Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Musik
  • Neue Musik
  • Weimar in fuenf Tagen zu den Fruehjahrstagen für zeitgenoessische Musik

Weimar in fuenf Tagen zu den Fruehjahrstagen für zeitgenoessische Musik (25 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Für ein interessantes Musikerlebnis können auf einer Weimar-Reise die Frühjahrstage für zeitgenössische Musik sorgen. Das Publikum kann hier in den Konzerten Uraufführungen und Kompositionsaufträge erleben. Veranstaltet werden auch Kompositionsworkshops für Kinder und Jugendliche. Die Tour zu den Orten der Kultur und Geschichte in Weimar beginnt südlich an Goethes Wohnhaus und endet nördlich an der Gedenkstätte Buchenwald. *Städtereise*

1. Station: Goethes Wohnhaus Weimar

Bild Goethes Wohnhaus Weimar
Foto: © owron , cc by-sa 3.0

1709 erbautes Barockhaus am Frauenplan ++ hier lebte Johann Wolfgang Goethe 50 Jahre ++ Sterbeort des Dichters ++ seit 1886 als Memorialstätte ++ originale Wohnräume Goethes und seiner Frau Christiane, Arbeitszimmer, Bibliothek, Empfangs- und Kunstsammlungsräume, Hausgarten ++ Sammlung chinesisches und Fürstenberger Porzellan ++ entstanden sind hier u. a. "Wilhelm Meisters Wanderjahre", "Wahlverwandschaften", "Faust" ++ Goethe-Nationalmuseum mit wechselnden Sonderausstellungen zu Themen der Goethezeit und Objekten aus Goethes Sammlungen ++ ständige Ausstellung zu Leben und Werk Goethes ++ im Juno-Zimmer Streichercher Hammerflügel, auf dem 1821 der zwölfjährige Felix Mendelssohn Bartholdy spielte, später auch seine Schwester Fanny und Clara Wieck ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32758 - 50.97723
  • Adresse: Frauenplan 1, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545310
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Arthur Schopenhauer , Clemens Brentano , Achim von Arnim

2. Station: Gasthaus Zum Weißen Schwan Weimar

Bild Gasthaus Zum Weißen Schwan Weimar
Foto: © D. Stapf

Eines der traditionsreichsten Gasthäuser Europas ++ mehr als 350 Jahre alt ++ Johann Wolfgang von Goethe ging hier ein und aus ++ historisches Ambiente ++ traditionelle einheimische Küche, Bierspezialitäten ++ man kann kulinarisch auf Goethes Spuren wandeln ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32899 - 50.9775
  • Adresse: Frauentorstraße 23, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 908751
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Schillers Wohnhaus Weimar

Bild Schillers Wohnhaus Weimar
Foto: andreas trepte , cc by-sa 2.5

1777 erbaut ++ 1802 von Friedrich Schiller erworben ++ Einrichtung verbindet Nachlassstücke mit Ergänzungen und zeitgenössischem Interieur ++ zeigt Zeitgeschmack, Lebensumstände, Atmosphäre des Schaffens, Wohnens, Haushaltens ++ hier entstanden u. a. "Die Braut von Messina", "Wilhelm Tell", "Demetrius" ++ an der Nordseite des historischen Hauses befindet sich das Schiller-Museum ++ 400 qm Ausstellungsfläche ++ es zählt zu den wenigen Museumsneubauten der DDR ++ Wechselausstellungen zu Leben und Wirken Schillers ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32783 - 50.9787
  • Adresse: Schillerstraße 12, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Deutsches Nationaltheater Weimar

