Startmenü

Kirchen im Harz (17 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Kirchen in der Harzregion sind eine Reise wert. Neben zahlreichen romanischen Bauten kann man interessante Holzkirchen entdecken, etwa die Marktkirche in Clausthal-Cellerfeld. Die Stiftskirche in Gernrode gilt als eines der bedeutendsten ottonischen Architekturdenkmale in Deutschland, gut erhalten. Die Tour zu den schönsten Kirchen in der Harzregion beginnt südlich am Kloster St. Marien zu Helfta und endet nördlich am Portal zur Geschichte in Bad Gandersheim. *Religionsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Kloster St. Marien zu Helfta

Bild Kloster St. Marien zu Helfta
Foto: © Rabanus Flavus / CC0

Romanisches Kloster ++ 1229 gegründet ++ Wiedergründung und Wiederaufbau 1999 ++ Bildungs- und Exerzitienhaus, Kurse, Klosterladen, Ausstellungen ++ Montessori-Kinderhaus ++ im 13. Jahrhundert Zentrum der deutschen Frauenmystik ++ wichtige Theologinnen: Mechthild von Magdeburg, Gertrud „die Große“ von Helfta, Mechthild von Hackeborn ++

  • GPS-Koordinaten: 11.58027 - 51.50838
  • Adresse: Lindenstraße 36, 06295 Eisleben
  • Telefon: +49 3475 711500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: St. Marien Klostermansfeld

Bild St. Marien Klostermansfeld
Foto: © Reise Reise / CC-BY-SA-3.0 / Evangelische Klosterkirche St. Marien, Klostermansfeld

Romanisches Benediktinerkloster ++ 1040 gegründet ++ Kloster 1525 stark zerstört, 1970 Restaurierung ++ Hauskloster und Begräbnisstätte der Mansfelder Grafen ++ romanische Klosterkirche 1170 geweiht ++ Westturm, dreischiffige, flach gedeckte Basilika, durchlaufendes Querhaus, Chor ++ Führungen ++ Ev. Kirchengemeinde St. Marien ++

  • GPS-Koordinaten: 11.496756 - 51.583678
  • Adresse: Kirchstraße 3, 06308 Klostermansfeld
  • Telefon: +49 34772 25250
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Bild ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Foto: © Guesti / CC BY-SA 3.0

Mittelalterliche Klosteranlage der Ziesterzienser ++ 1127 gestiftet von Adelheid von Walkenried ++ Ruine der Klosterkirche, größtenteils erhaltenes gotisches Klausurgebäude, Kreuzgang ++ seit 2006 Museum ++ Ausstellung zur Geschichte des Klosters und das Leben der Mönche im Kloster Walkenried ++ originale Exponate, mediale Inszenierung ++ Klostermodelle in zeitlicher Reihenfolge ++ gemeinsam mit der Oberharzer Wasserwirtschaft UNESCO Weltkulturerbe ++ Klosterführungen bei Kerzenschein (September und Mai) ++ "Nacht der Offenen Pforte" im Kloster Walkenried zu Ostersonntag ++ internationaler Klostermarkt am letzten Septemberwochenende ++ Museumspädagogik ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 10.61919 - 51.58285
  • Adresse: Steinweg 4a, 37445 Walkenried
  • Telefon: +49 5525 9599064
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

Bild Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode
Foto: © hejkal / cc by-sa 3.0

Romanische Kirche ++ eines der bedeutendsten ottonischen Architekturdenkmale in Deutschland, einziges nahezu unverändert gebliebene Bauwerk aus ottonischer Zeit ++ erstmals im Jahr 961 erwähnt ++ birgt die älteste Krypta dieser Zeit ++ älteste Nachbildung des Grabes Christi in Deutschland ++ evangelische Kirchengemeinde Gernrode ++

  • GPS-Koordinaten: 11.1369 - 51.72426
  • Adresse: Burgstrasse 3, 06507 Gernrode
  • Telefon: +49 39485 275
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanik Mitteldeutschland , Romanische Kirchen im Harz , Romanik im Harz

