Startmenü

NS Geschichte Hamburg (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Hamburg war einer der fünf "Führerstädte" und spielte als Deutschlands größter Überseehafen für die Nazis eine wichtige politische und wirtschaftliche Rolle. Heute halten die Hamburger in einer großen Zahl von Gedenkorten die Erinnerung an dieses Kapitel deutscher Geschichte wach. Man erinnert an den Terrorstaat und seine Opfer ebenso wie an den Alltag im Nationalsozialismus. Die Tour zu Orten der Geschichte des Nationalsozialismus in Hamburg beginnt westlich am Hamburgmuseum und endet südöstlich an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. *Geschichtsreisen*

Hotel Baseler Hof

Bild Hotel Baseler HofGroßes Hamburger Hotel in Privatbesitz Seit über 100 Jahren bietet das 4* Hotel Baseler Hof Hamburg-Gästen den idealen Ausgangspunkt für eine Stadttour. Alster, Einkaufspassagen, Museen, Theater, Oper, Messe und Kongresszentrum sind in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Nach einem ereignisreichen Tag lädt die Sauna zum Entspannen ein und im "Kleinhuis` Restaurant" oder im Kleinhuis´ Bistro & Weinhandel werden Sie mit frischer Küche und einer großen Weinauswahl kulinarisch verwöhnt.
Adresse: Esplanade 11, 20354 Hamburg
Telefon: +49 40 359060
Internet: Kontakt

1. Station: Hamburgmuseum

Bild Hamburgmuseum
Foto: © mbdortmund gfdl 1.2

Imposantes Backsteingebäude ++ zwischen 1914 und 1922 erbaut ++ Architekt Fritz Schumacher ++ Ausstellung der Geschichte Hamburgs ++ Ausstellungsschwerpunkte Hanse, Reformation, 20. Jahrhundert, NS-Zeit, Jüdisches Leben in Hamburg, Wohn- und Gartenkultur, Musik, Kunst, Theater, Wissenschaft ++ Klopstock-Zimmer ++ Johannes Bugenhagens Wirken für eine Kirchenordnung der Reformation in Hamburg (1. Etage) ++ Hamburgs größte Modelleisenbahnanlage ++ Bibliothek ++

  • GPS-Koordinaten: 9.97379 - 53.55142
  • Adresse: Holstenwall 24, 20355 Hamburg
  • Telefon: +49 40 4281322380
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Hamburger Schulmuseum

Bild Hamburger Schulmuseum
Foto: © staro1 , cc by-sa 3.0

Ausstellung zur Hamburger Schulgeschichte ++ Themen u. a. Wilhelminische Kaiserzeit, Rollenspiel im historischen Klassenzimmer, Führungen zur „Schule unterm Hakenkreuz und Neuanfang 1945“ ++ Erziehungsziele, Methode, Lehrmaterialien ++ Reformbewegungen ++ Schausammlungen zu Physik und Biologie ++ schulgeschichtliche Sammlung ++ Gegenstände, Bücher, Dokumente, Bilder, Mobiliar ++ Fotoarchiv, Bibliothek, Museumsladen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.963324 - 53.550508
  • Adresse: Seilerstraße 42, 20359 Hamburg
  • Telefon: +49 40 345855
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Gedenkstätte Bullenhuser Damm Hamburg

Bild Gedenkstätte Bullenhuser Damm Hamburg
Foto: © flamenc , cc by-sa 3.0

Historisches Schulgebäude ++ 1944-1945 als KZ-Außenlager genutzt ++ hier wurden am 20. April 1945 zwanzig jüdische Kinder erhängt, an denen der SS-Arzt Dr. Kurt Heißmeyer Tbc-Versuche im KZ Neuengamme durchführte, später auch 24 sowjetische KZ-Häftlinge ++ der betreffende Kellerraum original erhalten ++ im Nebenraum seit 1993 Ausstellung (Öffnungszeiten: Sonntag 10 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung) ++ Seminarraum für pädagogische Arbeit ++ Wandbild „21. April 1945, 5 Uhr morgens“ (1987, Jürgen Waller) ++ Rosengarten ++ Bronzeplastik zur Erinnerung an die sowjetischen Häftlinge (1985, Anatoli Mossitschuk) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.047784 - 53.542079
  • Adresse: Bullenhuser Damm 92, 20539 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428 131500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Juedisches Leben in Hamburg

4. Station: Bunkermuseum Hamburg

Einziges unterirdisches Bunkermuseum Norddeutschlands ++ Ausstellung mit Berichten von Zeitzeugen, Fotos, Fundstücke ++ Röhre mit originalgetreu nachgebauter Inneneinrichtung, in der mehr als 100 Menschen Platz finden mussten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.064184 - 53.552994
  • Adresse: Wichernsweg 16, 20537 Hamburg
  • Telefon: +49 40 18151493
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Architektur der NS Zeit Hamburg , Heterotopie in Hamburg

5. Station: Gedenkstätte Ernst Thälmann Hamburg

Bild Gedenkstätte Ernst Thälmann Hamburg
Foto: © emma7stern , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Wohnhaus des Vorsitzenden der KPD Ernst Thälmann ++ seit 1969 Gedenkstätte Ernst Thälmann ++ Ausstellung zu Leben und Wirken Thälmanns, Geschichte der deutschen, kommunistischen Arbeiterbewegung, antifaschistischer Widerstandskampf ++ originale Dokumente, Zeitzeugnisse ++ Bibliothek (10.000 Bände) ++ Gedenktafel ++

