Startmenü

NS Geschichte in Norddeutschland (24 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Memoriale zum Gedenken an die Opfer des NS-Zeit und Täterorte in Norddeutschland. Die Tour zu Orten der Geschichte des Nationalsozialismus in Norddeutschland beginnt östlich in der Mahn- und Gedenkstätte des Frauenkonzentrationslages Ravensbrück und endet westlich im Dokumentations- und Informationszentrum Emslandlager in Papenburg. *Geschichtsreisen*

1. Station: Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Bild Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
Foto: © Bundesarchiv, Bild 183-D0415-0016-003 / CC-BY-SA 3.0

1939 von der SS als das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Gebiet errichtet ++ etwa 132.000 Frauen und Kinder, 20.000 Männer und 1.000 weibliche Jugendliche als Häftlinge registriert ++ Häftlinge aus über 40 Nationen ++ Gedenkstätte ++ Forschungsstelle ++ Archiv, Bibliothek, Depot, Fotothek und Mediathek ++

  • GPS-Koordinaten: 13.1636 - 53.19137
  • Adresse: Straße der Nationen 1, 16798 Fürstenberg
  • Telefon: +49 33093 6080
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Berlin & Brandenburg

2. Station: Militärhistorisches Marinemuseum Waren

Bild Militärhistorisches Marinemuseum Waren
Foto: © Bain News Service , wikimedia

Militärhistorisches Marinemuseum Müritz e.V. ++ Ausstellung zur Geschichte der Marine im Wandel der Zeit ++ Schwerpunkt deutschen Marine seit 1860 ++ Kaiserliche Marine, Reichsmarine, Kriegsmarine bis 1945, Nationale Volksmarine, Bundesmarine ++ Dokumentation, über 1000 Marinegegenstände u. a. Original-Uniformen, Urkunden, Orden, Ehrengeschenke ++ über 1000 Marinegegenstände u. a. Original-Uniformen, Urkunden, Orden, Ehrengeschenke ++

  • GPS-Koordinaten: 12.685782 - 53.514321
  • Adresse: Lange Straße 3, 17192 Waren
  • Telefon: +49 3991 664730
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Alt Rehse

Bild Alt Rehse
Foto: © ch. pagenkopf , cc by-sa 3.0

1934 Enteignung von Gut und Park ++ neuer Eigentümer Hartmannbund ++ Einrichtung Führerschule der Deutschen Ärzteschaft ++ Abriss des alten Dorfes ++ 22 niederdeutsch wirkende Fachwerkhäuser mit Schilfrohrdächern, die im Türbalken den Namen jeweils eines deutschen Gaues trugen ++ seltenes Beispiel von dörflicher Architektur im Nationalsozialismus ++ im Gutshaus Ausstellung zur Geschichte des Ortes ++

  • GPS-Koordinaten: 13.165821 - 53.49769
  • Adresse: Gutshaus 1, 17217 Alt Rehse
  • Telefon: +49 38306 20913
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Friedenszentrum Anklam

Bild Friedenszentrum Anklam
Foto: © erell , cc by-sa 3.0

Wehrmachtsgefängnis Anklam während des Zweiten Weltkrieges ++ 134 Soldaten und Offiziere in Anklam hingerichtet, zumeist wegen Fahnenflucht ++ heute Friedenszentrum ++ betrieben vom Zentrum für Friedensarbeit Otto Lilienthal - Hansestadt Anklam ++

  • GPS-Koordinaten: 13.67243 - 53.85313
  • Adresse: Demminer Strasse 36, 17389 Anklam
  • Telefon: +49 3971 293427
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte in Mecklenburg Vorpommern

5. Station: Kriegsgräber- und Gedenkstätte Golm

Bild Kriegsgräber- und Gedenkstätte Golm
Foto: © ralf rotetscheck , gfdl 1.2

Mit 69 Metern der höchst Berg der Insel Usedom ++ Massengräber, in denen die Opfer des Bombenangriffes der 8. US-Flotte auf Swinemünde vom 12. März 1945 beigesetzt wurden ++ mehrere tausend Kriegsgräber ++ weiterhin Soldatenfriedhof ++ seit 2005 betreibt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Kamminke auch die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm ++

  • GPS-Koordinaten: 14.20808 - 53.877
  • Adresse: Dorfstraße 33, 17419 Kamminke
  • Telefon: +49 38376 2900
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte in Mecklenburg Vorpommern

