Startmenü

Kaspar Hauser (21 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Kaspar Hauser (1812-1833) gilt als rätselhafter Findling der Biedermeierzeit. 1828 tauchte der vermeintlich geistig zurückgebliebener Jugendliche in Nürnberg auf. Nach eigenen Angaben soll Kaspar Hauser jahrelang bei Wasser und Brot in einem dunklen Raum gefangen gehalten worden sein. Kaspar Hauser wohnte ab 1832 in Ansbach. 1833 fiel er im Ansbacher Hofgarten einem Attentat zum Opfer. Über die Herkunft Kaspar Hausers gibt es zahlreiche Theorien, aber kein historisch gesichertes Wissen. Museen, Denkmäler und historische Orte erzählen die Geschichte des Findlings. Das Schicksal von Caspar Hauser inspirierte Schriftsteller und Künstler. Die Tour zu biografischen Orten von Kaspar Hauser beginnt nördlich am Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg und endet südwestlich am Schloss Beuggen Rheinfelden. *Geschichtsreisen, Literaturreisen*

1. Station: Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg

Bild Stadtmuseum Fembohaus Nürnberg
Foto: © janericloebe , cc0

Historisches Fembohaus ++ einziges erhaltenes Patrizierhaus Nürnbergs aus der Zeit der Spätrenaissance und des Barock ++ Stadtmuseum seit 1953 ++ seit 1994 Teil des Verbundes der Museen der Stadt Nürnberg ++ Ausstellung zu 950 Jahre Stadtgeschichte ++ Lindenholzmodell der Nürnberger Altstadt im Maßstab 1:500 ++ Ausstellungsforum für Wechselausstellungen (200 qm Stadtgeschichte, allgemeinen Kulturgeschichte, Kunstausstellungen) ++ historische Sonnenuhr am Giebel der Südfassade (um 1600) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.077349 - 49.456457
  • Adresse: Burgstraße 15, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2312595
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Georg Friedrich Hegel , Welser in Bayern , Kunst in Nuernberg

2. Station: Unschlittplatz Nürberg

Bild Unschlittplatz Nürberg
Foto: © Johann Georg Laminit (1775–1848) / Zeichnung Kaspar Hauser

Platz mit mittelalterlichen Baudenkmälern in der Lorenzer Altstadt ++ an der Ecke des Hauses Nr. 8 tauchte am 26. Mai 1828 Kaspar Hauser auf und wurde von zwei Nürnbergern angesprochen ++ Gedenktafel am Haus Unschlittplatz Nr. 8 ++ Straßendenkmal von Sabine Richter (12 m langer Metallstreifen im Straßenpflaster mit Gedicht über Kaspar Hauser des polnischen Lyrikers Ryszard Krynicki in deutscher und polnischer Sprache) ++ nordwestlich des Unschlittplatzes Platz des Kreuzgassenviertels 1989 Kaspar-Hauser-Platz genannt ++

  • GPS-Koordinaten: 11.071945 - 49.452844
  • Adresse: Unschlittplatz 8, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Nuernberg

3. Station: Daumers Haus Nürnberg

Bild Daumers Haus Nürnberg
Foto: © S. Soldan'sche Verlagsbuchhandlung Nürnberg / 1910

Wohnung des Lehrers Georg Friedrich Daumer (1800-1875) im Hause Haubenstricker auf der hinteren Insel Schütt (heute Schulkomplex) ++ hier zeiht Kaspar Hauser nach dem Gefängnisaufenthalt auf der Kaiserburg am 18. Juli 1828 zur Pflege und Erziehung ein ++ Daumer lehrt dem Findling das Sprechen, Lesen, Schreiben, Rechnen, Zeichnen, Musizieren, Klavierspiel, Träume und Erinnerungen aufzuschreiben ++ ein Unbekannter attackierte Kaspar Hauser in Daumer Wohnung und verletzte ihn schwer ++ Daumers Schriften "Mitteilungen über Kaspar Hauser" und "Kaspar Hauser - Sein Wesen, seine Unschuld" ++

  • GPS-Koordinaten: 11.084496 - 49.452712
  • Adresse: Hintere Insel Schütt 5, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 23360
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Nuernberg

