Startmenü

Kloester in Sachsen Anhalt (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Sachsen-Anhalt verfügt über großartige erhaltene Klosteranlagen mit viel romanischer Bausubstanz. Einige der Klöster werden von den Orden noch genutzt, andere beherbergen Museen der Kloster- und Kunstgeschichte. Die Tour zu den schönsten Klosteranlagen in Sachsen-Anhalt beginnt südlich am Kloster Schulpforte und endet nördlich an der Klosterkirche Diesdorf. *Religionsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Kloster Schulpforte

Bild Kloster Schulpforte
Foto: © norbert radke / wikimedia

1137 Gründung des Zisterzienserklosters Sanctae Mariae ad Portam ++ gehörte vom 12. bis 14. Jahrhundert zu den reichsten Klöstern Mitteldeutschlands ++ 1,7 km lange mittelalterliche Mauer ++ romanisches Triumphkreuz aus dem 13. Jahrhundert ++ Alabastergrabmal des Markgrafen Georg von Meißen ++ 1543 gründet Kurfürst Moritz von Sachsen in dem säkularisierten Kloster eine Landesschule ++ heute Gymnasium in Trägerschaft des Landes Sachsen-Anhalt ++ historische Bibliothek ++ prominente Schüler u. a. Friedrich Nietzsche, Friedrich Gottlieb Klopstock, Hans Am Ende, Ernst Wilhelm Nay, Franz von Gaudy, Johann Gottlieb Fichte ++ Gedenktafeln für Ranke, Klopstock, Nietzsche, Fichte ++

  • GPS-Koordinaten: 11.7516 - 51.14222
  • Adresse: Schulstraße 12, 06628 Schulpforte
  • Telefon: +49 34463 35171
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Kloster Memleben

Bild Kloster Memleben
Foto: © anpoe3 / CC-BY-SA-2.0 / Klosterruine Memleben

Ehemaliges Benediktinerkloster ++ gegründet 10. Jahrhundert ++ König Heinrich I. und sein Sohn Kaiser Otto I. waren mehrfach hier ++ Sterbeort Heinrichs I. (936) und Sterbeort Otto der Große (973) ++ Otto II. und Theophanu erhoben das Benediktinerkloster Memleben zur Reichsabtei (pflegte das Gebetsgedenken für Otto I. und das Herrscherpaar) ++ Ruine der Klosterkirche (13. Jahrhundert), Klostergarten (nach mittelalterlichen Vorbildern, Pflanzen 10. Jahrhundert), Klausurbauten, sehr gut erhaltene spätromanische Krypta ++ Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben ++ Ausstellung zur Ausstellung zur Bedeutung des ottonischen Herrschergeschlechtes für Memleben und zum Benediktinerkloster ++ Skriptorium (Buchherstellung in ottonischer Zeit) ++ Außenanlage ++ Konzerte, Führungen ++ Unterkunft, Hochzeiten ++ Klosterladen ++ Angebot „Belebtes Kloster – Spirituelle Angebote in Memleben“ ++

  • GPS-Koordinaten: 11.49725 - 51.26665
  • Adresse: Thomas-Müntzer-Straße 48, 06642 Memleben
  • Telefon: +49 34672 60274
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kloster St. Marien zu Helfta

Bild Kloster St. Marien zu Helfta
Foto: © Rabanus Flavus / CC0

Romanisches Kloster ++ 1229 gegründet ++ Wiedergründung und Wiederaufbau 1999 ++ Bildungs- und Exerzitienhaus, Kurse, Klosterladen, Ausstellungen ++ Montessori-Kinderhaus ++ im 13. Jahrhundert Zentrum der deutschen Frauenmystik ++ wichtige Theologinnen: Mechthild von Magdeburg, Gertrud „die Große“ von Helfta, Mechthild von Hackeborn ++

  • GPS-Koordinaten: 11.58027 - 51.50838
  • Adresse: Lindenstraße 36, 06295 Eisleben
  • Telefon: +49 3475 711500
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Lutherhaus Wittenberg

Bild Lutherhaus Wittenberg
Foto: © Marcus Singer / CC BY-SA 4.0

Lutherhaus wurde 1504 ursprünglich als Kloster gebaut (die Mönche studierten an der Universität) ++ Augustinerkloster wurde Schwarzes Kloster genannt ++ fast 35 Jahre die Hauptwirkungsstätte des Reformators ++ hier lebte er ab 1508 als Mönch, ab 1525 dann zusammen mit seiner Familie als Ehemann und Vater ++ seit 1883 weltweit größtes reformationsgeschichtliches Museum ++ Dauerausstellung „Martin Luther – Leben, Werk und Wirkung“ ++ Luther in Wittenberg, Alltag der Familie Luther, Wirkungsstätte des Reformators ++ Lutherstube weitestgehend im Originalzustand ++ 1.000 meist originalen Exponate ++ Luther-Porträt von Lucas Cranach d. Ä. ++

  • GPS-Koordinaten: 12.65253 - 51.86453
  • Adresse: Collegienstraße 54, 06886 Wittenberg
  • Telefon: +49 3491 4203118
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Kloster Drübeck

