Startmenü

Henry van de Velde in Europa (23 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Der Belgier Henry van de Velde (1863-1957) hat im Jugendstil ebenso Maßstäbe wie im Bauhausstil gesetzt. Henry van de Velde war einer der erfolgreichsten europäischen Designern und Architekten des 20. Jahrhunderts und Wegbereiter des Bauhauses. Viele seiner Bauten und Interieurs in Deutschland, Belgien und Polen sind heute vorbildlich restauriert, Designstücke werden in Museen gezeigt. Die Tour zu Architektur und biografischen Orten von Henry van de Velde in Deutschland, Polen und Belgien beginnt südlich an der Villa Esche in Chemnitz und endet westlich am Bücherturm von Gent. *Architekturreisen, Kunstreisen*

1. Station: Villa Esche Chemnitz

Bild Villa Esche Chemnitz
Foto: © Michael Sander / CC-BY-SA-3.0 / Villa Esche

Jugendstilvilla (Gesamtkunstwerk im Jugendstil) ++ 1903 erbaut, 1911 erweitert ++ Architekt Henry van de Velde (erster Wohnhausauftrag van de Veldes in Deutschland) ++ Bauherr Textilfabrikant Herbert Eugen Esche ++ zweigeschossiges Gebäudes mit Lichthalle ++ Park gestaltet von van de Veldes Frau Maria Séthe ++ 1945 Sitz des sowjetischen Militärkommandanten, 1947 Wohnhaus, 1952 durch das Ministerium für Staatssicherheit genutzt, 1964 Bildungseinrichtung ++ 2001 saniert und umgebaut ++ seit 20001 Henry-van-de-Velde-Museum (Teil der Kunstsammlungen Chemnitz) ++ Originalausstattung des Hauses präsentiert ++ Lesungen, Konzerte ++ Trauungen, Hochzeitsfeiern ++ Restaurant in der Remise ++

  • GPS-Koordinaten: 12.90109 - 50.81506
  • Adresse: Parkstrasse 58, 09120 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 5331088
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kunst in Chemnitz , Kunst & Gourmet in Chemnitz , Kunstmuseen in Chemnitz

2. Station: Villa Koerner Chemnitz

Stadtvilla ++ erbaut 1914 ++ Architekt Henry van de Velde ++ Bauherr Dr. Theodor Koerner junior (1882-1958) ++ bis 1990 Rechenzentrum der Maschinenfabrik Ermafa ++ 2001 saniert (Außenansicht wieder hergestellt, Halle nach historischen Fotografien rekonstruiert) ++ Büro- und Wohnhaus ++ Lesungen, Ausstellungen ++ Besichtigungen nach Vereinbarung ++ Führung mit Vortrag ++

  • GPS-Koordinaten: 12.898385 - 50.841483
  • Adresse: Beyerstraße 25, 09113 Chemnitz
  • Telefon: +49 371 419988
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Villa Quisisana Chemnitz

Neorenaissance-Villa ++ ehemaliger Besitzer Tintenfabrikant Kommerzien- und Stadtrat Theodor Koerner senior (1855-1921) ++ 1908 neue Einrichtung der Halle durch Henry van de Velde (1996 restauriert) ++ heute Bürohaus, Restaurant ++ Besichtigungen nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 12.898299 - 50.841391
  • Adresse: Beyerstraße 28, 09113
  • Telefon: +49 371 373700
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Schloss Lauterbach Neukirchen

Bild Schloss Lauterbach Neukirchen
Foto: © Claus Laemmle / wikimedia / Salon Schloss Lauterbach

Neorenaissance-Schloss ++ erbaut 1884 ++ ehemaliger Herrensitz des Ritterguts Lauterbach ++ 1909 Innenraum Umgestaltung zum Jugendstil nach Entwürfen von Henry van de Velde ++ 7.000 qm Park aus der Bauzeit ++ bis 1945 im Besitz der Familie Esche ++ seit 2004 in Privatbesitz ++

