Startmenü

Annette von Droste Huelshoff (13 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Annette von Droste Hülshoff (1797-1848) aus dem alten wesfälischen Adelsgeschlecht Droste zu Hülshoff war mit ihrem Werk lange unbekannt geblieben, gilt aber heute als eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen der Frühromantik, die als Komponistin weniger wahrgenommen wird. In die Naturlyrik der Autorin Anette von Droste Hülshoff sind die Landschaften des Münstlerlandes und am Bodensee eingeschrieben. Dort hat Annette Droste Hülshoff den größten Teil ihres Lebens verbracht. Die museal hergerichteten Wohnungen geben einen authentischen Einblick in das Leben der Dichterin. Die Tour beginnt nördlich auf Burg Hülshoff und endet südlich auf dem Friedhof von Meersburg. *Literaturreisen*

1. Station: Burg Hülshoff

Bild Burg Hülshoff
Foto: © Günter Seggebäing, CC BY-SA 3.0, Wasserburg Hülshoff

Wasserschlossanlage der Renaissance, im 18. Jahrhundert barocke Überformung ++ seit 1417 Stammsitz der Freiherren Droste zu Hülshoff ++ Neuer Hundeturm, neugotische Burgkapelle ++ großer Landschaftpark mit prächtigen Staudenpflanzungen, Festival „Gartenträume“ (Mai), Festival „Winterträume“ (November) ++ Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, die hier Kindheit und Jugend verbrachte ++ Burgmuseum zur Geschichte der Burg und zu Annette von Droste-Hülshoff ++ Besichtigung mehrerer Wohnräume des Herrenhauses, Gemälde, Möbel, Bibliothek ++ Audio-Führung ++ Denkmal Annette von Droste-Hülshoff im Park ++ Dezember bis März nur auf Anfrage zu besichtigen ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 7.504492 - 51.97054
  • Adresse: Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
  • Telefon: +49 2534 1052
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kirche St. Pantaleon Münster

Bild Kirche St. Pantaleon Münster
Foto: © custosecc , cc by-sa 3.0

Denkmalgeschützte neugotische dreischiffige Hallenkirche ++ erbaut 1891 ++ Architekt Hilger Hertel der Jüngere ++ katholische Pfarrkirche ++ quadratischer, romanischer Westturm vom Gründungsbau (Ende 12. Jahrhundert), gotisches Kirchenschiff (Mitte 14. Jahrhundert), Chor (um 1500) ++ erste Orgel 1711 von der Familie Droste zu Hülshoff gespendet, jetzige Orgel 1955 von Alfred Führer gebaut (1976) ++ Taufkirche von Annette von Droste-Hülshoff (14.1.1797 im Taufregister) ++ Annette spielte hier während der Messe vertretungsweise auf der Orgel ++

  • GPS-Koordinaten: 7.53272 - 51.95421
  • Adresse: Pantaleonstraße 2, 48161 Münster
  • Telefon: +49 2534 1466
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Annette Droste Hülshoff Stelen Roxel

Bild Annette Droste Hülshoff Stelen Roxel
Foto: © Johann Joseph Sprick

Stein-Stelen zur Erinnerung an die Dichterin Annette Droste Hülshoff ++ errichtet 2010, 2011, 2012 Standort Marktplatz in Münster Roxel ++ Bildhauer Winfried Häder ++ Texte der Dichterin im Stein ++

  • GPS-Koordinaten: 7.533824 - 51.953794
  • Adresse: Pantaleonplatz, 48161 Münster
  • Telefon: +49 251 7779110
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Haus Rüschhaus Münster

Bild Haus Rüschhaus Münster
Foto: © Günter Seggebäing / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Spätbarocker Bau ++ ehemaliger Landsitz ++ 1749 entstanden ++ Architekt Johann Conrad Schlaun ++ symmetrisch gegliederter Nutz- und Ziergarten ++ seit 1979 Gedenkstätte Annette von Droste-Hülshoff ++ Vater der Dichterin kaufte 1825 das Rüschhaus ++ Annette von Droste-Hülshoff lebte und arbeitete hier 1826-1846 ++ Wohn- und Arbeitszimmer erhalten ++ hier entstanden Balladen, Vers-Epen, die Judenbuche, Teile des geistlichen Jahres ++ Besichtigung nur mit Führung nach Anmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 7.55091 - 51.98547
  • Adresse: Am Rüschhaus 81, 48161 Münster
  • Telefon: +49 2533 1317
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Droste Spezialbibliothek und Archiv Münster

