Startmenü

Brandenburg Havel in einem Tagen (14 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Brandenburg an der Havel ist eine Tagesreise wert. Es ist die wasserreichste Stadt der Region mit Kanälen und Badestränden. Der Dom und das St. Pauli Kloster künden von eine langen Geschichte und von der Backsteinarchitektur. Die Loriot-Bank erinnert daran, dass Victor von Bühlow hier geboren wurde. Die Tour durch die Stadt beginnt nördlich am Dom St. Peter und Paul und endet südlich am Steintorturm. *Städtereisen*

1. Station: Dom St. Peter und Paul zu Brandenburg

Bild Dom St. Peter und Paul zu Brandenburg
Foto: © Gregor Rom / CC BY-SA 3.0

Domstift Brandenburg ++ Grundsteinlegung 1165 auf der Dominsel ++ geplante einschiffige Wehr- und Missionskirche ++ spätromanisch/frühgotisches Langhaus ++ erstes, vollständig in unverblendetem Backstein ausgeführtes Bauwerk der Mark Brandenburg ++ Mutter aller märkischen Kirchen ++ Umbau durch Friedrich Schinkel im 19. Jahrhundert (neugotischer Westgiebel) ++ mittelalterliche Grabplatten, Lehniner Altar, gotisches Tabernakel, spätromanischer Schmerzensmann, Brandenburger Hungertuch, älteste bekannte Darstellung einer sog. „Judensau“ ++ restaurierte Wagner-Orgel von 1725 ++ seit 1527 evangelische Domgemeinde ++ Klosteranlage (Refektorien, Dormitorien, Kreuzgang, Friedgarten, Ritterakademie) ++ Dommuseum (sakrale Kunst aus zehn Jahrhunderten) ++ Domschatz ++ Domgymnasium ++ Wohnhaus des Barons Heinrich August de la Motte Fouqué ++ Konzerte, Ausstellungen, Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 12.56691 - 52.41486
  • Adresse: Burghof 10, 14776 Brandenburg /Havel
  • Telefon: +49 3381 2112221
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Sumpfzypressen Brandenburg Havel

Bild Sumpfzypressen Brandenburg Havel
Foto: © gregor rom , cc by-sa 4.0

Naturdenkmal, botanisches Wahrzeichen der Stadt ++ Allee von Sumpfzypressen ++ 1841 gepflanzt vom Ratsherrn Johann Gottfried Bröse ++ europaweite Besonderheit ++ während der Eiszeiten in Mitteleuropas ausgestorben, heute überwiegend in Nordamerika ++ Nachpflanzung und Sanierung der Altbäume ++ Informationstafeln ++

  • GPS-Koordinaten: 12.565503 - 52.417484
  • Adresse: Grillendamm, 14776 Brandenburg Havel
  • Telefon: +49 3381 796360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: St. Gotthardtkirche Brandenburg Havel

Bild St. Gotthardtkirche Brandenburg Havel
Foto: © gregor rom / CC-BY-SA-3.0 / Chor der St. Gotthardkirche

Spätgotische dreischiffige Hallenkirche (Westportal romanisch, Kirchschiff gotisch, Turm barock) ++ 1475 vollendet ++ Architekt Henrik Reinstorp ++ Westfassade zitiert den Hildesheimer Dom ++ barocker Turm von 1767 ++ spätgotischer Flügelaltar, bronzenes Taufbecken 13. Jahrhundert in spätromanischer Ausführung, gewebtes Altartuch mit Szenen einer Einhornjagd, Trebaw’sches Epitaph, Glasfenster von Otto Linnemann, schöne Sandstein-Kanzel von 1623 ++ eine der drei Hauptkirchen der Stadt ++ bis 1165 Bischofskirche und provisorischer Doms zu Brandenburg ++ 1923 wurde hier Vicco von Bülow (Loriot) getauft ++

  • GPS-Koordinaten: 12.556342 - 52.416258
  • Adresse: Gotthardtkirchplatz, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 522062
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Restaurant Parduin Brandenburg Havel

Bild Restaurant Parduin Brandenburg Havel
Foto: © SORAT Hotels Deutschland

Restaurant Parduin im Sorat Hotel ++ Stadtrestaurant ++ gemütliche Ambiente im Stil englischer Herrenhäuser ++ solide deutsche, internationale, märkische Küche ++

  • GPS-Koordinaten: 12.553341 - 52.414279
  • Adresse: Altstädtischer Markt 1, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 5970
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Rathenower Torturm Brandenburg Havel

