 Schlossräume zu besichtigen ++ Venezianische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts (Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen) ++ Hofkirche ++ Hofgarten des Rokoko (Hofgärtner Johann Prokop Mayer) ++ seit 1963 im Südflügel Martin von Wagner Museum (1832 gegründete Sammlung der Universität Würzburg, Antikensammlung, Ägyptische Sammlung, Gemäldegalerie, Skulpturen, Graphischen Sammlung, u. a. Pastell-Portrait Kaspar Hausers von J. F. C. Kreul, Werke von Tilman Riemenschneider) ++ Hofgarten, Gartenbereiche mit geschnittenen Formobstbäumen, Kübelpflanzen, Blumenbeeten, Hecken, Spalieren, Laubengängen, Orangerie, Küchengarten ++ klassizistischen Gartenskulpturen von Johann Peter Wagner ++ seit 1981 Welterbe der UNESCO ++ Hochzeitsschloss (Trauungen in der Hofkirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.93844 - 49.79331
  • Adresse: Residenzplatz 2, 97070 Würzburg
  • Telefon: +49 931 355170
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Festung Marienberg Würzburg

Bild Festung Marienberg Würzburg
Foto: © Avda / CC-BY-SA-3.0 / Festung Marienberg

Wahrzeichen Würzburgs ++ 1201 bis zum Umzug in die Residenz Sitz der Würzburger Fürstbischöfe Mitte 18. Jahrhundert ++ Ursprünge der Burg 8. Jahrhundert, Mainfränkisches Museum Würzburg, Hof mit Wirtschaftsgebäuden, Bastion 16. Jahthundert, Greiffenclau-Hof mit Kommandantenbau und barockem Zeughaus 18. Jahrhundert ++ Maschikuliturm (Architekt Balthasar Neumann) ++ Museum seit 1913 ++ eine der großen Kunstsammlungen Bayerns ++ 45 Schauräume ++ Gemälde, Skulpturen, Kunsthandwerk aus Würzburg und Mainfranken ++ Frühzeit bis 19. Jahrhundert ++ Künstler u. a. Sammlung Tilman Riemenschneider, Lucas Cranach d.Ä., Tiepolo ++ Fayencen, bemalte und geschnittene Gläser, Goldschmiedearbeiten, Sammlung historischer Uhren ++ Fürstenbaumuseum (Stadtgeschichte, Fürstensaal, fürstbischöfliche Schatz- und Paramentenkammer, Stadt-Modelle um 1525 und 1945 ++ barocker Fürstengarten in seiner heutigen Form um 1700 ++ Marienkirche im inneren Burghof (um 704 errichtet, älteste christliche Kirche Würzburgs, Bischofskirche 742-788) ++ Hochzeitsburg (Trauungen in der Festungskirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.912674 - 49.789907
  • Adresse: Oberer Burgweg, 97082 Würzburg
  • Telefon: +49 931 205940
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Keramik in Franken , Kunst in Wuerzburg , Kunst & Gourmet in Wuerzburg

6. Station: Schloss Weikersheim

Bild Schloss Weikersheim
Foto: © Schorle / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Weikersheim

Renaissanceschloss mit Barockelementen ++ 1605 vollendet ++ Bauherr Graf Wolfgang II. ++ ländlichen Residenz ++ Rittersaal mit freitragender Kassettendecke von Balthasar Katzenberger ++ Stammsitz der Herren von Hohenlohe ++ seit 1967 vom Land Baden-Württemberg erworben ++ für Besichtigungen geöffnet ++ Schlossmuseum in den barocken Wohngemächern, Dauerausstellung „Allerhand Zierrathen - Barocke Kostbarkeiten in Schloss Weikersheim“ ++ Dauerausstellung zum Thema Alchemie in der ehemaligen Schlossküche ++ barocker Schlossgarten mit 100 steinernen Statuen++ Hochzeitsschloss ++ Feste, Konzerte, Weihnachtsmarkt ++ Sitz von Jeunesses Musicales Deutschland (jährlichen Konzert- und Opernaufführungen im Schlosshof im Juli und August ++ Tagungen des Studienzentrums Weikersheim ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 9.897206 - 49.480853
  • Adresse: Marktplatz 11, 97990 Weikersheim
  • Telefon: +49 7934 992950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Residenz Ansbach

