Startmenü

UNESCO Weltkulturerbe in Mecklenburg Vorpommern (25 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die historischen Altstädte Stralsund und Wismar wurden 2002 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. An beiden Orten sind restaurierte Bürgerhäuser, imposante Backsteinkirchen, wertvollen Zeugnisse der Hansezeit und der kulturelle Einfluss der Schwedenzeit zu entdecken. Die Tour zu den historischen Altstätten von Stralsund und Wismar beginnt östlich am Scheelehaus in Stralsund und endet westlich am Wassertor in Wismar. *Kulturreisen, Architekturreisen*

1. Station: Scheelehaus Stralsund

Bild Scheelehaus Stralsund
Foto: © klugschnacker / cc by-sa 3.0

Dielenhaus der Spätrenaissance ++ errichtet 14. Jahrhundert, Umgestaltung im 17. und 19. Jahrhundert, 1980er Jahre rekonstruierte Fassade mit Stufengiebel ++ der schwedische Chemiker und Pharma­zeuten Carl Wilhelm Scheele, Entdecker des Sauerstoffs, wurde 1742 hier geboren (Gedenktafel) ++ 1980er Jahre Sitz des Kulturbundes der DDR ++

  • GPS-Koordinaten: 13.0926 - 54.316564
  • Adresse: Fährstraße 23-25, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kloster St. Johannis Stralsund

Bild Kloster St. Johannis Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC BY-SA 2.5

1254 als Kloster der Franziskaner gegründet ++ architektonische Mischung von Elementen der Gotik, des Barock sowie des Klassizismus ++ gotische Hallenkirche brannte 1624 nieder ++ Barockbibliothek mit 2.500 Büchern ++ Kloster beherbergt Stadtarchiv ++ im Innenhof der Kirchenruine Nachbildung der Pietà von Ernst Barlach ++ Judenstele im Innenhof erinnert seit 1988 an die Geschichte der Juden in Stralsund und die nahezu vollständige Vernichtung der Stralsunder jüdischen Gemeinde durch die Nationalsozialisten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.092101 - 54.316959
  • Adresse: Schillstraße 22, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 666466
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Wulflamhaus Stralsund

Bild Wulflamhaus Stralsund
Foto: © joachumkohlerbremen , cc by-sa 3.0

Spätgotisches Bürgerhaus (norddeutsche Backsteingotik) ++ um 1370 erbaut, 1991 rekonstruiert ++ Bauherr Bürgermeister Bertram Wulflam ++ Schaufassade, aufwändige Pfeilergiebelkonstruktion ++ eines der am besten erhaltenen Wohnhäuser der Spätgotik in Norddeutschland ++ Restaurant Wulflamstuben ++ Model der historischen Altstadt ++ altstädtisches Ambiente ++ gutbürgerliche Küche ++ deftige Fleischgerichte, frische Fischgerichte ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08969 - 54.31658
  • Adresse: Alter Markt 5, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 291533
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Dielenhaus Stralsund

Bild Dielenhaus Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 2.5

Denkmalgeschütztes gotisches Kaufmannshaus ++ erbaut 14. Jahrhundert, 1975 restauriert ++ typisches norddeutsches Dielenhaus ++ offene Diele im Erdgeschoss, Speicherräume in den Obergeschossen ++ heute Ort standesamtlicher Trauungen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.088869 - 54.316216
  • Adresse: Mühlenstraße 5, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Olthofsches Palais Stralsund

Bild Olthofsches Palais Stralsund
Foto: © Hansestadt Stralsund / Pressestelle

Barockes Palais ++ 1700 errichtet ++ Palais des schwedisch-pommerschen Regierungsrats Adolf Friedrich von Olthof ++ im Festsaal sechs Tapetenmalereien von Jakob Philipp Hackert von 1741, bemalter Fußboden ++ seit 2011 Welterbeausstellung „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“, zweisprachige Ausstellung (Deutsch und Englisch) ++ Welterbebegegnungsstätte mit fünf Ausstellungs- und Informationskabinetten, Tagungs- und Schulungsraum ++

  • GPS-Koordinaten: 13.089704 - 54.315751
  • Adresse: Ossenreyerstraße 1, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 252316
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Rathaus Stralsund

