Startmenü

Weltwissen in Brandenburg Havel (14 Stationen gefunden)

Tour bewerten

In Brandenburg an der Havel sind die unterschiedlichsten Facetten von Wissenschaftsgeschichte, Bildungsgeschichte, historischen Kulturtechniken und Industriekultur zu besichtigen. Die Tour zu Orten des Weltwissens in Brandenburg an der Havel beginnt nördlich am Historischen Hafen Brandenburg Havel und endet südlich am Schloss Reckahn. *Kulturreisen*

1. Station: Historischer Hafen Brandenburg Havel

Bild Historischer Hafen Brandenburg Havel
Foto: © biberbaer , cc by-sa 3.0

Historischer Hafen Brandenburg an der Havel e.V. ++ im Aufbau ++ Standort am Packhof, unweit der Jahrtausendbrücke ++ Verein erinnert an die einst größte Binnenwerft des Landes (1901 gegründet, 1962 geschlossen ++ Oldtimer-Schiffe angelegt ++

  • GPS-Koordinaten: 12.560007 - 52.416753
  • Adresse: Mühlentorstraße 27, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 157 38698495
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Frey Haus Brandenburg Havel

Barockes Massowsches Stadtpalais ++ errichtet 1723 mit Steinen der abgebrochenen Marienkirche ++ Vorbild für die barocke Neugestaltung vieler Gebäude der Stadt ++ Bauherr Oberst Jürgen Detlef von Massow, Kommandeur des 1713 bis 1739 in Brandenburg stationierten Königsregiments Friedrich Wilhelm I ++ 1751 von König Friedrich II. zum Frey-Haus erklärt (von allen bürgerlichen Lasten befreit) ++ bis 1806 Wohnsitz aller Regimentskommandeure ++ Dreiflügelanlage aus zweigeschossigen Fachwerkhofgebäuden ++ seit 1922 Stadtmuseum ++ Ausstellung zu 1000 Jahre Stadtgeschichte, teilweise Landesgeschichte ++ Bestände zu Ur- und Frühgeschichte, Stadt- und Industriegeschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, Kunst, Brandenburger Spielwarenindustrie ++ Wredowsche Kunstsammlung (u. a. Richtschwert, mit dem der Jugendfreund Friedrichs des Großen, Hans-Hermann von Katte, im Jahre 1730 hingerichtet wurde) ++ Museumsgarten ++

  • GPS-Koordinaten: 12.553849 - 52.412568
  • Adresse: Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 584501
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Euthanasie Gedenkstätte Brandenburg Havel

Bild Euthanasie Gedenkstätte Brandenburg Havel
Foto: © gregor rom , cc by-sa 3.0

Gedenkstätte für die Opfer der "Euthanasie"-Morde ++ eine von sechs Mordstätten der "Aktion T4" 1940/41 in der Zeit des Nationalsozialismus ++ über 70.000 psychisch Kranke und Behinderte im Deutschen Reich waren Opfer ++ Dauerausstellung ++ Ausstellungsfläche 120 qm ++ Bedeutung der Euthanasie-Mordanstalt Brandenburg als Ort, Massenmordes an jüdischen Anstaltspatienten ++ Gedenkbuch mit den Namen von 8.237 identifizierten Opfern ++ rund 30 Biografien von Ermordeten ++ Führungen nach Absprache ++ Berufsspezifische Studientage ++

  • GPS-Koordinaten: 12.550645 - 52.411795
  • Adresse: Nicolaiplatz 28, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 7935112
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Slawendorf Brandenburg Havel

Bild Slawendorf Brandenburg Havel
Foto: © BAS Brandenburg an der Havel

Historisches Slawendorf ++ nach Ausgrabungsergebnissen nachgestaltetes Schaudorf ++ gezeigt werden Ausschnitte aus dem Leben im Havelland vor 1000 Jahren ++ Flechtwerk-, Spaltbohlen- und Blockhäuser, eingetiefte Grubenhäuser ++ Backöfen, Handwerkerstände, Brunnen, Bohlenweg, Tiergehege, Wagen, Schlitten, Einbäume, Flöße ++ historische Handwerks- und Kulturtechniken (u. a. Arbeiten mit Holz und Lehm, Bogenschießen, Lanzenwerfen, Backen im Backofen, Speisenzubereitung am Feuer) ++ Slawischer Fünfkampf ( Bogenschießen, Lanzenwerfen, Steinschleudern, Ringewerfen, Rudern mit dem hölzernen Slawenschiff) ++ nächtliche Lichterführungen ++ Repliken zweier Slawenschiffe Dragomia und Triglav ++ zwei- bis dreistündige Fahrten, Schiffe können individuell (mit Besatzung) gechartert werden ++ Hexenabend am 30. April, Havelfest im Juni, slawisches Erntefest am letzten Sonnabend im September, Weihnachtliches Slawendorf am 5. und 6. Dezember ++

