Startmenü

Fontanes Wanderungen im Havelland von Lehnin aus (8 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Mit der umfangreichen Beschreibung der Klöster Lehnin und Chorin gibt Theodor Fontane im Kapitel drei der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" eine Einführung zur Geschichte der Darstellung der Zisterzienser in der Mark. Hier spielen auch die Schlösser Charlottenburg und Oranienburg eine Rolle. Die Tour beginnt südwestlich am Kloster Lehnin und endet nordöstlich am Kloster Chorin. *Literaturreisen*

1. Station: Kloster Lehnin

Bild Kloster Lehnin
Foto: © a.savin , cc by-sa 3.0

Erstes märkisches Zisterzienserkloster ++ Hauskloster und Grablege der Askanier und Hohenzollern ++ 1180 gegründet ++ Kirche als eine kreuzförmige Pfeilerbasilika ++ bedeutende romanisch-gotische Backsteinbauten ++ Klostergelände seit 1911 evangelisches Diakonissenmutterhaus ++ Gästehaus ++ Museum im Amtshaus zur Geschichte der Klosteranlage ++ restauriertes Kornhaus, Königshaus, Kreuzgang ++ Klosterladen mit Café im Amtshaus ++ Kräutergarten ++ Lehniner Sommermusiken ++ Musikreihe musica mediaevalis ++ in der Umgebung: Galerie und Skulpturenpark am Klostersee, Backofenmuseum Emstal, Dreiseitenhof Grebs ++ Theodor Fontane schreibt über das Kloster im Havelland-Kapitel seiner "Wanderungen", ebenso im Roman "Der Sturm" ++

  • GPS-Koordinaten: 12.744252 - 52.320683
  • Adresse: Klosterkirchplatz, 14797 Kloster Lehnin
  • Telefon: +49 3382 768841
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Oberförsterei Finkenkrug Brieselang

Historische Försterei im Bredower Forst ++ Naturlehrpfad ++ Anmeldung zur Jagd am Rande Berlins möglich (Intervalljagden, Gesellschaftsjagden, Ansitzwochen, geführte und ungeführte Einzelansitze, Ansitz auf starke Trophäenträger) ++ Theodor Fontane schreibt über die "Försterei Brieselang" im Havelland-Kapitel seiner "Wanderungen" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.01084 - 52.57678
  • Adresse: Forstweg 55, 14656 Brieselang
  • Telefon: +49 33232 36005
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Jagd & Forst Berlin Brandenburg

3. Station: Kirche St. Nikolai Spandau

Bild Kirche St. Nikolai Spandau
Foto: © petrussilesius , cc by-sa 3.0

Dreischiffige gotische Hallenkirche ++ im 14. Jahrhundert erbaut ++ eines der wenigen erhaltenen mittelalterlichen Gotteshäuser aus den Ursprüngen Berlins ++ Turm mit rekonstruierter Barockhaube und Schinkelschem Schmuckwerk von 1839 ++ Ausgangspunkt für die Reformation in Brandenburg und Berlin ++ Kurfürst Joachim II. trat hier 1539 zum evangelischen Bekenntnis über ++ Museum Museum "Spandovia sacra" ++ aus dem Mittelalter stammendes Fachwerkhaus ++ wechselnde Ausstellungen ++ Gemälde, Abendmahlsgeräte, Kirchenbücher, Urkunden ++ Kirchenbibliothek mit rund 3000 Bänden ++ Handschrift aus dem Jahre 1447 ++ Inkunabeln ++ vor dem Hauptportal Denkmal Kurfürst Joachim II. (Erdmann Encke,1889) ++ nördlich Denkmal der Gefallenen der Befreiungskriege (Karl Friedrich Schinkel, 1816) ++ Theodor Fontane schreibt über die Kirche im Havellandkapitel seiner "Wanderungen" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.20556 - 52.5388
  • Adresse: Reformationsplatz 12, 13597 Berlin
  • Telefon: +49 30 3338054
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Schloss Charlottenburg

Bild Schloss Charlottenburg
Foto: © Times / wikimedia / CC BY-Sa 3.0

Hohenzollern-Residenz nach Königin Sophie Charlotte benannt ++ Barockschloss ++ Barockgarten ++ Französische Malerei des 18. Jahrhunderts ++ Friedrich Wilhelm I. benutzte das Schloss nur selten ++ Wohnung Friedrichs II. ++ Wohnschloss von Königin Luise und Friedrich Wilhelm III. ++ Wohnung Friedrich Wilhelm IV. (Einrichtung erhalten) ++ Schinkel-Schlafzimmer ++ Mausoleum der Königin Luise und Wilhelm I.++ Luises Grabstatue von Daniel Christian Rauch ++ Schinkel-Pavillon mit Museum zu Kunst und Kunsthandwerk der Schinkel-Zeit ++ die KPM-Porzellansammlung des Landes Berlin im Belvedere ++ Residenzkonzerte in der Orangerie ++ Kunst im Neuen Pavillon u. a. Caspar David Friedrich ("Das Kreuz an der Ostsee", 1815, "Gedächtnisbild für Johann Emanuel Bremer", 1817, "Morgen im Riesengebirge", 1810) ++ Theodor Fontane schreibt über das Belvedere im Havellandkapitel seiner "Wanderungen" ++ Ausstellung "KPM – Gestalten, Benutzen, Sammeln. 250 Jahre Porzellan aus der Königlichen Manufaktur in Berlin" (19. September 2013 bis 5. Januar 2014), Teil der Ausstellungstrilogie "Im Zeichen des Zepters – 250 Jahre KPM Berlin" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.2938 - 52.51996
  • Adresse: Spandauer Damm 10-22, 14059 Berlin
  • Telefon: +49 30 320910
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