Bild Rathaus Stralsund
Foto: © JoachimKohlerBremen / CC BY-SA 3.0

Sitz der Stadtverwaltung ++ im Stil der norddeutschen Backsteingotik im 13. Jahrhundert errichtet ++ einer der bedeutendsten Profanbauten des Ostseeraums ++ Wahrzeichen Stralsunds ++ Innenhof mit hölzerner Galerie, zweigeschossige Säulenstellung, Verzierungen ++ Büste Gustav II. Adolf von Schweden (Erinnerung an die 300. Wiederkehr der Ankunft König Gustaf II. Adolf in Stralsund, Schenkung der Dahlbergsche Gustaf Adolf Stiftung Stockholm, 1930) ++ Schwedenwappen am Barockportal ++ Ausstellumg zum Baltische Orgel-Centrum (BOC) und die Orgeln in Stralsund ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09 - 54.31543
  • Adresse: Alter Markt 9, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 2520
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: St. Nikolai Kirche Stralsund

Bild St. Nikolai Kirche Stralsund
Foto: © Darkone / CC BY-SA 2.0

Dreischiffige Basilika mit Kreuzrippengewölbe ++ imposante Doppelturmanlage im Stil der franco-flämischen Kathedralgotik aus dem 14. Jahrhundert ++ älteste der drei Stralsunder Pfarrkirchen ++ Prunkstück norddeutscher Backsteingotik ++ Astronomische Uhr von 1394 ++ Buchholz-Orgel (1841) ++ Schuke-Orgel (1986) ++ prachtvoller barocker Trennaltar von Andreas Schlüter entworfen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09183 - 54.31538
  • Adresse: Auf dem St. Nikolaikirchhof 2, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 03831 297199
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Jakobikirche Stralsund

Bild Jakobikirche Stralsund
Foto: © martin kraft , cc by-sa 3.0

Dreischiffige Pfeilerbasilika, Backstein ++ erbaut 1321 ++ Westturm Seitenhallen, Kapellen ++ nach dem Zweiten Weltkrieg letztmalig kirchlich genutzt ++ später Archiv, Kunstgutlager, Baustofflager ++ seit 2000 Kulturkirche ++ Konzert, Theater, Ausstellungen, Märkte, Messen ++ Stiftung Kulturkirche St. Jakobi ++ Mehmel-Orgel von 1877 ++

  • GPS-Koordinaten: 13.092152 - 54.314405
  • Adresse: Jacobiturmstraße 28, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 309696
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Kütertor Stralsund

Bild Kütertor Stralsund
Foto: © joachimkohlerbremen , cc by-sa 4.0

Ehemaliges Stadttor ++ eines der Landtore der Stadtbefestigung ++ 1281 erstmals erwähnt, 1446 neu errichtet ++ spitzbögige Durchfahrt, Zeltdach, Laterne, Torschließerhäuschen ++ Küter waren Fleischer ++ bis 1862 Gefängnis, später Wohnung, Jugendherberge ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09109 - 54.313934
  • Adresse: Heilgeiststraße, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Heiliggeistkloster Stralsund

Bild Heiliggeistkloster Stralsund
Foto: © darkone , cc by-sa 2.0

Hospital St. Spiritus ++ ältestes städtisches Hospital ++ 1256 erstmals erwähnt ++ dreischiffige gotische Hallenkirche 15. Jahrhundert ++ Stern- und Kreuzrippengewölbe ++ in der Schwedenzeit Garnisonskirche ++ heute Pfarrkirche der St. Jakobi-Heiliggeistgemeinde ++ Spital mit zweigeschossigen Wohnräumen ++ säulengestützte Galerie ++ Spitalgelände mit Fachwerkhäusern ++

  • GPS-Koordinaten: 13.095603 - 54.314205
  • Adresse: Wasserstraße, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 24690
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Kloster St. Katharinen Stralsund

Bild Kloster St. Katharinen Stralsund
Foto: © Corradox / CC BY-SA 3.0

Im 13. Jahrhundert von Mönchen des Dominikaner-Ordens gegründet ++ norddeutsche Backsteingotik ++ eines der ältesten Klöster im Ostseeraum ++ gotische Bausubstanz fast vollständig erhalten ++ Kapitelsaal mit Gewölbemalereien des 15. Jahrhunderts ++ im Gymnasium Katharinenkloster war Ernst Moritz Arndt Schüler (Büste im Innenhof) ++ im ehemaligen Klausurgebäude Kulturhistorisches Museum ++ Ausstellungen zu Ur- und Frühgeschichte, Fayancen, Ferdinand Schill, Stralsunder Spielkarten, Ernst Moritz Arndt ++ Philipp Otto Runge ("Die Tageszeiten"), Caspar David Friedrich („Elblandschaft“ und „Landschaft mit Brückensteg“) ++ umfangreiche Münzsammlung ++ in der Hallenkirche der Hauptsitz des Meeresmuseums mit Ausstellungen zu Meereskunde, Meeresbiologie, Fischerei sowie Fauna und Flora der Ostsee ++ Drehort "Reifende Jugend" Jugendfilm von Carl Froelich (D 1933) mit Heinrich George ++