5. Station: Benediktinerkloster Huysburg

Bild Benediktinerkloster Huysburg
Foto: © Wolkenkratzer / CC BY-SA 3.0

Fast intakte Klosteranlage mit Gebäuden aus Romanik, Gotik, Barock ++ 1080 gegründet ++ romanische Klosterkirche mit barocker Ausstattung ++ einziges Benediktinerkloster in der DDR ++ ein zentraler Wallfahrtsort im Bistum Magdeburg ++ Besichtigung möglich ++ Gäste- und Begegnungshaus ++

  • GPS-Koordinaten: 11.001218 - 51.959961
  • Adresse: Huysburg, 38838 Huy
  • Telefon: +49 39425 9610
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Dom zu Halberstadt

Bild Dom zu Halberstadt
Foto: © martin l. / wikimedia

Zwischen 1236 und 1486 errichtet ++ ersetzt den ottonischen Vorgängerbau ++ spätromanische Bautradition mit gotischen Einflüssen verbunden ++ langgestreckte, dreischiffige, hoch- bis spätgotische Basilika über kreuzförmigem Grundriss ++ Klausurgebäude mit dem vierflügeligen Kreuzgang und Neuenstädter Kapelle ++ Doppelturmfront ++ frühgotisches Hauptportal weitgehend original ++ vollständig erhaltene mittelalterliche Ausstattung ++ Halberstädter Domschatz (Evangelistar aus dem 10. Jahrhundert) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.048643 - 51.89575
  • Adresse: Domplatz 16a, 38820 Halberstadt
  • Telefon: +49 3941 24237
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kloster Michaelstein

Bild Kloster Michaelstein
Foto: © Hejkal / CC-BY-SA-3.0-migrated / Kloster Michaelstein

Romanisches Zisterzienserkloster ++ gegründet 1139, Blütezeit im Mittelalter, 1543 aufgelöst ++ später Klosterschule und Predigerseminar ++ Kreuzgang, Refektorium, Kapitelsaal ++ zwei Klostergärten nach Vorbild mittelalterlicher Pläne rekonstruiert ++ heute Sitz der Stiftung Kloster Michaelstein - Musikakademie Sachsen-Anhalt für Bildung und Aufführungspraxis ++ Sammlung historischer Musikinstrumente (900 Exponate 18. bis 20. Jahrhundert) ++ Musikbibliothek ++ Nachbau einer von Salomon de Caus konstruierten Musikmaschine ++ Michaelsteiner Klosterkonzerte, Talente-Schmiede, Klingendes Museum, Kluge Donnerstage, Sonntagsführungen ++ Führungen in Kloster und Klostergärten auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 10.91287 - 51.8072
  • Adresse: Michaelstein 3, 38889 Blankenburg
  • Telefon: +49 3944 90300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Kirche Elend

Bild Kirche Elend
Foto: © kassandro , cc by-sa 3.0

Neugotischer Fachwerkbau ++ errichtet 1897 ++ kleinste Holzkirche Deutschlands ++ Größe 5x11 m ++ 80 Sitzplätze ++ Christus als Schmerzensmann, gefesselt dargestellt ++ Konzerte ++ Evangelische Stadtkirchengemeinde Elbingerode ++

  • GPS-Koordinaten: 10.687543 - 51.745009
  • Adresse: Elend, 38875 Oberharz am Brocken
  • Telefon: +49 39455 292
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Kloster Ilsenburg

Bild Kloster Ilsenburg
Foto: © Grahmannc. / CC -BY-SA 2.0 de

Romanisches Benediktinerkloster ++ errichtet um 1018 ++ Blütezeit 11. bis 13. Jahrhundert ++ Klosterkirche St. Peter und Paul ++ dreischiffiger Chor, reich verzierte Fußboden aus Gipsestrich (um 1200) ++ zum Teil erhaltene Klausurgebäude (1176) ++ während des Bauernkrieges große Teile der Kirche, des Kreuzgang und der Marienkapelle zerstört ++ Schlossflügel ++ seit 2000 Stiftung Kloster Ilsenburg ++ Trauungen im Refektorium ++