Bild Deutsches Nationaltheater Weimar
Foto: © andreas trepte , cc by-sa 2.5

1791 eröffnet ++ Gründungs-Direktor Johann Wolfgang Goethe (bis 1817) ++ Uraufführungen u. a. Schillers "Wallensteins Lager", Wagners "Lohengrin" (1850 unter dem Dirigat von Franz Liszt, da der Komponist Richard Wagner steckbrieflich gesucht wurde), Cornelius "Barbier von Sevilla" ++ 1857 Goethe-Schiller-Denkmal von Ernst Rietschel auf dem Theaterplatz ++ Franz List 1842 Hofkapellmeister ++ 1919 trat hier die Nationalversammlung zusammen ++ zweimal zerstört, klassischer Thalia-Tempel 1948 eröffnet ++ heute Vier-Sparten-Theater ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32412 - 50.97926
  • Adresse: Theaterplatz 2, 99401 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7550
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Bauhaus Museum Weimar

Bild Bauhaus Museum Weimar
Foto: © Hannes72 / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Wagenremise am Theaterplatz (und Teile der Ruine des ehemaligen Weimarer Zeughauses) ++ Architekt Clemens Wenzeslaus Coudray ++ Museum seit 1995 ++ Ausstellung zur Kunst des beginnenden 20. Jahrhunderts in Weimar ++ Schwerpunkt 1919 eröffnetes Bauhaus ++ 300 Exponate von Lehrern und Schülern des Bauhauses ++ u. a. Walter Gropius, Johannes Itten, Lyonel Feininger, Marcel Breuer, Gerhard Marcks, Paul Klee, Alma Siedhoff-Buscher, Wassili Kandinsky, Josef Hartwig, Wilhelm Wagenfeld, Karl Jucker, Marianne Brandt ++ Exponate der Kunstgewerbeschule Henry van de Veldes (Vorläufer des Bauhauses) ++ Museums-Shop ++ Museumsneubau für 2014 am Weimarhallenpark geplant ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3261 - 50.97931
  • Adresse: Theaterplatz 1, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Wittumspalais Weimar

Bild Wittumspalais Weimar
Foto: © Marcv / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockes Stadtpalais ++ Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Eisenach erwarb das Palais 1774 ++ nach Plänen von Adam Friedrich Oeser umgestaltet ++ Roter Salon als Dichterzimmmer mit Porträts von Christoph Martin Wieland, Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Schiller ++ Tafelrundenzimmer, Grüner Salon im frühklassizistischen Stil (1785) ++ Wieland-Museum im Ostflügel ++ Palais ist Teil des UNESCO-Welterbes ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3264 - 50.97979
  • Adresse: Am Palais 3, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik

Bild Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik
Foto: © via nova e.V.

Musikfestival ++ gegründet 2000 ++ anspruchsvolles Programm ++ junge Interpreten und Komponisten, international renommierte Künstlern ++ international ausgeschriebener Kompositionswettbewerbe für wechselnde kammermusikalische Besetzungen, Orchesterkompositionen ++ traditionell geprägte Konzerte, elektroakustische und multimediale Spielarten der Neuen Musik, experimentelle Performances ++ Uraufführungen, Kompositionsaufträge ++ Symposien, Workshops, Notenausstellung ++ Kompositionsworkshops für Kinder und Jugendliche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.325977 - 50.981925
  • Adresse: Goetheplatz 9 b, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 490748
  • Website
  • Reisezeit: April

8. Station: Herderkirche Weimar

Bild Herderkirche Weimar
Foto: © norud , cc by-sa 3.0

Stadtkirche St. Peter und Paul ++ Gebäude geht auf die spätgotische dreischiffige Hallenkirche zurück ++ zwischen 1498 und 1500 errichtet ++ Johann Gottfried Herder wirkte hier von 1776 bis zu seinem Tode 1803 als Generalsuperintendent ++ Herder-Denkmal vor der Kirche ++ dreiflügeliges Altarbild (1552/1555) von Lucas Cranach dem Älteren/Lucas Cranach dem Jüngeren ++ Original der Grabplatte Lucas Cranach des Älteren aus der Jakobskirche ++ Lutherschrein ++ Sauer-Orgel (2000) im historischen Gehäuse von 1812 ++ Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ++ Taufkirche von Carl Philipp Emanuel Bach ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32895 - 50.98116
  • Adresse: Herderplatz 8, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 851518
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Stadtschloss Weimar