4. Station: Tucherschloss Nürnberg

Bild Tucherschloss Nürnberg
Foto: © barnack , wikimedia

Museum Tucherschloss Hirsvogelsaal und Renaissancegarten ++ Dreigeschossiges Stadtschloss in Anlehnung an französische Renaissanceschlösser ++ 1544 errichtet ++ Architekt Paulus Beheim ++ Sommersitz der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher ++ Gerichtsassessor Gottlieb Freiherr von Tucher wurde 1828 zum Vormund Kaspar Hausers und nahm den Findling im eigenen Haus (Burgstraße 1) auf ++ museal eingerichtet aus der Tucherschen Familienstiftung ++ Renaissancegarten, 2000 vom Gartenarchitekten Bernard Lorenz neu angelegt, 2004 Architekturpreis der Stadt Nürnberg ++ im Garten neu errichteter Hirsvogelsaal (Deckengemälde mit dem "Sturz des Phaeton" von Georg Pencz) ++ der Hirsvogelsaal war die Morgengabe Lienhards III. für die Augsburger Patriziertochter Sabine Welser, die er im Jahre 1535 heiratete ++ Hochzeitschloss (standesamtliche Trauungen) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.084148 - 49.457492
  • Adresse: Hirschelgasse 9-11, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2315421
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Kaiserburg Nürnberg

Bild Kaiserburg Nürnberg
Foto: © hajo dietz , cc by-sa 3.0

Burganlage der Staufer ++ im Mittelalter bedeutende Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reichs ++ romanische kaiserliche Doppelkapelle (um 1200), spätgotisches Kruzifix von Veit Stoß ++ kaiserliche Wohn- und Repräsentationsräume im Palas mit Vertäfelungen aus Spätmittelalter und Renaissance ++ Rauminszenierungen, 3D-Animationen zur Baugeschichte, Audio-Guides, Themenführungen ++ Wehrturm mit Rundblick über die Altstadt ++ Wahrzeichen der Stadt ++ 1828 war Kaspar Hauser hier drei Monate im Gefängnis untergebracht ++ Hochzeitsburg (Trausaal) ++

  • GPS-Koordinaten: 11.076255 - 49.457978
  • Adresse: Burg 13, 90403 Nürnberg
  • Telefon: +49 911 2446590
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Schloß Pilsach

Bild Schloß Pilsach
Foto: © dalibri , cc by-sa 2.0

Kaspar-Hauser-Schloss ++ Wasserschloss ++ ursprünglich mittelalterliches Weiherhaus ++ 1919 vom Ehepaar Höffner erworben ++ Schriftstellerin Klara Höffner (Klara Hofer) vermutete, dass Kaspar Hauser in einem 1924 entdeckten Raum in einem Zwischengeschoss ab 1825 einige Monate seiner Kindheit ohne menschliche Kontakte verbracht haben könnte ++ sie schrieb das Buch "Das Schicksal einer Seele. Die Geschichte von Kaspar Hauser unter Berücksichtigung der neuesten Feststellung" ++ für die Vermutung gibt es keinen historischen beweise ++ ein Holzpferd wird mit Kaspar Hauser in Verbindung gebracht ++ heute Galerie Kurzendörfer, Galerie für Keramik/Glaskunst ++

  • GPS-Koordinaten: 11.505368 - 49.322371
  • Adresse: Schlossstraße 11, 92318 Pilsach
  • Telefon: +49 9181 42479
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Markgrafenmuseum Ansbach

Bild Markgrafenmuseum Ansbach
Foto: © Stadt Ansbach / Kaspar Hauser Ausstellung

Städtisches Museum ++ ehemaliger Schnitzleinshof (Gebäudekomplex aus dem 15. bis 18. Jahrhundert) ++ Ausstellung zu Stadtgeschichte, Ansbach im Königreich Bayern, Naturgeschichte, Vor- u. Frühgeschichte ++ Schwerpunkte Ansbacher Fayence und Porzellan ++ Ausstellung zu Dichter August Graf von Platen, Bildhauer Ernst von Bandel ++ seit 1998 Kaspar-Hauser-Sammlung auf 3 Etagen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.57105 - 49.30368
  • Adresse: Kaspar-Hauser-Platz 1, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 9775056
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

8. Station: Restaurant Kaspar Hauser Ansbach

Bild Restaurant Kaspar Hauser Ansbach
Foto: © Restaurant Kaspar Hauser

Stadtrestarant ++ mediterrane Küche ++ an der Fassade und auf Bildern im Gastraum wird die Geschichte Kaspar Hausers erzählt ++ Bilderfries von Ernst Unbehauen aus den 1920er Jahren (Porträts des Großherzogs Karl von Baden, Kaspar Hauser, Stephanie de Beauharnais, Anselm von Feuerbach, Abbildungen des Tucher'schen Hauses in Nürnberg, Nürnberger Burg) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.572255 - 49.303236
  • Adresse: Pfarrstraße 10, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 17053
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

