Startmenü

Maerkische Herrenhaeuser des Klassizismus (13 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die klassizistischen Herrenhäuser der Mark waren so als Zentren der dörflichen Gesamtstruktur gedacht. Residenzen wie Charlottenhof und Rheinsberg sind zusammen mit der Landschaft als Gesamtkunstwerk konzipiert. Die Tour zu den schönsten Herrenhäusern des Klassizismus im Bundesland Brandenburg beginnt nördlich am Schloss Rheinsberg und endet nordöstlich am Gutshaus Blumberg in der Uckermark. *Architekturreisen*

1. Station: Schloss Rheinsberg

Bild Schloss Rheinsberg
Foto: © amodorado / wikimedia / CC By-SA 3.0

Um 1740 errichtet ++ Renaissanceanlage als Vorgängerbau wurde zu einer Dreiflügelanlage mit abschließenden Rundtürmen und einer verbindenden Kolonnade zur Seeseite erweitert ++ Architekt G. W. von Knobelsdorff ++ 1734 kaufte der "Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm I. Rheinsberg für seinen Sohn Friedrich ++ Friedrich II. verbrachte hier als Kronprinz die glücklichste Zeit seines Lebens ++ originale Raumdekorationen aus der friderizianischen Zeit ++ unter Prinz Heinrich entstand hier ein bedeutender Musenhof ++ frühklassizistische Raumfassungen (um 1786) ++ in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" setzte Theodor Fontane Rheinsberg ein literarisches Denkmal ++ Tucholsky-Literaturmuseum ++ 26 ha großer Rokokogarten teilweise zum Landschaftspark umgestaltet ++ Prinz Heinrich 1802 in der von ihm bestimmten Grabpyramide beigesetzt ++ im Schloss Rheinsberg besuchte Voltaire 1740 Friedrich II. ++ als Museumsschloss seit 1991 für Besucher zugänglich ++

  • GPS-Koordinaten: 12.889928 - 53.098523
  • Adresse: Mühlenstraße 1, 16831 Rheinsberg
  • Telefon: + 49 33931 7260
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Schloss Kränzlin

Zweigeschossiger Putzbau mit hohem Sockelgeschoss und Türmen ++ erbaut 1818 ++ 1855/56 im Stil der Stüler-Schule spätklassizistisch überformt ++ Parkanlage unter Mitwirkung von Peter Joeph Lenné angelegt ++ Mausoleum von 1820 ++ Louis-Ferdinand Céline zeichnet in seinem Roman Norden ein Sittengemälde der apokalyptischen Zustände des Kriegsjahres 1944 in Kränzlin ++ Fontane-Schloss in den "Wanderungen" (Theodor Fontanes Erholungsaufenthalte 1853/54) ++ heute Veden-Akademie ++

  • GPS-Koordinaten: 12.74692 - 52.92683
  • Adresse: Dorfstraße 3, 16818 Märkisch-Linden-Kränzlin
  • Telefon: +49 3391 4002218
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Schloss Groß Ziethen

Bild Schloss Groß Ziethen
Foto: © Kvikk / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Neoklassizistisches Gutshaus ++ märkisches Herrenhaus aus 14. Jahrhundert (Familie von Bredow) ++ barocker Baukörper von 1718 wurde im 19. Jahrhundert überformt ++ geblieben ist neben der Küche ein spätmittelalterliches Kellergewölbe ++ Landschaftspark ++ 1798 bis 1828 gehörte das Anwesen Feldmarschall Gerhard Leberecht von Blücher ++ seit 1997 Hotel ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.022494 - 52.758083
  • Adresse: Schloss Ziethen, 16766 Kremmen
  • Telefon: +49 33055 950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Schloss Sommerswalde

Bild Schloss Sommerswalde
Foto: © Kvikk / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1891 erbaut ++ neoklassizistisches Landhaus (durchs Reichstagsgebäude inspiriert) ++ Architekten Hans Abesser, Jürgen Kröger ++ Orangerie (in Form einer Moschee mit hohen Minaretten erbaut), Forsthaus, neogotisches "Gesindehaus", roter Klinkerbau (erinnert an das Rote Rathaus in Berlin) ++ englischer Landschaftspark ++ heute Sitz des buddhistischen Kadampa Meditationszentrums Deutschlands ++