  • GPS-Koordinaten: 10.67846 - 51.86036
  • Adresse: Kloster Ilsenburg, 38871 Ilsenburg
  • Telefon: +49 3945 280155
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: St. Stephanikirche Osterwieck

Bild St. Stephanikirche Osterwieck
Foto: © hejkal / cc by-sa 3.0

Romanische Kirche mit Stilvielfalt ++ Ort des 780 gegründeten ersten karolingischen Missionszentrums Seligenstadt im Bistum Halberstadt ++ romanische Turmfront (nach 1100), spätgotischer Chor (1516), Kirchenschiff (Renaissance, einer der frühesten protestantischen Kirchenbauten) ++ spätgotischer zweifacher Wandelaltar (1484), Voigt Orgel (1866) mit einem warmen weichen Klang Frühromantik, Kanzel Hochrenaissance (1604) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.708522 - 51.971834
  • Adresse: Stephanikirchgasse, 38835 Osterwieck
  • Telefon: +49 39421 74262
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanische Kirchen im Harz , Romanik im Harz

11. Station: Evangelische Marienkirche Hornburg

Bild Evangelische Marienkirche Hornburg
Foto: © doris anthony , cc by-sa 3.0

Barockkirche, dreischiffige Hallenkirche mit manieristischen Stilelementen ++ 1616 erbaut ++ Architekt Paul Francke ++ einer der ersten protestantischen Kirchenbauten ++ bedeutende Schnitzwerke der Spätrenaissance und des Barock ++ schönster Renaissance-Taufstein in Deutschland (1581) ++ Konzerte (besonderer Raumklang) ++ Küsterhaus mit doppeltem lateinischen Schriftband ++ Ev.-luth. Kirchengemeinde Hornburg/ Isingerode ++

  • GPS-Koordinaten: 10.606048 - 52.030404
  • Adresse: Pfarrhofstraße 3, 38315 Hornburg
  • Telefon: +49 5334 1328
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kunst in der Harzregion

12. Station: Kloster Wöltingerode

Bild Kloster Wöltingerode
Foto: © Rabanus Flavus / CC-BY-SA-3.0 / Wöltingerode, innerer Klosterhof

Barocke Klosteranlage ++ 1174 als Benediktinerkloster gegründet, später Zisterzienserinnen, Neubau 1676 ++ traditionelle Klosterbrennerei von Edelkorn und Liköre ++ Brennereiführung mit Verkostung ++ Besichtigung der romanischen Klosterkirche mit barocker Ausstattung ++ Klosterhotel mit umgebauten Nonnenzellen ++ von der Klosterkammer Hannover verwaltet ++ Lachs-Infocenter mit Erlebnisausstellung über den Lachs und andere einheimische Fischarten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.518535 - 51.946192
  • Adresse: Wöltingerode 1, 38690 Vienenburg
  • Telefon: +49 5324 5880
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Historisches Handwerk im Harz , Harz Spezialitaeten , Harz Spezialitaeten

13. Station: Marktkirche Goslar

Bild Marktkirche Goslar
Foto: © RomkeHoekstra / CC-BY-SA-3.0 / Marktkirche Goslar

Kreuzförmige romanische Pfeilerbasilika ++ 1151 erstmals erwähnt ++ Marktkirche St. Cosmas und Damian ++ Rats- und Hauptpfarrkirche der Stadt ++ Nordturm über 200 Treppenstufen begehbar, einst Türmerstube ++ Turmuhr von 1848 ++ farbenprächtige Glasfenster mit Szenen aus dem Leben und Wirken der beiden Heiligen ++ Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Cosmas und Damian zum Markte ++