6. Station: Historisch Technisches Museum Peenemünde

Bild Historisch Technisches Museum Peenemünde
Foto: © HTM Archiv / wikimedia / CC-BY-SA 4.0

Informiert über die Wiege der ersten Großraumrakete, den ersten Start einer Rakete in den Weltraum und die militärische Nutzung der Forschung ++ einst größte Forschungs- und Entwicklungseinrichtung der Welt ++ zeitweise arbeiteten dort bis zu 18.000 Menschen ++ Museum im ehemaligen Kraftwerk ++ NS-Industriearchitektur ++ Ausstellung zur "Vergeltungswaffe V2" und Fremdarbeiter und KZ-Häftlinge ++ im Freigelände sind Raketen, Flugzeuge und Marineboote sowie ein S-Bahn-Triebwagen zu sehen ++ Drehort "Nachtgestalten" Film von Andreas Dresen (D 1999) mit Dominique Horwitz ++ Drehort "Peer Gynt" von Uwe Janson (D 2006) mit Karoline Herfurth ++ Drehort "The Ghost" Film von Roman Polanski (GB 2010) mit Pierce Brosnan ++

  • GPS-Koordinaten: 13.765434 - 54.138428
  • Adresse: Im Kraftwerk, 17449 Peenemünde
  • Telefon: +49 38371 5050
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Dokumentationszentrum Prora

Bild Dokumentationszentrum Prora
Foto: © steffen löwe , wikimedia

Zwischen 1935 und 1939 geplantes und zum Teil auch errichtetes Seebad für 20.000 Urlauber ++ 4,5 km lange Gebäudezeile, bestehend aus

5 Blöcken mit einer Länge von jeweils fast 500 m ++ ehemaliges "KDF-Seebad Rügen" ++ eine der größten baulichen Hinterlassenschaften

des Nationalsozialismus ++ einziges Museum in Deutschland zur Arbeits- und Sozialgeschichte des "Dritten Reiches auf 1.500 qm++ täglich Führungen über das Gelände ++

  • GPS-Koordinaten: 13.57378 - 54.436804
  • Adresse: Objektstraße, 18609 Ostseebad Binz OT Prora
  • Telefon: +49 38393 13991
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth

Bild Dokumentations- und Begegnungsstätte Barth
Foto: © darkone , cc by-sa 2.0

Ausstellung "12 von 750 Jahren. Barth im Nationalsozialismus 1933 - 1945" ++ bezieht sich auf KZ-Außenlager Ravensbrück in Barth und die Gedenkstätte für das Kriegsgefangenenlager Stalag Luft I ++

  • GPS-Koordinaten: 12.724738 - 54.365361
  • Adresse: Bleicherwall 1b, 18356 Barth
  • Telefon: +49 38231 77845
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte in Mecklenburg Vorpommern

9. Station: Gedenkstätte Cap Arcona Poel

Bild Gedenkstätte Cap Arcona Poel
Foto: © Pvwpolonia75 , cc by-sa 3.0

Denkmal und Museum der Cap-Arcona-Katastrophe ++ erinnet an die Toten, die nach der Katastrophe der irrtümlichen Schiffsversenkung in der Lübecker Bucht auch an die Ufer der Insel angetrieben wurden ++ überwiegend tote KZ-Häftlinge ++ literarischer Bezug in Uwe Johnsons "Jahrestage" ++

  • GPS-Koordinaten: 11.44282 - 53.99874
  • Adresse: Möwenweg 4, 23999 Kirchdorf/ Insel Poel
  • Telefon: +49 038425 20732
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Denkstätte Teehaus Trebbow

Bild Denkstätte Teehaus Trebbow
Foto: © niteshift , cc by-sa 3.0

Im Schlosspark Trebbow kleiner Pavillon, genannt „Teehaus“ ++ Ostern 1944 Gespräche wichtiger Mitglieder des Widerstandes zum Attentatsversuch am 20. Juli 1944 ++ wechselnde Ausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3738 - 53.716082
  • Adresse: Zum Trebbower Hof 1, 19069 Klein Trebbow
  • Telefon: +49 3867 612570
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte in Mecklenburg Vorpommern

11. Station: Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland Schwerin

Bild Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland Schwerin
Foto: © marcel rogge , cc by-sa 3.0

