Startmenü

Edith Stein (16 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Edith Stein, Ordensname Teresia Benedicta a Cruce oder Teresia Benedicta vom Kreuz, (1891-1942), gilt als bedeutende Märtyrerin der katholischen Kirche. Papst Johannes Paul II. sprach die deutsche Philosophin und Nonne, die im Konzentrationslager Auschwitz ermordet wurde, 1987 selig und 1998 heilig. Die in Breslau geborene Jüdin hatte 1921 im pfälzischen Bergzabern ihr Bekehrungserlebnis. Sie ließ sich 1922 in der dortigen Pfarrkirche taufen und in der Kapelle des Bischofshauses in Speyer firmen. Heute wird Edith von Stein auch außerhalb der katholischen Kirche als große Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts verehrt. Die Tour beginnt westlich an der St. Ludgeri-Kirche in Münster und endet nördlich an der Straße der Erinnerung in Berlin. *Religionsreisen*

1. Station: St. Ludgerii Kirche Münster

Bild St. Ludgerii Kirche Münster
Foto: © stahlkocher , cc by-sa 3.0

Romanischer Kirchbau ++ um 1180 errichtet ++ einer der ältesten katholischen Sakralbauten der Stadt ++ ehemaliges Kollegiatstift, 1802 aufgehoben, danach Pfarrkiche ++ markante Vierungsturm, zwei romanische Geschosse, 1383 zwei gotische Etagen ++ Fenster im gotischen Hochchor von Vincenz Pieper ++ "Kreuz ohne Arme" mit der Balkenaufschrift: "Ich habe keine anderen Hände als die euren." ++ unter dem armlosen Christuskorpus hängt ein Medaillon von Edith Stein und ein Medaillon vom Niels Stensen, der in der Gemeinde Seelsorger war ++ Gemälde Edith Stein und Niels Stensen ++ Edith Stein verbrachte hier 1933 eine lange Zeit des Gebets nach dem sie wusste, dass ihre Lehrtätigkeit am Institut beendet worden war ++ Katholische Kirchengemeinde St. Ludgeri und Aegidii ++

  • GPS-Koordinaten: 7.62774 - 51.95552
  • Adresse: Ludgeriplatz, 48143 Münster
  • Telefon: +49 251 44893
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Erphokirche Münster

Bild Erphokirche Münster
Foto: © wolfgang gerloff , wikimedia

Katholische Christus-König-Kirche ++ ++ 1930 geweiht ++ Architekt Carl Moritz ++ Bau des Historismus, romanische Vorbilder (St. Mauritz) ++ großräumiger Saalbau aus Werkstein, rechteckiger Chor, mehrtürmige Westwerk, Ostwerk als hoher Kastenchor flankiert durch zwei Chortürme ++ romanischer gekrönter Crucifixus (13. Jahrhundert), gotische Muttergottes mit Kind (1480) ++ 1972 Innenraum umgestaltet ++ 2004 mit St.-Pius-Gemeinde zusammengelegt, neue Edith Stein Pfarre, jetzt St. Mauritz ++ zweitgrößte Orgel in Münster ++ Reliquie der Heiligen Edith Stein im Deckel des Taufsteins (ein Stück ihres Ordensgewands) ++ Edith Stein lebte von Februar 1932 bis Juli 1933 in Münster ++ sie war hier Dozentin für Pädagogik und Philosophie am "Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik", bis ihr von den Nationalsozialisten die Dozententätigkeit untersagt wurde ++

  • GPS-Koordinaten: 7.648872 - 51.967355
  • Adresse: Erphokirchplatz 8, 48145 Münster
  • Telefon: +49 251 35832
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Karmel Maria vom Frieden Köln

