Startmenü

Klosterarchitektur in Bremen und Niedersachsen (14 Stationen gefunden)

Tour bewerten

Die Klosterarchitektur der Klöster in Bremen und Niedersachsen stammt hauptsächlich aus der Gotik mit romanischen Elementen. Es gibt einige barocke Klöster. Interessant ist die Rekonstruktion des gotischen Klosters Ilow aus Stahl und Holz. Die Tour zu Klöstern in Bremen und Niedersachsen beginnt östlich am Kloster Lüne in Lüneburg und endet nördlich am Kloster Ihlow. *Religionsreisen, Architekturreisen*

1. Station: Kloster Lüne Lüneburg

Bild Kloster Lüne Lüneburg
Foto: © Stephan Komp / CC-BY-SA-3.0 / Kloster Lüne in Lüneburg

Ehemaliges Benediktinerinnenkloster ++ 1172 gegründet ++ seit 1711 evangelisches Damenstift (für die Versorgung unverheirateter Töchter des Lüneburger Landadels) ++ seit dem 19. Jahrhundert von der Klosterkammer Hannover verwaltet ++ Klostergebäude der Backsteingotik von 1380 ++ erhalten Refektorium, Kreuzgang, einschiffige Kirche (1412), Nonnenchor, ehemaliges Dormitorium ++ Seccomalereien um 1500, Altarbild aus der Werkstatt von Lucas Cranach d. Ä., Buntglasfenster (14. bis 17. Jahrhundert), bemalte ehemalige Nonnenzellen ++ seit 1995 Textilmuseum (berühmte Lüner Wirk- und Stickereiarbeiten) ++ Klostergarten ++ Führungen ++ Angebote: Stilleabend, Meditation ++

  • GPS-Koordinaten: 10.422261 - 53.260814
  • Adresse: Am Domänenhof, 21337 Lüneburg
  • Telefon: +49 4131 52318
  • Website
  • Reisezeit: April bis Oktober

2. Station: Kloster Medingen

Bild Kloster Medingen
Foto: © Frank Vincentz / CC BY-SA 3.0

Zisterzienserinnenkloster ++ gegründet 1228 ++ im Stil der Backsteingotik erbaut ++ 1787 spätbarocker und frühklassizistischer Klosterbau ++ zwei langgestreckte Konventgebäude, Kirche ++ Architekt Christian Ludwig Ziegler ++ heute Medinger Damenstift, Lünekloster, von der Klosterkammer Hannover verwaltet ++ Konzerte, Konzertreihe Musikalischer Sommer ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.56523 - 53.09231
  • Adresse: Klosterweg 1, 29549 Bad Bevensen
  • Telefon: +49 5821 2286
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

3. Station: Kloster Ebstorf

Bild Kloster Ebstorf
Foto: © Uresas / wikimedia

Ehemaliges Prämonstratenser ++ um 1160 gegründet ++ Klostergebäude der norddeutschen Backsteingotik (14. Jahrhundert), Hallenkirche mit Nonnenempore ++ nach der Reformation evangelisches Frauenkloster ++ Führungen ++ originalgetreue Kopie der Ebstorfer Weltkarte aus dem 13. Jahrhundert ++ Klosterladen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.412 - 53.03058
  • Adresse: Kirchplatz 10, 29574 Ebstorf
  • Telefon: +49 5822 2304
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

4. Station: Kloster Riddagshausen Braunschweig

Bild Kloster Riddagshausen Braunschweig
Foto: © Silke Sohler / CC BY-SA 2.5

Ehemaliges Zisterzienerkloster ++ 1143 gestiftet ++ erhalten Torhaus, Klostermauer, Frauen- und Siechenkapelle, gotische Klosterkirche St. Mariae von 1275 ++ Zisterzienserkirche mit rechteckigem Chorumgang (Vorbild Zisterzienserkloster Cîteaux in Burgund) ++ spätbarocker Hochaltar von Matthäus Heinrich Vetten von 1735 ++ Grab von Johann Friedrich Wilhelm Jerusalem ++ rekonstruierter Klostergarten ++ Fischteiche ++ Zisterziensermuseum ++ Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Riddagshausen-Gliesmarode ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 10.57463 - 52.26907
  • Adresse: Klostergang 57, 38104 Braunschweig
  • Telefon: +49 151 10592564
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

5. Station: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Bild ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Foto: © Guesti / CC BY-SA 3.0

Mittelalterliche Klosteranlage der Ziesterzienser ++ 1127 gestiftet von Adelheid von Walkenried ++ Ruine der Klosterkirche, größtenteils erhaltenes gotisches Klausurgebäude, Kreuzgang ++ seit 2006 Museum ++ Ausstellung zur Geschichte des Klosters und das Leben der Mönche im Kloster Walkenried ++ originale Exponate, mediale Inszenierung ++ Klostermodelle in zeitlicher Reihenfolge ++ gemeinsam mit der Oberharzer Wasserwirtschaft UNESCO Weltkulturerbe ++ Klosterführungen bei Kerzenschein (September und Mai) ++ "Nacht der Offenen Pforte" im Kloster Walkenried zu Ostersonntag ++ internationaler Klostermarkt am letzten Septemberwochenende ++ Museumspädagogik ++ Konzerte ++