  • GPS-Koordinaten: 13.087872 - 54.31275
  • Adresse: Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 2650210
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Museumshaus Stralsund

Bild Museumshaus Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

Restauriertes Krämerhaus ++ ehemaliges Kaufmannshaus ++ erbaut um 1320 ++ seit 1999 Museum ++ Außenstelle des Kulturhistorischen Museums ++ vier Speicherböden ++ Ausstellung zur Bauweise historischer Häuser, Lebensweise ihrer Bewohner ++ Möbel, Gerätschaften, Spuren gotischer Malerei, Reste eines barocken Kamins, mittelalterliches Lastenaufzugsrad ++ Ladenlokale ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08823 - 54.311975
  • Adresse: Mönchstrasse 38, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 28790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Schiffercompagnie Stralsund

Bild Schiffercompagnie Stralsund
Foto: © klugschnacker , cc by-sa 3.0

Denkmalgeschütztes mittelalterliches Giebelhaus ++ 1828 umgestaltet ++ Sitz der Historischen Schiffer-Kompanie ++ gegründet 1488 ++ Sankt Marienbruderschaft der Schiffer, Zusammenschluss Stralsunder Seefahrer zum gegenseitigen Schutz, Zusammenarbeit, soziale Sicherung von Hinterbliebenen ++ heute Verein, veranstaltet das Schaffermahl (Hechtsuppe, Labskaus, Rote Grütze) ++ Räume museal gestaltet, können besichtigt werden ++ Sammlung von Kapitänsbildern, Schiffsmodellen und Seemanns-Andenken ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09006 - 54.31128
  • Adresse: Frankenstraße 9, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 290449
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: St. Marien Kirche Stralsund

Bild St. Marien Kirche Stralsund
Foto: © Klugschnacker / CC BY-SA 3.0

Letzte dreischiffige Backsteinbasilika im nordischen Raum ++ nach dem Vorbild der Lübecker Marienkirche erbaut ++ große Stellwagen-Orgel (1659)++ nichtausgeführter Entwurf für die Innenausstattung von Caspar David Friedrich ++ geschnitzte Figurengruppen und gotische Malereien 15. Jahrhundert ++ Chor mit neogotischer Stuckatur nach Entwurf von Karl Friedrich Schinkel ++ Renaissance-Kronleuchter (1639, 1557, 1649) ++ Grabstätte des Grafen von Lilljenstedt (Bildhauer Johann Baptist Xavery) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.08794 - 54.3097
  • Adresse: Marienstraße 16, 18439 Stralsund
  • Telefon: +49 3831 298965
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Heiligen Geist Kirche Wismar

Bild Heiligen Geist Kirche Wismar
Foto: © Bobo / CC-BY-SA-3.0 / Heiligen Geist Kirche

Vollständig erhaltene Spitalkirche, gehört zum Heiligen-Geist-Hospital (Mitte des 13. Jahrhunderts gegründet) ++ einschiffiger Bau ++ ab 1255 errichtet ++ Teil des Straßenzuges ++ großer Flügelalter (1326), Renaissance-Kanzel (1585) von außerordentlicher künstlerischer Qualität, mit gotischen und barocken Fresken bemalte Holzbretterdecke, mittelaterliches "Kreuzworträtsel" als Freskomalerei ++ Garten im Innenhof der Kirche ++ verbundene Evangelisch-Lutherische Gemeinde St. Nikolai und Heiligen Geist ++ Drehort "Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" deutscher Spielfilm (1922) von Friedrich Wilhelm Murnau ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46089 - 53.89218
  • Adresse: Lübsche Straße 31, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 283528
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: St. Georgen Kirche Wismar

Bild St. Georgen Kirche Wismar
Foto: © Niteshift / CC-BY-3.0 / Georgenkirche

Dreischiffige Basilika mit Einsatzkapellen, großem Querhaus, niedrigerem Chor und flachem Chorabschluss ++ norddeutsche Backsteingotik ++ 2010 vollständig restauriert ++ Ausstellungen "Wege zur Backsteingotik" und "Dialog des Geistes" ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46099 - 53.89023
  • Adresse: Bliedenstraße 40, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 228844
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Fürstenhof Wismar

