Startmenü

Wilhelm Hauff (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Wilhelm Hauff (1802-1827) muss man unter den deutscher Schriftstellern der Romantik und denen der Schwäbischen Dichterschule ganz vorn nennen. Der jung verstorbene Dichter Wilhem Hauff veröffentlichte einige Novellen und den Roman "Lichtenstein", wurde jedoch durch seine Märchen berühmt. Die literarische Rundreise durch Schwaben zu den biografischen Orten von Wilhelm Hauff beginnt westlich in Hauffs Märchen Museum in Baiersbronn und endet östlich im Kloster Blaubeuren. *Literaturreisen*

1. Station: Hauffs Märchen Museum Baiersbronn

Bild Hauffs Märchen Museum Baiersbronn
Foto: © Baiersbronn Touristik

Museum seit 1997++ Ausstellung zu Leben und Werk von Wilhelm Hauff ++ Märchen "Das kalte Herz", Figuren Kleiner Muck, Kohlenmunk Peter, Glasmännlein ++ Lesebereich, Videostation, Aktivbereich ++

  • GPS-Koordinaten: 8.37612 - 48.5041
  • Adresse: Alte Reichenbacher Straße 1, 72270 Baiersbronn
  • Telefon: +49 7442 841414
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Schloss Neuenbürg

Bild Schloss Neuenbürg
Foto: © Shushu81 / wikimedia / CC BY-SA 4.0

Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert, Nordflügel 1659 neu aufgebaut ++ seit 2001 Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums ++ Ausstellung zur Regionalgeschichte, z. B. Flößerei im Nordschwarzwald ++ inszenierte „magische“ Schau nach dem Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff ++ "begehbares Theater" in sechs Räumen mit Kulissen, Licht- und Tondramaturgie ++ Ausstellungsraum in der Badstube erinnert an den Bildhauer Hans Ludwig Pfeiffer (1969-1993 Atelier im Schloss), Hauptwerk, Installation "Theatrum Mundi", zu sehen ++ im 17. Jahrhundert als "Kirschgarten" angelegte Schlossgarten (von einer mittelalterlichen Mauer umgeben) ++ Schlossrestaurant ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 8.58985 - 48.848755
  • Adresse: Am Schloss 1, 75305 Neuenbürg
  • Telefon: +49 7082 792860
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Deutsches Literaturarchiv Marbach

Bild Deutsches Literaturarchiv Marbach
Foto: © Mussklprozz / CC-BY-SA-3.0-migrated / Deutsches Literaturarchiv Marbach

1955 gegründet ++ zur Institution auf der Schillerhöhe gehören Schiller-Nationalmuseum, Literaturmuseum der Moderne, Collegienhaus ++ Literaturarchiv: Sammlungen der Deutschen Literatur von 1750 bis zur Gegenwart ++ Handschriftenabteilung, Bibliothek, Bildabteilung, Cotta-Archiv, Suhrkamp-Archiv, Insel-Archiv ++ Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg, Mörike-Archiv, Nachlass Heidegger ++ Literaturmuseum der Moderne 2006 errichtet ++ Architekt David Chipperfield ++ erscheint als ein moderner Tempelbau in rationalistischer Bauweise ++ 600 qm Ausstellungsfläche ++ Dauerausstellung zu unterschiedlichen Erscheinungsformen der Literatur, zum überlieferten Gedächtnis der Moderne ++ Schiller-Denkmal in der historischen Parkanlage Schillerhöhe (1876, Ernst Friedrich Rau) ++ Johann Caspar Schillers Obstbaumgarten (1995 angelegt, 30 alte Obstsorten, die der Vater Friedrich Schillers, in seiner Veröffentlichung über die Baumzucht beschrieb) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.257247 - 48.935215
  • Adresse: Schillerhöhe 8, 71672 Marbach
  • Telefon: +49 7144 848616
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Neues Bauen in Baden Wuerttemberg , Friedrich Schiller , Hermann Hesse

4. Station: Hoppenlaufriedhof Stuttgart

Bild Hoppenlaufriedhof Stuttgart
Foto: © Alphacentauri , cc by-sa 3.0

1626 angelegt ++ Friedhof steht unter Denkmalschutz ++ ab 1880 keine Beerdigungen mehr ++ Grabdenkmäler Spätbarock, Klassizismus bis 1900 ++ 2,8 ha Fläche ++ 7000 Gräber, 1600 Grabmale ++ Gräber u. a. von Johann Friedrich Cotta, Wilhelm Hauff, Gustav Schwab, Christian Daniel Schubart ++ auf dem Areal erster jüdische Friedhof in Baden-Württemberg ++

  • GPS-Koordinaten: 9.15534 - 48.77857
  • Adresse: Rosenbergstraße 7, 70174 Stuttgart
  • Telefon: +49 711 2228240
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Hauff Denkmal Stuttgart

Bild Hauff Denkmal Stuttgart
Foto: © Gerd Leibrock / CC-BY-SA-3.0 / Hauff Denkmal Stuttgart