Bild Residenz Ansbach
Foto: © 19wilhelm18 , cc by-sa 4.0

Rokoko-Schloss aus spätmittelalterlichen Anlage ++ errichtet 1716 ++ Architekten Gabriel di Gabrieli, Karl Friedrich von Zocha ++ Innenausstattung Leopold Retti, Deckenfresko des Festsaals von Carlo Carlone ++ in der Gotischen Halle Sammlung Ansbacher Fayencen und Porzellane, im Spiegelkabinett Sammlung Meißener Porzellane ++ Gemäldegalerie mit Werken des Rokoko und Gemälden aus der ehemals markgräflichen Galerie (Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen) ++ Hofgarten mit Orangerie ++ Rosen- und Heilkräutergarten ++ ehemals Regierungssitz der Markgrafen zu Brandenburg-Ansbach, heute Residenz die Regierung von Mittelfranken ++ alljährlichen Rokoko-Festspiele ++ gotisierender Pfeiler erinnert an Kaspar Hauser, der 1833 im Hofgarten erstochen wurde ++ Führungen ++ Hochzeitsschloss (heiraten in der Orangerie) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.576401 - 49.303006
  • Adresse: Promenade 27, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 9538390
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Festung Lichtenau

Bild Festung Lichtenau
Foto: © Radjan / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Lichtenau

Ehemalige Renaissance-Wehranlage der Nürnberger Burgherren im Markt Lichtenau ++ geht auf eine mittelalterliche Wasserburg zurück ++ 1553 zerstört, Neubau 1630 (Architekten Wolf Jacob Stromer, Antonio Fazzuni) ++ Schlossbau, Wallanlagen mit Ecktürmen an allen fünf Ecken, Basteien, Kasematten ++ fiel 1806 an das Königreich Bayern ++ Gefängnis ++ hier wurde 1823 Oskar von Redwitz als Sohn des Gefängnisdirektors geboren ++ heut Außenstelle des Staatsarchivs Nürnberg ++ Innenhof und Wallplattformen können besichtigt werden ++ jährlich im Juli Burgfest (an zwei Tagen ist die Burg zugänglich) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.683546 - 49.275887
  • Adresse: Archivstraße 17, 91586 Lichtenau
  • Telefon: +49 9827 92790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Burgen in Franken

9. Station: Schloss Dennenlohe Unterschwaningen

Bild Schloss Dennenlohe Unterschwaningen
Foto: © Derzno / CC-BY-SA-4.0 / Schloss Dennenlohe

Barockschloss ++ errichtet 1734 ++ Architekt Leopoldo Retti ++ Bauherr Markgraf von Ansbach ++ im Besitz der achten Generation der Familie von Süsskind ++ Oldtimer-Museum, Gaststätte, Blumen- und Geschenkeladen, Galerie ++ 18 ha Schlosspark (Landschaftspark, Arboretum, Botanischer Garten, größter Rhododendronpark Süddeutschlands) ++ Zentrale des Bayerischen Gartennetzwerkes ++ Robert und Sabine von Süsskind vergeben seit 2007 jährlich der Deutsche Gartenbuchpreis ++ erste internationale Gartenbuchbibilothek Deutschlands ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 10.60961 - 49.09608
  • Adresse: Schloss Dennenlohe, 91743 Unterschwaningen
  • Telefon: +49 9836 96888
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Burg Pappenheim

Bild Burg Pappenheim
Foto: © Manfred E. Fritsche / CC-BY-SA-2.0-DE / Burg Pappenheim

Ruine einer mittelalterlichen Burganlage ++ Stammburg der Erbmarschälle und Grafen von Pappenheim ++ Vor- und Hauptburg, staufischer Bergfried, Palas, Kapelle, Ringmauer, Torbau, Zwingeranlage ++ Botanischer Garten (über 1300 heimische Gewächse, Blumen, Stauden, Sträucher, Historischer Kräutergarten mit über 750 Arten, Zwingergarten, Feuchtbiotop, Historischer Weingarten, Rosengarten), Natur- und Jagdmuseum, Historisches Museum ++ Ritterfeste im Ahnensaal ++ Greifvogel-Flugvorführungen ++ Führungen ++ Hochzeitsburg (Trauungen in der Burgkapelle) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.969443 - 48.932266
  • Adresse: Dr.-Wilhelm-Kraft-Weg 15, 91788 Pappenheim
  • Telefon: +49 9143 837142
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Willibaldsburg Eichstätt