  • GPS-Koordinaten: 12.549401 - 52.409991
  • Adresse: Neuendorfer Straße 89 c, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 208740
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

5. Station: Kloster St. Pauli Brandenburg an der Havel

Bild Kloster St. Pauli Brandenburg an der Havel
Foto: © Mathias Krumbholz / CC BY-SA 3.0

Restauriertes ehemaliges Dominikanerkloster aus dem 14. Jahrhundert ++ anspruchsvolle hochgotische Architektur ++ Kirche, Klausurgebäude, Bibliothek ++ heute Archäologisches Landesmuseum Brandenburg ++ Funde aus 50.000 Jahre Geschichte ++ Altsteinzeit bis Neuzeit ++ stratigraphisches Großdiorama ++

  • GPS-Koordinaten: 12.561817 - 52.406486
  • Adresse: Neustädtische Heidestr. 28, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 4104115
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Museum im Steintorturm Brandenburg Havel

Bild Museum im Steintorturm Brandenburg Havel
Foto: © Lienhard Schulz / CC-BY-SA-3.0 / Steintorturm

Standort des Stadtmuseums ++ Schiffahrtsmuseum ++ Ausstellung zur Geschichte der Brandenburger Schifffahrt ++ Geschichte der ehemaligen Hansestadt und der Werften ++

  • GPS-Koordinaten: 12.560518 - 52.407222
  • Adresse: Steinstraße, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 200265
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

7. Station: Luftfahrtausstellung Brandenburg Havel

Bild Luftfahrtausstellung Brandenburg Havel
Foto: © STG Brandenburg an der Havel / Historische Aufnahme

Technikmuseum ++ Ausstellung zur Luftfahrtgeschichte der Stadt ++ Modelle, Uniformen, Originalteile, Dokumente, Bücher, Fotos ++ Historie von Hansa-Brandenburg, Arado, Flugplatz Briest ++ Brandenburg an der Havel gehörte von 1914 bis 1945 zu den bedeutendsten Standorten der Luftfahrtgeschichte Deutschlands ++ nach 1945 Hubscharuberflugplatz ++

  • GPS-Koordinaten: 12.55813 - 52.40734
  • Adresse: Kurstraße 23, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 20874023
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Schiffstour Brandenburg Havel

Bild Schiffstour Brandenburg Havel
Foto: © Nordstern Reederei

Schiffstour auf der Havel ++ Nordstern Reederei Brandenburg an der Havel ++ moderne Fahrgastschiffe und historischer Dampfer Nordstern ++ einst als Schleppdampfer gebaut, heute Fahrgastschiff ++ einstiger Stolz der Wiemann Werft ++ fährt mit der Originalmaschine von 1902 ++

  • GPS-Koordinaten: 12.54411 - 52.40722
  • Adresse: Neuendorfer Straße 70, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 226960
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

9. Station: Straßenbahnmuseum Brandenburg Havel

Bild Straßenbahnmuseum Brandenburg Havel
Foto: © A.Savin / CC-BY-SA-3.0 / Straßenbahn in Brandenburg/Havel

Technikmuseum ++ eröffnet 1998 ++ altes Stra­ßen­bahn­de­pot, Ober­ge­schoß eines Gleich­strom­un­ter­wer­kes ++ Ausstellung zur über 100-jährigen Geschichte der Straßenbahn in Brandenburg an der Havel ++ um­fang­rei­cher Be­stand an Do­ku­men­ten und Sach­zeu­gen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.531644 - 52.412529
  • Adresse: Bauhofstraße, 14775 Bran­den­burg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 890111
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Industriekultur & Handwerk Brandenburg Havel