  • GPS-Koordinaten: 13.108672 - 52.748303
  • Adresse: Sommerswalde 8, 16727 Oberkrämer
  • Telefon: +49 33055 220533
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Schloss Paretz

Bild Schloss Paretz
Foto: © Axel Hindemith / wikimedia / CC BY-SA 4.0

Preußisches Königsschloss ++ zusammen mit dem Dorf Paretz 1797 - 1804 von David Gilly als Sommerresidenz für den Kronprinzen Friedrich Wilhelm III. und seine Gemahlin Luise errichtet ++ Beispiel der Landbaukunst um 1800 in Preußen ++ berühmte Paretzer Papiertapeten ++ Tonrelief "Die Apotheose der Königin Luise" von Johann Gottfried Schadow ++ neugotische Kirche ++ sentimentaler Landschaftsgarten (David Garmatter) ++ Musterdorf ++ Schlossführung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.87782 - 52.46885
  • Adresse: Parkring 1, 14669 Ketzin
  • Telefon: +49 33233 73611
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

6. Station: Schloss Charlottenhof Potsdam

Bild Schloss Charlottenhof Potsdam
Foto: © Rictor Norton / wikimedia / CC BY-SA 2.0

1826-1829 im klassizistischen Stil errichtet ++ vom Geist der Antike durchdrungen ++ architektonischer Mittelpunkt einer Parkanlage, die dem Park von Sanssouci angefügt ist ++ ein preußisches Arkadien ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel (auch Inneneinrichtung), Ausführung von Persius ++ Parklandschaft von Peter Joseph Lenné ++ 1825 von König Friedrich Wilhelm III. als kleines Landhaus erworben ++ er schenkte es dem Kronprinzen und späteren König Friedrich Wilhelm IV. als Sommersitz ++ die Idee für die Anlage des Schlosses mit den Römischen Bädern stammt von Friedrich IV. ++

  • GPS-Koordinaten: 13.025454 - 52.395527
  • Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 34a, 14471 Potsdam
  • Telefon: +49 331 9694228
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis Oktober + Ostern

7. Station: Schloss Glienicke

Bild Schloss Glienicke
Foto: © Suse / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Einstiges Sommerschloss des Prinzen Carl von Preußen ++ Gutshaus aus dem Jahr 1753 ++ durch Karl Friedrich Schinkel 1825 klassizistisch umgebaut ++ heute Museum ++ Ausstellung mit Schinkel-Möbeln und Kunstgegenständen aus dem Besitz des Prinzen Carl ++ erstes Hofgärtnermuseum Europas ++ zeigt die Geschichte der preußischen Hofgärtner ++ Pleasureground und landschaftsgärtnerische Gestaltungen des gesamten Anwesens durch Lenné ++ Konzertprogramm ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09784 - 52.41124
  • Adresse: Königstraße 36, 14109 Berlin
  • Telefon: +49 30 8054000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Peter Josef Lenne , Preussens Residenzen , Preussens Residenzen

8. Station: Schloss Diedersdorf Fläming

Klassizistisches Gutshaus des Rittergutes ++ im 18. Jahrhundert erbaut ++ Sitz der Familien Bandemer, Ende des 19. Jahrhunderst lebte hier der Jagdschriftsteller Hans Liepmann ++ 1901 von der Stadt Berlin erworben ++

  • GPS-Koordinaten: 13.353002 - 52.338856
  • Adresse: Kirchplatz 5-6, 15831 Diedersdorf
  • Telefon: +49 3379 35350
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Herrenhaeuser Fläming und Mittelmark

9. Station: Gutshaus Berlin Steglitz

Bild Gutshaus Berlin Steglitz
Foto: © Manfred Brueckels / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Einstiges Herrenhaus des Gutes Steglitz ++ Konzept der preußischen Landbaukunst ++ frühklassizistischer Bau mit palladianischen Motiven ++ 1804 nach einem Entwurf von David Gilly, Heinrich Gentz errichtet ++ Schlossparktheater im Nebengebäude ++ Bauherr Carl Friedrich von Beyme (Beyme-Schlösschen) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.31812 - 52.45467
  • Adresse: Schloßstr. 48, 12165 Berlin
  • Telefon: +49 30 902993924
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Preussische Landbaukunst , David Gilly , Gutshaeuser Berlin