Bild Willibaldsburg Eichstätt
Foto: © ich , wikimedia

Mittelalterliche Burganlage ++ erbaut 1355 ++ Umbau zur Residenz durch Elias Holl bis 1612 unter Fürstbischof Johann Conrad von Gemmingen (legte den botanischen Garten „Hortus Eystettensis“ an, seit 1998 Informationsgarten über die Pflanzenwelt, Bastionsgarten, nach dem 1613 Kupferstichwerk des Basilius Besler) ++ drei Flügel des viergeschossigen Gemmingenbaues, Innenhof der Spätrenaissance, monumentaler Westbau mit zwei quadratischen Ecktürmen (Aussichtstürme), vorgelegte Bastionärbefestigung, rekonstruierter Bastionsgarten ++ seit 1976 Jura-Museum im Gemmingenbau (naturwissenschaftliche Sammlungen des Bischöflichen Seminars Eichstätt, u. a. Eichstätter Archaeopteryx, Sonderausstellungen, Führungen, Vortragsveranstaltungen) ++ seit 1980 Museum für Vor- und Frühgeschichte (Steinzeit bis Frühmittelalter, römische Bodenfunde, Modell des römischen Kastells Pfünz, 400 bemalte Zinnfiguren, spätmerowingische Grabanlage, Sonderausstellungen) ++ Rundweg um die Gesamtanlage ++

  • GPS-Koordinaten: 11.17112 - 48.89388
  • Adresse: Burgstraße 19, 85072 Eichstätt
  • Telefon: +49 8421 4730
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Schloss Prunn Riedenburg

Bild Schloss Prunn Riedenburg
Foto: © qflieger , cc by-sa 3.0

Mittelalterliche Burganlage ++ erstmals erwähnt 1037 ++ romanischer Bergfried aus dem 13. Jahrhundert, quadratischen Grundriss, 31 m hoch, mit Schindeln gedecktes Zeltdach ++ Torbau mit Wachstube, Kemenate, Frauenküche ++ Trinkstube, Ziehbrunnen, polygonaler Treppenturm (17. Jahrhundert) ++ Köckhscher Torbaur ++ ursprünglich romanischen Palas mit gotischem Saal, Prunner Burgkapelle (um 1700, Rokoko) ++1569 fand Wiguleus Hund hier eine Handschrift des Nibelungenliedes (Prunner Codex), heute in der Bayerischen Staatsbibliothek in München ++ Burgmuseum (Ausstellung zur Geschichte der Burg) ++ Drehort "Ein Fall für TKKG: Drachenauge" Film von Ulrich König (D, 1992) mit Tomi Renjak ++ Hochzeitsburg ++

  • GPS-Koordinaten: 11.73996 - 48.95053
  • Adresse: Schlossprunn 1, 93339 Riedenburg
  • Telefon: +49 9442 3323
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Nibelungensage , Burgen in Franken , Hochzeitsburgen in Franken

13. Station: Tucherschloss Nürnberg

Bild Tucherschloss Nürnberg
Foto: © barnack , wikimedia

Museum Tucherschloss Hirsvogelsaal und Renaissancegarten ++ Dreigeschossiges Stadtschloss in Anlehnung an französische Renaissanceschlösser ++ 1544 errichtet ++ Architekt Paulus Beheim ++ Sommersitz der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher ++ Gerichtsassessor Gottlieb Freiherr von Tucher wurde 1828 zum Vormund Kaspar Hausers und nahm den Findling im eigenen Haus (Burgstraße 1) auf ++ museal eingerichtet aus der Tucherschen Familienstiftung ++ Renaissancegarten, 2000 vom Gartenarchitekten Bernard Lorenz neu angelegt, 2004 Architekturpreis der Stadt Nürnberg ++ im Garten neu errichteter Hirsvogelsaal (Deckengemälde mit dem "Sturz des Phaeton" von Georg Pencz) ++ der Hirsvogelsaal war die Morgengabe Lienhards III. für die Augsburger Patriziertochter Sabine Welser, die er im Jahre 1535 heiratete ++ Hochzeitschloss (standesamtliche Trauungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.084148 - 49.457492
  • Adresse: Hirschelgasse 9-11, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2315421
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Kaiserburg Nürnberg

Bild Kaiserburg Nürnberg
Foto: © hajo dietz , cc by-sa 3.0

Burganlage der Staufer ++ im Mittelalter bedeutende Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reichs ++ romanische kaiserliche Doppelkapelle (um 1200), spätgotisches Kruzifix von Veit Stoß ++ kaiserliche Wohn- und Repräsentationsräume im Palas mit Vertäfelungen aus Spätmittelalter und Renaissance ++ Rauminszenierungen, 3D-Animationen zur Baugeschichte, Audio-Guides, Themenführungen ++ Wehrturm mit Rundblick über die Altstadt ++ Wahrzeichen der Stadt ++ 1828 war Kaspar Hauser hier drei Monate im Gefängnis untergebracht ++ Hochzeitsburg (Trausaal) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.076255 - 49.457978
  • Adresse: Burg 13, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2446590
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Schloss Burgfarrnbach Fürth

