Startmenü
  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Musik
  • Festival
  • Karlsruhe in drei Tagen zu den Haendelfestspielen

Karlsruhe in drei Tagen zu den Haendelfestspielen (22 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die 1978 gegründeten Musikfestspiele haben ihren Schwerpunkt im Opernschaffen von Georg Friedrich Händel. An verschiedenen Spielorten in Karlsruhe werden Kammer-, Kinder- und Kirchenkonzerte mit renommierten internationalen Künstler gegeben. Karlsruhe-Touristen lernen die Stadt von ihrer schönsten musikalischen Seite kennen. Die Tour durch Karlsruhe beginnt westlich am Prinz Max Palais und endet nordöstlich an der Großherzoglichen Grabkapelle. *Staedtereisen*

1. Station: Prinz Max Palais Karlsruhe

Bild Prinz Max Palais Karlsruhe
Foto: © Rainer Lück / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Bürgerliches Stadtpalais ++ erbaut 1880 ++ Architekt Josef Durm ++ Bauherr Großunternehmer August Schmieder (1824-1897) ++ späterer Besitzer Prinz Max von Baden ++ 1918 Industrie- und Handelskammer, 1951 Bundesverfassungsgericht, 1969 Pädagogische Hochschule, seit 1978 kulturelles Zentrum ++ heute Stadtmuseum, Museum für Literatur am Oberrhein, Literarische Gesellschaft, Kinder- und Jugendbibliothek, Kinemathek, Oberrheinische Bibliothek ++

  • GPS-Koordinaten: 8.394956 - 49.011264
  • Adresse: Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 1333987
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Botanischer Garten Karlsruhe

Bild Botanischer Garten Karlsruhe
Foto: © pero.s , cc by-sa 3.0

Standort am Rande des Schlossgartens ++ Einrichtung Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ++ begründet um 1800 von Markgraf Karl Friedrich ++ Pläne von Friedrich Weinbrenner ++ in den 1850er-Jahren Neubau der Pflanzenhäuser mit imposanter Eisenkonstruktion (Architekt Heinrich Hübsch) ++ Orangerie, Palmenhaus ++

  • GPS-Koordinaten: 8.398668 - 49.013076
  • Adresse: Hans-Thoma-Straße 6, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9263008
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Bundesverfassungsgericht Karlsruhe

Bild Bundesverfassungsgericht Karlsruhe
Foto: © Tobias Helfrich / CC-BY-SA-3.0-migrated / Bundesverfassungsgericht, Karlsruhe

Eines der fünf obersten Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland ++ früher im Prinz-Max-Palais ++ Neubau seit 1969 ++ Architekt Paul Baumgarten ++ Gruppenführungen nach Anmeldungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.40213 - 49.0133
  • Adresse: Schlossbezirk 3, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 37205379
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Karlsruher Schloss

Bild Karlsruher Schloss
Foto: © Pero.s / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockschloss ++ 1715 als Residenz des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach erbaut, 1944 ausgebrannt, 1966 wieder aufgebaut ++ Architekten Jakob Friedrich von Batzendorf, Balthasar Neumann ++ bis 1918 als Residenzschloss der Markgrafen bzw. Großherzöge von Baden ++ rekonstruierter Schlossgarten 1746 durch Christian Thran im französischen Barockstil angelegt, Teile des Parks englischer Landschaftsgarten ++ Plastiken, Denkmäler, Brunnen von Barock bis Moderne ++ ab 1967 Schlossgartenbahn ++ heute Teil des Bundesverfassungsgerichts, Badisches Landesmuseum (1919 gegründet, seit 1921 im Karlsruher Schloss, kultur-, kunst- und landeshistorische Museum des badischen Landesteils Baden-Württembergs, Sammlungen von der Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter bis 20. Jahrhundert, Dauerausstellung zur Geschichte Badens, Antikensammlung, Türkenbeute) ++ Hochzeitsschloss (standesamtlich heiraten im Turmzimmer und im Gartensaal) ++ nach der Prinzentheorie wurde hier der Erbprinz, Sohn von Großherzogs Karl von Baden und Stephanie de Beauharnais, (der spätere Kaspar Hauser) am 29. September 1812 geboren und am 16. Oktober gegen das Arbeiterkind Ernst Blochmann ausgetauscht ++

