Startmenü

Koenigliches Porzellan Berlin (7 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Friedrich der Große gründete am 19. September 1763 die Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) Berlin. Zuvor versuchten private Unternehmungen unter königlicher Förderung die Fertigung des weißen Goldes in Berlin zu etablieren. Das KPM Berlin Firmensignet ist ein kobaltblaues Zepter. Die KPM Berlin ist auch heute noch eine Manufaktur. Berliner Museen zeigen große und einzigartige Porzellansammlungen. Die Tour zu den Preußischen Porzellansammlungen und zur Königlichen Porzellanmanufaktur KPM in Berlin beginnt westlich im Schloss Charlottenburg und endet südöstlich im Kunstgewerbemuseum im Schloss Köpenick. *Kunstreisen*

1. Station: Schloss Charlottenburg

Bild Schloss Charlottenburg
Foto: © Times / wikimedia / CC BY-Sa 3.0

Hohenzollern-Residenz nach Königin Sophie Charlotte benannt ++ Barockschloss ++ Barockgarten ++ Französische Malerei des 18. Jahrhunderts ++ Friedrich Wilhelm I. benutzte das Schloss nur selten ++ Wohnung Friedrichs II. ++ Wohnschloss von Königin Luise und Friedrich Wilhelm III. ++ Wohnung Friedrich Wilhelm IV. (Einrichtung erhalten) ++ Schinkel-Schlafzimmer ++ Mausoleum der Königin Luise und Wilhelm I.++ Luises Grabstatue von Daniel Christian Rauch ++ Schinkel-Pavillon mit Museum zu Kunst und Kunsthandwerk der Schinkel-Zeit ++ die KPM-Porzellansammlung des Landes Berlin im Belvedere ++ Residenzkonzerte in der Orangerie ++ Kunst im Neuen Pavillon u. a. Caspar David Friedrich ("Das Kreuz an der Ostsee", 1815, "Gedächtnisbild für Johann Emanuel Bremer", 1817, "Morgen im Riesengebirge", 1810) ++ Theodor Fontane schreibt über das Belvedere im Havellandkapitel seiner "Wanderungen" ++ Ausstellung "KPM – Gestalten, Benutzen, Sammeln. 250 Jahre Porzellan aus der Königlichen Manufaktur in Berlin" (19. September 2013 bis 5. Januar 2014), Teil der Ausstellungstrilogie "Im Zeichen des Zepters – 250 Jahre KPM Berlin" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.2938 - 52.51996
  • Adresse: Spandauer Damm 10-22, 14059 Berlin
  • Telefon: +49 30 320910
  • Website
  • Reisezeit: Ganzjährig

2. Station: Bröhan-Museum Berlin

Bild Bröhan-Museum Berlin
Foto: © andreas praefcke , cc by-sa 3.0

Landesmuseum für Jugendstil, Art Déco und Funktionalismus (1889–1939) ++ Hauptgebiete: Kunsthandwerk und Bildende Kunst ++ Schwerpunkte der Sammlung sind Arbeiten des französischen und belgischen Art Nouveau, des deutschen und skandinavischen Jugendstils sowie Ensembles des französischen Art Déco ++ Porzellansammlung bedeutender Manufakturen (KPM Berlin, Königlich Kopenhagen, Meißen, Nymphenburg, Sèvres etc.), Metall- und Glasarbeiten ++ Künstler u. a. Emile Gallé, Eugène Gaillard, Jacques-Emile Ruhlmann, Edgar Brandt, Jean Puiforcat, Paris, Georg Jensen, Henry van de Velde, Josef Hoffmann ++ wechselnde Sonderausstellungen ++ Ausstellung "Lust auf Dekor. KPM-Porzellane zwischen Jugendstil und Art Deco. Eine Jubiläumsausstellung" (19. September 2013 bis 26. Januar 2014), Teil der Ausstellungstrilogie "Im Zeichen des Zepters – 250 Jahre KPM Berlin" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.29517 - 52.5189
  • Adresse: Schloßstraße 1a, 14059 Berlin
  • Telefon: +49 30 32690600
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Keramik Museum Berlin

Bild Keramik Museum Berlin
Foto: © Manfred Brückels / CC-BY-SA-3.0 / Keramik Museum Berlin