Bild Karmel Maria vom Frieden Köln
Foto: © Elke Wetzig , cc by-sa 3.0

Barocke Kirche als Teil der Klosteranlage der Schwestern des Karmel Maria vom Frieden ++ 1692 eingeweiht, 1942 zerstört, 1957 wieder aufgebaut ++ Form des liegenden lateinischen Kreuzes als Grundriss des Kirchengebäudes ++ Mittelschiff mit Kreuzrippengewölbe ++ dreigeschossiger spätbarocker Hochaltar aus dem Jahr 1725 ++ Patrozinium nimmt seit 1642 Bezug auf ein Gnadenbild der Muttergottes ++ Edith-Stein-Stiftung zur Sicherung des Nachlasses, Publikationen zu Edith Stein, Edith-Stein-Archiv zum Gedenken und zu Studienzwecken (Edith Stein hatte im Konvent an der Dürener Straße mitgelebt, mit 42 Jahren entschied sie sich für den Ordensberuf und wählte den Karmel in Köln mit neuem Klosternamen: Sr. Teresia-Benedicta a Cruce) ++ Kerzenwerkstatt, Hostienbäckerei, Klosterladen ++

  • GPS-Koordinaten: 6.95242 - 50.926711
  • Adresse: Vor den Siebenburgen 6, 50676 Köln
  • Telefon: +49 221 311637
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Edith Stein Denkmal Köln

Bild Edith Stein Denkmal Köln
Foto: © Factumquintus , cc by-sa 3.0

Bronzenes Denkmal ++ Gruppenbild einer Heiligen ++ Bildhauer Bert Gerresheim ++ eingeweiht 1999 ++ Standort vor dem Priesterseminar in Köln ++ Darstellung der Heiligen als junge zweifelnde Jüdin, als Philosophin, als Jüdin im Konzentrationslager ++ Edith Stein gehörte zu den Karmelitinnen in Köln ++ Faltblatt mit Informationen zum Denkmal bei der Pressestelle des Erzbistums Köln ++

  • GPS-Koordinaten: 6.9505 - 50.94356
  • Adresse: Kardinal-Frings-Straße 12, 50668 Köln
  • Telefon: +49 221 160030
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Edith Stein Kirche Wachenheim

Bild Edith Stein Kirche Wachenheim
Foto: © immanuel gierl , cc by-sa 3.0

Neubau 1987 ++ Edith Stein geweiht ++ Edith Stein Skulptur von Leopold Hafner ++ Katholisches Pfarramt St. Georg ++

  • GPS-Koordinaten: 8.180989 - 49.442162
  • Adresse: Friedelsheimer Straße, 67157 Wachenheim
  • Telefon: +49 6322 8565
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Toni Schröer Haus Lambrecht

Bild Toni Schröer Haus Lambrecht
Foto: © Stadt Lambrecht Pfalz

Edith-Stein-Gedenkstätte ++ Leben und Wirken ++ 520 Exponate ++ Original-Schaustücke aus der schlesischen Heimat Edith Steins ++ chronologisch aufgebaute Bilderwelt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.06783 - 49.37308
  • Adresse: Hauptstraße 93, 67466 Lambrecht
  • Telefon: +49 6325 980456
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kloster St. Magdalena Speyer

Bild Kloster St. Magdalena Speyer
Foto: © Manuae / CC BY-SA 3.0

Kloster der Dominikanerinnen ++ gegründet 1227, 1802 säkularisiert, 1828 wieder errichtet ++ Klosterschule bis 2010 ++ spätgründerzeitlicher Torbau von 1889, ehemaliges Schulhaus von 1832, barocke Klosterkirche St. Maria Magdalena (sechsachsiges Langhaus um 1700 erbaut, barockes Säulenportal, Hochaltar und Seitenaltäre 18. Jahrhundert) ++ 1923 bis 1931 war Edith Stein Lehrerin an den Klosterschulen ++ Zentrum der Edith Stein Verehrung ++ Gedenkstätte der hl. Edith Stein (Dauerausstellung der literarischen Werke von und über Edith Stein, Schautafeln, die den Lebensweg von Edith Stein zeigen) ++ Tage im Kloster ++*

  • GPS-Koordinaten: 8.442677 - 49.319438
  • Adresse: Hasenpfuhlstraße 32, 67346 Speyer
  • Telefon: +49 6232 25081
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Dom zu Speyer