  • GPS-Koordinaten: 9.984232 - 53.595082
  • Adresse: Tarpenbekstraße 66, 20251 Hamburg
  • Telefon: +49 40 474184
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Historische Arbeitswelten Hamburg

6. Station: Friedhof Hamburg Ohlsdorf

Bild Friedhof Hamburg Ohlsdorf
Foto: © uwe barghaan, cc by-sa 3.0

Angelegt 1877 ++ größter Parkfriedhof der Welt ++Fläche 391 ha, 235.000 Grabstätten ++ 450 Laub- und Nadelgehölzarten, große Rhododendronbestände ++ Museum zur Friedhofsgeschichte (Bibliothek, historische Pläne, Zeichnungen, Dokumente) ++ historische Bauten, Gartendenkmäler, Themengrabstätten, Schmetterlingsgräber, Kolumbarien, Paar-Anlagen ++ Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Verfolgung, Mahnmal Fahrt über den Styx für die Opfer des Feuersturms, Ehrenhain für die Hamburger Widerstandskämpfer, Ehrenfeld Hamburger Widerstandskämpfer, Gräberfeld für die ausländischen Opfer, Erinnerungsspirale im Garten der Frauen, Mahnmal für die ermordeten Hamburger Juden ++ Gräber u. a. von Wolfgang Borchert, Hans von Bülow, Willy Fritsch, Gustaf Gründgens, Carl Hagenbeck, Heinrich Hertz, Alfred Kerr, Inge Meysel, Philipp Otto Runge ++

  • GPS-Koordinaten: 10.03451 - 53.61985
  • Adresse: Fuhlsbüttler Straße 756, 22337 Hamburg
  • Telefon: +49 40 593880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Strafanstalten Hamburg Fuhlsbüttel

Bild Strafanstalten Hamburg Fuhlsbüttel
Foto: © gerhard kemme , wikimedia

Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel ++ ehemaliges zweitürmiges Torhaus der Strafanstalten Fuhlsbüttel ++ 1879 errichtet ++ Gedenkstätte seit 1987 ++ erinnert an die Verfolgung von Frauen und Männern während der NS-Zeit im Konzentrationslager Fuhlsbüttel und in den Strafanstalten Fuhlsbüttel ++ in Fuhlsbüttel kamen etwa 500 Frauen und Männer ums Leben ++ Gedenktafel mit den Namen der getöteten Häftlinge ++ Dauerausstellung/Dokumentation zu den Opfergruppen im KZ und Polizeigefängnis Fuhlsbüttel, zur Geschichte der Strafanstalten ++ Originalgegenstände, nachgestaltete Einzelzelle ++ geöffnet Sonntag 10 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.01851 - 53.62271
  • Adresse: Suhrenkamp 98, 22335 Hamburg
  • Telefon: +49 428 131500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Heterotopie in Hamburg

8. Station: NS Zwangsarbeit in Hamburg

Bild NS Zwangsarbeit in Hamburg
Foto: © H. Parai , wikimedia

Letzte weitgehend im Originalzustand erhaltenen Zwangsarbeiterbaracken Hamburgs ++ Dauerausstellung über NS-Zwangsarbeit in Hamburg ++ Themen: Entstehung des Lagers, Wohnsituation und Lebensbedingungen, Rekrutierung der Zwangsarbeiter, Firma Kowahl & Bruns und die Tarnarbeiten am Flughafen, Misshandlungen ++ betreut von der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V. ++ geöffnet an jedem ersten Sonntag in den Monaten April bis November 14 und 17 Uhr sowie nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.010574 - 53.629396
  • Adresse: Wilhelm-Raabe-Weg 23, 22335 Hamburg
  • Telefon: +49 40 591107
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Historische Arbeitswelten Hamburg

9. Station: Gedenkstätte Plattenhaus Hamburg

Bild Gedenkstätte Plattenhaus Hamburg
Foto: © mark michaelis , cc by-sa 3.0

Beton-Plattenbau ++ errichtet 1945 ++ seit 1985 Gedenkstätte ++ diente als Notunterkunft für ausgebombte Hamburger ++ einzig verbleibenes Haus einer Siedlung (von Frauen des Hamburger KZ-Außenlagers Sasel errichtet) ++ steht unter Denkmalschutz ++ von Häftlingen Außenlager Sasel des KZ Neuengamme gefertigt ++ Dauerausstellung zu Frauenaußenlager des KZ Neuengamme in Sasel, weitere sieben Außenlager in Hamburg und Wedel, Umgang mit den Orten der Verfolgung, Biografien ++ Holzskulptur als Friedensbaum erinnert an das Schicksal der KZ-Gefangenen und die Opfer des Zweiten Weltkrieges ++ Öffnungszeiten: Sonntag 10 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 10.08805 - 53.65312
  • Adresse: Kritenbarg 8, 2239 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428960
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Architektur der NS Zeit Hamburg , Juedisches Leben in Hamburg

10. Station: KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Bild KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Foto: © sören brandes , cc by-sa 2.5

Historischer Ort des KZ Neuengamme ++ 1938 als Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen errichtet ++ über 100 000 Häftlinge, mehr als 42 900 ermordet ++ größtes Konzentrationslager in Nordwestdeutschland ++ seit 2005 Ausstellungs-, Begegnungs- und Studienzentrum ++ Klinkerwerk ++

  • GPS-Koordinaten: 10.22646 - 53.42704
  • Adresse: Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg
  • Telefon: +49 40 428131500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.