  • GPS-Koordinaten: 12.400657 - 50.777401
  • Adresse: Schloss Lauterbach, 08459 Neukirchen/Lauterbach
  • Telefon: +49 1520 9889076
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Haus Schulenburg Gera

Bild Haus Schulenburg Gera
Foto: © Joachim Bartz / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Stadtvilla ++ erbaut 1915, erweitert 1920 ++ Architekt Henry van de Velde (Architektur, Inneneinrichtung, Gartengestaltung) ++ Bauherr Geraer Textilfabrikanten Paul Schulenburg ++ 1951 Medizinischen Fachschule, 1998 saniert (2012 Thüringer Denkmalschutzpreis) ++ neu gestalteter Villengarten ++ originale Möbeln und Interieur der Entstehungszeit ++ Privatmuseum (Buchgestaltungen van de Veldes, Entwurfszeichnungen und Veröffentlichungen) ++ Sitz der europäischen Van-de-Velde-Gesellschaft ++ geöffnet nach Vereinbarung, Führungen nach Voranmeldung ++ Cafeteria ++ Raum für Trauungen im historischen Ambiente ++

  • GPS-Koordinaten: 12.060684 - 50.866834
  • Adresse: Straße des Friedens 120, 07548 Gera
  • Telefon: +49 365 8264141
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Keramik Museum Bürgel

Bild Keramik Museum Bürgel
Foto: © Giorno2 / wikimedia / CC BY-SA 4.0 / Keramik Museum Bürgel

Einziges Keramikmuseum Thüringens ++ denkmalgeschütztes Alten Schulhaus aus dem 18. Jahrhundert ++ Dauerausstellung zur Geschichte des Töpferhandwerkes in Bürgel von den Anfängen Mitte 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart ++ Exponate u. a. Kuchenformen, Futternäpfe, Krüge, Kannen, Schüsseln, Tellern, Tassen, Reibetöpfe, Apothekergefäße, Vorratsbehältnisse ++ Mustersammlung von 1880 ++ für Bürgel typische blau-weiße Ware ++ Zierkeramik der Manufakturen Schack, Eberstein/Hohenstein, Gebauer und Neumann, die nach Henry van de Veldes Modellen ausgeführt wurden ++ Henry van de Velde war 1902 und 1908 künstlerischer Berater der ortsansässigen Keramikbetrieben ++

  • GPS-Koordinaten: 11.75521 - 50.94238
  • Adresse: Am Kirchplatz 2, 07616 Bürgel
  • Telefon: +49 36692 37333
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Ernst Abbe Denkmal Jena

Bild Ernst Abbe Denkmal Jena
Foto: © Andreas Praefcke / wikimedia / CC BY 3.0

Gedenkpavillon zu Ehren von Ernst Abbe ++ 1911 errichtet ++ von Henry van de Velde entworfen ++ Bronzereliefs (Constantin Emile Meunier), Marmorherme mit der Porträtbüste des Begründers der Zeiss-Werke (Max Klinger) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.57962 - 50.927837
  • Adresse: Carl-Zeiß-Platz, 07743 Jena
  • Telefon: +49 3641 498050
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Haus Hohe Pappeln Weimar

Bild Haus Hohe Pappeln Weimar
Foto: © CTHOE / wikimedia / CC-BY-SA 4.0

Jugendstil-Landhaus ++ 1907 errichtet ++ ehemaliges Wohnhaus Henry van de Veldes und Familie bis 1917 ++ nach Entwürfen van de Veldes als Gesamtkunstwerk mit Architektur, Einbauten, Möbeln, Garten ++ beispielhafte Gestaltung für eine reduzierte, funktionale, elegante Formensprache ++ mehrfacher Besitzerwechsel ++ 1994 wieder Originalzustand ++ heute Museum der Klassik Stiftung Weimar ++ Führungen auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 11.34165 - 50.95942
  • Adresse: Belvederer Allee 58, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545965
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

9. Station: Bauhaus Universität Weimar

Bild Bauhaus Universität Weimar
Foto: © Ralf Herrmann / wikimedia / CC BY-SA 2.0 de / Bauhaus-Universität Weimar