Klassizistisches Denkmal zum Gedenken an Wilhelm Hauff ++ 1882 errichtet ++ Bildhauer Wilhelm Rösch/ Architekt Christian Friedrich von Leins ++ vom Stuttgarter Verschönerungsverein gestiftet ++

  • GPS-Koordinaten: 9.151916 - 48.765963
  • Adresse: Hasenbergsteige, 70197 Stuttgart
  • Telefon: +49 711 2228240
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Evangelisches Stift Tübingen

Bild Evangelisches Stift Tübingen
Foto: © michael fiegle , cc by-sa 3.0

1536 von Herzog Ulrich in Tübingen gegründet ++ bedeutende Bildungsstätte für die nachreformatorische Eliten ++ Studierende u. a. Johannes Kepler, Johann Albrecht Bengel, Friedrich Hölderlin, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Friedrich Schelling, Wilhelm Hauff, Eduard Mörike, David Friedrich Strauß, Georg Herwegh, Siegmund G. Warburg ++ heute Studienhaus der evangelischen Landeskirche in Württemberg ++

  • GPS-Koordinaten: 9.05359 - 48.5196
  • Adresse: Klosterberg 2, 72070 Tübingen
  • Telefon: +49 7071 5610
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Friedrich Hoelderlin

7. Station: Uhland Gymnasium Tübingen

Bild Uhland Gymnasium Tübingen
Foto: © caroline Maybach , cc by-sa 3.0

Humanistisches Gymnasium ++ eine der ältesten Schulen Deutschlands ++ um 1300 als Lateinschule gegründet ++ ab 1535 staatliche Schule ++ Benennung Schola anatolica ++ Schüler u. a. Ludwig Uhland, Wilhelm Hauff, Immanuel Carl Diez ++ Tafel für Uhland und Hauff ++

  • GPS-Koordinaten: 9.05398 - 48.5175
  • Adresse: Uhlandstraße 24, 72072 Tübingen
  • Telefon: +49 7071 2041207
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Wilhelm Hauff Museum Lichtenstein

Bild Wilhelm Hauff Museum Lichtenstein
Foto: © theodor hosemann , cc by-sa 3.0

Ausstellung zum Gesamtwerk Wilhelm Hauffs ++ Roman "Der Lichtenstein", Novellen "Zwerg Nase", "Kalif der Storch", "Der kleine Muck", "Das kalte Herz" ++ altersbezogene Besucherprogramme, Familienprogramm ++ Kinderecke ++

  • GPS-Koordinaten: 9.263384 - 48.41121
  • Adresse: Echazstraße 2, 72805 Lichtenstein
  • Telefon: +49 7129 2356
  • Website
  • Reisezeit: Ende März bis Mitte November

9. Station: Schloss Lichtenstein

Bild Schloss Lichtenstein
Foto: © -donald- / CC-BY-SA-3.0 / Schloss Lichtenstein

Schloss des Historismus, Neogotik ++ Märchenschloss Württembergs ++ erbaut 1842 nach den romantisierenden Vorstellungen über mittelalterliche Ritterburgen im 19. Jahrhundert ++ Architekt Carl Alexander Heideloffs ++ Bauherr Wilhelm Graf von Württemberg (späterer Herzog von Urach) ++ Gemälde vom "Meister aus Lichtenstein" ++ Literarischer Ort, Wilhelm Hauffs Roman "Lichtenstein" (1826) nimmt Bezug auf die spätmittelalterliche Burg Lichtenstein Bezug ++ Wilhelm-Hauff-Denkmal ++ Privatbesitz der herzoglichen Familie von Urach ++ Hochzeitsschloss (Heiraten im Gerobau, Trauung in der Schlosskapelle) ++ Führungen ++ Drehort "Dornröschen" ARD Märchenfilm von Oliver Dieckmann (D, 2009) mit Hannelore Elsner ++

  • GPS-Koordinaten: 9.258328 - 48.406242
  • Adresse: Schloss Lichtenstein, 72805 Lichtenstein
  • Telefon: +49 7129 4102
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Kloster Blaubeuren

Bild Kloster Blaubeuren
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

Spätmittelalterliches Kloster ++ gegründet um 1085 ++ fiel nach der Reformation an die württembergischen Herzöge ++ Kirche bestehend aus Langhaus, Zentralturm, zwei querschiffartige Kapellen, langgestreckter Chor ++ Sternnetzgewölbe, Lettner, Maschennetzgewölbe ++ Klostergarten, Brunnenkapelle ++ altsprachliches Gymnasium, Evangelisches Seminar ++ Schüler u. a. Wilhelm Hauff, Friedrich Theodor Vischer, Gustav Pfizer, David Friedrich Strauß, Wilhelm Zimmermann, Rudolf Kausler ++ Besichtigung möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 9.78506 - 48.41507
  • Adresse: Klosterhof 2, 89143 Blaubeuren
  • Telefon: +49 7344 96260
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.