Bild Kloster Drübeck
Foto: © Hejkal / CC-BY-SA-3.0-DE / Kloster Drübeck

Ehemaliges Benediktinerinnenkloster ++ 960 erstmals erwähnt ++ ab 1687 evangelisches Damenstift ++ seit 1946 Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck der Kirchenprovinz Sachsen ++ Tagungsstätte mit Pädagogisch-Theologischem Institut, Haus der Stille, Pastoralkolleg, Medienzentrum ++ Basilika St. Vitus (1004) ++ dreiteiliges Altarretabel (spätgotische Schnitzarbeit) ++ Klostergärten (in Anlehnung an einen von J. A. Dieckmann 1737 gezeichneten Plan gestaltet) ++ fast 300 Jahre alte „Klosterlinde“ ++ Station der Straße der Romanik ++ Einkehrtage, Besinnungstage, Gruppen im Haus der Stille, Einzelgäste ++ Fortbildungsprogramm ++ Klosterladen, Klostercafé ++ Klosterführungen ++ Hochzeiten ++

  • GPS-Koordinaten: 10.71542 - 51.856154
  • Adresse: Klostergarten 6, 38871 Drübeck
  • Telefon: +49 39452 94300
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Benediktinerkloster Huysburg

Bild Benediktinerkloster Huysburg
Foto: © Wolkenkratzer / CC BY-SA 3.0

Fast intakte Klosteranlage mit Gebäuden aus Romanik, Gotik, Barock ++ 1080 gegründet ++ romanische Klosterkirche mit barocker Ausstattung ++ einziges Benediktinerkloster in der DDR ++ ein zentraler Wallfahrtsort im Bistum Magdeburg ++ Besichtigung möglich ++ Gäste- und Begegnungshaus ++

  • GPS-Koordinaten: 11.001218 - 51.959961
  • Adresse: Huysburg, 38838 Huy
  • Telefon: +49 39425 9610
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Bild Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Foto: © Lotron / CC BY-SA 3.0

Romanische Klosteranlage ++ 1129 Kloster des Prämonstratenserordens ++ heute Kunstmuseum ++ Skulpturen der klassischen Antike, mittelalterliche Holzskulpturen, Bildhauerkunst des 19. Jahrhunderts, europäische Kunst der Gegenwart ++ Künstler u. a. Giovanni Anselmo, Mario Merz, Siegfried Anzinger, Gustav Seitz, Werner Stötzer, Jenny Mucchi-Wiegmann, Wieland Förster ++ wichtigster Ort für zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt ++ Georg-Philipp-Telemann-Konzertsaal ++

  • GPS-Koordinaten: 11.636552 - 52.127452
  • Adresse: Regierungsstraße 4-6, 39104 Magdeburg
  • Telefon: +49 391 565020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Benediktinerkloster Groß Ammensleben

Bild Benediktinerkloster Groß Ammensleben
Foto: © clemensfranz / cc by-sa 2.0

1129 gegründet ++ Augustiner-Chorherrenstift 1140 zur Abtei erhoben ++ dreischiffige Pfeilerbasilika mit Rundbogen aus Bruchstein und Rundbogenfenster ++ am Südportal reichhaltige Verzierungen ++ auf dem holzgeschnitzten Hochaltar 4 lebensgroße Heiligenfiguren aus dem Jahre 1769 ++ Pfarrkirche der katholischen Gemeinde ++

  • GPS-Koordinaten: 11.51948 - 52.23124
  • Adresse: Kirchplatz 10, 39326 Groß Ammensleben
  • Telefon: +49 393202 50440
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanik Mitteldeutschland , Klosterarchitektur in Sachsen Anhalt

9. Station: Prämonstratenserstift Jerichow

Bild Prämonstratenserstift Jerichow
Foto: © Doris Anthony / CC BY-SA 3.0

1144 Gründung des Klosters durch die Prämonstratenser ++ 1172 Stiftskirche aus Backstein ++ Krypta, Nebenchöre, Langhaus, Kreuzgang, Sommerrefektorium ++ Museum mit wertvollen Glas- und Keramikfunden, Technologie des norddeutschen Backsteinbaus ++ Konzertreihe "Jerichower Sommermusiken“ ++ vermutlich älteste erhalte Backsteinkirche Norddeutschlands ++

  • GPS-Koordinaten: 12.015948 - 52.502741
  • Adresse: Am Kloster 1, 39319 Jerichow
  • Telefon: +49 39343 929925
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanik Mitteldeutschland , Klosterarchitektur in Sachsen Anhalt

10. Station: Klosterkirche Diesdorf

Bild Klosterkirche Diesdorf
Foto: © Vanellus Foto / CC-BY-SA-3.0 / Diesdorf, Sachsen-Anhalt, Klosterkirche von Süden

Augustiner-Chorherren und Nonnenklosterkirche ++ 1161 gegründet ++ heutige Pfarrkirche ++ eines der besterhaltenen Werke der spätromanischen Baukunst ++ Grabkapelle mit der Schnitzfigur eines beigesetzten Christus ++ Triumphkreuzgruppe (ca. 1490) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.87665 - 52.7543
  • Adresse: Himmelreichstraße 1, 29413 Diesdorf
  • Telefon: +49 3902 327
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Romanik Mitteldeutschland , Klosterarchitektur in Sachsen Anhalt


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.