10. Station: Schloss Berlin Friedrichsfelde

Bild Schloss Berlin Friedrichsfelde
Foto: © A. Savin / wikimedia / FAL

1695 als Schloss Rosenfelde erbaut ++ um 1800 frühklassizistische Fassade ++ Gartenanlage 1821 von Peter Joseph Lenné angelegt ++ originale Treppe und Fresken im Festsaal, bildende und angewandte Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts ++ vier Räume mit Wandbespannungen (bemalte Stofftapeten) ++ aus Eisen gegossene Möbel ++ Konzerte, Hochzeiten ++ Theodor Fontane beschreibt in seinen "Wanderungen" das Schloss zu Zeiten der Herzogin Dorothea von Kurland 1785 bis 1799 ++ heute gehört das Schloss dem Tierpark Berlin (Bibliothek, Archiv, Verwaltung) ++ Europas größter Landschaftstiergarten ++ 160 ha Fläche ++ Tierpark seit 1955 ++ rund 8700 Tiere ++

  • GPS-Koordinaten: 13.52734 - 52.49626
  • Adresse: Am Tierpark 125, 10319 Berlin
  • Telefon: +49 30 51531407
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Schloss Neuhardenberg

Bild Schloss Neuhardenberg
Foto: © A.Savon / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1814 schenkte König Friedrich Wilhelm III. seinem Staatskanzler Karl August Fürst von Hardenberg das Amt Quilitz ++ der Ort wird zu Ehren des preußischen Reformers in Neu-Hardenberg umbenannt ++ 1820–1823 baute Karl Friedrich Schinkel das ursprünglich barocke Schloss klassizistisch um ++ Umgestaltung des Landschaftsgartens 1821 durch Hermann von Pückler-Muskau unter Mitwirkung von Peter Joseph Lenné ++ Stiftung Schloss Neuhardenberg GmbH des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes ++ profiliertes Programm zu Wissenschaft und Kunst ++ 1860 und 1862 besuchte Theodor Fontane Neu-Hardenberg und schreibt über das Schloss in seinen "Wanderungen" ++ Hotel ++ Gasthaus in der alten Brennerei ++ gemütliche Wirtshausatmosphäre ++ modern interpretierte Küche der Region ++ "Brennerei"-Spezialitäten ++ Restaurant "Lenné" im Ostflügel des Schlosses als "private dining room" in klassizistischem Ambiente ++ Restaurant "Kleine Orangerie" mit feiner mediterraner Kräuterküche ++

  • GPS-Koordinaten: 14.239298 - 52.595843
  • Adresse: Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg
  • Telefon: +49 33476 6000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Schloss Freienwalde

Bild Schloss Freienwalde
Foto: © DerHexer / wikimedia / CC BY-SA 3.0 / Schloss Freienwalde

Kleinod preußischer Landbaukunst des Klassizismus ++ 1798/99 errichtet ++ Architekt David Gilly ++ ehemaliges preußisches Königsschloss ++ Sommerwitwensitz für die Königin Friederike Luise von Preußen ++ 1909 von Walther Rathenau gekauft ++ Erinnerungsstätte für den Industriellen, Zeitkritiker, Schriftsteller und Politiker ++ englischer Landschaftsgarten ++ Teehäuschen und Gärtnerhaus gehören zum Ensemble ++ Theodor Fontane schreibt in den "Wanderungen" im Oderland-Kapitel über das Schloss ++

  • GPS-Koordinaten: 14.032463 - 52.784862
  • Adresse: Rathenaustraße 1, 16259 Bad Freienwalde
  • Telefon: +49 3344 3407
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Gutshaus Blumberg

Bild Gutshaus Blumberg
Foto: © Ottla / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Frühklassizistisches Herrenhaus (Übergang Barock/Klassizismus) ++ erbaut um 1800 ++ Architektur der preußischen Landbauschule David Gillys ++ Bauherr Familie von Sydow, ++ Dreiflügelbau mit Ehrenhof ++ Gutsanlage teilweise erhalten ++ Gutspark ++ ab 1736 Sitz der Familie von der Osten ++ heute Privatbesitz ++

  • GPS-Koordinaten: 14.1539 - 53.20552
  • Adresse: Schönower Straße 1, 16306 Casekow - Blumberg
  • Telefon: +49 176 49030141
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Preussische Landbaukunst , David Gilly , Herrenhaeuser Nordbrandenburg


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.