Keramik-Museum Berlin (KMB) ++ 1990 gegründet ++ Sonderausstellungen Designerklassiker und Werke namhafter Keramiker ++ themenbezogene Veranstaltungen ++ ältestes noch erhaltenes Bürgerhaus der Charlottenburger Altstadt ++ errichtet 1712 ++ Architekt Eosander von Göthe ++ mit klassizistischer Fassade rekonstruiert ++ Ausstellung: Von „Urbino“ bis „Stambul“. Porzellanentwürfe der KPM 1929–1970 (01. September bis 27. Januar 2013) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.30394 - 52.51705
  • Adresse: Schustehrusstraße 13, 10585 Berlin
  • Telefon: +49 30 3212322
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Königliche Porzellan Manufaktur Berlin

Bild Königliche Porzellan Manufaktur Berlin
Foto: © regani , wikimedia

KPM Berlin - 1763 von Friedrich dem Großen erworbene Porzellan-Manufaktur ++ Dauerausstellung „KPM WELT“ ++ 500 m langer Rundgang durch die Produktionsstätte des ältesten noch in Berlin existierenden Handwerks­betriebes ++ Kinderführungen, Schauwerkstatt, Exklusive Führungen, Führungen zu Sonderthemen (z. B. Brenntechnik - gestern und heute) ++ Ausstellung "Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin 1763-2013. Porzellankunst aus privaten Sammlungen" (20. September 2013 bis 5. Januar 2014), Teil der Ausstellungstrilogie "Im Zeichen des Zepters – 250 Jahre KPM Berlin" ++

  • GPS-Koordinaten: 13.33323 - 52.51465
  • Adresse: Wegelystraße 1, 10623 Berlin
  • Telefon: +49 30 390090
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Friedrich II. von Preussen

5. Station: Kunstgewerbemuseum im Kulturforum Berlin

Bild Kunstgewerbemuseum im Kulturforum Berlin
Foto: © chris06 , wikimedia

1868 eröffnet ++ mehrere Standortwechsel, seit 1985 im Kulturforum ++ Ausstellung auf 7000 qm ++ Sammlungen europäisches Kunsthandwerk aller nachantiken Stilepochen der Kunstgeschichte ++ Gold- und Silberschmiedearbeiten, Glas-, Emaille- und Porzellangefäße, Möbel, Raumgetäfel, Tapisserien, Kostüme, Seidenstoffe ++ „Neue Sammlung“ Kunsthandwerk des 20. Jahrhunderts ++ Industrieprodukte ++ Taufschale Barbarossas (um 1170) ++

  • GPS-Koordinaten: 13.367228 - 52.510462
  • Adresse: Tiergartenstraße 6, 10785 Berlin
  • Telefon: +49 30 266424336
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Ephraimpalais Berlin

Bild Ephraimpalais Berlin
Foto: © jörg zägel , cc by-sa 3.0

1762 mit einer Rokokofassade versehen ++ vergoldetes Gitter mit Puttenfiguren, getragen von toskanischen Säulen ++ Architekt Friedrich Wilhelm Diterichs ++ Innenräume mit Elementen des Rokoko gestaltet ++ Kopie der von Andreas Schlüter gefertigten Decke aus dem Wartenbergschen Palais ++ hier befand sich einige Jahre das 1795 von Joseph Mendelssohn gegründete Bankhaus ++ heute Teil des Märkischen Museums ++ Dauerausstellungen „Berliner Kunst von der Zeit Friedrichs des Großen bis 1945“, „Stadtansichten auf Berliner Porzellan – KPM von 1800 bis 1900“ ++ wechselnde Sonderausstellungen ++ Museums-Shop ++

  • GPS-Koordinaten: 13.40715 - 52.51595
  • Adresse: Poststraße 16, 10178 Berlin
  • Telefon: +49 30 24002162
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Schloss Köpenick

Bild Schloss Köpenick
Foto: © A. Savin / wikimedia / CC BY-SA 3.0

Schloss Köpenick ++ dreigeschossiger Barockbau von 1682 ++ englischer Schlosspark ++ Kunstgewerbemuseum ++ bedeutendste Sammlungen von europäischem Kunsthandwerk ++ Kunsthandwerk aller nachantiken Stilepochen der Kunstgeschichte ++ Gold- und Silberschmiedearbeiten, Glas-, Emaille- und Porzellangefäße, Möbel, Raumgetäfel, Tapisserien, Kostüme, Seidenstoffe ++ Klassikkonzerte im Aurorasaal ++ Theodor Fontane schreibt im Spreewald-Kapitel seiner "Wanderungen" über das Schloss und seine Geschichte ++

  • GPS-Koordinaten: 13.588384 - 52.42677
  • Adresse: Schloßinsel 1, 12557 Berlin
  • Telefon: +49 30 65661749
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.