  • GPS-Koordinaten: 10.61919 - 51.58285
  • Adresse: Steinweg 4a, 37445 Walkenried
  • Telefon: +49 5525 9599064
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

6. Station: Kloster Bursfelde

Bild Kloster Bursfelde
Foto: © Presse03 / CC BY-SA 2.5

Romanisches Kloster, Benediktinerabtei Bursfelde ++ gegründet 1093, seit 1642 evangelisch, 1672 säkularisiert ++++ „Bursfelder Kongregation“ im 15.Jahrhundert ++ erhalten romanische Basilika, Westflügel des Klosters zum Gutshaus umgebaut ++ heute geistliches Zentrum ++ Evangelisches Einkehr- und Tagungshaus, Pilgeherberge ++ Stätte des Gebets, der Bildung und der Begegnung von Kirche und Universität (evangelische Landeskirche/Klosterkammer Hannover) ++ Bursfelder Sommerkonzerte des Kulturringes Hann. Münden mit Chor- und Kammermusik ++

  • GPS-Koordinaten: 9.62443 - 51.54151
  • Adresse: Klosterhof 5, 34346 Hann. Münden
  • Telefon: +49 5544 1688
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

7. Station: Kloster Wienhausen

Bild Kloster Wienhausen
Foto: © Hajotthu / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster ++ um 1225 gegründet ++ heute evangelisches Frauenkloster ++ historische Klosterensemble mit Konventsgebäude, Wassermühle, Wirtschaftsgebäude ++ nachreformatorischer Fachwerkbau, doppelgeschossiger Kreuzgang (Backsteingotik), romanische Archidiakonatskirche, gotischen Klosterkirche mit Nonnenchor (mit biblischen Bildern und Ornamenten ausgemalt) ++ Klostermuseum, Ausstellung zu 800 Jahren Klostergeschichte ++ von der Klosterkammer Hannover verwaltet ++ Konzerte, Lesungen, Ausstellungen ++ Lüneburger Klosterarchive ++ Klosterladen ++ Kurse zur Tradition des Klosterstichs ++

  • GPS-Koordinaten: 10.1853 - 52.58095
  • Adresse: An der Kirche 1, 29342 Wienhausen
  • Telefon: +49 5149 18660
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

8. Station: Kloster Barsinghausen

Bild Kloster Barsinghausen
Foto: © Losch / CC BY-SA 3.0

Evangelisches Frauenstift (seit 1996 Schwestern der Evangelischen Kommunität) ++ als Doppelkloster (Augustinerchorherren und Augustinerchorfrauen) ++ erstmals 1193 erwähnt ++ ältestes der fünf Calenbergr Frauenklöster ++ Lapidarium, Töpferei ++ Führungen, Führungen durch den Klostergarten ++ Angebote: Mitleben in der Kommunität, Einzelgäste ++

  • GPS-Koordinaten: 9.46106 - 52.30069
  • Adresse: Bergamtstraße 8, 30890 Barsinghausen
  • Telefon: +49 5105 61938
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

9. Station: Evangelisches Kloster Loccum

Bild Evangelisches Kloster Loccum
Foto: © Stebra / CC BY-SA 3.0

Ehemaliges Kloster der Zisterzienser ++ 1163 gegründet ++ komplette spätromanische Bauanlage mit Kirche, Kreuzgang, Wirtschaftsgebäuden ++ heute als evangelisches Predigerseminar genutzt ++ Bibliothek, Pilgerhaus, Klosterstube, Führungen ++ Klosterwald, Fischteiche ++

  • GPS-Koordinaten: 9.15009 - 52.45156
  • Adresse: Im Kloster 2, 31547 Rehburg-Loccum
  • Telefon: +49 5766 96020
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

10. Station: Kloster Mariensee

Bild Kloster Mariensee
Foto: © Arnold Plesse / CC-by-sa.3.0.de /

Ehemaliges Zisterzienserinnenkloster ++ um 1207 gegründet, seit 1543 evangelisches Frauenkloster ++ Vierflügelanlage im Stil des norddeutschen Barock ++ Wandteppich „Das Jüngste Gericht“ (Nachbildung des ältesten Tafelbildes der vatikanischen Pinakothek) ++ Museum (Ausstellung zur Geschichte der evangelischen Frauenklöster in Niedersachsen) ++ Klahn-Museum, Ausstellung mit Werken von Erich Klahn (1901 - 1978), Archiv ++ Klostergarten ++ Klostercafé ++ Angebote Kloster auf Zeit, Einkehrtage, Seminare ++ Führungen ++ von der Klosterkammer Hannover verwaltet ++ Kloster Konzerte, Ausstellungen ++