Justizkomplexes am Demmlerplatz ++ 1916 in Betrieb genommenen ++ Teil des Gefangenenhauses, ehemaligen Untersuchungshaftanstalt ++ seit 2001 Dokumentationszentrum ++ Dauerausstellung zum politischen Missbrauch des Rechts und der Strafjustiz durch staatliche Institutionen zwischen 1933 und 1989 ++ Themen: Strafrecht ist Kampfrecht - Justiz und Terror in Mecklenburg 1933-1945, Im Namen der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken - Justiz und Besatzungswillkür in Mecklenburg-Vorpommern 1945 – 1949/53, Gemeinsam für den Schutz der Arbeiter- und Bauernmacht - Staatssicherheit und Justiz im Norden der DDR 1949 – 1989 ++ gehört zur Landeszentrale für Politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.39833 - 53.63095
  • Adresse: Obotritenring 106, 19055 Schwerin
  • Telefon: +49 385 74529911
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte in Mecklenburg Vorpommern

12. Station: Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin

Bild Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin
Foto: © Mr. Pommeroy~dewiki , cc by-sa 4.0

Museum zur Ehrung Theodor Körners ++ Körner am 26. August 1813 während eines Gefechtes in den Napoleonischen Befreiungskriegen tödlich verwundet ++ Ehrenhain ++ Grab des Dichters Theodor Körner ++ Grabmal, mit Leier und Schwert auf der Spitze, Inschriften: „Hier wurde Carl Theodor Körner von seinen Waffenbrüdern mit Achtung und Liebe zur Erde bestattet.“ und „Dem Sänger Heil, erkämpft er mit dem Schwerdte / Sich nur ein Grab in einer freyen Erde! / Th.Körner“ und: „Carl Theodor Körner geboren zu Dresden am 23. Sept. 1791 widmete sich zuerst dem Bergbau, dann der Dichtkunst, zuletzt dem Kampfe für Deutschlands Rettung. Diesem Beruf weihte er Schwerdt und Leyer und opferte ihm die schönsten Freuden und Hoffnungen einer glücklichen Jugend. Als Lieutenant und Adjudant in der Lützowischen Freyschaar wurde er bey einem Gefecht zwischen Schwerin und Gadebusch am 26. August 1813 schnell durch eine feindliche Kugel getödtet.“ und: „Vaterland! dir woll’n wir sterben, / Wie dein großes Wort gebeut! / Unsre Lieben mögen’s erben, / Was wir mit dem Blut befreyt. / Wachse, du Freyheit der deutschen Eichen / Wachse empor über unsere Leichen! / Th. Körner.“ ++ seit 1965 auch Gedänkstätte für das Konzentrationslager nahe Wöbbelin ++

  • GPS-Koordinaten: 11.499532 - 53.394567
  • Adresse: Ludwigsluster Straße, 19288 Wöbbelin
  • Telefon: +49 38753 80792
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Gedenkstätte Ahrensbök

Bild Gedenkstätte Ahrensbök
Foto: © Trägerverein Gedenkstätte Ahrensbök/Gruppe 33 e.V.

Gebäude, in dem Ende 1933 ein frühes, ein "wildes" Konzentrationslager untergebracht war ++ etwa 300 Häftlinge ++ zumeist Kommunisten, Sozialdemokraten und Gewerkschafter ++ Dokumentations- und Ausstellungsstätte ++ Bildungs- und Begegnungsstätte ++

  • GPS-Koordinaten: 10.590442 - 54.023549
  • Adresse: Flachröste 16, 23623 Ahrensbök
  • Telefon: +49 4525 493060
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland

14. Station: Marine Ehrenmal Laboe

Bild Marine Ehrenmal Laboe
Foto: © monalisa1998 , cc by-sa 3.0

Als Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen deutschen Marinesoldaten errichtet ++ eingeweiht 1936 von Adolf Hitler und Vizeadmiral Adolf von Trotha ++ Architekt Gustav A. Munzer ++ assoziiert Steven eines Wikingerschiffes ++ Höhe 72 m, 340 Treppenstufen, Aussichtsplattform ++ erinnert seit 1954 auch an die auf den Meeren gebliebenen Seeleute aller Nationen und später an die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Seeleute ++ Historische Halle (Ausstellung zur deutschen Marinegeschichte bis zur Gegenwart) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.228899 - 54.411501
  • Adresse: Strandstraße 92, 24235 Laboe
  • Telefon: +49 4343 49484962
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund

