Startmenü

Weltwissen in Mannheim (7 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Mannheim bietet ein interessantes Panorama des Weltwissens, das vor allem von Einblicken in die Produktionstechniken des Fahrzeugbaus geprägt ist. Neben dem Technoseum kann man die John Deere Werke und das Mercedes Benz Omnibuswerk besichtigen. Für eine solche Reise gibt es interessante Hotels in Mannheim. Die Tour beginnt nördlich am Mercedes Benz Omnibuswerk und endet südlich an den John Deere Werken. *Technikreisen, Naturreisen*

Mercure Hotel Mannheim am Rathaus

Bild Mercure Hotel Mannheim am RathausModernes 3-Sterne Superior Hotel Das zentral gelegene Mercure Hotel mit einer guten Verkehrsanbindung ist für Touristen die ideale Unterkunft um Mannheim zu erkunden. Die Innenstadt Mannheims erreicht man in fünf Gehminuten. Alle Zimmer sind klimatisiert. Unser Küchenteam verwöhnt Sie in unserem Restaurant RELAX. Genießen Sie in den Sommermonaten unsere Terrasse inmitten unseres Lavendelgartens. Das Hotel verfügt über eine eigene Tiefgarage.
Adresse: F7, 5-13, 68159 Mannheim
Telefon: +49 621 336990
Internet: Kontakt

1. Station: Mercedes Benz Omnibuswerk Mannheim

Bild Mercedes Benz Omnibuswerk Mannheim
Foto: © loshwalos , cc by-sa 3.0

Produktionsstandort für Omnibusse von Mercedes Benz ++ Werk seit 1908 ++ Omnibusbau ab 1947 ++ 1955 größtes Omnibuswerk Europas ++ Besichtigung der Dieselmotorenfertigung für Nutzfahrzeuge (Omnibusfertigung und Motorenbau) ++ Dauer 2 Stunden ++ Mercedes-Benz Omnibustage (MOT) ++

  • GPS-Koordinaten: 8.47984 - 49.516592
  • Adresse: Hanns-Martin-Schleyer-Straße 21 - 57, 68301 Mannheim
  • Telefon: +49 621 7402230
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Automobilgeschichte in Baden Württemberg

2. Station: Museumsschiff Mannheim

Bild Museumsschiff Mannheim
Foto: © rolf h. , cc by-sa 2.0

Historischer Seitenraddampfer an der Kurpfalzbrücke ++ 1929 als Ausflugsschiff auf dem Rhein und für 2.500 Passagiere gebaut ++ Länge 83,62 m, Breite 16,20 m, Tiefgang 1,05 m, durchschnittliche Geschwindigkeit 23 km/h ++ gehört zum TECHNOSEUM ++ Rundgang durch das Schiff ++ Wissenswertes zur Geschichte der Binnenschifffahrt, Bergungstaucherei, Schifferkinderheime, Seelsorge auf dem Wasser ++ Kessel- und Maschinenraum (zwei Flammrohrkessel), Dampfmaschine (zweizylindrige Verbund-Dampfmaschine), exzentergesteuerte Schaufelräder in Aktion ++ Schiffsküche ++ historisches Polizeiboot ++ Museum, Ausstellungen, Forschungs- und Spielangebote für Jugendliche ++ Restaurant ++

  • GPS-Koordinaten: 8.46451 - 49.495455
  • Adresse: Neckarvorlandstraße 2a, 68159 Mannheim
  • Telefon: +49 621 1565756
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Museum Weltkulturen Mannheim

Bild Museum Weltkulturen Mannheim
Foto: © immanuel giel , wikimeia

Museum Weltkulturen der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim ++ 1988 eröffnet ++ heller Kubus mit dem charakteristischen Riss in der Fassade ++ Architekten Carlfried Mutschler, Erwin Bechtold ++ beherbergt die Sammlungen der Archäologie ++ Ausstellungen „MenschenZeit – Geschichten vom Aufbruch der frühen Menschen“ zu den Epochen der Steinzeit "Achtung Ausgrabung!" ++ Einblicke in die Arbeit der Archäologen ++ Sonderausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.4622 - 49.488799
  • Adresse: D5, 68159 Mannheim
  • Telefon: +49 621 2933150
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Archaeologie in Baden Wuerttemberg

