Startmenü

Sonnenuhrenweg Nuernberg (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Der Sonnenuhrenweg Nürnberg wurde 2009 von Nürnberger Astronomischen Gesellschaft e.V. (NAG) eingerichtet und führt vom Johannisfriedhof bis zum Germanischen Nationalmuseum. Auf 19 Stationen präsentiert Nürnberg die schönsten Sonnenuhren in der Altstadt. Es werden Führungen, Audio-Guides und ein Faltblatt angeboten (www.sonnenuhrenweg-nuernberg.de) ++ Die Tour führt zu einigen historischen Sonnenuhren auf dem Sonnenuhrenweg beginnend am Johannisfriedhof und endend am Germanischen Nationalmuseum. *Geschichtsreisen*

1. Station: Johannisfriedhof Nürnberg

Bild Johannisfriedhof Nürnberg
Foto: © keichwa , cc by-sa 1.0

Historischer Friedhof der Stadt ++ alter Johannisfriedhof im 10./11. Jahrhundert angelegt ++ Grablegen berühmter Nürnberger aus vier Jahrhunderten ++ wertvolle Bronzeepitaphien ++ St.-Johannis-Kirche (13. Jahrhundert) ++ Holzschuher-Kapelle (1515, Hans Beheim d. Ä., Grablegung Christi aus Sandstein von Adam Kraft, 1508)) mit historischer Sonnenuhr ++ Nürnberger Kreuzweg mit sieben Stationen (von der Stadt zum Friedhof, Originalstationen im Germanischen Nationalmuseum) ++ Gräber u. a. von Albrecht Dürer, Anselm Feuerbach, Ludwig Andreas Feuerbach, Veit Hirschvogel, Willibald Pirckheimer, Hans Sachs, Veit Stoß ++ historische Sonnenuhr auf dem Grab von Georg Hartmann ++ wegen der Rosenvielfalt auch "Rosenfreidhof" ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.059763 - 49.458728
  • Adresse: Brückenstraße 9, 90419 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2312290
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Rosengaerten Bayern , Albrecht Duerer in Nuernberg , Albrecht Duerer

2. Station: Hesperidengärten Nürnberg

Bild Hesperidengärten Nürnberg
Foto: © keichwa , cc by-sa 1.0

Gärten im Barockstil ++ gehörten einst zu den Sommerhäusern Nürnberger Patrizierfamilien ++ Gärten des italienischen und holländischen Adels waren Vorbild ++ 1985 rekonstruiert ++ Name aus der griechischen Mythologie (Hesperiden bewachten einen Baum mit goldenen Äpfeln) ++ öffentlich zugänglich Gärten hinter Johannisstraße 43 bis 47 (April-Oktober), ein Garten hinter Johannisstraße 13 ++ Bodenuhr mit Buchsbaumbepflanzung ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.068864 - 49.457093
  • Adresse: Johannisstraße 13, 90419 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg

Bild Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg
Foto: © janericloebe , cc0

Historisches Fembohaus ++ einziges erhaltenes Patrizierhaus Nürnbergs aus der Zeit der Spätrenaissance und des Barock ++ Stadtmuseum seit 1953 ++ seit 1994 Teil des Verbundes der Museen der Stadt Nürnberg ++ Ausstellung zu 950 Jahre Stadtgeschichte ++ Lindenholzmodell der Nürnberger Altstadt im Maßstab 1:500 ++ Ausstellungsforum für Wechselausstellungen (200 qm Stadtgeschichte, allgemeinen Kulturgeschichte, Kunstausstellungen) ++ historische Sonnenuhr am Giebel der Südfassade (um 1600) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.077349 - 49.456457
  • Adresse: Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2312595
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Georg Friedrich Hegel , Welser in Bayern , Kunst in Nuernberg

4. Station: Welserhof Nürnberg

Bild Welserhof Nürnberg
Foto: © --Keichwa , gfdl

Krafft´sches Haus ++ errichtet 1512 ++ Architekt Hans Beheim d. Ä. ++ Bauherr Jacob Welser ++ größter verbliebene Altstadthof in Nürnberg ++ Innenhof mit Galerien mit Maßwerkbrüstungen, offene Wendeltreppe, weitgespannte Bögen auf dünnen Säulen ++ heute Finanzverwaltung, Stadtkämmerei, Steueramt ++ im Innenhof Freilichtaufführungen ++ im Innenhof halbkreisförmige Süduhr mit Polstab (18. Jahrhundert), „Maria mit dem Höllenhund“ genannt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.07844 - 49.45598
  • Adresse: Theresienstraße 7, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Welser in Bayern

5. Station: Frauenkirche Nürnberg

Bild Frauenkirche Nürnberg
Foto: © kolossos , cc by-sa 3.0

Gotische Hallenkirche ++ 1358 erbaut anstelle der abgerissenen Synagoge des ehemaligen Judenviertels (Pogrom 1349) ++ Architekt verm. Peter Parler ++ Bauherr Kaiser Karl IV. ++ dreischiffige kaiserliche Hofkapelle ++ Männleinlaufen (12 Uhr mittags), 1509 von Sebastian Lindenast geschaffen ++ Hauptaltar bis 1487 Hochaltar in der Augustinerkirche (Tucheraltar, 1450), Verkündigungsengel und Leuchterengel (Anfang 16. Jahrhundert), Verkündigungsrelief von Veit Stoß, Peringsdörffersches Sandstein-Epitaph von Adam Kraft (um 1498) ++ Epitaphien, Tafelgemälde ++ Rebeck-Epitaph von Adam Kraft (1500) ++ ab 1816 katholische Gemeinde Nürnbergs, heute römisch-katholische Stadtpfarrkirche Unserer Lieben Frau ++ historische Sonnenuhr ++