Bild Rathenower Torturm Brandenburg Havel
Foto: © Mathias Albrecht / CC-BY-SA-2.0-DE / Rathenower Torturm

Turm der Stadtmauer der Altstadt ++ errichtet ab 1290 ++ einer der noch vier verbliebenen Tortürmen ++ ältestes erhaltenes Stadttor Brandenburgs ++ benannt nach der Havel-Stadt Rathenow, etwa 30 km nordwestlich von Brandenburg an der Havel ++ quadratischer Grundriss, märkischer Ziegelstein, Spitzkegel, schmiedeeiserner Rabe mit einem Ring im Schnabel ++ Schmuckelemente u. a. Lisenen, horizontale Zierfriesen, Rund- und Wappenblenden ++ geöffnet zum Brandenburger Türmetag im September ++

  • GPS-Koordinaten: 12.554581 - 52.415908
  • Adresse: Rathenower Straße, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 796360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Alt­städ­ti­sches Rat­haus Brandenburg Havel

Bild Alt­städ­ti­sches Rat­haus Brandenburg Havel
Foto: © Clemensfranz / CC-BY-SA-3.0 / Alt­städ­ti­sches Rat­haus

Gotisches Rathaus ++ errichtet 1480 ++ blendengeschmückter Staffelgiebel mit den Wappen von altstädter Ratsfamilien ++ bis 1715 Verwaltungssitz ++ danach Barchentfabrik (bis 1803), Warenlager, Kaufhalle, Kornmagazin (bis 1819), Landes- und Stadtgericht (bis 1863), Kleiderkammern und Arrestzelle der Garnison, dann Ruine ++ Wiederaufbau in heutiger Ansicht 1912 ++ seit 2007 Sitz der Stadtverwaltung ++ neben dem Hauptportal Roland von 1474 ++

  • GPS-Koordinaten: 12.553938 - 52.414057
  • Adresse: Altstädtischer Markt 10, 14770 Brandenburg
  • Telefon: +49 3381 580
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Bank Dr. Müller Lüdenscheid Brandenburg Havel

Skulptur zur Loriot Figur ++ Standort Altstädtischer Markt ++ Touristinfo der Stadt bietet literarische Führung an auf den Spuren von Friedrich de la Motte-Fouqué, Zacharias Garcaeus und Vicco von Bülow alias Loriot, der in Brandenburg geboren ist ++

  • GPS-Koordinaten: 12.553366 - 52.413925
  • Adresse: Altstädtischer Markt, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 796360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Plauer Torturm Brandenburg Havel

Bild Plauer Torturm Brandenburg Havel
Foto: © Mathias Albrecht / CC-BY-SA-2.0-DE / Plauer Torturm

Luckenberger Torturm ++ um 1400 errichtet ++ einer von ehemals acht, heute noch vier verbliebenen Tortürmen der mittelalterlichen Wehranlage ++ 17 m Höhe, zylindrischer, viergeschossige Turm, Fuß aus märkischem Ziegelstein ++ Erker mit nach unten offenem Auslass diente als Abtritt ++ 1928 mit expressionistischem Zackenkranz und neuem Mauerkegel versehen, geschmiedetes Storchennest ++ in mehreren Nischen Ton-Skulpturen (Ratte, Schlange, Kuh, Schwein, Kamel, Ziege, Esel, Wolf) von Horst Wall ++

  • GPS-Koordinaten: 12.552783 - 52.412861
  • Adresse: Plauer Straße, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 796360
  • Website
  • Reisezeit: ganztätig

9. Station: Frey Haus Brandenburg Havel

Barockes Massowsches Stadtpalais ++ errichtet 1723 mit Steinen der abgebrochenen Marienkirche ++ Vorbild für die barocke Neugestaltung vieler Gebäude der Stadt ++ Bauherr Oberst Jürgen Detlef von Massow, Kommandeur des 1713 bis 1739 in Brandenburg stationierten Königsregiments Friedrich Wilhelm I ++ 1751 von König Friedrich II. zum Frey-Haus erklärt (von allen bürgerlichen Lasten befreit) ++ bis 1806 Wohnsitz aller Regimentskommandeure ++ Dreiflügelanlage aus zweigeschossigen Fachwerkhofgebäuden ++ seit 1922 Stadtmuseum ++ Ausstellung zu 1000 Jahre Stadtgeschichte, teilweise Landesgeschichte ++ Bestände zu Ur- und Frühgeschichte, Stadt- und Industriegeschichte, Kulturgeschichte, Volkskunde, Kunst, Brandenburger Spielwarenindustrie ++ Wredowsche Kunstsammlung (u. a. Richtschwert, mit dem der Jugendfreund Friedrichs des Großen, Hans-Hermann von Katte, im Jahre 1730 hingerichtet wurde) ++ Museumsgarten ++