Bild Schloss Burgfarrnbach Fürth
Foto: © Klaus Graf / CC-BY-SA-2.5 / Schloss Burgfarrnbach

Klassizistisches Schloss ++ 1834 errichtet ++ Architekt Leonhard Schmidtker ++ Bauherrn Grafen Ludwig und Friedrich Pückler-Limburg ++ größte klassizistische Schlossanlage Süddeutschlands ++ Fassade (70 m) streng symmetrisch gegliedert ++ Eigentum der Stadt Fürth ++ Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Stadtmuseum Ludwig Erhard (Fürther Stadtgeschichte) ++ Ausstellungen ++ Führungen++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.928101 - 49.486025
  • Adresse: Schlosshof 12, 90768 Fürth
  • Telefon: +49 911 975343
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Markgräfliches Schloss Erlangen

Bild Markgräfliches Schloss Erlangen
Foto: © Janericloebe / CC-BY-3.0 / Schloss Erlangen

Barockschloss (Elemente französischer Klassizistik) ++ errichtet 1704, 1814 ausgebrannt ++ Architekten Antonio della Porta, Jaques Bourdin de la Fond erbaut, Gottfried von Gedeler ++ ehemaliges markgräfliches Schloss (Markgraf Christian Ernst schenkte das Schloss seiner dritten Ehefrau Elisabeth) Sophie ++ barockes Ensemble mit Schlossgarten, Orangerie, Konkordienkirche ++ seit 1825 Sitz der Friedrich-Alexander-Universität ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauungen im Wassersaal des Schlosses) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.004717 - 49.597697
  • Adresse: Schloßplatz 4, 91054 Erlangen
  • Telefon: +49 9131 850
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Schloss Weißenstein Pommersfelden

Bild Schloss Weißenstein Pommersfelden
Foto: © Reinhard Kirchner / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Weissenstein in Pommersfelden

Schloss des fränkischen Barocks, Gründungsbau des fränkischen Barocks ++ 1718 errichtet ++ Architekten Johann Dientzenhofer, Johann Lucas, Maximilian von Welsch ++ Bauherr Lothar Franz von Schönborn (Bamberger Fürstbischof und Kurfürst von Mainz in Pommersfelden), private Sommerresidenz ++ bis heute im Besitz der Familie Schönborn ++ Spiegelkabinett (älteste noch völlig erhaltene Spiegelkabinett in Deutschland), erhaltene Schlossbibliothek, Gemäldegalerie (größte private Barockgemäldesammlung Deutschlands, über 600 Gemälde u. a. van Dyck, Rubens, Brueghel, Giordano, Tizian, Artemisia Gentileschi, Dürer) ++ Gartensaal (Sala terrena) als Muschelgrotte ausgestaltet ++ 1786 Englischen Park ++ 1793 Aufenhalt Ludwig Tieck (Reiseberschreibungen) ++ seit 2005 im Schlosspark Verkaufsausstellung Faszination Garten ++ seit 1958 im Juli und August Collegium Musicum, Konzerte im Marmorsaal ++ häufige Gäste Carl Spitzweg und Eduard Schleich (um 1840er) ++ Führungen auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 10.82049 - 49.76274
  • Adresse: Schloss 1, 96178 Pommersfelden
  • Telefon: +49 9548 98180
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober
Diese Station gibt es auch in den Touren: Ludwig Tieck , Schloesser in Franken , Barockschloesser in Franken

18. Station: Neue Residenz Bamberg

Bild Neue Residenz Bamberg
Foto: © berthold werner , cc by-sa 3.0

Residenz der Bamberger Fürstbischöfe ++ mehrflügeliges denkmalgeschütztes Sandsteingebäude, Renaissance- und Barockteil ++ ab 1612 entstanden ++ Architekt Johann Leonhard Dientzenhofer ++ über 40 Prunkräume zu besichtigen ++ im Kaisersaal 16 überlebensgroße Kaiserbildnisse ++ Schloss beherbergt Staatsbibliothek und die Staatsgalerie ++ Gemäldegalerie mit altdeutscher und Barockmalerei (Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen) ++ Sammlung Fayencen und Porzellane, Chinesisches Kabinett ++ Rosengarten im Innenhof (70 Beete, rund 4500 Rosen) ++ ab 1803 königliche Residenz ++ 1919 kurze Zeit Sitz der gewählten Regierung unter Ministerpräsident Hoffmann und des Landtags ++

  • GPS-Koordinaten: 10.881261 - 49.892119
  • Adresse: Domplatz 8, 96049 Bamberg
  • Telefon: +49 951 519390
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Gartenstile in Bayern , Rosengaerten Bayern , Porzellan in Oberfranken