Bild Fürstenhof Wismar
Foto: © Niteshift / CC-BY-3.0 / Fürstenhof Wismar

Bedeutendes Bauwerk der mecklenburgischen landesfürstlichen Residenzarchitektur ++ erstes bedeutendes Renaissance-Bauwerk Mecklenburgs ++ stilbildender Prototyp des Johann-Albrecht-Stils ++ 1553/54 von Herzog Johann Albrecht I. für dessen Hochzeit mit Anna Sophie von Preußen nach oberitalienischen Vorbildern (Palazzo Roveralla, Ferrara) errichtet ++ Architekten Gabriel von Aken und Valentin von Lyra ++ spätgotisches "Altes Haus“, im Renaissance-Stil "Neuen Haus“ ++ 1653-1802 Sitz des Königlich-Schwedischen Tribunals, zuständig für alle schwedischen Gebiete auf deutschem Boden ++ Sitz des Amtsgerichts Wismar ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46144 - 53.89065
  • Adresse: Vor dem Fürstenhof 1, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 48080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Archidiakonat Wismar

Bild Archidiakonat Wismar
Foto: © Norbert Kaiser / CC BY-SA 3.0

Einstiges Verwaltungs- und Wohngebäude des Archidiakons ++ erbaut um 1400 ++ norddeutsche Backsteingotik ++ Staffelgiebel, reiches Baudekor, glasierte Ziegel und Formsteine, Windlöcher ++ heute Landessuperintendentur der Evangelisch Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46407 - 53.890853
  • Adresse: St.-Marien-Kirchhof 3, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 213623
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: St. Marien Kirche Wismar

Bild St. Marien Kirche Wismar
Foto: © Peter Voeth / CC BY-SA 3.0

Hallenkirche mit Westturmanlage (Backsteingotik) ++ um 1260–70 erbaut, 1945 beschädigt, 1960 gesprengt ++ höchste der drei Stadtkirchen (Mittelschiffgewölbe 32,2 m, Turm ist 82,5 m hoch) ++ ehemals Pfarrkirche der Marktstadt ++ erhaltener Westturm und Seitenkapellen (Veranstaltungsort) ++ nicht erhalten Grabkapelle des schwedischen Generalmajors von Wrangel, Bronzegrabplatte der Herzogin Sophie von Mecklenburg ++ riesiges Zeigerwerk der Turmuhr 1647 von dem schwedischen Generalmajor Wrangel gestiftet ++ aufgemauerter Grundriss des beseitigten Kirchenschiffs ++ Turmführung ++ Ausstellungen "Wege zur Backsteingotik" und "Dialog des Geistes" im Turm ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46277 - 53.89114
  • Adresse: St.-Marien-Kirchhof, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 282549
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Rathaus Wismar

Bild Rathaus Wismar
Foto: © Hermann Luyken / CC0

Restaurierter klassizistischer Putzbau ++ erbaut 1819 ++ Architekt Ludwigsluster Hofbaumeisters Georg Barca ++ Sitz der Stadtverwaltung ++ Gewölbekeller aus dem späten 13. Jahrhundert (ursprünglich als Tuchhalle und Weinkeller genutzt) ++ im Rathauskeller ständige Ausstellung "Wismar - Bilder einer Stadt" ++ Geschichte der Stadt ++ maritime und Architekturmodelle ++ überlebensgroßen Holzfiguren aus der Wrangelschen Grabkapelle in der St.-Marien-Kirche ++ Galerie im Rathauskeller" (zeitgenössische Kunst, Kunsthandwerk) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.465067 - 53.891167
  • Adresse: Am Markt 1, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 2510
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Wasserkunst Wismar

Bild Wasserkunst Wismar
Foto: © EpsilonEridani / CC-BY-SA-4.0 / Wasserkunst Wismar

Denkmalgeschützes Bauwerk der städtischen Wasserversorgung ++ niederländische Renaissance ++ errichtet 1602, Rekonstruktion 1861 ++ Architekten Philipp Brandin, Heinrich Dammert ++ Zwölfeckbau aus Kalkstein, Kupfer ++ zu Versorgungszwecken benutzt bis 1897 ++ Inschrift: „Brunnen, Wasser in Tonnen verkauft, und nicht eine Leitung der Grube entlang, befriedigten nicht die Bedürfnisse der Stadt, und deshalb führte man 1571 durch Röhren frisches Quellwasser von Metelsdorf auf den Markt. Kriegsnoth wegen richtete man 1682 das Pumpwerk ein, welches Flusswasser aus dem Mühlengraben herbeibrachte und vereinigte beides Wasser nach der Belagerung von 1715. Des Behälters Schadhaftigkeit und Kleinheit wegen ist die alte Kunst bis auf den Grund niedergenommen und neu eingerichtet, vergrößert wieder erbaut worden im Jahre 1861. Möge durch des barmherzigen Gottes Gnade der Fleiß und die Treue der Vorsteher auf lange Zeit hin dies der Gesundheit, Reinlichkeit und öffentlichen Sicherheit gewidmetet Werk unserer Stadt erhalten.“ ++