Bild Droste Spezialbibliothek und Archiv Münster
Foto: © Günter Seggebäing, CC BY-SA 3.0

Erbdrostenhof ++ seit 2000 ++ Droste-Forschungsstelle ++ 7.000 Titel ++ handschriftlicher Nachlass von Annette von Droste-Hülshoff als Fotokopie, Fotografie oder Mikrofilm ++ Nachlassteile der Droste-Forscher Eduard Arens und Karl Schulte Kemminghausen ++ Nutzung durch Interessierte nach Anmeldung möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 7.6318 - 51.96087
  • Adresse: Salzstraße 38, 48143 Münster
  • Telefon: +49 251 5914681
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordrhein Westfalen

6. Station: Stadtmuseum Münster

Bild Stadtmuseum Münster
Foto: © florian adler , cc by-sa 3.0

Gebäude im Salzhof ++ 1910 erbaut ++ Museum seit 1989 ++ Ausstellung zur Stadtgeschichte ++ dauerhafte Schausammlung mit 33 Kabinetten ++ Ausstellungsfläche 2.500 qm ++ u. a. zu Annette von Droste-Hülshoff, Bernhard Pankok, Westfälischer Frieden, Münster und Preußen ++ nachgebautes Zimmer des Künstlers Bernhard Pankok ++ Sonderausstellungen, Museumsshop ++

  • GPS-Koordinaten: 7.633033 - 51.960617
  • Adresse: Salzstraße 28, 48143 Münster
  • Telefon: +49 251 4924503
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Mallinckrodthof Borchen

Bild Mallinckrodthof Borchen
Foto: © tsungam , cc by-sa 4.0

Barockes Herrenhaus des Herrensitzes Mallinkrodthof (von einer Gräfte umgeben) ++ ab 1911 Land- und Hauswirtschaftsschule, seit 2005 im Besitz der Gemeinde Borchen ++ heute Café, Biergarten, Standesamt, Vereinsräume, Studieninstitut Soest, Volkshochschule Borchen Seniorenzentrum ++ Garten Ende 19. Jahrhundert angelegt ++ Rosen- und Bauerngarten ++ Landschaftspark ++ Pavillon „Annetten-Tempelchen“ (hier soll sich die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff aufgehalten und einen Teil der „Judenbuche“ verfasst haben) ++ große Wiese mit Obstbäumen ++ dreitägiger Adventsmarkt am Wochenende zum 1. Advent ++

  • GPS-Koordinaten: 8.72119 - 51.66714
  • Adresse: Mallinckrodtstraße 6, 33178 Borchen
  • Telefon: +49 5251 38880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Schloss Wehrden

Bild Schloss Wehrden
Foto: © Hvrandow / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Denkmalgeschütztes barockes Herrenhaus ++ Bauherr Fürstbischof von Paderborn Hermann Werner von Wolff-Metternich zur Gracht ++ erbaut ab 1696 von Ambrosius von Oelde ++ Drosteturm im Park (mittelalterlicher Turmbau, 1696 umgestaltet, wurde von der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff genutzt, wenn sie ihre Tante in Wehrden besuchte, Ballade "Der Fundator") ++ heute im Besitz der Familie von Wolff-Metternich/von Köckritz ++ Schlosshof und der "Neue Schlosspark" sind für die Öffentlichkeit zugänglich, Schloss und der alte Teil des Parks nur während der Schloss-Events zu besichtigen ++ Station des Festivals "Wege durch das Land", Herbst-Cocktail ++ Räume für Hochzeiten, Tagungen, Ausstellungen, Präsentationen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.34171 - 51.71298
  • Adresse: Am Gut 1, 37688 Beverungen - Amelunxen
  • Telefon: +49 5275 8667
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Haus Bökerhof Bökendorf

