Startmenü

Geschichte - Agrargeschichte

Museen und Freilichtanlagen zum historischen Landleben erfreuen sich ein immer größeren Beliebtheit. Die Touren zur Agrargeschichte geben einen guten Überblick über die Reiseziele in Tourismusregionen und Bundesländern. In den landwirtschaftlichen Museen erwartet die Besucher die Darstellung von Kulturtechniken der bäuerlichen Landwirtschaft, die heute insbesonderen den Kindern nicht mehr bekannt sind. Im Sommern sind die Bauerngärten interessant. Die Touren geben nützliche Informationen für die Reiseplanung. 

Durch den Film "Die andere Heimat" von Edgar Reitz, der von dem Dorf Gehlweiler vor 150 Jahren erzählt, ist das historische Landleben im Hunsrück zur Legende geworden. In Freilichtmuseen und anderen... mehr »

Das Münsterland ist zu einem großen Teil landwirtschaftlich geprägt und pflegt die Tradition in Museen und Freilichtanlagen. Die bäuerliche Arbeits- und Lebensweise vergangener Zeiten ist dort... mehr »

Im Saarland gibt es keine großen Freilichtmuseen zur Agrargeschichte der Region, dafür jedoch einige kleine, meist private Museen zur bäuerlichen Alltagskultur und Arbeitsweise vom 18. bis zum frühen... mehr »

Der Spreewald ist eine spezielle agrarisch geprägte Kulturlandschaft. Durch das berühmte Wasserstraßennetz war Fischerei, Jagd und Landbau nur auf kleinen Flächen möglich. Die Traditionen der... mehr »

Die ländlichen Gegenden des Teutoburger Walds bietet große historische Agrarmuseen, in denen bäuerliche Technik, Architektur und Lebensweise gezeigt wird - etwa in Detmold. Dort werden moderne... mehr »

In Rudolstadt befindet sich mit den Thüringer Bauernhäusern das älteste Freilichmuseum Deutschlands. In dieser Hofanlage und zahlreichen kleinen Museen kann man Ausstellungen über das historische... mehr »

Eine bedeutende Darstellung des historischen Landlebens des Westerwaldes bietet das abgelegene LVR-Freilichtmuseum Kommern und Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde. Im Westerwald selbst bieten... mehr »

Brandenburg hat als Flächenland eine lange Landbautradition, die auch mit dem Namen Albrecht Daniel Thaer als Begründer der Agrarwissenschaft verbunden ist. Vor allem im Osten des Bundeslandes werden... mehr »

Die Eifel hat vor allem eine ländliche geprägte Geschichte. Heute erinnern Museen und Ausstellungen anschaulich an das historische Landleben der Eifelregionen. Die Tour zu Orten des historischen... mehr »

Die Großstadt und Hafenstadt Hamburg lässt kaum ahnen, dass man hier historisches Landleben besichtigen kann. Doch in den Außenbezirken und im Umland der Metropole wird es schnell ländlich. Dort... mehr »

Die Landwirtschaftlich geprägte Region Niedersachsen pflegt die Traditionen des bäuerlichen Lebens in großen Freilichtmuseen und Ausstellungen. Neben Architektur und Interieur wird lebendiges... mehr »

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg mit seinen Gebäuden und Exponaten aus der Zeit von 1600 bis in die 1950er Jahre ist eine für Bremen und Niedersachsen typische Präsentation des bäuerlichen Lebens der... mehr »

Kommern, Lindlar und Detmold sind in Nordrhein-Westfalen die größten historischen Agrarmuseen, in denen bäuerliche Technik, Architektur und Lebensweise gezeigt wird. Dort verwirklicht man moderne... mehr »

Das LWL Freilichtmuseum in Detmold ist das große Volkskundemuseum in Ostwestfalen und das das größte historische Agrarmuseen, in dem bäuerliche Technik, Architektur und Lebensweise gezeigt wird. Es... mehr »

Das rheinland-pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim zeigt in seiner Ausstellung das Leben der Menschen in Rheinland-Pfalz auf dem Land während der vergangenen fünf Jahrhunderte. Es gibt aber... mehr »

Historisches Landleben Mecklenburg Vorpommern - Im landwirtschaftlich geprägte Mecklenburg-Vorpommern sind Jahrhunderte alte Wirtschaftsgebäude, Höfe und Güter noch in ihrer Grundsubstanz erhalten.... mehr »

In den agrarhistorischen Museen von Rheinland-Pfalz und des Saarlandes werden nicht nur das bäuerliche Leben und die landwirtschaftliche Technik gezeigt, hier ist dem Wirken von Friedrich Wilhelm... mehr »

In Schleswig-Holstein und Hamburg hat die museale Pflege der ländlichen Traditionen ihre Wurzeln bereits im 19. Jahrhundert. Das bäuerliche Treiben in den Freilichtdörfern erscheint so noch recht... mehr »