4. Station: Technoseum Mannheim

Bild Technoseum Mannheim
Foto: © rudolf stricker , wikimedia

Industriegeschichtliches Museum ++ bis 2009: Landesmuseum für Technik und Arbeit ++ Museumsgebäude ++ erbaut 1990 ++ Architektin Ingeborg Kuhler ++ einzelne Stockwerke wirken wie schiefe Ebenen (Konzept des "arbeitenden" Museums, abwärts verlaufenden "Raum-Zeit-Spirale" durch die Sozial- und Industriegeschichte) ++ Dauerausstellung und Sammlung zur Industrialisierung des deutschen Südwestens in Geschichte und Gegenwart ++ Exemplarische Stationen des technischen, sozialen und politischen Wandels seit dem 18. Jahrhundert ++ Uhren, Papierherstellung, Weberei, Energie, Mobilität, Bionik ++ Inszenierungen von Wohn- und Arbeitsstätten, Maschinen aus Produktion, Verkehr, Büro ++ Ausstellungsobjekt u. a. Nachbau des Benz-Patentmotorwagens von 1886 ++ historisches Inventar der Mannheimer Sternwarte ++ Zukunftswerkstatt Elementa ++ Museumsschiff ++

  • GPS-Koordinaten: 8.49642 - 49.47692
  • Adresse: Museumsstraße 1, 68165 Mannheim
  • Telefon: +49 621 42989
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Planetarium Mannheim

Bild Planetarium Mannheim
Foto: © taxiarchos228 , fal

Eines der weltweit ersten Planetarien ++ erbaut 1927, 1943 zerstört, Neubau 1984 ++ Höhe der Projektionskuppel 20 m ++ Showlaser-Anlage, Video-Großbildprojektoren, seit 2002 Projektionsgerät „Universarium“ von Carl Zeiss ++ 280 Sitzplätze +

  • GPS-Koordinaten: 8.49311 - 49.47716
  • Adresse: Wilhelm-Varnholt-Allee 1, 68165 Mannheim
  • Telefon: +49 621 415692
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Luisenpark Mannheim

Bild Luisenpark Mannheim
Foto: © rudolf stricker , wikimedia

Parkanlage am linken Neckarufer ++ angelegt 1897 ++ Gartenarchitekt Heinrich Siesmayer (Realisierung Philipp Siesmayer) ++ Unterer Luisenpark (Englischer Landschaftspark, Gartendenkmal), Oberer Luisenpark (Freizeitpark) ++ Ort der Bundesgartenschau von 1975 ++ Botanischer Garten, Pflanzenschauhaus (2.700 qm) ++ Klangoase, Seebühne, Rosenschau ++ 3.000 Bäume, 130 verschiedene Arten, 100 Straucharten, 300.000 Blumen im Frühling, 200.000 Sommer- und Herbstblumen ++ Chinesischer Garten mit dem Chinesischen Teehaus ++ Themengärten (Heidegarten, Citrusgarten, Farngarten, Heilpflanzengarten, Gräserbeete, Rosenpromenade, 13 Wechselfloorbeete) ++ Schmetterlingshaus, Unterwasserwelt, Terrarium, Volieren, Affengehege ++

  • GPS-Koordinaten: 8.49582 - 49.47821
  • Adresse: Theodor-Heuss-Anlage 2, 68165 Mannheim
  • Telefon: +49 621 4100510
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: John Deere Werke Mannheim

Bild John Deere Werke Mannheim
Foto: © nanosmile , cc by-sa 2.5 de

Weltweit tätiger Hersteller von Landtechnik ++ gegründet 1837 ++ größte John Deere Fabrik außerhalb der USA ++ John Deere Werk Mannheim mit über 3.000 Mitarbeitern ++ seit 40 Jahren Deutschlands größter Hersteller und Exporteur landwirtschaftlicher Traktoren ++ Herstellung kompakter bis mittelgroßer Traktoren der Serien 5M, 5R und 6R, Getriebefertigung ++ 27 verschiedene Grundmodelle von 51–177 kW (70–240 PS) in unterschiedlichen Versionen und zahlreichen Ausrüstungsvarianten ++ Heinrich Lanz AG baute hier Ihren berühmten Lanz-Bulldog ++ Führungen durch die Werke, das Museum & das Forum ++ Oldtimerausstellung, Firmengeschichte, historische Traktoren vom ersten Lanz Bulldog mit dem Namen Mops bis hin zu den ersten John Deere Traktoren, die in Mannheim produziert wurden ++ Modelbauernhof ++

  • GPS-Koordinaten: 8.47629 - 49.473185
  • Adresse: John-Deere-Straße 70, 68163 Mannheim
  • Telefon: +49 621 8291236
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Automobilgeschichte in Baden Württemberg


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.