10. Station: Industriemuseum Brandenburg Havel

Bild Industriemuseum Brandenburg Havel
Foto: © harald rossa , cc by-sa 2.5

Technisches Denkmal Siemens-Martin-Ofen ++ Mo­nu­ment des In­dus­trie­zeit­al­ters ++ ein­ma­lig in West­eu­ro­pa ++ An­la­gen zum Be­schi­cken, Schmel­zen und Gie­ßen ++ drei Dau­er­aus­stel­lun­gen ++ "Ein Jahr­hun­dert Stahl aus Bran­den­burg im so­zia­len und po­li­ti­schen Um­feld" (Ge­schich­te des Stahl­stand­or­tes Bran­den­burg 1914-2000 ++ "Vom Eisen zum Stahl" (Stahl­her­stel­lung von den An­fän­gen bis zur Ge­gen­wart) ++ Er­fin­der des Sie­mens-Mar­tin-Ver­fah­rens ++ ehe­ma­li­ge Werk­stät­ten, Meis­ter­stu­be, Schmie­de, Labor, Stahl­wer­ker­woh­nung der 1960-er Jahre ++ Aus­stel­lung Brenna­bor zeigt Produktionslinien von Kinder- und Puppenwagen, Fahrräder, Motorräder und Automobile mit Originalen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.517232 - 52.408629
  • Adresse: Industriemuseum Brandenburg an der Havel, 14770 Bran­den­burg
  • Telefon: +49 3381 304646
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Computermuseum Brandenburg Havel

Bild Computermuseum Brandenburg Havel
Foto: © Marcin Wichary , cc by-sa 2.0

Technikmuseum ++ eröffnet 1998 ++ Aus­stel­lung mit Schwerpunkt Com­pu­ter-Ent­wick­lung in der DDR ++ Standort Fach­hoch­schu­le Bran­den­burg In­for­ma­tik­ge­bäu­de ++ Besuch nach te­le­fo­ni­scher Ver­ein­ba­rung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.560811 - 52.387714
  • Adresse: Fachhochschule, 14776 Bran­den­burg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 355401
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Industriekultur & Handwerk Brandenburg Havel

12. Station: Psychiatriemuseum Brandenburg Havel

Bild Psychiatriemuseum Brandenburg Havel
Foto: © STG Brandenburg an der Havel

Medizinhistorisches Museum ++ eröffnet 2002 ++ Fundusausstellung des As­kle­pios Fach­kli­ni­kums Bran­den­burg für Neu­ro­lo­gie und Psych­ia­trie ++ Standort Haus 23 ++ Ausstellung zur Geschichte der Anstalt ++ Exponate u. a. Zwangs­ja­cke, Sitz­waa­ge, klei­ne Samm­lung von Mün­zen aus Alu­mi­ni­um (ei­ge­ne Wäh­rung der Lan­des­an­stalt Gör­den) ++ drei au­then­tisch ein­ge­rich­te­te Räume, Hoch­si­cher­heits­zel­le mit in­te­grier­ter Toi­let­ten-Du­sche ++ Führungen nach telefonischer Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.492839 - 52.438299
  • Adresse: Asklepios Fachklinikum Brandenburg, 14772 Bran­den­burg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 782102
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Fischereiausstellung Plaue Havel

Bild Fischereiausstellung Plaue Havel
Foto: © frank liebig , cc by-sa 3.0

Fischerimuseum ++ Ausstellung „Fischerei im Wandel der Zeit“ zur Fischerei an der Havel, Arbeit und dem Leben der Fischer um 1900 ++ Exponate u. a. Holzboote, Netze, Kisten, Werkzeuge ++

  • GPS-Koordinaten: 12.4206 - 52.40985
  • Adresse: Genthiner Straße 7, 14774 Plaue an der Havel
  • Telefon: +49 3381 403244
  • Website
  • Reisezeit: Mai - September

14. Station: Schloss Reckahn Kloster Lehnin

Bild Schloss Reckahn Kloster Lehnin
Foto: © Doris Antony / CC-BY-SA-3.0-migrated / Schloss Reckahn

Herrenhaus Reckahn ++ errichtet 1730 ++ Bauherr Friedrich Wilhelm von Rochow ++ Schlüterscher Barockstil, eingeschossige Dreiflügelanlage, zweigeschossiger Mitteltrakt ++ Besitzer ab 1760 Friedrich Eberhard von Rochow ++ englischer Landschaftspark ++ seit 2001 eröffnete Rochow-Museum Reckahn ++ Dauerausstellung über das Wirken der Familie von Rochow und des Schulreformers Friedrich Eberhard von Rochow ++ Begegnungs-, Tagungs- und Weiterbildungszentrum der Universität Potsdam ++ Hochzeitsschloss ++ Schloss, Kirche, Schulhaus bilden ein Ensemble der Schul- und Bildungsgeschichte in Brandenburg und Preußen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.53977 - 52.33716
  • Adresse: Reckahner Dorfstraße 27, 14797 Kloster Lehnin
  • Telefon: +49 33835 60672
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.