Startmenü

Kirchen im Spreewald (15 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Spreewald-Region bietet eine interessante Kirchenlandschaft. Die prominente Schinkelkirche in Straupitz oder die Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau sind architektonische Besonderheiten. In vielen der Kirchen gibt es bemerkenswerte traditionelle Niederlausitzer Ausmalungen. Die Tour zu den schönsten Kirchen der Niederlausitz beginnt nördlich an der Dorfkirche in Schlepzig und endet südlich an der Kirche St. Maria Friedenskönigin in Cottbus. *Religionsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Dorfkirche Schlepzig

Bild Dorfkirche Schlepzig
Foto: © Olaf Meister / CC-BY-SA-3.0-migrated / Dorfkirche Schlepzig

Barocke Fachwerkkirche ++ errichtet 1782 ++ barocke Innenausstattung, gemalte Wolkendecke ++ Sauer-Orgel von 1910 ++

  • GPS-Koordinaten: 13.8968 - 52.0283
  • Adresse: Dorfstraße 34, 15910 Schlepzig
  • Telefon: +49 35472 224
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

2. Station: Katholische Kirche Lübben

Bild Katholische Kirche Lübben
Foto: © Olaf Meister / CC-BY-SA-3.0 / Katholische St.-Trinitatis-Kirche in Lübben

Neogotische Kirche ++ errichtet 1863, 1906 erweitert ++ Kreuzweg mit 14 Stationen ++ Pfarrei "St.Trinitas" Lübben ++

  • GPS-Koordinaten: 13.897563 - 51.943302
  • Adresse: Am kleinen Hain 28, 15907 Lübben
  • Telefon: +49 3546 7322
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

3. Station: Paul Gerhardt Kirche Lübben

Bild Paul Gerhardt Kirche Lübben
Foto: © Pudelek / CC BY-SA 3.0

Dreischiffige spätgotische Backstein-Hallenkirche ++ 1494 erbaut ++ am 6. Juni 1669 wurde Lieddichter Paul Gerhardt (1607-1676) hier offiziell in sein Amt Archidiakon eingeführt ++ er war die letzen sieben Jahres seines Lebens Pastor in Lübben, wo er auch beigesetzt wurde ++ von den etwa 130 Liedtexten, die er verfasst hat ("Geh aus, mein Herz, und suche Freud'"; "Nun ruhen alle Wälder"), sind 26 im Stammteil des Evangelischen Gesangbuches enthalten ++ vertont wurden sie u. a. von Johann Sebastian Bach ++ 1930 umbenannt in "Paul-Gerhardt-Kirche" ++ Denkmal vor der Kirche ++

  • GPS-Koordinaten: 13.88756 - 51.93776
  • Adresse: Paul-Gerhardt-Straße 2, 15907 Lübben
  • Telefon: +49 3546 3122
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Maerkische Dichterorte , Dichterorte in der Lausitz , Paul Gerhardt

4. Station: Niederlausitz Museum Luckau

Bild Niederlausitz Museum Luckau
Foto: © Assenmacher / CC-BY-SA-3.0 / Kulturkirche in Luckau

Ehemaliges Dominikaner-Kloster ++ gegründet 1291, aufgelöst 1546 ++ 1747 Zucht- und Armenhaus Luckau ++ über 250 Jahre Haftanstalt ++ hier war 1916-1918 der sozialistische Politiker Karl Liebknecht inhaftiert (Bronzestatue des Bildhauers Theo Balden) ++ während der Zeit des Nationalsozialismus 1.000 zumeist politische Häftlinge (u. a. Wolfgang Abendroth, Robert Uhrig, Günther Weisenborn) ++ zuletzt bis 2005 JVA ++ Kulturkirche ++ seit 2008 Niederlausitz-Museum ++ Dauerausstellung „Luckau - Tor zur Niederlausitz. Mensch. Kultur. Natur.“ ++ Geschichte des Kloster und der Haftanstalt ++ Sonderausstellungen, Veranstaltungen ++ Museumsshop ++ die Kulturkirche ist auch Sitz der städtischen Bibliothek und von kulturellen Vereinen ++

  • GPS-Koordinaten: 13.716769 - 51.85288
  • Adresse: Nonnengasse 1, 15926 Luckau
  • Telefon: +49 3544 5570790
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: Stadtkirche St. Nikolai Luckau