Auf kreative und technische Bereiche spezialisierte Universität ++ geht auf die 1860 gegründete Großherzoglich-Sächsische Kunstschule zurück ++ ab 1910 Hochschule ++ 1919-1925 Staatliches Bauhaus Weimar (Direktor Walter Gropius, Lehrer u. a. Karl Peter Röhl, Ludwig Hilberseimer) ++ Kunstschule neuen Typs, die Kunst und Technik als neue Einheit definiert ++ 1954 Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar ++ 1996 Bauhaus-Universität ++ Gebäudeensemble des historischen Hauptgebäudes, Van-de-Velde-Bau, 2005 neue Universitätsbibliothek und Audimax (meck architekten, 2006 Erhalt des Thüringer Staatspreises für Architektur und Städtebau), Bauhaus.atelier/Café, Shop ++ bekannte Absolventen u. a. Max Liebermann, Ludwig Hirschfeld Mack, Ernst Neufert ++ die Universität veranstaltet Bauhaus-Spaziergänge zu den historischen Orten in Weimar ++ Ausgangspunkt für den mit Tafel ausgeschilderten Feininger-Radweg durch das Weimarer Land (Feininger lehre hier 1919 - 1925) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.32878 - 50.97404
  • Adresse: Geschwister-Scholl-Straße 8, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 580
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Hauptfriedhof Weimar

Bild Hauptfriedhof Weimar
Foto: © Most Curious / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Parkähnlich angelegter Hauptfriedhof der Stadt Weimar (Historischer Friedhof ist Teil des Hauptfriedhofs) ++ Gräberfeld für Bombenopfer und Militärangehörige des 2.Weltkrieges ++ Gedenkstätte des Verbandes der Verfolgten des Naziregimes ++ Denkmal für Opfer des Kapp-Putsches von 1920 in Weimar ++ Grabdenkmal der Familie Koetschau (Abt. ¼, Nr. 34) 1909 von Henry van de Velde entworfen ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3231 - 50.97195
  • Adresse: Theodor-Hagen-Weg 16, 99421 Weimar
  • Telefon: +49 3643 762740
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Nietzsche Archiv Weimar

Bild Nietzsche Archiv Weimar
Foto: © R.Möhler / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Villa "Silberblick" ++ Friedrich Nietzsche lebte hier seit 1897 und starb in diesem Haus am 25. August 1900 ++ das Nietzsche-Archiv wurde von Elisabeth Förster-Nietzsche, der Schwester des Philosophen, 1896 nach Weimar verlegt ++ Umgestaltung und Neueinrichtung der Erdgeschossräume durch Henry van de Velde ++ Nietzsche-Herme aus Marmor von Max Klinger ++ Porträtdarstellungen des kranken Philosophen von Hans Olde ++ Dokumente, Fotos, Andenken ++ Studio-Ausstellung zum Nietzsche-Kult im Nationalsozialismus ++ Veranstaltungen des Kollegs Friedrich Nietzsche ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3182 - 50.97129
  • Adresse: Humboldtstraße 36, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

12. Station: Haus Henneberg Weimar

Bild Haus Henneberg Weimar
Foto: © Ludwig, Silvio / wikimedia / CC0 1.0

Stadtvilla ++ erbaut 1914 ++ Architekt Henry van de Velde ++ Bauherr Baron Alfred von Henneberg ++ mehre Besitzerwechsel und Leerstand, nach 1945 Internat ++ zweigeschossige Stadtvilla mit Keller und ausgebautem Dachgeschoss, florales Dekor ++ seit 1993 wieder im ursprünglichen Zustand, Waldorfkindergarten ++ keine Besichtigung der Innenräume möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 11.31969 - 50.97291
  • Adresse: Gutenbergstraße 1a, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Haus Dürckheim Weimar

Bild Haus Dürckheim Weimar
Foto: © Wikswat / CC-BY-SA-3.0 / Villa Dürckheim in Weimar in Thüringen