19. Station: Schloss Seehof Memmelsdorf

Bild Schloss Seehof Memmelsdorf
Foto: © reinhard kirchner , cc by-sa 3.0

Barockschloss ++ ab 1696 errichtet ++ Architekt Antonio Petrini ++ ehemalige Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe ++ vierflügelige Schlossanlage, eckständige Türme ++ nach der Säkularisation in Privatbesitz ++ geometrischer Garten, Boskettbereich ++ Kaskade des einstigen Rokokogartens von 1771 (Johann Michael Fischer, Ferdinand Tietz) ++ Orangeriegebäude von 1729 (Balthasar Neumann ), seit 1997 Ferdinand-Tietz-Museum ++ Schloss heute vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) genutzt ++ Kammermusikfestival Anfang Juni (Frühling im Schloss Seehof), Anfang August (Sommerserenaden Schloss Seehof) ++ Schauräume des restaurierten Appartements der Fürstbischöfe zugänglich ++ Hochzeitsschloss (kirchliche und standesamtliche Trauung in der Schlosskirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.94754 - 49.926967
  • Adresse: Schloss Seehof, 96117 Memmelsdorf
  • Telefon: +49 951 409571
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Burg Pottenstein

Bild Burg Pottenstein
Foto: © Rainer Lippert / CC0 1.0 Universal / Burg Pottenstein

Mittelalterliche Burganlage ++ vermutlich Gründung im 10. Jahrhunderts durch Frankenkönig Konrad I. ++ älteste Burg der Fränkischen Schweiz ++ erster Burgherr Graf von Pottenstein ++ bis 1803 zum Bistum Bamberg gehörig, seit 1918 im Besitz der Freiherrn von Wintzingerode ++ 1228 Schutzburg der Heiligen Elisabeth von Thüringen ++ parkartiger Garten der Oberburg ++ Palas mit Schauräumen, Gewölbe mit Objekten des 30-jährigen Krieges, Militaria ++ Brunnenhaus mit Hausrat, Zehntscheune von 1581 mit Ausstellungen zum Zehntwesen, zur Burggeschichte ++ Tafelausstellung "Krone, Brot und Rosen. 800 Jahre Elisabeth von Thüringen (1207-2007)" und Gedenkzimmer ("Elisabethzimmer" im ehemaligen Wohnturm) ++ Architekt Thilo Freiherr von Wintzingerode in der Unterburg ++ Ferienwohnung ++

  • GPS-Koordinaten: 11.40883 - 49.76998
  • Adresse: Burgstraße 13, 91278 Pottenstein
  • Telefon: +49 9243 7221
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober

21. Station: Burg Rabenstein Ahorntal

Bild Burg Rabenstein Ahorntal
Foto: © Sven-121 / CC0 1.0 Universal / Burg Rabenstein Event GmbH

Mittelalterliche Burg ++ gelegen auf einem Hochplateau über dem Ailsbachtal ++ erbaut nach 1219 ++ Vor- und Hauptburg, Zwinger, Renaissance-Gebäude (1570), Prunksäle ++ Burgführungen im Naturparadies Burg Rabenstein ++ Gutsschenke mit fränkischer Küche, Burgrestaurant ++ Wildschweinessen, Ritteressen, Konzerte, Mittelaltermarkt ++ Hochzeitsburg ++ Falknerei mit Flugvorführungen ++ Sophienhöhle (Tropfsteine) ++ Tagungs-Location ++

  • GPS-Koordinaten: 11.370471 - 49.822334
  • Adresse: Rabenstein 33, 95491 Ahorntal
  • Telefon: +49 9202 9700440
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Schloss Fantaisie Donndorf

Bild Schloss Fantaisie Donndorf
Foto: © j . lunau , cc by-sa 3.0

Markgräfliche Sommerresidenz ++ Barockbau 1765 errichtet ++ Architekt Johann Jakob Spindler ++ Spindler-Kabinett (Intarsienarbeit der Gebrüder Johann Friedrich und Heinrich Wilhelm Spindler) ++ Sommersitz der Herzogin Elisabeth Friederike Sophie von Württemberg ++ seit 2000 Gartenkunst-Museum ++ Gartengeschichte vom 17. bis zum 19. Jahrhundert ++ regionaler Schwerpunkt Süddeutschland, insbesondere Bayern und Franken ++ Schlossgarten als Gesamtkunstwerk mit verschiedenen Stilphasen vom Rokokogarten über den sentimentalen Landschaftsgarten bis hin zum stilpluralistischen Park des 19. Jahrhunderts ++ Jean-Paul-Gedenkstein ++ Jean Paul besuchte 1808 bis zu seinem Tod 1825 immer wieder den Schlosspark ++ Szenen aus dem "Siebenkäs" spielen am Neptunbrunnen, in "Des Luftschiffers Gianozzos Seebuch" ist Fantaisie Ort der Handlung ++ Hochzeitsschloss (Trauung im Komödienhaus) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.50791 - 49.93374
  • Adresse: Bamberger Straße 3, 95488 Eckersdorf
  • Telefon: +49 921 73140011
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Jean Paul , Gartenstile in Bayern , Friedrich Ludwig von Sckell

