Startmenü

Geschichte des Fliegens Berlin Brandenburg (12 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Berlin und Brandenburg bieten traditionsreiche Flugplätze und viel Museales über die militärische Luftfahrt. Ein Rundflug und eine Ballonfahrt über der Hauptstadtregion ergänzen das Programm. Die Tour zu historischen Orten der Luftfahrt in Berlin und Brandenburg beginnt südöstlich am Flugplatzmuseum Cottbus und endet nordwestlich in der Otto Lilienthal Gedenkstätte Stölln. *Technikreisen*

1. Station: Flugplatzmuseum Cottbus

Bild Flugplatzmuseum Cottbus
Foto: © Billyhill / CC-BY-3.0 / Mi-24

Ausgedehntes Flugplatzgelände ++ Geschichte von den Anfängen als Verkehrslandeplatz und die Produktion der Focke-Wulf Flugzeuge Fw200, Fw 190 und Ta 152H über die Funktion als Militärflugplatz in der Luftverteidigung der NVA bis hin zur Heeresfliegerei der Bundeswehr ++ Fluggerät u. a. MiGs: MiG-17F, MiG-23UB, Mil-Hubschrauber: Mi-4A, Mi-8TB, Mi-9, Mi-2, Sud Aviation SE-3130 Alouette II, Suchoj: Su-22UM3K, Antonow: An-2T und An-14A ++

  • GPS-Koordinaten: 14.304787 - 51.764274
  • Adresse: Dahlitzer Straße, 03046 Cottbus
  • Telefon: +49 355 32004
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Rundflug über Berlin

Bild Rundflug über Berlin
Foto: © Ra Boe / Wikipedia / CC-by-sa-3.0 de / Flugplatz

Rundflug über Berlin ++ Start auf dem Flugplatz Schönhagen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.148941 - 52.209948
  • Adresse: Am Flugplatz, 14959 Schönhagen
  • Telefon: +49 33731 14055
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Geschichte des Fliegens in Norddeutschland

3. Station: Hans Grade Museum Borkheide

Bild Hans Grade Museum Borkheide
Foto: © Harald Rossa / CC BY-SA 2.5 / Hans Grade Museum

Historischer Flugplatz ++ Iliuschin IL-18 als Museum ++ Ausstellung über Leben und Werk des Flugpioniers Hans Grade, Anfänge des Motorfluges, Geschichte des Flugplatzes Borkheide ++ weitere Flugzeuge (Hubschrauber Kamow Ka-26, Let Z-37) ++ Flugplatzfest mit Rundflügen ++ 1910 errichtete Grade hier eine Flugzeugfabrik und gründete die erste Flugschule in Deutschland ++ Grade ist 1946 in Borkheide gestorben ++

  • GPS-Koordinaten: 12.862107 - 52.224593
  • Adresse: Am Flugplatz, 14822 Borkheide
  • Telefon: +49 33845 40210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Otto Lilienthal Denkmal Derwitz

Bild Otto Lilienthal Denkmal Derwitz
Foto: © Clemensfranz / CC BY-SA 3.0 / wikimedia

Lilienthal-Denkmal des Bildhauers Wilfried Statt ++ Standort auf dem 64 m hohen Spitzberg zwischen Krielow und Derwitz (Ortsteil von Werder) ++ eingeweiht am 21. September 1991 ++ es erinnert an den Flugpionier, der hier bei seinen Flugversuchen 1891 die Rekordweite von 30 m erreichte ++ Rastplatz mit Aussicht über den Krielower Luch ++

  • GPS-Koordinaten: 12.809862 - 52.367073
  • Adresse: Derwitzer Straße, 14542 Werder (Havel)
  • Telefon: +49 3327 783374
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Luftfahrtausstellung Brandenburg Havel

Bild Luftfahrtausstellung Brandenburg Havel
Foto: © STG Brandenburg an der Havel / Historische Aufnahme

Technikmuseum ++ Ausstellung zur Luftfahrtgeschichte der Stadt ++ Modelle, Uniformen, Originalteile, Dokumente, Bücher, Fotos ++ Historie von Hansa-Brandenburg, Arado, Flugplatz Briest ++ Brandenburg an der Havel gehörte von 1914 bis 1945 zu den bedeutendsten Standorten der Luftfahrtgeschichte Deutschlands ++ nach 1945 Hubscharuberflugplatz ++

  • GPS-Koordinaten: 12.55813 - 52.40734
  • Adresse: Kurstraße 23, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 20874023
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Luftwaffenmuseums der Bundeswehr Gatow

Bild Luftwaffenmuseums der Bundeswehr Gatow
Foto: © calflier001 / wikimedia / CC-BY-SA-2.0

Dauerausstellung im Hangar 3 ++ Geschichte der Militärfliegerei in Deutschland von den Anfängen bis zur Gegenwart ++ Nebenräume Historie des Flughafens Berlin-Gatow und Sonderausstellungen ++ im ehemaligen Tower Uniformen und persönliche Ausrüstungsgegenstände rund um die militärische Luftfahrt ++ auf dem Freigelände Militärflugzeuge und -hubschrauber ++