Bild Stadtschloss Weimar
Foto: © Pudelek / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barocke, dreigeschossige Schlossanlage ++ Wiederaufbau nach Brand bis 1803 unter maßgeblicher Beteiligung Goethes ++ Architekten Johann August Arens, Nicolaus Friedrich Thouret, Heinrich Gentz ++ klassizistische Innenausstattung, Treppenhaus und Festsaal ++ Memorialräume zu Ehren von Christoph Martin Wieland, Johann Gottfried Herder, Friedrich Schiller, Johann Wolfgang Goethe ++ Schlossmuseum ++ Kernbestand bildet die ehemalige großherzogliche Kunstsammlung vom Mittelalter bis zur Moderne um 1900 ++ Cranach-Galerie (um 1522 in Wittenberg entstandenes Porträt „Martin Luther als Junker Jörg“) ++ Schwerpunkte bedeutende Kunstwerke des Klassizismus, der deutschen Romantik und der europäischen Freilichtmalerei mit Arbeiten der Weimarer Malerschule und des französischen Impressionismus ++ Caspar David Friedrich ("Huttens Grab", 1823, "Mond über dem Riesengebirge", 1810) ++ Künstler u. a. Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Auguste Rodin, Max Beckmann ++

  • GPS-Koordinaten: 11.331632 - 50.98035
  • Adresse: Burgplatz 4, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545680
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Cranachhaus Theater im Gewölbe Weimar

Bild Cranachhaus Theater im Gewölbe Weimar
Foto: © most curios , cc by-sa 4.0

Renaissancebau ++ 1549 errichtet ++ Architekt Nikolaus Gromann ++ Fassade mit Säulen, Muschelnischen, Rundbogen-Ornamenten, Cranach-Wappen ++ Wohnhaus der Maler Lucas Cranach der Ältere und Lucas Cranach der Jüngere im 16. Jahrhundert ++ Lucas Cranach d. Ä. verbrachte hier sein letztes Lebensjahr ++ bis 1999 Galerie der Genossenschaft Bildender Künstler Weimar ++ heute Theater im Gewölbe und Thüringer Tanz-Akademie ++ Klassiker-Bearbeitungen (Goethe, Schiller) ++ Haus ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33025 - 50.97941
  • Adresse: Markt 11/12, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 777377
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Lucas Cranach der Aeltere , Weimar in drei Tagen , Weimar in fuenf Tagen

11. Station: Kutschfahrt durch Weimar

Bild Kutschfahrt durch Weimar
Foto: © Fuhrgeschäft Schaarschmidt

Fahrt mit einer historischen Kutsche durch Weimar ++ Stadtrundfahrt, Fahrt durch den Park an der Ilm ++ buchen bei der Tourist-Information Weimar ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33057 - 50.9793
  • Adresse: Markt 10, 99421 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Rathaus Weimar

Bild Rathaus Weimar
Foto: © Andreas Trepte / CC-BY-SA-2.5 / Rathaus weimar

Neugotisches Rathaus ++ errichtet 1841 ++ Architekt Heinrich Hess (1794–1865) ++ Vorbild Hofer Rathaus ++ dreigeschossiger Bau, repräsentativer Balkon, Glockenturm ++ Skulptur „Frühlingsgöttin“ von Martin Gottlieb ++ Glockenspiel aus Meißner Porzellan (u. a. Melodie „Sah ein Knab' ein Röslein steh'n“) ++ zum Weihnachtsmarkt 24 beleuchtete Fenster als Adventskalender ++ Sitz der Stadtverwaltung, Stadtarchiv, Hochzeitszimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32944 - 50.97944
  • Adresse: Markt 1, 99421 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7620
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weimar in drei Tagen , Weimar in fuenf Tagen , Weimar in einem Tag