  • GPS-Koordinaten: 8.404569 - 49.013666
  • Adresse: Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9266514
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Bild Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Foto: © armerdietrich , wikimedia

Museum der Bildenden Kunst ++ 1846 als Großherzogliche Gemäldegalerie errichtet ++ Architekt Heinrich Hübsch ++ als Vierflügelanlage konzipiert, Haupttrakt im Rundbogenstil realisiert ++ Grundstock der Sammlung bildet das Mahlerey-Cabinet der Markgräfin Karoline Luise (1723–1783) (meist französische und niederländische Gemälde 17. und 18. Jahrhundert) ++ Dauerausstellung mit rund 800 Gemälde und Skulpturen ++ u. a. "Christus als Schmerzensmann" (Albrecht Dürer), "Kreuztragung" und "Kreuzigung" (Matthias Grünewald), "Maria mit dem Kinde" (Lucas Cranach d. Ä.) ++ Werkkomplex Hans Thoma ++ Künstler u. a. Albrecht Dürer, Matthias Grünewald, Lucas Cranach der Ältere, Peter Paul Rubens, Jacob Jordaens, Claude Lorrain, Gustave Courbet, Eugène Delacroix, Paul Cézanne, Georg Friedrich Kersting, Gerhard Kügelgen, Caspar David Friedrich, Karl Blechen, Anselm Feuerbach, Max Liebermann, Lovis Corinth, Ferdinand Georg Waldmüller, Carl Spitzweg, Arnold Böcklin, Hans von Marées, Wilhelm Leibl, Fritz von Uhde, Wilhelm Trübner, Max Klinger ++ Kupferstichkabinett mit 90.000 Blättern ++ Sonderausstellungen ++ Junge Kunsthalle ++

  • GPS-Koordinaten: 8.400249 - 49.011582
  • Adresse: Hans-Thoma-Straße 2 - 6, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9263359
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Oberländer Weinstube Karlsruhe

Bild Oberländer Weinstube Karlsruhe
Foto: © Oberländer Weinstube / Stephanie Schweigert

Stadtrestaurant mit 110jähriger Tradition ++ historisches Ambiente ++ Familienbertieb in der dritten Generation ++ kreative, moderne, aromenreiche Küche ++ idyllischer Garten ++ gut sortierte Weinkarte ++ im Keller lagern große Weine aus Bordeaux, der Bourgogne, dem Elsass, Italien und Baden ++

  • GPS-Koordinaten: 8.398219 - 49.011749
  • Adresse: Akademiestraße 7, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 25066
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Karlsruher Pyramide

Bild Karlsruher Pyramide
Foto: © Martin Dürrschnabel / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Grabmal des Stadtgründers Karl Wilhelm von Baden-Durlach ++ Wahrzeichen der Stadt ++ Pyramide aus rotem Sandstein ++ erbaut 1825 ++ Architekt Friedrich Weinbrenner ++ Höhe 6,81 m ++ Inschrift „Hier wo Markgraf Carl einst im Schatten des Hartwaldes Ruhe suchte und die Stadt sich erbaute die seinen Nahmen bewahrt auf der Staette wo er die lezte Ruhe fand weiht ihm dies Denkmahl das seine Asche verschliest in dankbarer Erinnerung Ludwig Wilhelm August Grosherzog 1823“ ++ Standort Marktplatz ++

  • GPS-Koordinaten: 8.403884 - 49.009032
  • Adresse: Marktplatz, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 37205383
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Evangelische Stadtkirche Karlsruhe

Bild Evangelische Stadtkirche Karlsruhe
Foto: © Andreas Praefcke / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistischer Kirchbau ++ 1816 nach Vorgaben des Großherzogs Karl Friedrich von Baden als Kathedralkirche des Landes Baden erbaut, 1944 zerstört, 1958 wieder aufgebaut ++ Architekt Friedrich Weinbrenner ++ Architektur eines griechischen Tempels ++ großherzogliche Hofkirche, ursprünglich Grablege der Großherzoglichen Familie ++ Turm 61,70 m hoch, 150 Stufen ++ Friedensengel auf der Spitze des Turmes ++ Alt- und Mittelstadtgemeinde Karlsruhe ++

  • GPS-Koordinaten: 8.403884 - 49.009032
  • Adresse: Marktplatz, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 28342
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Rathaus Karlsruhe