Palais Dürckheim ++ erbaut 1913, Erweiterung 1938 ++ Entwürfe Henry van de Velde ++ Bauherr Graf Friedrich von Dürckheim-Montmartin ++ dreigeschossiger Adelssitz mit aufwändiger Innenausstattung ++ nach 1928 Verwaltungsgebäude der Thüringenwerke (Aktiengesellschaft Thüringische Werke), sowjetische Kommandantur, Kreisverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit ++ seit 2007 Wohn- und Bürohaus, Nutzung durch Bauhaus-Universität Weimar ++ Besichtigung nur nach Voranmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 11.31667 - 50.97485
  • Adresse: Cranachstraße 47, 99425 Weimar
  • Telefon: +49 3643 584000
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Haus Menzel Weimar

Bild Haus Menzel Weimar
Foto: © weimar gmbh

Mietshaus ++ erbaut 1906 ++ Entwurf von Arthur Menzel unter Mitarbeit Henry van de Veldes ++ restauriert, bis heute als Wohnhaus genutzt ++ keine Besichtigung der Innenräume möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 11.31637 - 50.97984
  • Adresse: Trierer Straße 71, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 7450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

15. Station: Bauhaus Museum Weimar

Bild Bauhaus Museum Weimar
Foto: © Hannes72 / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Wagenremise am Theaterplatz (und Teile der Ruine des ehemaligen Weimarer Zeughauses) ++ Architekt Clemens Wenzeslaus Coudray ++ Museum seit 1995 ++ Ausstellung zur Kunst des beginnenden 20. Jahrhunderts in Weimar ++ Schwerpunkt 1919 eröffnetes Bauhaus ++ 300 Exponate von Lehrern und Schülern des Bauhauses ++ u. a. Walter Gropius, Johannes Itten, Lyonel Feininger, Marcel Breuer, Gerhard Marcks, Paul Klee, Alma Siedhoff-Buscher, Wassili Kandinsky, Josef Hartwig, Wilhelm Wagenfeld, Karl Jucker, Marianne Brandt ++ Exponate der Kunstgewerbeschule Henry van de Veldes (Vorläufer des Bauhauses) ++ Museums-Shop ++ Museumsneubau für 2014 am Weimarhallenpark geplant ++

  • GPS-Koordinaten: 11.3261 - 50.97931
  • Adresse: Theaterplatz 1, 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643 545400
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Sanatorium Trzebiechów

Bild Sanatorium Trzebiechów
Foto: © Mohylek / wikimedia / Sanatory in Trzebiechów

Ehemaliges Sanatorium Trzebiechów (Sophienhaus) ++ Schlossanlage im französisch Neo-Renaissance-Stil ++ erbaut 1872 ++ Bauherrn Fürsten von Reuss ++ 12 ha Park im englischen Stil ++ restauriert 2004 ++ Viktor Rumpelmeyer ++ Interieur von Henry van de Velde ++ heute Haus für Sozialhilfe ++

  • GPS-Koordinaten: 15.860592 - 52.071409
  • Adresse: ul. Sulechowska 2, 66-132 Trzebiechów
  • Telefon: +48 68 3514131
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

17. Station: Schloss Ralswiek

Bild Schloss Ralswiek
Foto: © Lapplaener / wikimedia / CC BY-SA 3.0 de / Schloss Ralswiek

1893 im Stil der Neorenaissance erbaut ++ Architekten G. Stroh und Henry van de Velde ++ dendrologisch interessanter Park ++ schwedische Holzkapelle von 1907 ++ Hochzeitsschloss ++

  • GPS-Koordinaten: 13.44178 - 54.47664
  • Adresse: Parkstraße 35, 18528 Ralswiek
  • Telefon: +49 3838 20320
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

18. Station: Heinemanhof Hannover

Bild Heinemanhof Hannover
Foto: © Bernd Schwabe in Hannover / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Pflegezentrum Heinemanhof im Stadtteil Kirchrode ++ Backsteingebäude im Bauhausstil mit Garten ++ 1931 als jüdisches Altersheim für jüdische Frauen erbaut ++ Architekt Henry van de Velde ++ Bauherr Dannie N. Heinemann für die Minna-James-Heinemann-Stiftung ++ 1941 beschlagnahmt, sogenanntes „Judenhaus“ eingerichtet (Gefangenen wurden Konzentrationslager deportiert) ++ nach 1945 Kaserne der britischen Besatzungsarmee ++ seit 1968 Seniorenheim ++ Stadttafel Hannover (Nummer 80) am rechten Torhaus ++