13. Station: Rotes Schloss Weimar

Bild Rotes Schloss Weimar
Foto: © R.Möhler / CC-BY-SA-3.0 / Rote Schloss

Renaissancegebäude (heute grauer Anstrich) ++ 1576 als Witwensitz für die Herzogin Dorothea Susanna errichtet ++ Portal mit Wappentafel ++ im 18. Jahrhundert von Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Justin Bertuch gegründete Freie Zeichenschule ++ später Ministerialgebäude ++ in Erweiterung der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33027 - 50.97916
  • Adresse: Markt 15, 99421 Weimar
  • Telefon: +49 3643 54485550
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Anna Amalia Bibliothek Weimar

Bild Anna Amalia Bibliothek Weimar
Foto: © rudolf klein , cc by-sa 3.0 de

1691 von Herzog Wilhelm Ernst in Weimar gegründet ++ ovale und über drei Geschosse reichender Rokokosaal ++ 1797 bis 1832 leitete Johann Wolfgang von Goethe die Bibliothek ++ gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO ++ Forschungsbibliothek mit etwa 1.000.000 Bänden ++ Sammlungsschwerpunkt deutsche Kultur- und Literaturgeschichte der Klassik zwischen 1750 und 1850 ++ 2005 neues Studienzentrum für die Bibliotheksbenutzer eröffnet ++ Zentrum ist der Bücher-Kubus ++ Architekten Hilde Barz-Malfatti, Karl-Heinz Schmitz ++ Thüringer Staatspreis für Architektur und Städtebau ++

  • GPS-Koordinaten: 11.33218 - 50.97842
  • Adresse: Platz der Demokratie 1, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Haus der Frau von Stein Weimar

Bild Haus der Frau von Stein Weimar
Foto: © Andreas Trepte / CC-BY-SA-2.5 / Haus der Charlotte von Stein in Weimar

Zweigeschossiges Barockpalais ++ errichtet 1770 ++ Architekt Anton Georg Hauptmann ++ hier lebte Charlotte von Stein, Vertraute Goethes, 1776-1826 ++ im Erdgeschoss bis 1794 Pferdeställe der herzoglichen Husaren, später Gesellschaftsräume, Raum der russisch-orthodoxe Kircheund (von der russischen Zarentocher Maria Pawlowna 1804 eingerichtet) ++ Gedenktafel für Charlotte von Stein ++

  • GPS-Koordinaten: 11.331796 - 50.977652
  • Adresse: Ackerwand 27, 99421 Weimar
  • Telefon: +49 3643 54485550
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Goethes Gartenhaus Weimar

Bild Goethes Gartenhaus Weimar
Foto: © andreas trepte , cc by-sa 2.5

Gartenhaus und Garten am rechten Ilmufer ++ von Johann Wolfgang Goethe im April 1776 bezogen ++ Wohn- und Arbeitsstätte bis zum Umzug in das Haus am Frauenplan 1782 ++ seit dem Ende des 19. Jahrhunderts Memorialstätte ++ authentisch restauriert ++ Einrichtungsgegenstände aus Goethes Besitz ++ Dokumentation zur Nutzung- und Restaurierungsgeschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 11.336818 - 50.975886
  • Adresse: Goethes Gartenhaus, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545375
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Franz Liszt Haus Weimar

Bild Franz Liszt Haus Weimar
Foto: © most curious , cc by-sa 3.0

1799 als Hofgärtnerhaus erbaut (Architekt Johann Friedrich Rudolf Steiner) ++ Franz Liszt bewohnte hier die erste Etage bis 1886 in den Sommermonaten ++ seit 1954 Museum ++ heute das größte Liszt-Museum in Deutschland ++ Ausstellung Leben und Wirken von Liszt und Zeitgenossen ++ Wohn- und Arbeitszimmer ursprünglich erhalten, Schlaf- und Speisezimmer rekonstruiert ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32981 - 50.97468
  • Adresse: Marienstraße 17, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Historischer Friedhof Weimar