  • GPS-Koordinaten: 12.553849 - 52.412568
  • Adresse: Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 584501
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Mühlentorturm Brandenburg Havel

Bild Mühlentorturm Brandenburg Havel
Foto: © Lienhard Schulz / gfdl

Einer der vier erhaltenen der ehemals neun Tortürme der Stadtmauer ++ errichtet 1411 ++ Baumeister Nikolaus Kraft ++ war bis ins 17. Jahrhundert Teil einer Toranlage mit Vortor ++ Backsteinbau im Stil der Pommerschen Spätgotik ++ achteckiger Grundriss, Höhe 28,85 m, hohe gotische Spitzbogenblenden, Zinnenkranz, schmiedeeiserner Adler, fünf Geschosse ++ unterstes Geschoss diente als Gefängnisraum ++

  • GPS-Koordinaten: 12.56509 - 52.41111
  • Adresse: Mühlendamm 1, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 796360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Restaurant An der Dominsel Brandenburg Havel

Bild Restaurant An der Dominsel Brandenburg Havel
Foto: © Panorama Service GmbH

Stadtrestaurant ++ Binnenschifferambiente ++ regionale Küche auf hohem Niveau ++ leichte Fischgerichte, herzhafte Speisen, vegetarische Leckereien ++ großenteils aus regionalem Anbau und Zucht ++ rein deutsche Weinkarte, Wein direkt vom Winzer ++ Candle light Dinner auf dem Bootsanleger ++

  • GPS-Koordinaten: 12.56511 - 52.41083
  • Adresse: Neustädtische Fischerstraße 14, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 891807
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: St. Katharinenkirche Brandenburg Havel

Bild St. Katharinenkirche Brandenburg Havel
Foto: © Mathias Krumbholz / CC-BY-SA-3.0 / St. Katharinenkirche Brandenburg an der Havel

Dreischiffige spätgotische Hallenkirche der Backsteingotik ++ errichtet in den 1380er Jahren ++ Architekt Heinrich Brunsberg ++ Westturm 1592 neu errichtet ++ größte Kirche der Stadt ++ achteckiger Bronze-Taufkessel von 1440, großer Flügelaltar von 1474 ++ Glasfenster von Otto Linnemann (1912) ++ Schuke-Orgel von 1936 ++ Bibliothek aus dem späten Mittelalter und aus der Reformationszeit, nachreformatorischen Zeit (1.000 Bände), mittelalterliche Musikbibliothek (350 Handschriftenbände, 319 Musikalien), im Domstiftsarchiv gelagert ++ evangelische Pfarrkirche der Neustadt ++ nach der Schlacht bei Lützen wurde hier der tote König Gustav Adolf während seiner Überführung nach Schweden vom 11. bis 19. Dezember 1632 aufgebahrt ++

  • GPS-Koordinaten: 12.56067 - 52.4092
  • Adresse: Katharinenkirchplatz 2, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 521162
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

13. Station: Kloster St. Pauli Brandenburg an der Havel

Bild Kloster St. Pauli Brandenburg an der Havel
Foto: © Mathias Krumbholz / CC BY-SA 3.0

Restauriertes ehemaliges Dominikanerkloster aus dem 14. Jahrhundert ++ anspruchsvolle hochgotische Architektur ++ Kirche, Klausurgebäude, Bibliothek ++ heute Archäologisches Landesmuseum Brandenburg ++ Funde aus 50.000 Jahre Geschichte ++ Altsteinzeit bis Neuzeit ++ stratigraphisches Großdiorama ++

  • GPS-Koordinaten: 12.561817 - 52.406486
  • Adresse: Neustädtische Heidestr. 28, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 4104115
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Museum im Steintorturm Brandenburg Havel

Bild Museum im Steintorturm Brandenburg Havel
Foto: © Lienhard Schulz / CC-BY-SA-3.0 / Steintorturm

Standort des Stadtmuseums ++ Schiffahrtsmuseum ++ Ausstellung zur Geschichte der Brandenburger Schifffahrt ++ Geschichte der ehemaligen Hansestadt und der Werften ++

  • GPS-Koordinaten: 12.560518 - 52.407222
  • Adresse: Steinstraße, 14776 Brandenburg an der Havel
  • Telefon: +49 3381 200265
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.