Bild Dom zu Speyer
Foto: © joachim köhler , cc by-sa 3.0

Kaiser- und Mariendom ++ Domkirche St. Maria und St. Stephan ++ Kathedralkirche der katholischen Diözese Speyer ++ größte erhaltene romanische Kirche der Welt (134 m Länge, 33 m Höhe, 14 m Spannweite im Mittelschiff) ++ UNESCO Weltkulturerbe ++ gegründet 1027 von den Saliern ++ 1039-1308 Grablege vier deutscher Könige und vier Kaiser ++ Großplastik Ölberg (1511, Hans Syfer) ++ als Park gestalteter Domgarten (1821, auf Veranlassung von Carl Albert Leopold Freiherr v. Stengel angelegt), Antikenhalle, Figurengruppe der salischen Kaiser ++ Edith-Stein-Gedenkstätte in der Taufkapelle, Reliquie vom Gewand der hl. Edith Stein ++

9. Station: Edith Stein Denkmal Landau

Skulptur auf dem Edith-Stein-Platz ++ eingeweiht 2088 ++ Bildhauer Peter Brauchle ++ Steinstele mit Bronzeporträt ++ Gestaltung durch Pater Dr. Mario Crvenka der Gemeinde Heilig Kreuz angeregt ++

  • GPS-Koordinaten: 8.224321 - 49.142867
  • Adresse: Edith-Stein-Platz, 76829 Landau
  • Telefon: +49 6341 138309
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Martinskirche Bad Bergzabern

Bild Martinskirche Bad Bergzabern
Foto: © geisler martin , cc by-sa 3.0

Neogotische Kirche ++ erbaut 1879 ++ Architekt Franz Schöberl ++ Taufkirche der hl. Edith Stein ++ 1987 zur Stätte der Tauferneuerung im Bistum erklärt ++ original erhaltener Taufstein, Davidsstern aus weißem Marmor ++ Figur der hl. Edith Stein ++ Katholische Pfarrgemeinde ++

  • GPS-Koordinaten: 7.99497 - 49.09976
  • Adresse: Weinstraße 36, 76887 Bad Bergzabern
  • Telefon: +49 6343 939303
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Münster Freiburg im Breisgau

Bild Münster Freiburg im Breisgau
Foto: © Oberth / CC BY-SA 3.0

Katholisches Münster ++ 1190 erbaut ++ gotische Kathedrale, dreischiffiges Langhaus, spätromanisches Querhaus, gotischer Chor (1350), Westturm mit durchbrochenem Maßwerkgiebel (1330) ++ 1516 Hochaltarbild von Hans Baldung Grien (1516), Altarbild der Universitätskapelle von Hans Holbein d.J. (1521) ++ Fastentuch ++ Edith-Stein-Fenster (Hans-Günther van Look, 2001) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.853891 - 47.994996
  • Adresse: Herrenstraße 36, 79098 Freiburg
  • Telefon: +49 761 21880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Uniseum Freiburg

Bild Uniseum Freiburg
Foto: © klaus graf , cc0 1.0

Ehemaliges Jesuitenkolleg (Alte Universität) ++ Universitätsmuseum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ++ 2004 eröffnet ++ dokumentiert die Universitätsgeschichte ++ Informationstafeln, Ausstellungsstücke ++ 1457 bis 1960er-Jahre ++ Themenräume ++ Abteilungen Medizin, angewandte Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften ++ Lehrer an der Freiburger Universität waren u. a. Martin Heidegger, Hans Spemann ++

  • GPS-Koordinaten: 7.848934 - 47.995368
  • Adresse: Bertoldstraße 17, 79085 Freiburg
  • Telefon: +49 761 2033835
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Benediktinerinnen Kloster St. Lioba Freiburg

Bild Benediktinerinnen Kloster St. Lioba Freiburg
Foto: © Uwe Barghaan / CC BY-SA 3.0