Bild Historischer Friedhof Weimar
Foto: © R. Möhler / CC BY-SA 3.0

1818 eröffnet ++ Parkanlage mit altem Baumbestand ++ Weimarer Fürstengruft (klassizistischer Architektur) mit den Särgen von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller ++ rekonstruiertes Denkmal der Märzgefallenen von Walter Gropius (1922) ++ Prominenten-Gräber u. a. Johann Heinrich Meyer, Louise Seidler, Franz Hoffmann-Fallersleben, Friedrich Wilhelm Riemer, Christian August Vulpius, Johann Nepomuk Hummel ++ Russisch-orthodoxe Kapelle von 1862 als Grabkapelle für die Großherzogin Maria Pawlowna ++ Friedhof gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe ++

  • GPS-Koordinaten: 11.326072 - 50.974555
  • Adresse: Am Poseckschen Garten, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545401
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar

Bild Museum für Ur- und Frühgeschichte Weimar
Foto: © Most Curious / CC-BY-SA-3.0 / Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens in Weimar

Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens ++ Ausstellung zur Geschichte Thüringens von der Menschwerdung bis zum Mittelalter ++ Schwerpunkt Mensch mit seiner materiellen und geistigen Kultur (u. a. Technik, Hausbau, Kunst), wechselnden naturräumliche Bedingungen ++ lebensgroße Rekonstruktionen, Bilder, Modelle ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32591 - 50.97538
  • Adresse: Humboldtstraße 11, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 818331
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Neues Museum Weimar

Bild Neues Museum Weimar
Foto: © R. Möhler / CC BY-SA 3.0

Neorenaissancebau ++ Großherzogliches Museum ++ 1869 eröffnet ++ Architekt Josef Zítek ++ überkuppelter Zentralbau, verglaste Zeltdächer über den Seitenrisaliten ++ am Beginn der 1920er Jahre Ausstellungen moderner Kunst ++ seit 1999 Neues Museum Weimar ++ Ausstellung mit Werken der internationalen Avantgarde, aktuelle Kunst ++ wechselnde Sonderausstellungen ++ Künstler u. a. Rupprecht Geiger, Raimund Girke, Daniel Buren, Pipilotti Rist, Rebecca Horn ++ Monumentalplastik »Goethe und Psyche« von Carl Steinhäuser (1851, Entwurf von Bettina von Arnim) ++ Fresken-Zyklus mit Szenen aus der Odyssee von Friedrich Preller d. Ä. ++ Dependance im historischen Straßenbahndepot ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32636 - 50.98568
  • Adresse: Weimarplatz 5, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Schloss Tiefurt Weimar

Bild Schloss Tiefurt Weimar
Foto: © Felix König / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1765 als Pächterhaus errichtet ++ 1776 Wohnort des jüngsten Sohnes von Herzogin Anna Amalia, Prinz Constantin ++ Landschloss ++ Ende des 16. Jahrhunderts errichtet und 1765 umgebaut und erweitert ++ 1781 bis 1806 Sommersitz der Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach ++ 21 ha Landschaftspark im englischen Stil seit 1850 (Hofgärtner Eduard Petzold) ++ Musenort für die Weimarer Hofgesellschaft und Zentrum des Weimarer Dichterkreises (u. a. Goethe, Schiller, Wieland, Herder) ++ seit 1907 Museum ++ ausgestaltet im Geschmack der Zeit um 1800 ++ Raumfolge im Obergeschoss aus der Zeit Anna Amalias ++ Goethezimmer ++ Sammlung Porzellane aus China, Meißen, Kopenhagen, Fürstenberg und Wien ++

  • GPS-Koordinaten: 11.363264 - 50.993047
  • Adresse: Hauptstraße 14, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 850666
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Schloss Belvedere Weimar