23. Station: Neues Schloss Bayreuth

Bild Neues Schloss Bayreuth
Foto: © roehrensee , cc by-sa 4.0

Bau des so genannten Bayreuther Rokokos ++ 1758 errichtet ++ Architekt Joseph Saint-Pierre ++ Mitteltrakt durch Umbau des Rohbaus der reformierten Kirche entstanden ++ Festsaal, Palmenzimmer im Herrenflügel ++ Italienischer Bau (1759, Architekt Carl von Gontard) ++ Hofgarten ab 1789 als englischer Garten mit barocken Gartenelementen, 13 ha ++ seit 2007 Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ++ 80 Werke der niederländischen und deutschen Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts, Peter Jakob Horemans ++ Archäologisches Museum des Historischen Vereins für Oberfranken ++ Ausstellung "Das Bayreuth der Wilhelmine" ++ Sammlung Bayreuther Fayencen (Sammlung Rummel) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.57649 - 49.94118
  • Adresse: Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth
  • Telefon: +49 921 759690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Altes Schloss Bayreuth

Bild Altes Schloss Bayreuth
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung

Altes Schloss und Hofgarten Eremitage ++ 1715 errichtet ++ Bauherr Markgraf Georg Wilhelm ++ Mittelpunkt einer Einsiedelei ++ 1735 zum Sommerschlösschen der Markgräfin Wilhelmine erweitert ++ Japanisches Kabinett, Musikzimmer, Chinesisches Spiegelscherbenkabinett ++ 1745 Ruinentheater, Untere Grotte (Architekt Joseph Saint-Pierre) in der barocken Gartenanlage ++ Wasserspiele, Orangerie mit Sonnentempel++ Bayreuther Sommernachtsfest ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauung im Sonnentempel) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.624838 - 49.94868
  • Adresse: Eremitagestraße 4, 95448 Bayreuth
  • Telefon: +49 921 7596937
  • Website
  • Reisezeit: April bis September

25. Station: Plassenburg Kulmbach

Bild Plassenburg Kulmbach
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung

Höhenburg ++ erbaut um 1135 ++ Bauherrn Herzöge von Andechs-Meranien, Umbau zur Festung im 16. Jahrhundert, zerstört 1554, Wiederaufbau als Vierflügelanlage (Architekt Caspar Vischer) ++1338-1791 im Besitz der Burggrafen von Nürnberg und späteren Markgrafen von Brandenburg aus dem Hause Hohenzollern ++ Wahrzeichen der Stadt ++ Lazarett, Zwangsarbeitshaus, Kriegsgefangenlager, Zuchthaus ++ heute Deutsches Zinnfigurenmuseum (300.000 Einzelfiguren), Landschaftsmuseum Obermain , Museum Hohenzollern in Franken, Armeemuseum Friedrich der Große (Sammlung Windsheimer), Markgrafenzimmer (um 1630) ++ Konzerte im Renaissance-Arkadeninnenhof (Schöner Hof) ++ eines der größten Renaissancegebäude Deutschlands ++ Hochzeitsburg (Trauungen in der gotischen Schlosskirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46457 - 50.10762
  • Adresse: Festungsberg 26, 95326 Kulmbach
  • Telefon: +49 9221 82200
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

26. Station: Festung Rosenberg Kronach

Bild Festung Rosenberg Kronach
Foto: © Stefan Wicklein / CC-BY-SA-3.0 / Festung Kronach

Burg mit barocken Festungsanlagen ++ 1249 urkundlich erwähnt ++ Fläche 8,5 ha ++ 1656 der Ausbau zur barocken Festungsanlage ++ im Ersten Weltkrieg Kriegsgefangenenlager (1917 Gefangener Charles de Gaulle) ++ heute Informations- und Dokumentationszentrum zur Festungsgeschichte, Steinmetzmuseum ++ Fränkische Galerie, seit 1983 Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums, 25 Schauräumen, fränkische Kunstwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance, Künstler u. a. Lucas Cranach d. Ä., Tilman Riemenschneider, Wolfgang Katzheimer d. Ä., Hans von Kulmbach ++ seit 1995 alljährlich die Faust-Festspiele ++ Jugendherberge, Festungsgaststätte, Standesamt (Trauungszimmer) ++ Juli/August Sommerakademie für Künstler ++