Bild Haus Bökerhof Bökendorf
Foto: © intranet , cc by-sa 2.0 de

Zweigeschossiges Herrenhaus, turmartige Seitenflügel ++ 1771 errichtet ++ Architekt Anton Went ++ weitläufige Gartenanlage ++ Stammsitz der Familie von Annette von Droste-Hülshoff mütterlicherseits ++ hier hielt sich Annette von Droste-Hülshoff mehrfach in ihrer Jugend auf ++ 1808-1837 Bökendorfer Romantikerkreis (Werner und August von Haxthausen, Anna, Ludowine und Ferdinandine von Haxthausen, Wilhelm Grimm, Bruder Jacob, Ludwig Emil Grimm, Heinrich Straube, August von Arnswald, August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Luise Hensel, Jenny und Annette von Droste-Hülshoff) ++ Dauerausstellung zur Geschichte des Hauses in drei Räumen des Erdgeschosses ++ Eingangshalle, Biedermeierzimmer, Flügel, auf dem Annette von Droste-Hülshoff Konzerte gab ++ Privatbesitz ++ Besichtigung nach Voranmeldung ausschließlich an Wochenenden in den Sommermonaten möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 9.214682 - 51.772132
  • Adresse: Haus Bökerhof, 33034 Brakel-Bökendorf
  • Telefon: +49 5251 603093
  • Website
  • Reisezeit: Sommermonate
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterorte in Nordrhein Westfalen

10. Station: Urdorf Brakel Bellersen

Dorfmuseum ++ Bauernhaus mit Ausstellung zu landschaftlichen, wirtschaftlichen, historischen Aspekten des Dorfes ++ historischer Hintergrund der Novelle „Judenbuche“ von Annette von Droste-Hülshoff, in der das "Dorf B." Bellersen ist ++ Urdorf-Ausstellung "2000 Jahre Mensch und Natur" (Welt der Germanen zur Moderne ins Verhältnis gesetzt, aus ökologischer Sicht) ++ aktive Obstbrennerei verarbeitet das Obst der gemeindeeigenen Streuobstwiese ++ Führungen, Aktionstage ++

  • GPS-Koordinaten: 9.189437 - 51.774971
  • Adresse: Meinolfusstraße 28, 33034 Brakel-Bellersen
  • Telefon: +49 5276 7202
  • Website
  • Reisezeit: Ostern bis Oktober

11. Station: Burg Meersburg

Bild Burg Meersburg
Foto: © optic , wikimedia

Erbaut im 7. Jahrhundert ++ gilt als älteste bewohnte Burg Deutschlands ++ Altes Schloss genannt ++ 1838 von Joseph von Laßberg und seiner Frau Maria Anna von Droste zu Hülshoff erworben ++ ab 1841 wohnte hier Annette von Droste-Hülshoff die letzten acht Jahre ihres Lebens ++ Gedicht "Das Alte Schloss" der Burg gewidmet ++ heute Privatbesitz ++ Mittelaltermuseum ++ 30 eingerichtete Räume ++ u. a. Burgküche, Dürnitz, Palas, Waffenhalle, Rittersaal, Brunnenstube, Burgverlies, Stall, Nordbastion ++ Wohnräume und Sterbezimmer von Annette von Droste-Hülshoff ++

  • GPS-Koordinaten: 9.2708 - 47.69384
  • Adresse: Schloßplatz 10, 88709 Meersburg
  • Telefon: +49 7532 80000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Dichterhaeuser in Baden Wuerttemberg

12. Station: Droste Museum im Fürstenhäusle Meersburg

Bild Droste Museum im Fürstenhäusle Meersburg
Foto: © --louisana , wikimedia

Einst Rebhaus der Fürstbischöfe von Konstanz ++ Anwesen 1842 von Annette von Droste-Hülshoff ersteigert, sie lebte hier bis 1848 ++ nahezu unverändert erhaltene Dichterwohnung ++ Droste-Gedenkstätte seit 1923 ++ Originalmöbel, Schmuck, Porzellan, Grafiken, Gemälde, Handschriften, Illustrationen zu Gedichten, Erst- und Frühausgaben ++ Biedermeier-Sekretär erhalten, an dem viele Gedichte entstanden ++

  • GPS-Koordinaten: 9.2759 - 47.6946
  • Adresse: Stettener Straße 15, 88709 Meersburg
  • Telefon: +49 7532 6088
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Friedhof Meersburg

Bild Friedhof Meersburg
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

1682 eingerichtet ++ parkähnliche Anlage nach Plänen von Franz Sales Meyer ++ mittelalterliche Kapelle Mariä Himmelfahrt mit spätgotischen Wandmalereien ++ Grabstätten u. a. von Annette von Droste-Hülshoff, Fritz Mauthner, Harriet Straub ++

  • GPS-Koordinaten: 9.281005 - 47.695013
  • Adresse: Kronenstraße, 88709 Meersburg
  • Telefon: +49 7532 4400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.