Startmenü

Kirchen in Magdeburg (12 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Magdeburg ist geprägt von mittelalterlichen Kirchen der Romanik und Gotik. Mit dem Dom steht hier das älteste gotische Bauwerk auf deutschem Boden. Die klassizistische St. Nicolai Kirche gilt als erster von Karl Friedrich Schinkel entworfener Kirchenbau der auch Vorbild für die Schinkelsche Normalkirche wurde. Die Tour zu bedeutenden Kirchenbauten in Magdeburg beginnt nördlich an der Reformationskirche und endet südlich an der Samariterkirche. *Architekturreisen, Religionsreisen*

1. Station: Reformationskirche Magdeburg

Bild Reformationskirche Magdeburg
Foto: © muggmag , wikimedia

Backsteinbau des Historismus ++ errichtet 1910 ++ Architekt Baurat Peitsch ++ quadratischer Turm mit spitzem sechsseitigem Pyramidendach, hölzernes Tonnengewölbe ++ neugotische Röver- Orgel von 1910 ++ Evangelische Reformationsgemeinde Magdeburg-Rothensee ++

  • GPS-Koordinaten: 11.662622 - 52.183369
  • Adresse: Turmstraße 13, 39126 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 2448378
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen in Magdeburg

2. Station: Kirche St. Nicolai Magdeburg

Bild Kirche St. Nicolai Magdeburg
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Nicolaikirche in Magdeburg-Neue Neustadt

Klassizistische Kirche ++ errichtet 1827, 1945 zerstört, Wiederaufbau 1954 ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel (erster Kirchenbau, Vorbild für Schinkels Normalkirche) ++ Decke als kassetierte Tonnenwölbung, hohe Rundbogenfenster ++ Bild "Durchbrecher aller Bande" von Günther Johl-Stendal in Sgraffito- und Mosaiktechnik ++ Taufbecken von 1715 ++ Nicolaigemeinde in der Neuen Neustadt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.643051 - 52.156613
  • Adresse: Brüderstraße 1a, 39124 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 2536254
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen in Magdeburg

3. Station: Kirche St. Josef Magdeburg

Bild Kirche St. Josef Magdeburg
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0-migrated / St.-Josef-Kirche, Magdeburg

Katholischer Kirchenbau der Moderne ++ errichtet 1991 am Rande einer Plattenbausiedlung ++ Architekten Horst Freytag, Ralph Niebergall ++ moderne funktionale Kirche/Gemeindezentrum unter Beibehaltung traditionellen Komponenten ++ bleiverglaste Fenster von Maren-Magdalena Sorger ++ Kopie einer Riemenschneider-Madonna ++ Katholische Pfarrei St. Johannes Bosco Magdeburg ++

  • GPS-Koordinaten: 11.5789 - 52.15383
  • Adresse: St.-Josef-Straße 13, 39130 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 2529831
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen in Magdeburg

4. Station: Pauluskirche Magdeburg

Bild Pauluskirche Magdeburg
Foto: © picman , wikimedia

Neugotisch zweischiffige Hallenkirche ++ erbaut 1896 ++ Architekten Heinrich Reinhardt, Georg Süßenguth ++ Fassade aus Ummendorfer Sandstein ++ erhaltene Rühlmann-Orgel von 1896, romantische Orgel mit 30 Registern ++ Ehrenraum für die Gefallenen des ersten Weltkrieges ++ Magdeburger Kantatenchor ++ Konzertkirche ++ Evangelischen Paulusgemeinde ++

  • GPS-Koordinaten: 11.607268 - 52.133226
  • Adresse: Goethestraße 28, 39108 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 7333166
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen in Magdeburg

5. Station: Wallonerkirche Magdeburg

Bild Wallonerkirche Magdeburg
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Wallonerkirche in Magdeburg

Sankt-Augustini-Kirche ++ hochgotische, dreischiffige Hallenkirche aus Bruchsteinen ++ errichtet um 1300 durch Brüder des Augustinerordens als Kirche des Klosters Sankt Augustini ++ achteckiger Turm 15. Jahrhundert ++ 1516 war Martin Luther hier zur Visitation als Distriktsvikar des Augustinerordens, 1524 predigte Luther hier mehrmals, wohnte in einer der Klosterzellen ++ zwischenzeitlich Gymnasium, Armenhospital, Zucht- und Spinnhaus, Stadtbibliothek, Kanonen- und Glockengießerei ++ spätgotischer Schnitzaltar ++ evangelisch-lutherischen Altstadtgemeinde, evangelisch-reformierten Gemeinde, Evangelische Studentengemeinde ++

  • GPS-Koordinaten: 11.64629 - 52.13389
  • Adresse: Neustädter Straße 6, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5434613
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Kirche St. Petri Magdeburg

Bild Kirche St. Petri Magdeburg
Foto: © olaf2 / cc by-sa 3.0

Dreischiffige gotische Hallenkirche ++ errichtet um 1150, 1631 und 1945 zerstört, neue Weihe 1970 ++ vom romanischen Bau des 12. Jahrhunderts Westturm erhalten ++ früher evangelische, heute katholische Kirche ++ ab 1999 Katholische Universitätskirche ++ Pfarrgemeinde St. Augustinus ++

  • GPS-Koordinaten: 11.64559 - 52.13349
  • Adresse: Neustädter Straße 4, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 8520468
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Magdalenenkapelle Magdeburg

