Startmenü

Kirchen des Historismus in Potsdam (8 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die schönsten Kirchen in Potsdam stammen aus der Zeit des Historismus. Neben den Bauten der Neogotik favorisierten die Baumeister im königlichen Auftrag Kirchen in italienischem Stil mit freistehendem Campanile. Die Sakralbauten sollen kongenial zur Schlösserarchitektur stehen und ein Element der Gartenlandschaft sein. Die Tour zu den bedeutendsten Kirchen des Historismus in Potsdam beginnt südwestlich an der Kirche von Caputh und endet nordöstlich an der Heilandskirche von Sacrow. *Religionsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Kirche Caputh

Bild Kirche Caputh
Foto: © Botaurus stellaris / wikimedia

Kirche des Historismus ++ erbaut 1852 ++ Architekt ++ Friedrich August Stüler ++ Bauherr Friedrich Wilhelm IV. ++ dreischiffige Pfeilerbasilika im frühitalienischen Rundbogenstil ++ Campanile, Putzquaderung, Lisenen aus gelblichen Backstein ++ Verzierung der Apsis und der Kirchendecke mit Sternen ++ Evangelische Kirchengemeinde Caputh ++ Spielstätte für Barock-Konzerte der Caputher Musiken ++

  • GPS-Koordinaten: 12.992813 - 52.347161
  • Adresse: Straße der Jugend 1, 14548 Schwielowsee
  • Telefon: +49 33209 20250
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

2. Station: Erlöserkirche Potsdam

Bild Erlöserkirche Potsdam
Foto: © Lupe1209 / wikipedia / Chorbereich Erlöserkirche Potsdam

Neogotischer Bau ++ errichtet 1898 ++ Architekt Gotthilf Ludwig Möckel, Ferdinand Krüger, Arthur Kickton ++ 74 m hoher Turm ++ 1000 Sitzplätze, ausgezeichnete Akustik ++ 36-Register-Schuke-Orgel ++ kirchenmusikalische Tradition (Potsdamer Kantorei, Junge Kantorei, Kinderchor, Neue Kammerchor Potsdam, Neues Kammerorchester Potsdam), seit 2001 jährlich Potsdamer Vocalwoche VOCALISE, Internationaler Orgelsommer ++

  • GPS-Koordinaten: 13.035922 - 52.396
  • Adresse: Dr. Rudolf-Tschäpe-Platz, 14471 Potsdam
  • Telefon: +49 331 972746
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kirche Bornstedt

Bild Kirche Bornstedt
Foto: © Karstenknuth / wikimedia

Italisierender Rohziegelbau ++ Form einer seitenschifflosen Basilika ++ bildet mit dem Krongut und der Orangerie von Sanssouci ein bauliches Ensemble ++ 1856 errichtet, 1883 Erweiterung ++ Architekten Friedrich Ludwig Persius, Friedrich August Stüler, Anregungen von Friedrich Wilhelm IV. ++ freistehende Campaniele, Arkadenhalle, Fialtürmchen, Evangelistenstatuetten ++ Friedhof mit zahlreichen Gräbern von Persönlichkeiten des Potsdamer Hofes (Generäle, Offiziere, Kammerherren, Kammerdiener, Geheimen Räten, Hofärzte, Hofbaumeister, Hofgärtner) ++ prominente Namen u. a. von Heinrich Wilhelm Wagenführer, Kurt von Plettenberg, Ludwig Justi ++ privater Friedhof der Familie Sello u. a. mit Gräbern von Peter Joseph Lenné, Friedrich Ludwig Persius, Ferdinand von Arnim ++ Theodor Fontane besucht 1869 Bornstedt und schriebt über die "pittoreske Kirche" im Havelland-Kapitel seiner „Wanderungen" ++*

  • GPS-Koordinaten: 13.030178 - 52.411056
  • Adresse: Ribbeckstraße 17, 14469 Potsdam
  • Telefon: +49 331 5050974
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Alexander Newski Gedächtniskirche Potsdam