  • GPS-Koordinaten: 10.42709 - 51.90299
  • Adresse: Kaiserbleek 5, 38640 Goslar
  • Telefon: +49 5321 22922
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanische Kirchen im Harz , Romanik im Harz

14. Station: Kirche St. Jakobi Goslar

Bild Kirche St. Jakobi Goslar
Foto: © Johamar / wikipedia / Goslar, St. Jakobi

Frühromanische Kirche ++ dreischiffige, flach gedeckte Pfeilerbasilika mit Querhaus, Haupt- und zwei Nebenapsiden, Westwerk (12. Jahrhundert) ++ gotischer Chor ++ ab 1512 Hallenkirche ++ Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus, der Ältere ++ um 1529 das Zentrum der Reformation in Goslar ++

  • GPS-Koordinaten: 10.42372 - 51.908593
  • Adresse: Zehntstraße 18, 38640 Goslar
  • Telefon: +49 5321 23533
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanische Kirchen im Harz , Romanik im Harz

15. Station: Gustav Adolf Stabkirche Goslar Hahnenklee

Bild Gustav Adolf Stabkirche Goslar Hahnenklee
Foto: © markscheider , cc by-sa 4.0

Nordische Stabkirche ++ errichtet 1908 ++ Architekt Karl Mohrmann ++ Arche Noah des Harzes ++ freie Nachbildung der Stabkirche von Borgund wird ohne Nägel und Schrauben zusammen gehalten ++ 350 Sitzplätze ++ heidnische Symbole wie Drachenköpfe oder Schlangen, Elemente des Schiffbaus ++ beliebte Hochzeitskirche ++ Ev.-luth. Kirchengemeinde Hahnenklee-Bockswiese ++

  • GPS-Koordinaten: 10.33987 - 51.85672
  • Adresse: Prof.-Mohrmann-Weg 1, 38644 Hahnenklee-Bockswiese
  • Telefon: +49 5325 2378
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Mythen & Mystik im Harz , Kunst in der Harzregion , Harz in fuenf Tagen

16. Station: Marktkirche zum Heiligen Geist Clausthal Zellerfeld

Bild Marktkirche zum Heiligen Geist Clausthal Zellerfeld
Foto: © kassoandro , cc by-sa 3.0

Kirche des norddeutschen Barock ++ errichtet 1642 ++ größte Holzkirche Deutschlands, mit Mondphasenholz gebaut ++ evangelisch-lutherische Kirche, historische Hauptkirche im Ortsteil Clausthal ++ Hallenkirche mit drei nördlichen und zwei südlichen Treppenhäusern ++ barocke Schnitzwerke von Andreas Gröber (Altar, Orgel, Kanzel , Taufbrunnen) ++ Kanzelkorb wird von Moses getragen, der die Gesetzestafeln hält ++ Platz für 2200 Menschen ++ Teil des Geldes für den Bau von den Bergmännern aufgebracht ++ Evang.-Luth. Marktkirchengemeinde Clausthal ++

  • GPS-Koordinaten: 10.333773 - 51.80372
  • Adresse: An der Marktkirche, 38678 Clausthal-Zellerfeld
  • Telefon: +49 5323 7005
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kunst in der Harzregion , Harz in drei Tagen , Harz in fuenf Tagen

17. Station: Portal zur Geschichte Bad Gandersheim

Bild Portal zur Geschichte Bad Gandersheim
Foto: © Kirchenfan / CC0

Historisches Museum ++ eröffnet 2006 ++ Dauerausstellung zu den Schätzen des Reichsstifts Gandersheim (Wiege der ottonischen Könige und Kaiser), 1200 Jahre Stifts-, Reichs- und Kulturgeschichte ++ Exponate u. a. Textilien aus Mittelalter und Barock, Altargerät, Reliquien, Ausgrabungsfunde ++ zwei Standorte (romanischen Stiftskirche, Klosterkirche Brunshausen) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.02507 - 51.86979
  • Adresse: Barfüßerkloster 15, 37581 Bad Gandersheim
  • Telefon: +49 5382 955647
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.