Bild KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund
Foto: © arne list , cc by-sa 3.0

Außenkommando des Konzentrationslagers Hamburg-Neuengamme ++ vom 1. November bis 16. Dezember 1944 ließen über 300 Jungen und Männer ihr Leben ++ älteste KZ Gedenkstätte Schleswig-Holsteins ++ wissenschaftliche Dauerausstellung ++ Gedenk- und Begegnungsstätte der Kirchengemeinde St. Petri Ladelund ++

  • GPS-Koordinaten: 9.02517 - 54.84175
  • Adresse: Raiffeisenstraße 3, 25926 Ladelund
  • Telefon: +49 4666 449
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland

16. Station: KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen

Bild KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen
Foto: © n-lange.de , cc by-sa 3.0

Ab 1944 Außenkommando des Konzentrationslagers Neuengamme bei Hamburg ++ KZ-Häftlinge u. a. aus Frankreich, Polen, Russland ++ Ausbau des Militärflugplatzes Kaltenkirchen für ein düsenbetriebenes Jagdflugzeug ++ vermutlich 500 bis 700 Häftlinge umgekommen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.884436 - 53.834578
  • Adresse: Ortsteil Springhirsch, 24568 Nützen
  • Telefon: +49 4192 8939030
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland

17. Station: Hamburgmuseum

Bild Hamburgmuseum
Foto: © mbdortmund gfdl 1.2

Imposantes Backsteingebäude ++ zwischen 1914 und 1922 erbaut ++ Architekt Fritz Schumacher ++ Ausstellung der Geschichte Hamburgs ++ Ausstellungsschwerpunkte Hanse, Reformation, 20. Jahrhundert, NS-Zeit, Jüdisches Leben in Hamburg, Wohn- und Gartenkultur, Musik, Kunst, Theater, Wissenschaft ++ Klopstock-Zimmer ++ Johannes Bugenhagens Wirken für eine Kirchenordnung der Reformation in Hamburg (1. Etage) ++ Hamburgs größte Modelleisenbahnanlage ++ Bibliothek ++

  • GPS-Koordinaten: 9.97379 - 53.55142
  • Adresse: Holstenwall 24, 20355 Hamburg
  • Telefon: +49 40 4281322380
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Bild KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Foto: © sören brandes , cc by-sa 2.5

Historischer Ort des KZ Neuengamme ++ 1938 als Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen errichtet ++ über 100 000 Häftlinge, mehr als 42 900 ermordet ++ größtes Konzentrationslager in Nordwestdeutschland ++ seit 2005 Ausstellungs-, Begegnungs- und Studienzentrum ++ Klinkerwerk ++

  • GPS-Koordinaten: 10.22646 - 53.42704
  • Adresse: Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428131500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Gedenkstätte Bergen Belsen

Bild Gedenkstätte Bergen Belsen
Foto: © wietzebilder , cc by-sa 3.0

Authentischer Ort des Kriegsgefangenenlagers und später Konzentrationslagers ++ Dokumentationszentrum KZ Bergen-Belsen ++ ständige Ausstellung ++ Haus der Stille als „begehbare Skulptur“ ++ Mahnmale und Gräber ++ bekannteste Häftlinge waren Anne Frank und ihre Schwester Margot, Jean Améry, Anita Lasker-Wallfisch, Josef Capek ++ Gedenkstein für Anne und Margot Frank ++

  • GPS-Koordinaten: 9.827585 - 52.832656
  • Adresse: Gedenkstätte Bergen Belsen, 29303 Bergen
  • Telefon: +49 5051 4759200
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland , Anne Frank

20. Station: Gedenkstätte JVA Wolfenbüttel

Bild Gedenkstätte JVA Wolfenbüttel
Foto: © reise reise , cc by-sa 3.0

Justizvollzugsanstalt ++ ehemalige Richtstätte ++ Gedenkstätte ++ seit 1990 Dokumentations- und Gedenkstätte für die Opfer der NS-Justiz, Dauerausstellung zur "NS-Justiz und Todesstrafe" ++ Filmvorführungen ++ telefonische Anmeldung erforderlich ++ im Strafgefängnis Wolfenbüttel 1937-1945 wurden über 700 Menschen als Opfer der NS-Justiz mit der Guillotine oder dem Strang hingerichtet ++ Opfer waren Wehrmachtsangehörige, ausländische Zwangsarbeiter, Straf- und Kriegsgefangene, über 70 Männer und Frauen aus dem westeuropäischen Widerstand, Sinti, Roma, Juden ++ 1945-1947 wurden im Auftrag der englischen Militärregierung 67 Todesurteile gegen Deutsche und Ausländer wegen Kriegsverbrechen, beziehungsweise Verstößen gegen die Anordnungen der Alliierten Militärregierung verhängt ++