Bild Rathaus Karlsruhe
Foto: © Peacemaker / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Klassizistisches Rathaus ++ erbaut 1825, 1944 zerstört, 1955 wieder aufgebaut ++ Architekt Friedrich Weinbrenner ++ auf dem Turm 1,8 m große Figur des Gottes Merkur ++ Sitz der Stadtverwaltung (Hauptamt, Bürgerbüro, Aktivbüro, Kulturamt, Presse- und Informationsamt, Gemeinderat, Büro Oberbürgermeister, Büro Bürgermeister) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.403884 - 49.009032
  • Adresse: Marktplatz, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 1330
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Ständehaus Karlsruhe

Bild Ständehaus Karlsruhe
Foto: © Martin Dürrschnabel , cc by-sa 3.0

Erinnerungsstätte Ständehaus ++ erstes Parlamentsgebäude in Deutschland ++ 1822 gebaut, 1944 beschädigt, 1963 abgerissen, 1993 Neues Ständehaus lehnt sich an die Architektur des alten Baus an ++ Architekt Friedrich Arnold ++ bis 1933 Sitz des Badischen Landtages ++ heute Stadtbibliothek, Erinnerungsstätte Ständehaus ++ Dauerausstellung zur badischen Parlamentsgeschichte (multimediales Informationssystem) ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.400564 - 49.008937
  • Adresse: Ständehausstraße 2, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 5383
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Bundesgerichtshof Karlsruhe

Bild Bundesgerichtshof Karlsruhe
Foto: © ComQuat / CC-BY-SA-3.0 / Neues Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs

Erbgroßherzoglichen Palais ++ zweit höchstes Gericht der Bundesrepublik Deutschland ++ oberster Gerichtshof des Bundes für den Bereich Zivil- und Strafsachen ++ eröffnet 1950 ++ Neubauten um das Palais ++ Führungen ++ Bibliothek des Bundesgerichtshofs öffentlich zugänglich (größte rechtswissenschaftliche Bibliothek Europas) ++ Rechtshistorisches Museum ++

  • GPS-Koordinaten: 8.39666 - 49.0061
  • Adresse: Herrenstraße 45 a, 76133 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 1590
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Badisches Staatstheater Karlsruhe

Bild Badisches Staatstheater Karlsruhe
Foto: © Rainer Lück http://1RL.de/ , cc by-sa 3.0

Mehrspartentheater mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett, Konzert ++ Junges Staatstheater, Badische Staatskapelle Karlsruhe, Badische Staatsopernchor ++ seit 1975 am Ettlinger Tor ++ Architekt Helmut Bätzner ++ Großes Haus (1002 Plätze), Kleines Haus (385 Plätze), Studio (128 Plätze) ++ Außenspielstätte Die Insel (126 Plätze) für zeitgenössische Dramatik ++ Vorläufer des Theater war das Großherzoglichen Hoftheater (eröffnet 1808) ++ seit 1977 jährlich Händel-Festspiele ++

  • GPS-Koordinaten: 8.394757 - 49.004848
  • Adresse: Karlstraße 49, 76137 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 3557450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Händel Festspiele Karlsruhe

Bild Händel Festspiele Karlsruhe
Foto: © Badische Staatstheater Karlsruhe

Musikfestspiele ++ 1978 als Händel-Tage gegründet ++ seit 1985 Händel-Festspiele ++ veranstaltet vom Badische Staatstheater unter der Leitung des Generalintendanten ++ Schwerpunkt Opernschaffen von Georg Friedrich Händel ++ 1984 Gründung des Orchesters Deutsche Händel-Solisten ++ 1986 Internationalen Händel-Akademie ++ Kurse in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe ++ Kolloquien mit Musikhistorikern, Musikern, Kritikern, Regisseuren zu aufführungspraktischen und inszenatorischen Fragen, insbesondere im Hinblick auf Händels Opern und Oratorien ++ verschiedene Spielorte in Karlsruhe ++ Kammer-, Kinder- und Kirchenkonzerte ++ internationale Künstler ++ Händel-Jugendwettbewerb ++

  • GPS-Koordinaten: 8.405078 - 49.00454
  • Adresse: Baumeisterstraße 11, 76137 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 933333
  • Website
  • Reisezeit: Februar bis März
Diese Station gibt es auch in den Touren: Karlsruhe in fuenf Tagen zu den Haendelfestspielen