9. Station: Wohnhaus Kaspar Hausers Ansbach

Bild Wohnhaus Kaspar Hausers Ansbach
Foto: © Johann Friedrich Carl Kreul / Kaspar Hauser um 1830

Barockes Stadthaus ++ erbaut 1720 ++ Architekt Karl Friedrich von Zocha ++ Wohn- und Sterbehaus Kaspar Hausers ++ Wohnung des Lehrers Johann Georg Meyer ++ Kaspar Hausers lebte hier vom 10. Dezember 1831 bis zu seinem Tod am 17. Dezember 1833 ++ Gedenktafel aus Stein ++ keine authentischen Räumlichkeiten mehr vorhanden ++

  • GPS-Koordinaten: 10.57297 - 49.303225
  • Adresse: Pfarrstraße 18, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 51243
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

10. Station: Kaspars Baum Ansbach

Bild Kaspars Baum Ansbach
Foto: © moros , cc by-sa 3.0

Denkmal zu Erinnerung an Kaspar Hauser ++ errichtet 2007 ++ sitzende Kaspar-Hauser-Figur umschlingt einen Baum ++ Bildhauer Jaume Plensa ++ Standort in der Nähe des Wohn-und Sterbehauses Kaspar Hausers ++

  • GPS-Koordinaten: 10.573147 - 49.303218
  • Adresse: Montgelasplatz, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 51243
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

11. Station: Markgräfliche Kanzlei Ansbach

Bild Markgräfliche Kanzlei Ansbach
Foto: © moros , cc by-sa 3.0

Ehemalige markgräfliche Kanzlei ++ Architekt Gideon Bacher ++ Appellationsgericht unter Präsident Anselm von Feuerbach ++ hier war Kaspar Hauser 1833 als Schreiber tätig ++ Gedenktafel im Innenhof für Anselm von Feuerbach ++

  • GPS-Koordinaten: 10.573724 - 49.302861
  • Adresse: Montgelasplatz 1, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 51243
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

12. Station: Kirche St. Gumbertus Ansbach

Bild Kirche St. Gumbertus Ansbach
Foto: © moros , cc by-sa 3.0

Kirche des einstigen Klosters St. Gumbert, der Heiligen Maria und St. Salvator ++ 748-1012 war es ein Benediktinerkloster, später Kollegiatstift, 1563 aufgelöst ++ St.-Gumbertus-Kirche, Teile des Stifts erhalten ++ wechselnden Baustilepochen ++ spätromanische Hauptkirche (heutige Schwanenritterkapelle aus dem 16. Jh.) ++ Barockkirche (1738, Bauherr Markgraf Carl Wilhelm Friedrich, Architekt Leopold Retty) ++ "Kelterbild" aus der Werkstatt Albrecht Dürers ++ in der Schwanenritterkapelle wurde Kaspar Hauser am 20. Mai 1833 konfirmiert ++ Wirkungsstätte des väterlichen Freund Kaspar Hausers und Pfarrers Johann Simon Heinrich Fuhrmann ++ Evangelisch-Lutherische Stadtpfarrkirche ++ Ansbacher Kirchenmusik, Windsbacher Knabenchor ++

  • GPS-Koordinaten: 10.57378 - 49.30279
  • Adresse: Johann-Sebastian-Platz 3, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 2724
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

13. Station: Kaspar Hauser Festspiele Ansbach

Bild Kaspar Hauser Festspiele Ansbach
Foto: © Theater Ansbach

Festspiele der Stadt Ansbach seit 1998 ++ finden alle zwei Jahre statt ++ Spielorte meist an historischen Schauplätzen ++ Theater, Tanz, Musik, Film, Bildende Kunst, Vorträge, Seminare, Stadtführungen, Museumsbesuche ++ Vorstellung neuer Arbeiten zum Phänomen Kaspar Hauser ++

  • GPS-Koordinaten: 10.572861 - 49.302668
  • Adresse: Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 51243
  • Website
  • Reisezeit: August
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

14. Station: Denkmal Kind von Europa Ansbach

Bild Denkmal Kind von Europa Ansbach
Foto: © Michael Zaschka, Mainz / Fulda , wikimedia

Denkmal zur Erinnerung an Kaspar Hauser ++ errichtet 1981 ++ Bildhauer Friedrich Schelle, nach einer Idee von Waldemar Fritsch ++ Standort Platz am Anfang der Platenstraße ++ 2 Bronzefiguren (Kaspar von 1828 und von 1833) ++ Bronzeplatte mit Auszug aus von Schillers Drama "Don Carlos": "Sie haben umsonst ein großes königliches Leben zerstörenden Entwürfen hingeopfert. Der Mensch ist mehr als sie von ihm gehalten, des langen Schlummers Bande wird er brechen und fordern sein geheiligt Recht" ++ vom LIONS-Club gestiftet ++

