Startmenü

NS Geschichte Nuernberg (6 Stationen gefunden)

Tour bewerten

In der Geschichtsschreibung gilt Nürnberg als die Stadt der NSDAP-Reichsparteitage, der Rassegesetze und der Prozesse gegen die NS-Kriegsverbrecher. Die verbliebenen Bauten auf dem Reichsparteitagsgelände und ein Dokumentationszentrum sind heute ein Lern- und Gedenkort der Geschichte. Die Tour zu Orten der Geschichte des Nationalsozialismus in Nürnberg beginnt südöstlich am Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände und endet nordwestlich am Memorium Nürnberger Prozesse. *Geschichtsreisen*

1. Station: Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg

Bild Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg
Foto: © katerbegemot , cc by-sa 3.0

Areal der Reichsparteitage der NSDAP ++ Architekten Albert Speer, Walter Brugmann ++ Fläche 16,5 qkm ++ für 50.000 Menschen konzipiert ++ erhaltene Gebäude: Kongresshalle, Ehrenhalle, Haupttribüne des Zeppelinfeldes, ehemalige Trafostation ++ Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände 2001 eingerichtet ++ 1.300 qm Ausstellungsfläche ++ Dauerausstellung "Faszination und Gewalt" ++ 19 Ausstellungsbereiche zur Geschichte Nürnbergs in der Weimarer Republik, im Nationalsozialismus, in der Nachkriegszeit ++ Geländeinformationssystem aus 23 Informationstelen ++ Führungen ++ Studienforum ++

  • GPS-Koordinaten: 11.111125 - 49.434143
  • Adresse: Bayernstraße 110, 90478 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2317538
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Ort der Nürnberger Rassegesetze

Bild Ort der Nürnberger Rassegesetze
Foto: © United States Holocaust Memorial Museum Collection

Ehemals Standort des Saalbaus des Industrie- und Kulturvereins (1945 zerstört) ++ hier verabschiedete der 7. Reichsparteitag der NSDAP am 15. September 1935 die Rassegesetze ++ vor dem Gebäude der AOK zwei Gedenktafeln ++

  • GPS-Koordinaten: 11.071409 - 49.446886
  • Adresse: Frauentorgraben 49, 90443 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Juedische Geschichte in Nuernberg

3. Station: Straße der Menschenrechte Nürnberg

Bild Straße der Menschenrechte Nürnberg
Foto: © tuxyso , cc by-sa 3.0

Skulptur von Dani Karavan ++ 1993 eingeweiht ++ 27 weißen Säulen, acht Metern Höhe, Säuleneiche, Torbogen ++ Verbindung zwischen Kornmarkt und Stadtmauer ++ auf jedem Element in Kurzform einen der Menschenrechtsartikel in deutscher und einer anderen Sprache ++ Anklage gegen die Verbrechen der Nationalsozialisten, Mahnung zur Einhaltung der Menschenrechte ++ Nürnberg hat ein Menschenrechtsbüro und verleiht den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis ++

  • GPS-Koordinaten: 11.075389 - 49.449085
  • Adresse: Kornmarkt, 90402 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2315029
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kirche St. Lorenz Nürnberg

Bild Kirche St. Lorenz Nürnberg
Foto: © Jailbird / CC BY-SA 2.0

Evangelische Kirche ++ erbaut um 1450 ++ gotische dreischiffige Kirche, spätgotischer Hallenchor ++ Glasgemälde im Chor (1493), Krellscher Altar (1480), Sakramentshäuschen von Adam Krafft (1496), Engelsgruß von Veit Stoß (1518), 18 Meter hohes Tabernakel aus Sandstein ++ Sitz des Nürnberger Stadtdekans, Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ++ älteste Sonnenuhr Nürnbergs (1502) ++ an der nördlichen Langseite "Nürnberger Kreuzweg" aus 14 Granitplatten von 1991 des Künstler Karl Prantl (Platten aus dem Konzentrationslager Flossenbürg, die für die Naziarchitektur gedacht waren) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.08001 - 49.450841
  • Adresse: Lorenzer Platz 23, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2059390
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Gedenkstein der Hauptsynagoge Nürnberg

Bild Gedenkstein der Hauptsynagoge Nürnberg
Foto: © andré karwath , cc by-sa 2.5

1988 errichtet ++ erinnert an den Ort der Hauptsynagoge (1874-1938) ++ die Synagoge wurde aufgrund der Verfügung "über die Neugestaltung der Stadt der Reichsparteitage" abgerissen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.080191 - 49.453481
  • Adresse: Hans-Sachs-Platz, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Juedische Geschichte in Nuernberg

6. Station: Justizpalast und Memorium Nürnberger Prozesse

Bild Justizpalast und Memorium Nürnberger Prozesse
Foto: © andreasthum , cc by-sa 3.0

Justizpalast ++ 1916 im Stil der Deutschrenaissance errichtet ++ Architekt Hugo von Höfl ++ Sitz Oberlandesgericht Nürnberg, Landgericht Nürnberg-Fürth, Amtsgericht Nürnberg, Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ++ im Schwurgerichtssaal 600 fanden 1945 bis 1949 der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher und die Nachfolgeprozesse statt ++ kann an verhandlungsfreien Tagen im Rahmen eines Ausstellungsbesuches besichtigt werden ++ erhaltene Teile des historischen Nürnberger Zellengefängnisses ++ Memorium Nürnberger Prozesse (Dauerausstellung zu Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkungen der Verfahren, Objekte, historische Ton- und Filmdokumente) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.04814 - 49.4544
  • Adresse: Bärenschanzstraße 72, 90429 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 32179372
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.