Bild Stadtkirche St. Nikolai Luckau
Foto: © Olaf2 / CC-BY-SA-3.0-migrated / Nikolaikirche Luckau

Dreischiffige Backstein-Hallenkirche ++ Bauphasen vom 13. bis 15. Jahrhundert ++ größte gotische Stadtkirche in der Niederlausitz ++ Hauptaltar von Abraham Jäger (1670) ++ barocke Innenausstattung ++ hochbarocke Orgel 1673 vom Leipziger Orgelbauer Christoph Donat ++ Sandsteinkanzel des Torgauer Bildhauers Andreas Schultze ++

  • GPS-Koordinaten: 13.71336 - 51.85376
  • Adresse: Kirchplatz 6, 15926 Luckau
  • Telefon: +49 3544 2339
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

6. Station: Kirche Straupitz

Bild Kirche Straupitz
Foto: © Olaf Meister / wikimedia / CC BY-SA 3.0

1828 bis 1832 errichtet ++ Architekt Karl Friedrich Schinkel ++ längsrechteckiger Grundriss ++ zwei mehrgeschossige Türme ++ die über die gesamte Breite des Gebäudes reichende mehrstufige Freitreppe führt zu drei großen Rundbogenportalen ++ landschaftsprägendes Bauwerk ++

  • GPS-Koordinaten: 14.12176 - 51.91107
  • Adresse: Kirchstraße 5, 15913 Straupitz/Spreewald
  • Telefon: +49 35475 496
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Wendisch Deutsche Doppelkirche Vetschau

Bild Wendisch Deutsche Doppelkirche Vetschau
Foto: © Helmtiger / Wikipedia / Doppelkirche Vetschau

Evangelische Wendisch-Deutsche Doppelkirche ++ Bauensemble aus zwei Kirchen in verschiedenen Jahren gebaut ++ gemeinsamer Kirchturm, durch die Sakristei verbunden ++ Wendische Kirche um 1550 errichtet, neoklassizistische Ausstattung, separate spätbarocke Deutsche Kirche Ende 17. Jahrhundert ++ Symbol für Toleranz und Zusammenhalt zwischen verschiedenen Kulturen in Spreewald ++ Wendische Kirche heute kulturelles Zentrum der Stadt (Konzerte, Ausstellungen, Theater) ++ jährlich am Tag des offenen Denkmals ein Wendischer Gottesdienst ++ Deutsche Kirche für die evangelische Kirchengemeinde ++ Baugeschichte einmalig in Deutschland ++

  • GPS-Koordinaten: 14.073326 - 51.783293
  • Adresse: Kirchstraße, 03226 Vetschau
  • Telefon: +49 35433 71212
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Evangelische Kirche Burg

Bild Evangelische Kirche Burg
Foto: © Olaf Meister / CC-BY-SA-3.0 / Kirchturm der Pfarrkirche Burg (Spreewald)

Frühklassizistische Kirche ++ errichtet 1804 ++ zwei Emporen ++ Sauer-Orgel von 1973 ++ Gottesdienste, Konzerte ++ Führung auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 14.148651 - 51.833456
  • Adresse: Kirchweg 22, 03096 Burg (Spreewald)
  • Telefon: +49 35603 455
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

9. Station: Kirche Werben

Bild Kirche Werben
Foto: © Alfred Löhr / GFDL

Spätgotischer Backsteinbau ++ 1346 erstmals erwähnt ++ Kirchturm als Wehrturm mit steinernem, weiß verputzem Spitzhelm ++ Barockaltar, Kanzel, schwebender Taufengel vom Ende des 17. Jahrhunderts ++ Decke des Kirchenschiffes mit barocken Blumen- und Gemüsedarstellungen ++ Führungen nach Vereinbarung ++

  • GPS-Koordinaten: 14.186319 - 51.812637
  • Adresse: Am Anger 2, 03096 Werben
  • Telefon: +49 35603 70384
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Evangelische Kirche Briesen

Bild Evangelische Kirche Briesen
Foto: © Evangelischer Pfarrsprengel Briesen

Spätgotische Backsteinkirche ++ erbaut 15. Jahrhundert ++ mittelalterliche Fresken von 1486 ++ Barockaltar von 1701 ++ Führung auf Anfrage ++