  • GPS-Koordinaten: 10.570951 - 49.302224
  • Adresse: Platenstraße, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 51243
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

15. Station: Residenz Ansbach

Bild Residenz Ansbach
Foto: © 19wilhelm18 , cc by-sa 4.0

Rokoko-Schloss aus spätmittelalterlichen Anlage ++ errichtet 1716 ++ Architekten Gabriel di Gabrieli, Karl Friedrich von Zocha ++ Innenausstattung Leopold Retti, Deckenfresko des Festsaals von Carlo Carlone ++ in der Gotischen Halle Sammlung Ansbacher Fayencen und Porzellane, im Spiegelkabinett Sammlung Meißener Porzellane ++ Gemäldegalerie mit Werken des Rokoko und Gemälden aus der ehemals markgräflichen Galerie (Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen) ++ Hofgarten mit Orangerie ++ Rosen- und Heilkräutergarten ++ ehemals Regierungssitz der Markgrafen zu Brandenburg-Ansbach, heute Residenz die Regierung von Mittelfranken ++ alljährlichen Rokoko-Festspiele ++ gotisierender Pfeiler erinnert an Kaspar Hauser, der 1833 im Hofgarten erstochen wurde ++ Führungen ++ Hochzeitsschloss (heiraten in der Orangerie) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.576401 - 49.303006
  • Adresse: Promenade 27, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 9538390
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

16. Station: Stadtfriedhof Ansbach

Bild Stadtfriedhof Ansbach
Foto: © Michael Zaschka, Mainz / Fulda , wikimedia

Stadtfriedhof bei Hl. Kreuz ++ Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz Ansbach ++ Grab Kaspar Hausers (Beerdigung am 20. Dezember 1833) ++ Inschrift auf dem Grabstein "Hic jacet/Casparus Hauser,/aenigma sui temporis,/ignota nativitas,/occulta mors./MDCCCXXXIII" (Hier liegt Kaspar Hauser, ein Rätsel seiner Zeit, unbekannt seine Geburt, geheimnisvoll sein Tod. 1833) ++

  • GPS-Koordinaten: 10.57205 - 49.29359
  • Adresse: Benkendorffstraße 2, 91522 Ansbach
  • Telefon: +49 981 9523153
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kaspar Hauser in Ansbach

17. Station: Residenz Würzburg

Bild Residenz Würzburg
Foto: © visualbeo , cc by-sa 3.0

Bedeutende Schlossanlage des Barock in Europa ++ ehemalige Residenz der Würzburger Fürstbischöfe ++ 1780 fertig gestellt ++ Architekt Balthasar Neumann ++ Deckenfresko mit den vier Erdteilen von Giovanni Battista Tiepolo (1752/53), im Kaisersaal zur politische Geschichte zu Zeiten Kaiser Friedrich Barbarossas (1751/52) ++ über 40 Schlossräume zu besichtigen ++ Venezianische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts (Zweigmuseum der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen) ++ Hofkirche ++ Hofgarten des Rokoko (Hofgärtner Johann Prokop Mayer) ++ seit 1963 im Südflügel Martin von Wagner Museum (1832 gegründete Sammlung der Universität Würzburg, Antikensammlung, Ägyptische Sammlung, Gemäldegalerie, Skulpturen, Graphischen Sammlung, u. a. Pastell-Portrait Kaspar Hausers von J. F. C. Kreul, Werke von Tilman Riemenschneider) ++ Hofgarten, Gartenbereiche mit geschnittenen Formobstbäumen, Kübelpflanzen, Blumenbeeten, Hecken, Spalieren, Laubengängen, Orangerie, Küchengarten ++ klassizistischen Gartenskulpturen von Johann Peter Wagner ++ seit 1981 Welterbe der UNESCO ++ Hochzeitsschloss (Trauungen in der Hofkirche) ++

  • GPS-Koordinaten: 9.93844 - 49.79331
  • Adresse: Residenzplatz 2, 97070 Würzburg
  • Telefon: +49 931 355170
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