  • GPS-Koordinaten: 11.326721 - 50.243926
  • Adresse: Festung, 96317 Kronach
  • Telefon: +49 9261 60410
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

27. Station: Wasserschloss Mitwitz

Bild Wasserschloss Mitwitz
Foto: © Rainer Lippert / CC0 1.0 Universal / Schloss Mitwitz

Wasserschloss der Renaissance ++ erbaut Ende 16. Jahrhundert ++ Architekt Daniel Engelhardt ++ Bauherr Hans Veit I. von Würtzburg ++ dreigeschossiger Vierflügelbau, vier Ecktürme ++ bis 1922 im Besitz der Freiherren von Würtzburg ++ heute Ökologische Bildungsstätte Oberfranken, Imkerschule Oberfranken, Imkerei–Museum ++ Besichtigung möglich ++ Schlossparkfest im Juli, Mitwitzer Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende ++ Hochzeitsschloss (Trauungen im Weißen Saal oder im Innenhof) ++ in der Alten Reithalle und den historischen Stallungen des Wasserschlosses können Hochzeitsfeiern ausgerichtet werden ++

  • GPS-Koordinaten: 11.206873 - 50.248788
  • Adresse: Unteres Schloß, 96268 Mitwitz
  • Telefon: +49 9266 1876
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

28. Station: Schloss Rosenau Rödental

Bild Schloss Rosenau Rödental
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung

Neugotisches Schloss ++ mittelalterlicher Bau 1817 umgestaltet ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel ++ Bauherr Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg-Saalfeld ++ herzoglicher Sommersitz ++ 1819 wurde hier Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha geboren (1840 mit Queen Victoria verheiratet) ++ Park als englischen Garten neu angelegt ++ seit 1990 Museum ++ Sommerkonzerte im Marmorsaal ++ Museumsshop ++ 2008 moderner Museumsneubau "Europäisches Museum für Modernes Glas" (1.260 q Ausstellungsfläche) ++ Gastronomie im Teehaus ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauungen im Marmorsaal) ++ Führungen ++ oft zu Gast war Friedrich Gerstäcker, schrieb hier sein Buch "Unter dem Äquator" ++

  • GPS-Koordinaten: 11.02254 - 50.29795
  • Adresse: Rosenau 1, 96472 Rödental
  • Telefon: +49 9563 308410
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

29. Station: Schloss Tambach

Bild Schloss Tambach
Foto: © DJM / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Tambach

Barockschloss ++ erbaut ab 1698 ++ Architekt verm. Leonhard Dientzenhofer ++ Dreiflügelanlage ++ meist barockes und Rokoko–Inventar ++ Schlosskirche von 1786 im hier seltenen, reinen Louis-XVI.-Stil ++ Wohnsitz der Grafen zu Ortenburg ++ englischer Landschaftsgarten des 19. Jahrhunderts ++ seit 1970 Wildpark auf 50 ha (Gehege mit europäischem Hoch- und Niederwild, Fischereimöglichkeiten, Kinderspielplätzen, Reitgelegenheiten, Naturlehrpfad, herbstliche Hirschbrunft, Bayerischer Jagdfalkenhof) ++ Anlage des Coburger Golfclubs (anspruchsvolle 18-Loch- Anlage) ++ Jagd- und Fischereimuseum (Zweigmuseum des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums in München) ++ im Schlosshof Konzerte (Tambacher Sommer), traditioneller Weihnachtsmarkt ++ am Tag des Offenen Denkmals sind einige Räume des Schlosses und die Schlosskirche zu besichtigen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.86624 - 50.23396
  • Adresse: Schloßallee 3, 96479 Weitramsdorf-Tambach
  • Telefon: +49 9567 92290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