  • GPS-Koordinaten: 10.5425 - 52.16515
  • Adresse: Ziegenmarkt 10-11, 38300 Wolfenbüttel
  • Telefon: +49 5331 807244
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Geschichtslehrpfad Bremen

Bild Geschichtslehrpfad Bremen
Foto: © ich , cc by-sa 3.0

Dokumentations- und Gedenkstätte ++ Geschichtslehrpfad Lagerstraße/U-Boot-Bunker ++ Valentin e.V. ++ Gedenken für 10.000 - 12.000 Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene oder Deportierte aus allen Teilen Europas ++ beim Bau des U-Boot-Bunkers sterben bis zu 2.000 Menschen ++ Handy Guide Nr. 089210833444101 ++

  • GPS-Koordinaten: 8.541014 - 53.223242
  • Adresse: An der Kaserne 127, 28790 Schwanewede
  • Telefon:
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland

22. Station: Baracke Wilhelmine Schwanewede

Bild Baracke Wilhelmine Schwanewede
Foto: © jocian , cc by-sa 3.0

Dokumentations- und Lernort Baracke Wilhelmine, Gedenkstätte Baracke Wilhelmine ++ eröffnet 2008 ++ historischen Barackengebäude aus der Zeit des Nationalsozialismus auf dem Gelände eines ehemaligen NS-Arbeitslagers ++ Dokumentation zur Geschichte des Geländes als Arbeitslager, Marinehospital, Evangelisches Hospital Neuenkirchen, Bundeswehrkaserne ++ Gedenkstätte für die Zwangsarbeiter des NS-Arbeitslagers, die Opfer des KZ Farge, des Baus des U-Boot-Bunkers Valentin in Bremen-Rekum ++ Geschichte der Arbeit von KZ-Häftlingen, Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen ++ Dokumentation von NS-Stätten im Landkreis Osterholz ++ Ausstellungsbereich zum Thema „Lebensborn“, Ausstellung "Lebensborn - Ideologie, Alltag, Spuren", ehemaliges Lebensborn-Heim in Schwanewede-Löhnhorst ++ Originalexponate, Modelle, Zeitzeugenaussagen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.541014 - 53.223242
  • Adresse: An der Kaserne 122, 28790 Schwanewede
  • Telefon: +49 162 9731338
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland , Juedische Geschichte in Bremen

23. Station: Gedenkstätte Esterwegen

Bild Gedenkstätte Esterwegen
Foto: © agp , cc by-sa 3.0

Eines der ersten Konzentrationslager unter nationalsozialistischer Herrschaft ++ bis 1945 10.000 KZ-Häftlinge, 66.500 deutsche Straf- und Militärstrafgefangene, mehr als 100.000 sowjetische oder französische Kriegsgefangene und italienische Militärinternierte ++ bekannte Häftlinge Julius Leber, Carl von Ossietzky ++ Ausstellung ++ Rundweg ++ Gedenkstätte noch im Aufbau ++ Besuch nach Anmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 7.64223 - 53.00883
  • Adresse: Hinterm Busch 1, 26897 Esterwegen
  • Telefon: +49 5931 441468
  • Website
  • Reisezeit: Mai bis September
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland

24. Station: Dokumentations- und Informationszentrum Emslandlager, Papenburg

Bild Dokumentations- und Informationszentrum Emslandlager, Papenburg
Foto: © radzuweit , wikimedia

Dauerausstellung mit Exponaten von ehemaligen Lagerinsassen ++ Geschichte der Emslandlager 1933 bis 1945 ++ Wechsel- und Sonderausstellungen ++ Bibliothek ++ Foto- und Dokumentenarchiv ++

  • GPS-Koordinaten: 7.40973 - 53.07964
  • Adresse: Wiek Rechts 22, 26871 Papenburg
  • Telefon: +49 4961 916306
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: NS Geschichte Nordwestdeutschland


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.