Bild Schloss Belvedere Weimar
Foto: © StapelChips / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barocke Schlossanlage ++ 1724 bis 1732 errichtet ++ beherrschender Mittelbau, zwei seitliche Pavillons ++ Architekten Johann August Richter, Gottfried Heinrich Krohne ++ 1753 Orangerie ++ 1728 bis 1748 barocke Gartenanlage entstanden, 1758 Umgestaltung zum Landschaftspark nachklassisch-romantischer Prägung, russischer Garten, Heckentheater, Irrgarten ++ Residenz für Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar ++ Belvederer Pflanzensammlungen als "Hortus Belvedereanus" bekannt ++ Goethe und Großherzog Carl August weilten hier zu naturwissenschaftlichen Studien und botanischen Versuchen ++ Museum der Kunstsammlungen zu Weimar mit Porzellan, Fayencen, Möbeln, Schmuck, Gemälden des 18. Jahrhunderts ++

  • GPS-Koordinaten: 11.351095 - 50.950023
  • Adresse: Schloss Belvedere, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545962
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Schloss Ettersburg Weimar

Bild Schloss Ettersburg Weimar
Foto: © Michael Sander / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockschloss ++ 1712 erbaut, 1722, 1740 erweitert ++ Bauherr Herzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar ++ 1776–1780 Sommersitz der Herzoginmutter Anna Amalia ++ literarisch-musischer Kreis, u. a. mit Wieland, Goethe, Herder, Johann Karl August Musäus, Corona Schröter ++ Friedrich Schiller vollendete hier 1800 sein Werk Maria Stuart ++ im 19. Jahrhundert erbgroßherzogliche Sommer-Residenz ++ Gäste u. a. Hans Christian Andersen, Emanuel Geibel, Friedrich Hebbel, Franz Liszt ++ 1845 Englischer Landschaftsgarten (Landschaftsarchitekten Eduard Petzold, Hermann von Pückler-Muskau) ++ ab 1923 Hermann-Lietz-Schule (Schüler u. a. Wernher von Braun) ++ zwischenzeitlich Schulungsstätte für Justizangestellte und Staatsanwälte, Altersheim ++ seit 2008 Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg ++ Tagung, Gastronomie, Übernachtung ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 11.27306 - 51.03297
  • Adresse: Am Schloss 1, 99439 Ettersburg
  • Telefon: 49 3643 7428420
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: Wielandgut Oßmannstedt

Bild Wielandgut Oßmannstedt
Foto: © Hiuheng / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Zweistöckiges barockes Gutshaus ++ 1757 errichtet ++ zwischen 1762 und 1775 von Herzogin Anna Amalia als Sommersitz genutzt ++ 1797 von Christoph Martin Wieland erworben ++ der lebte hier sechs Jahre nach dem Vorbild der römischen Dichter Horaz und Cicero mit seiner Familie als "poetischer Landjunker" ++ häufige Gäste: Johann Wolfgang Goethe, Ehepaar Herder, Herzogin Anna Amalia, Sophie La Roche, Sophie Brentano, Clemens Brentano, Jean Paul, Heinrich von Kleist ++ Museum in den historischen Räumen mit Möbeln und Interieurs aus Wielands Besitz ++ virtuelle Reise durch Wielands Zeitalter ++ Grab Wielands im Gutspark an der Seite seiner Gemahlin Anna Dorothea und von Sophie Brentano ++

  • GPS-Koordinaten: 11.4258 - 51.01383
  • Adresse: Wielandstraße 16, 99510 Oßmannstedt
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Schloss Kochberg

Bild Schloss Kochberg
Foto: © Martin Geisler / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Kochberg e. V.

Ensemble von Schloss, Park und Theater Kochberg ++ einst Landsitz von Goethes Liebe Charlotte von Stein ++ Hochzeitsschloss (standesamtliche Trauungen) ++ Liebhaberheater 75 Plätze ++ um 1800 errichtet ++ an Wochenenden hochkarätige Theateraufführungen und Konzerte mit Werken der Klassik bis Romantik ++ Landschaftspark nachklassisch-romantischer Prägung (1840) ++ Hochzeitsschloss (feiern im Schlossrestaurant) ++


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.