30. Station: Schloss Ehrenburg Coburg

Bild Schloss Ehrenburg Coburg
Foto: © Bayerische Schlösserverwaltung

Neugotisches Stadtschloss ++ Ehemalige Stadtresidenz der Coburger Herzöge ++ 1543 als Renaissanceanlage errichtet, 1690 zur barocken Dreiflügelanlage erweitert ++ Architekten Paulus Beheim, Nikolaus Gromann, Caspar Vischer ++ Bauherr Herzog Johann Ernst von Sachsen ++ dreiflügelige Schlossanlage, dreigeschossiger Hauptbau, Treppenturm, Zwerchhäuser, Hofarkaden ++ barocke Schlosskapelle, Riesensaal mit 28 Atlantenfiguren ++ 1810 neogotischer Umbau nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel, Wohn- und Festräume im Empire-Stil von André-Marie Renié-Grety ++ Schlafzimmer der Queen Victoria ++ Bildergalerien (Lucas Cranach d.Ä., holländische und flämische Künstler, Landschaftsbilder der Romantik) ++ Hofgarten als englischen Landschaftsgarten ++ heute Landesbibliothek Coburg, Museum ++ Führungen ++ Hochzeitsschloss (Trauungen in der Schlosskirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.967235 - 50.258073
  • Adresse: Schlossplatz 1, 96450 Coburg
  • Telefon: +49 9561 808832
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

31. Station: Veste Coburg

Bild Veste Coburg
Foto: © Presse03 / CC-BY-SA-3.0 / Veste Coburg

Höhenburg aus dem 13. Jahrhundert ++ bedeutende kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen ++ Gemäldesammlung u. a. Werke Lucas Cranachs des Älteren, Tilman Riemenschneider ++ Kupferstichkabinett mit rund 330.000 Blättern 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart, darunter Werke von Martin Schongauer, Albrecht Dürer, Cranach und Albrecht ++ Glassammlung, Keramiksammlung, Münzsammlung, Waffen ++ Lutherkapelle, zwei Lutherzimmer ++ Luther arbeitet hier an der Bibel, Predigten, Schriften ++ Spezialsammlung Flugblätter der Reformation und Gegenreformation ++

  • GPS-Koordinaten: 10.982362 - 50.263483
  • Adresse: Vest Coburg, 96450 Coburg
  • Telefon: +49 9561 8790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Martin Luther , Orte der Reformation in Deutschland , Keramik in Franken

32. Station: Burg Colmberg

Bild Burg Colmberg
Foto: © Indigma / CC-BY-SA-4.0 / Burg Colmberg

Mittelalterliche Burg, Höhenburg ++ 1318 erstmals erwähnt ++ Palas mit Kemenate (um 1150), Bergfried (um 1250), Fachwerkgebäude, Gerichtslaube ++ 500 Jahre lang wichtiger Besitz der Hohenzollern (Friedrich IV.) ++ zu Beginn des 19. Jahrhunderts Sitz des Rentamtes des Königreiches Bayern ++ ab 1880 Privatbesitz ++ 1927–1964 im Besitz des letzten kaiserlichen Konsul in Japan ++ in der NS-Zeit Einlagerung von geraubten Kulturgütern aus der Sowjetunion ++ seit 1964 Hotel und Restaurant ++ historische Einrichtung und Sammlungen ++ Rundumblick über das gesamte obere Altmühltal ++ Rosengarten (Bastionsgarten) ++ Hochzeitsburg (standesamtliche und kirchliche Trauungen in der gotischen Burgkapelle) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.408768 - 49.356808
  • Adresse: An der Burgenstraße, 91598 Colmberg
  • Telefon: +49 9803 91920
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

33. Station: Burg Lauenstein Ludwigsstadt

Bild Burg Lauenstein Ludwigsstadt
Foto: © Benreis / wikimedia / GPLv3

Mittelalterliche Höhenburg ++ erbaut im 12. Jahrhundert ++ gehörte u. a. Grafen von Meranien, Grafen von Orlamünde, 1427 Lehensherrschaft des Markgrafen Friedrich I. von Brandenburg (Hohenzollern) ++ Renaissance-Hauptflügel 1554 unter Christoph von Thüna errichtet ++ ging 1803 an Bayern, ab 1815 Privatbesitz ++ 1896 Umbau zum Hotel (Historismus, Jugendstil im Stile der Wartburg) ++ Gäste u. a. Ernst von Wolzogen, Joachim Ringelnatz, Zar Ferdinand I. von Bulgarien, Theodor Heuss ++ im Zweiten Weltkrieg Dienststelle des militärischen Geheimdienstes Amt Ausland/Abwehr im Oberkommando der Wehrmacht ++ hier stand 1944 Admiral Wilhelm Canaris unter Hausarrest ++ ab 1962 im Besitz des Freistaates Bayern ++ heute Burgmuseum, in der Vorburg Burgschänke mit Hotel ++ Märchenpfad Lauenstein, historisches Köchinnengrab (Infotafel) ++ Hochzeitsburg (Trauzimmer für standesamtliche Trauungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.369347 - 50.513292
  • Adresse: Burgstraße 3, 96337 Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 9263 400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.