  • GPS-Koordinaten: 11.465853 - 53.89179
  • Adresse: Am Markt, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 19433
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Bad Doberan in fünf Tagen , Renaissance in Wismar , Wismar in einem Tag

22. Station: Alter Schwede Wismar

Bild Alter Schwede Wismar
Foto: © Northside / CC-BY-SA-3.0 / Alter Schwede

Spätgotischer Profanbau der Hansezeit ++ erbaut um 1380 ++ eines der schönsten hanseatischen Giebelhäuser in Wismar ++ Gasthaus mit langer Tradition, sollte an die Schwedenzeit in Wismar erinnern ++ um 1900 neogotisch ausgebaut ++ historisierendes Ambiente ++ heute Restaurant mit vorwiegend maritimer Küche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.466763 - 53.891847
  • Adresse: Am Markt 22, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 283552
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Schabbelhaus Wismar

Bild Schabbelhaus Wismar
Foto: © Norbert Kaiser / CC-BY-SA-2.5 / Schabbelhaus

Renaissancebau (niederländische Renaissance) ++ als Brauhaus und Wohnhaus errichtet 1571 ++ Architekt Philipp Brandin ++ Bauherr Wismarer Bürgermeister Hinrich Schabbell ++ frühestes Renaissancegebäude im Ostseegebiet ++ Backstein, Sandsteinelemente ++ heute Stadtgeschichtliches Museum (1863 gegründet) ++ Ausstellung zur Stadtgeschichte ++ Hanse- und Schwedenzeit, Zinnsammlung, Gemälde und Graphiken des 15. bis 20. Jahrhundert, Postkarten- und Fotosammlung ++ Nachlass der Malerin und Graphikerin Sella Hasse (1878-1963) ++ künstlerisches Werk des Wismarer Malers Carl Canow (1814-1870), Möglinsche Sammlung, Briesemannsche Sammlung (italienische, französische und niederländische Gemälde des 15. – 19. Jahrhunderts), medizin- und pharmaziehistorische Sammlung ++ wegen Sanierung und Erweiterung bis 2014 geschlossen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.466468 - 53.894942
  • Adresse: Schweinsbrücke 8, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 2243110
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

24. Station: St. Nikolai Kirche Wismar

Bild St. Nikolai Kirche Wismar
Foto: © Peter Voeth / CC BY-SA 3.0

Dreischiffige Basilika mit Einsatzkapellen, Chorumgang und Kapellenkranz ++ norddeutschen Backsteingotik ++ 1487 als Kirche der Seefahrer und Fischer erbaut ++ Meisterwerk der Spätgotik im nordeuropäischen Raum ++ präsentes Strebewerk (16 Strebebögen) ++ weitgehend barocke Innenausstattung, spätbarocker Altar, spätgotischen Wandmalereien, Hochaltarretabel und Triumphkreuz von 1430 aus St. Georgen ++ geschnitztes barockes Epitaph des Konsistorialrats und schwedischen Vize-Präsidenten des Wismarer Tribunals David Mevius (ehemals St.-Marien-Kirche) ++ reich verzierte Orgel von Johann Gottlob Mende, 1985 eingebaut (befand sich zuvor ab 1787 in der Freiberger Nikolaikirche in Sachsen), zwei Manuale, 28 Register ++Teil des UNESCO-Weltkulturerbe ++ verbundenen Evangelisch-Lutherische Gemeinden St. Nikolai und Heiligen Geist ++

  • GPS-Koordinaten: 11.46516 - 53.89617
  • Adresse: Spiegelberg 14, 23966 Wismar
  • Telefon: 03841 213624
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

25. Station: Wassertor Wismar

Bild Wassertor Wismar
Foto: © Sten / CC By-SA 3.0

Spätgotisches Hafentor (Backsteingotik) ++ errichtet um 1450 ++ letzte erhaltene von fünf Toren der Stadtbefestigung ++ direkter Ausgang zum Hafen ++ Mauerdurchlass der Grube (künstlicher Kanal, 13. Jahrhundert) ++ spitzbogiger Durchgang, quadratischer Turm, Satteldach, Treppengiebel (Staffelgiebel), Blendbögen, Stadtwappen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.461535 - 53.896172
  • Adresse: Am Spiegelberg 66, 23966 Wismar
  • Telefon: +49 3841 19433
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.