19. Station: Karlsruher Schloss

Bild Karlsruher Schloss
Foto: © Pero.s / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Barockschloss ++ 1715 als Residenz des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach erbaut, 1944 ausgebrannt, 1966 wieder aufgebaut ++ Architekten Jakob Friedrich von Batzendorf, Balthasar Neumann ++ bis 1918 als Residenzschloss der Markgrafen bzw. Großherzöge von Baden ++ rekonstruierter Schlossgarten 1746 durch Christian Thran im französischen Barockstil angelegt, Teile des Parks englischer Landschaftsgarten ++ Plastiken, Denkmäler, Brunnen von Barock bis Moderne ++ ab 1967 Schlossgartenbahn ++ heute Teil des Bundesverfassungsgerichts, Badisches Landesmuseum (1919 gegründet, seit 1921 im Karlsruher Schloss, kultur-, kunst- und landeshistorische Museum des badischen Landesteils Baden-Württembergs, Sammlungen von der Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter bis 20. Jahrhundert, Dauerausstellung zur Geschichte Badens, Antikensammlung, Türkenbeute) ++ Hochzeitsschloss (standesamtlich heiraten im Turmzimmer und im Gartensaal) ++ nach der Prinzentheorie wurde hier der Erbprinz, Sohn von Großherzogs Karl von Baden und Stephanie de Beauharnais, (der spätere Kaspar Hauser) am 29. September 1812 geboren und am 16. Oktober gegen das Arbeiterkind Ernst Blochmann ausgetauscht ++

  • GPS-Koordinaten: 8.404569 - 49.013666
  • Adresse: Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe
  • Telefon: +49 721 9266514
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

20. Station: Schlosskirche Pforzheim

Bild Schlosskirche Pforzheim
Foto: © Memorino / CC-BY-SA-3.0 / Evangelische Schlosskirche St. Michael in Pforzheim

Evangelische Schloss- und Stiftskirche St. Michael ++ errichtet im frühen 13. Jahrhundert, 1945 stark beschädigt, wieder aufgebaut ++ 1460-1555 Kollegialtstift ++ 16. bis 18. Jahrhundert Grablege der Markgrafen von Baden (Nord- und Südgruft) ++ wegen zwei verschwundener Kindersärge (Erbprinzensärge) bekommt seit 2012 die Kaspar Hauser-Geschichte, nach der der angebliche badische Erbprinz nach seiner Geburt gegen einen sterbenden Säugling vertauscht wurde, eine neue Variante ++ Margarethenkapelle zur Erinnerung an ein angeblich 1267 von Juden ermordetes Mädchen namens Margarethe, 13. Jahrhunderts ++ Glasfenster von Charles Crodel zur Apokalypse ++ 1455-1522 hatte Johannes Reuchlin in der Sakristei Studierzimmer und Bibliothek ++ seit 2008 dort das Reuchlin Museum (Architekt Bernhard Hirche) ++ Ausstellung zu Leben und Werk des Humanisten Johannes Reuchlin (1455-1522) ++ Reuchlin schuf die Grundlagen für die Bibelübersetzung ins Deutsche, war Wegbereiter der Aufklärung, Trat für den Dialog von Christen und Juden ++ Darstellung des Medienstreits, den Reuchlin gegen die „Dunkelmänner“ führte ++ Einblicke in das Sprachlaboratorium des Humanisten ++ interaktive Medienstationen zu Büchern und Briefen ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.702969 - 48.892713
  • Adresse: Schloßberg 14, 75175 Pforzheim
  • Telefon: +49 7231 392113
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

21. Station: Schloss Beuggen Rheinfelden

Bild Schloss Beuggen Rheinfelden
Foto: © txiarchos228 , cc by-sa 3.0

Ehemaliges Wasserschloss am Ufer des Rheins ++ Anlage mit Altem und Neuen Schloss, Schlosskirche, Nebengebäude ++ unterschiedliche Baustile ++ erbaut im 13. Jahrhundert ++ 1346-1806 Sitz des Deutschen Ordens in der Ballei Schwaben-Elsass-Burgund ++ 1813–1815 Lazarett,1820-1980 Kinderheim ++ seit 1985 Tagungs- und Begegnungsstätte der Evangelischen Landeskirche in Baden/Hotel ++ Kaspar Hauser soll nach der Erbprinzentheorie hier zwischen 1815/1816 gelebt haben (entweder im Pfarrhaus, in dem kleinen Teehaus im Schlosspark), bevor er nach Pilsach kam ++ Kunsthandwerker- und Gartenmesse ++ Bibelgarten ++ seit 2005 auch Kommunität Beuggen ++

  • GPS-Koordinaten: 7.81337 - 47.5809
  • Adresse: Schloss Beuggen 11, 79618 Rheinfelden
  • Telefon: +49 7623 75190
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.