Startmenü

Weltwissen in Bonn (10 Stationen gefunden)

Tour bewerten

In Bonn ist mit dem Arithmeum dem Abenteuer Wissen ein eigenes Erlebnismuseen geschaffen worden. Die Museen der Bonner Universität halten einzigartige Sammlungsschätze bereit. Das deutsche Museum zeigt die größten Erfindungen des Landes. Insgesamt ist ein großes Wissenspanorama zu besichtigen. Die Tour in Bonn zu historischen Orten und Museen der Wissenschaftsgeschichte und der Vermittlung von Produktions- und Kulturtechniken beginnt nördlich an der Altamerikasammlung und endet südlich am Deutschen Museum in Bonn. *Kulturreisen, Technikreisen*

InterCityHotel Bonn

Bild InterCityHotel BonnBonn-jour! Schöner aufwachen am Rhein Ein neues InterCityHotel heißt die Kultur- und Business-Touristen in Bonn willkommen. Das zentral am Hauptbahnhof gelegene Haus bietet Modernität, Funktionalität und wohnliches Ambiente in der Beethoven-Stadt.
Adresse: Quantiusstraße 22, 53115 Bonn
Telefon: +49 228 926181513
Internet: Kontakt

1. Station: Bonner Altamerika Sammlung

Bild Bonner Altamerika Sammlung
Foto: © Universität Bonn

Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn ++ archäologisch-ethnographische Lehr- und Studiensammlung der Universität Bonn ++ Ausstellung zur materiellen Kultur vergangener und gegenwärtiger indigener Gruppen Amerikas, Kulturgeschichte Mittel- und Südamerikas, Objekte aus Afrika, Australien, Ozeanien, Asien ++ 8500 ethnographische und archäologische Exponate ++ Besichtigung des Sammlungsdepots ist nur nach vorheriger Anmeldung (mindestens eine Woche im Voraus) möglich ++

  • GPS-Koordinaten: 7.098931 - 50.737287
  • Adresse: Oxfordstraße 15, 53111 Bonn
  • Telefon: +49 228 735737
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Weltwissen in der Region Koeln Bonn

2. Station: Ägyptisches Museum der Universität Bonn

Bild Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Foto: © Universität Bonn

Museum gehört zur Universität Bonn ++ Anfänge der Sammlung reichen auf das Jahr 1820 zurück ++ öffentlich zugängliche Dauerausstellung zur ägyptischen Kulturgeschichte 4. Jahrtausend v. Chr. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. ++ Gegenstände Kult- und Alltagslebens ++ rund 700 Objekte ++ vergoldete Mumienmasken, Götterfiguren, Gebrauchsgegenstände, Kleidung, Schmuck, Werkzeuge ++ Ausstellungsbereiche Grab, Tempel, Haus ++ Modell des Tempel von Karnak, Replik der Nofretete ++ älteste Universitätssammlung Deutschlands ++

  • GPS-Koordinaten: 7.102092 - 50.732393
  • Adresse: Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn
  • Telefon: +49 228 739710
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Arithmeum Bonn

Bild Arithmeum Bonn
Foto: © stefan knauf , wikimedia

Ausstellungsgebäude im Forschungsinstitut für Diskrete Mathematik der Universität Bonn ++ Museumsbau mit Stahl-Glas-Fassade („Transparenz der Wissenschaft“) ++ Museum zu Dialog von Wissenschaft und Kunst ++ ständige Ausstellung „Rechnen einst und heute“ ++ Anfänge des Rechnens mit Hilfsmitteln, erste Rechenmaschinen, weltweit umfassendste Sammlung mechanischer Rechenmaschinen (ca. 4500 Rechenmaschinen, 2000 Bücher, 500 historische Computer ++ u. a. Abakus, historische Rechenbücher, legendäre Chiffriermaschine Enigma, Lochkartenmaschine von Herman Hollerith ++ Rechnen heute (Faszination höchstintegrierter Logikchips) ++ interaktive Multimediastationen ++ vierteljährlich wechselnde Kunstausstellungen mit geometrisch konstruktiver Kunst (Parallelen zur Ästhetik des Chipdesigns) ++ museumseigene Kunstsammlung mit 800 Werken (u. a. Max Bill, Camille Graeser, Richard Paul Lohse, Charmion von Wiegand) ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 7.104954 - 50.730681
  • Adresse: Lennéstraße 2, 53113 Bonn
  • Telefon: +49 228 738790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Volkssternwarte Bonn

Bild Volkssternwarte Bonn
Foto: © stefan knauf , cc by-sa 3.0

Ehrenamtlich betriebene Sternwarte auf dem Gelände der Alten Sternwarte der Universität Bonn ++ 1972 gegründet ++ denkmalgeschütztes Vereinsgebäude, „Refraktorium“ (1899 erbaute Kuppel des großen Refraktors der ehemaligen Universitätssternwarte) ++ Bibliothek, Ausstellung zu astronomischen Themen ++ öffentliche Beobachtungen des Sternhimmels und der Sonne ++ Vorträge zu astronomischen Themen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.09722 - 50.72822
  • Adresse: Poppelsdorfer Allee 47, 53115 Bonn
  • Telefon: +49 228 222270
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Poppelsdorfer Schloss Bonn