14. Station: ZKM Medienmuseum Karlsruhe

Bild ZKM Medienmuseum Karlsruhe
Foto: © JOEXX / CC-BY-SA-3.0 / ZKM Kubus

Weltweit erstes und einziges Museum für Interaktive Kunst ++ interaktiver Film, Simulationstechnik, Softwareapplikationen, Spielekultur ++ Forschungsprojekte, didaktische Arbeitsplätze ++ Schwerpunkt Galerie interaktiver Medienkunst ++ Installationen, Environments ++

  • GPS-Koordinaten: 8.383166 - 49.001798
  • Adresse: Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 81001200
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Museum für Neue Kunst Karlsruhe

Bild Museum für Neue Kunst Karlsruhe
Foto: © voskos , cc by-sa 3.0

Kunstmuseum innerhalb des Komplexes des ZKM ++ 1999 als eigenständiges Sammlermuseum eröffnet ++ 7.000 qm Ausstellungsfläche ++ Sammlungen Friedrich Erwin Rentschler, Anna und Dieter Grässlin, Siegfried Weishaupt, Landesbank Baden-Württemberg, Vaf-Stiftung/MART, Christian Boros ++ Bestände der ZKM-Sammlung ++ Künstler u. a. Marina Abramovic & Ulay, Georg Baselitz, Anna und Bernhard Blume, Jonathan Borofsky, Otto Frei, Rainer Fetting, Thomas Florschuetz, Jochen Gerz, Andreas Gursky, Rebecca Horn, Wolf Kahlen, Martin Kippenberger, Per Kirkeby, Imi Knoebel, Rem Koolhaas, Marie-Jo Lafontaine, Markus Lüpertz, Bruce Nauman, Nam June Paik, A.R. Penck, Sigmar Polke, Robert Rauschenberg, Dieniel Spoerri, Günther Ücker ++

  • GPS-Koordinaten: 8.383166 - 49.001798
  • Adresse: Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 81001300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Städtische Galerie Karlsruhe

Bild Städtische Galerie Karlsruhe
Foto: © martin-d , cc by-sa 2.5

Kunstmuseum der Stadt Karlsruhe ++ im südlichsten von zehn Lichthöfen desZKM untergebracht ++ Schwerpunkte der Sammlung deutsche Kunst nach 1945, Absolventen und Lehrer der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ++ begründet im 19. Jahrhundert ++ bedeutende Sammlung an Meisterwerken der Druckgraphik deutscher, französischer, italienischer und niederländischer Künstler des 15. bis 18. Jahrhunderts ++ Dauerausstellung aus dem Besitz der Stadt Karlsruhe, Leihgaben aus Privatbesitz ++ Sammlung von Ferdinand Siegel ++ Künstler u. a. Martin Schongauer, Albrecht Dürer, Jacques Callot, Claude Lorrain, Annibale Carracci, Canaletto, Anthonis van Dyck, Rembrandt van Rijn, HAP Grieshaber, Rudolf Schoofs, Shmuel Shapiro, Jörg Immendorff, Georg Baselitz Jörg Immendorff, Markus Lüpertz, Georg Baselitz, Per Kirkeby, Meuser, Günther Förg, Candida Höfer, Thomas Struth, Sigmar Polke, Rosemarie Trockel, A. R. Penck, Marlene Dumas, Anna und Bernhard Blume, Bernd und Hilla Becher, Karl Hubbuch, Willi Müller-Hufschmid ++

  • GPS-Koordinaten: 0 - 0
  • Adresse: Lorenz­­­­straße 27, 76135 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 1334401
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Anders auf dem Turmberg

Bild Anders auf dem Turmberg
Foto: © Martin Dürrschnabel / wikimedia

Gourmetrestaurant auf dem Hausberg von Durlach ++ Küche spannt den Bogen zwischen der traditionellen Küchenmeisterei und einer modern interpretierten Aromenküche ++ Hausberg des Karlsruher Stadtteils Durlach ++ Ruine der Burg Durlach ++ Ausflugsziel, Aussichtspunkt ++ Turmbergbahn (Standseilbahn aus dem Jahre 1888) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.48544 - 48.99677
  • Adresse: Reichardtstraße 22, 76229 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 41459
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Schloss Gottesaue Karlsruhe