  • GPS-Koordinaten: 14.245361 - 51.815086
  • Adresse: Dorfstraße 16, 03096 Briesen
  • Telefon: +49 35606 259
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

11. Station: Evangelische Kirche Dissen Striesow

Bild Evangelische Kirche Dissen Striesow
Foto: © Stephan Fussan / CC BY-SA 3.0

Barocke Fachwerkkirche ++ 1772 errichtet ++ neogotischer Turm ++ Decke mit Pflanzen-, Tier- und kirchlichen bzw. weltlichen Symbolen verziert ++ Emporen mit Bildern aus der Lebensgeschichte Jesu und zweisprachigen Bibelversen (deutsch und wendisch/sorbisch) ++ Kanzelaltar ++Führungen nach Anmeldung ++

  • GPS-Koordinaten: 14.288918 - 51.826054
  • Adresse: Hauptstraße 27, 03096 Dissen-Striesow
  • Telefon: +49 35606 257
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Kreuzkirche Cottbus

Bild Kreuzkirche Cottbus
Foto: © Dies irae011 / CC-BY-SA-3.0 / Kreuzkirche Cottbus

Neoromanischer Turmloser Backsteinbau mit großer Mittelapsis in Form einer Basilika ++ errichtet 1879 als Kirche der Altlutheraner ++ Grundriss in Form eines Kreuzes ++ im Kirchsaal Tonnengewölbe mit Kassetten ++ 1979 Altarleuchter, Meditationskreuz, Triumphkreuz, Altartisch, Taufe, Kanzel von Elly-Viola Nahmmacher ++ Gottesdienststätte der Cottbusser Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche ++

  • GPS-Koordinaten: 14.335173 - 51.769286
  • Adresse: Karlstraße 80, 03044 Cottbus
  • Telefon: +49 355 24542
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

13. Station: Oberkirche St. Nikolai Cottbus

Bild Oberkirche St. Nikolai Cottbus
Foto: © Clemensfranz / CC-BY-SA-3.0 / Pfarrkirche St. Nikolai (auch Oberkriche) in Cottbus

Spätgotischer dreischiffiger Backsteinbau ++ errichtet zweite Hälfte 15. Jahrhundert ++ größte Kirche der Niederlausitz ++ Westturm 15. Jahrhundert (Höhe 55 m) ++ Umlaufchor ++ Sterngewölbe, Kanzel, Hochaltar mit Alabasterschnitzerei von 1664 ++ bedeutsame Grabdenkmäler 16. und 17. Jahrhundert ++ Evangelische Kirchengemeinde St. Nikolai Cottbus ++

  • GPS-Koordinaten: 14.337549 - 51.761669
  • Adresse: Oberkirchplatz 12, 03046 Cottbus
  • Telefon: +49 355 7557868
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

14. Station: Schlosskirche Cottbus

Bild Schlosskirche Cottbus
Foto: © Gunnar Richter / CC-BY-SA-3.0 / Cottbus Schlosskirche

Barocke einschiffige Kirche ++ errichtet 1714 für die französisch-reformierte Gemeinde der französische Hugenotten ++ seit 1757 Schlosskirche (deutsch reformierter Geistlicher als Hof- und Schlossprediger) ++ neogotischen Turm von 1870 ++ soll ab 2014 vom Landesverband der jüdischen Gemeinden übernommen und zur Synagoge umgebaut werden ++

  • GPS-Koordinaten: 14.33673 - 51.76068
  • Adresse: Gertraudtenstraße 1, 03046 Cottbus
  • Telefon: +49 355-24763
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald

15. Station: St. Maria Friedenskönigin Cottbus

Bild St. Maria Friedenskönigin Cottbus
Foto: © Kocurik / CC-BY-SA-3.0 / Kirche Maria Friedenskönigin in Cottbus

Propstei- und Pfarrkirche ++ errichtet 1935 ++ klar gegliederter Klinkerbau, Doppelturmanlage ++ Heiligenstatuen von Felix Hertelt ++ Marienkapelle im Obergeschoss ++ frühbarocke Marienfigur aus dem Erfurter Dom ++

  • GPS-Koordinaten: 14.330503 - 51.754599
  • Adresse: Adolph-Kolping-Straße 17, 03046 Cottbus
  • Telefon: +49 355-3806710
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Baustile Kirchen im Spreewald


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.