Bild Poppelsdorfer Schloss Bonn
Foto: © Matthias Habel, Bonn , cc by-sa 3.0

Barockschloss ++ erbaut 1740, 1944 stark zerstört, 1955 vereinfacht wieder aufgebaut ++ Architekten Robert de Cotte, Balthasar Neumann ++ Bauherren Kölner Kurfürst Joseph Clemens (Schloss Clemensruhe) ++ seit 1818 Schloss und Park (Botanischer Garten) Eigentum der Universität ++ heute Institut für Zoologie, Institut für Molekulare Physiologie und Entwicklungsbiologie, Institut für Mineralogie-Petrologie, Mineralogisches Museum am Steinmann-Institut der Universität Bonn (400 qm, ständige Ausstellung zur Systematik der Minerale, Kristallgruppen aus aller Welt, Vielfalt der Gesteine, Meteorite, Vorkommen der nutzbaren Rohstoffe und deren Entstehung, Edelsteinsaal) ++ im Innenhof Poppelsdorfer Schlosskonzerte der Klassischen Philharmonie Bonn ++

  • GPS-Koordinaten: 7.09227 - 50.72619
  • Adresse: Meckenheimer Allee 169, 53115 Bonn
  • Telefon: +49 228 732766
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Botanischer Garten Bonn

Bild Botanischer Garten Bonn
Foto: © matthias habel,bonn , cc by-sa 3.0

Botanische Gärten der Friedrich-Wilhelm-Universität ++ Fläche 6 ha, 0,5 ha überdacht ++ 11.000 Pflanzenarten ++ Grundstruktur Barockgarten von 1720 ++ 1818 zum Botanischen Garten umgestaltet ++ parkartig angelegtes Arboretum, Lehrabteilungen mit Biotopen, systematische und geografische Abteilung, Nutzpflanzen, Arzneipflanzen ++ Schaugewächshäuser ++

  • GPS-Koordinaten: 7.09091 - 50.72458
  • Adresse: Meckenheimer Allee 171, 53115 Bonn
  • Telefon: +49 228 735523
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Goldfuss Museum Bonn

Bild Goldfuss Museum Bonn
Foto: © Adolf Hohneck (1812-1879). August Goldfuß , wikimedia

Goldfuss-Museum im Steinmann-Institut der Universität Bonn ++ eine der wenigen noch erhaltenen paläontologischen Sammlungen aus dem frühen 19. Jahrhundert ++ Ausstellung mit Fossilien aus der ganzen Welt ++ versteinerte Meerestiere, Pflanzen, Saurier (Dino-Parcours) ++ u. a. weltberühmter Hunsrückschiefer, Schlangenhalssaurier ++ original erhaltener Ausstellungsraum von 1910 ++ Sonderausstellungen zu neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Paläontologie ++ Wirkungsstätte der Bonner Paläontologen August Goldfuß und Clemens Schlüter ++ geöffnet montags bis freitags von 9-16 Uhr, sonntags 13-17 Uhr ++

  • GPS-Koordinaten: 7.089947 - 50.726404
  • Adresse: Nußallee 8, 53115 Bonn
  • Telefon: +49 228 733103
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn

Bild Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn
Foto: © simbel , cc by-sa 3.0

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig (ZFMK) ++ auf rezente Wirbeltiere und Gliederfüßer spezialisiertes Naturkundemuseum ++ eröffnet 1934 ++ gegründet vom Zoologen und Sammler Alexander Koenig (1858-1940) ++ naturkundliche Sammlung mit 7 Millionen Präparaten ++ Dauerausstellung "Unser blauer Planet - Leben im Netzwerk" ++ Themen: Savanne – Das wechselvolle Paradies, Regenwald – Schatzkammer des Lebens, Arktis/Antarktis – Leben in der polaren Eiswelt, Mitteleuropa – Heimat entdecken, Vogelwelt – Federführende Faszination, Vivarium – Lebendige Vielfalt ++ Großdioramen, inszenierte, naturalistische Landschaftsdarstellungen ++ Museumsschule ++ eines der bedeutendsten Naturkundemuseen Deutschlands ++ im Gebäude trat am 1. September 1948 der Parlamentarische Rat, der das Grundgesetz erarbeitete, zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen ++ Teil des Weges der Demokratie ++

  • GPS-Koordinaten: 7.11458 - 50.72156
  • Adresse: Adenauerallee 160, 53113 Bonn
  • Telefon: +49 228 91220
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Horst Stoeckel Museum Bonn

Bild Horst Stoeckel Museum Bonn
Foto: © Universität Bonn

Museum für die Geschichte der Anästhesiologie der Universität Bonn ++ gegründet von Prof. Horst Stoeckel ++ 2000 eröffnet ++ Ausstellung von der Entdeckung der Äthernarkose im Jahre 1846 bis zur Gegenwart ++ mehr als 950 Exponate in 36 Themenvitrinen ++ Teilbereiche Anästhesie, Notfallmedizin, Intensivmedizin u. a. Operationsraum aus dem Jahre 1930 ++ Fachbibliothek (4000 Büchern, Zeitschriften) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.10034 - 50.702742
  • Adresse: Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn
  • Telefon: +49 228 28716876
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Deutsches Museum Bonn

Bild Deutsches Museum Bonn
Foto: © axpde , gfdl

Wissenschaftszentrum Bonn ++ Außenstelle des Deutschen Museums in München ++ gegründet 1995 ++ Museum zu Zeitgenössischer Forschung und Technik aus Deutschland nach 1945 ++ Ausstellung zu Entstehung, Funktion und Bedeutung von etwa 100 technischen und naturwissenschaftlichen Meisterleistungen ++ Original oder Modell ++ Exponate und Experimente berühmter Wissenschaftler, Techniker, Erfinder u. a. Airbag, Transrapid, MP3-Player ++ Sonderveranstaltungen zeigen aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Forschung auf ++ Museumspädagogik ++

  • GPS-Koordinaten: 7.14916 - 50.69981
  • Adresse: Ahrstraße 45, 53175 Bonn
  • Telefon: +49 228 302255
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.