Bild Schloss Gottesaue Karlsruhe
Foto: © Ikar.us / wikimedia / CC BY-SA 2.0 de

Areal einer ehemaligen Benediktinerabtei ++ Renaissance-Schloss ++ erbaut 1597, nach einem Brand 1743 wieder aufgebaut ++ Bauherr Markgraf Ernst Friedrich von Baden-Durlach ++ Nutzung als Fruchtspeicher, Kaserne, Mietskaserne ++ seit 1989 Sitz der Hochschule für Musik Karlsruhe ++

  • GPS-Koordinaten: 8.424573 - 49.003791
  • Adresse: Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 66290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Fasanenschlösschen Karlsruhe

Bild Fasanenschlösschen Karlsruhe
Foto: © armerdietrich , wikimedia

Lust- und Teehaus der ehemaligen Fasanerie (1866 aufgelöst) ++ 1765 erbaut ++ Architekt Albrecht Friedrich von Kesslau ++ Bauherr Markgraf Karl Friedrich ++ von der damals aktuellen China-Mode inspiriert ++ Bauensemble mit zwei chinesischen Teehäuschen ++ 1926 Badische Forstschule ++ heute Forstliches Bildungszentrum (FBZ) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.41262 - 49.0131
  • Adresse: Richard Willstätter Allee 2, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9263391
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Museum in der Majolika Karlsruhe

Bild Museum in der Majolika Karlsruhe
Foto: © kasperlein , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Verwaltungsgebäude der Majolika-Manufaktur ++ Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums ++ Ausstellung zur Produktion der Großherzoglichen, später Staatlichen Majolika-Manufaktur von ihren Anfängen (1901) bis in die Gegenwart ++ Jugendstil, Expressionismus, Kunst des Nationalsozialismus, Tendenzen der 1950er- und 1960er-Jahre, gegenwärtige Kunstströmungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.40214 - 49.01815
  • Adresse: Ahaweg 6 - 8, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9123770
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Staatliche Majolika Manufaktur Karlsruhe

Bild Staatliche Majolika Manufaktur Karlsruhe
Foto: © kasperlein , cc by-sa 3.0

Staatliche Majolika Manufaktur Karlsruhe GmbH ++ Keramikhersteller ++ gegründet 1901 als „Großherzogliche Majolika-Manufaktur“ von Großherzog Friedrich I. ++ erster Leiter Hans Thoma ++ regelmäßige Aufenthalte von Gastkünstlern in manufaktureigenen Ateliers ++ Figurinen, Schalen, Gartenkeramik, Weinkühler, Tee-Service, großformatige Kunst am und im Bau, Serien- und Auftragsarbeiten ++ Bambi, Medien-Preis sind Markenzeichen des Hauses ++ Verkauf, Führung durch den Produktionsbereich ++ wechselnde Ausstellungen ++ Cafe, Restaurant Cantina Majolika ++ Majolika City Store Karlsruhe in der Lammstraße 7 ++ Keramik-Preis der Majolika-Stiftung ++

  • GPS-Koordinaten: 8.40214 - 49.01815
  • Adresse: Ahaweg 6-8, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9123770
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Keramik in Karlsruhe , Keramik im Schwarzwald , Karlsruhe in drei Tagen

22. Station: Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe

Bild Großherzogliche Grabkapelle Karlsruhe
Foto: © ikar.us cc by-sa 3.0

Großherzoglich-Badische Grabkapelle im Fasanengarten ++ erbaut 1896 ++ Architekten Hermann Hemberger, Franz Baer, Friedrich Hemberger ++ Bauherrn badischer Großherzog Friedrich I. und seine Gemahlin Luise von Preußen ++ Anlass früher Tod des jüngsten Sohnes Ludwig Wilhelm ++ Bauwerk des Historismus (Neugotik) ++ betont hohen Vierungsturm ++ Fialen, Wasserspeier, Drachenfiguren (Bildhauers Sauer) ++ marmorne Prachtgräber für Prinz Ludwig Wilhelm, Großherzog Friedrich I. und seine Gemahlin Luise von Preußen (Hermann Volz) ++ in der Familiengruft 18 Särge, letzte Beisetzung 1952 ++ April bis Oktober kann die Oberkirche besichtigt werden ++ Sonderführungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.421186 - 49.019953
  • Adresse: Klosterweg 11, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 7251 742661
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.