„Villa Wohlgemuth“ ++ 1913 erbaut ++ Historismus, mediterrane Architektur ++ Architekt Fritz Seitz ++ Innenausmalung in toskanischer Freskotechnik von Wilhelm Wohlgemuth ++ Klostergebäude 1927 von den Liobaschwestern erworben ++ Mutterhaus des katholischen Ordens der Benediktinerinnen von der heiligen Lioba ++ von Maria Benedikta Föhrenbach in den 1920er-Jahren gegründet ++ Gästehaus Benedikt (Glaubensbegleitung, klösterliche Gastfreundschaft, Weggemeinschaft im Glauben, christliche Seminare, umfangreiches Programm) ++ Heilkräuter- und Bibelkräutergarten (700 qm, über 300 Pflanzen), Klosterladen ++ Haus „St. Placidus“ (1930), hier lebte 1931/32 Edith Stein, Gedächtniszimmer ++

  • GPS-Koordinaten: 7.85491 - 47.96835
  • Adresse: Riedbergstraße 1, 79100 Freiburg
  • Telefon: +49 761 292940
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Benediktiner Erzabtei St. Martin zu Beuron

Bild Benediktiner Erzabtei St. Martin zu Beuron
Foto: © Elke Wetzig / CC BY-SA 3.0

1077 als Augustiner-Chorherrenstift gegründet ++ 1863 als Benediktinerkloster neu gegründet ++ barocke Klosteranlage ++ große Klosterbibliothek (405.000 Bände, davon 165 Inkunabeln, 236 Handschriften, 169 Musikhandschriften, ca. 500 laufende Zeitschriften) ++ im 19. Jahrhundert Zentrum der Beuroner Kunstschule ++ Kunstverlag, Buchhandlung, Klosterladen ++ viel gestaltiger, teils neobarocker Klostergarten (Nutz-, Marien, Josephs- und Kreuzgarten) ++ Kloster auf Zeit, Exerzitien, Edith-Stein-Tage, Kurse ++

  • GPS-Koordinaten: 8.96918 - 48.05042
  • Adresse: Abteistraße 2, 88631 Beuron
  • Telefon: +49 7466 170
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Gedenkstätte Walhalla Donaustauf

Bild Gedenkstätte Walhalla Donaustauf
Foto: © avda , cc by-sa 3.0

Klassizistische Ruhmeshalle für bedeutende Deutsche, mit der Geschichte Deutschlands bzw. der deutschsprachigen Staaten verbundene Persönlichkeiten ++ 1842 im Auftrag König Ludwigs I. von Bayern errichtet ++ Architekt Leo von Klenze ++ Kelheimer Kalkstein ++ Gestalt eines marmornen griechischen Tempels ++ 130 Büsten und 65 Gedenktafeln erinnern an 195 Personen und Gruppen ++ nach Sanierung Neueröffnung 2013 ++

  • GPS-Koordinaten: 12.22207 - 49.03183
  • Adresse: Walhalla-Straße 48, 93093 Donaustauf
  • Telefon: +49 9403 961680
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Freiherr vom und zum Stein , Gerhard von Scharnhorst , Marschall Blücher

16. Station: Straße der Erinnerung Berlin

Bild Straße der Erinnerung Berlin
Foto: © rutherford , cc by-sa 3.0

Denkmäler, Büsten ++ Ernst Freiberger Stiftung würdigt herausragende Persönlichkeiten vor allem in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts, die Außergewöhnliches geleistet und in schwierigsten Zeiten vorbildliche Haltung beweisen haben ++ Standort am Berliner Spreebogen ++ geehrte Personen der Zeitgeschichte: Edith Stein, Georg Elser, Albrecht Haushofer, Konrad Zuse, Walter Rathenau, Thomas Mann, Ludwig Mies van der Rohe, Ludwig Erhard ++ Denkmal „Wir sind das Volk“ ++

  • GPS-Koordinaten: 13.367504 - 52.520382
  • Adresse: Bettina-von-Arnim-Ufer, 10557 Berlin
  • Telefon: +49 8075 9169950
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.