  • GPS-Koordinaten: 11.076849 - 49.454179
  • Adresse: Hauptmarkt 14, 90408 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 206560
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Nuernberg in drei Tagen , Veit Stoss , Kirchen in Nuernberg

6. Station: Unschlitthaus Nürnberg

Bild Unschlitthaus Nürnberg
Foto: © andreas praefcke , gnu 1.2

Gotischer Kornspeicher ++ 1491 errichtet ++ Architekt Hans Beheim d. Ä. ++ Sandsteinkonstruktion, gotisches Portal, gotischer Treppengiebel, 76 Dachluken für die Belüftung der Kornböden im viergeschossigen Dachstuhl ++1562-1835 Sitz des Unschlittamtes, 1839-1899 Schule und Eichamt, seit 1899 städtische Leihhaus, heute außerdem städtische Behörden ++ Wandbrunnen mit der bronzenen Gesichtsmaske des Hieserlein (um 1400, Original im Germanischen Nationalmuseum) ++ halbkreisförmige Süduhr mit Polstab ( 16. Jahrhundert) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.072865 - 49.452938
  • Adresse: Unschlittplatz 7 A, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 236080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Heilig Geist Spital Nürnberg

Bild Heilig Geist Spital Nürnberg
Foto: © taxiarchos228 , cc by-sa 3.0

Ehemals städtische Einrichtung zur Versorgung von Kranken und Alten ++ 1339 errichtet, mehrfach erweitert, 1420 Allerheiligenkapelle angebaut (1944 zerstört)++ Aufbewahrungsstätte der Reichskleinodien (1424-1796) ++ um 1500 zum Teil über der Pegnitz errichtet (Sude und Hofbau, Architekt Hans Beheims d. Ä. ) ++ Stifter Konrad Groß ++ am Südgiebel und Sudenpredigerhaus halbkreisförmige Süduhren (16. oder 17. Jahrhundert) ++ heute Seniorenheim und Restaurant ++ im Hanselhof Hauptteile von Adam Krafts Kalvarienberg (Kreuzwegstation, um 1508), Tischgräber von Konrad Groß (1356) und Herdegen Valzner (1423) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.078845 - 49.45313
  • Adresse: Spitalgasse 16, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 221761
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Kirche St. Lorenz Nürnberg

Bild Kirche St. Lorenz Nürnberg
Foto: © Jailbird / CC BY-SA 2.0

Evangelische Kirche ++ erbaut um 1450 ++ gotische dreischiffige Kirche, spätgotischer Hallenchor ++ Glasgemälde im Chor (1493), Krellscher Altar (1480), Sakramentshäuschen von Adam Krafft (1496), Engelsgruß von Veit Stoß (1518), 18 Meter hohes Tabernakel aus Sandstein ++ Sitz des Nürnberger Stadtdekans, Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ++ älteste Sonnenuhr Nürnbergs (1502) ++ an der nördlichen Langseite "Nürnberger Kreuzweg" aus 14 Granitplatten von 1991 des Künstler Karl Prantl (Platten aus dem Konzentrationslager Flossenbürg, die für die Naziarchitektur gedacht waren) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.08001 - 49.450841
  • Adresse: Lorenzer Platz 23, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2059390
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Nassauer Haus Nürnberg

Bild Nassauer Haus Nürnberg
Foto: © tobias bär , cc by-sa 3.0

Mittelalterliches Turmhaus (Adelshaus) ++ ursprünglich romanisch, gotische Stilelemente ++ einst Behördensitz ++ ab 1581 im Besitz der patrizischen Familie Schlüsselfelder (heute Schlüsselfeldersche Familienstiftung) ++ roter Burgsandstein ++ Untergeschosse frühes 13. Jahrhundert, 1433 Obergeschosse aufgemauert ++ Wappen des Kaisers, des Papstes, der sieben Kurfürsten, und der Reichsstadt Nürnberg ++ letzter noch existierenden Wohnturm ( „Geschlechterturm“) in Nürnberg ++ zwei historische Sonnenuhren (Süduhr, Ostuhr, um 1550) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.07742 - 49.45113
  • Adresse: Karolinenstrasse 2, 90402 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg

Bild Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
Foto: © katerbegemot , cc by-sa 3.0

1852 gegründet ++ größtes kulturhistorisches Museum Deutschlands (1,3 Millionen Einzelstücke) ++ spätmittelalterliches Kartäuserkloster bildet den Kern des Museumskomplexes ++ Erweiterungsbau 1983-1996 (Architekt Jan Störmer) ++ Sammlungen zur deutschen Kultur und Kunst von der Vor- und Frühgeschichte bis zur unmittelbaren Gegenwart ++ Gemälde, Skulpturen, Münzkabinett, Kunsthandwerk, Spielzeug, historische Musikinstrumente, wissenschaftliche Instrumente, Architektur, Volkskunde ++ Künstler u. a. Albrecht Dürer, Veit Stoß, Ferdinand Dietz, Hans Holbein der Ältere, Albrecht Altdorfer, Lucas Cranach der Ältere, Adam Kraft, Ernst Barlach, Hannah Höch, Joseph Beuys ++ bedeutdende Stücke Goldblechkegel von Ezelsdorf-Buch, gotische Adlerfibel von Domagnano ++ Teile des Praunsche Kabinetts (Kunstkammer) ++ zentrale Schausammlung „Renaissance. Barock. Aufklärung - Kunst und Kultur vom 16. bis zum 18. Jahrhundert“ ++ Sammlung Tisch- und Reisesonnenuhren ++ Historisches Archiv, Deutsches Kunstarchiv, Bibliothek, Restaurierungsabteilung, Pädagogisches Zentrum, Verlag ++

  • GPS-Koordinaten: 11.075183 - 49.448422
  • Adresse: Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 13310
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.