  • GPS-Koordinaten: 9.48644 - 52.55875
  • Adresse: Höltystraße 1, 31535 Neustadt am Rübenberge
  • Telefon: +49 5034 879990
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

11. Station: Kloster Burg Dinklage

Bild Kloster Burg Dinklage
Foto: © Corradox / CC-BY-SA-3.0 / Burg Dinklage (Nordwestansicht)

Benediktinerinnen Abtei St. Scholastika (seit 1949) ++ Ordenshaus in der Burg Dinklage ++ Wasserburg errichtet um 1400 ++ seit 1667 Besitz der Familie von Galen ++ hier wurde der Bischof von Münster und Kardinal Clemens August Graf von Galen geboren ++ Burgkapelle, Wassermühle, Backhauses („Kardinalsdreieck“) ++ Martinshaus, Gästehaus, Klosterladen (Kerzen, Ikonen, Fudge-Karamell-Konfekt), Paramenten-Werkstatt, Klostercafé, Weberei, Hostienbäckerei ++ Sitz der Kardinal von Galen Stiftung Burg Dinklage ++ Gedenkwand zur Erinnerung an Kardinal von Galen ++ Angebote des Gästehauses: Ora et Labora Tage (Benediktinische Woche), Exerzitien, Hinführung zum Jesusgebet , Unterwegs nach Eden, Coaching im Kloster, Ikonenschreiben ++

  • GPS-Koordinaten: 8.1362 - 52.65404
  • Adresse: Burgallee 3, 49413 Dinklage
  • Telefon: +49 4443 513118
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

12. Station: Brigittenkloster Bremen

Bild Brigittenkloster Bremen
Foto: © Jürgen Howaldt / CC BY-SA 2.0

Besteht seit 2002 ++ der erste Schwesternkonvent nach der Reformation in Bremen ++ internationale Kommunität von Schwestern aus Mexiko, Indien, Italien und Polen ++ ökumenisches Wirken ++ das Kloster will eine "Tankstelle für Spiritualität" sein, ein Ort "zum Durchatmen, Nachdenken und Pausemachen mitten im Alltag" ++ Gebäudekomplex von Architekt Ulrich Tilgner ++

  • GPS-Koordinaten: 8.809587 - 53.073222
  • Adresse: Kolpingstraße 1c, 28195 Bremen
  • Telefon: +49 421 168740
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig
Diese Station gibt es auch in den Touren: Kirche in Norddeutschland , Kloester in Bremen und Niedersachsen

13. Station: Zisterzienserkloster Hude

Bild Zisterzienserkloster Hude
Foto: © Heinz-Josef Lücking / CC BY-SA 3.0 de

Klosterruine ++ ehemalige Zisterzienserabtei ++ 1232 als Tochterkloster von Kloster Mariental gegründet ++ im 13. Jahrhundert im Stil der Backsteingotik errichtet ++ 1536 aufgelöst, 1687 abgebrochen ++ Klosterareal von Landdrost und Jägermeister Kurt Veit von Witzleben erworben ++ ehemaliges Abthaus war Jagdschloss und ist bis heute Gutshaus ++ Museum mit Ausstellung zur Geschichte des Klosters ++ u. a. Modelle zur Baugeschichte, archäologische Funde, Nachbildungen von Schmuckkonsolen, Karten, Texte zur Geschichte der Zisterzienser, Skriptorium ++ Führungen ++

  • GPS-Koordinaten: 8.4493 - 53.11708
  • Adresse: Von-Witzleben-Allee 1, 27798 Hude
  • Telefon: +49 4408 7777
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig

14. Station: Kloster Ihlow

Bild Kloster Ihlow
Foto: © Matthias Süßen / CC BY-SA 3.0

Ehemalige Zisterziensterkloster ++ 1216 gegründet, 1529 säkularisiert ++ ursprüngliche Gebäude nicht mehr vorhanden ++ Archäologischer Park Klosterstätte Ihlow ++ Rekonstruktion aus Stahl und Holz ++ Raum der Spurensuche unterhalb der Rekonstruktion mit neuem Altar von Gunther Gerlach ++ Klostercafé ++ Führungen ++ Ihlower Klostertage mit Kunsthandwerksmarkt und Gartenmesse (Mitte Juni) ++ Ihlower Lüchtermarkt am 1. Advent ++ Klostergarten mit Heilpflanzengarten, Hexengarten, Mariengarten, Küchengarten (Karlsgarten) ++

  • GPS-Koordinaten: 7.44101 - 53.4073
  • Adresse: Alte Wieke 6, 26632 Ihlow
  • Telefon: +49 4929 89100
  • Website
  • Reisezeit: ganzjährig


Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.