Bild Magdalenenkapelle Magdeburg
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Magdalenenkapelle in Magdeburg, Ostseite

Gotische Bruchsteinkapelle mit Treppenturm ++ errichtet 1315 als Fronleichnamskapelle, 1631, 1945 zerstört, Wiederaufbau 1966 ++ 1385 Patronat über die Kapelle vom benachbarten Kloster Mariae Magdalenae ++ 1988-1989 Gedenkstätte für den in Magdeburg verstorbenen Franzosen Lazare Carnot ++ heute vom katholischen Hilfswerk Subsidaris genutzt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.64559 - 52.13349
  • Adresse: Neustädter Straße 4, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 662470
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Kirche St. Johannis Magdeburg

Bild Kirche St. Johannis Magdeburg
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0

Romanische Basilika ++ 1131 errichtet, Zerstörungen 1631, 1945, Wiederaufbau ab 1991 ++ gotische Doppeltürme (13. Jahrhundert) ++ im Beinhaus Ruhestätte von Otto von Guericke ++ heute Veranstaltungsort, Festsaal, Konzerthalle ++ Südturm begehbar, 277 Stufen, Aussichtsplattform ++ 2014 zeitweiliger Tagungsort des Landtags Sachsen-Anhalts ++

  • GPS-Koordinaten: 11.641573 - 52.130426
  • Adresse: Johannisbergstraße 1, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5934450
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Bild Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Foto: © Lotron / CC BY-SA 3.0

Romanische Klosteranlage ++ 1129 Kloster des Prämonstratenserordens ++ heute Kunstmuseum ++ Skulpturen der klassischen Antike, mittelalterliche Holzskulpturen, Bildhauerkunst des 19. Jahrhunderts, europäische Kunst der Gegenwart ++ Künstler u. a. Giovanni Anselmo, Mario Merz, Siegfried Anzinger, Gustav Seitz, Werner Stötzer, Jenny Mucchi-Wiegmann, Wieland Förster ++ wichtigster Ort für zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt ++ Georg-Philipp-Telemann-Konzertsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 11.636552 - 52.127452
  • Adresse: Regierungsstraße 4-6, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 565020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Kirche St. Sebastian Magdeburg

Bild Kirche St. Sebastian Magdeburg
Foto: © nick smith / cc by-sa 2.0

Römisch-katholische Kathedralkirche St. Sebastian, ehemalige Stiftskirche ++ Grundsteinlegung 1015, mehrmals zerstört ++ spätgotische Hallenkirche ++ romanische Reste des Querhauses, zweitürmiger Westbau (12. Jahrhundert), barocke Zwiebelhauben (17. Jahrhundert) ++ 1949 Bischofskirche des Weihbischofs des Erzbistums Paderborn ++ 1994 Kathedrale des neuerrichteten Bistums Magdeburg, Sitz des Magdeburger Kathedralkapitels ++ 2005 Neugestaltung des Innenraums ++ Zahnreliquie des hl. Sebastian ++ 2005 Eule Orgel in mitteldeutsch-klassischem und mitteldeutsch-romantischem Stil disponiert, ergänzt um Register im französisch-symphonischen Stil ++ Kathedralpfarrei St. Sebastian ++

  • GPS-Koordinaten: 11.631157 - 52.126451
  • Adresse: Max-Josef-Metzger-Straße 1a, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5961300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Samariterkirche Magdeburg

Bild Samariterkirche Magdeburg
Foto: © Muggmag / wikipedia / Kirche der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg-Cracau

Neoromanische Backsteinkirche ++ Evangelische Kirche der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg ++ 1889 als „Evangelisches Johannesstift“ zur Pflege alter Menschen gegründet ++ Kirche 1899 geweiht, 1944 zerstört, Wiederaufbau 1949 ++ achteckiger Kuppelbau mit Vorhalle, zwei Seitenhallen ++ bereits beim Bau behindertegerecht konzipiert ++ Muschelkalkaltar von Ludwig Göbel (1951), 1953 ein Kruzifix von Rudolf Wewerka (1953) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.66466 - 52.11621
  • Adresse: Pfeifferstraße 10, 39114 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 85050
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen in Magdeburg

12. Station: Dom zu Magdeburg

Bild Dom zu Magdeburg
Foto: © Thorsten Maue / CC BY-SA 3.0

Ottonischer Kaiserdom ++ „St. Mauritius und Katharinen“ ist Grabkirche Kaiser Ottos I. ++ Weihe 1363 ++ ältestes gotisches Bauwerk auf deutschem Boden ++ Umgangserdgeschoss trotz des gotischen Grundrisses noch spätromanisch ++ Wahrzeichen der Stadt ++ seit der Reformation evangelische Pfarr- und Bischofskirche ++ Bau der Kathedrale von 1209 bis 1520 ++ Chorgestühl von 1363 ++ in der Ernstkapelle an der Südwestseite in Sandstein gehauene „Judensau“ aus der Zeit der Judenpogrome ++ Magdeburger Ehrenmal von Ernst Barlach aus dem Jahre 1929 ++ das Experiment mit dem Foucault-Pendel wurde anläßlich des 400. Geburtstages von Otto von Guericke im Jahre 2002 im Dom wiederholt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.63256 - 52.12484
  • Adresse: Am Dom 1, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 5410436
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Ernst Barlach , Romanik Mitteldeutschland , Gotischer Kirchenbau


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.