  • GPS-Koordinaten: 13.16088 - 52.46689
  • Adresse: Kladower Damm 182, 14089 Berlin
  • Telefon: +49 30 36872601
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Geschichte des Fliegens in Norddeutschland

7. Station: Deutsches Technikmuseum Berlin

Bild Deutsches Technikmuseum Berlin
Foto: © Sir James / CC-BY-SA-2.0-DE / Deutsches Technikmuseum Berlin

Museumsbereiche: Luftfahrt, Schifffahrt, Schienenverkehr, Fotografie u. a. ++ Schienenverkehr: u. a. mehr als vierzig Eisenbahnfahrzeuge ++ Lokomotiven und Wagen aus der Zeit von 1843 bis 1985 ++ Signale und Koffer, Uniformen und Fahrkarten, Reiseandenken und Speisewagengeschirr ++ historische Lokschuppenanlage von 1874 ++ Luftfahrt: Geschichte des Fliegens u. a. Gleiternachbauten sowie zahlreiche Dokumente zu Lilienthals Forschungsarbeiten und Flugexperimenten ++ Sonderausstellungen, Historisches Archiv (7,5 Regalkilometer Akten), Bibliothek (500.000 Bände) ++ Erweiterungsbau 2003 eröffnet ++ Architekten Ulrich Wolff, Helge Pitz ++ Gesamtnutzfläche 20.000 qm ++ “Rosinenbomber” vom Typ Douglas C-47 B "Skytrain" schwebt über der Terrasse ++

  • GPS-Koordinaten: 13.376844 - 52.498628
  • Adresse: Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin
  • Telefon: +49 30 902540
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Flughafen Tempelhof

Bild Flughafen Tempelhof
Foto: © Gryffindor / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Unter Denkmalschutz stehendes neoklassizistisches Flughafengebäude ++ Architekt Ernst Sagebiel ++ war nach seiner Fertigstellung 1941 mit einer Bruttogeschossfläche von 307.000 qm für zwei Jahre das flächengrößte Gebäude der Welt ++ 1948 Flughafen der Luftbrücke ++ Flughafenbetrieb endete 2008 ++

  • GPS-Koordinaten: 13.38609 - 52.4832
  • Adresse: Tempelhofer Damm 1-7, 12101 Berlin
  • Telefon: +49 30 200037441
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: ILA in Schönefeld

Bild ILA in Schönefeld
Foto: © ILA-boy / CC-BY-SA-3.0 / wikimedia

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) ist die größte Messe der Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland ++ alle zwei Jahre auf dem Südgelände des Flughafens Berlin-Schönefeld ++ Flugvorführungen von Kunstfliegern, historischen Modellen ++ etwa 300 Fluggeräte aller Größen und Kategorien ++

  • GPS-Koordinaten: 13.517943 - 52.384987
  • Adresse: Südgelände Flughafen Berlin-Schönefeld, 12529 Schönefeld
  • Telefon: +49 30 20614013
  • Website
  • Reisezeit: Messezeitraum
Diese Station gibt es auch in den Touren: Geschichte des Fliegens in Norddeutschland

10. Station: Ballonfahrt über dem Brandenburger Land

Bild Ballonfahrt über dem Brandenburger Land
Foto: © dominik schaefer , cc by-sa 2.0 de

Ballonfahrt ab Startplatz Straußberg ++

  • GPS-Koordinaten: 13.910148 - 52.59183
  • Adresse: Prötzeler Chaussee, 15344 Strausberg
  • Telefon: +49 30 44024171
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Luftfahrtmuseum Finowfurt

Bild Luftfahrtmuseum Finowfurt
Foto: © Luftfahrtmuseum Finowfurt / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Erlebnis-Museum ++ luftfahrthistorische Sammlung ++ Freigelände von ca. 10 ha ++ Flugzeuge, Hubschrauber, Triebwerke und Wracks ++ Schwerpunkte Wracksuche, Geschichte des Flugplatzes, Militär-Luftfahrt der früheren Ostblock-Staaten 1945 - 1994, Rund- und Kunstflüge mit dem größten Doppeldecker der Welt ++

  • GPS-Koordinaten: 13.516667 - 52.899722
  • Adresse: Museumsstraße 1, 16244 Schorfheide
  • Telefon: +49 3335 7233
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Otto Lilienthal Gedenkstätte Stölln

Bild Otto Lilienthal Gedenkstätte Stölln
Foto: © Wolkenkratzer / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ausstellung über den Flugpionier Otto Lilienthal in einem Flugzeug vom Typ IL 62 ++ ab 1893 gelangen Lilienthal in den Rhinower Bergen in der Umgebung Gleitflüge bis zu einer Länge von 250 m ++

  • GPS-Koordinaten: 12.385531 - 52.746917
  • Adresse: Am Gollenberg 10, 14728 Stölln
  • Telefon: +49 33875 32020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.