  • GPS-Koordinaten: 9.82593 - 52.35181
  • Adresse: Heinemanhof 1-2, 30559 Hannover
  • Telefon: +49 511 16834020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Henry van de Velde in Deutschland

19. Station: Villa Hohenhof Hagen

Bild Villa Hohenhof Hagen
Foto: © Frank Vincentz / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Villa von Karl Ernst Osthaus ++ erbaut 1908 ++ Architekt und Innenarchitekt Henry van de Velde ++ Grundriss der Form eines Doppelhakens + erhaltene Innenausstattung als Gesamtkunstwerk des Jugendstils ++ Jugendstilgarten, Entwurf: Leberecht Migge ++ Außenstelle des Osthaus Museums Hagen ++ Ausstellung mit Kunsthandwerk von Henry van de Velde, Silberarbeiten und Entwürfe von J.L.M. Lauweriks und der Hagener Silberschmiede, Dokumentation des „Deutschen Museums für Kunst in Handel und Gewerbe“ ++ wechselnde Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.51317 - 51.35926
  • Adresse: Stirnband 10, 58093 Hagen-Eppenhausen
  • Telefon: +49 2331 2073138
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Villa Springmann Hagen

Bild Villa Springmann Hagen
Foto: © Rainer Halama / CC-BY-SA-3.0 / Villa Springmann in Hagen 2010

Stadtvilla ++ erbaut 1911 ++ Architekt Henry van de Velde ++ Bauherr Unternehmer Rudolf Springmann (1854-1934) ++ Putz-Werkstein-Schiefer-Ästhetik ++ über zwei Geschosse reichende Wintergarten ++ durchgestalteter Garten ++ heute Seniorenresidenz ++

  • GPS-Koordinaten: 7.46568 - 51.35273
  • Adresse: Christian-Rohlfs-Straße 49, 58089 Hagen-Wehringhausen
  • Telefon: +49 2331 8099980
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Henry van de Velde in Deutschland

21. Station: Stadtbibliothek Tweebronnen Leuven

Bild Stadtbibliothek Tweebronnen Leuven
Foto: © Toerisme Leuven

Denkmalgeschützte Stadtbibliothek ++ 1942 erbaut ++ Architekt Henry van de Velde ++ ehemalige Technische Schule ++ 2000 Umbau zur Bibliothek (Architekt Georges Baines) ++

  • GPS-Koordinaten: 4.703027 - 50.881058
  • Adresse: Rijschoolstraat 4/0101, 3000 Leuven
  • Telefon: +32 16 226522
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

22. Station: Villa Bloemenwerf Brüssel

Bild Villa Bloemenwerf Brüssel
Foto: © Lottelenya / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Jugendstil Landhaus ++ erbaut 1896 ++ Wohnhaus von Henry van de Velde in Uccle ++ erster Architektur-Versuch ++ inspiriert von William Morris ' Red House ++ Gesamtkunstwerk mit Inneneinrichtung ++ Holzkonstruktion ++ Garten ++

  • GPS-Koordinaten: 4.343415 - 50.795841
  • Adresse: Avenue Vanderaey 102, 1180 Bruxelles
  • Telefon: + 32 2 5138940
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

23. Station: Bücherturm Gent

Bild Bücherturm Gent
Foto: © Torsade de Pointes / wikimedia

Turm der Universitätsbibliothek von Gent ++ erbaut 1932 ++ Architekt Henry van de Velde ++ monumentaler Betonbau ++ Magazin für zwei Millionen Bücher ++ Wahrzeichen der Stadt ++

  • GPS-Koordinaten: 3.725216 - 51.045201
  • Adresse: Rozier 9, 9000 Gent
  • Telefon: + 32 9 2643851
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.