5. Station: Schloss Tegel

Bild Schloss Tegel
Foto: © Lienhard Schulz / CC-BY-SA-3.0-migrated / Schloss Tegel in Berlin

1558 als Renaissance-Herrenhaus erbaut ++ Jagdschloss ++ ab 1766 Familiensitz der Humboldts ++ Alexander von Humboldt und Wilhelm von Humboldt lebten hier ++ Wilhelm von Humboldt ließ das Schloss 1824 durch Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus umgestalten - bis ins Kleinste als Ausdruck der Humboldtschen Lebensform ++ deutsch-römisches Traumbild als Verbindung Archäologie und neuester Kunst (Blauer Salon, Antikensaal, Blaues Turmkabinett) ++ Wilhelm von Humboldt schrieb hier seine Sonette und empfing Freude aus Wissenschaft und Kunst ++ im Schlosspark Familiengrabstätte der Humboldts ++ 1927 bis 1931 erste psychoanalytische Klinik der Welt ++ Sigmund Freud weilte hier ++ heute Privatbesitz ++ Theodor Fontane schreibt über das Schloss im Havelland-Kapitel seiner "Wanderungen" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.27645 - 52.59541
  • Adresse: Adelheidallee 19, 13507 Berlin
  • Telefon: +49 30 250025
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Schloss Oranienburg

Bild Schloss Oranienburg
Foto: © Avda / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1651 errichtetes Barockschloss ++ schönstes preußisches Schloss um 1700 ++ brandenburgischer und preußischer Landsitz ++ 1794-1797 Sommersitz von Königin Luise ++ in der Nacht vom 26. zum 27. Juli 1810 wurde der Sarg der Königin auf dem Weg von Hohenzieritz nach Berlin vor dem Schloss aufgestellt ++ Schlossmuseum mit prominenten Beständen niederländischer Kunst ++ Anton van Dyck ++ Sammlung Prunksilber ++ Theodor Fontane schreibt in seinen "Wanderungen" über das Schloss ++ restaurierter Barockgarten ++

  • GPS-Koordinaten: 13.236975 - 52.755078
  • Adresse: Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg
  • Telefon: +49 3301 537437
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Koenigin Luise von Preussen , Preussens Geschichte , Preussens Residenzen

7. Station: Kolonistenhof Großderschau

Bild Kolonistenhof Großderschau
Foto: © kvikk , cc by-sa 3.0

Museum mit Freigelände ++ Ausstellung zur Besiedlung des Rhinluchs und Dossebruchs im 17. und 18 Jahrhundert ++ Themen: Trockenlegung der Luchwiesen, Anwerbung von Kolonisten durch Friedrich II., Naturpark Westhavelland ++ Führungen, Kurse, Lesungen, Schauvorführungen alter Handwerkstechniken ++ Geschichte und Herstellung von „Königshorster Butter“ und die Ausbildung an der "Butterakademie" ++ Hofladen in der Remise (nach historischem Vorbild gebaut) ++ regionale Köstlichkeiten, Brot vom Backofen, Literatur ++ klassizistische Kolonistenkirche ++ Geschichte des Luchs und der Butterakademie beschreibt Theodor Fontane im Havelland-Kapitel seiner "Wanderungen" ++

  • GPS-Koordinaten: 12.368909 - 52.791604
  • Adresse: Kleinderschauer Straße 1, 16845 Großderschau
  • Telefon: +49 33875 90810
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Kloster Chorin

Bild Kloster Chorin
Foto: © D. Stapf

Zisterzienserkloster entstand um 1270 bis 1300 ++ romanische und orientalische Bauelemente ++ im Stil der Backsteingotik vollendet ++ Rekonstruktion im 19. Jahrhundert nach Vorschlägen von Carl Friedrich Schinkel ++ Klosterladen ++ Alte Klosterschenke ++ Choriner Musiksommer von Juni bis August ++ Kapellen-Konzerte ++ Museum zur Geschichte des Klosters und des Zisterzienserordens ++ Oster-Kloster-Tage ++ Choriner Theatersommer ++ Theodor Fontane schreibt über Chorin im Havelland-Kapitel seiner "Wanderungen" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.889974 - 52.894471
  • Adresse: Amt Chorin 11, 16230 Chorin
  • Telefon: +49 33366 70377
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.