Bild Alexander Newski Gedächtniskirche Potsdam
Foto: © TA.Savin / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Russisch-orthodoxe Kirche für die Bewohner Kolonie Alexandrowka ++ erbaut 1829 zum Gedenken an Zar Alexander I. ++ früher russischer Historismus, altrussischer Baustil, klassizistische Elemente ++ Architekten Wassili Petrowitsch Stassow, Karl Friedrich Schinkel ++ ältestes russisch-orthodoxes Kirchengebäude in Westeuropa ++ Bauherr Friedrich Wilhelm III. ++ Kreuzkuppelkirche, fünf zylinderförmige Tamboure mit Hauben in traditioneller russischer Zwiebelform, rosafarbener Putz, weißer Anstrich ++ Ikonostase ++ Teil des Weltkulturerbes der UNESCO ++

  • GPS-Koordinaten: 13.057251 - 52.410928
  • Adresse: Russische Kolonie 14, 14469 Potsdam
  • Telefon: +49 331 296313
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Friedenskirche Potsdam

Bild Friedenskirche Potsdam
Foto: © Wolfgang Staudt / wikimedia / CC BY-SA 2.0

Dreischiffige Säulenbasilika ohne Querhaus mit einem freistehenden Campanile ++ Vorlage ist ein frühchristlich idealisierter Kupferstich der Kirche San Clemente in Rom ++ der ganze Komplex ist oberitalienischen Klosterbauten nachempfunden ++ auf Wunsch und Beteiligung von Friedrich Wilhelm IV. gebaut ++ Architekten Ludwig Persius, Friedrich August Stüler ++ Grundsteinlegung 1845 ++ königliche Gruft mit den Särgen von Friedrich Wilhelm IV. (Herz des Königs ruht im Mausoleum des Schlosses Charlottenburg), Friedrich Wilhelm I. (Soldatenkönig) ++ Parkgelände (Peter Joseph Lenné) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.043258 - 52.400472
  • Adresse: Am grünen Gitter 3, 14469 Potsdam
  • Telefon: +49 331 974009
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Kirche St. Peter und Paul Potsdam

Bild Kirche St. Peter und Paul Potsdam
Foto: © Unify / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Eklektizistischer Bau (byzantinisch, romanisch, Innenraum klassizistisch) ++ errichtet 1870, 1945 zerstört, 1950 wieder aufgebaut ++ Architekten Wilhelm Salzenberg, Albert Badstübner, August Stüler ++ Grundriss in Form eines griechischen Kreuzes ++ Kampanile von San Zeno in Verona nachgebildet ++ drei Gemälde von Antoine Pesne ++ Propsteikirche (Erzbistum Berlin) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.058628 - 52.401621
  • Adresse: Am Bassin 2, 14467 Potsdam
  • Telefon: +49 331 2307990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Alte Neuendorfer Kirche Potsdam

Bild Alte Neuendorfer Kirche Potsdam
Foto: © daniel naber / cc by-sa 3.0

Neogotische Kirche ++ errichtet 1852, 1998 restauriert ++ oktogonaler Grundriss ++ Architekten Ludwig Ferdinand Hesse, Christian Heinrich Ziller, nach einer Skizze von König Friedrich Wilhelm IV. ++ Konzerte, Gottesdienste, Ausstellungen, Seniorentreffs ++

  • GPS-Koordinaten: 13.087567 - 52.388913
  • Adresse: Neuendorfer Anger, 14482 Potsdam
  • Telefon: +49 331 708862
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Heilandskirche Sacrow

Bild Heilandskirche Sacrow
Foto: © membeth / cc0

Heilandskirche am Port von Sacrow ++ errichtet 1844, 1998 restauriert ++ Bauherr Friedrich Wilhelm IV. ++ Architekten Ludwig Persius, Ferdinand von Arnim (nach Skizzen des Königs) ++ Kirche in italienischem Stil mit freistehendem Campanile ++ kubischer Baukörper, östliche Apsis, überdachter Arkadengang, optischer der Eindruck einer dreischiffigen Basilika ++ Freskogemälde im byzantinischem Stil (1845, Carl Joseph Begas, Adolph Eybel), Kassettendecke mit sichtbarer Balkenkonstruktion, Felder mit blauem Tuch, hellgelbe Sterne ++ Kirche am Havelufer wirkt wie ein Schiff, das vor Anker liegt ++ Teil des Sacrower Schlossparks ++ gehört zum UNESCO Weltkulturerbe ++ evangelische Pfingstgemeinde Potsdam ++

  • GPS-Koordinaten: 13.09867 - 52.4269
  • Adresse: Fährstraße, 14469 Potsdam
  • Telefon: +49 331 2704925
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.